Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Für SVG und SG Parr wird die Luft dünn    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es in dieser Woche einige wichtige Siege im Abstiegskampf. Die SG Medelsheim-Brenschelbach und die SVG Bebelsheim-Wittersheim bleiben als einzige Teams im Keller ohne Siege...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 1. April 2012

Der April ist im Saarland angekommen und auch die Bezirksliga Homburg kann sich am 1. April allenfalls kurz mit Scherzen aufhalten, denn zu präsent sind die Abstiegsduelle und der Kampf um die Aufstiegsplätze in die Landesliga Ost. Zu Lachen wird es den Teams nur dann zu Mute sein, wenn am Ende des Sonntages drei Punkte mehr auf dem eigenen Punktekonto stehen. Wer am Ende jubeln darf und wer dem Gegner am 1. April beim Jubeln zusehen muss, das werden 90 Fußball zeigen, denn dann wird man wissen, wer wen in den April schickt:



In Blieskastel-Lautzkirchen jubelte der SC über einen überraschenden Heimsieg gegen den SV Beeden





SV Reiskirchen – SG Hassel
5:2 (2:0)
Hinrunde: 4:2

Tore:
1:0 Patrick Schemel (10.)
2:0 Timo Schmidt (29.)
2:1 Patrick Obert (49.)
3:1 Patrick Schemel (54.)
4:1 Patrick Schemel (82.)
5:1 Kai Holtz (84.)
5:2 Stefan Altmeyer (90. / FE)


Der SV Reiskirchen ließ in der Bezirksliga Homburg zuletzt Federn, musste sich die Keil-Elf dich auch am vergangenen Wochenende im Stadtderby der Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg mit 1:5 geschlagen geben. Heute kam mit der SG Hassel erneut ein schwer auszurechnender Gegner nach Reiskirchen, konnte die SG doch vor Wochenfrist die deutsch-französische Spielgemeinschaft aus Habkirchen-Frauenberg mit 1:0 bezwingen. Nun wollte die SG den nächsten Aufstiegsaspiranten ärgern.
In Reiskirchen war es Patrick Schemel, der nach 10 Minuten in einer torreichen Partie den ersten Treffer erzielte, ehe Timo Schmidt die SVR-Führung zur Pause auf 2:0 ausbauen konnte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Patrick Obert für Spannung, als er nach 49 Minuten den 2:1-Anschlusstreffer für die SG Hassel erzielte, ehe Patrick Schemel mit seinem Treffer in der 54. Minute den alten Abstand wieder herstellte. Schemel entschied die Partie gegen aufgerückte Gäste als er die Führung nach 84 Minuten auf 4:1 ausbaute. Kai Holtz sorgte nach 84 Minuten für das fünfte SVR-Tor. Für Ergebniskosmetik sorgte Hassels Stefan Altmeyer, der in der Schlussminute einen Foulelfmeter zum 5:2-Endstand verwandelte.
Durch den deutlichen Heimsieg steht der SV Reiskirchen mit 46 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, die SG Hassel hat auf Rang elf 37 Zähler auf dem Konto.




FC Palatia Limbach II – FSV Jägersburg II
2:3 (2:0)
Hinrunde: 3:2

Tore:
1:0 Christoph Sandmayer (1.)
2:0 Christoph Sandmayer (14.)
2:1 Sascha Meyer (48.)
2:2 Marco Meyer (67.)
2:3 Mathias Ahlgrimm (76.)


Ein Duell der beiden Saarlandliga-Reserven aus Limbach und Jägersburg stand an diesem Wochenende in Limbach auf dem Terminkalender. Beide Teams hatten noch gute Aufstiegschancen und so konnte die FSV-Reserve als Tabellenzweiter vor Wochenfrist den SV Reiskirchen im Homburger Stadtderby mit 5:1 bezwingen. Auf der anderen Seite gewann die Palatia-Reserve in Walsheim mit 4:3 und könnte sich mit einem Sieg gegen den FSV bis auf vier Punkte an Jägersburg heranschieben. Es ging also um mehr als nur drei Punkte in Limbach.
In Limbach sahen die Fußballfans schon nach wenigen Sekunden das erste Tor der Partie, als Christoph Sandmayer die Hausherren der Palatia-Reserve mit 1:0 in Front brachte. Sandmayer war es auch, der nach 14 Minuten sogar das 2:0 erzielte und damit gleichzeitig den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste aus Jägersburg auf, als Sascha Meyer nach 48 Minuten zum 1:2-Anschlusstreffer traf, ehe Marco Meyer nach 67 Minuten den 2:2-Ausgleich erzielte. Am Ende hatte die FSV-Reserve im Duell der Saarlandliga-Reserve das bessere Ende auf ihrer Seite, als Mathias Ahlgrimm in der 76. Minute das 3:2-Siegtor für den FSV markierte.
Durch den wichtigen Auswärtssieg steht der FSV Jägersburg II mit 50 Punkten zehn Punkte hinter dem TuS Rubenheim auf Rang zwei der Tabelle. Die Palatia-Reserve steht mit 41 Punkten auf Tabellenplatz acht.




FC 08 Homburg II – SF Walsheim
1:0 (0:0)
Hinrunde: 1:2

Tore:
1:0 Lars Kaula (61.)


Die Oberliga-Reserve aus Homburg hatte das Ziel endlich in die Landesliga aufzusteigen noch nicht aus den Augen verloren und unterstrich ihre Ambitionen vor Wochenfrist mit einem 7:1-Kantersieg beim Tabellenvorletzten aus Blickweiler. Auf der anderen Seite mussten sich die Sportfreunde aus Walsheim auf eigenem Platz der Palatia-Reserve aus Limbach mit 3:4 geschlagen geben und wollten nun gegen den „kleinen FCH“ ein Erfolgserlebnis verbuchen. Die Fans beider Lager waren also gespannt.
Auch im Rückspiel entwickelte sich zwischen dem FC 08 Homburg II und den Sportfreunden aus Walsheim eine enge Partie, in der es im ersten Durchgang keine Tore zu sehen gab. Auch im zweiten spielabschnitt dauerte es bis zur 61. Minute, ehe Homburgs Lars Kaula das goldene Tor der Partie gelingen sollte, als er die FCH-Reserve mit 1:0 in Front brachte. Am Ende blieb es beim knappen 1:0-Sieg der Oberliga-Reserve.
Durch den Sieg schiebt sich der FC 08 Homburg II mit 42 Punkten auf Rang sieben der Tabelle, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 31 Zählern auf Rang 13 punktgleich mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen sind.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Blickweiler
0:2 (0:0)
Hinrunde: 3:1

Tore:
0:1 Dennis Bastian (90. + 3.)
0:2 Dennis Mauz (90. + 5.)


Das Abstiegsduell des 27sten Spieltages stieg in Bebelsheim-Wittersheim, wo die heimische SVG den SV Blickweiler empfing. Bebelsheim-Wittersheim musste sich vor Wochenfrist beim SV Beeden knapp mit 3:2 geschlagen geben, während der SV Blickweiler durch eine deftige 1:7-Heimschlappe gegen die Oberliga-Reserve aus Homburg bis auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht wurde. Für beide Teams war ein Sieg in diesem direkten Duell des letzten beim Vorletzten von enormer Bedeutung und einen Ausrutscher konnte sich eigentlich keines der beiden Teams erlauben.
Auch beim wichtigen Abstiegsduell in Bebelsheim-Wittersheim warteten die Fußballfans im ersten Durchgang vergeblich auf Tore und auch in der zweiten Halbzeit gab es lange keine Tore. Als alle sich mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, war es in der dritten Minute der Nachspielzeit Dennis Bastian, der doch noch die späte Führung für den SV Blickweiler erzielte. Gegen aufgerückte Hausherren war es vor 150 Zuschauern der eingewechselte Dennis Mauz, der den 2:0-Endstand markierte.
Durch den wichtigen Last-Minute-Sieg schiebt sich der SV Blickweiler mit 25 Punkten auf den 16ten Tabellenplatz nach vorne, während die SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 23 Punkten den letzten Platz von Blickweiler übernimmt.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Beeden
4:1 (1:1)
Hinrunde: 2:7

Tore:
1:0 Yannik Moschel (20.)
1:1 Thorsten Will (27.)
2:1 Peter Pusse (57.)
3:1 Johannes Brengel (78.)
4:1 Rouven Reinhardt (88.)


Eine deftige schlappe setzte es vor Wochenfrist für den SC Blieskastel-Lautzkirchen, der bei der DJK St. Ingbert mit 1:4 den Kürzeren zog. Auf der anderen Seite feierte der SV Beeden einen knappen 3:2-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim und steht weiter punktgleich mit dem FSV Jägersburg auf Rang zwei der Tabelle. Diesen zweiten Rang wollte der SV Beeden nun natürlich auch beim weiterhin abstiegsbedrohten SC Blieskastel-Lautzkirchen verteidigen, dieser zeigte sich aber zuletzt äußerst heimstark und wollte nun auch den SV Beeden diese Heimstärke spüren lassen.
In Blieskastel-Lautzkirchen entwickelte sich von Beginn eine temporeiche Partie, in der der Aufstiegsaspirant aus Beeden Schwierigkeiten im Spielaufbau hatte und sich zumeist nur mit hohen Bällen in die Hälfte des SC spielte. Der SC kam mit dem weitestgehend ideenlosen Spiel der Gäste gut zurecht und kam immer mehr selbst zu Offensivaktionen. So war es nicht unverdient, als nach 20 Minuten SC-Kapitän Peter Pusse über rechts nicht zu halten ist und Yannik Moschel in der Mitte zum 1:0 vollstreckt. Beeden war bis dahin weitestgehend harmlos, kam aber nach 27 Minuten zum Ausgleich, als die SCler nicht ernergisch genug klären und Thorsten Will eine platzierte Flanke von rechts freistehend zum 1:1-Ausgleich einköpfen kann. Alle rechneten nun mit wütenden Angriffen des SV Beeden, sahen die Chancen aber auf der Gegenseite: Nach 31 Minute segelt ein Pusse-Weitschuss übers Tor, ehe erneut Pusse nach einer Gärlipp-Flanke frei zum Kopfball kommt, Dennis Schwickert im SVB-Tor aber mit einem tollen Reflex rettet. Auch in der Folge war Beeden im Glück: -Moschel verzog nach 39 Minuten nur um Zentimeter und als Pusse nach einer Kiefer-Flanke erneut zum Kopfball kommt, rettet der starke Schwickert erneut in höchster Not. Gärlipp beim SC und Richter für den SVB prüften die Schlussmänner mit Weischüssen, es blieb aber bis zur Pause beim 1:1-Remis.





Nach dem Seitenwechsel war es SVB-Goalgetter Thorsten will, der eine Flanke nur knapp verpasste, ehe auf der anderen Seite der SC über Gärlipp, Linn und Gentes zu einer Großchance kommt, Edmond Derri aber in höchster Not rettet. Nach 57 Minuten präsentierte der SV Beeden nach einem eigenen Freistoß einen haarsträubenden Abspielfehler, Pusse setzt sich im Gegenstoß gegen zwei SVBler durch und vollstreckt mit dem Außenrist zur erneuten SC-Führung. Beeden schien nun auch konditionell in Probleme zu kommen, erspielte sich kaum Torchancen, musste aber immer wieder gefährliche SC-Angriffe überstehen.





Nach 72 Minuten verzog Pusse nach einem solchen SC-Spielzug nur knapp, ehe sechs Minuten später David Gentes den eingewechselten Johannes Brengel freispielt und der souverän zum 3:1 einnetzt. Beeden war nun endgültig geschlagen und ließ das große Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen. Vielmehr wollte der SC mehr: Mit einer Dreifachchance nach 82 Minuten hätte man das 4:1 erzielen müssen, vier Minuten später war man dann cleverer, als der eingewechselte Rouven Reinhard den Ball zum 4:1 im SVB-Tor unterbrachte, zuvor hatte Schwickert erneut mit zwei Glanztaten gerettet. Auch in der Schlussminute blieb der SVB-Schlussmann im Eins-gegen-Eins gegen Moschel siegreich. Beeden setzt mit einem rüden Einsteigen an David Klingen an der Außenlinie einen der wenigen Akzente in dieser Partie, da die Partie bereits so gut wie zu Ende war beließ es Schiedsrichter Andreas Brettar bei einer gelben Karte.





Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen vollkommen verdient gegen einen enttäuschenden SV Beeden, der sich über die gesamte Spielzeit kaum Torchancen erspielte. In der Defensive bewahrte ein überragender Dennis Schwickert die Gäste vor einer höheren Niederlage. Die SCler verstanden es gut das Offensivspiel der Gäste früh zuzustellen und spielten am Ende ihre deutlichen konditionellen Vorteile aus.




DJK St. Ingbert – SG Erbach
1:0 (0:1)
Hinrunde: 1:2

Tore:
1:0 Felix Schulz (17.)


Die DJK aus St. Ingbert feierte vor Wochenfrist einen wichtigen Heimerfolg, als man den SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 4:1 besiegen konnte und sich in der Tabelle auf Rang elf nach oben schieben konnte. Die SG Erbach dagegen kam zu einem 2:2-Remis in Biesingen und musste sich von Rang zwei auf Rang vier durchreichen lassen. Trotzdem hatte der Relegations-Aufsteiger noch beste Chancen auf den Landesliga-Aufstieg und die wollte man nun auch in St. Ingbert beim ehemaligen Landesligisten unterstreichen.
Auch in St. Ingbert gab es ein frühes Tor zu sehen, als Felix Schulz die DJK nach 17 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause gab es keine weiteren Tore zu sehen. Auch im zweiten Durchgang entwickelte sich eine enge Partie, in der keine der beiden Mannschaften zum Torerfolg kommen sollte. So blieb es nach 90 Minuten beim knappen 1:0-Heimerfolg der DJK und der Schulz-Treffer wurde letztlich zum goldenen Tor.
Durch den knappen Heimerfolg steht die DJK aus St. Ingbert mit 38 Punkten auf Rang neun der Tabelle und darf wieder auf den Landesliga-Aufstieg hoffen. Die SG Erbach steht mit 46 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.




TuS Rubenheim – FV Biesingen
6:1 (3:1)
Hinrunde: 2:4

Tore:
1:0 Simon Hauck (25.)
2:0 Simon Hauck (31.)
2:1 Eigentor (38.)
3:1 Johannes Seiler (43.)
4:1 Johannes Seiler (53.)
5:1 Simon Hauck (64. / FE)
6:1 Oliver Meidinger (90.)


Der Spitzenreiter aus Rubenheim durfte sich an diesem Sonntag über das erst zweite Heimspiel des Kalenderjahres 2012 freuen und empfing den Aufsteiger des FV Biesingen auf dem heimischen Rasenplatz. Rubenheim musste vor Wochenfrist Federn lassen, als man sich beim SV Altheim in letzter Sekunde im Stile eines Spitzenteams vor einer Neiderlage rettete und zumindest einen Punkte aus Altheim entführte. Biesingen dagegen musste sich nach der 2:4-Schlappe in Blieskastel-Lautzkirchen auf eigenem Platz gegen den Aufstiegsaspiranten und seinerzeit Tabellenzweiten der SG Erbach mit einem 2:2-Remis zufrieden geben. Nun stand ein spannendes Duell in Rubenheim bevor.
In Rubenheim war es Simon Hauck, der den Spitzenreiter des TuS mit einem Doppelschlag in der 25. und 31. Minuten innerhalb von sechs Minuten für eine klare TuS-Führung sorgte. Ein Eigentor nach 38 Minuten ließ die Gäste aus Biesingen zwar hoffen, aber Johannes Seiler stellte nach 43 Minuten noch vor dem Seitenwechsel den alten Abstand wieder her. Seiler war es auch, der nach 53 Minuten mit dem 4:1 die Vorentscheidung erzielte. Nach 64 Minuten verwandelte Simon Hauck einen Foulelfmeter zum 5:1 und erzielte damit seinen dritten Treffer. Den Schlusspunkt setzte Oliver Meidinger in der Schlussminute.
Durch den deutlichen Heimerfolg gegen den FV Biesingen steht der TuS Rubenheim mit 60 Punkten und 80:50 Toren auf dem ersten Tabellenplatz. Biesingen steht mit 38 Punkten auf Rang 10 des Klassements.




TuS Ommersheim – SV Altheim
4:1 (3:0)
Hinrunde: 2:6

Tore:
1:0 Tobias Jene (12.)
2:0 Sebastian Meiners (22.)
3:0 Tobias Jene (34. / FE)
4:0 Raphael Berger (65.)
4:1 Christian Zech (88.)


Ein wichtiges Spiel stand an diesem Sonntag für den TuS Ommersheim auf dem Terminkalender: Ommersheim stand nur einen Punkt vom Tabellenende entfernt auf dem Drittletzten Tabellenplatz und musste sich vor Wochenfrist beim Abstiegskonkurrenten der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 1:4 geschlagen geben und verlor im Abstiegskampf mächtig an Boden. Nun wollte der TuS gegen den SV Altheim punkten, der seinerseits in der Vorwoche erst in der 95. Minute einen sicher geglaubten Heimsieg gegen den Spitzenreiter aus Rubenheim aus der Hand gab und sich mit einem 1:1-Resmis zufrieden geben musste. Beide Teams wollten nun einen Dreier.
Schon früh zeigte der TuS Ommersheim, wer Herr im Haus ist und so war es Tobias Jene, der nach 12 Minuten die frühe Führung der Heimelf markierte. Sebastian Meiners baute die TuS-Führung nach 22 Minuten auf 2:0 aus, ehe Tobias Jene nach 34 Minuten den 3:0-Pausenstand erzielte und die Partie noch vor dem Seitenwechsel entschied. Nach dem Seitenwechsel war es Ralph Berger, der in der 65. Minute zum 4:0 traf. Altheim gelang in der Schlussminute durch Christian Zech lediglich Ergebniskosmetik.
Durch den 4:1-Heimerfolg bessert der TuS Ommersheim sein Punktekonto auf Rang 15 auf 26 Zähler auf, während Altheim mit 34 Punkten auf Rang 12 der Tabelle liegt.




FC Habkirchen-Frauenberg – SG Medelsheim-Brenschelbach
3:1 (0:1)
Hinrunde: 3:0

Tore:
0:1 Andreas Kelinhans (28.)
1:1 Ivan Giancipollo (76.)
2:1 Vencent Tomasi (80.)
3:1 Lanhcen Benatlib (88.)


Komplettiert wurde der 27ste Spieltag durch das Gastspiel der SG Medelsheim-Brenschelbach beim FC Habkirchen-Frauenberg. Der FC musste sich vor Wochenfrist überraschend mit 1:0 bei der SG Hassel geschlagen geben und verlor wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Die SG Medelsheim-Brenschelbach dagegen durfte vor Wochenfrist über einen wichtigen 4:1-Heimerfolg gegen den Konkurrenten im Abstiegskampf aus Ommersheim bejubeln und konnte damit den letzten Tabellenplatz vorerst an den SV Blickweiler abgeben. Nun wollte die SG diesen positiven Trend fortsetzen.
Zunächst hatten die Gäste der abstiegsbedrohten SG Medelsheim-Brenschelbach den besseren Start in die Partie, als Andreas Kleinhans nach 28 Minuten die 1:0-Pausenführung für die SG erzielte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es lange, bis die deutsch-französische Spielgemeinschaft antworten konnte, dann aber ging es ganz schnell und binnen 240 Sekunden drehten die Hausherren die Partie: Ivan Giancipolli traf nach 76 Minuten zum 1:1-Ausgleich, ehe Vincent Tomasi in der 80. Minute das 2:1 erzielte. Als Lanhcen Bentalib in der 88. Minuten gegen aufgerückte Gäste das 3:1 erzielte war die Partie entschieden.
Durch den wichtigen Heimsieg steht der FC Habkirchen-Frauenberg mit 47 Punkten auf Rang vier der Tabelle, während die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 24 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des 27sten Spieltages: Blickweiler landet einen wichtigen Last-Minute-Sieg, Rubenheim besiegt den FV Biesingen und der SC Blieskastel-Lautzkirchen feiert gegen den SV Beeden einen Überraschung:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Sonntag, den 1. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SV Reiskirchen – SG Hassel 5:2 (2:0)
FC Palatia Limbach II – FSV Jägersburg II 2:3 (2:0)
FC 08 Homburg II – SF Walsheim 1:0 (0:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Blickweiler 0:2 (0:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Beeden 4:1 (1:1)
DJK St. Ingbert – SG Erbach 1:0 (1:0)
TuS Rubenheim – FV Biesingen 6:1 (3:1)
TuS Ommersheim – SV Altheim 4:1 (3:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:1 (0:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt Rubenheim Spitze. Für die SG Medelsheim-Brenschelbach und die SVG Bebelsheim-Wittersheim wird die Luft am Tabellenende dagegen immer dünner, konnte doch die Konkurrenz Siege feiern:





Auch am kommenden Osterwochenende wird es spannend. Der Spitzenreiter aus Rubenheim reist zur DJK St. Ingbert und bereits am Mittwoch vor Ostern empfängt die SG Hassel den FC Palatia Limbach II:


Bezirksliga Homburg, 28. Spieltag

Mittwoch, den 4. April 2012, um 19:00 Uhr
SG Hassel – FC Palatia Limbach II

Samstag, den 7. April 2012, um 16:00 Uhr
SV Altheim – FC Habkirchen-Frauenberg
SF lsheim - DJK St. Ingbert (Nachholspiel)

Montag, den 9. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK St. Ingbert – TuS Rubenheim
SV Beeden - SG Erbach
SF Walsheim – SV Blickweiler
FSV Jägersburg II – FC 08 Homburg II
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Reiskirchen
FV Biesingen – TuS Ommersheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am Ostermontag erneut ein Heimspiel auf dem Programm, wenn die SVG Bebelsheim-Wittersheim zu Kellerduell an der Florianstraße gastiert.





KLA: Heckendalheims Knoten platz beim Tu
In der Kreisliga A Bliestal bleibt die DJK Ballweiler-Wecklingen II das Maß aller Dinge, die Story d [...]  >>
      | 11 Kommentare | 2487 Klicks |

Fernsehkoch Rach testet Bliestal-Rostwür
In einem neuen Fernsehformat kehrt der bekannte Fernsehkoch Christian Rach in seine saarländische He [...]  >>
      | 3 Kommentare | 2237 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. April 2012

Aufrufe:
1779
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Toni (PID=2)schrieb am 02.04.2012 um 06:32 Uhr
Wann ist das Nachholspiel von Blickweiler? Ostersamstag ist doch offizieller Nachholspieltermin, oder?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 02.04.2012 um 11:15 Uhr
Ostersamstag ist offizieller Nachholtermin, daher sind auch viele Spiele da angesetzt, das Spiel des SV Blickweiler gegen den TuS Ommersheim nach unseren Informationen aber nicht...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 27. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 27. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03