Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Blickweiler mit furiosem Comeback!    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg erlebte an diesem sonnigen Aprilsonntag einen ereignisreichen Spieltag in dem es von Überraschungssiegen über furioses Aufholjagden bis zur Rasenplatzeröffnung alles zu sehen gab...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 10. April 2011

Die Bezirksliga Homburg hatte an diesem April-Wochenende den 27sten Spieltag vor der Brust und der war alles andere als ein normaler Spieltag: Sowohl an der Tabellenspitze als auch an deren Ende standen vorentscheidende Partie auf dem Programm. Besonders an er Spitze der Tabelle wurde das schon bei den Paarungen deutlich: Die ersten vier der Tabelle trafen direkt aufeinander und so konnte der Spitzenreiter aus Gersheim im direkten Duell mit dem FC 08 Homburg II bereits den Autokorso für den Titelgewinn planen, während der Tabellendritte aus Beeden im direkten Duell mit dem Tabellenvierten aus Ommersheim den Kampf auf Platz zwei weiter anheizen konnte. Es war also angerichtet für einen unglaublichen Bezirksliga-Spieltag, der zwar nicht alle, aber sicherlich die eine oder andere Frage beantworten würde.



In St. Ingbert jubelten an diesem Sonntag nur die Hausherren, die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen gingen leer aus



Aber auch schon vor dem Start des 27sten Spieltages gab es einiges zu sehen: Immer noch werden ausgefallene Spiele aus dem Winter nachgeholt, so auch an diesem Mittwoch in Walsheim, wo die DJK aus St. Ingbert zu Gast war:




SF Walsheim - DJK St. Ingbert
3:1 (0:0)

Hinspiel: 0:2

Tore:
1:0 Sebastian Halter (56.)
1:1 Dominik Zentz (70.)
2:1 Daniel Weiser (76.)
3:1 Michael Seidel (86. / FE)

Rot:
Giuseppe Caltagirone (DJK St. Ingbert / 87.)


Das Wochenspiel der Bezirksliga Homburg konnte sich auch in dieser Woche sehen lassen: Die Sportfreunde aus Walsheim hatten am Wochenende mit 4:1 bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim gewonnen und wollten nun den nächsten Sieg einfahren. „Die Spiele gegen St. Ingbert und am Sonntag gegen Schwarzenbach sind richtungweisend“, erklärte Walsheims Coach Peter Heß der Saarbrücker Zeitung. Heß konnte zuletzt auch dank der Leistungsträger, wie Stefan Hohnsbein, Marius Wolf und Michael Seidel, ein homogenes Team formen. Hohnsbein fiel aber für die Nachholspartie aus, ebenso wie Johannes Stemmler und Mustafa Mohammed, der mit Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall schon zwei Wochen pausieren muss. „Wann er wieder spielen wird, steht noch nicht fest“, erklärte Heß. An diesem Mittwoch empfing man also die DJK aus St. Ingbert und die hatte ihrerseits am Wochenende beim 1:1-Remis die Punkte mit dem SV Reiskirchen geteilt. „Das wird ein hartes Stück Arbeit“, erklärte der SFW-Coach.
Die Fußballfans in Walsheim sahen eine ausgeglichene Partie, in der im ersten Druchgang keine Tore fallen sollten. In der zweiten Halbzeit war es ein DJK-Fehlpass, den SFW-Akteur Sebastian Halter abfing, und in der 56. Spielminute im Strafraum ins lange Eck abschloss. Die DJK blieb aber im Spiel in Goalgetter Dominik Zentz traf in der 70. Minute nach einer sehenswerten Einzelaktion zum 1:1-Ausgleich. In der Folge sorgte ein Abstimmungsproblem bei der DJK für das 2:1. Daniel Weiser bedankte sich nach 76 Minuten, ehe Michael Seidel in der 86. Minute einen Foulelfmeter zum 3:1-Endstand verwandelte. DJKler Giuseppe Caltagirone sah in der 87. Minute nach einer Tätlichkeit die rote Karte.
Am Ende konnten die Sportfreunde die "Arbeit" aber erfolgreich erledigen und gewinnen ihr Heimspiel gegen die DJK aus St. Ingbert mit 3:1. Damit revanchieren sich die Sportfreunde für die bittere 0:2-Auftaktpleite im Hinspiel und bessern ihr Punktekonto auf 38 Zähler aus, was gleichbedeutend mit Rang acht ist. Die DJK dagegen bleibt mit 33 Punkten auf Rang 13.


Am Samstag ging es dann weiter: Die SG Hassel empfing die SG Medelsheim-Brenschelbach, bevor am Sonntag der Rest der Liga auf Punkte und Torejagd ging: In Hassel trafen zwei zuletzt nur teilweise erfolgreiche Teams aufeinander, die in der Hinrunde noch für Aufsehen sorgten. Die SG Hassel empfing die SG Medelsheim-Brenschelbach zum Samstagsspiel des 27sten Spieltages:




SG Hassel – SG Medelsheim-Brenschelbach
1 : 3 (0:0)
Tore:
1:0 Carsten Zeiger (55.)
1:1 Kevin Leiner (64.)
1:2 Manuel Scnur (84.)
1:3 Marco Wolf (90.)

Hinspiel: 2:2


Die zwei Überraschungsmannschaften der Hinrunde trafen schon am Samstag in Hassel aufeinander: Die SG Hassel empfing die SG Medelsheim-Brenschelbach. Für beide Teams lief es aber nach einer überragenden Hinserie nach der Winterpause nur holprig. Auch die Ergebnisse der letzten Woche bestätigen den jüngsten Durchhänger beider Teams: Die SG Medelsheim-Brenschelbach verlor beim TuS Rubenheim mit 1:2, die SG Hassel kam bei TuS Ommersheim sogar mit 1:5 unter die Räder. Beide Mannschaften fielen dadurch in der Tabelle ein wenig zurück, nun galt es im direkten Duell Punkte zu sammeln, die vielleicht die Wende bringen könnte. Im Hinspiel trennte man sich mit einem 2:2-Remis, nun wollten beide Teams endlich wieder einen Sieg.
In Hassel sahen die 150 Fußballfans beim Samstagsspiel eine torlose erste Halbzeit, ehe es im zweiten Durchgang mit Toren losging: Nach 55 Minuten war es Carsten Zeiger, der zunächst die Hausherren in Front brachte, ehe Medelsheim-Brenschelbachs Spielertrainer Kevin Leiner nach 64 Minuten für den Ausgleich sorgte. Es blieb bis in die Schlussphase spannend, dann war es nach 84 Minuten Manuel Schnur, der die Gäste mit 2:1 in Front brachte. Die Partie blieb ein Krimi, bis Marco Wolf in der Schlussminute gegen aufgerückte Hausherren den 3:1-Endstand erzielte.
Am Ende wurde der 27ste Spieltag der Bezirksliga Homburg mit einem Auswärtssieg eröffnet: Die SG Medelsheim-Brenschelbach gewinnt mit 3:1 bei der SG Hassel und bessert damit ihr Punktekonto auf 42 Zähler auf, damit schiebt man sich über Nacht auf Rang sechs der Tabelle. Die SG Hassel bleibt mit 35 Punkten auf Rang 12 der Tabelle.




SF Walsheim – SV Schwarzenbach
1 : 1 (0:1)
Tore:
0:1 Ferdinand Becker (23.)
1:1 Siggi Baus (85.)

Gelb-Rot:
Nicolas Hiege (SF Walsheim / 90. +2.)

Hinspiel: 4:0


Der SV Schwarzenbach konnte durch einen überraschenden 2:1-Heimerfolg gegen den SV Altheim in der Vorwoche die Hoffnung auf den Klassenverbleib am Leben erhalten und sich in der Tabelle drei Punkte vor den neuen Tabellenletzten aus Reinheim setzen. Aber auch der heutige Gegner war vor Wochenfrist siegreich: Die Sportfreunde aus Walsheim konnten bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim einen 4:1-Auswärtssieg feiern. Es war also ein Spiel zweier Sieger der Vorwoche, bekanntermaßen konnte aber nur eines dieser beiden Mannschaften in dieser Woche einen Sieg feiern. Man durfte als gespannt sein, wer seinen Trend fortsetzen konnte zumal der SV Schwarzenbach nicht mehr viele Chancen haben würde wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. In der 92. Minute sah Walsheims Nicolas Hiege die Ampelkarte.
Auch in Walsheim entwickelte sich eine spannende Partie, in der Ferdinand Becker nach 23 Minuten für die 1:0-Gästeführung sorgte. Der Tabellenvorletzte lieferte in Walsheim großen Kampf und so ging es mit der knappen Gästeführung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel sah es lange nach einem Erfolg für den Tabellenvorletzten aus, bis SFW-Routinier Siggi Baus nach 85 Minuten den 1:1-Ausgleich für die Sportfreunde aus Walsheim erzielte und damit gleichzeitig den Endstand markierte.
Am Ende trennen sic die Sportfreunde aus Walsheim und der SV Schwarzenbach mit einem 1:1-Remis, das einen Punkt für beide Teams bedeutet. Damit bessert der SV Schwarzenbach sein Punktekonto auf 20 Zähler auf und lässt den Abstand zum Tabellenletzten aus Schwarzenbach auf vier Zähler anwachsen. Die Sportfreunde aus Walsheim stehen nunmehr mit 39 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.




TuS Rubenheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
1 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Simon Hauck (5. / FE)
1:1 Admir Ramic (78.)

Hinspiel: 2:2


Ebenfalls ein reizvolles Duell stand beim TuS Rubenheim auf dem Programm: Der heimische TuS hatte am vergangenen Spieltag einen 2:1-Heimerfolg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach gefeiert und wollte nun, da einige wichtige Spieler wieder in den Kader zurückkehrten, wieder dauerhaft auf die Erfolgsspur zurückkehren. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim dagegen war auf einer solchen Welle des Erfolges, diese wurde aber vor Wochenfrist von den Sportfreunden aus Walsheim jäh gestoppt, als diese die SVG auf eigenem Platz mit 4:1 besiegten. Die SVG war nun unter Druck und die Fans waren gespannt, welches Ergebnis dieses interessante Duell am Ende haben würde.
Beim TuS Rubenheim wurde der Torreigen schon früh eröffnet, als Simon Hauck die Heimelf nach nur fünf gespielten Minuten per Foulelfmeter mit 1:0 in Front brachte. Das Debut auf dem heimischen Rasenplatz blieb auch nach dem frühen Führungstor des TuS spannend und mit der knappen TuS-Führung wurden die Seiten gewechselt. Auch in Durchgang zwei blieb es lange bei der knappen TuS-Führung und es sah nach dem ersten Heimsieg auf dem grünen Rasen aus. Nach 78 Minuten dann der Schock: Bebelsheim-Wittersheims Admir Ramic konnte ausgleichen und bis zum Spielende blieb es beim 1:1-Remis.
Auch der TuS Rubenheim und die SVG Bebelsheim-Wittersheim trennen sich am Ende mit einem 1:1-Remis. Damit wächst das Punktekonto beider Mannschaften um einen Punkt an. Der TuS Rubenheim steht mit nunmehr 38 Punkten auf Rang elf der Tabelle, die SVG Bebelsheim-Wittersheim hat einen Punkt mehr auf dem Konto und rangiert auf Tabellenplatz neun.




SV Beeden – TuS Ommersheim
1 : 4 (1:1)
Tore:
0:1 Pascal Paltzer (10.)
1:1 Patrick Nieschwitz (36.)
1:2 Benedikt Kastel (52. / FE)
1:3 Benedikt Baudy (78.)
1:4 Benedikt Baudy (83.)

Rot:
Ahmed Elder (SV Beeden / 35.)
Dominik Marx (SV Beeden / 52.)
Adrian Weiß (SV Beeden / 65.)

Gelb-Rot:
Patrick Nieschwitz (SV Beeden / 75.)

Hinspiel: 4:4


Zu einem echten Spitzenspiel kam es an diesem Wochenende in Beeden: Der SV Beeden war nach einem 4:3-Erfolg beim Tabellenzweiten des FC 08 Homburg II weiter auf Platz drei der Tabelle und Rang zwei war mit einem Sieben-Punkte-Rückstand und einem Nachholspiel im Rücken weiter in Sichtweite. Um den Traum vom Relegationsplatz aber weiterzuleben brauchte es an diesem Wochenende einen Sieg und zwar gegen einen direkten Verfolger: Ein 5:1-Heimerfolg gegen die SG Hassel ließ den TuS Ommersheim bis auf Rang vier der Tabelle klettern und mit einem Sieg im direkten Duell des Tabellendritten und des Tabellenvierten könnte Ommersheim mit Beeden nach Punkten gleichziehen. Eine spannende Konstellation und die Fans freuten sich auf ein ereignisreiches Spitzenspiel.
Erst zehn Minuten waren gespielt, als Pascal Paltzer die Gäste aus Ommersheim mit 1:0 in Front brachte. Der SV Beeden brauchte einige Zeit um sich von dem frühen Rückstand zu erholen. Ahmed Elder sah auf Beedener Seite nach 35 Minuten die Rote Karte. Erst nach 36 Minuten konnte Patrick Nieschwitz den Ausgleich für den SVB erzielen. Mit dem 1:1-Remis wurden auch die Seiten gewechselt. Nach 52 Minuten sorgte ein Foulelfmeter für die erneute Gästeführung: Benedikt Kastel traf vom berüchtigten Punkt ins Schwarze. Beedens Dominik Marx sah die Rote Karte. Beeden dezimierte sich weiter munter selbst: Adrian Weiß sah nach 65 Minuten Rot, Patrick Nieschwitz flog wenig später mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz der Führung und der vierfachen Unterzahl der Hausherren blieb die Partie spannend, erst in der 78. Minute sollte dann die Entscheidung fallen: Nach 78 Minuten sorgte Benedikt Baudy für die Entscheidung, ehe Baudy nach 83 Minuten erneut traf und den 4:1-Endstand erzielte.
Ein überraschendes Ergebnis gab es nach 90 Minuten Fußball aus Beeden zu vermelden: Der TuS Ommersheim gewinnt mit 4:1 beim Tabellendritten aus Beeden und zieht mit dem SVB nach Punkten gleich. Sowohl Ommersheim, als auch Beeden haben nun 45 Punkte auf dem Konto und Beeden bleibt nur aufgrund der besseren Tordifferenz auf Rang drei der Tabelle.




SV Gersheim – FC 08 Homburg II
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Guiseppe Capubianco (77.)

Hinspiel: 3:2


Das Spitzenspiel der Spitzenspiele stand an diesem Sonntag in Gersheim auf dem Programm: Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, 64 Punkte gegen 52 Punkte, 81:27 Tore gegen 66:37 Tore oder einfach SV Gersheim gegen FC 08 Homburg II. Der SV Gersheim konnte vor Wochenfrist mit 6:1 das Lokalderby gegen die Ex-Elf des Trainers Marco Nickolaus aus Reinheim gewinnen. „Sollten wir auch dieses Spiel noch gewinnen, hätten wir 15 Punkte Vorsprung. Ich glaube nicht, dass wir uns dann noch einmal die Meisterschaft nehmen lassen würden, auch wenn es im Fußball bereits viele Überraschungen gegeben hat“, erklärte Gersheims Coach Marco Nickolaus der Saarbrücker Zeitung. Nickolaus sieht auch dem Einsatz von Regionalligaspielern beim FC 08 Homburg II gelassen entgegen, „denn das können wir ja eh nicht beeinflussen. Wir müssen unsere Stärken einbringen.“ Homburg dagegen patze und verlor sein Heimspiel gegen den direkten Verfolger aus Beeden mit 3:4. Nun stand der FCH unter Druck: Zum Einen war der SV Beeden der Regionalliga-Reserve wieder auf den Fersen, zum Anderen wollte man den Titel dem SV Gersheim nicht vorzeitig überlassen, denn schon im Vorjahr scheiterte der „kleine FCH“ in er Relegation recht deutlich, musste man zuvor dem TuS Rentrisch den Titel am Ende doch recht kampflos überlassen.
Das Spitzenspiel des Tages in Gersheim blieb lange ein echter Krimi. Bis zur Pause sahen die Fußballfans keine Tore und so wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel fielen lange keine Tore und es sah nach eine Punkteteilung zwischen den Spitzenteams der Bezirksliga Homburg aus. Dann aber sollte den Gästen aus Homburg das goldene Tor gelingen: Guiseppe Capubianco traf nach 77 Minuten ins Schwarze und brachte den „kelinen FCH“ auf Siegkurs. Die Antwort des SV Gersheim in Form von Toren blieb in einer spannenden Schlussphase aus und so blieb es beim knappen FCH-Auswärtserfolg beim Spitzenreiter.
Der FC 08 Homburg sorgt am 27sten Spieltag für eine der Überraschungen: Die Regionalliga-Reserve gewinnt mit 1:0 beim Spitzenreiter des SV Gersheim und verkürzt damit den Abstand zur Spitze auf neun Punkte. Gersheim bleibt mit 64 Punkten Tabellenführer, verpasste es aber vorzeitig für eine Entscheidung im Titelrennen zu sorgen. Homburg steht mit nunmehr 55 Punkten auf dem zweiten Platz, den man gegenüber dem SV Beeden mit nun mehr 10 Punkten Vorsprung auf Rang drei untermauert hat.




FC Pal. Limbach II – SF Reinheim
3 : 2 (1:2)
Tore:
1:0 Dominik Möllendick (1. / FE)
1:1 Julien Borella (11.)
1:2 Marc Hess (41.)
2:2 Marvin Gabriel (72.)
3:1 Dominik Möllendick (81.)

Hinspiel: 1:1


Ein spannendes Spiel im Abstiegskampf stand in Limbach auf dem Programm: Die Palatia-Reserve hatte sich auch durch einen 4:2-Auswärtserfolg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen wieder ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft, wollte aber die jüngste Serie fortsetzen und auch gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf punkten, waren doch die Sportfreunde aus Reinheim zu Gast: Die verloren vor Wochenfrost trotz Trainerwechsel und Lokalderby gegen den Spitzenreiter aus Gersheim am Ende deutlich mit 1:6 und sind damit alleiniges Tabellenschlusslicht der Bezirksliga Homburg. Nun muss Reinheim Punkten, will man ich nicht frühzeitig die Landkarte der Kreisliga A Bliestal zu Gemüte führen müssen.
Schon nach nicht einmal 60 Sekunden war es Dominik Möllendick per Foulelfmeter ins Schwarze traf. Im Abstiegskrimi war es Julien Borella, der nach 11 Minuten den Ausgleich für die Gäste aus Reinheim erzielte. Noch vor der Pause war es SFRler Marc Hess, der die Partie zu Gunsten der Gäste drehte und nach 41 Minuten den 2:1-Pausenstand erzielte. Auch nach der Pause blieb es lange bei der knappen Führung des Tabellenletzten, ehe die Palatia-Reserve die Partie in der Schlussphase zu ihren Gunsten drehte: Marvin Gabriel traf nach 72 Minuten zum 2:2-Ausgleich, ehe die Partie in eine spannende Schlussphase ging. Das goldene und vielleicht für die Gäste folgenschwere Tor sollte in der 81. Minute fallen, als Dominik Möllendick ins Schwarze traf. Den Sportfreunden gelang bis zum Spielende kein weiterer Treffer und damit müssen die Sportfreunde aus Reinheim weitere drei Punkte liegen lassen.
Die Palatia-Reserve aus Limbach gewinnt ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim mit 3:2 und kann damit im Abstiegskampf einen wichtigen Dreier landen. Die Palatia-Reserve steht mit 30 Punkten auf Rang 15 der Tabelle, während die Lage in Reinheim immer kritischer wird: Die Sportfreunde stehen mit 16 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und auch der Rückstand zum Vorletzten aus Schwarzenbach ist auf vier Punkte angewachsen.




DJK St. Ingbert – SC Blieskastel-Lautzkirchen
3 : 1 (2:0)
Tore:
1:0 Stefan Güngerich (16.)
2:0 Dominik Zentz (34.)
3:0 Pascal Gödicke (62.)
3:1 Flavio Baier (76.)

Hinspiel: 2:2


Ebenfalls ein spannendes Duell stand in St. Ingbert auf dem Programm, wo die DJK den weiter ersatzgeschwächten SC Blieskastel-Lautzkirchen empfing. Besondere Würze erhielte dieses Duell dadurch, dass SC-Coach Leonhard nach vier Niederlagen in Folge und einer bitteren 2:4-Heimpleite gegen die Palatia-Reserve aus Limbach zu seinem zukünftigen Verein reiste, wird es doch ab dem Sommer die sportliche Verantwortung bei der DJK übernehmen. Die DJK sorgte aber zuletzt für wenig Jubel bei den eigenen Fans und so gab es nach einem 1:1-Remis gegen den SV Reiskirchen vor Wochenfrist beim Nachholspiel unter der Woche eine 1:3-Schlappe bei den Sportfreunden aus Walsheim. Die DJK wollte nun endlich wieder einen Dreier und das am Besten gegen die Elf des zukünftigen Trainers.





Auch beim Gastspiel in St. Ingbert hatten die SC-Fans wenig zu jubeln. Schon in der Anfangsphase erspielten sich die Hausherren ein kleines Übergewicht, wohingegen der SC im Spielaufbau arge Probleme hatte. So wurde es gefährlich, als der aufgerückte Pascal Gödicke nach einer Freistoßflanke das SC-Tor per Kopf nur knapp verfehlte. Die Partie spielte sich vor allem im Mittelfeld ab und hatte auf beiden Seiten nur wenige Leckerbissen zu bieten. Nach 16 Minuten war es DJK-Angreifer Dominik Zentz, der zunächst an SC-Keeper Hamman scheitert, ehe sein Teamkollege Stefan Güngerich mit einem Drehschuss den Ball zum 1:0-Führungtor versenkt. Nach 24 Minuten war Hamman im Eins-gegen-Eins gegen Martin Burkhard zur Stelle. Zehn Minuten später rettete erneut Hamman den SC, wieder war es aber der Nachschuss, der im Tor landete. Diesmal überrumpelte Dominik Zentz die SC-Defensivakteure nach einem Spielzug über die rechte Angriffsseite der DJK. Der SC hatte vor der Pause keine Antwort parat und so ginge es mit einer verdienten DJK-Führung in die Pause.
Auch nach dem Pausentee sahen die rund 100 Fußballfans auf dem DJK-Rasen in St. Ingbert eine zerfahrene Partie in der der SC aber nach einigen Eckbällen und Standards zu ersten Chancen kommen sollte. Wirkliche Gefahr für das Tor von Johannes Tabellion bestand aber auch in dieser Phase nur selten. Einzig als der eingewechselte Flavio Baier auf die Reise geschickt wurde musste Tabelleion sich lang machen und rettete seine Elf vor dem Anschlusstreffer. Nach 62 Minuten dann die Entscheidung, als ein Freistoß aus der eigenen Hälfte beim völlig freistehenden Pascal Gödicke landet und der zum 3:0 einschiebt. Der SC war nun geschlagen, kam zwar nach 76 Minuten noch zum Anschlusstreffer als Flavio Baier ins Schwarze traf, wirkliche Gefahr bestand für die Hausherren in einer nicht gerade hochklassigen Schlussphase aber nie.





Der SC verliert somit auch sein fünftes Spiel in Folge und zeigte eine der schwächsten Leistungen seit langem. Sowohl im Aufbauspiel als auch in der Rückwärtsbewegung ließ man einiges vermissen und darf sich somit nicht beschweren, dass eine keinesfalls übermächtige DJK sich für die Defensivaussetzer des SC bedankt. Damit wird der SC weiter durchgereicht: Mit 38 Punkten steht man nun auf Rang 10 der Tabelle, nur noch neun Punkte vom potentiellen Abstiegsplatz entfernt. Die DJK aus St. Ingbert steht mit 36 Punkten auf Rang 12.




SV Blickweiler – SV Reiskirchen
3 : 2 (0:2)
Tore:
0:1 Steve Holtz (10.)
0:2 Philipp Dilly (15.)
1:2 Eugen Feldberg (75.)
2:2 Gökhan Cicekci (85.)
3:2 Christian Thielen (89.)

Hinspiel: 2:2


Der SV Blickweiler gehört zu en Sorgenkindern der Bezirksliga Homburg: Ein 1:1-Remi beim FC Habkirchen-Frauenberg ließ das Punktekonto der Wosnitza-Truppe, die sich vor einer Woche durch Dimitri Dimitijevic verstärkte zwar ein wenig anwachsen, der große Sprung aus dem Keller lässt aber auch weiter auf sich warten. So empfing man den SV Reiskirchen zum Gastspiel auf dem heimischen Rasen und der SVR hatte nach einem 1:1-Remis gegen die DJK aus St. Ingbert sicherlich große Lust Punkte aus Blickweiler zu entführen. Es stand also ein Duell auf dem Programm in dem es für den SV Reiskirchen darum ging sich in der Tabelle zu positionieren, für den SV Blickweiler stand aber weitaus mehr auf dem Spiel.
In Blickweiler entwickelte sich ein ereignisreiches Duell, in dem Steve Holtz die Gäste aus Reiskirche nach 10 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Als Philipp Dilly nur fünf Minuten später aus 2:0 erhöhte sah alles nach einem Auswärtssieg aus. Auch in Durchgang zwei behielten die Gäste die Gäste lange die Überhand, bis Eugen Feldberg nach 75 Minuten für den Anschlustreffer und neue Hoffnung sorgte. Dann drehte der SV Blickweiler die Partie binnen 300 Sekunden: Gökhan Cicekci traf in der 85. Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe Christian Thielen in der 89. Minuten für den Gäste-K.O. sorgte und dem SV Blickweiler wichtige Punkte einbrachte.
Der SV Blickweiler landet am 27sten Spieltag einen wichtigen Sieg gegen den SV Reiskirchen und gewinnt sein Heimspiel mit 3:2. Damit bessert der SVB sein Punktekonto auf 29 Zähler auf. Damit bleibt die Wosnitza-Truppe auf Rang 16 der Tabelle. Der SV Reiskirchen dagegen bleibt bei 42 Zählern stehen und rangiert weiter auf Platz fünf der Tabelle.




SV Altheim – FC Habkirchen-Frauenberg
4 : 2 (1:1)
Tore:
1:0 Martin Fischer (13.)
1:1 Abdellouahed Quakas (31.)
2:1 Rüdiger Hauck (55.)
2:2 Steve Lo Grosso (73.)
3:2 Christian Zech (84.)
4:2 Klaus Schunck (90. + 1.)

Hinspiel: 1:2


Komplettiert wurde der 27ste Spieltag durch das Gastspiel des FC Habkirchen-Frauenberg beim SV Altheim. Der FC erreichte vor Wochenfrist ein 1:1-Remis gegen den SV Blickweiler sorgte aber unter der Woche für weitaus mehr Gesprächsstoff, als bekannt wurde, dass man in der neuen Saison mit einem vorwiegend französischen Kader am Spielbetrieb der Bezirksliga Homburg teilnehmen würde. Altheim hatte solche Probleme wahrlich nicht, auch wenn man nach einem furiosen Start ins neue Jahr nach einer 1:2-Niederlage beim abstiegsgefährdeten SV Schwarzenbach endgültig wieder auf den Boden zurückgeholt wurde. Nun galt es für beide Mannschaften Punkte zu sammeln.
Nach 13 Minuten war es SVA-Akteur Martin Fischer, der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte, ehe Abdellouahed Quakas nach 31 Minuten ausgleichen konnte. Bis zur Pause blieb es beim Remis, aber auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Rüdiger Hauck brachte die Hausherren nach 55 Minuten erneut in Front, aber wieder kamen die Gäste zum Ausgelich, als Steve Lo Grasso nach 73 Minuten den Ausgleich erzielte. Aber auch Altheim hatte etwas nachzusetzen: Christian Zech netzt nach 84 Minuten zum 3:2 ein, ehe Klaus Schunck gegen aufgerückte Gäste den 4:2-Endstand markierte.
Der SV Altheim kehrt durch einen 4:2-Heimerfolg gegen den FC Habkirchen-Frauenberg auf die Erfolgsspur zurück und schiebt sich mit 40 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Der FC Habkirchen-Frauenberg bleibt bei 31 Punkten stehen und das Polster auf die Abstiegsränge wird auf Rang 14 immer kleiner.


Ein Blick auf dem Spitzenspieltag zeigt Siege der Teams, die in den Spitzenspielen nicht unbedingt als Favoriten ins Rennen gingen: Ommersheim gewinnt beim SV Beeden und der FC 08 Homburg II kann dem Spitzenreiter des SV Gersheim ein Bein stellen:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Samstag, den 9. April 2011, 14:15 Uhr
SG Hassel – SG Medelsheim-Brenschelbach 1:3 (0:0)

Sonntag, den 10. April 2011, alle um 15:00 Uhr
SF Walsheim – SV Schwarzenbach 1:1 (1:0)
TuS Rubenheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:1 (1:0)
SV Beeden – TuS Ommersheim 1:4 (1:1)
SV Gersheim – FC 08 Homburg II 0:1 (0:0)
FC Pal. Limbach II – SF Reinheim 3:2 (1:2)
DJK St. Ingbert – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:1 (2:0)
SV Blickweiler – SV Reiskirchen 3:2 (0:2)
SV Altheim – FC Habkirchen-Frauenberg 4:2 (1:1)


In der Tabelle verliert der SV Gersheim an Vorsprung. Auf Platz drei sind nun der SV Beeden und der TuS Ommersheim punktgleich, am Tabellenende wird die Lage für Reinheim immer brenzliger:





Auch nächste Woche wird es spannend: Schon unter der Woche reist der SV Beeden zur Palatia-Reserve aus Limbach. Am Wochenende kommt der Tabellendritte aus Beenden nach Gersheim zum Spitzenspiel:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiel

Mittwoch, den 13. April 2011, 19:00 Uhr
FC Pal. Limbach II – SV Beeden

Bezirksliga Homburg, 28. Spieltag

Sonntag, den 17. April 2011, alle um 15:00 Uhr
SV Gersheim – SV Beeden
SF Reinheim – DJK St. Ingbert
FC 08 Homburg II – FC Pal. Limbach II
SG Medelsheim-Brenschelbach – TuS Ommersheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Hassel
TuS Rubenheim – SV Schwarzenbach
FC Habkirchen-Frauenberg – SF Walsheim
SV Reiskirchen – SV Altheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Blickweiler


Am kommenden Sonntag kommt es in Blieskastel-Lautzkirchen zum Lokalderby: Der SC empfängt an der Florianstraße den SV Blickweiler. Ab 15:00 Uhr geht es für die Erste zur Sache, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: Remis in Gipfel- und Kellerduell
Ebenso wie in der Bezirksliga Homburg so standen auch in der Kreisliga A Bliestal an diesem Wochenen [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1159 Klicks |

1:3 - Auch bei der DJK nichts zu holen..
Der Sf Blieskastel-Lautzkirchen hoffte vor dem Aufeinandertreffen mit der DJK aus St. Ingbert auf ei [...]  >>
      | 0 Kommentare | 842 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 10. April 2011

Aufrufe:
1427
Kommentare:
12

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Hagen Ries (PID=2)schrieb am 10.04.2011 um 22:10 Uhr
SV Gersheim - FC 08 Homburg II Es darf ergänzend bemerkt werden, dass den Sieg in Gersheim nicht die Spieler "von oben" erreicht haben (Sebastian Steigerwald im Tor war der einzige Spieler aus der Regionalligmannschaft im Kader), sondern dies ein Erfolg der Stammspieler der zweiten Mannschaft, ergänzt durch Spieler der dritten Mannschaft und vor allem der Spieler der A-Jugend war, die am Vorabend bereits ihr Punktspiel gegen die A2 von Borussia Neunkirchen erfolgreich gestalten konnten.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 10.04.2011 um 22:41 Uhr
OK Danke für den Hinweis und Grüße nach Homburg...
 
 0  
 0

Martin Rauch (PID=2)schrieb am 11.04.2011 um 08:51 Uhr
Habkirchen mit fast nur französischen Spielern? Die haben ja jetzt schon so gut wie nur Französische drin!! Das größere Problem seh ich darin, dass sie sich immer beschweren, sie würden ständig ungerecht behandelt. Ich kann dazu nur sagen, KEIN WUNDER!! Wie die sich auf dem Platz verhalten, ist unterste Schublade!! Angefangen mit kleinen Nickligkeiten, Beleidigungen in ihrer Muttersprache und oft auch groben Fouls. Da wird fast jeden Sonntag jemand vom Platz gestellt. Nur das war noch nicht alles, viele von uns wurden gestern auch bespuckt, was ich eine große Frechheit finde, das hat mir Fußball nichts mehr zu tun!! FC LAMA wäre wohl der richtige Name!! Nur da kann der Schiedsrichter auch schlecht was dagegen machen, wenn das immer im Rücken geschieht, er kann ja nur das pfeifen, was er sieht!! Ich finde, die würden besser ihre Mannschaft zurückziehen, wenn sie weiterhin so auftreten!! Grüße aus Altheim
 
 0  
 0

kenner (PID=2)schrieb am 11.04.2011 um 16:34 Uhr
endlich raus mit dem verein.......******** euch habkirchen...oder besser gesagt...frauenberg

HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online ganz oder teilweise gelöscht, weil er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellte
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 11.04.2011 um 16:52 Uhr
Bitte die Wortwahl ein wenig drosseln... Danke...
 
 0  
 0

K.Kastel (PID=2)schrieb am 11.04.2011 um 19:38 Uhr
Im Spiel Ommersheim gegen Beeden war der Elfmeterschütze Benedikt Kastel.
 
 0  
 0

Pascal  (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 07:11 Uhr
Das 1:0 beim SV Altheim erziehlte Martin und nicht Max Fischer. mfg
 
 0  
 0

Steffen (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 07:31 Uhr
Hallo Marc, kannst Du mal die Abstiegseventualitäten der Bezirksliga erläutern? Normalerweise können doch max. 2 Mannschaften absteigen. Oder?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 08:33 Uhr
@ Pascal & K.Kastel: Danke für die Hinweise wurde beides berichtigt. Schöne Grüße nach Ommersheim und Altheim

@ Steffen: Was die Auf- und Abstiegsregularien angeht verweise ich mal auf den großen Artikel dazu, den wir vor der Saison veröffentlich haben: Aufstieg? Abstieg? U23? So läuft die Saison!. Momentan ist die Situation in der Landesliga Nordost für die Bezirksliga Homburg besser als im letzten Jahr. Grundsätzlich ist es aber so, dass die exakte Zahl der Absteiger erst dann feststeht, wenn der Berziksliga-Zweite aus der BZL Homburg die Relegation beendet hat, denn er kann ja mit einem Erfolg eine Mannschaft vor dem Abstieg "retten". Ansonsten sind in dem Artikel zur Auf- und Abstiegsreglung auch einige Beispielsituationen drin, des Weiteren steht in diesem Artikel genau welche Mannschaft in welche Klasse auf- und absteigt...
 
 0  
 0

Patrick (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 09:23 Uhr
Zum Thema Habkirchen hab ich auch noch was zu sagen. Es ist völlig richtig was Herr Hauch in seinem Kommentar geschrieben hat. Es ist doch 90% der Vereine in der Bezirksliga Homburg klar, auf was sie sich Einstellen müssen wenn sie gegen Habkirchen/Frauenberg spielen. Spucken ist dort an der Tagesordnung und das Einwechseln eines bestimmten Spielers um den Gegner absichtlich zu verletzen auch. Ich wundere mich schon seit längerem, dass darüber nicht schon viel länger diskutiert wird. Dieser Verein hat meiner Meinung nach nichts in der Bezirksliga Homburg verloren. Komischerweise werden vom Saaramateur ständig Interviews von Hess P. veröffentlicht. Darin wird immer nur über die Verhaltensweise gegen Habkirchen berichtet. Die Wahrheit sieht aber zu 98% anders aus...
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 10:12 Uhr
@ Steffen: Ich verweise an dieser Stelle zusätzlich mal noch auf unseren neuen Artikel BZL: Das große Abstiegs-Rechenexempel! Hoffe ich konnte helfen. Schöner Gruß...
 
 0  
 0

kenner (PID=2)schrieb am 12.04.2011 um 14:33 Uhr
@ marc....: sorry aber ist doch wahr
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 27. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 27. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03