Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Top-Teams siegen allesamt    [Ändern]

 Der 9. Spieltag in der Kreisliga A Bliestal stand an und die Kreisliga-Fans im Bliestal erwarteten Duelle ohne echtes Spitzenspiel, in denen trotzdem um wichtige Tore und Punkte in den Reihen der Verfolger von Spitzenreiter Bebelsheim-Wittersheim gekämpft wurde...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 20. September 2009

Es war ein Spieltag ohne echtes Spitzenduell, doch trotzdem wurde in der 8. Runde der Kreisliga A Bliestal trotzdem fleißig um Punkte und Tore gekämpft, denn ohne direktes Kräftemessen unter den Spitzenteams der Liga hattes es Jeder selbst in der Hand, im Kampf um die Tabellenspitze zu punkten. Ein Blick auf die Tabelle nach dem 7. Spieltag offenbarte, was man vielerorts schon im Gefühl hatte: Bebelsheim marschierte beständig vornweg und hatte den Vorsprung auf mittlerweile 5 Punkte ausgebaut, doch danach tummelt sich die Konkurrenz. Habkirchen auf Platz 2 und die Viktoria auf Platz 10 trennen gerade einmal 5 Punkte und mit Erfweiler, Niedergailbach, Breitfurt und Ormesheim haben gleich 4 Teams 13 Zähler auf ihrem Konto. Die Verfolger klauen sich dezeit gegenseitig die Punkte und die SVG Bebelsheim-Wittersheim profitiert als lachender Dritter, doch an diesem Wochenende hatten die Spitzenteams fast ausnahmslos Kellerkinder zu Gast und damit die einmalige Gelegenheit, Anschluss an den unangefochtenen Spitzenreiter zu halten. Keine Spitzenspiele also, trotzdem viel Spannung und Vorentscheidung in den Aufeinandertreffen des 8. Spieltages der Kreisliga A Bliestal:



  
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Oberwürzbach
2:5 (1:2)
Tore:
0:1 Michael Bierhals (10.)
0:2 Yannick Guss (15.)
1:2 Jean-Paul Pax (40.)
2:2 Thomas Paul (47.)
2:3 Philipp Enkler (49. / FE)
2:4 Michael Bierhals (55.)
2:5 Michael Bierhals (80.)

Gelb-Rot:
Tim Backes (SV Bliesmengen-Bolchen II, 30.)


Das erste Spiel des 8. Spieltages stieg in Bliesmengen-Bolchen und es war gleichzeitig das Kellerduell der Liga: Die heimische Langesliga-Reserve vom SV Bliesmengen-Bolchen hatte es bisher erst auf 2 Zähler gebracht und stand damit auf der Vorsetzten Tabellenplatz. Die letzte Niederlage resultierte aus dem Gastspiel beim FC Habkirchen-Frauenberg, das man mit 2:0 verlor. Der Gegner aus Oberwürzbach hattem am 7. Spieltag für Aufregung gesorgt. War man vor Anpfiff noch sieglos Tabellenletzter, so setzte man in 90 Minuten Fußball alles daran, sich des negativen Rufes zu entledigen und siehe da: Am Ende demontierte man Ballweiler-Wecklingen II mit 8:0 , was den SVO auf Rang 14 in der Tabelle katapultierte. „Endlich ist bei uns der Knoten geplatzt“, konstatierte Oberwürzbachs 1. Vorsitzender Peter Weidmann nach der Partie. Blieb abzuwarten, ob Oberwürzbach die gute Form auch in den achten Spieltag retten könnte, oder ob es in dieser Woche der SVB II war, der seinen ersten Saisonsieg feiern dürfte. Zunächst sah es für den SVO nach der Fortsetzung der vergangenen Woche aus: Oberwürzbachs Spielertrainer Michael Bierhals brachte seine Elf nach nur 10 Minuten in Führung, ehe Yannick Guss nach einer Viertelstunde auf 2:0 ausbaute. Dann jedoch kamen die Hausherren besser ins Spiel und Jean-Paul Pax verkürzte noch vor der Pause auf 1:2, obwohl der SVB seit der 30. Minute nach der Ampelkarte für Tim Backes nur noch zu zehnt agierte. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff kam Bliesmengen-Bolchen II durch Thomas Paul zum Ausgleich und Oberwürzbachs guter Start schien dahin, doch per Foulelfmeter brachte Philipp Enkler den SVO wiederum nur zwei Minuten später wieder in Front. Die Gäste waren nun auf der Siegerstraße und Michael Bierhals untermauerte sein gute Leistung an diesem Tag durch seinen zweiten und dritten Treffer zum 5:2-Endstand. Der SV Oberwürzbach fährt damit den zweiten Sieg in Folge ein und scheint wett machen zu wollen, was man zu Saisonbeginn verpatzt hat. Mit nun 7 Punkten klettert der SVO auf Rang 12, während Bliesmengens Reserve mit nur 2 Punkten Vorletzter bleibt.



  
SV St. Ingbert II – FC Erfweiler-Ehlingen
0:6 (0:2)
Tore:
0:1 Wolfram Görgen (1.)
0:2 Michael Grandjean (15.)
0:3 Stefan Bubel (76.)
0:4 Philipp Borger (80.)
0:5 Michael Tussing (82.)
0:6 Wolfram Görgen (84.)


Mit dem SV St. Ingbert II griff im zweiten Spiel des Tages der aktuelle Tabellenletzte der Kreisliga A Bliestal in das Geschehen ein. Aufgrund Spielermangels musste man die Partie bei der Viktoria St. Ingbert II am vergangenen Wochenende absagen: „Wir müssen die Zweite Mannschaft ja regelmäßig mit Spielern der AH und aus der A-Jugend auffüllen. Beide mussten am Samstag selbst Spiele bestreiten. Da mir noch außerdem vier weitere etatmäßige Spieler der Zweiten aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung standen, konnten wir nicht antreten“, so St. Ingberts Trainer Martin Nonnweiler. Und während Oberwürzbach mit einem Sieg davonstürmte, muss der SV St. Ingbert den ungeliebten Platz am Tabellenende übernehmen. Der FC Erfweiler-Ehlingen ist derzeit im oberen Tabellendrittel zuhause: Ein 4:0-Erfolg gegen die SG Webenheim-Mimbach brachte erneut einen Dreier ein und lässt den FCE derzeit mit 13 Punkten auf Platz 5 residieren. In St. Ingbert ging Erfweiler früh in Führung: Schon in der 1. Minute sorgte Wolfram Görgen für das 1:0 und spätestens, als Michael Grandjean nach einer Viertelstunde auf 2:0 für die Gäste erhöhte, schien der SV St. Ingbert geschlagen. Doch die Hausherren begannen nun zu kämpfen und ließen die Gäste aus Erfweiler bis zur Pause kein weiteres Mal einnetzten. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Reserve des SVI zunächst gut dagegen, ehe man konditionell einbrach. Erfweiler ließ sich nicht zweimal bitten und stellte zwischen der 76. und der 84. Minute mit 4 weiteren Treffern den 6:0-Endstand her und sorgte so in einer schwachen Partie zumindest für ein bisschen Aufregung bei den 40 anwesenden Zuschauern. Das alte und neue Tabellenschlusslicht kommt also vom SV St. Ingbert, dessen Punktekonto immer noch bei 2 Zählern steht. Erfweiler steht mit nun 16 Punkten auf dem 4. Rang in der Tabelle.



  
DJK St. Ingbert II – SV Breitfurt
ABGESAGT


Die Partie zwischen der DJK St. Ingbert II und dem SV Breitfurt wurde aufgrund Spielermangels in den Reihen der DJK abgesagt. Breitfurt erhält damit kampflos die drei Punkte und schiebt sich mit 13 Zählern auf Platz 9. Die DJK II bleibt mit 3 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz.



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Niedergailbach
0:1 (0:0)
Tor:
0:1 Alexander Herzog (70.)

Gelb-Rot:
Axel Ernst (SV Niedergailbach, 90.)


Die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen war schon aus dem vergangenen Jahr als Wundertüte der Liga bekannt, und auch in diesem Spieljahr wurde man diesem Ruf gerecht. Die Ergebnisse der DJK schienen so willkürlich wie aus dem Lostopf gezogen und den besten Beweis für die eigene Unbeständigkeit lieferte die DJK II am vergangenen Wochenende selbst: Beim bis dahin sieglosen SV Oberwürzbach ließ man sich mit 8:0 auseinander nehmen und kann nun nur hoffen, dass der Gegner am heutigen Tag darauf nicht noch mehr Selbstvertrauen schöpft. Ballweiler steht mit 4 Punkten auf Rang 15 und empfing zum Gastspiel den SV Niedergailbach, der 13 Punkte auf dem Konto hat und damit Sechster des Klassements war. Der SVN musste vor Wochenfrist jedoch ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen, als man sich zuhause mit 2:0 dem FC Niederwürzbach geschlagen geben musste. Man durfte also gespannt sein, welche der beiden Mannschaften sich besser vom der letzten Niederlage erholen würde. Zunächst sah es in Ballweiler danach aus, als würde keinem der beiden Teams der Befreiungsschlag nach der letztwöchigen Niederlage gelingen wollen, stand es doch nach 45 Minuten noch 0:0. Auch nach der Pause blieb es lange beim Remis, ehe in der 70. Minute dann doch die Maschen wackelten: Alexander Herzog traf zur Führung und stellte gleichzeitig den Endstand her in einer Partie, die sich über 90 Minuten auf überschaubarem Niveau abgespielt hatte. Auch das Niedergailbach in der 90. Minute Axel Ernst wegen gelb-roter Karte etwas früher zum Duschen schicken musste, änderte am Resultat nichts mehr. Der SVN steht mit 16 Punkten auf Tabellenplatz 5, Ballweilers Zweite hingegen kann nur 4 Punkte verbuchen und muss sich mit Rang 15 begnügen.



  
SV Alschbach – SV Wolfersheim
1:3 (1:1)
Tore:
1:0 Michael Nickl (16.)
1:1 Alexander Wenzel (36.)
1:2 Christian Brengel (80.)
1:3 Patrick Götz (83.)


Ausgehend von den Resultaten des 7. Spieltages ging der SV Alschbach unter schlechten Vorzeichen in die heutige Partie: Beim SV Breitfurt gab es ein bitteres 3:0 zu beklagen, das Alschbach mit 7 Zählern auf dem 12 Platz in der Tabelle residieren lässt. Besser war die Ausgangslage beim Gegner: Der SV Wolfersheim hatte aus der Vorwoche einen 5:2-Erfolg gegen den TuS Ormesheim im Rücken, der das Punktekonto der Wölfe auf nun 14 Zähler aufstockte. Der SVW ging damit also von Rang 4 in das Duell und wollte mit Sicherheit alles daran setzen, auch gegen Alschbach zu punkten, denn noch war man in Schlagdistanz zur Spitze und diese galt es, nicht größer werden zu lassen. Für die Wölfe sollte es ein klassischer Fehlstart im Kampf um die Verfolgerplätze werden: Alschbachs Michael Nickl brachte die Hausherren nach gut einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung und Wolfersheim war nun zum Handeln gezwungen. Alexander Wenzel erzielte in der 36. Minute den Ausgleich und stellte so das Remis zur Pause her. In der zweiten Hälfte gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich selbst wieder in Führung zu schießen und als man sich zumindest am Spielfeldrand schon langsam auf die Punkteteilung eingestellt hatte, schlugen die Wölfe noch einmal zu: Christian Brengel und Patrick Götz trafen binnen drei Minuten zwei weitere Male und so stand es am Ende 3:1 zugunsten der Gäste aus Wolfersheim. Der SVW stockt damit sein Punktekonto auf 17 auf und bleibt als Tabellendritter weiter in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Für Alschbach hingegen heißt es, weiter auf die nächsten Punkte zu warten und sich bis dahin mit Rang 13 zufrieden zu geben.



  
TuS Ormesheim – FC Habkirchen-Frauenberg
2:1 (2:1)
Tore:
1:0 Andreas Welsch (1.)
1:1 Emanuel Weislinger (9.)
2:1 Tobias Andres (25.)


Auch wenn es am 8. Spieltag kein echtes Spitzenspiel gab, so kam es in Ormesheim doch zu einem ansehnlichen Aufeinandertreffen: Der heimische TuS Ormesheim musste vor Wochenfrist in Wolfersheim eine empfindliche 5:2-Niederlage hinnehmen, die den TuS im Kampf um die Verfolgerplätze vorerst zurückwarf. Mit 13 Zählern fiel Ormesheim auf Platz 8 ab und musste nun schleunigst punkten, um wieder Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen. Die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg konnten vor einer Woche den SV Bliesmengen-Bolchen II mit 2:0 besiegen und ihr Punktekonto damit auf 14 ausbauen. Habkirchens Spielausschussvorsitzender Walter Hess nach dem Spiel: „ Unser Sieg war auf jeden Fall hochverdient und hätte noch höher ausfallen können. Schließlich vergaben wir noch etliche weitere Chancen.“ Der FCH stand damit vor dem Kräftemessen mit dem TuS Ormesheim auf Rang 3 der Tabelle, doch ob er unglaublich engen Situation im Verfolgerfeld konnte sich das auch ganz schnell wieder ändern. Zeit für beide Teams also, im Kampf um die Plätze zu punkten. Ormesheim meldete seine Ambitionen bereits in der 1. Minute an: Andreas Welsch traf zum frühen 1:0 für die Hausherren, doch wer dachte, Habkirchen würde sich schon jetzt geschlagen geben, der wurde eines besseren belehrt. Nur 8 Minuten später traf Emanuel Weislinger zum 1:1 und nun ging es wieder von vorne los. Nach 25 Minuten netzte Tobias Andres zum 2:1 für den TuS ein und stelle damit nach nicht einmal einer halben Stunde den Endstand des heutigen Tages her. Damit hat Ormesheim 16 Punkte auf dem Konto und steht auf Rang 6 in der Tabelle, wohingegen Habkirchen ein wenig abreißen lassen muss und mit 14 Punkten derzeit nur noch auf Platz 8 steht.



  
FC Niederwürzbach – FC Viktoria St. Ingbert II
2:0 (0:0)
Tore:
1:0 Christian Kohl (52.)
2:0 Johannes Dithmar (55.)


Ein Aufeinandertreffen, das man vor ein paar Wochen noch getrost als echtes Spitzenduell hätte bezeichnen können, gab es in Niederwürzbach: Der FCN empfing den FC Viktoria St. Ingbert II und beide Teams mussten in den letzten Spielen Federn lassen. Nach kurzen Zwischentief hatten die Gastgeber aus Niederwürzbach wieder auf die Erfolgsspur zurückgefunden und konnten zuletzt beim SV Niedergailbach punkten: 2:0 hieß es nach 90 Minuten und somit baute der FCN das Punktekonto auf 16 aus und war damit als Tabellenzweiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim am dichtesten auf den Fersen. Das Spiel der Viktoria wurde vergangene Woche ob Spielermangels abgesagt: „Ein Verantwortlicher des SV St. Ingbert II hat am gestrigen Freitagnachmittag bei uns angerufen und mitgeteilt, dass man nicht genug Leute für dieses Spiel zusammen bekäme. Wir hätten zwar gerne gespielt, sind dem SVI aber keineswegs böse. Schließlich wurden wir ja bereits freitags angerufen. Wir sind dann dem SV St. Ingbert entgegengekommen und haben nicht darauf bestanden, dass die Partie ausgetragen wird. Sie wird ganz normal nachgeholt. Allerdings standen uns selbst auch nur 27 Spieler für beide Mannschaften zur Verfügung“, so Viktorias Spielertrainer Alexander Jene zur Spielabsage. Die Viktoria stand mit einem Nachholspiel im Rücken vor der Partie mit 11 Punkten auf auf Platz 10 der Tabelle. Die Kreisliga-Fans durften also gespannt warten, ob Niederwürzbach der SVG auf den Fersen bleiben würde, oder ob die Viktoria dem FCN einen Strich durch die Rechnung machen würde. Die 150 Zuschauer in Niederwürzbach mussten lange auf den ersten Treffer warten: In der ersten Hälfte kam keiner der beiden Mannschaften zum Torerfolg und so ging es mit dem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sollte die Partie jedoch rasch ihre Wende finden: In der 52. und 55. Minute brachten Christian Kohl und Johannes Dithmar den FCN mit 2:0 in Führung und überrumpelten damit die Gäste aus St. Ingbert, die bis zum Abpfiff nichts Zählbares mehr verbuchen konnten. Niederwürzbach bleibt mit nunmehr 19 Punkten auf Platz 2 weiterhin der engste Verfolger des Spitzenreiters, während die Viktoria mit 11 Punkten auf den 10. Tabellenplatz abrutscht.



  
SG Webenheim-Mimbach – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
2:3 (0:1)
Tore:
0:1 Julian Lauer (45.)
0:2 Alexander Mathieu (62.)
1:2 Sascha Prechtl (77.)
1:3 Simon Sand (80.)
2:3 Christian Wolf (81.)

Rot:
Christian Stolz (SG Herbitzheim-Bliesdalheim, 67., Tätlichkeit)


Zum Mittelklasseduell zweier Verlierer des letzten Spieltages wurde in Webenheim geboten: Die SG Webenheim-Mimbach war vergangene Woche in Erfweiler zu Gast und musste sich dort mit 4:0 deutlich geschlagen geben. Die SGW hatte weiterhin 6 Punkte vorzuweisen und rangierte damit auf Platz 13 in der Tabelle. Zum Gastspiel war am heutigen Sonntag die SG Herbitzheim-Bliesdalheim nach Webenheim gereist und die war vor Wochenfrist ebenfalls nicht erfolgreich. Dem unangefochtenen Spitzenreiter aus Bebelsheim musste man sich mit 6:1 unterwerfen und damit in der Tabelle ein wenig abreißen lassen. SGHler Sascha Albrecht nach dem Spiel: „Ich weiß nicht, was heute mit uns los war. Eventuell hatten unsere Spieler noch den Pokalsieg gegen Steinbach im Hinterkopf oder dachten schon an das nächste Pokalspiel, da es wahrscheinlich gegen den Oberligisten FC Homburg geht. Vielleicht hatte das Pokalspiel aber auch nur zu viel Kraft gekostet, so dass heute die Spritzigkeit fehlte.“ Mit 12 Punkten stand die SGH aktuell auf Rang 9 und würde gegen Webenheim mit Sicherheit alles daran setzen, in der Tabelle wieder weiter nach oben zu klettern. Die SG tat sich gegen motivierte Webenheimer zunächst jedoch schwer, trotzdem gelang Julian Lauer noch vor der Halbzeitpause die wichtige 1:0-Führung für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Alexander Mathieu auf 2:0 für die SGH, bevor Sascha Prechtl in der 77. Minute der Anschlusstreffer für Webenheim gelang. Hebitzheim war seit der 67. Minute nur noch mit 10 Mannen auf dem Platz, nachdem Christian Stolz wegen einer Tätlichkeit Rot gesehen hatte,doch nur drei Minuten nach dem Anschlusstreffer stellte Simon Sand mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her, bevor nur 60 Sekunden später Christian Wolf auf 2:3 verkürzte. Damit waren jedoch alle Trümpfe verspielt und es blieb auch nach 90 Minuten beim 3:2-Auswärtserfolg der SG Herbitzheim-Bliesdalheim, die damit 15 Punkte verbuchen darf und auf Rang 7 in der Tabelle steht. Webenheim jedoch kann dem Tabellenkeller nicht wirklich entfliehen: 6 Punkte aus 8 Spielen sind aktuell gleichbedeutend mit Rang 14.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Heckendalheim
2:1 (1:0)
Tore:
1:0 Karsten Guckert (30.)
2:0 Admir Ramic (58.)
2:1 Dany Ihl (71.)

Gelb-Rot:
Jan Book (SV Heckendalheim, 80., wiederholtes Foulspiel)


In der letzten Partie des 8. Spieltages gab sich die SVG Bebelsheim-Wittersheim die Ehre: Auch in der letzten Woche war es dem Spitzenreiter gelungen, einen Dreier einzufahren und damit die Bilanz makellos zu halten. Aus 7 Spielen hatte man 21 Punkte eingefahren und hatte mittlerweile 5 Punkte Abstand zum Zweitplatzierten Niederwürzbach geschaffen. Am letzten Wochenende war die SG Herbitzheim-Bliesdalheim Leidtragender der Übermächtigkeit Bebelsheims, die ihren Verfolger mit 6:1 abfertigen konnte. Auch das Torverhältnis der SVG sorgt mit 36:4 für ungläubige Blicke bei den Gegner. Der Kontrahent am heutigen Sonntag kam aus Heckendalheim und auch der SVH konnte vor Wochenfrist einen Kantersieg feiern: 5:1 hieß es am Ende gegen die Landesliga-Reserve der DJK St. Ingbert und Heckendalheim sollte daraus genügend Selbstvertrauen ziehen, sich der SVG mit breiter Brust zu stellen. Der SVH war als Elfter mit nur 9 Punkten zwar klarer Außenseiter der Partie, doch wer weiß: Vielleicht sollte es gerade David gelingen, dem Bebelsheimer Goliath die erste Wunde zuzufügen. Die SVG brauchte am heutigen Sonntag lange bis zur Führung: Nach einer halben Stunde netzte Karsten Guckert zum 1:0 für die Hausherren ein und stellte damit den Pausenstand her. In Hälfte 2 war es dann Admir Ramic, der in der 58. Minute auf 2:0 für Bebelsheim erhöhte und die SVG somit auf Kurs hielt. Heckendalheim kam zwar in Person von Dany Ihl zum 1:2-Anschlusstreffer, doch für mehr sollte es nicht mehr reichen. Heckendalheim bleibt mit 9 Punkten 11ter. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim siegt also auch im 8. Spiel in Folge und bleibt damit weiter unangefochtener Spitzenreiter der Kreisliga A Bliestal.



Der Blick auf die gesammelten Ergebnisse offenbart nur wenige Überraschungen: Oberwürzbach siegt nach komplett verpasstem Rundenstart zum zweiten Mal in Folge und verschafft sich ein ansehnliches Polster auf den Tabellenkeller. Spitzenreiter Bebelsheim-Wittersheim siegt in alter Beständigkeit und auch die Verfolger bleiben am Ball:


Kreisliga A Bliestal, 8. Spieltag
Sonntag, 20. September 2009, alle um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Oberwürzbach 2:5 (1:2)
SV St. Ingbert II – FC Erfweiler-Ehlingen 0:6 (0:2)
DJK St. Ingbert II – SV Breitfurt Nichtantritt DJK St. Ingbert II
Sonntag, 20. September 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Niedergailbach 0:1 (0:0)
SV Alschbach – SV Wolfersheim 1:3 (1:1)
TuS Ormesheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:1 (2:1)
FC Niederwürzbach – FC Viktoria St. Ingbert II 2:0 (0:0)
SG Webenheim-Mimbach – SG Herbitzheim-Bliesdalheim 2:3 (0:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Heckendalheim 2:1 (1:0)



An der Tabellenspitze zieht Bebelsheim-Wittersheim weiterhin einsam seine Kreise, gab es doch auch in dieser Woche einen Dreier, der die SVG verlustpunktfrei auf dem Platz an der Sonne hält. Doch auch die Verfolger aus Niederwürzbach und Wolfersheim konnten punkten und bleiben dem Spitzenreiter somit weiterhin auf den Fersen. Am Tabellenende hat sich wenig getan: Während sich Oberwürzbach langsam aber sicher aus dem Keller davonstiehlt, bleibt der SV St. Ingbert II weiterhin Letzter:





Schon kommenden Freitag startet die Kreisliga A Bliestal in den 9. Spieltag. Der SV Heckendalheim empfängt dann die SG Webenheim-Mimbach zum Start in die neunte Runde des laufenden Spieljahres:


Kreisliga A Bliestal, 9. Spieltag
Freitag, 25. September 2009, 19:00 Uhr
SV Heckendalheim – SG Webenheim-Mimbach
Sonntag, 27. September 2009, 13:15 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – FC Erfweiler-Ehlingen
Sonntag, 27. August 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Breitfurt – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV St. Ingbert II
FC Niederwürzbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
SV Niedergailbach – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Oberwürzbach – TuS Ormesheim
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Alschbach
SV Wolfersheim – DJK St. Ingbert II



Die Tabellenspitze greift dann am Sonntag ins Geschehen ein, wenngleich die Top-Teams der Liga allesamt Gegner vor der Brust haben, die derzeit in den unteren Tabellenregionen platziert sind: Bebelsheim ist beim SV Breitfurt zu Gast, Niederwürzbach empfängt die DJK Ballweiler-Wecklingen II und Wolfersheim begrüßt die DJK St. Ingbert II zum 9. Spieltag auf heimischem Hartplatz. Alles zum 9. Spieltag gibt es kommenden Sonntag hier auf SCB-Online...





Saarlandpokal: Favoriten bleiben auf Kur
Die 2. Hauptrunde im Saarlandpokal stand am Dienstag und am Mittwoch auf dem Programm und vom Oberli [...]  >>
     2| 1 Kommentare | 2493 Klicks |

BZL: Kantersieg, Derbys und Unwetter
Ein Kantersieg der Palatia-Reserve aus Limbach, zwei 1:1-Remis in Derby und zwei Spielabbrüche aufgr [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1318 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 20. September 2009

Aufrufe:
1310
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 8. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 8. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Spielbericht SG Hassel - SV Rohrbach II
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03