Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Aufstand der Kellerkinder....    [Ändern]

 Einen Wochenspieltag hatte die Bezirksliga Homburg in der Vorosterwoche zu bieten und vor allem die Teams aus dem Tabellenkeller sammelten fleißig Punkte, während die Spitzenteams auf den Plätzen eins bis vier sieglos blieben...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 31. März 2010

Englische Wochen haben einen ganz besonderen Charme: Es bleibt einerseits kaum Zeit, sich von den Strapazen der letzten Partien zu erholen, allerdings bleibt auch kaum Zeit über die Fehler und Erfolge vom Wochenende lange nachzudenken. Es geht nun in den Osterwochen Schlag auf Schlag und ein fußballerischer Höhepunkt jagt den nächsten. Die heiße Phase der Saison beginnt und in einer solchen englischen Woche liegt ein schmaler Grat zwischen einem großen Triumph und eine Serie von Misserfolgen, die durchaus folgenschwer sein können. Acht Tage voll mit Bezirksliga-Fußball und danach werden zwar nicht alle Fragen beantwortet sein, ein Fingerzeig in die richtige Richtung wird es aber wohl an vielen Baustellen dieser Spielklasse geben ob im positiven oder negativen Sinne. Auf also in den Wochenspieltag vor dem Gründonnerstag, an dem sich die Frage stellte: Wer findet die meisten Osternester und wer bekommt die meisten Eier eingeschenkt?






  
SV Schwarzenbach – TuS Rentrisch
1 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Mike Neff (31.)
1:1 Kristian Kropp (61.)

Hinspiel 0:1


Eine bittere Niederlage erlebte am Sonntag der SV Schwarzenbach: Mit 3:4 verlor man bei der SG Medelsheim-Brenschelbach und gab dabei eine sichere 3:1-Führung aus der Hand. Zu allem Überfluss empfing man an diesem Sonntag noch den TuS Rentrisch und die Lang-Truppe ist derzeit auf Titelkurs: Mit einem 3:1-Erfolg im Spitzenspiel gegen den SV Gersheim konnte Rentrisch Profit aus der Niederlage des Spitzenreiters aus Homburg ziehen und kann nun aus eigener Kraft den Titel gewinnen. Dazu bedarf es aber einiger Siege und den ersten auf dem Weg zur Landesliga wollte man heute in Schwarzenbach holen was sicherlich keine leichte Aufgabe werden würde. Es dauerte über eine halbe Stunde, ehe Mike Neff die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Russo-Truppe aus Schwarzenbach. Der TuS war nach dem Wiederanpfiff bemüht in die Partie zurückzukommen und einmal mehr war es Kristian Kropp, der nach 61 Minuten zum 1:1-Ausgleich treffen konnte. Die Partie stand nun auf der Kippe, bis zum Spielende blieb es aber beim 1:1-Remis. Am Ende eines knappen Spiels in Schwarzenbach steht ein 1:1-Remis, mit dem der SV Schwarzenbach sein Punktekonto auf nunmehr 39 Zähler aufbessert. Damit ist Schwarzenbach Tabellensiebter, hat aber im Gegensatz zu den meisten Tabellennachbarn alle 27 Spiele absolviert und keine Nachholspiele im Rücken. Ein wenig weh tut das Remis dagegen sicherlich dem TuS Rentrisch, der im Titelkampf zwei Punkte abgibt, aber mit nunmehr 56 Punkten als Tabellenzweiter weiterhin ärgster Verfolger des Spitzenreiters aus Homburg bleibt.



  
SF Walsheim – FC Palatia Limbach II
3 : 1 (1:1)
Tore:
0:1 Azar Erdem (14.)
1:1 Stefan Hohnsbein (35.)
2:1 Alain Hassli (70. / FE)
3:1 Stefan Hohnsbein (89.)

Hinspiel 0:5


Das Sechs-Punkte-Spiel in Hassel mussten die Sportfreunde aus Walsheim mit 3:0 verloren geben und damit stehen die SFW weiter auf einem Abstiegsplatz. Eine Saison die so gut begann droht mit dem Abstieg in die Kreisliga zu enden. Nun mussten schleunigst Punkte her, aber auch an diesem Sonntag hatte man einen harten Brocken vor der Brust: Die Palatia-Reserve aus Limbach, die vor Wochenfrist ihr Spiel gegen den SV Rohrbach II mit 5:2 gewinnen konnte findet langsam aber sicher zur alten Stärke zurück und will auch in Walsheim ihre Spitzenposition festigen. Ob das gelingen würde, sollte sich zeigen. Zunächst jubelten in Walsheim die Gäste: Azar Erdem brachte die Palatia in der 14. Minute mit 1:0 in Front. Walsheim blieb aber dran und kämpfte sich in die Partie zurück. Stefan Hohnsbein war es, der sechs Minuten vor der Pause ausgleichen konnte. Mit dem remis wurden die Seiten gewechselt aber auch nach der Pause war Walsheim im Spiel: Ein von Alain Hassli verwandelter Foulelfmeter sorgte für die SFW-Führung und als erneut Stefan Hohnsbein nach 89. Minuten zum 3:1 traf war die Partie zu Gunsten des Außenseiter. Die Sportfreunde aus Walsheim feiern am Ende an diesem Wochenspieltag einen äußerst wichtigen Sieg: Mit 3:1 besiegten die zuletzt punktlosen Sportfreunde die Palatia-Reserve aus Limbach und bessern ihr Punktekonto damit auf 27 Zähler aus. Damit wahrt Walsheim den Anschluss an die Nichtabstiegsplatze. Limbach dagegen bleibt bei 44 Punkten stehen und verliert einige Punkte auf das Spitzenduo. Die Palatia-Reserve kann damit also nicht näher an den eventuell wichtigen dritten Tabellenplatz heranrücken.



  
SG Hassel – TuS Ommersheim
2 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Karsten Zeiger (35.)
2:0 Michael Jungfleisch (82.)

Hinspiel 0:2


Die SG Hassel konnte in der Vorwoche einen unglaublich wichtigen Dreier einfahren: Im Sechs-Punkte-Spiel gegen die Sportfreunde aus Walsheim triumphierte die SGH mit 3:0 und steigt damit in der Tabelle weiter nach oben. Dennoch steht man weiter auf einem Abstiegsrang und das galt es schnellstmöglich zu ändern, am besten schon heute beim nächsten Heimspiel: Der TuS Ommersheim war zu Gast und auch Ommersheim tankte beim 6:2-Kantersieg über den FV Biesingen in der Vorwoche mächtig Selbstvertrauen und revanchierte sich damit eindrucksvoll für die bittere Hinspiel-Niederlage. Ob der TuS auch in Hassel bestehen konnte, das sollte sich zeigen. In Ommersheim entwickelte sich eine sehr knappe Partie in der die Fans lange auf das erste Tor warten mussten: Karsten Zeiger traf nach 35 Minuten zur 1:0-Führung für die Hausherren und stellte damit den Pausenstand her. Es blieb lange knapp in Hassel und die Entsceidung sollte erst in der Schlussphase fallen, als Michael Jungfleisch nach 82 Minuten auf 2:0 erhöhte. Die Antwort des TuS bleib nun aus und so fuhr Hassel einen 2:0-Erfolg ein. Am Ende steht beim Rückspiel also das gleiche Resultat wie im Hinspiel, nur dass an diesem Mittwoch die SG Hassel feiern darf: Hassel gewinnt mit 2:0 gegen den TuS Ommersheim und verbessert sich damit auf 27 Punkte. Wie wichtig dieser Sieg für die SG am Ende war, das zeigt auch ein Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenz, die fast ausnahmslos siegreich war. Ommersheim dagegen bleibt bei 34 Punkten stehen, hat aber noch drei Nachholspiele im Rücken und kann durch Siege noch einige Punkte gut machen.



  
SV Gersheim – FV Biesingen
1 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Eric Klein (20.)
1:1 Carsten Walle (47.)
1:2 Andreas Noll (65.)

Gelb-Rot:
Thomas Bieg (FV Biesingen / 89.)


Hinspiel 3:0


Das vorläufige Aus im Titelrennen musste am Sonntag der SV Gersheim verkraften: In Rentrisch verlor der SVG das wichtige Sechs-Punkte-Spiel im Titelrennen mit 1:3 und muss die Titelambition erstmal begraben. „Wir haben gut angefangen, jedoch unsere Chancen nicht genutzt“, analysiert Gersheims 40-jähriger Spielertrainer Jochen Kessler die Partie in Rentrisch. Mit Tristan Weiser, Thomas Mischo, Christian Schiel, dem rot gesperrten David Mischo und dem selbst angeschlagenen Spielertrainer Kessler wird die Zahl der Fragezeichen vor dem Duell mit dem FV Biesingen immer größer. Nun galt es wenigstens den Kontakt zur Spitze zu wahren und das ging bekanntermaßen am besten mit einem Sieg. Eine wichtige Personalie wurde in Gersheim unter der Woche zumindest teilweise geklärt: Coach Jochen Kessler wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern, man konnte sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen und somit wird der SVG mit einem neuen Mann an der Spitze in die neue Saison 2010/2011 gehen. Ex-Oberliga-Kicker Kessler dagegen plant je nach Angeboten einen neuen Job als Spieltrainer oder Trainer, nun galt es aber zunächst die laufende Saison erfolgreich zu Ende zu bringen: Der Gast beim Heimspiel kam aus Biesingen und auch der FVB hatte an diesem Wochenspieltag etwas gutzumachen, verlor man doch am Sonntag mit 6:2 sehr deutlich beim Gastspiel in Ommersheim. Zwei angeschlagene Teams trafen also in Gersheim aufeinander und man durfte gespannt sein, wer mit einem Sieg auf die Erfolgsspur zurückkehren konnte. In Gersheim ging es hoch her: NAc 20 Minuten brachte Eric Klein die Heimelf mit 1:0 in Führung. Gersheim war das spielbestimmende Team und hatte nach 35 Minuten die Chance per Foulelfmeter auf 2:0 zu erhöhen. Christian Weyer vergab aber den an Tobias Braun verursachten Elfmeter. So ging es mit einer knappen SVG-Führung in die Pause. Nach dem seitenwechsel drehte der FVB groß auf: FVB-Kapitän Carsten Walle glich 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff aus, bevor Andreas Noll nach 65 Minuten die 2:1-Führung für die Gäste erzielte. Die Partie war gedreht und wurde in der Schlussphase nochmals hitzig: Biesingens Thomas Bieg wurde eine Minuten vor dem Sclusspfiff mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, bevor die PArtie mit 2:1 zu Ende ging. In Gersheim kam es nach 90 Minuten spannendem Fußball in Gersheim zu einer echten Überraschung: Der FV Biesingen gewinnt als Tabellendreizehnter sein Gastspiel beim Tabellendritten in Gersheim mit 2:1 und macht damit in der Tabelle Punkte gut: Biesingen zieht am FC Bierbach vorbei und steht mit 32 Punkten auf Rang 12. Gersheim dagegen lässt erneut Punkte im Titelkampf und muss langsam die Konkurrenz von Rang vier und fünf fürchten. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Rentrisch wuchs an diesem Mittwoch auf mittlerweile sieben Punkte und somit verpasste es der SVG Profit aus den Patzern der Konkurrenz zu schlagen. Das Ziel muss es nun ein den dritten Platz zu verteidigen, der eventuell zur Relegation berechtigen könnte.



  
SV Blickweiler – FC 08 Homburg II
5 : 5 (3:2)
Tore:
1:0 Özhan Cicekci (18.)
2:0 Christian Thielen (20.)
2:1 Mentor Shabani (30.)
2:2 Fabio Di Dio Parlapocco (31.)
3:2 Juan Carlos Corvalan (44.)
4:2 Christian Thielen (57.)
4:3 Mentor Shabani (72.)
5:3 Christian Thielen (75.)
5:4 Herbert Stuhlberg (80.)
5:5 Fabio Di Dio Parlopocco (90.)

Hinspiel 0:2


Was für eine Niederlage erlebte am vergangenen Sonntag der Spitzenreiter aus Homburg: Die Beobachter der Liga, die Fußballfans und auch die Kicker rieben sich verwundert die Augen, als die Ergebnisse über die TV-Geräte und Computermonitore flimmerten: Der FC 08 Homburg II wurde mit 4:0 vom TuS Rubenheim besiegt und büßte damit wichtige Punkte im Titelrennen gegen den TuS Rentrisch ein. Homburg, das mit fast ausschließlich A-Jugendlichen angetreten war, stand nun unter Druck und die Frage stand im Raum, wie ernst der FCH die Aufgabe nahm die Spitzenposition zu verteidigen. Nun musste Homburg nach Blickweiler reisen und der SVB gewann am Sonntag mit 2:1 in Altheim. Blickweiler war gewillte nach der 1:5-Derby-Schlappe gegen den SC im letzten Heimspiel Wiedergutmachung auf dem eigenen Platz zu betreiben und da kam der Spitzenreiter eigentlich gerade recht: Zunächst war es Özhan Cicekci, der nach 18 Minuten den Torreigen in Blickweiler eröffnete und seine Elf mit 1:0 in Front brachte. Christian Thielen erhöhte nut 120 Sekunden später auf 2:0 und setzte den Spitzenreiter und Druck. Die Oberliga-Reserve war zwar schockiert, trumpfte dann aber auf, als Mentor Shabani in der 30. Minute zum 2:1-Anschlusstreffer traf. Es dauerte nur 50 Sekunden, ehe Fabio Di Dio Parlopocco den 2:2-Ausgleich in einer schon jetzt verrückten Partie erzielte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff durfte dann wieder die Heimelf jubeln als der argentinisce Neuzugang Juan Carlos Corvalan in der 44. Minuten die 3:2-Führung für den SVB erzielte. Mit der knappen Führung ging es in die Pause und zu diesem Zeitpunkt ahnte kaum einer, dass man erst die Hölfte aller Tore gesehen hat. Christian Thielen war es dann, der nach 57 Minuten auf 4:2 erhöhte, bevr Mentor Shabani nach 72 Minuten auf 4:3 verkürzte. Es blieb also spannend, als erenut Christian Thielen nur 180 Sekunden nach dem Anschlusstreffer des FCH auf 5:3 erhöhte schien eine Vorentscheidung gefallen. Homburg gab sich aber nicht auf und verkürzte zehn Minuten vor dem Spielende auf 5:4, ehe man den Schlusspunkt parat hatte: In letzter Sekunde klaut Di Dio Parlopocco dem SV Blickweiler mit seinem Treffer zum 5:5-Endstand einen sicher geglaubten Sieg. Am Ende eines vollkommen verrückten und vor allem torreichen Fußballspiels in Blickweiler steht ein spektakulären 5:5-Remis gegen en Spitzenreiter. Der SVB feiert damit einen wichtigen Punktgewinn und verbessert sich mit nunmehr 37 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Der Spitzenreiter aus Homburg verpasst es dagegen Profit aus den Strauchlern von Gersheim und Rentrisch zu schlagen und so bleibt der dünne Zwei-Punkte-Vorsprung bestehen, allerdings könnte der Verfolger aus Rentrisch mit einem Sieg im Nahcholspiel vorbeiziehen und zu diesem Nachholspiel reist der SVB eben zum SV Blickweiler.



  
SF Reinheim – SV Altheim
4 : 4 (3:1)
Tore:
1:0 Marc Nickolaus (10.)
2:0 Luigi Panella (16.)
2:1 Christian Zech (20.)
3:1 Luigi Panella (45.)
4:1 Marco Nickolaus (46.)
4:2 Rüdiger Hauck (60.)
4:3 Christian Zech (72.)
4:4 Christian Ast (78.)

Hinspiel 2:4


Erneut mussten der SV Altheim in der Vorwoche einen bitteren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen: Altheim verlor sein Heimspiel gegen den SV Blickweiler mit 1:2 und musste nun auf fremdem Platz um den Klassenverbleib bangen: Altheim reiste nach Reinheim und die Sportfreunde sind nach dem 3:3-Remis in Blieskastel im Freudentaumel: In der letzten Sekunde sicherte ein Hess-Treffer den Sportfreunden beim SC Blieskastel-Lautzkirchen einen Punkt und der „gefühlte Sieg“ in Blieskastel kam den Sportfreunden gerade recht um nach einigen Misserfolgen wieder Selbstvertrauen zu tanken. Zwar ist Reinheim mit zwei Punkten immer noch das schlechteste Team der Rückrunde, kann aber schon an diesem Mittwoch für den ersten Sieg in der zweiten Hälfte der Saison sorgen. In Reinheim ging es munter los: Der zum Saisonende sceidende Spielertrainer Marco Nickolaus brachte seine Elf nach 10 Minuten mit 1:0 in Front, bevor Luigi Panella nur sechs Minuten später auf 2:0 erhöhte. Christian Zech war es, der für den SVA nach 20 Minuten zwischenzeitlich verkürzte, bevor Zech mit dem Pausenpfiff den alten Abstand wieder herstellen konnte. Mit der Zwei-Tore-Führung für den Gastgeber ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich in dieser Woche die Sportfreunde hellwac und Marco Nickolaus netzte nach 50 Sekunden zum 4:1 ein. Die Partie schien nun entschieden, Altheim gab sich aber nciht auf und verkürzte durch Goalgetter Rüdiger Hauck nach 60 Minuten auf 4:2, bevr alles ganz schnell ging: Christian Zech traf zunächst nach 72 Minuten zum 4:3 und machte die Partie wieder spannend, bevor Christian Ast nur sechs Minuten später ausgleichen konnte. Die Partie war nun wieder völlig offen, am Ende blieb es aber beim 4:4-Remis. Auch in Reinheim sollten an diesem vorösterlichen Mittwoch viele Tore fallen: Ein 4:4-Unentwschieden steht nach 90 Minuten und so teilen sich Reinheim und Altheim die Punkte. Reinheim festigt damit mit 33 Punkten den zehnten Tabellenplatz, während der SV Altheim mit 27 Punkten auf Rang 16 steht und neben dem SV Rohrbach II wohl der Verlierer des Tages im unteren Tabellendrittel, konnte man doch keinen Dreier feiern und bleibt weiter im Tabellenkeller gefangen.



  
SV Rohrbach II – SC Blieskastel-Lautzkirchen
0 : 4 (0:3)
Tore:
0:1 Flavio Baier (18.)
0:2 Flavio Baier (20.)
0:3 Steffen Noserke (27.)
0:4 Flavio Baier (75.)

Hinspiel 2:3


Bitter für den SC Blieskastel-Lautzkirchen, dass man am Sonntag einen wichtigen Dreier gegen die Sportfreunde aus Reinheim in letzter Sekunde aus der Hand gab und wie schon im Hinspiel mit einem Last-Minute-Remis leben musste. Nun ging es zum Abstiegsduell nach Rohrbach und der SVR II hatte am Sonntag bei der 5:2-Niederlage in Limbach wohl auch die letzte Chance auf den Klassenverbleib verspielt. Rohrbach hat aber sehr wohl noch das kuriose Hinspiel im Hinterkopf, als der SC seinerzeit in der 97. Minute den Siegtreffer erzielte. Auch war es der SC, der im letzten Sommer dafür sorgte, dass Rohrbach einen Relegationsmarathon hinlegen musste um doch noch das Ticket für die Bezirksliga zu lösen.





Dafür wollte man sich natürlich heute revanchieren und den SC damit tiefer in den Abstiegsstrudel hineinziehen, auch wenn selbst bei einem SVR-Sieg die eigenen Chancen die seinerzeit in den Relegationsspielen hart erkämpfte Bezirksligazugehörigkeit zu wahren nicht sonderlich groß werden würden. In Rohrbach entwickelte sich zunächst eine enge Partie, die dann aber binnen Minuten zu Gunsten des SC Blieskastel-Lautzkirchen entschieden werden sollte: Flavio Baier war es, der mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden in der 18ten und 20sten Minuten eine 2:0-Führung für den SC herausschoss, die Steffen Noserke nur sieben Minuten später auf 3:0 ausbauen konnte. Mit der deutlichen SC-Führung ging es in den zweiten Durchgang, der nicht gerade von Höhepunkten gesegnet war: Lediglich der dritten Baier-Treffer an diesem Tag sorgte für einen Jubelschrei beim SC und so endete eine Partie auf überschaubarem Niveau am Ende mit einem 4:0-Erfolg des SC Blieskastel-Lautzkirchen.





Der SC bessert damit sein Punktekonto auf 31 Punkte auf und findet damit die richtige Antwort auf die Erfolge der Konkurrenz. Rohrbach II dagegen kann als Tabellenletzter mit 12 Punkten schon für ie Kreisliga a planen.



  
TuS Rubenheim – FC Bierbach
5 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Dominik Kaschube (36.)
2:0 Simon Hauck (60.)
3:0 Thomas Fromm (67. / FE)
4:0 Simon Hauck (69.)
5:0 Simon Hauck (75.)
5:1 Tobias Matula (86.)

Gelb-Rot:
Dominik Kaschube (TuS Rubenheim, 89.)

Hinspiel 2:2


Zwei komplett unterschiedliche Entwicklungen trafen an diesem Mittwochabend in Rubenheim aufeinander: Auf der einen Seite steht der Gastgeber aus Rubenheim der einen furiosen Start ins Jahr 2010 hinlegte, in der Tabelle langsam aber sicher ins obere Drittel klettert und ganz nebenbei den Spitzenreiter aus Homburg mit 4:0 auf eigenem Platz bezwingen konnte. Rubenheim führt damit die Rückrundentabelle an und Rubenheims Pressewart Wolfgang Roggenland ist begeistert von der Leistung der jungen TuS-Truppe: „Zunächst einmal muss man mal sagen, dass auch der vorherige Trainer Jochen Graf gute Arbeit geleistet hat. Unter seiner Regie wurden wir in der vergangenen Saison Meister und stiegen über die Relegation sogar in die Bezirksliga auf. Der neue Trainer Norbert Pausch lässt jede Woche montags, mittwochs und freitags trainieren. Zu den Einheiten erscheinen durchschnittlich 25 Spieler. Nur wer trainiert kommt auch sonntags zum Einsatz. Der Konkurrenzkampf ist sehr gut. Der Rückkehrer aus Rohrbach, Dominik Kaschube, hat im Angriff voll eingeschlagen. Auch Simon Hauck strahlt aus dem Mittelfeld heraus viel Torgefahr aus. Außerdem üben junge Spieler wie Philipp Schöndorf, Felix Welsch und Nicolas Welsch Druck auf die Etablierten aus.“ Das Ziel des TuS scheint nun klar: „In den beiden Heimspielen gegen Bierbach und Beeden treffen wir auf zwei Gegner, die in der Offensive stark besetzt sind. Wir wollen am Saisonende auf Rang fünf oder Sechs stehen, was für einen Aufsteiger auf jeden Fall eine gute Platzierung wäre. Um dieses Ziel erreichen zu können, wären natürlich gute Ergebnisse gegen Bierbach und Beeden von Vorteil.“, erklärt Roggenland unter der Woche dem SAM. In Bierbach dagegen trauert man der Heimstärke der Hinrunde nach und musste sich vergangene Woche mit 6:2 auf eigenem Platz dem SV Beeden geschlagen geben. Da man auswärts nie eine Macht war wurde der BFC in den Vorwochen arg durchgereicht und kommt den Abstiegsplätzen immer näher. Nun galt es zu punkten, aber ob das gerade beim Team der Stunde aus Rubenheim gelingen würde war zumindest fraglich. In Rubenheim mussten die Fans lange auf Tore warten, dannw ar es wie sooft Dominik Kaschube, der die Hausherren nach 36 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Mit der knappen TuS-Führung ging es in die Pause, bevor die Fans einen einseitigen zweiten Drucgang erlebten: Simon Hauck traf nach 60 Minuten zum 2:0, ehe Torhüter Thomas Fromm per Foulelfmeter erhöhen konnte. Zwei weitere Hauck-Treffer setzten am Ende die Schlusspunkte unter einen deutlichen TuS-Erfolg. In der 89. Minute wurde es nochmals hitzig, als Dominik Kaschube mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Der TuS Rubenheim stellte am Ende auch beim Heimspiel gegen den FC Bierbach seine Form unter Beweis: Rubenheim gewinnt am Ende souverän mit 5:1 und klettert damit in der Tabelle immer weiter nach oben: Rubenheim steht nun auf Platz fünf der Tabelle und hat ganze 43 Zähler auf dem prall gefüllten Punktekonto. Nicht ganz so gut sieht es für den heute unterlegenen FC Bierbach aus: Die Elf von Noch-Trainer Gerd Huber, der den BFC nach dieser Saison verlassen wird, rutscht auf Platz 14 ab und hat mit 30 Punkten nur noch einen Ein-Punkte-Puffer zum potentiellen Abstiegsrang 15. Bierbach zog einen Tag vor dem Spiel in Rubenheim die Konsequenzen aus der neuerlichen Talfahrt und trennte sich mit sofortiger Wirkung von Coach Gerd Huber. Das Training wird bis aus Weiteres vom spielausschussvorsitzenden Sascha Hofmann geleitet.

Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt, dass die Teams n Torlaune waren: Viele deutliche Siege, aber auch torreiche Remis zeigen, dass die Angriffsreihen der Bezirksliga Homburg treffsicher wie eh und je sind:


Bezirksliga Homburg, 27. Spieltag

Mittwoch, 31. März 2010, beide um 18:30 Uhr
SV Schwarzenbach – TuS Rentrisch 1:1 (1:0)
SF Walsheim – FC Palatia Limbach II 3:1 (1:1)

Mittwoch, 31. März 2010, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel – TuS Ommersheim 2:0 (1:0)
SV Gersheim – FV Biesingen 1:2 (1:0)
SV Blickweiler – FC 08 Homburg II 5:5 (3:2)
SF Reinheim – SV Altheim 4:4 (3:1)
SV Rohrbach II – SC Blieskastel-Lautzkirchen 0:4 (0:3)

Mittwoch, 31. März 2010, 19:30 Uhr
TuS Rubenheim – FC Bierbach 5:1 (1:0)

Donnertag, 1. April 2010, 19:00 Uhr
SV Beeden – SG Medelsheim-Brenschelbach


Bei den Reserven sah es dagegen anders aus: Vier Spiele wurde aufgrund von Personalengpässen abgesagt und zeigen einmal mehr auf, wie unausgegoren dieser 34er-Spielplan des SFV noch ist. Wenn man am Saisonende resümiert sollte man bei all dem Eigenlob der Ligareform auch diese Randnotiz nicht vergessen, denn einst war es das Ziel jedem Spiel Spielbetrtieb zu ermöglichen und dazu gehört nciht Spiele der Reserverunde zu vollkommen unmöglichen Zeiten anzusetzen.

In der Tabelle setzt sich das Top-Duo ein wenig mehr von den Verfolgern aus Gersheim und Limbach II ab, während am unteren Ende der Tabelle die Spannung steigt und gerade die abstiegsgefährdeten Teams an diesem Sonntag fleißig Punkten konnten:





Schon am Montag geht es mit dem Osterpunkte-Suchen weiter: Dann kommt es in Blieskastel zum Kellerduell zwischen dem heimischen SC und den Sportfreunden aus Walsheim, in Bierbach kommt es zum Derby mit dem SV Blickweiler und in Altheim kommt es bereits am Ostersamstag zum vorentscheidenden Duell im Abstiegskampf zwischen Rohrbach II und dem SV Altheim.


Bezirksliga Homburg, 28. Spieltag

Samstag, 3. April 2010, beide um 16:00 Uhr
FC Palatia Limbach II – TuS Ommersheim
SV Altheim – SV Rohrbach II

Montag, 5. April 2010, alle um 15:00 Uhr
TuS Rubenheim – SV Beeden
FC 08 Homburg II – SF Reinheim
FC Bierbach – SV Blickweiler
TuS Rentrisch – SG Medelsheim-Brenschelbach
FV Biesingen – SV Schwarzenbach
SV Gersheim – SG Hassel
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Walsheim



Schon am Sonntag kommt es dann in Blieskastel zum Kellerduell: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen empfängt die Sportfreunde aus Walsheim. Die Erste spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: SVG hängt die Wölfe ab
Der 27. Spieltag sollte für viele Mannschaften zum Spiegelbild der Hinrunde werden, unter den wenig [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1141 Klicks |

4:0 - Blieskastel entführt wichtige Punk
Es war eines von vielen wichtigen Duellen, das für den SC Blieskastel-Lautzkirchen in den nächsten W [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1040 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 31. März 2010

Aufrufe:
1091
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
p.s. (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 20:08 Uhr
wann kommt den das video gegen reinheim?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 01.04.2010 um 22:36 Uhr
Sofern von diesem Spiel eine eigene SCB-Online.tv-Folge angefertigt wird, dann wird diese Mitte/Ende der nächsten Wochen veröffentlicht...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 27. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 27. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 01.04.2010 um 09:11 Uhr
Fehlende Torschützen wurde ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03