Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
5:0 - Glasner-Hattrick erledigt SG Hassel    [Ändern]

 Ein deftiges 5:0 im Sechs-Punkte-Spiel sorgt für die erfolgreiche SC-Revanche für die bittere Hinspielschlappe und befördert den SC zunächst weg von den Abstiegsrängen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 29. November 2009

Gerade einmal acht Tage ist es her, als man in Biesingen ganz laut die Steine von den Schultern der mitgereisten SCler purzeln hörte. Blieskastels Mission eines Sieges im Kellerderby ist nach einer vorbildlichen kämpferischen Leistung trotz aller Verletzungssorgen geglückt und so konnte man mit einem kleinen Lächeln im Gesicht die Heimreise aus Biesingen antreten. Das Punktekonto und damit auch die Tabellensituation hatten sich für den zuletzt arg in Abstiegsnot geratenen SC somit ein wenig zum Guten gewendet, allerdings war die Situation immer noch alles andere als entspannt, stand doch an diesem ersten Rückrundenspieltag erneut ein Sechs-Punkte-Spiel im Tabellenkeller auf dem Programm. Wir erinnern uns einige Monate zurück, als der SC auf dem eigenen Sportfest seine erste Bezirksligasaison nach einem gefühlten Jahrhundert eröffnete. Alles schien perfekt, nur der Gegner wollte nicht so richtig mitspielen beim Traumstart des SC: Die SG Hassel fügte dem SC zum Saisonauftakt eine 3:2-Niederlage zu, die man gerade deshalb, weil sie in der Nachbetrachtung durchaus vermeidbar war, recht lange mit sich rumschleppte. Nun, da die Blätter längst von den damals sommerlichen Bäumen gefallen sind, reist der SC also nach Hassel und das ehrgeizige aber keineswegs aussichtlose Ziel konnte nur lauten, sich den Dreier aus Hassel zurückzuholen.





Die SG präsentierte sich derzeit auch alles andere als in bestechender Form und auch vor Wochenfrist war man der Palatia aus Limbach mit 1:3 unterlegen. Nun lag Hassel vor diesem Spiel drei Punkte hinter dem SC, der den besagten Derby-Dreier gegen Biesingen einfahren konnte, zusammen mit den Sportfreunden aus Walsheim auf dem drittletzten Tabellenplatz. Blieskastel könnte an diesem Tag in Hassel einen echten Big-Point landen und angesichts der kommenden Gegner aus Limbach und Beeden wäre dies genau der richtige Zeitpunkt für eben einen solchen Big-Point. Dass Fußball aber alles andere als ein Wunschkonzert ist, musste man dem verletzungsgeplagten SC nicht zwei Mal sagen und so half in diesem zweiten Sechs-Punkte-Spiel binnen acht Tagen nur eines: Blieskastel würde in Hassel den gleichen Einsatz zeigen müssen wie vor Wochenfrist in Biesingen und dann würde man bestimmt auch belohnt. Die Frage, die sich die vielen SCler stellten, die die Reise nach Hassel antraten, war also klar: Würde sich der SC bei der SG für die bittere Auftaktpleite revanchieren können und die richtige Fortsetzung für den Derbysieg in Biesingen finden? Die Antwort gab es auf der neuen Kunstrasenanlage in Hassel…





Für Überraschung sorgte eine Personalie bei der SG Hassel, die unter der Woche in der Bezirksliga die Runde machte: Der dienstälteste Coach der Liga Rüdiger Pfeiffer war in Hassel nicht mehr der sportlich Verantwortliche. Eine Trainertrennung, die sicherlich nicht unbedingt zu erwarten war. Hassel ging also mit zusätzlicher Motivation in das wichtige Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenverbleib. Die Anfangsphase in Hassel gehörte klar den Gästen aus Blieskastel, die offensichtlich gewillt waren, dem Sieg in Biesingen einen weiteren Dreier folgen zu lassen. Bei strömendem Regen in Hassel erspielte sich der SC zunächst die klareren Tormöglichkeiten. Nach und nach kamen die Hausherren besser in die Partie und Robert Harder musste ganz tief in die Trickkiste greifen, um die SG-Führung zu verhindern. Es war ein offener Schlagabtausch, in dem sich beide Mannschaften der Wichtigkeit dieser Partie offensichtlich bewusst waren, wurde doch um jeden Ball mit nicht immer fairen Mittel gekämpft. Bis sollte es aber auf beiden Seiten keinen Torjubel in Hassel geben und so ging man mit einem torlosen Remis in die Pause.





Auch in Durchgang zwei hielt der Starkregen in Hassel an und wie schon in Durchgang eins waren es die Gäste aus Blieskastel, die die Anfangsphase bestimmten. Ein Freistoß von Daniel Fuhrmann sorgte dann für Aufregung: Wie schon in der Vorwoche in Biesingen drehte Fuhrmann den Freistoß geschickt auf Martin Glasner und der kommt im Getümmel an den Ball, um ihn zum 1:0 in die Maschen des SG-Gehäuses unterbringen. SGH-Schlussmann Lukas Wimmer verletzte sich bei dieser Szene, als er mit Glasner und einem eigenen Mitspieler zusammenstieß. Ersatzkeeper Alexander Zimmer musste von nun an den Platz zwischen den Pfosten übernehmen. Zimmer stand sieben Minuten nach seiner Einwechslung im Blickpunkt, als er in einer Eins gegen Eins Situation mit SC-Angreifer Martin Glasner den Kürzeren zog und dieser zum 2:0 verwandelte. Die SG schien vom Glasner-Doppelschalg sichtlich angeknockt und brauchte einige Zeit, ehe man in die Partie zurückfand. Die Entscheidung dann nach 70 Minuten, als Martin Glasner seinen Hattrick und gleichermaßen den SC-Sieg perfekt machte. Die Partie war nun entschieden, hatte aber noch einiges zu bieten: Markus Munk wurde nach 78 Minuten mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Auch in Unterzahl war der SC aber gefährlich und so netzte Flavio Baier 120 Sekunden nach dem Munk-Platzverweis zum 4:0 ein. Hassels Veit Holzhauser folgte wiederum 120 Sekunden später Munk in die Kabine, als er nach einer Gelb-Roten Karte wegen Meckerns das Feld räumen musste. Das Spiel war nun entschieden, aber immernoch hitzig. Den Schlusspunkt unter einen verdienten 5:0-Erfolg des SC setzte Sven Sandmeyer in der Schlussminute. So stand am Ende ein verdienter SC-Erfolg, der aber vielleicht ein wenig zu hoch ausfiel.





Blieskastel hat es also in Hassel geschafft, die gute kämpferische Leistung aus Biesingen erneut abzurufen. Auf nur einer Position veränderte Coach Leonhardt die Elf gegenüber dem Derby vor Wochenfrist. Baier kam für den angeschlagenen Michael Pulver und fügte sich nahtlos in die kompakte Mannschaftsleistung des SC ein. Blieskastel verteidigte erneut kompakt und lies dem Gegner wenig Raum, sich zu entfalten. Viel wichtiger als die gute Defensivleistung des SC ist aber, dass Blieskastel es derzeit schafft, zum richtigen Moment die Tore zu erzielen und sich unglaublich kaltschnäuzig präsentiert. Was dem SC in einigen Phasen der Saison fehlte, funktioniert nun vorbildlich: Blieskastel macht seine Tore und wirkt äußerst abgekocht. Die Kaltschnäuzigkeit in der Offensive verleiht dem Team sichtlich Sicherheit und so kommt es, dass es unterm Strich hochverdient ist, dass Blieskastel dieses wichtige Sechs-Punkte-Spiel gewinnen konnte.





In der Tabelle tut dieser Sieg dem SC natürlich gut: Mit sechs Punkten aus zwei Sechs-Punkte-Spielen hat sich Blieskastel viel Luft im Abstiegskampf verschafft. Mit nunmehr 23 Punkten hat man ein Sechs-Punkte-Polster auf den heutigen Gegner aus Hassel auf dem 16ten Tabellenplatz und kann ein wenig beruhigter in die beiden letzten Spiele der Saison gehen. Zwei Heimspiele stehen für Blieskastel auf dem Programm und in der jetzigen Verfassung muss einem auch vor dem Tabellenvierten aus Limbach II und dem Tabellenfünften aus Beeden nicht Angst und Bange sein. Grundvoraussetzung für einen guten Abschluss des Spieljahres 2009 ist aber, dass Blieskastel noch zwei Mal die mannschaftlich Leistung abrufen kann, die den SC in Biesingen und zuletzt in Hassel so stark machte.





Nächste Woche empfängt der SC bereits am Samstag, den 5. Dezember die Saarlandliga-Reserve aus Limbach. Die Erste spielt dann ab 16:00 Uhr um wichtige Punkte, während die Zweite schon um 14:15 Uhr ran muss.





BZL: Rentrisch pirscht sich nach vorn
Der TuS Rentrisch konnte durch einen 3:1-Erfolg gegen den FC 08 Homburg II dafür sorgen, dass der Ti [...]  >>
      | 17 Kommentare | 2120 Klicks |

SCB-Online.tv: Auswärtssieg, Auswärtssie
SCB-Online.tv geht in die mittlwerweile schon vierte Runde und endlich darf man im neuen Videoportal [...]  >>
      | 27 Kommentare | 1708 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 29. November 2009

Aufrufe:
1757
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 18. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 18. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03