Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
4:2 - Joker Baier rettet Dreier    [Ändern]

 Der SC begann die Partie in Schwarzenbach druckvoll, führte schnell und wurde dann leichtsinnig: Am Ende war es ein knapper 4:2-Erfolg und die Erkenntnis, dass man trotz eines verdienten Sieges mit einem blauen Auge davongekommen ist...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 8. August 2010

Endlich ist der Saisonstart beim SC geglückt! Die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag ist da Sahnehäubchen auf einen rundum perfekten Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison des SC Blieskastel-Lautzkirchen. Aber der erfahrene Fußballfan weiß, dass dieser tolle Auftakt schnell ein Muster ohne Wert werden kann, wenn man entweder voreilige Schlüsse zieht oder aber dieses ansehnliche 5:0 gegen den Aufsteiger aus Bebelsheim-Wittersheim überbewertet. Fakt ist, dass erst ein einziger von insgesamt 34 Bezirksliga-Spieltagen gespielt ist und auf den SC Blieskastel-Lautzkirchen schon an diesem Wochenende ein harter Prüfstein wartet. Blieskastel-Lautzkirchen reist zum SV Schwarzenbach, der seines Zeichens in der Sommerpause einige Abgänge zu verkraften hatte und am vergangenen Wochenende bei der 0:2-Schlappe beim SV Reiskirchen keinen guten Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison erlebte. Unterschiedliche Vorzeichen also, die es vor diesem zweiten Spieltag in Schwarzenbach zu beachten gilt. Während es für den SC das vorrangige Ziel sein muss, die guten Ansätze der Vorwoche zu bestätigen wird es für den von Werner Heil trainierten SV Schwarzenbach darum gehen erste Punkte in der Saison 2010/2011 zu sammeln.





In Blieskastel wird man sich nicht gerne an die Duelle mit dem SV Schwarzenbach zurück erinnern, die ob in der abgelaufenen Saison oder den Spielzeiten vor einigen Jahren zumeist am Ende im SVS ihren Sieger fanden. Der SV scheint für den SC alles andere als ein Lieblingsgegner und im Vorjahr war es gerade Neu-SVS-Coach Heiler, der gegen den SC besonders gerne ins Schwarze traf. Für den SC galt es also an diesem Wochenende eine schwarze Serie gegen den SV Schwarzenbach zu beenden und die nächsten Punkte zu sammeln, denn auch wenn man sich über den guten Saisonstart freut, er ist nur dann etwas wert, wenn man nachlegt. Der SC reiste an diesem Wochenende nur mit einer Mannschaft zum SV, hatte Schwarzenbach doch unmittelbar vor dem Saisonstart die Reserve aufgrund von Personalmangel abgemeldet. Ein Blieskasteler Team reist also zum Gastspiel auf den schwer zu bespielenden Scwarzenbacher Rasen und hatte ein klares Ziel vor Augen: Dem tollen Auftakt auf eigenem Platz eine gute und erfolgreiche Auswärtspremiere folgen zu lassen!





Die Partie auf dem Rasenplatz in Schwarzenbach verlief zunächst so, wie man es im Vorfeld erwartet hätte: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen riss das Spielgeschehen an sich und ließ Ball und Gegner laufen. Der SC hatte ein deutliches Übergewicht und erspielte sich erste Chancen. Schwarzenbach dagegen verhielt sich passiv und empfing den SC in der eigenen Hälfte, vorne wartete zumeist nur ein SVS-Akteur. Dann die logische Konsequenz aus der drückenden SC-Überlegenheit: Eine Stumpf-Hereingabe kann zunächst abgewehrt werden, landet dann aber im zweiten Anlauf bei Peter Pusse der davon profitiert, dass Schwarzenbachs Schlussmann auf dem hohen Rasen ausrutschte. Pusse bedankte sich per Kopf mit dem 1:0. Der SC war somit nach nur sechs gespielten Minuten in Front, wie sich herausstellen sollte, tat diese frühe Führung dem SC aber nicht gut. Blieskastel-Lautzkirchen wurde nun im Spielaufbau nachlässiger und ließ die Zielstrebigkeit im Offensivspiel vermissen. So kam es, dass der bis dahin offensiv nicht aktive SVS plötzlich selbst zu Chancen kam. In der Defensivbewegung offenbarte der SC nun Schwächen und Schwarzenbach bedankte sich beim nachlässigen SC. Symptomatisch dann die Szene vor dem Ausgleich: Blieskastels Defensive vertändelt den Ball, setzt nicht konsequent nach und Schwarzenbach bedankt sich nach rund 30 gespielten Minuten mit dem 1:1-Ausgelich. Der SC hatte sich den Ausgleich selbst durch seine inkonsequente Spielweise zuzuschreiben, hatte man doch unmittelbar vor dem Ausgleich eine hundertprozentige Chance vergeben. Statt einer beruhigenden Führung war es nun ein Remis und bis zur Pause gelang es dem SC nicht auf den Ausgleich zu reagieren, obwohl man in der Offensive wieder deutlich aktiver wurde und wieder konsequenter agierte. So stand zur Pause ein Remis, das sich der SV Schwarzenbach nach einer schwachen Anfangsphase erarbeitet hatte, indem er die Nachlässigkeiten im SC-Spiel gnadenlos ausnutzte.





Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste: Blieskastel-Lautzkirchen hatte ein deutliches Plus an Ballbesitz vorzuweisen, war aber m letzten Pass zu ungenau und in der Chancenauswertung zu nachlässig. Die logische Folge: Schwarzenbach war mit einem seiner Nadelstiche erfolgreich, als ein langer Ball nach 53 Minuten in den SC-Strafraum segelte, die SC-Defensive zu leichtsinnig agierte und der Ball am Ende im Gehäuse von Robert Harder landete. Unglaublich: Blieskastel hatte ein Spiel, das man eigentlich im Griff hatte leichtfertig aus der Hand gegeben und war nun gefordert. Viele kleine Unterbrechungen prägten die Partie und der Unparteiische, der auf beiden Seiten einige unglückliche Entscheidungen traf, trat in den Fokus, als er ein Foulspiel an Peter Pusse im SVS-Strafraum mit einem Strafstoß bestrafte. Eine Entscheidung, die bei den Schwarzenbachern für viel Unmut sorgte. Peter Pusse schritt zur Tat und sorgte für den verdienten Ausgleich. Nun war der SC erst Recht angestachelt in den letzten 25 Minuten mehr als einen Punkt aus Schwarzenbach mitzunehmen. Flavio Baier kam nun in die Partie und nur 120 Sekunden nach der Einwechslung sollte sich die Schachzug von Coach Leonhardt bezahlt machen: Ein langer Pusse-Ball landet bei Baier und der lupft wunderschön zum 3:2 für den SC ein. Schwarzenbach verbrachte nun viel Zeit mit Lamentieren und vergaß das Fußballspielen, so war es eine Frage der Zeit, ehe Blieskastel-Lautzkirchen den Sack zu machte: Flavio Baier staube zum 4:2 ab und entschied die Partie 15 Minuten vor deren Ende. In der Schlussphase passierte wenig und es blieb beim verdienten 4:2-Erolf des SC, der am Ende ein hartes Stück Arbeit war.





Der SC Blieskastel-Lautzkirchen darf sich durch den Sieg auch nach dem zweiten Spieltag über Rang eins der Bezirksliga Homburg freuen und feiert endlich einmal einen Traumstart in eine Saison. Zwei Spiele, zwei Siege! Schöner könnte die Bilanz für den SC bei 9:2 Toren kaum sein, dennoch darf man nach dieser Partie mahnend den Zeigefinger heben: Blieskastel zeigte phasenweise tollen Fußball, aber am Ende hätte die eigene Sorglosigkeit den SC fast um den Lohn gebracht. Blieskastel vergaß nach der frühen Führung das Fußballspielen und machte sich in der Defensive das Leben durch einige Unaufmerksamkeiten selbst schwer. Unterm Strich ist der SC-Erfolg in Schwarzenbach sicher hochverdient, vor allem ob der dominanten Spielweise zu Beginn beider Halbzeiten. Andererseits hätte dieses Spiel um ein Haar eine unglückliche Wende genommen und ein viel diskutierter Elfmeter und ein Baier-Doppelpack verhinderten am Ende Schlimmeres.






Der SC darf also zu Recht über den zweiten Saisonsieg jubeln, man sollte nach diesem Traumstart aber auf keinen Fall den Fehler machen, diesen Sieg über zu bewerten. Der SC hat gewonnen, zeigte phasenweise guten Fußball wird sich aber für die anstehenden Spiele gehörig steigern müssen und den einen oder anderen Aussetzen besser nicht allzu oft machen. Bleibt festzuhalten, dass es noch viel zu tun gibt, der tolle Start macht es aber sicherlich leichter an diesen Schwächen in den nächsten Wochen konzentriert und hart zu arbeiten.





Schon in einer Woche folgt der nächste Härtetest für den SC: Mit weißer Weste empfängt man dann den FC Habkirchen-Frauenberg an der Florianstraße und endlich darf dann auch die Zweite wieder unters runde Leder treten: Die Zweite spielt ab 13:15 Uhr, die Erste muss dann ab 15:00 Uhr ran und kämpft um wichtige Punkte.





BZL: Die Rache der Aufsteiger...
Am ersten Spieltag blieben die Kreisliga-A-Aufsteiger noch ohne Punkte, an diesem Spieltag zeigten d [...]  >>
      | 4 Kommentare | 2045 Klicks |

SP: Niederwürzbach mit 10:0-Kantersieg
Die erste Runde des Saarlandpokals war in dieser Saison eine reine Kreisliga-A-Angelegenheit und dem [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1382 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. August 2010

Aufrufe:
807
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 1. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 1. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03