Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Kantersieg, Derbys und Unwetter    [Ändern]

 Ein Kantersieg der Palatia-Reserve aus Limbach, zwei 1:1-Remis in Derby und zwei Spielabbrüche aufgrund eines Gewitters prägten diesen 8ten Spieltag der Bezirksliga Homburg, in der auch weiterhin Rentrisch und Hombrug ungeschlagen die Spitzen inne haben...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 20. September 2009

Das Top-Trio aus Reinheim, Rentrisch und Hombrug thronte auch vor diesem achten Spieltag ungeschlagen an der Spitze der Bezirksliga Homburg. Die Geschichte lehrt uns aber, dass jede Serie irgendwann ihr ende hat und so wartete die gesamte Liga gespannt darauf, wann eines dieser drei Teams die ersten Federn lassen würde. Die Bezirksliga bleibt weiter eng und so gilt speziell im breiten Mittelfeld der Spielklasse, dass jeder jeden schlagen und dafür gab es in den letzten Wochen unzählige prominente Beispiele. Es gehr derzeit also unglaublich kanpp zu und die Fußballfans aus nah und fern gingen vergnügt wie selten auf die Sportplätze der Region: 4,3 Tore pro Spiel und erst ein 0:0 lassen die Herzen der Fußballfans höher schlagen. Gewürzt wird die ohnehin schmackhafte Bezirksliga-Suppe durch viele Derby und Traditionsduelle, so dass man eigentlich kaum etwas vermisst. Die Tage werden also zusehens kürzer und auch die Nerven der 18 Teams sowie die Luft an der Spitze und dem Tabellenende dünner. Die Spannung steigt also in einer Klasse, die keine Wünsche offen lässt und bei der die nächste Überraschung vielleicht nur 90 Minuten entfernt ist.



Hassel darf über einen wichtigen Derbysieg jubeln




  
SG Hassel – SV Rohrbach II
4 : 3 (3:0)
Tore:
1:0 Christoph Schwarz (9.)
2:0 Christoph Kellmeyer (31.)
3:0 Tobias Clifford (45. / FE)
3:1 Michael Riedschy (50.)
4:1 Veit Holzhauer (55.)
4:2 Eigentor (83.)
4:3 Daniel Weis (88.)


Bereits am Samstag steig in Hassel ein echtes Lokalderby: Die SG Hassel, die mit 9 Punkten auf Platz 11 der Tabelle residiert empfing den SV Rohrbach II. Der SVR hat derzeit in allen drei Teams Probleme und auch in der Bezirksliga Homburg belegt man den letzten Tabellenplatz. 3 Punkte aus 7 Spielen sind eine indiskutable Bilanz für die Landesliga-Reserve nach den ersten Spieltagen der Saison und die galt es nun in Hassel aufzubessern. In der Vorwoche musste beide Teams Niederlagen einstecken: Die SG verlor bei der Rasenplatzeröffnung der SF Reinheim mit 1:3 und der SV Rohrbach II musste sich im Kellerduell mit dem FV Biesingen ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben. Jetzt wollten beide Teams punkten um den richtigen Weg für die nächsten Wocheneinschlagen zu können. Die Sg Hassel erwischte zunächst einen Traumstart: Christian Schwarz brachte die Hausherren nach 9 Minuten mit 1:0. Es dauerte bis zur 31. Minute, ehe Christoph Kellmeyer in einer schwachen Partie auf 2:0 erhöhte.









Ein Foulelfmeter kurz vor der Pause brachte dann die Vorentscheidung: Tobias Clifford verwandelte einen Foulelfmeter in der 45. Minute zur 3:0-Vorentscheidung. Nach erneuten Startschwierigkeiten kam dann zunächst der Gast aus Rohrbach besser ins Spiel: Michael Riedschy verkürzte nach 50 Minuten auf 3:1, ehe Veit Holzhauer nur 5 Minuten später mit seinem Treffer zum 4:1 den alten Abstand wieder herstellte. Die Partie hatte weiter nur wenig zu bieten wurde dann aber zur Überraschung aller Anwesenden wieder spannend: Ein Eigentor nach 83 Minuten ließ die Landesliga-Reserve aus Rohrbach hoffen, ehe Daniel Weiss in der 88. Minute noch auf 4:3 verkürzte. Die Partie stand nun auf der Kippe, trotz verstärkter Offensivbemühungen blieb es aber beim knappen Heimerfolg.







Am Ende gewinnt die SG Hassel also verdientermaßen mit 4:3 in einem schwachen Lokalderby, das wenigstens viele Tore zu bieten hatte. Hassel war zwar kurz davor eine 3:0-Halbzeitführung zu verschenken, geht aber am Ende als verdienter Sieger vom Platz und bessert somit sein Punktekonto auf mittlerweile 12 Zähler auf. Bei 20:29 Toren bedeutet das Tabellenplatz 6. In Rohrbach läuten dagegen die Alarmglocken schon seit Wochen: Der SVR II bleibt mit 3 Zählern und 8:26 Toren weiterhin abgeschlagen am Ende der Tabelle.



  
FV Biesingen – SF Walsheim
5 : 3 (2:2)
Tore:
0:1 Alain Hassli (14.)
0:2 Alain Weiskopp (18.)
1:2 Sascha Theis (26.)
2:2 Jörg Stenger (42.)
3:2 Andreas Noll (60.)
3:3 Alain Hassli (76.)
4:3 Carsten Walle (80.)
5:3 Nico Bohr (88.)


Einen enorm wichtigen Sieg feierte in der Vorwoche der FV Biesingen, der beim Kellerduell in Rohrbach mit 3:1 gewinnen konnte und sich damit an Altheim und Limbach vorbei auf Platz 15 der Tabelle schob. Einen Rückschlag gab es dagegen für die Elf aus Walsheim. Die Sportfreunde verloren das wichtige Duell in Rentrisch mit 2:1 und müssen sich zunächst hinten anstellen, wenn es um die Verteilung der Spitzenpositionen geht. Walsheim fällt vorerst mit 12 Punkten auf Rang 7 zurück. In Biesingen entwickelte sich von Beginn an ein munterer Lokalkampf, in dem es zunächst nach einem Gästeerfolg aussah: Alain Hassli und sein Namensvetter Alain Weiskopp brachten die Sportfreunde aus Walsheim zunächst mit einem Doppelschlag in der 14. Und 18. Minute in Front und der FVB schien zunächst sichtlich geschockt. Dennoch dauerte es nur 8 Minuten, ehe Biesingen die richtige Antwort fand und Sascha Theis in der 26. Minute auf 2:1 verkürzte. Die Partie war weiter offen und Jörg Stenger sorgte drei Minuten vor dem Pausenpfiff in der 42. Minute für den verdienten Ausgleich zum 2:2-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel schoss Andreas Noll seine Elf aus Biesingen nach 60 Minuten erstmals in Front, wiederum war es aber Alain Hassli, der in der 76. Minute ausglich. Die Partie stand nun auf der Kippe und FVB-Routinier Carsten Walle brachte die Hausherren in der 80. Minute auf die Siegerstraße. Die Hess-Truppe aus Walsheim versuchte nun alles um erneut auszugleichen, gegen aufgerückte Gäste gelang Nico Bohr in der 88. Minute, zwei Minuten vor dem Ende aber die Entscheidung. Viele Tore und drei Punkte für die Heimelf aus Biesingen stehen also am Ende einer ereignisreichen Partie. Der FV Biesingen freut sich über den neunten Bezirksliga-Punkt, der die Elf vom FVB auf Platz 13 ins Mittelfeld der Tabelle klettern lässt. Der einstige Spitzenreiter aus Walsheim steht nun nur noch drei Zähler vor dem FV Biesingen und rutscht nach der bitteren Auswärtsniederlage mit 12 Zählern auf Rang 9 der Tabelle ab. Der Abstand zur Tabellenspitze ist unterdessen auf 7 Punkte angewachsen.



  
TuS Ommersheim – TuS Rentrisch
0 : 4 (0:1)
Tore:
0:1 Timo Schmidt (11.)
0:2 Kristian Kropp (52. / FE)
0:3 Brahim Asserg (88.)
0:4 Kristian Kropp (90.)


Der TuS Ommersheim sorgte in der Vorwoche durch einen 5:0-Kantersieg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach für Aufsehen. Ommersheim zeigte eine sehenswerte Leistung und schon sich auf Platz 9 der Tabelle vor. Aber auch der Gast hatte einiger auf seiner Visitenkarte: Die Lang-Truppe aus Rentrisch gewann am letzten Spieltag ihr Heimspiel gegen die SF Walsheim mit 2:1 und bleibt damit im Trio der ungeschlagenen Spitzenreiter vertreten. Diese Spitzenposition wollte der TuS natürlich auch in Ommersheim verteidigen und dafür mussten Punkte her. Ein Duell auf hohem Niveau stand den Fans also bevor. Timo Schmidt war es, der nach 11 Minuten den TuS zum jubeln brachte und den TuS mit 1:0 in Front brachte. Die Partie blieb aber weiter eng, kämpften doch auch die Hausherren zunächst verbissen gegen den TuS. Zur Pause blieb es beim knappen 1:0 für die Gäste und für Ommersheim war noch alles drin. Ein Rückschlag für die motiviert aus der Kabine gekommenen Hausherren dann aber in der 52. Minute, als der Unparteiische nach einem Foul im TuS-Strafraum auf den Punkt zeigte und Kristian Kropp den fälligen Strafstoß zum 2:0 verwandelte. Rentrisch stand nun kompakt war aber weiterhin durch Gegenstöße gefährlich. Gegen aufgerückte Hausherren gelang dem TuS in den Schlussminuten durch einen Doppelschlag die Entscheidung: Brahim Asserg traf in der 88. Minute zum 3:0 und TuS-Goalgetter Kristian Kropp erhöhte mit dem Schlusspfiff in der 90. Minute auf 4:0. Ein überraschend souveräner Kantersieg des TuS Rentrisch steht also nach 90 Minuten Fußball in Ommersheim. Auch wenn das Ergebnis am Ende etwas hoch ausfiel, der TuS Rentrisch setzt sich durch das 4:0 an die Spitze der Tabelle, wo man weiterhin punktgleich mit dem FC 08 Homburg II über dem Rest der Liga thront. Rentrisch gehört spätestens jetzt zu den absoluten Top-Favoriten auf den Titel, spielt die Lang Elf doch derzeit beeindruckend souverän. Ommersheim dagegen bleibt durch die neuerliche Heimschlappe bei 9 Punkten stehen und residiert auf Platz 11 im Mittelfeld der Tabelle.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Gersheim
ABBRUCH


Eine derbe Schlappe musste vor Wochenfrist die SG Medelsheim-Brenschelbach hinnehmen: Mit 5:0 kam man beim TuS Ommersheim unter die Räder und fiel damit auf Platz 12 der Tabelle zurück. Diese Bilanz wollte man natürlich schleunigst aufbessern, was aber keine einfache Aufgabe werden würde: Die SG empfing den SV Gersheim zum Derby und auch Gersheim ärgerte sich in der Vorwoche: Beim Heimspiel gegen den SV Schwarzenbach vergab der SVG Chancen en masse und musste am Ende mit einem torlosen Remis leben. So galt es für den SVG, der auf Platz 4 der Tabelle in Lauerstellung steht, gegen die SG zu Punkten um nicht den Anschluss nach ganz oben zu verlieren. Das im gesamten Bliesgau aufziehende Unwetter machte den Akteuren aber einen Strich durch die Rechnung. In der 55. Minute führten die Gäste aus Gersheim zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 5:2. Die Partie in Brenschelbach musste abgebrochen werden und wird in den kommenden Wochen nachgeholt. Beide Teams müssen also unvollrichteter Dinge von Dannen ziehen.



  
SV Schwarzenbach – SV Beeden
1 : 1 (0:0)
Tore:
1:0 Manuel Bonengel (74.)
1:1 Markus Brunner (90. + 3.)


Einen glücklichen Punkt gewann der SV Schwarzenbach in der Vorwoche beim Gastspiel in Gersheim. Nach 90 Minuten stand das erste torlose Remis der gesamten Bezirksliga-Saison. Damit bleibt Schwarzenbach mit 11 Punkten auf Rang 8 der Tabelle und musste den Anschluss nach oben vorerst abreißen lassen. Auch Beeden hat den Anschluss zur Spitze verloren. Der Heimnimbus des SVB wurde vom FC 08 Homburg II beim 3:2-Auswärtserfolg gebrochen und auf fremden Platz zeigte sich Beeden zuletzt schwach. Man durfte also gespannt sein, was Beeden beim Gastspiel in Schwarzenbach zeigen würde. Die Partie auf dem Rasenplatz in Schwarzenbach verlief von Beginn an ausgeglichen, beide Teams konnten die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen, weshalb es zur Pause bei einem torlosen Remis blieb. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Defensivreihen ihre Offensiv-Pendants weitestgehend im Griff und als man sich abseits des Spielfeldes schon auf ein 0:0 eingerichtet hatte, war es in der 74. Minute Manuel Bonengel, der die SVS-Fans jubeln ließ. Schwarzenbach war nun in Front und behauptete die knappe Führung bis zur 90. Minute und darüber hinaus. Dann in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch das kaum noch für möglich gehaltene Tor: Markus Brunner versank im Jubelbad des SV Beeden, als er den Last-Minute-Ausgleich erzielte. So steht am Ende ein 1:1-Unentschieden, das für den SV Schwarzenbach ob der turbulenten Schlussphase sicherlich die viel zitierte „gefühlte Niederlage“ sein wird. Schwarzenbach steht durch das 1:1 mit 12 Punkten auf Rang 8 der Tabelle, während der SV Beeden mit 13 Zählern unmittelbar vor der Russo-Truppe auf Rang 5 residiert. Beiden Teams hat die Punkteteilung also nicht wirklich weitergeholfen.



  
FC 08 Homburg II – FC Bierbach
2 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Philipp Jakob (55.)
1:1 Stephan Otte (65.)
2:1 Alexander Keller (75.)


An der Spitze der Tabelle sonnt sich derzeit der FC 08 Homburg. Ein hart erkämpfter 3:2-Erfolg beim heimstarken SV Beeden lässt den FC 08 weiterhin an der Tabellenspitze verharren und poliert die Bilanz nach 7 Spieltagen auf beeindruckende 17 Punkte und 26:7 Tore auf. „Meine Mannschaft hat im Lokalkampf gegen Beeden Charakter gezeigt“, erklärte der Trainer der Oberligareserve des FC Homburg, Stephan Bach (49 Jahre), nach dem 3:2-Sieg beim Lokalrivalen. „Unser erklärtes Ziel ist es, den Nachwuchs zu integrieren“. Aber auch Leistungsträger, wie Ralf Neumann, der am Sonntag erkrankt fehlen wird, oder auch Mentor Buzolli und Kapitän Kim Kauland seien Garanten für die überragende Starphase „in der landschaftlich schönsten Liga“. Selbstredend, dass der FC diese Position behalten will und an diesem Wochenende empfing man eine der schwächsten Auswärtsmannschaften der Liga: Der FC Bierbach um Goalgetter Philipp Jakob ist vorne auf eigenem Platz eine Macht, auf fremdem Platz machte die schwache Defensive des BFC bislang aber immer einen Erfolg unmöglich. Zuletzt holte sich die Huber-Truppe beim souveränen 5:1-Erfolg über den SV Altheim Selbstvertrauen, natürlich auf dem eigenen Kunstrasen. Nun galt es sich in Homburg zu beweisen. Der FCH hatte mit Otto, Otte, Stuhlberg und Pennella drei Spieler auf dem Oberliga-Kader aufgeboten und auch SV Blickweiler-Angreifer Alexander Keller streifte das Trikot der FCH-Reserve über. Zunächst standen aber Diskussionen über die Spielstätte an und da der BFC mit dem Rasen im Waldstadion als Spielstätte nicht einverstanden war, ging es auf den Jahnplatz vor dem Stadion. Hintergrund der angeregten Debatten über die Spielstätte ist die Tatsache, dass die FCH-Reserve den Jahnplatz als offizielle Spielstätte im DFBnet gemeldet hat und daher beim Umzug ins Waldstadion auf die Zustimmung des Gegners angewiesen ist. Auf roter Erde ging man also zu Werke und es entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie. Bierbach kämpfte tapfer um den ersten Auswärtssieg und die Partie war beim torlosen Remis zur Pause völlig offen. Nach dem Wiederanpfiff erwischte der BFC den besseren Start: Top-Goalgetter Philipp Jakob schoss seine Elf in der 55. Minute mit 1:0 in Front. Eine nicht unverdiente Führung für den BFC. Homburg war nun bemüht die anfällige Defensive der Huber-Elf mehr zu fordern und 10 Minuten nach der Führung für den FC Bierbach war es Stephan Otte, der zum 1:1 ausglich. Der FCH wollte nun mehr und verstärkte seine Offensivbemühungen. Der Lohn in der 75. Minute, als Alexander Keller zum 2:1 für die Hausherren abschloss. Bierbach gab sich aber nicht geschlagen und bis zum Ende blieb es spannend. Der Treffer zum Ausgleich sollte dem BFC aber nicht gelingen und so blieb es am Ende beim 2:1-Erolg für die Reserve des FC 08 Homburg. Hombrug gewinnt aufgrund der engagierten Leistung und eines Chancenplus gegen defensiv eingestellte Gäste verdient. Der FC 08 II bleibt damit punktgleich mit dem TuS Rentrisch mit 20 Punkten an der Spitze der Tabelle, während Bierbach auswärts weiterhin beständig Punkte liegen lässt und nun mit 12 Punkten auf Rang 7 der Tabelle rutscht.



  
SV Altheim – TuS Rubenheim
ABBRUCH


Enttäuschend bis dato der Saisonstart des SV Altheim um Neu-Trainer Domenico Di Bartolomeo: 3 Punkte und 9:24 Tore sind eine nciht gerade beeindruckende Bilanz. Auch in der Vorwoche kam man in Bierbach böse unter die Räder und verlor chancenlos mit 5:1. Nun kam der TuS Rubenheim zum Gastspiel nach Altheim und der amtierende B-Klassenmeister ist langsam aber siche rin der Bezirksliga angekommen: Mit 8 Punkten und 15:14 Toren steht man nach durchwachsenem Start auf Rang 13 der Tabelle. In der Vorwoche gab es auf eigenem Platz ein 1:1-Unentschieden gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Auch in Altheim hatte der Wettergott aber etwas gegen das sicherlich spannende Derby: Das große Unwetter, das über den Bliesgau hinweg zog machte auch in Altheim halt und aufgrund des starken Gewitters mit ebenso starkem Regen wurde die Partie abgebrochen. Zum Zeitpunkt des Abbruchs in der 68. Minute führten die Gäste aus Rubenheim mit 2:1. Auch hier müssen also beide Teams zum Nachsitzen.



  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Blickweiler
1 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Christian Thielen (67.)
1:1 Steffen Noserke (84.)


Es ist das Derby im Bliesgau, das am vergangenen Sonntag in Blieskastel an der Florianstraße stieg: Der SCB empfing nach einem 1:1 in Rubenheim den SV Blickweiler, der seinerseits in der Vorwoche mit einem 4:1-Erfolg über den FC Palatia Limbach langsam in die Spur findet. Dennoch gibt es beim Lokalderby traditionell keien Favoriten und keine leichten Gegner, vielmehr wird verbisen um jeden Zentimeter Kunstrasen gekämpft. Das Lokalderby in Blieskastel ließ aber von Beginn an viele Wünsche offen. Ein müdes Gekicke ohne viele Höhepunkte bekamen die Zuschauer an der Florianstraße zu Gesicht.







Das niveauarme Spiel ging mit einem gerechten torlosen Remis in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Wenig Struktur auf beiden Seiten und folgerichtig kaum Torraumszenen. Christian Thielen war es dann, der nach 67 Minuten einen tollen Angriff des SV Blickweiler zum 1:0 abschloss. Bis dahin die beste Offensivaktion im Spiel überhaupt! Der SC wollte sich aber nach dem Rückstand nicht geschlagen geben und verstärkte in der Schlussphase seine Offensivbemühungen. Der Lohn dann in der 84. Minute: Ein Bartmann-Flankenfreistoß segelte in den SVB- Strafraum, viel Unruhe war die Folge und am Ende hatte Steffen Noserke den Überblick um zum 1:1 abzuschließen. Am Ende blieb es beim gerechten Remis in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Blieskastel bleibt damit mit 10 Punkten auf Rang 10 der Tabelle und der SV Blickweiler ist mit 8 Zählern 16ter der Tabelle.



  
FC Palatia Limbach II – SF Reinheim
8 : 1 (5:0)
Tore:
1:0 Dominik Möllendick (7. / FE)
2:0 Christoph Sandmayer (23.)
3:0 Daniel Staß (30.)
4:0 Dominik Möllendick (42. / FE)
5:0 Marcel Malter (45.)
5:1 Holger Gruber (65.)
6:1 Chrsitoph Sandmayer (67.)
7:1 Daniel Staß (76.)
8:1 Christoph Sandmayer (79.)


Ungeschlagen an der Spitze der Tabelle steht weiterhin zusammen mit Homburg und Rentrisch die Elf der Sportfreunde aus Reinheim. Nach einer gelungenen Rasenpremiere in der Vorwoche beim 3:1-Erfolg über die SG Hassel mussten die Sportfreunde nun nach Limbach reisen und die Palatia-Reserve blieb bis dato hinter den Erwartungen zurück: Limbach verlor in de rvorwoche mit 4:1 beim kriselnden SV Blickweiler und steht damit mit 5 Punkten und 14:24 Toren weiter auf Abstiegsrang 16. Nun galt es für die Palatia schleunigst punkte einzuheimsen. Für die bis dahin ungeschlagenen Sportfreunde aus Reinheim sollte die Partie in Limbach von Beginn an nicht nach Plan verlaufen. Sieben Minuten waren gespielt, als der Unparteiische auf Elfmeter für die Palatia entschied und Dominik Möllendick die frühe Führung für die Hausherren besorgte. Reinheim hatte mit dem frühen Rückstand zu kämpfen und als Christoph Sandmeyer in der 23. Minute auf 2:0 für die Palatia erhöhte waren die Sportfreunde endgültig im Hintertreffen. Ex-SCler Daniel Staß markierte in der 30. Minute das 3:0, bevor Dominik Möllendick mit dem zweiten Foulelfmeter der Partie nach 42 Minuten auf 4:0 erhöhte. Marcel Malter besorgte dann unmittelbar vor dem Pausenpfiff den 5:0-Pausenstand. Nach 51 gespielten Minuten deziemierte der Reinheimer Julien Borella nach wiederholtem Foulspiel seine Elf und machte die Aufgabe für die Sportfreunde dadurch nicht leichter. Die Partie war längst entschieden und die Sportfreunde waren nach dem Seitenwechsel um Schadensbegrenzung bemüht und Holger Gruber betrieb in der 65. Minute Ergebniskosmetik. Der Torhunger der Palatia war aber trotz komfortabler Führung noch nicht gestillt: Christoph Sandmayer stellte in der 67. Minute nur zwei Minuten nach dem Wack-Treffer mit seinem Treffer zum 6:1 den alten Abstand wieder her und Daniel Staß und erneut Christoph Sandmeyer besorgten in der 76. Und 79. Minute den 8:1-Endstand. Ein grandioser Kantersieg der Palatia also, mit dem sich Limbach den Frust der Vorwochen eindrucksvoll von der Seele schoss. Ein 8:1 gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter aus Reinheim ist eine ordentliche Hausnummer der Saarlandliga-Reserve. Limbach besser damit Punktekonto und Torverhältnis auf und schiebt sich mit 8 Zählern bei 22:25 Toren auf den 15ten Tabellenplatz. Reinheim verabschiedet sich mit einem schwarzen Tag in Limbach vorerst aus dem Spitzentrio und steht mit 17 Punkte drei Punkte hinter den Tabellenersten aus Rentrisch und Homburg II auf Platz drei der Tabelle.

Der Blick auf die Ergebnisse lohnt sich also, trotz zweier Spielabbrüche. Rentrisch und Limbach feiern Kantersiege, während es in den Derbys in Schwarzenbach und Blieskastel zu Punkteteilungen kam


Bezirksliga Homburg, 8. Spieltag

Samstag, 19. September 2009, 16:00 Uhr
SG Hassel – SV Rohrbach II 4:3 (3:0)

Sonntag, 20. September 2009, alle um 15:00 Uhr
FV Biesingen – SF Walsheim 5:3 (2:2)
TuS Ommersheim – TuS Rentrisch 0:4 (0:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Gersheim ABBRUCH aufgrund eines Gewitters
SV Schwarzenbach – SV Beeden 1:1 (0:0)
FC 08 Homburg II – FC Bierbach 2:1 (0:0)
SV Altheim – TuS Rubenheim ABBURCH aufgrund eines Gewitters
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Blickweiler 1:1 (0:0)
FC Palatia Limbach II – SF Reinheim 8:1 (5:0)



In der Tabelle wird aus dem Trio aus der Spitze nach der Schlappe der Sportfreunde aus Reinheim ein Duo. Rentrisch und Homburg thronen weiterhin über der Liga. Unten bleibt Rohrbach und Altheim, das aber an diesem Wochenende keine Chance hatte das eigene Punktekonto aufzubessern:





Auch nächste Woche stehen einige heiße Partien auf dem Programm: Blieskastel reist nach Reinheim, Homburg zum Gastspiel nach Rubenheim und der SV Blickweiler empfängt den SV Altheim:


Bezirksliga Homburg, 9. Spieltag

Sonntag, 27. September 2009, alle um 15:00 Uhr
SF Reinheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Blickweiler – SV Altheim
TuS Rubenheim – FC 08 Homburg
SV Schwarzenbach – SG Medelsheim-Brenschelbach
FV Biesingen – TuS Ommersheim
SF Walsheim – SG Hassel

Sonntag, 27. September 2009, 16:00 Uhr
SV Beeden – FC Bierbach

Sonntag, 27. September 2009, beide um 17:15 Uhr
SV Gersheim – TuS Rentrisch
SV Rohrbach II – FC Palatia Limbach II


Nächste Woche geht es für den SC also zum Gastspiel nach Reinheim. Die Zweite spielt auf dem nagelneuen Rasenplatz der Sportfreunde ab 13:15 Uhr, die Erste kämpft dann ab 15:00 Uhr um wichtige Punkte.





KLA: Top-Teams siegen allesamt
Der 9. Spieltag in der Kreisliga A Bliestal stand an und die Kreisliga-Fans im Bliestal erwarteten D [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1310 Klicks |

1:1 – Gerechtes Remis in schwachem Derby
Man hatte sich in Blieskastel und auch in Blickweiler auf ein tolles Lokalderby gefreut. Was am Ende [...]  >>
      | 1 Kommentare | 993 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 20. September 2009

Aufrufe:
1317
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Jensemann (PID=2)schrieb am 21.09.2009 um 09:45 Uhr
Beim Spiel Limbach 2 - Reinheim erzielte Holger Gruber den Anschlußtreffern, nicht Jochen Wack (65.)...
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 21.09.2009 um 09:55 Uhr
Oh Sorry dann wurde das falsch gemldet und wird dann wohl auch an anderen Stellen falsch stehen. Danke für den Hinweis wurde berichtigt...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 8. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 8. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Spielbericht SG Hassel - SV Rohrbach II
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03