Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Wemm is die Kerb?16 Kerwebude für SFR!    [Ändern]

 Was für ein Kerwessamstag in Blieskastel-Lautzkirchen: Der SC gewinnt mit 11:0 und 5:0 gegen chancenlose Sportfreunde aus Reinheim und damit namen die "Stallböcke" die Reinheimer "Ochsen" mächtig auf die Hörner...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 4. September 2010

Wow: Was für ein Herzschlag-Finale, das die SC-Fans am vergangenen Wochenende beim Spitzenspiel in Beeden erleben mussten. Auch eine unterirdische Schiedsrichterleistung hinderte beide Teams nicht daran, den Fußballfans einen ganz besonderen Leckerbissen zu bieten. Nun heißt es aber das Gastspiel in Beeden zu den Akten zu legen und sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren: Die Blieskastler Kirmes steht auf dem Programm und beim Kerwespiel geht es schon am Samstag gegen die Sportfreunde aus Reinheim ging es erneut um wichtige Punkte. Reinheim steht schon nach dem fünften Spieltag mit dem Rücken zur Wand und hat bei 6:16 Toren und mickrigen zwei Punkten alles andere als einen Start nach Maß erlebt. Hatte man sich in der Vorsaison zu dieser Zeit schon einen festen Platz in der Spitzengruppe der Liga, tummelt man sich nun am Ende der Tabelle und wartet weiter auf den ersten Sieg.





Zwei Teams mit sicherlich unterschiedlichen Voraussetzungen trafen demnach zu diesem Kerwespiel an der Florianstraße aufeinander und gerade wenn man erneut den Vergleich zur Vorsaison zieht, so erinnert man sich an zwei Spiele, die seinerzeit erst in der Schlussphase entschieden wurden und beide Male hatten die Sportfreunde das glücklichere Ende und machten aus scheinbar sicheren Niederlagen noch ein Remis. Die gegen die Sportfreunde verlorenen Punkte waren also mit ein Grund dafür, dass die ganze Saison für den SC zum Last-Minute-Finale wurde und man erst zum Saisonende feiern durfte. Nun waren die Vorzeichen andere und während Reinheim auf den ersten Sieg hofften, wollte der SC nur eines: Den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel folgen lassen!





Die Partie in Blieskastel begann zunächst wie erwartet und wie schon im Vorspiel der zweiten Mannschaften gesehen, als die Sportfreunde mit einer deftigen 0:11-Packung auf die Heimreise geschickt wurde. Der SC dominierte eine zunächst sehr einseitige Partie und erarbeitete sich Torchancen im Minutentakt. Immer wieder wurde Reinheims Torhüter Thorsten Becker auf die Probe gestellt und tatsächlich schaffte es Reinheim die ersten Minuten mit vereinten Kräften ohne Gegentor zu überstehen. Reinheim fand in der Offensive zunächst nur nach Standards statt und hatte Probleme sich vor das SC-Tor zu kombinieren. Dennoch kam Reinheim, nachdem man die Anfangsdruckphase des SC überstanden hatte, besser in die Partie und das anfänglich sehr muntere Spiel verflachte zusehends. Die anfängliche Überlegenheit des SC war nun Ereignislosigkeit gewichen und so ging es mit einem torlosen Remis in die Pause obwohl der SC genügend Chancen gehabt hätte bereits zur Pause eine Führung im Rücken zu haben.





Der zweite Durchgang begann zunächst, wie der erste Durchgang endete und so gab es nur wenige Höhepunkte zu sehen, ehe Flavio Baier nach 63 gespielten Minuten Pusse frei spielt und der zum verdienten 1:0 einnetzt. Der SC war nun endlich in Front und als nur fünf Minuten nach dem Führungstor Reinheims Julien Borella mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde war der SC endgültig auf der Siegerstraße, die er bis zum Spielende nicht mehr verlassen sollte. Nur vier Minuten benötigte der SC in Überzahl, ehe David Klingen nach einer Vorlage seines Namensvetters David Gentes auf 2:0 erhöhte. Nun war die Partie so gut wie entschieden, hatte doch keiner der rund 120 Fußballfans an der Florianstraße das Gefühl die in der Offensive harmlosen Sportfreunde könnten dieser Partie eine Wende verleihen. Reinheim kam zwar durch Sene und Wack zu Tormöglichkeiten, der SC entschied die Partie aber, als Flavio Baier nach 76 gespielten Minuten zum 3:0 traf. Nun hatte der SC leichtes Spiel mit den geschlagenen Sportfreunden und so erhöhten erneut Klingen und Pusse auf 5:0. Am Ende stand also ein deutlicher 5:0-Erfolg des SC, der damit alle Heimspiele der Saison 2010/2011 jeweils mit 5:0 souverän gewinnen konnte.





Der SC schafft also das Kunststück in sein drittes Heimspiel mit 5:0 zu gewinnen und damit die Heimbilanz auf drei Siege in drei Spielen bei 15:0 Toren auszubauen. Eine sehr eindrucksvolle Bilanz und auch im Spiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim erarbeitete sich der SC, auch wenn die Tore erst im letzten Spieldrittel fielen, ein deutliches Übergewicht und scheiterte lediglich an der eigenen Chancenauswertung. Eines steht fest: Auf eigenem Platz ist der SC nur schwer zu schlagen und an der eigenen Kirmes umso mehr. Auch Reinheim musste nun diese Erfahrung machen und nachdem man den SC in den Vorjahren ein ums andere Mal mehr als nur ärgerte, war es nun am SC, den Sportfreunden eine schmerzhafte 0:5-Schlappe zuzufügen, die den Spielverlauf widerspiegelt.





In der Tabelle steht dem SC der neuerliche 5:0-Erfolg selbstredend gut zu Gesicht: Blieskastel-Lautzkirchen schiebt sich über Nacht auf Rang zwei der Tabelle und etabliert sich mehr und mehr in der Spitzengruppe. Nach sechs absolvierten Spielen hat man nun 13 Punkte bei 23:8 Toren auf dem Konto. Für die Sportfreunde aus Reinheim sieht die Lage nach der erneuten bitteren Niederlage alles andere als gut aus: Reinheim belegt mit zwei Punkten aus sechs Spielen bei 6:21 Toren den zweitletzten Tabellenplatz. Reinheims 21 Gegentore machen die Sportfreunde zur mit Abstand schlechtesten Defensive der Liga. Nun gilt es für beide Teams morgen auf die Ergebnisse der Konkurrenz zu blicken.





Nächste Woche kommt es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen dann zum Spitzenspiel: Der SC reist zur Regionalliga-Reserve des FC 08 Homburg und man darf gespannt sein, wie sich der SC in Homburg verkaufen kann. Die Erste spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





BZL: Last-Minute-Tor lässt SVG-Weste wei
Die Bezirksliga Homburg sorgt Woche für Woche für tolle Geschichten: Blieskastel-Lautzkirchen und Be [...]  >>
      | 0 Kommentare | 611 Klicks |

 1695 Klicks |

KLA: 1:1-Remis im Spitzenspiel
Am 5. Spieltag luden in Oberwürzbach der heimische SVO und die SG Herbitzheim-Bliesdalheim zum Spitz [...]  >>
     1| 2 Kommentare | 1446 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 4. September 2010

Aufrufe:
1009
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 6. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 6. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03