Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Rubenheim mit Kantersieg beim FCH    [Ändern]

 Es war ein verregneter Spieltag in der Bezirksliga Hombrug in dem am Ende vor allem eine Partie heraussticht: Der TuS Rubenheim darf einen 4:0-Erfolg beim Spitzenreiter in Hombrug bejubeln und sorgt damit für die Sensation des Spieltages...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 28. März 2010

Die Bezirksliga Homburg geht ins letzte Viertel der Saison. Die heiße Phase beginnt und spätestens jetzt gibt es ausnahmslos wichtige Spiele für die 18 Teams: Während die einen um Meisterschaft und Relegationsplätze kämpfen, geht es für die Mannschaften im unteren Drittel er Tabelle um die sportliche Existenz: Mehr als die Hälfte der Teams der Bezirksliga Homburg sind nur fünf oder weniger Punkte von den eventuell vier Abstiegsplätzen der Bezirksliga Homburg entfernt und so ist es verständlich, dass verbissen um jeden Punkt gekämpft wird. Die Phase in der es etwa zu verschenken gab ist längst zu Ende und spätestens jetzt werden die Duelle noch verbissener geführt werden als zuvor und spätestens jetzt werden Fehler umso felgenschwerer. Die Möglichkeiten eben diese Faux-Pas gutzumachen werden von Woche zu Woche weniger und dementsprechend sollte man sich hüten selbige zu begehen. Die heiße Phase hat begonnen, der Druck steigt und die Zuschauer freuen sich über den Endspurt in einer ereignisreichen Saison 2009/2010. Zunächst wurde unter de rWoche um Punkte gekämpft:




FC Palatia Limbach II – TuS Rubenheim
3 : 3 (1:1)
Tore:
0:1 Markus Hauck (18.)
1:1 Martin Lenz (45.)
2:1 Dominik Möllendick (68.)
3:1 Ronald Piotrowski (75.)
3:2 Dominik Kaschube (88.)
3:3 Nils Welsch (90.)

Hinspiel 3:3


Bereits am Dienstagabend reiste der TuS Rubenheim zum Gastspiel nach Limbach: Während der TuS bis dahin einen unglaublichen Start ins neue Jahr zu vermelden hat, schwächelte die Palatia-Reserve in den ersten Partien des neuen Jahres und ließ auch auf eigenem Geläuf einige Punkte auf der Strecke. Rubenheim feierte am vergangenen Sonntag einen fulminanten 6:1-Erfolg gegen den SV Altheim. Die Palatia-Reserve aus Limbach war beim Gastspiel in Reinheim mit 4:0 erfolgreich. Beide Mannschaften wollten also punkten und während Rubenheim die beeindruckende Serie nach dem Jahreswechsel behaupten wollte, war es Limbach, das zu gewohnter Heimstärke zurückfinden wollte, am besten schon an diesem Dienstagabend gegen den TuS. In Limbach entwickelte sich eine ereignisreiche Partie in der die Zuschauer vor allem viele Tore zu Gesicht bekamen die Fußballfams beim ersten Nachholspiel der Woche in Limbach zu sehen. Die Entscheidung sollte allerdinsg erst in letzter Minute fallen.
Zunächst war es Markus Hauck, der die Gäste aus Rubenheim nach 18 Minuten in Front brachte, bevor Martin Lenz mit dem Pausenpfiff zum 1:1-Halbzeitstand traf. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Palatia das Rude: Dominik Möllendick brachte seine Elf nach 68 Minuten in Front, bevor Ronald Piotrowski nur sieben Minuten später die Vornetscheidung zum 3:1 erzielte. Limbach schien der sichere Sieger, als Dominik Kaschube nach 88 Minuten zum 2:3-Anschlusstreffer kam. Wenige Minuten blieben dem TuS im dasUnmpgliche möglich zu machen und es gelan: Nils Welsch traf in der Schlussminute zum 3:3-Ausgleich.
Am Ende war es ein 3:3-Remis, das die Zuschauer in Atem hielt und dafür sorgte, dass Limbach den Abstand zum Spitzentrio mit nunmehr 41 Puntken nicht merklich verringern konnte. Rubenheim dagegen steht mit nunmehr 37 Puntken auf einem guten siebten Tabellenplatz. Das Rückspiel fidnet somit exakt das gleiche Ergebnis wie da sHinspiel im Jahr 2009.




SV Rohrbach II – TuS Rentrisch
0 : 5 (0:2)
Tore:
0:1 Christoph Schneider (26.)
0:2 Johannes Schembri (30.)
0:3 Christoph Schneider (60.)
0:4 Marc Siegemund (80.)
0:5 Johannes Schembri (84.)

Hinspiel 0:7


Einen wichtigen Derby-Erfolg feierte am 25sten Spieltag der SV Rohrbach II, der im St. Ingberter Stadtderby die SG Hassel mit 1:0 besiegen konnte und damit die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter am Leben hält. Nun kam es in Rohrbach erneut zu einem St. Ingberter Derby. Das Hinspiel war aus SVR-Sicht ein Debakel: Rentrisch schoss Rohrbach mit einem deftigen 7:0 auf die Heimreise und sorgte damit im Stadtgebiet für klare Voraussetzungen. Der Gast aus Rentrisch hatte auch an diesem Wochenende vollkommen andere Ambitionen: Die Lang-Truppe wollte sich im Spitzentrio etablieren und durch einen Sieg im Nachholspiel gegen die Spielfreie Konkurrenz aus Gersheim und vor allem aus Homburg II wichtige Punkte gut zu machen. Beide Mannschaften brauchten also Punkte, wenngleich die Motivation kaum unterschiedlicher sein könnte.
Der TuS Rentrisch brauchte ein wenig um zum ersten Mal ins Schwarze zu treffen, dann ging es aber schnell: Zunächst traf Rentrischs Christoph Schneider nach 26 Minuten zum 1:0, bevor Johannes Schembri nur 200 Sekunden später auf 2:0 erhöhte. Eine Vorentscheidung zu Gunsten des Favoriten aus Rentrisch war somit gefallen und so ging es mit einer deutlichen Gästeführung in die Pause. In der 60. Minute war es dann erneut Christoph Schneider, er mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag auf 3:0 erhöhte. Marc Siegemund und Johannes Schembri legten in der Schlussphase nach und setzten die Schlusspunkte unter einen deutlichen 5:0-Erfolg des TuS.
Am Ende war es also im Rückspiel eine klare Sache: Der TuS Rentrisch feierte in Rohrbach einen deutlichen 5:0-Auswärtserfolg beim SV Rohrbach II. Damit bleibt der SV Rohrbach II also bei 12 Punkten stehen, während Rentrisch weiter am Spitzenreiter aus Homburg dran bleibt. Rentrisch baut sein Punktekonto auf nunmehr 52 Zähler aus und könnte mit einem Sieg im letzten noch ausstehenden Nachholspiel gegen den SV Blickweiler bis auf zwei Punkte an die Tabellenspitze heranrücken.




SF Walsheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
2 : 5 (2:2)
Tore:
0:1 Janic Schneider (5.)
0:2 Marco Wolf (20.)
1:2 Alain Hassli (29.)
2:2 Ludovic Winterstein (35.)
2:3 Manuel Schnur (70.)
2:4 Manuel Schnur (85.)
2:5 Marco Wolf (87.)

Gelb-Rot:
John Stumpf (SF Walsheim, 86.)

Hinspiel 1:3


In Walsheim trafen zwei Teams aufeinander, die zuletzt nicht vom Erfolg geküsst waren: Die Gastgeber der Sportfreunde aus Walsheim erreichten beim Heimspiel am Wochenende gegen den FV Biesingen zwar ein 2:2-Remis, diese Punkteteilung half dem FVB allerdings nur wenig um sich aus den Abstiegsregionen zu befreien. Aber auch der Gast an diesem Tag musste sich langsam aber sicher mit dem ungeliebten Thema Abstiegskampf beschäftigen: Die SG Medelsheim-Brenschelbach verlor beim SV Gersheim mit 1:0 und rutschte damit in der Tabelle weiter ab. Beide Mannschaften wollten die gefährliche Region am Ende der Tabelle natürlich schnell verlassen, wohingegen eine Punkteteilung keinem der Teams helfen würde. Ein besonderes Wiedersehen gab es für SFW-Coach Hess, der in der Vorsaison noch Coach der SG Medelsheim-Brenschelbach war. „Es ist für mich ein besonderes Erlebnis, zumal ich weiterhin gute Kontakte nach Medelsheim habe. Es ist ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel“, erklärt Heß, der auf Mario Bersweiler und Stefan Hohnsbein verzichten muss, während Neuzugang Domenico Di Bartolomeo weiter den Platz zwischen den Pfosten einnimmt.
Die Anfangsphase dominierte zunächst die Gäst aus der Parr, die durch einen frühen Treffer von Jonas Schneider nach fünf Minuten und das 2:0 Marco Wolf nach 20 Minuten bereits mit 2:0 führten. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit kamen dann die Hausherren besser ins Spiel: Zunächst brachte Alain Hassli die Sportfreunde auf 2:1 heran, bevor Ludovic Winterstein zum 2:2-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aber erneut das überlegene Team und so brachten das Schlussviertel die Entscheidng: Manuel Schnur erzielte nach 70 Minuten die 3:2-Führung. Lange blieb es knapp. Nur 12 Minuten nach seiner Einwechslung wurde ann Walsheim John Stumpf in der 86. Minuten mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, bevor Manuel Schnurr und Marco Wolf in den Schlussminuten den Auswärtssieg in trockene Tücher brachten.
Am Ende mussten die Sportfreunde aus Walsheim eine deftige Niederlage einstecken: Mit 5:2 gewann die SG Medelsheim-Brenschelbach gegen das Team des Ex-Coaches Hess und konnte damit genau wie im Hinspiel einen Dreier einfahren. Das Punktekonto der SG wächst damit auf nunmehr 29 Zähler an, während die Sportfreunde bei 24 Punkte stehen bleiben. Medelsheim dagegen konnte durch den Sieg im Nachholspiel das Punktekonto auf 29 Zähler aufbessern und kann sich ein wenig Luft zu den Abtiegsplätzen verschaffen-




TuS Ommersheim – SV Schwarzenbach
4 : 2 (3:0)
Tore:
1:0 Bendedik Baudy (10.)
2:0 Tobias Jene (25.)
3:0 Tobias Jene (28.)
3:1 Stefan Lauer (50.)
3:2 Stefan Lauer (75.)
4:2 Benedikt Baudy (85.)

Hinspiel 4:5


Eine bittere 1:4-Schlappe musste am Wochenende der TuS Ommersheim beim Gastspiel in Rentrisch einstecken. Der Gegner dagegen war am 25sten Spieltag äußerst erfolgreich: Der SV Schwarzenbach gewann im Homburger Stadtderby sein Gastspiel in Beeden mit 3:0 und kletterte damit in der Tabelle nach oben. Beide Mannschaften fieberten nun also dem Nachholspiel entgegen, konnte man doch einige spielfreie Konkurrenten überholen und sich in der Tabelle nach oben arbeiten. Russo hofft auf die Rückkehr von Manuel Bonengel: „Bonengel musste in der Pause in Beeden angeschlagen raus, aber es wird heute wohl gehen“.
Ommersheim dominierte die erste Hälft nach Belieben und ging durch einen Treffer von Bendikt Baudy nach 10 Minuten und einen Doppelschlag von Tobias Jene bereits zur Pause mit 3:0 iun Front. Damit schien die Partie entschieden, die Gäste aus Schwarzenbach sollten aber nochmals für Spannung sorgen, als Stefan Lauers Doppelschlag in der 50. und 75. Minute nach dem Seitenwechsel nochmals auf 3:2 verkürzte. Benedikt Baudy war es aber dann, der wie sooft goldrichtig stand und mit dem 4:2 nach 85 Minuten für die Entscheidung sorgte.
Am Ende musste die Russo-Truppe aus Schwarzenbach mit einer 2:4-Schlappe leben. Der heimische TuS Ommersheim gewann mit 4:2 und kann sein Punktekonto damit aufbessern. Ommersheim hat nun 31 Punkte auf dem Konto und verlässt erstmal die gefährliche Region der Tabelle. Schwarzenbach dagegen bleibt bei 38 Zählern stehen und verliert den Anschluss an die Top-Teams.




FC Bierbach – SG Hassel
2 : 4 (1:2)
Tore:
0:1 Carsten Zeiger (25.)
0:2 Michael Jungfleisch (33. / FE)
1:2 Philipp Jakob (42. / HE)
2:2 Franck Sprunck (58.)
2:3 Martin Fianacca (64.)
2:4 Dominik Schwenk (83.)

Hinspiel 1:4


Zwei Teams, die am Wochenende eine Niederlage einstecken mussten trafen am Nachholspieltag in Bierbach aufeinander: Die Voraussetzung der Kontrahenten waren aber deutlich unterschiedlich: Während Hassel um den Abstieg kämpft und am Wochenende beim Tabellenletzten aus Rohrbach im St. Ingberter Stadtderby eine bittere 0:1-Schlappe einstecken musste, so verlor der BFC denkbar knapp gegen den Spitzenreiter vom FC 08 Homburg und hat einen Platz im gesicherten Mittelfeld inne. Man durfte als gespannt sein, ob der BFC in der zweiten englischen Woche in Folge erneut seine Heimstärke unter Beweis stellen konnte.
In Bierbach entwickelt sich eine spannende Partie, in de rzunächst die SG Hassel durch Carsten Zeiger mit 1:0 in Front gehen konnte. Ein Foulelfmeter, den Michael Jungfleisch verwandelte baute die Führung der SGH dann auf 2:0 aus, bevor es ein Handelfmeter war, der für Spannung sorgte: Bierbachs Philipp Jakob schritt zur Tat verwandelte drei Minuten vor der Pause und verkürzte somit zum 1:2-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel wollte Bierbach mehr und es war Bierbachs Frank Sprunck, der nach 58 Minuten für einen weiteren Treffer sorgte und den Ausgleich erzielte. Hassel bleib allerdings am Drücker und ein Tor durch Spielertrainer Martin Fianacca in der 64. Minute brachte Hassel erneut auf die Siegerstraße. Dominik Schwenk brachte mit seinem Tor in der 83. Minute am Ende die Entscheidung. Bierbachs Antwort blieb aus und so blieb es beim 4:2-Erfolg für die SGH.
Nach einer 2:1-Pausenführung hatte die SH am Ende auch nach 90 Minuten die Nase vorne und gewann das wichtige Gastspiel in Bierbach mit 4:2. Die SG bessert damit ihr Punktekonto auf 23 Zähler aus, während Bierbach bei 30 Zählern stehen bleibt und ein wenig nach unten durchrutscht.

Damit ist also die englische Woche komplett: Hassel, Ommersheim, Rentrisch und Medelsheim-Brenschelbach feiern wichtige Siege in den Nachholspielen:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele

Dienstag, 23. März 2010, um 19:30 Uhr
FC Palatia Limbach II – TuS Rubenheim 3:3 (1:1)

Mittwoch, den 24. März 2010:
SV Rohrbach II – TuS Rentrisch 0:5 (0:2)
SF Walsheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 2:5 (2:2)
TuS Ommersheim – SV Schwarzenbach 4:2 (3:0)
FC Bierbach – SG Hassel 2:4 (1:2)


An einem regnerischen Sonntag ging es dann nach den Nachholspielen unter der Woche also für alle Mannschaften in de rBezirksliga Hombrug um wichtige Punkte:



Die Sportfreunde aus Reinheim feierten einen Last-Minute-Punkt beim SC Blieskastel-Lautzkirchen



  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Reinheim
3 : 3 (2:1)
Tore:
1:0 Flavio Baier (26.)
2:0 Patrick Stumpf (39.)
2:1 Sene Maquette (45. + 2.)
3:1 Patrick Stumpf (46.)
3:2 Marc Hess (63.)
3:3 Marc Hess (90.)

Hinspiel 2:2


Der SC Blieskastel-Lautzkirchen sorgte in der Vorwoche für einen echten Befreiungsschlag, als man beim Gastspiel in Blickweiler einen deutlichen 5:1-Erfolg feierte und damit das zuletzt sehr angekratzte Selbstvertrauen ein wenig aufpolieren konnte. „Wir sind nach Blickweiler gefahren, um nicht zu verlieren. Dass es aber ein solch klarer 5:1-Sieg werden würde, konnte man nicht ahnen“, freute sich SC-Spielertrainer Jörg Leonhardt. Schon im Winter wurde der Vertrag von Leonhardt um ein weiteres Jahr verlängert. Die Gäste aus Reinheim dagegen startete nach einigen Spielausfällen zum Jahresbeginn wenig erfolgreich ins neue Spieljahr 2010. Auch im vergangenen Wochenende mussten die Sportfreunde eine bittere Heimschlappe einstecken, als man von der Saarlandliga-Reserve aus Limbach mit 4:0 vom eigenen Rasenplatz geschossen wurde.





Nun galt es für den SC das Selbstvertrauen aus Blickweiler zu nutzen, für Reinheim galt es zu alter Stärke zurückzufinden. Zunächst war es der SC, der deutlich mehr vom Spiel hatte und nach 26 gespielten Minuten verdientermaßen durch Flavio Baier mit 1:0 in Front gehen konnte. Als Patrick Stumpf 13 Minuten später sogar per Freistoß auf 2:0 erhöhte war der SC endgültig auf der Siegerstraße. Eine Unkonzentriertheit unmittelbar vor dem Pausenpfiff ließ die Sportfreunde nochmals hoffen: Ein abgefälschter Kopfball von Sene Maquette landete im SC-Tor.





Unmittelbar danach ging es mit dem 1:2 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Patrick Stumpf, der die SCler jubeln ließ: Ein tolle Solo schloss der SC-Youngster zum 3:1 ab und stellte damit in der 46. Minute den alten Abstand wieder her. Der SC wurde nun mit der deutlichen Führung im Rücken nachlässiger und so kam es, dass Reinheims Co-Trainer Marc Hess nach 63 Minuten auf 2:3 verkürzen konnte. Damit war eine hitzige Schlussphase eingeläutet: Reinheim drückte nun auf den Ausgleich, ohne zu echten Tormöglichkeiten zu kommen, Blieskastel dagegen stand in der Defensive kompakte. Die Schlussminute einer ereignisreichen Partie sorgte dann wie schon im Hinspiel für späten Jubel bei den Sportfreunden: Marc Hess netzte zum 3:3 ein und Reinheim versank im Jubel, war dies doch die letzte Szene einer munteren Partie, die am Ende mit einem gerechten Remis endet. Reinheim bleibt damit mit 32 Punkten auf Rang 10 der Tabelle, Blieskastel steht bei 28 Punkten und belegt den 14ten Tabellenplatz unmittelbar vor den Abstiegsrängen.



  
FC Bierbach – SV Beeden
2 : 6 (2:3)
Tore:
0:1 Dominik Marx (8.)
1:1 Philipp Jakob (18.)
1:2 Stefan Baumann (28.)
1:3 Eigentor (29.)
2:3 Vincenzo Nigito (31.)
2:4 Edmund Derri (47.)
2:5 Edmund Derri (77.)
2:6 Pattrick Buch (82.)

Hinspiel 2:6


Der FC Bierbach musste auch in dieser Woche eine englische Woche bestreiten und war auch in dieser zweiten englischen Woche in Folge nicht siegreich: Noch am Wochenende machte man dem FC Homburg II das Leben schwer, wurde aber nicht belohnt und verlor am Ende knapp mit 1:2. Unter der Woche war es dann die SG Hassel, die den BFC mit 4:2 bezwingen konnte. Das macht für Bierbach binnen 10 Tagen nur einen Punkte aus drei Heimspielen. Nun folgte das nächste Heimspiel für die ehemals so heimstarken BFCler: Der SV Beeden ist zu Gast und der verlor in der Vorwoche mit 3:0 gegen den SV Schwarzenbach. Beide Mannschaften waren also in den letzten Wochen nicht gerade vom Erfolg geküsst und für beide galt es diese Momentaufnahme möglichst schnell zum Positiven zu wenden. In Bierbach wurde den Fußballfans wie sooft einige geboten: Schon nach 8 Minuten traf Dominik Marx zur frühen 1:0-Gästeführung. Exakt 10 Minuten später war dann BFC-Goalgetter Philipp Jakob zur Stelle und glich für seine Elf zum 1:1 aus, bevor Stefan Baumann wiederum 10 Minuten später die Gäste aus Beeden erneut in Front brachte. Nur 45 Sekunden später sorgte ein Eigentor für das 3:1. Wieder dauerte es nur Sekunden ehe das nächste Tor fallen sollte: Vincenzo Nigito traf 100 Sekunden später nach dem Eigentor und verkürzte damit zum 2:3. Bis zur Pause gönnten die Akteure den Fans ein wenig Ruhe und so blieb es bei der 3:2-Führung der Gäste. Nach der Pause sollte aber schnell die Entscheidung fallen: Edmund Derri erhöhte zunächst in der 47. Minuten auf 4:2, ehe er in der 77. Minute auf 5:2 erhöhte und die Vorentscheidung erzielte. Der Schlusspunkt war dann Patrick Buch vorbehalten, der in der 82. Minute den 6:2-Endstand herstellt. Am Ende war es also erneut eine Heimschlappe für den FC Bierbach, die noch dazu recht deutlich ausfallen sollte: Der SV Beeden gewinnt auf dem Kunstrasenplatz in Bierbach mit 6:2 und baut sein Punktekonto damit auf 42 Punkte aus. Bierbach dagegen bleibt weiterhin auf Rang 12 bei 30 Zählern stehen und kommt den Abstiegsrängen immer näher.



  
SV Altheim – SV Blickweiler
1 : 2 (0:0)
Tore:
0:1 Jochen Ropönus (55.)
0:2 Marco Becker (65.)
1:2 Rüdiger Hauck (80.)

Hinspiel 2:4


Einen bitteren Rückschlag im Abstiegskampf musste vergangene Woche der SV Altheim hinnehmen: Mit 6:1 verlor man beim TuS Rubenheim und konnte damit im Tabellenkeller keine Punkte gut machen. Altheim hatte also nach der schmerzhaften Niederlage in Rubenheim etwas gut zu machen, aber auch der heutige Gast erlebte am letzten Spieltag einen Schock: Der SV Blickweiler wurde vom SC Blieskastel-Lautzkirchen auf dem heimischen Naturrasen mit 5:1 besiegt und diese Niederlage gegen den Lokalrivalen tat dem SVB doppelt weh. Beide Teams waren also an diesem Nachmittag in Altheim auf Wiedergutmachungskurs. Wer den richtigen Kurs einschlagen konnte, das sollte sich zeigen. In Altheim entwickelte sich die erwartete enge und hart um kämpfte Partie in der die Fußballfans in Durchgang eins keine Tore zu sehen bekommen sollten. Nach dem Seitenwechsel drehte dann der SV Blickweiler auf: Jochen Ropönus traf nach 55 Minuten zum 1:0 für den SV Blickweiler, bevor Marco Becker exakt 10 Minuten später auf 2:0 erhöhte. Der SV Blickweiler war nun auf der Siegerstraße, SVA-Goalgetter Rüdiger Hauck sorgte aber für eine spannende Schlussphase, als er nach 80 Minuten auf 1:2 verkürzte. So entwickelten sich spannende Schlussminuten, in denen dem SVA aber kein weiteres Tor gelingen sollte. Nach 90 Minuten Fußball in Altheim steht also ein 2:1-Auswärtserfolg des SV Blickweiler. Der SVB findet damit die richtige Antwort auf die bittere Derby-Schlappe in der Vorwoche und verbessert sich damit mit 36 Punkten auf de achten Tabellenplatz. Altheim dagegen bleibt im Tabellenkeller und hat trotz einem Spiel mehr als die Konkurrenz nur 26 Punkte auf dem Konto.



  
FC 08 Homburg II – TuS Rubenheim
0 : 4 (0:1)
Tore:
0:1 Fabian Sand (30.)
0:2 Nils Welsch (47.)
0:3 Oliver Meidinger (84.)
0:4 Fabian Sand (85.)

Hinspiel 2:1


Auf dem aufsteigenden Ast befindet sich derzeit der TuS Rubenheim: Kaum ein Team startete erfolgreicher ins neue Spieljahr 2010 und kein anderes Team konnte zum Jahresbeginn einen solch großen Sprung in der Tabelle machen, wie der TuS. Durch einen deutlichen 6:1-Erfolg über den SV Altheim und ein 3:3-Last-Minute-Remis bei der Palatia-Reserve aus Limbach kletterte man in der Vorwoche in der Tabelle weiter nach oben: Rubenheim steht nun mit beachtlichen 37 Punkten auf Rang sieben und will diesen Platz naturgemäß verteidigen. Aber auch der Gastgeber an diesem Sonntag hatte etwas zu verteidigen und zwar die Spitzenposition der Bezirksliga Homburg: Der FC 08 Homburg II thronte auch im neuen Jahr über der Liga und wollte diesen Status quo auch in der dieser Woche verteidigen. In der Vorwoche gewann man in Bierbach knapp mit 2:1, aber ein knapper Sieg würde den FCH sicherlich auch an diesem Wochenende freuen, gibt es doch auch dafür wichtige drei Punkte. Der TuS Rubenheim erwies sich aber recht schnell als der erwartet harte Gegner für den Spitzenreiter aus Homburg und in der 30. Minute kam richtig Bewegung in die Partie, als Rubenheims Fabian Sand mit seinem Treffer zum 1:0 die TuS Fans zum Jubeln brachte. Mit dieser knappen TuS-Führung wurden die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel jubelte zunächst der TuS: 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erhöhte Nils Welsch auf 2:0. Homburg war nun gefordert, sollte aber nicht zum Torerfolg kommen. In der Schlussphase erhöhte Homburg das Risiko und der TuS bedankte sich für den dadurch entstandenen Platz und netzte binnen 60 Sekunden gleich zwei Mal ein als er in der 84. Minute durch Oliver Meidinger und in der 85. Minute durch Fabian Sand mit dessen zweitem Treffer auf 4:0 erhöhte. Homburg war nun geschlagen und so blieb es beim 4:0-Kantersieg des TuS. Nach 90 Minuten Fußball in Homburg steht die Sensation des Spieltages und vielleicht auch der Saison: Der TuS Rubenheim fertigt den Spitzenreiter aus Homburg auf eigenem Platz mit 4:0 ab und setzt damit seinen scheinbar unaufhaltsamen Weg nach oben in der Tabelle weiter fort. Der TuS klettert mit nunmehr 40 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Der FC 08 Homburg II musste dagegen einen bitteren Rückschlag im Titelrennen einstecken: Rentrisch kommt bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter heran und kann mit einem Sieg im Nachholspiel die Tabellenführung vom FCH II übernehmen.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Schwarzenbach
4 : 3 (1:1)
Tore:
1:0 Kevin Leiner (25.)
1:1 Nils Schales (45.)
1:2 Florian Neumann (56.)
1:3 Stefan Lauer (64.)
2:3 Manuel Schnur (72.)
3:3 Marco Wolf (80.)
4:3 Manuel Schnur (83.)

Hinspiel 2:1


Einen Befreiungsschlag schaffte die SG Medelsheim-Brenschelbach bei den Nachholspielen unter der Woche: Während man nach der 0:1-Niederlage in Gersheim am Wochenende kurzzeitig in die Abstiegsregionen abzustürzen drohte, so sorgte ein 5:2-Erfolg unter der Woche bei den Sportfreunden aus Walsheim für Erleichterung in der Parr. Schlechter liefen die Nachholspiele unter der Woche dagegen für die Russo-Elf aus Schwarzenbach: Nach einem 3:0-Erfolg in Beeden am Wochenende musste man sich in der englischen Woche in Ommersheim mit 4:2 geschlagen geben und verlor den Anschluss an das Top-Trio der Tabelle. Nun galt es für beide Mannschaften im direkten Duell weitere wichtige Punkte zu sammeln. In Medelsheim-Brenschelbach entwickelte sich eine muntere Partie, in der Spielertrainer Kevin Leiner die SG nach 25 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Mit dem Pausenpfiff war es Nils Schales, der für den SV Schwarzenbach ausgleichen konnte. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff war es dann Florian Neumann, der die Gäste aus Schwarzenbach in Front brachte. ES ging nun munter hin und her, war vor allem die neutralen Fußballfans freute. Nach 64 Minuten erhöhte Stefan Lauer auf 3:1 für die Gäste, bevor die SG zum großen Schlussspurt ansetzte: Nach 72 Minuten traf zunächst Manuel Schnur zum 2:3 Anschlusstreffer für die SG und läutete damit den Schlussspurt ein: Marco Wolf traf nach 80 Minuten zum 3:3 und nur 180 Sekunden später trug sich erneut Manuel Schnur in die Torjägerliste ein, als er seine Elf mit 4:3 in Front brachte. Medelsheim-Brenschelbach hatte eine verloren geglaubte Partie gedreht und überstand auch die Schlussoffensive des SVS unbeschadet. Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer also in Medelsheim-Brenschelbach: Die SG feiert am Ende einen knappen 4:3-Erfolg über den Gast aus Schwarzenbach und verbessert sich damit mit nun mehr 32 Punkten auf Rang 11 der Tabelle. Schwarzenbach fällt nach der neuerlichen Niederlage auf Rang 7 zurück und hat 38 Punkte auf dem Konto.



  
TuS Rentrisch – SV Gersheim
3 : 1 (1:1)
Tore:
1:0 Christoph Schneider (8.)
1:1 Eric Klein (9.)
2:1 Kristian Kropp (63. / FE)
3:1 Kristian Kropp (79.)

Hinspiel 0:1


Ein waschechtes Spitzenspiel stand an diesem Wochenende in Rentrisch auf dem Programm: Der heimische TuS besiegte am Wochenende die Gäste aus Ommersheim deutlich mit 4:1 und konnte auch unter der Woche beim Gastspiel in Rohrbach mit einem 5:0-Sieg überzeugen. „Unter der Woche haben wir das Nachholspiel beim SV Rohrbach II mit 5:0 gewonnen. Wir hätten auch acht oder neun Tore schießen können. Aber vielleicht haben wir uns noch ein, zwei Tore für Sonntag aufgehoben“, hofft Rentrischs Fußball Abteilungsleiter Horst Steffen. Damit war Rentrisch auch weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn und wollte an diesem Sonntag einen direkten Konkurrenten abschütteln: Der SV Gersheim, der in der Vorwoche denkbar knapp mit 1:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach gewinnen konnte, war zu Gast und beim Duell des Tabellendritten aus Gersheim mit dem Tabellenzweiten aus Rentrisch ging es um viel und die ganze Liga blickte auf dieses vorentscheidende Duell im Titelkampf. „Wir haben das Hinspiel unnötig mit 0:1 verloren. Es war damals eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Am Sonntag müssen drei Punkte her, denn wir haben die Meisterschaft noch fest im Visier“, erklärte Rentrischs Abteilungsleiter Fußball Horst Steffen. Trotzdem hat der TuS mit Verletzungssorgen zu kämpfen und muss Brahim Asserg, der mit einer Bänderdehnung im Knie ausfällt, sowie Johannes Schiffler, der nach einer Fuß-OP ausfällt im Spitzenspiel gegen Gersheim ersetzen. In Rentrisch entwickelte sich wie erwartet ein heißes Spitzenspiel, das gleich in der Anfangsphase für Tore sorgte: Nach 8 Minuten brachte Christoph Schneider die Heimelf aus Rentrisch mit 1:0 in Front, der Jubel beim TuS war kaum zu Ende, da wich er Ernüchterung: 50 Sekunden nach der 1:0-Führung konnte diese von Eric Klein ausgeglichen werden. Die Partie blieb knapp und bis zur Pause sollte es beim 1:1-Remis bleiben. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es hochspannend und ein Foulelfmeter sollte den TuS auf die Siegerstraße bringen: Kristian Kropp verwandelte selbigen nach 63 Minuten zum 2:1. Es blieb weiter spannend, ehe erneut Kristian Kropp seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte: Nach 79 Minuten traf er zum 3:1 und erzielte damit die Vorentscheidung. Die Antwort des SVG blieb aus und so blieb es beim 3:1-Erfolg des TuS. Der TuS Rentrisch konnte sich also in einem ereignisreichen Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Gersheim mit 3:1 durchsetzen und kann damit von der deutlichen FCH-Schlappe profitieren und hat die Möglichkeit im noch ausstehenden Nachholspiel in Blickweiler die Tabellenführung zu übernehmen. Gersheim dagegen hat nun schon sechs Punkte Rückstand auf den zweitplatzierten und heutigen Gegner aus Rentrisch und es wird für den SVG schwer noch um den Aufstieg mitzukämpfen.



  
TuS Ommersheim – FV Biesingen
6 : 2 (3:2)
Tore:
0:1 Andreas Noll (3.)
1:1 Bendeikt Baudy (11.)
2:1 Tobias Jene (11.)
2:2 Pascla Schmelzer (35.)
3:2 Sebastian Halter (45.)
4:2 Daniel Teuber (67.)
5:2 Tobias Jene (77.)
6:2 Pascal Reichert (87. / FE)

Hinspiel 3:7


Auch der TuS Ommersheim war unter der Woche bereits aktiv und gewann sein Nachholspiel gegen den SV Schwarzenbach auf eigenem Platz mit 4:2. Damit kehrte der TuS nach der 1:4-Niederlage in Rentrisch wieder auf die Erfolgsspur zurück und wollte auf selbiger bleiben. Etwas dagegen hatte der FV Biesingen: Der FV kam vor Wochenfrist zu einem 2:2-Remis in Walsheim, will sich aber am besten durch einen Sieg endgültig aus den gefährlichen Gebieten er Tabelle verabschieden. Schon nach 180 Sekunden durften die Fans des FV Biesingen zum ersten Mal jubeln, als Andreas Noll die Gäste mit 1:0 in Front brachte. Schon 6 Minuten später war es aber TuS-Goalgetter Benedikt Baudy, der für seine Elf ausgleichen konnte. 120 Sekunden später war es Tobias Jene, der den TuS mit 2:1 in Front bringen konnte. Die Partie nahm nun sichtlich Fahrt auf, es dauerte aber bis zur 35. Minute ehe Pascal Schmelzer für den FV Biesingen ausgleichen konnte. Mit dem Pausenpfiff brachte Sebastian Halter den TuS sogar mit 3:2 in Front. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der TuS Oberwasser und so war es Daniel Teuber, der nach 67 Minuten die TuS-Führung auf 4:2 ausbauen konnte. Nun ging es im 10-Minuten-Takt: Tobias Jene traf nach 77 Minuten zum 5:2, ehe Pascal Reichert nach 87 Minuten einen Foulelfmeter zum 6:2-Enstand verwandelte. Mit einer deutlichen Schlappe muss der FV Biesingen am Ende die Heimreise aus Biesingen antreten und Ommersheim übt Revanche für die deutliche Hinspiel-Schlappe indem der TuS ebenso deutlich gewinnt: Der TuS Ommersheim gewinnt mit 6:2 und steht nun mit 34 Punkten aus 23 Spielen auf Rang 9 der Tabelle. In Biesingen dagegen bleibt man bei 29 Punkten stehen und belegt den 13ten Tabellenplatz.



  
SG Hassel – SF Walsheim
3 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Christian Schwarz (28.)
2:0 Patrick Obert (70.)
3:0 Patrick Obert (81.)

Hinspiel 2:2


Ein Wechselbad der Gefühle hatte in der englischen Woche die SG Hassel zu durchstehen: Während man am Wochenende beim Lokalrivalen aus Rohrbach eine bittere 0:1-Schlappe hinnehmen musste, so fand man unter der Woche die richtige Antwort, als man beim FC Bierbach mit 4:2 gewann und damit wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln konnte. So kam es an diesem Wochenende also zu einen Endspiel im Abstiegskampf: Die Sportfreunde aus Walsheim waren zu Gast bei der SG und die konnten nach einem 2:2 gegen den FV Biesingen und einem 2:5 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach mit der englischen Woche nicht zufrieden sein. Beide Teams steckten also weiter tief im Abstiegskampf und eines war klar: Für mindestens eines der beiden Teams würde die Situation nach diesem Sonntag nicht besser werden. In Hassel entwickelte sich das erwartet hart umkämpfte Duell um den Klassenverbleib, in dem zunächst die Fans der heimischen SG jubeln durften: Christian Schwarz traf nach 28 Minuten zum 1:0. Bis zur Pause blieb es bei der knappen SGH-Führung. Nach dem Seitenwechsel blieb es lange knapp, bevor Patrick Obert seinen großen Auftritt haben sollte: Obert traf nach 70 Minuten zum 2:0 und 11 Minuten später machte er mit dem 3:0 alles klar. Die SG Hassel kann nach einem packenden Abstiegskrimi die Sportfreunde aus Walsheim mit 3:0 bezwingen und verbessert sich mit nunmehr 26 Punkten auf Rang 15 der Tabelle. Walsheim dagegen muss erneut eine bittere Niederlage verkraften und bleibt mit 24 Punkten Zweitletzter der Bezirksliga Homburg.



  
FC Palatia Limbach II – SV Rohrbach II
5 : 2 (2:1)
Tore:
1:0 Martin Lenz (15.)
2:0 Felix Brunner (22.)
2:1 Kai Eisler (27.)
3:1 Dominik Möllendick (69.)
4:1 Martin Lenz (72.)
5:1 Martin Lenz (76.)
5:2 Alex Stolz (90.)

Hinspiel 5:3


Ein Duell der Reserven stand in Limbach auf dem Programm: Die Palatia-Reserve aus Limbach schien in den vergangenen Tagen zu alter Form zurückzufinden und gewann souverän mit 4:0 beim den Sportfreunden aus Reinheim. Unter der Woche gab es dagegen einen Rückschlag: In letzter Sekunde verspielte man beim Heimspiel gegen den TuS Rubenheim eine 3:1-Führung und musste sich mit einem 3:3 begnügen. Nun war also der Tabellenletzte aus Rohrbach zu Gast und der verspielte in den letzten Tagen wohl die letzten Chancen auf den Klassenverbleib: Am Wochenende gab es zwar noch einen knappen 1:0-Erfolg über den Lokalrivalen aus Hassel, schon im Nachholspiel unter der Woche kassierte man aber gegen den anderen Lokalrivalen aus Rentrisch eine deftige 0:5-Schlappe. Dem SVR II blieb nun in Limbach nur eine Chance: Punkten! Aber das haben dort schon viele versucht und nicht immer mit großen Erfolg. Wie sooft hatte die Palatia aus Limbach beim Heimspiel den ersten Treffer zu bieten, als Martin Lenz nach 15 Minuten zum 1:0 traf. Nur sieben Minuten später erhöhte Felix Brunner auf 2:0 und brachte die Palatia endgültig auf die Siegerstraße. Nach 27 Minuten dann aber der Rückschlag für die Saarlandliga-Reserve aus Limbach: Kai Eisler verkürzte auf 2:1. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Palatia-Führung. Es blieb zunächst spannend, bevor Limbach für die Entscheidung sorgte: Dominik Möllendick traf nach 69 Minuten zum 3:1, ehe Martin Lenz mit einem Doppelschlag in der 72. und 76. Minute auf 5:1 erhöhte. Der Schlusspunkt unter einen deutlichen Palatia-Sieg war dann dem SVR vorbehalten, der durch Axel Stolz in der Schlussminute für Ergebniskosmetik sorgte.


In der Ergebnisübersicht fällt auf, dass auch dieser Spieltag äußerst torreich war. Für die Sensation des Spieltages sorgte zweifellos der TuS Rubenheim, der mit 4:0 beim Spitzenreiter in Homburg gewinnen konnte:


Bezirksliga Homburg, 26. Spieltag

Sonntag, 28. März 2010, alle um 15:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Reinheim 3:3 (2:1)
FC Bierbach – SV Beeden 2:6 (2:3)
SV Altheim – SV Blickweiler 1:2 (0:0)
FC 08 Homburg II – TuS Rubenheim 0:4 (0:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Schwarzenbach 4:3 (1:0)
TuS Rentrisch – SV Gersheim 3:1 (1:1)
TuS Ommersheim –FV Biesingen 6:2 (3:2)
SG Hassel – SF Walsheim 3:0 (1:0)
FC Palatia Limbach II – SV Rohrbach II 5:2 (2:1)


In der Tabelle wird der Dreikampf um den Titel wohl zum Zweikampf, der wird aber zwischen Rentrisch und Homburg umso spannender. Am Tabellenende bleibt es weiter spannend und eng:





Unter der Woche geht es bereits am Mittwoch zur Sache: Die Osterspieltage beginnen einen Tag vor dem Gründonnerstag unter anderem muss sich der Spitzenreiter aus Homburg nach dem Rubenheim-Schock in Blickweiler beweisen

Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Mittwoch, 31. März 2010, beide um 18:30 Uhr
SV Schwarzenbach – TuS Rentrisch
SF Walsheim – FC Palatia Limbach II

Mittwoch, 31. März 2010, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel – TuS Ommersheim
SV Gersheim – FV Biesingen
SV Blickweiler – FC 08 Homburg II
SF Reinheim – SV Altheim
SV Rohrbach II – SC Blieskastel-Lautzkirchen

Mittwoch, 31. März 2010, 19:30 Uhr
TuS Rubenheim – FC Bierbach

Donnertag, 1. April 2010, 19:00 Uhr
SV Beeden – SG Medelsheim-Brenschelbach


Schon am Mittwoch geht es für den SC weiter, dann spielt man beim Tabellenletzten aus Rohrbach: Die zweite geht ab 17:15 Uhr auf Punktejagd, die Erste spielt ab 19:00 Uhr.





4:0 - Blieskastel entführt wichtige Punk
Es war eines von vielen wichtigen Duellen, das für den SC Blieskastel-Lautzkirchen in den nächsten W [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1041 Klicks |

KLA: Favoritensiege und Überraschungserf
Deutliche Ergebnisse schlugen sich am 26. Spieltag auf den Ergebnistafeln nieder, nicht immer jedoch [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1438 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 28. März 2010

Aufrufe:
1819
Kommentare:
12

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Hagen Ries, Mannheim (PID=2)schrieb am 28.03.2010 um 22:09 Uhr
Der FCH muss sich fragen lassen, was er will. Stefan Bach im wohlverdienten Oster-Urlaub und schon treten wir mit acht (!) A-Jugendlichen an, von oben allein Penella und Stuhlberg, die selbst noch Welpenschutz genießen. Da muss es de nächsten Tage mal rumpeln!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 07:49 Uhr
Fest steht, dass die Liga dank des TuS Rubenheim wieder mächtig an Spannung gewonnen hat was den neutralen Fans recht sein wird. Ein Selbstläufer wird der Titelgewinn in dieser Saison wohl für keine Mannschaft werden. Das Gute an der englischen Woche die nun auf dem Programm steht ist, dass man nicht viel Zeit zum Nachdenken hat und schon einige Tage später auf die Erfolgsspur zurückkehren kann. Die Liga freut sich jedenfalls auf einen spannenden Titelkampf ;-)
 
 0  
 0

Markus (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 08:08 Uhr
Hallo Redaktionsteam, Torschütze zum 0:2 des TuS Rubenheim war Nils Welsch, Fabian Sand erzielte mit dem 0:4 sein zweites Tor. Torschütze zum 0:3 war wie angegeben Oliver Meidinger.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 08:27 Uhr
OK vielen Dank für den Hinweis wurde im Spielbericht berichtigt. Gruß und Glückwunsch zum Sieg nach Rubenheim
 
 0  
 0

Johann (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 13:10 Uhr
Also der TuS Rubenheim überrascht mich ohne Ende nicht nur weil die gegen Homburg gewonnen haben ich glaube die haben in der Rückrunde fast alles gewonnen. Würde echt gerne mal wissen was bei denen in der Winterpause los war :D
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 13:39 Uhr
Wo wir gerade beim Thema sind: Ich denke in dem Zusammenhang ist auch das hier ganz interessant: Rubenheim führt Rückrundentabelle an
 
 0  
 0

Steve (PID=2)schrieb am 29.03.2010 um 18:59 Uhr
Gerade gefunden
www.tusrubenheim.de
Man beachte die Startseite.
Diskussion überlasse ich Euch ;-)
 
 0  
 0

Luca (PID=2)schrieb am 31.03.2010 um 00:21 Uhr
Ich habe mal eine Frage zu der Tabelle...also wenn ich der Regionalliga kein saarländisches Team absteigt dann ist es doch so das in der BZL Hom automatisch nur 2 absteigen oder sehe ich das falsch??
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 31.03.2010 um 07:22 Uhr
Nein das ist etwas zu stark vereinfacht. Die Anzhal der saarländischen Absteiger aus der Regionalliga spielt eine Rolle, aber auch andere Faktoren, wie die Tatsache, ob die Teams der Beziskliga Homburg (Zweiter und eventuell Dritter) ihre Relegationsspiele gewinnen und auch ob in welche Bezirksliga die Landesliga-Nordost-Absteiger absteigen...
 
 0  
 0

Luca (PID=2)schrieb am 31.03.2010 um 12:28 Uhr
Ok dann habe ich mir das etwas zu einfach gemacht...Also gint es auf jeden Fall Relegationsspiele vom 3und4 letzten??
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 31.03.2010 um 12:49 Uhr
Definitiv in die Relegation gehen die drei Zweiten der drei Bezirksligen, sowie deren bester Dritter. Diese Teams spielen einen Aufsteiger in die Landesliga Nordost aus. Um den Abstieg gibt es nur bei Punktgleichheit Relegation, ansonsten ist man abgestiegen, sofern man auf einem der (zwei bis vier) Abstiegsplätze steht...
 
 0  
 0

manuel (PID=2)schrieb am 31.03.2010 um 16:10 Uhr
ich finde übrigens das titelbild auf der tus rubenheim-homepage sehr gelungen! witzige und gute idee!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 26. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 26. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03