Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Last-Minute-Tor lässt SVG-Weste weiß    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg sorgt Woche für Woche für tolle Geschichten: Blieskastel-Lautzkirchen und Beeden feiern Kantersiege, während der SV Gersheim auc in Habkirchen-Frauenber nach einem Last-Minute-Tor siegreich bleibt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 5. September 2010

Der sechste Spieltag der Bezirksliga Homburg steht auf dem Programm und siehe da: Kaum hat die Saison begonnen ist auch schon fast das erste Sechstel von selbiger Spielzeit zu Ende. Die Zeit rennt und auch die Chancen zu Punkten zu kommen werden Woche für Woche weniger. Sicherlich ist die Tabelle noch nicht mehr als ein Roh-Zuschnitt eines möglichen Meisterwerkes, dennoch sind darin schon erste Tendenzen zu erkennen, ob es den Teams gefällt oder nicht. Die Liga nimmt Gestalt an und nach und nach kann man schon einmal von einem Spitzenspiel oder Duell im unteren Tabellendrittel reden. Eines sollte aber jedem klar sein: So wenig wie man sich im Tabellenkeller weinend seinem Schicksal ergeben sollte, so wenig sollte man sich im Jubelrausch seiner Position in der Spitzengruppe zu sicher sein. Denn wenn ein Sechstel der Saison gespielt ist, dann ist klar, dass noch fünf Drittel zu spielen sind, in denen noch sehr viel passieren kann und wird…



In Blieskastel sahen die Fußballfans einen souveränen Heimsieg des SC gegen die Sportfreunde aus Reinheim...



...auch in Ommersheim waren die TuS-Aktuere den Gästen aus Altehim einen Schritt voraus (Foto: Sprunck)





SC Blieskastel-Lautzkirchen - SF Reinheim
5 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Peter Pusse (63.)
2:0 David Klingen (72.)
3:0 Flavio Baier (76.)
4:0 D. Klingen (80.)
5:0 Peter Pusse (89.)

Gelb-Rot:
Julien Borella (68. / SF Reinheim / wdh. Foulspiel)


Ebenfalls schon am Samstag stand im Blieskastel-Lautzkirchen das Kerwespiel auf dem Terminkalender: Der SC empfing die sieglosen Sportfreunde aus Reinheim. Der Saisonverlauf beider Teams hätte bis dahin kaum unterschiedlicher sein können: Während die Sportfreunde nach dem neuerlichen 1:8-Heimdebakel gegen den SV Reiskirchen in der Vorwoche mit zwei Punkten am hinteren Ende der Tabelle zu finden waren, ist der SC zusammen mir Gersheim, Homburg und Beeden eines von vier Teams mit zweistelliger Punktzahl und legte einen durchaus beachtlichen Saisonstart hin. Die gute Form hat man auch in der Vorwoche beim 2:2-Remis beim Titelanwärter aus Beeden nochmals untermauert und will nun den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel einfahren.
Blieskastel begann stark: Bereits nach drei Minuten scheiterte Baier per Kopf an Becker, dessen Mitspieler den Abpraller beinahe ins eigene Tor leitete. Die Gäste zeigten sich in der Anfangsphase lediglich nach einem Freistoß vor Schlussmann Harder, der jedoch keinerlei Probleme hatte die Situation zu klären. Die Musik spielte auf der anderen Seite, doch der SC ließ drei weitere gute Möglichkeiten zur Führung aus. Nach 20 Minuten verflachte die Partie zusehens. Die Gastgeber blieben zwar optisch überlegen, doch Reinheim hatte nun ins Spiel gefunden. Als die Gäste erneut nach Freistoß vor dem Gehäuse von Harder auftauchten fehlte nicht viel zur Führung. Ein Schritt fehlte, um den Abpraller im Tor unterzubringen. Die letzte Viertelstunde der ersten Hälfte blieb ereignislos. Somit ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Pause.





Der zweite Durchgang plätscherte minutenlang vor sich hin, ehe Pusse die Hausherren in Führung schoss. Baier eroberte das Spielgerät nach einer zu kurz geklärten Ecke zurück und setzte Blieskastels Spielführer in Szene. Die Erleichterung über den Führungstreffer war beim SC nun deutlich zu spüren. Gentes steckte durch zu Klingen, der auf 2:0 erhöhte (72.). Die Gäste waren zu diesem Zeitpunkt nur noch zu zehnt, Borella verließ zuvor mit gelb-rot den Platz (68.). Trotz der Unterzahl kamen sowohl Sene (75.) als auch Wack (79.) zum Torabschluss, konnten Harder mit ihren strammen aber unplatzierten Schüssen nicht überwinden. Zwischenzeitlich durfte auch Baier, der eine Reihe guter Gelegenheiten ausließ, nach einer Gentes-Ecke endlich jubeln: Sein Kopfball schlug zum 3:0 im Tor ein (76.). Klingen, den die Reinheimer Defensive bei einem Freistoß völlig aus den Augen verlor, markierte nach Pusse-Zuspiel das 4:0 (80.). Den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand setzte Pusse selbst (89.). Baier hätte in der Schlussminute das halbe Dutzend noch vollmachen können, traf am Ende nur den Pfosten.





Mit fünf Toren binnen 26 Minuten brachte sich der SC schließlich auf die Siegerstraße. Trotz gutem Beginn verpasste man es jedoch frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Reinheim kam die Partie mehr und mehr entgegen, doch nach dem Rückstand fehlte bei den Gästen die Kraft in Unterzahl wieder ins Spiel zurückzufinden.
In der Tabelle steht dem SC der neuerliche 5:0-Erfolg selbstredend gut zu Gesicht: Blieskastel-Lautzkirchen schiebt sich über Nacht auf Rang zwei der Tabelle und etabliert sich mehr und mehr in der Spitzengruppe. Nach sechs absolvierten Spielen hat man nun 13 Punkte bei 23:8 Toren auf dem Konto. Für die Sportfreunde aus Reinheim sieht die Lage nach der erneuten bitteren Niederlage alles andere als gut aus: Reinheim belegt mit zwei Punkten aus sechs Spielen bei 6:21 Toren den zweitletzten Tabellenplatz. Reinheims 21 Gegentore machen die Sportfreunde zur mit Abstand schlechtesten Defensive der Liga. Nun gilt es für beide Teams morgen auf die Ergebnisse der Konkurrenz zu blicken.




SV Schwarzenbach - FC Palatia Limbach II
0 : 1 (0:1)
Tore:
0:1 Dominik Möllendick (19. / FE)


Ein Duell zwischen zwei bislang noch sieglosen Teams stand bereits am Samstag in Schwarzenbach auf dem Programm. Die Heimelf aus Schwarzenbach verlor in der Vorwoche beim verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Gersheim mit 1:3, während die bis dahin punktlose Palatia-Reserve aus Limbach beim 2:2-Remis gegen den Aufsteiger aus Bebelsheim-Wittersheim wenigstens die ersten Zähler einfuhr. Beide Teams standen also am Ende der Tabelle und wollte dieses so schnell als möglich verlassen und im Ernstfall halfen da nur Punkte, die gerade in einem Sechs-Punkte-Spiel besonders wichtig waren.
In Schwarzenbach entwickelte sich zunächst eine enge Partie, die in der 19. Minuten das erste Tor zu bieten hatte, als Schiedsrichterin Tatjana Kreutz vor 120 Zuschauern im SVS-Strafraum auf Foul entschied und den Gästen aus Limbach einen Foulelfmeter zusprach. Der Top-Torjäger der Vorsaison Dominik Möllendick schritt zur Tat und netzte zur 1:0-Gästeführung ein. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Palatia-Führung. Auch nach dem Seitenwechsel sollten zunächst keine Tore fallen, so dass sich eine spannende Schlussphase entwickelte. Die Palatia-Defensive um Clifford Ayers stand aber sicher und so blieb es auch nach den letzten Angriffsversuchen des SVS beim knappen 1:0-Erfolg der Gäste aus Limbach.
Im Duell der Tabellenschlusslichter war es am Ende ein einziger Treffer, der den Ausschlag zu Gunsten der Gäste aus Limbach gab. Die Palatia-Reserve gewinnt mit 1:0 beim SV Schwarzenbach und feiert damit nach sechs Spielen endlich den ersten Sieg in der noch jungen Saison 2010/2011. Die Palatia-Reserve baut ihr Punktekonto damit auf 4 Zähler aus und schiebt sich auf Rang 16 der Tabelle. Schwarzenbach dagegen bleibt bei einem einzigen Punkt stehen und ist damit neues Schlusslicht der Tabelle der Bezirksliga Homburg.


Zwei Spiele gab es also für die Bezirksliga-Fans bereits am Samstag zu sehen, in Schwarzenbach gab es einen Auswärtssieg zu sehen, während der SC den dritten Heimsieg der Saison feierte. Nun musste der Rest de rLiga am Sonntag nachziehen:




SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert
3 : 1 (1:1)
Tore:
0:1 Pascal Gödicke (8.)
1:1 Admir Ramic (31. / FE)
2:1 Benedikt Klein (60.)
3:1 Andreas Fries (90. + 2. / FE)


Ein 2:2-Remis bei der Palatia-Reserve aus Limbach besserte das Punktekonto des Aufsteigers aus Bebelsheim-Wittersheim zuletzt auf fünf Punkte auf. Nun hatte man aber ein ganz anderes Kaliber vor der Brust kam doch mit der DJK St. Ingbert einer der Titelanwärter zum Gastspiel auf den Bebelsheimer Kunstrasenplatz. Allerdings hatte die DJK zuletzt mit Problemen zu kämpfen und verlor zwei Spiele in Folge. So auch am vergangenen Wochenende, als man gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach eine 3:1-Führung leichtfertig vergab und am Ende mit 4:3 verlor. Nun galt es wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.
Die Zuschauer in Bebelsheim sahen eine muntere Partie, in der die Gäste aus St. Ingbert schon nach nur acht gespielten Minuten erstmals jubeln durften, als Pascal Gödicke zur frühen Gästeführung traf. Es dauerte bis zur 31. Minute, als die SVG einen Foulelfmeter zugesprochen bekam und Admir Ramic zum 1:1-Ausgleich traf. Es blieb bis zur Pause beim 1:1-Remis. Auch in Durchgang zwei wurde den Fußballfans etwas geboten und nach 60 Minuten war es Benedikt Klein, der zum 2:1 traf. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase in der die DJK versuchte die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen, der zweite Foulelfmeter der Partie brachte aber in der zweiten Minute der Nachspielzeit die Entscheidung. Andreas Fries verwandelte zum umjubelten 3:1-Endstand und schoss die SVG zur Sensation gegen den Mitfavoriten auf den Titel aus St. Ingbert.
Am Ende sorgte der Aufsteiger aus Bebelsheim-Wittersheim also für die Sensation und für eine kleine Krise bei der DJK St. Ingbert. Die SVG gewinnt ihr Heimspiel gegen den Mitfavoriten mit 3:1 und für der DJK die nunmehr schon dritte Niederlage in Folge zu. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim bessert ihr bis dahin nicht allzu prall gefülltes Punktekonto auf 8 Zähler auf und rückt damit bis auf einen Punkte an die DJK St. Ingbert heran, die nach drei Siegen in den Auftaktpartien nun drei Niederlagen hinnehmen musste und den Anschluss zu Spitzenreiter Gersheim verloren hat: Gersheims Vorsprungbeträgt nun schon 9 Punkte auf die DJK St. Ingbert.




SG Medeslheim-Brenschelbach – SV Blickweiler
3 : 1 (2:0)
Tore:
1:0 Steffen Schwartz (15. / FE)
2:0 Ahmed Ben El Khadem (45.)
3:0 Manuel Schnur (65.)
3:1 Marco Becker (75.)


Nach dem fulminanten 4:3-Erfolg beim Titelanwärter der DJK aus St. Ingbert empfing die SG Medelsheim-Brenschelbach den SV Blickweiler zum Heimspiel. Auch Blickweiler kehrte zuletzt auf die Erfolgsspur zurück und feierte einen souveränen 4:0-Erfolg über den TuS Ommersheim. Beide Mannschaften wollten also die zuletzt guten Leistungen bestätigen und den guten Saisonstart weiter fortführen. Wem das gelang, das mussten 90 Minuten Fußball zeigen.
Schon nach 15 Minuten war es ein Foulelfmeter der für den ersten Torjubel bei der SG Medelsheim-Brenschelbach sorgte: Steffen Schwartz schritt zur Tat und verwandelte zur frühen Führung für die Heimelf. Es blieb lange bei der knappen SG-Führung ehe SG-Goalgetter Ahmed Ben El Khadem mit dem Pausenpfiff zum 2:0-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel brauchte die SG 20 Minuten, ehe sie gegen nun offensivere Gäste für die Entscheidung sorgte: Manuel Schnur traf nach 65 Minuten zum 3:0 und besorgte die Vorentscheidung. Der SV Blickweiler kam zwar durch Stürmer Marco Becker 10 Minuten nach dem 3:0 auf 3:1 heran, mehr als dieser eine Treffer sollte dem SV Blickweiler aber nicht gelingen und so blieb es am Ende beim 3:1-Heimerfolg der SG.
Die SG Medelsheim-Brenschelbach bleibt also auch am sechsten Spieltag auf Erfolgskurs und schlägt den SV Blickweiler mit 3:1. Damit bessert die SG das eigene Punktekonto auf 12 Zähler auf und rückt endgültig ins Spitzendrittel der Tabelle auf. Blickweiler dagegen rutscht in die zweite Tabellenhälfte ab und hat nunmehr 7 Zähler bei 13:11 Toren auf dem Konto.




TuS Ommersheim – SV Altheim
2 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Sebastian Halter (60.)
2:0 Tobias Jene (82.)


Der TuS Ommersheim sorgte vor zwei Wochen für Aufsehen, als er der DJK St. Ingbert die erste Saisonniederlage beifügte. In der Vorwoche dagegen lief es ungleich schlechter, verlor man doch sein Auswärtsspiel in Blickweiler deutlich mit 0:4. Nun empfing man den SV Altheim in Ommersheim und auch Altheim musste sich am fünften Spieltag geschlagen geben, als man sein Heimspiel gegen die SG Hassel mit 0:1 denkbar knapp verlor. Altheim steht damit unter Druck, blieb es doch bei den vier Punkten aus dem guten Saisonstart an den ersten beiden Spieltagen. Nun sollen weitere Punkte folgen, am Besten schon heute im Ommersheim.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



In Ommersheim schenkten sich beide Mannschaften wenig und die Defensivreihen beider Teams standen zunächst sicher. So kam es, dass man bis zur Pause keinen Treffer zu Gesicht bekam und es beim torlosen 0:0-Remis blieb. Nach dem Seitenwechsel dauerte es 15 Minuten, ehe Sebastian Halter zur 1:0-Führung für den TuS Ommersheim traf. Altheim war nun gefordert und versuchte zum Ausgleich zu kommen, aber nach 82 Minuten machte Tobias Jene gegen nun offensivere Gäste mit dem 2:0 alles klar. Altheim gelang es nicht mehr die Partie zu drehen und so blieb es beim 2:0-Heimerfolg des TuS.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Am Ende darf der TuS Ommersheim also einen 2:0-Heimerfolg über den SV Altheim feiern. Ommersheim siegt zum dritten Mal in dieser Saison und musste sich ebenso oft geschlagen geben. Das macht unterm Strich 9 Punkte bei 9:9 Toren. Ausgeglichener geht es nicht, folgerichtig steht der TuS auf Rang neun exakt in der Mitte der Tabelle. Ungleich schlechter ist die Lage dagegen beim SV Altheim, der noch immer vom guten Start zehrt und 4 Zähler auf dem Punktekonto hat. Das macht unterm Strich Rang 14 und wie schon im Vorjahr muss der SV schon zu Saisonbeginn mit dem Druck im Abstiegskampf leben.




SG Hassel – SF Walsheim
4 : 2 (1:1)
Tore:
0:1 Alexander Brettar (10.)
1:1 Stefan Altmeyer (21.)
2:1 Stefan Altmeyer (48.)
2:2 Marius Wolf (57.)
3:2 Carsten Zeiger (61.)
4:2 Carsten Zeiger (89.)


Die SG Hassel schaffte in der Vorwoche erneut einen knappen aber wichtigen Sieg, als man beim SV Altheim mit 1:0 gewinnen konnte. Nun empfing man mit beruhigenden neun Punkten auf dem Konto die SF Walsheim, die zuletzt wenig zu feiern hatten: 4 Punkte hat man auf dem Konto, wenigstens konnte man durch ein 3:3-Remis gegen den TuS Rubenheim in der Vorwoche aber zeigen, dass man durchaus in der Lage war um Punkte zu kämpfen. Nun galt es also für beide Teams das Punktekonto auszubauen.
In Hassel entwickelte sich eine ereignisreiche Partie in der schon nach 10 Minuten das erste Tor fallen sollte: Alexander Brettar brachte den Walsheimer Anhang zum Jubeln und erzielte das 1:0 für die Gäste. Elf Minuten später war es Hassels Stefan Altmeyer, der zum 1:1-Ausgleich traf und die Partie von Neuem beginnen ließ. Bis zur Pause blieb es beim Remis, die Partie hatte aber nach dem Seitenwechsel noch einiges zu bieten. Nur 180 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es Stefan Altmeyer, der zur 2:1-Führung für die Hausherren aus Hassel traf. Wiederum hielt die Führung aber nicht lange: Nur neun Minuten später glich Walsheims Marius Wolf zum 2:2 aus. Auch Walsheims Jubel war nur von kurzer Dauer, traf doch Hassel Carsten Zeiger nur vier Minuten später zum 3:2 für die SGH. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase in der die Heß-Elf alles versuchte um zum Ausgleich zu kommen, gegen aufgerückte Gäste traf aber Carsten Zeiger in der 89. Spielminute zum entscheidenden 4:2, was auch gleichzeitig der Endstand einer torreichen Partie war.
Am Ende sahen die Fußballfans in Hassel also sechs Tore, die heimische SG konnte aber mehr erzielen als die Gäste und gewinnt mit 4:2 gegen die SF Walsheim. Für die SG Hassel ist der Start in die neue Saison damit ungleich besser als in der Vorsaison, als man bis zum Ende um den Klassenverbleib bangen musste. Hassel hat nach sechs Spielen 12 Punkte auf dem Konto und schiebt sich ins obere Tabellendrittel. Walsheim dagegen bleibt bei 4 Punkten stehen und rangiert wie schon in der Vorsaison im unteren Drittel der Tabelle.




SV Beeden – TuS Rubenheim
5 : 0 (2:0)
Tore:
1:0 Patrick Richter (10.)
2:0 Patrick Nieschwitz (25.)
3:0 Thorsten Will (62.)
4:0 Patrick Richter (85.)
5:0 Jakob Waiz (89.)


Ebenfalls zu einem spannenden Duell kam es an diesem Sonntag in Beeden. Der heimische SV Beeden hatte in der Vorwoche beim Spitzenspiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen den Dreier schon so gut wie sicher, der SC gab sich aber nicht auf und konnte auf den späten Will-Treffer antworten, was zu einer gerechten 2:2-Punkteteilung führte. Damit bleibt Beeden mit nunmehr 11 Punkten auf Rang 3 der Tabelle, will sich aber wenn möglich schon an diesem Spieltag weiter nach vorne pirschen. Der Gegner kam an diesem Sonntag aus Rubenheim und der TuS, der mit 8 Punkten auf Rang neun rangierte zeigte in der Vergangenheit schon oft genug, dass man sich auch vor großen Namen nicht verstecken würde. So wollte man nach dem 3:3-Remis in Walsheim aus der Vorwoche erneut punkten.
Erst zehn Minuten waren in Beeden gespielt, als Patrick Richter die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Auch nach dem frühen Führungstor war der SVB am Drücker und konnte nach 25 Minuten durch Patrick Nieschwitz auf 2:0 davonziehen. Beeden war nun auf der Siegerstraße und bis zur Pause konnte der TuS Rubenheim keine Antwort finden. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 62. Minute ehe Goalgetter Thorsten Will alles klar machte und zum 3:0 traf. Die Partie war nun entschieden, der SV Beeden machte aber in den Schlussminuten noch etwas für das Torverhältnis: Patrick Richter erhöhte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag nach 85 Minuten auf 4:0, ehe Jakob Waiz in der 89. Minute zum 5:0-Endstand traf und den Schlusspunkt unter einen deutlichen SVB-Heimerfolg setzte.
Am Ende war es also eine mehr als klare Sache in Beeden: Der heimische SV Beeden gewinnt mit 5:0 gegen die Gäste aus Rubenheim. Damit schiebt sich der SV Beeden mit nunmehr 14 Punkten am FC 08 Homburg II vorbei auf Rang zwei der Tabelle, liegt aber auch schon 4 Punkte hinter Spitzenreiter Gersheim. Rubenheim dagegen bleibt bei 8 Punkten stehen und fällt auf Rang 9 der Tabelle zurück.




SV Reiskirchen – FC 08 Homburg II
3 : 3 (2:0)
Tore:
1:0 Kevin Stricker (22.)
2:0 Kevin Stricker (32.)
2:1 Tim Schwartz (47. / FE)
2:2 Florian Weber (75.)
3:2 Steve Holtz (80.)
3:3 Florian Weber (89.)


Zu einem echten Homburger Derby kam es an diesem Wochenende in Reiskirchen, wo der wieder erstarkte SVR die Regionalliga-Reserve aus Homburg empfing. Reiskirchen hatte zuletzt durch einen 4:2-Erfolg gegen den damaligen Spitzenreiter vom SC Blieskastel-Lautzkirchen und einem 8:1-Kantersieg bei den Sportfreunden aus Reinheim auf sich aufmerksam gemacht und empfing nun den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten. Der kleine FCH hatte nach einem knappen 2:1-Erfolg gegen den FC Habkirchen-Frauenberg nunmehr 13 Zähler auf dem Konto und Spitzenreiter Gersheim auf den Fersen bleiben und vielleicht sogar von einem Patzer profitieren und das Zwei-Punkte-Loch zu schließen. Man durfte als gespannt sein, wer im Stadtderby die Oberhand behalten würde.
Im Homburger Stadtderby war es Kevin Stricker, der die Hausherren des SV Reiskirchen nach 22 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Nur zehn Minuten später war es erneut Kevin Stricker, der auf 2:0 erhöhte und den FCH mächtig unter Zugzwang setzte. Bis zur Pause passierte wenig und dem FC 08 Homburg II gelang es nicht, den Rückstand zu verkürzen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur 120 Sekunden, ehe ein Foulelfmeter den FCH II zurück in die Partie brachte. Tim Schwartz verwandelte zum 1:2-Anschlusstreffer. Homburg wollte die Partie drehen und kam nach 75 Minuten durch Florian Weber zum 2:2-Ausgleich. Noch war die Partie aber noch lange nicht zu Ende, nur fünf Minuten nach dem Ausgleich war es Steve Holtz, der den SV Reiskirchen im Homburger Stadtderby mit 3:2 in Front brachte. Reiskirchen musste aber noch zittern und eine Minute vor dem Spielende war es Florian Weber, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den 3:3-Ausgleic erzielte. Am Ende blieb es in Reiskirchen bei der 3:3-Punkteteilung.
Trotz einiger Regionalliga-Spieler im Kader des FC 08 Homburg II konnte der vormalige Tabellenzweite in Reiskirchen nur einen Punkt ergattern und kommt nach 0:2-Pausenrückstand auf ein 3:3-Remis. Dadurch hat der FCH II nun 14 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Rang drei hinter Spitzenreiter Gersheim und dem neuen Tabellenzweiten vom SV Beeden. Reiskirchen bleibt dagegen auf Erfolgskurs und reiht sich mit 10 Punkten auf Rang 7 der Tabelle ein.




FC Habkirchen-Frauenberg – SV Gersheim
1 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Alain Hassli (37.)
1:1 David Mischo (60.)
1:2 Christian Schiel (87.)


Komplettiert wurde der Spieltag durch das Duell zwischen dem Aufsteiger des FC Habkirchen-Frauenberg mit dem Spitzenreiter aus Gersheim. Der FCH vergab durch einen verschossenen Last-Minute-Elfmeter in der Vorwoche bei der knappen 2:1-Niederlage beim FC 08 Homburg II die Chance auf einen wichtigen Auswärtspunkt und wollte nun auf eigenem Platz loslegen. Allerdings hatte der Gast aus Gersheim eine sehr beeindruckende Bilanz vorzuweisen, führte man doch nach dem 3:1-Heimerfolg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach weiter verlustpunktfrei mit 15 Punkten an und das sollte, wenn es nach der Nickolaus-Elf ging auch nach diesem Spieltag so bleiben.
Zunächst passierte in Habkirchen-Frauenberg wenig und es dauerte bis zur 37. Minute, ehe FCH-Spielertrainer Alain Hassli die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Gersheim war nun im Hintertreffen und musste auf den Rückstand reagieren. Die Antwort des Spitzenreiters blieb aber bis zur Pause aus. So wurden mit einer knappen Führung des Aufsteigers die Seiten gewechselt. 60 Minuten waren gespielt, als Gersheims David Mischo zum 1:1-Ausgleich traf. Es sah lange nach einer Punkteteilung aus, ehe der SV Gersheim im Stile eines Spitzenteams zurückschlug: 87 Minuten waren gespielt, als Christian Schiel zum umjubelten 2:1 für den Spitzenreiter aus Gersheim traf. Habkirchen-Frauenbergs Schlussoffensiv war nicht von Erfolg gekrönt und so blieb es beim Last-Minute-Erfolg des SV Gersheim.
Am Ende ist es also ein knapper Sieg, der die Fans aus Gersheim auch an diesem Spieltag jubeln lässt. Gersheim hat nun eine mehr als eindrucksvolle Bilanz vorzuweisen: Nach sechs Spieltagen stehen 18 Punkte bei mindestens ebenso beeindruckenden 23:3 Toren. Damit stellt Gersheim die beste Defensive der Liga und zusammen mit dem SV Blieskastel-Lautzkirchen die beste Offensivabteilung. Der FC Habkirchen-Frauenberg erlebt dagegen nach dem Aufstieg in der Relegation einen holprigen Start in die Bezirksliga Homburg: Der deutsch-französische FCH rutscht in die Abstiegsregion und hat nach sechs Spielen nur vier Punkte zu verzeichnen.

In den gesammelten Ergebnissen des sechsten Spieltages fallen die klaren Siege des SC Blieskastel-Lautzkirchen und des SV Beeden ins Auge, außerdem überrascht der Aufsteiger aus Bebelsheim-Wittersheim mit einem 3:1-Erfolg über die DJK aus St. Ingbert:


Bezirksliga Homburg, 6. Spieltag

Samstag, 4. September 2010, beide um 16:00 Uhr
SV Schwarzenbach – FC Palatia Limbach II 0:1 (0:1)
SC Blieskastel-Lautkirchen – SF Reinheim 5:0 (0:0)

Sonntag, 5. September 2010, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert 3:1 (1:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Blickweiler 3:1 (2:0)
TuS Ommersheim – SV Altheim 2:0 (0:0)
SG Hassel – SF Walsheim 4:2 (1:1)
SV Beeden – TuS Rubenheim 5:0 (2:0)
SV Reiskirchen – FC 08 Homburg II 3:3 (2:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Gersheim 1:2 (1:0)


In der Tabelle bleibt der SV Gersheim ohne Verlustpunkt das Maß aller Dinge, dahinter bringen sich die Verfolger aus Homburg, Beeden und Blieskastel-Lautzkirchen in Position. Am unteren Tabellenende kämpfen Reinheim und Schwarzenbach schon jetzt gegen den Abstieg:





Am kommenden Sonntag empfängt der SV Beeden die Sportfreunde aus Reinheim, die DJK aus St. Ingbert das Schlusslicht aus Schwarzenbach und in Homburg kommt es zum Spitzenspiel zwischen der Regionalliga-Reserve des FCH und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen:


Bezirksliga Homburg, 7. Spieltag

Sonntag, 12. September 2010, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SF Reinheim
DJK St. Ingbert – SV Schwarzenbach
FC Palatia Limbach II – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Gersheim – SV Reiskirchen
FC 08 Homburg II – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Hassel – TuS Rubenheim
SF Walsheim – TuS Ommersheim
SV Altheim – SG Medelsheim-Brenscelbach
SV Blickweiler – SVG Bebelsheim-Wittersheim


Nächste Woche kommt es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen dann zum Spitzenspiel: Der SC reist zur Regionalliga-Reserve des FC 08 Homburg und man darf gespannt sein, wie sich der SC in Homburg verkaufen kann. Die Erste spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: Zehn DJKler zähmen die Wölfe...
In der Kreisliga A Bliestal feiert das Spitzentrio aus Biesingen, Ormesheim und Niederwürzbach weite [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 2704 Klicks |

Wemm is die Kerb?16 Kerwebude für SFR!
Was für ein Kerwessamstag in Blieskastel-Lautzkirchen: Der SC gewinnt mit 11:0 und 5:0 gegen chancen [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1009 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 5. September 2010

Aufrufe:
610
Aufrufe:
1694
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 6. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 6. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03