Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Abstiegskampf wird zum Dreikampf!    [Ändern]

 An der Tabellenspitze enteilt der TuS Rubenheim trotz eines Remis der Konkurrenz, während sich am Tabellenende ein Dreikampf gegen den Abstieg andeutet...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 9. April 2012

Das Osterfest steht auf dem Terminkalender und während die Kinder auf zahlreiche Geschenke vor Osterhasen hoffen, freuen sich deren Väter vornehmlich auf drei Punkte für das persönliche Lieblingsteam und einen Oster-Spieltag, der einem ruhigen Feiertagswochenende eine besondere Note verleiht. Ob an einem solchen Feiertags-Wochenende der Fußball nicht auch einmal ruhen kann sollte man sich zwar auf Dauer fragen, dennoch gab es an diesem Osterfest 2012 kein Entkommen - der Fußball hatte das Bliestal fest im Griff:



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen jubelt über einen wichtigen Last-Minute-Sieg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die SVG steht tiefer denn je im Abstiegskampf



Schon unter der Woche ging es in der Bezirksliga Homburg zur Sache, als die SG Hassel die Palatia-Reserve aus Limbach empfing:




SG Hassel - FC Palatia Limbach II
2:3 (2:1)
Hinrunde: 3:3

Tore:
1:0 Jens Wagner (11.)
2:0 Carsten Zeiger (25.)
2:1 Florian Marcus Müller (30.)
2:2 Christoph Sandmayer (54.)
2:3 Stefan Neupetsch (73.)


Die Palatia-Reserve aus Limbach schnuppert weiter an der Landesliga, war aber nach einer 2:3-Heimniederlage gegen den FSV Jägersburg II unter Zugzwang und wollte demnach im Wochenspiel gegen die SG Hassel bestehen. Der Gastgeber aus Hassel musste am 27sten Spieltag ebenfalls mit einer Niederlage zurecht kommen, musste man sich doch mit 5:2 in Reiskirchen geschlagen geben. Nun wollten beide Teams einen Sieg.
In Hassel hatten zunächst die Hausherren den besseren Start, als Jens Wagner die Gäste nach elf Minuten mit 1:0 in Front brachte, ehe Carsten Zeiger die SG-Führung nach 25 Minuten sogar auf 2:0 ausbauen konnte. Noch vor der Pause verkürzte Florian Marcus Müller in der 30. Minute zum 2:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste nach: Christoph Sandmayer traf nach 54 Minuten zunächst zum 2:2-Ausgleich, ehe Stefan Neupetsch die Partie in der 73. Minute zu Gunsten der Palatia-Reserve drehte. Palatia-Keeper Andreas Schott hielt dicht, ehe er nach 83 Minuten verletzungsbedingt passen musste. Dennoch blieb es bis zum Spielende beim 3:2-SAuswärtssieg der Palatia.
Am Ende wurde es in Hassel knapp: Die SG musste sich mit 2:3 der Saarlandliga-Reserve aus Limbach geschlagen geben. Durch den knappen und wichtigen Auswärtssieg schiebt sich die Palatia-Reserve unter der Woche mit 44 Punkten auf Rang sieben der Tabelle und legt der Konkurrenz im Aufstiegskampf vor dem ereignisreichen Osterwochenende vor. Hassel muss mit 37 Punkten auf Rang elf der Tabelle gespannt auf die Ergebnisse der Konkurrenz blicken.


Nach dem Wochenspiel in Hassel standen dann am Ostersamstag ein Nachholspiel in Walsheim und ein weiteres Spiel des 28ten Spieltages auf dem Terminkalender:




SF Walsheim - DJK St. Ingbert
1:0 (0:0)
Hinrunde: 1:4

Tore:
1:0 Alexander Matthieu (85.)

Gelb-Rot:
Yannik Zapp (DJK St. Ingbert / 60.)


Mangels Schiedsrichter konnte das Gastspiel der DJK St. Ingbert in Walsheim am 18ten Spieltag zum Rückrundenbeginn nicht stattfinden. Nun wollte die DJK nach einem 1:0-Heimerfolg gegen die SG Erbach wieder am Aufstieg in die Landesliga schnuppern, während Walsheim nach einer 0:1-Schlappe beim FC 08 Homburg II ein Erfolgserlebnis brauchte und an diesem Osterwochenende am liebsten gleich sechs Punkte einsacken würde. Man durfte also gespannt sein, wer im Nachholspiel die Nase vorn haben würde.
In Walsheim sahen die Fußballfans eine torlose erste Hälfte und auch im zweiten Durchgang gab es vor 100 Zuschauer zunächst keine Tore zu sehen. Nach 60 Minuten gab es einen ersten Aufreger, als Thomas Knoll aus Kleinottweiler DJKler Yannik Zapp mit Gelb-Rot des Feldes verwies. Dennoch hielt DJK-Keeper Johannes Tabellion seinen Kasten lange sauber, bis es Winter-Neuzugang Alexander Mathieu war, der nach 85 Minuten das goldene Tor des Tages erzielte und die Sportfreunde aus Walsheim zum Sieg.
Am Ende gab ein einziges Tor in Walsheim den Ausschlag: Die Heimelf der Sportfreunde aus Walsheim feierte einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert und kann sich somit im Nachholspiel wichtige Punkte sichern: Walsheim steht mit 34 Punkten auf Rang 12 der Tabelle, die DJK verpasst es durch die Niederlage im Nachholspiel mit 38 Punkten auf Rang neun den Anschluss an den lukrativen achten Platz herzustellen.




SV Altheim - FC Habkirchen-Frauenberg
2:5 (2:3)
Hinrunde: 4:3

Tore:
0:1 Nicolas Mastrodomenico (2.)
0:2 Nicolas Mastrodomenico (15.)
0:3 El Hossain Anejgal (20.)
1:3 Eigentor (25.)
2:3 Christian Zech (32.)
2:4 Iwan Giancipolli (82.)
2:5 Anthony Karl (87. / FE)


Ebenfalls am Ostersamstag empfing der SV Altheim den FC Habkirchen-Frauenberg zu einem sicherlich spannenden Duell. Der SV Altheim musste sich vor Wochenfrist deutlich mit 1:4 beim abstiegsbedrohten TuS Ommersheim geschlagen geben. Auf der anderen Seite feierte der FC Habkirchen-Frauenberg vor Wochenfrist einen 3:1-Heimerfolg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach und darf weiter auf den Aufstieg hoffen. Nun brachten beide Teams einen Sieg, auch an 'Ostern waren aber nur drei Punkte zu vergeben.
Vor 70 Fußballfans war es Nicolas Mastrodomenico, der mit einem Doppelpack in der 2. und 15. Minute die Hausherren mit 2:0 in Front brachte. El Hossain Anejgal baute die FC-Führung nach 20 Minuten auf 3:0 aus, ehe die Gäste durch ein Eigentor nach 25 Minuten wach gerüttelt wurden. Christian Zech machte es spannend, als er nach 32 Minuten zum 3:2-Pausenstand traf. Die Partie blieb lange spannend, bis Iwan Giancipolli nach 82 Minuten zum 4:2 traf. Anthony Karl verwandelte nach 87 Minuten einen Foulelfmeter zum 5:2 verwandelte.
Am Ende feiert der FC Habkirchen-Frauenberg einen wichtigen 5:2-Auswärtserfolg beim SV Altheim und kann im Aufstiegskampf vorlegen. Mit 50 Punkten steht der FC Habkirchen-Frauenberg vorerst mit 50 Punkten punktgleich mit dem FSV Jägersburg II auf Rang zwei der Tabelle. Altheim liegt mit 34 Punkten auf Tabellenplatz 13.


Nach einem Mittwochspiel und zwei Samstagspielen ging es in der Bezirksliga Homburg am Ostermontag mit sieben weiteren Partien weiter und auch der Spitzenreiter griff am Ostermontag ins Spielgeschehen ein:




SC Blieskastel-Lautzkirchen - SVG Bebelsheim-Wittersheim
1:0 (0:0)
Hinrunde: 3:1

Tore:
1:0 Peter Pusse (88. / HE)

Gelb-Rot:
Benedikt Klein (SVG Bebelsheim-Wittersheim, 78.)


Zu einem spannenden Duell im Abstiegskampf kam es am Ostermontag in Blieskastel-Lautzkirchen, wo der zuletzt heimstarke SC das Tabellenschlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim empfing. Vor Wochenfrist konnte der SC den SV Beeden auf eigenem Platz mit 4:1 bezwingen, während die SVG sich auf eigenem Platz dem SV Blickweiler mit 0:2 geschlagen geben musste. Die SVG brauchte nun beim SC einen Sieg, während die Hausherren mit einem Sieg den Abstiegsplatz sechs Spiele vor dem Saisonende auf beruhigende 11 Punkte distanzieren könnte.





In Blieskastel-Lautzkirchen gab es an diesem Wochenende im Abstiegs-Duell zwischen dem SC und dem Tabellenschlusslicht der SVG Bebelsheim-Wittersheim ein nervöses Spiel beider Teams mit unzähligen Abspielfehlern zu sehen. Die Partie lebte ausschließlich von der Brisanz im Abstiegskampf, hatte aber fußballerisch nur ganz wenig zu bieten. Auf der einen Seite sorgte ein stumpf-Weitschuss für Gefahr, wenn auf der Gegenseite der SC mit einigen Abstimmungsfehlern in der Defensive zu Chancen einlud. Erst im Schlussdrittel der ersten Hälfte gab es Chancen zu sehen, als zunächst Gentes auf Moschel legte, der aber verpasst und ein Stumpf-Freitsoß an den Pfosten des Gehäuses von SVG-Keeper Eric Lonsdorf landet, ehe die SVG für Unruhe im SC-Strafraum sorgte und die Hausherren die Gäste zu einem Konster einluden, an dessen Ende Kobeluhn im SC-Tor retten muss. Benedikt Klein konnte beim anschließenden Eckball einen Kopfball nicht im SC-Tor unterbringen. Bis zur Pause blieb es in einem schwachen Spiel bei einem torlosen Remis.





Nach dem Seitenwechsel sah man weiter auf beiden Seiten viel Stückwerk, die Hausherren erspielten sich aber nun vermehrt Torraumszenen, während die Gäste nach langen Bällen und Standards auf ihre Chance lauerten. Nach 53 Minuten köpfte SC-Kapitän Peter Pusse eine Gentes-Flanke übers Tor, ehe Gentes fünf Minuten später Stumpf in Szene setzt, der aber in Lonsdorf seinen Meister findet. Auch ein Gärlipp-Schuss von halbrechts verfehlte das Tor in dieser Phase nur knapp. Die Partie war aber trotz einem Mehr an Torraumszenen geprägt von Abspielfehlern und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Nach 70. Minuten verzog Scheller aus der Distanz, ehe Moschel vom Fünfmeterraum den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Aber auch die SVG wollte im Kampf um den Klassenverbleib nicht aufgeben und so verzog David Soler Close in der Folge einer Freistoßflanke nur knapp. Die Partie war weiter geprägt von Fouls und Nicklichkeiten und so war es nach 78 Minute SVGler Benedikt Klein der nach einer Verbal-Injurie gegen David Klingen mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Die Partie stand nun auf der Kippe, die erste Chance nach dem Platzverweis verzeichneten aber die Gäste, als Pascal Lorsung in Kobeluhn seinen Meister findet. Auf der Gegenseite rettet Lonsdorf gegen Pusse in höchster Not. Nun sah alles nach einem torlosen Remis aus, auch weil die Hausherren in Überzahl ungeschickt agierten. In der 88. Minute dann die Szene des Spiels: Ein klares Handspiel in der SVG-Defensive wird vom Unparteiischen Tobias Bischof aus Schmelz-Hüttersdorf mit einem Handelfmeter bestraft. SC-Kapitän Peter Pusse schritt zur Tat und verwandelte zum 1:0-Führungstor. Lonsdorf im SVG-Tor verpasste knapp. Das Tabellenschlusslicht versuchte nun alles, erhöhte den Druck, kam aber trotz erhöhtem Risiko nicht zu erwähnenswerten Torchancen und so blieb es bei einem knappen SC-Heimerfolg.





Unterm Strich geht der SC-Erfolg aufgrund der Mehrzahl an Möglichkeiten im zweiten Durchgang in Ordnung, dennoch ist das Zustandekommen am Ende glücklich, brachte doch ein Handelfmeter in der Schlussphase am Ende die Entscheidung in einem "typischen 0:0-Spiel" und es ist zumindest zu bezweifeln, ob der SC aus dem Spiel trotz Überzahl die Entscheidung geschafft hätte. Auch nach einer Partie auf überschaubarem Niveau nimmt man den wichtigen Dreier aber gerne mit. Durch den Last-Minute-Heimerfolg distanziert sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 34 Punkten auf Rang 13 bis auf 11 Zähler vom Abstiegsplatz, wohingegen die SVG mit 23 Punkten weiter auf dem letzten Platz und dem Schleudersitz zurück in die Kreisliga A Bliestal, die man vor zwei Jahren als Meister verlassen hatte, bleibt.




DJK St. Ingbert - TuS Rubenheim
1:1 (0:0)
Hinrunde: 1:3

Tore:
0:1 Simon Hauck (74.)
1:1 Sajoscha Zapp (78.)


Die DJK St. Ingbert musste nach dem Nachholspiel am Ostersamstag in Walsheim zu zweiten Mal binnen 48 Stunden ran und empfing den Spitzenreiter aus Rubenheim auf dem heimischen Rasenplatz. Der TuS durfte vor Wochenfrist jubeln, als ,man den FV Biesingen mit einem deutlichen 6:1-Heimerfolg bezwingen konnte und sich damit den 10-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze wahren konnte. Rubenheim könnte sich mit einem Sieg den Landesliga-Aufstieg, acht Aufsteiger vorausgesetzt, bereits frühzeitig sichern.
In St. Ingbert warteten die Fußballfans beim Gastspiel des Klassenprimus lange auf Tore und so ging die Partie mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es der Spitzenreiter, der durch Simon Hauck nach 74 Minuten den erlösenden Führungstreffer erzielte. Die Antwort der DJK ließ aber nicht lange auf sich warten und so war es nur 200 Sekunden später Sajoscha Zapp, der zum 1:1-Ausgleich traf und damit gleichzeitig den Endstand markierte.
Durch das 1:1-Remis bleibt der TuS Rubenheim mit 61 Punkten Klassenprimus und hat den Landesliga-Aufstieg so gut wie sicher. Die DJK dagegen erlebte nach einem Punkt aus den zwei Osterspielen einen Rückschlag im Aufstiegskampf und rangiert mit 39 Punkten auf Tabellenplatz neun.




SV Beeden - SG Erbach
2:3 (0:2)
Hinrunde: 4:3

Tore:
0:1 Stefan Olesch (15.)
0:2 Stefan Baumann (34.)
0:3 Janek Kessler (47.)
1:3 Murat Karaosman (63.)
2:3 Daniel Kovermann (87.)


Eine deutliche Auswärtsniederlage musste vor Wochenfrist der SV Beeden hinnehmen, der sich beim SC Blieskastel-Lautzkirchen deutlich mit 1:4 geschlagen geben musste und den Aufstieg noch längst nicht sicher hat. Auf der anderen Seite war der 27ste Spieltag auf für die SG Erbach alles andere als ein Erfolgserlebnis, musste man sich doch bei der DJK aus St. Ingbert mit 0:1 geschlagen geben. Nun stand ein echtes Sechs-Punkte-Spiel auf dem Temrinkalender, trennte doch beide Teams in der Tabelle nur ein mickriger Punkt, den Beeden auf Rang drei mehr hatte als Erbach auf Rang sechs.
Auch beim Heimspiel nach der Niederlage in Blieskastel-Lautzkirchen lief es für den SV Beeden alles andere als nach Plan: Nach 15 Minuten war es Stefan Olesch, der die Gäste aus Erbach mit 1:0 in Front brachte, ehe Goalgetter Stefan Baumann nach 34 Minuten zur 2:0-Pausenführung im Homburger Derby traf. Auch nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Erbach die besseren Karten, als Janek Kessler nach 47 Minuten zum 3:0 traf. Beeden kam aber nochmal zurück in die Partie als Murat Karaosman nach 63 Minuten auf 3:1 verkürzte. Das Anschlusstor durch Daniel Kovermann kam nach 87 Minuten aber zu spät um die Wende herbeizuführen.
Die SG Erbach zieht durch den 3:2-Auswärtssieg mit nunmehr 49 Punkten am SV Beeden vorbei und steht einen Platz und zwei Punkte vor dem SVB, der auf Rang sechs der Tabelle eingeordnet ist.




SF Walsheim - SV Blickweiler
3:0 (1:0)
Hinrunde: 1:5

Tore:
1:0 Sebastian Halter (40.)
2:0 Alexander Mathieu (82.)
3:0 Marius Wolf (87.)


Auch für die Sportfreunde aus Walsheim gab es das zweite Spiel binnen 48 Stunden zu bewältigen, nachdem man sich am Ostersamstag mit der DJK St. Ingbert im Nachholspiel messen musste und in letzter Minute mit 1:0 gewinnen konnte. Nun war der SV Blickweiler zu Gast, der sich vor Wochenfrist mit 2:0 bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim durchsetzen konnte und damit einen der wenigen Lichtbllicke in der Ferne feierte. Nun wollte der SV Blickweiler auf in Walsheim bestehen und sich dem Klassenerhalt weiter anzunähern.
Es dauerte eine Weile, bis die Fußballfans in Walsheim das erste Tor bejubeln durften, dann war es aber Sebastian Halter, der die Sportfreunde nach 40 Minuten zur 1:0 -Pausenführung schoss. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es lange knapp, ehe die Sportfreunde in der Schlussphase alles klar machten: Alexander Mathieu traf nach 82 Minuten zum 2:0, ehe Marius Wolf fünf Minuten später den 3:0-Endstand erzielte.
Durch die neuerliche Auswärtsniederlage wird die Luft für den SV Blickweiler immer dünner: Mit 25 Punkten hat man auf Rang 16 nur zwei Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz 18, allerdings noch ein Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn aus Ommersheim in der Hinterhand. Walsheim steht mit 37 Punkten auf Rang 12 der Tabelle.




FSV Jägersburg II - FC 08 Homburg II
1:3 (0:2)
Hinrunde: 3:0

Tore:
0:1 Alexander Bisorca (27.)
0:2 Armend Haliti (37.)
0:3 Christ Kasela Mbona (73.)
1:3 Dennis Pick (84.)


Zum Duell zweier Reserven aus dem Homburger Stadtgebiet kam es an diesem Wochenende in Jägersburg, wo die Saarlandliga-Reserve des FSV die Oberliga-Reserve aus Homburg empfing. Jägersburgs Reserve setzte sich vor Wochenfrist mit 3:2 bei der Palatia-Reserve aus Limbach durch, während die Oberliga-Reserve des FCH einen 1:0-Heimerfolg gegen die SF Walsheim feiern durfte. Nun brauchten beide Teams wichtige Punkte im Aufstiegskampf.
In Jägersburg hatte die Oberliga-Reserve aus Homburg den besseren Start und konnte im brisanten Homburger Derby nach 27 Minuten durch Alexander Bisorca mit 1:0 in Front gehen. In der Folge war es Armend Haliti, der nach 37 Minute die FCH-Führung zum 2:0-Pausenstand ausbauen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der "kleine FCH" gegen den "kleinen FSV" nichts anbrennen und machte mit dem 3:0 durch Christ Kasela Mbona nach 73 Minuten alles klar. Dennis Pick sorgte nach 84 Minuten für Ergebniskosmetik Seitens des FSV und markierte den 3:1-Endstand.
Durch den wichtigen Auswärtssieg in Jägersburg klettert der FC 08 Homburg II mit nunmehr 45 Punkten auf Rang sieben der Tabelle, die FSV-Reserve steht mit 50 Zählern weiterhin auf Rang zwei der Tabelle, hat aber schon 11 Punkte auf Spitzenreiter Rubenheim.




SG Medelsheim-Brenschelbach - SV Reiskirchen
2:4 (2:1)
Hinrunde: 1:3

Tore:
1:0 Marco Wolf (1.)
1:1 Patrick Schemel (11.)
2:1 Marco Wolf (44.)
2:2 Steve Holtz (54.)
2:3 Philipp Dilly (58.)
2:4 Steve Holtz (60.)


Auch für die SG Medelsheim-Brenschelbach stand an diesem Wochenende ein wichtiges Heimspiel auf dem Terminkalender. Die SG musste sich vor Wochenfrist mit 1:3 beim FC Habkirchen-Frauenberg geschlagen geben, während der Gast des SV Reiskirchen einen 5:2-Heimerfolg gegen die SG Hassel feiern durfte. Nun brauchte die SG als Vorletzter der Tabelle Punkte um den Abstieg in die Kreisliga A zu verhindern.
Schon nach wenigen Sekunden durften die Hausherren aus der Parr erstmals jubeln, als Marco Wolf die frühe Führung für die Hausherren erzielte. Exakt zehn Minuten später trafen aber auch die Gäste aus Reiskirchen erstmals ins Schwarze und kamen durch Patrick Schemel nach elf gespielten Minuten zum 1:1-Ausgleich. Erst kurz vor der Pause das nächste Tor: Erneut war es Wolf, der nach 44 Minuten die 2:1-Pausenführung für die SG markierte. Nach dem Seitenwechsel entschieden die Gäste die Partie innerhalb von knapp 350 Sekunden zu ihren Gunsten: Steve Holtz glich nach 54 Minuten aus, ehe Philipp Dilly nach 58 Minuten zum 3:2-Führungstor für den SVR traf und die Partie drehte. Nur 100 Sekunden später war es erneut Steve Holtz, der zum 4:2-Endstand traf. Die Antwort der SG auf den Dreifachschlag der Gäste blieb aus.
Durch den Sieg schiebt sich der SV Reiskirchen mit 49 Punkten auf Rang vier der Tabelle, während die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 24 Punkten auf Rang 17 nur einen Punkt vor dem Schlusslicht aus Bebelsheim-Wittersheim liegt.




FV Biesingen - TuS Ommersheim
0:2 (0:1)
Hinrunde: 2:0

Tore:
0:1 Tobias Jene (3.)
0:2 Benedikt Baudy (64.)


Für den FV Biesingen gab es am 27sten Spieltag eine deutliche Niederlage, als man sich beim Spitzenreiter aus Rubenheim mit 1:6 geschlagen geben musste. Nun war der TuS Ommersheim, mitten im Abstiegskampf befindlich, zu Gast beim FV Biesingen, der seinerseits noch Hoffnungen im Aufstiegskampf am Leben hielt. Ommersheim durfte vor Wochenfrist jubeln, als man auf eigenem Platz den SV Altheim mit 4:1 bezwingen konnte.
Schon nach 180 Sekunden war es Gästeakteur Tobias Jene, der den TuS Ommersheim in Biesingen mit 1:0 in Front bringen konnte. Bis zur Pause gab es keine weiteren Tore zu sehen und erst nach 64 Minuten jubelte der TuS erneut, als Goalgetter Benedikt Baudy die TuS-Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Biesingens Antwort auf die zwei Gästetreffer blieb aus und so feierte der TuS einen wichtigen Auswärtserfolg im Abstiegskampf.
Durch den wichtigen Auswärtssieg bessert Ommersheim das eigene Punktekonto auf 29 Zähler auf und hat mit einem Nachholspiel beim Tabellennachbarn aus Blickweiler im Rücken auf Rang 15 schon sechs Punkte Vorsprung auf Abstiegsrang 18. Biesingen steht mit 38 Punkten auf Tabellenplatz 10.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des auf drei Spieltage verteilten 28sten Spieltages zeigt Niederlagen für die Schlusslichter aus Bebelsheim-Wittersheim, Medelsheim-Brenschelbach und Blickweiler in teilweise direkten Duellen mit der Konkurrenz und einen Homburger Derbysieg in Jägersburg:


Bezirksliga Homburg, 28. Spieltag

Mittwoch, den 4. April 2012, um 19:00 Uhr
SG Hassel – FC Palatia Limbach II 2:3 (2:1)

Samstag, den 7. April 2012, um 16:00 Uhr
SV Altheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:5 (2:3)
SF Walsheim - DJK St. Ingbert (Nachholspiel) 1:0 (0:0)

Montag, den 9. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:0 (0:0)
DJK St. Ingbert – TuS Rubenheim 1:1 (0:0)
SV Beeden - SG Erbach 2:3 (0:2)
SF Walsheim – SV Blickweiler 3:0 (1:0)
FSV Jägersburg II – FC 08 Homburg II 1:3 (0:2)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Reiskirchen 2:4 (2:1)
FV Biesingen – TuS Ommersheim 0:2 (0:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg zeichnet sich am Tabellenende ein Dreikampf um den Klassenerhalt ab. Blickweiler, Medelsheim-Brenschelbach und Bebelsheim-Wittersheim trennen nur zwei Punkte. Es scheint als würden diese drei Teams den Abstieg unter sich ausmachen:





Auch am kommenden Wochenende geht es am 29sten Spieltag zur Sache. Der Spitzenreiter aus Rubenheim empfängt dann mit dem SV Beeden einen direkten Verfolger, während die SVG Bebelsheim-Wittersheim gegen die Sportfreunde aus Walsheim um wichtige Punkte kämpft:


Bezirksliga Homburg, 29. Spieltag

Sonntag, den 15. April 2012, alle um 15:00 Uhr
FC 08 Homburg II - SG Hassel
SV Blickweiler - FSV Jägersburg II
SVG Bebelsheim-Wittersheim - SF Walsheim
SG Erbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Rubenheim - SV Beeden
TuS Ommersheim - DJK St. Ingbert
SV Reiskirchen - SV Altheim
FC Palatia Limbach II - SG Medelsheim-Brenschelbach


Dienstag, den 17. April 2012, um 19:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg - FV Biesingen



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es am Spieltag nach Ostern zum Gastspiel zur SG Erbach. Man darf gespannt sein, wie sich der SC nach zuletzt wenigen Erfolgserlebnissen in der Fremde schlägt.





KLA: Top-Trio siegreich - FCN lässt erne
Im Aufstiegskampf der Kreisliga A Bliestal gibt sich das Top-Trio aus Ballweiler-Wecklingen, Wolfers [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1616 Klicks |

KLA: Heckendalheims Knoten platz beim Tu
In der Kreisliga A Bliestal bleibt die DJK Ballweiler-Wecklingen II das Maß aller Dinge, die Story d [...]  >>
      | 11 Kommentare | 2524 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 9. April 2012

Aufrufe:
1462
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 28. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 28. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03