Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Bebelsheim lässt erste Punkte...    [Ändern]

 Das erste Oktoberwochenende wartete mit einem echten Spitzenduell auf, in dem die SVG Bebelsheim-Wittersheim beim 1:1 zum ersten Mal nicht als Sieger vom Platz ging. Auf vielen anderen Plätzen hingegen gab es Tore en masse, die das Klassement besonders im oberen Drittel kräftig durcheinander wirbelten...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 4. Oktober 2009

Am Einheitswochenende wartete die Kreisliga A Bliestal groß auf: Gleich drei Waschechte Spitzenduelle wurden den Fußball-Fans im Bliestal geboten und los ging es damit schon am samstäglichen Feiertag: Erster gegen Zweiten oder in Namen Bebelsheim gegen Wolfersheim war das erste echte Highlight des 10. Spieltages, doch auch am Sonntag wurde der Spannung kein Abbruch getan. Dann nämlich traf im Spiel TuS Ormesheim gegen SV Niedergailbach der Fünfte auf den Vierten und mit der SG Herbitzheim-Bliesdalheim und dem FC Erfweiler-Ehlingen duellenlierten sich mit dem Sechsten und dem Siebten zwei weitere Tabellennachbarn. Doch natürlich wurde auch auf den anderen Sportplätzen des Bliestals fleißig um Tore und Punkte gekämpft und so war angerichtet für den ersten zweistelligen Spieltag der Saison 2009/2010:



Webenheim und Breitfurt trennten sich bereits am Samstag 1:1-Unentschieden...




...während sich der FC Habkirchen-Frauenberg Im letzten Spiel des 10. Spieltages einen Dreier sicherte




  
SV St. Ingbert II – SV Heckendalheim
1:7 (0:2)
Tore:
0:1 Patrick Hahn (6.)
0:2 Florian Müller (35.)
0:3 Frank Grandjean (48.)
0:4 Florian Müller (52.)
1:4 Thomas Luck (58.)
1:5 Patrick Schuwer (63.)
1:6 Frank Grandjean (76.)
1:7 Eigentor (80.)


Das Kellerkind der Liga, der SV St. Ingbert II musste auch am letzten Wochenende im September eine derbe Schlappe hinnehmen: 7:0 hieß es am Ende bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim und St. Ingbert musste somit mit nur 2 Zählern bei 8:36 Toren die Rote Laterne sein Eigen nennen. Der SV Heckendalheim reiste mit einem Sieg im Rücken zur Landesliga-Reserve des SVI: Gegen die SG Webenheim-Mimbach gewann man mit 3:1 und sicherte sich so bei 12 Punkten Rang 11 der Tabelle. „Unser Sieg war hoch verdient“, kommentierte Heckendalheims Spielertrainer Patrick Hahn den Erfolg. Hahn weiter zur bevorstehenden Partie: „Wir treten bei der zweiten Mannschaft des SV St. Ingbert an. Ich konnte die Elf noch nicht beobachten, aber wir müssen dort unbedingt gewinnen. Schließlich stehen die St. Ingberter im Tabellenkeller, während wir weiter nach oben klettern wollen.“ Bessere Vorzeichen also für die Gäste, erneut einen Sieg zu landen. Schon in der 6. Minute brachte Spielertrainer Patrick Hahn den SVH mit 1:0 in Führung. Nach 35 Minuten stellte Florian Müller den 2:0-Halbzeitstand her und bereits jetzt war die Partie entschieden. Dennoch legte Heckendalheim nach dem Seitenwechsel noch einen Gang zu: Frank Grandjean und Florian Müller erhöhten auf 4:0, ehe der SVI II in der 58. Minute durch Thomas Luck zum 4:1-Anschlusstreffer kam. Danach spielten jedoch wieder die Gäste und Patrick Schuwer, Frank Grandjean und ein Eigentor schrauben das Ergebnis vor 30 anwesenden Zuschauern auf 7:1 in die Höhe. Der SV Heckendalheim konnte sich also den Dreier in St. Ingbert sichern und sich mit 15 Punkten auf Platz der der Tabelle schieben. Für die Zweite des SVI gab es hingegen auch in dieser Woche keine Punkte, sodass man mit 2 Zählern weiterhin ganz unten in der Rangfolge steht.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Wolfersheim
1:1 (0:1)
Tore:
0:1 Patrick Götz (4.)
1:1 Karsten Guckert (84.)


Ebenfalls am Samstag kam es zum absoluten Spitzenspiel des ersten Oktoberwochenendes: Der Erste trifft auf den Zweiten und an Spannung sollte es daher in Bebelsheim nicht fehlen. Beide Teams waren vor Wochenfrist erfolgreich: Die SVG gewann beim SV Breitfurt mit 2:0 und siegte damit zum neunten Mal in neun Spielen und hatte mittllerweile 7 Punkte Vorsprung auf den Zweiten. Der kam aus Wolfersheim und auch die Wölfe siegten vergangene Woche: 11:0 schoss man die Landesliga-Reserve der DJK St. Ingbert ab und schob sich damit auf Rang 2. Ein offener Schlagabtausch stand also bevor, in dem der SVW dem Spitzenreiter das Leben schwer machen wollte. Der Rekordkulisse von 400 Fußballfans wurde bereits in der 4. Minute der erste Höhepunkt des Spiels geboten: Patrick Götz brachte die Wölfe mit dem umjubelten 1:0 in Front und schaffte den Wölfen damit eine gute Ausgangslage gegen den Spitzenreiter, doch das Nachlegen eines zweiten Treffers gelang in der Folgezeit nicht. Doch auch Bebelsheim hatte vorm Tor kein Glück und so blieb es in einer spannenden Partie zur Pause beim knappen 1:0 für Wolfersheim. Nach dem Wiederanpfiff arbeiteten beide Mannschaften energisch am Treffer, doch die Maschen blieben unbewegt und lange sah es danach aus, als sollte der SV Wolfersheim tatsächlich gewinnen. Dann jedoch war Karsten Guckert zur Stelle, der in der 84. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte. In Bebelsheim wurde es der erwartet heiße Schlagtausch im Top-Spiel, an dessen Ende ein 1:1-Unentschieden stand. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim muss damit zum ersten Mal in der laufenden Runde Punkte auf der Strecke lassen, bleibt jedoch weiterhin als einziges ungeschlagenes Team der Liga souveräner Tabellenführer. Wolfersheim rutscht mit 21 Punkten vorerst auf den 4. Rang.



  
SG Webenheim-Mimbach – SV Breitfurt
1:1 (1:1)
Tore:
1:0 Christian Wust (37.)
1:1 Michael Schwarz (44. / FE)






Zwei sieglose Teams aus der Vorwoche standen sich in Webenheim gegenüber: Die heimische SSG unterlag beim SV Heckendalheim mit 3:1 und steht mit 6 Punkten auf Tabellenplatz 14. „Für uns wäre ein Punkt drin gewesen“, meinte Webenheims Spielertrainer Sascha Langenbahn nach dem Spiel. Breitfurt musste sich vor Wochenfrist dem Tabellenführer mit 2:0 geschlagen geben, hatte damit weiterhin 13 Zähler auf dem Konto und war 9ter. Zeit also für beide Teams, zu punkten, und ebendiese Punkte waren zumindest für eine der zwei Mannschaften sicher. Das Kerwespiel in Mimbach begann auf überschaubarem Niveau und sollte dies binnen der 90 zu spielenden Minuten auch nicht mehr verlassen. Nach gut einer halben Stunde brachte Christian Wust die SG mit 1:0 in Führung, doch diese sollte nicht lange halten: Per Foulelfmeter glich Michael Schwarz in der 44. Minute aus und so ging es mit dem Remis in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte sahen die rund 150 Kerwegäste mittelklassigen Fußball und auch Tore bekam man keine mehr zu Gesicht. Kurz vor Schluss bekam der SV Breitfurt einen zweiten Foulelfmeter zugesprochen, SG-Keeper Dirk Hussong hielt das Gehäuse jedoch sauber. Nach 90 gespielten Minuten sollte es also für beide Mannschaften einen Punkt geben: In einem schwachen Kerwespiel trennten sich die SG Webenheim-Mimbach und der SV Breitfurt 1:1-Unentschieden, was niemandem so richtig hilft. Webenheim bleibt trotz des Punktgewinns mit 7 Punkten 14ter, Breitfurt steht mit 14 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz.








  
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Niederwürzbach
4:5 (0:2)
Tore:
0:1 Eigentor (4.)
0:2 Christopher Salm (44.)
1:2 Jean-Paul Pax (46.)
2:2 Daniel Pax (48.)
3:2 Michael Munz (52.)
3:3 Johannes Dithmar (68.)
4:3 Michael Munz (69. / HE)
4:4 Matthias Schwarz (82.)
4:5 Matthias Schwarz (86.)

Rot:
Björn Hager (69., FC Niederwürzbach, absichtliches Handspiel)


Am Sonntag kam es zum ungleichen Aufeinandertreffen zweier Kreisliga-Konkurrenten: Der SV Bliesmengen-Bolchen II spielte vor Wochenfrist beim SV Niedergailbach auf, verlor jedoch mit 3:1. So stagnierte das Punktekonto weiterhin bei 2 Zählern und der SVB II selbst auf dem vorletzten Rang im Klassement. Lediglich geteilte Punkte gab es für den FC Niederwürzbach: Der FCN kam gegen Ballweilers Truppe nicht über ein 1:1 hinaus und musste sich den 2. Tabellenplatz mit 20 Punkten nun teilen. Bei der Landesliga-Reserve des SV Bliesmengen-Bolchen sollte es für Niederwürzbach nun aber wieder Punkte geben. Ein Eigentor in der 4. Minute brachte den FC Niederwürzbach früh in Front, Christopher Salm erhöhte jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 und es schien, als sei der FCN bereits auf der Siegerstraße angekommen. Bliesmengen-Bolchens Halbzeitansprache zeigte jedoch Wirkung, denn Jean-Paul Pax erzielte in der 46. Minute den 1:2-Anschlusstreffer und Daniel Pax und Michael Mauer waren es, die den SVB II binnen 6 Minuten mit 3:2 in Führung brachten. Diese hatte jedoch nicht lange bestand: Johannes Dithmar glich in der 58. Minute für Niederwürzbach aus, doch die Landesliga-Reserve des SVB ließ nicht locker. In der 69. Minute wusste Björn Hager einen möglichen Gegentreffer nur durch ein Handspiel zu verhindern. Dafür sah er Rot, während Michael Munz den fälligen Handelfmeter zum 4:3 verwandelte. Dann jedoch startete der FCN seine Schlussoffensive und Matthias Schwarz stellte mit einem Doppelpack in der 82. und 86. Minute den 5:4-Endstand her. Der FC Niederwürzbach tat sich mit der Landesliga-Reserve des SV Bliesmengen-Bolchen also schwerer als gedacht, sicherte sich aber am Ende einer torreichen Partie den angepeilten Dreier. Damit kommt der Tabellenzweite nun wieder vom FCN, der 5 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze hat. Der SVB II bleibt mit mageren 2 Punkten Vorletzter der Tabelle.



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Viktoria St. Ingbert II
1:5 (0:1)
Tore:
0:1 Florian Arnold (2.)
1:1 Daniel Rebmann (48.)
1:2 Stefan König (76.)
1:3 Florian Arnold (80.)
1:4 Sebastian Stief (84.)
1:5 Florian Arnold (88.)


Die DJK Ballweiler-Wecklingen II hatte vergangenes Wochenende einmal mehr für Aufruhr gesorgt: Beim Favoriten aus Niederwürzbach erspielte man sich beim 1:1-Remis einen Punkt, den zuvor kaum einer für möglich gehalten hatte. So gab es einen weiteren Punkt auf das Konto der Verbandsliga-Reserve der DJK, trotzdem stand man weiterhin nur auf Rang 15 im Keller der Tabelle. Auch die Viktoria spielte vor Wochenfrist 1:1-Unentschieden: Gegen den FC Erfweiler-Ehlingen sicherte man sich einen Punkt und und residiert mit insgesamt 12 Zählern nun auf dem 10. Rang. „In der zweiten Hälfte war es dann ein Spiel auf ein Tor. Wir haben uns viele Chancen herausgearbeitet, konnten aber leider keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Aufgrund der zweiten 45 Minuten wäre ein Sieg für uns auf jeden Fall verdient gewesen“, resümierte Viktorias Spielertrainer Alexander Jene. Man durfte gespannt sein, ob Ballweiler auch gegen die Landesliga-Reserve der Viktoria St. Ingbert punkten würde. Die Viktoria legte fulminant los: Schon in der 2. Minute brachte Florian Arnold die St. Ingberter Landesliga-Reserve mit 1:0 in Führung, dann jedoch wollten bis zur Pause keine weiteren Tore mehr fallen. Direkt nach Wiederanpfiff gelang Daniel Rebmann der Ausgleich, damit waren Ballweilers Offensivbemühungen jedoch erschöpft und die Viktoria begann, die Partie an sich zu reißen: In der letzten Viertelstunde erhöhten Stefan König, Florian Arnold und Sebastian Stief auf 4:1, ehe Florian Arnold mit seinem dritten Tagestreffer den 5:1-Endstand markierte. Die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen musste sich in dieser Woche einmal mehr deutlich geschlagen geben: Die beste Reserve der Liga vom FC Viktoria St. Ingbert siegte souverän mit 5:1 und sicherte sich so nach wechselhaften Wochen drei wichtige Punkte. St. Ingbert platziert sich mit 15 Zählern auf Rang 9, während die DJK II mit 5 Punkten Viertletzter ist.



  
SV Alschbach – SV Oberwürzbach
4:3 (3:0)
Tore:
1:0 Ingo Wagner (1.)
2:0 Sascha Geble (13.)
3:0 Siggi Baus (29.)
3:1 Michael Bierhals (59.)
4:1 Michael Nickel (67.)
4:2 Michael Bierhals (83.)
4:3 Michael Bierhals (86.)


Oberwürzbachs kleine Siegesserie riss vergangene Woche schneller wieder ab, als sie begonnen hatte: Gegen den TuS Ormesheim musste man eine 3:0-Niederlage hinnehmen und damit vorerst auf Platz 12 rangieren, auf dem man mit 7 Punkten steht. Auch der Gastgeber aus Alschbach musste sich geschlagen geben: Beim FC Habkirchen-Frauenberg setzte es eine 6:1-Schlappe, die Alschbach punktgleich mit Oberwürzbach platzierte. Die Gelegenheit für beide Mannschaften also, im echten Mittelklasseduell endlich wieder Punkte auf das Konto zu buchen und damit am Kontrahenten des heutigen Tages vorbei zu ziehen. Alschbach erwischte den besseren Start: Nach nicht einmal 60 Sekunden netzte Ingo Wagner zum 1:0 für die Hausherren ein. Sascha Geble erhöhte in der 13. Minute auf 2:0 und Siggi Baus stellte nach knapp einer halben Stunde den 3:0-Pausenstand her. Der zweite Durchgang war bereits knapp 15 Minuten alt, als Michael Bierhals den SV Oberwürzbach auf 1:3 heranbrachte. Michael Nickel stellte mit dem 4:1 in der 67. Minute den alten Abstand wieder her, ehe die Stunde des Michael Bierhals schlug: In der 83. und 86. Minute verkürzte er mit seinem zweiten und dritten Tagestreffer auf 4:3, zu mehr sollte es jedoch nicht mehr reichen. Der strahlende Sieger des Tages waren also die Hausherren: Mit 4:3 besiegt der SV Alschbach also seinen bisherigen Tabellennachbarn aus Oberwürzbach und zieht an diesem vorbei. 10 Punkte bedeuten für den SVA Rang 10, der SV Oberwürzbach hingegen steht mit 7 Punkten einen Rang dahinter auf dem 11. Platz.



  
TuS Ormesheim – SV Niedergailbach
6:1 (3:1)
Tore:
0:1 Sebastian Oberinger (17.)
1:1 Christopher Orth (29,)
2:1 Kevin Riebes (36.)
3:1 Tim Staudt (44.)
4:1 Daniel Wagner (50.)
5:1 Kevin Riebes (55.)
6:1 Andreas Welsch (89.)

Gelb-Rot:
Patrick Görgen (87., SV Niedergailbach, Meckern/Foulspiel)


Ein weiteres Top-Duell wurde den Kreisliga-Fans in Ormesheim geboten: Die mit 19 Zählern punktgleichen Mannschaften vom TuS Ormesheim unnd dem SV Niedergailbach hatten vom 9. Spieltag beide einen Sieg im Rücken. Ormesheim war beim SV Oberwürzbach mit 3:0 erfolgreich gewesen, während Niedergailbach den SV Bliesmengen-Bolchen II mit 3:1 nach Hause schickte. Ein spannende Ausgangslage für eine Top-Partie also, in der beiden Mannschaften wohl alles daran setzen sollten, den Gegner im Klassement hinter sich zu lassen. In der 17. Minute brachte Sebastian Oberinger den SV Niedergailbach mit 1:0 in Führung, Christopher Orth jedoch glich nur 12 Minuten später aus und so begann die Partie in Ormesheim wieder bei Null. Kevin Riebes drehte die Partie in der 36. Minute mit dem 2:1 und noch vor der Pause war es Tim Staudt, der den 3:1-Halbzeitstand herstellte. Nach dem Wiederanpfiff waren es zwei schnelle Tore von Daniel Wagner und Kevin Riebes, und binnen 10 Minuten stand ein deutliches 5:1 zugunsten des TuS Ormesheim. Kurz vor Ende ließ sich der in der 37. Minute eingewechselte Patrick Görgen zu einem Foulspiel und anschließendem Meckern hinreißen, sodass ihn der Unparteiische vorzeitig zum Duschen schickte. Ormesheims Andreas Welsch nutzte die abschließende Überzahlsituation und markierte den 6:1-Endstand. Ein erstaunlich deutliches Ergebnis stand am Ende also auf der Anzeigetafel in Ormesheim: Die Gastgeber schickten den SV Niedergailbach mit einer deutlichen 6:1-Schlappe nach Hause und heimsten so drei Punkte ein, die den TuS mit nun 22 Punkten auf den 3. Tabellenplatz klettern lassen. Der SV Niedergailbach muss dagegen ein wenig abreißen lassen: Mit 19 Punkten ist man nur noch Siebter, hat jedoch nur 4 Punkte Abstand auf den Zweiten.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Erfweiler-Ehlingen
6:2 (2:1)
Tore:
0:1 David Knauf (15.)
1:1 Julian Lauer (16.)
2:1 Julian Lauer (31.)
3:1 Julian Lauer (56.)
4:1 Julian Lauer (62.)
4:2 Michael Grandjean (67.)
5:2 Julian Lauer (77.)
6:2 Nils Günther (85.)


Der FC Erfweiler-Ehlingen musste vergangenes Wochenende mit einer Punkteteilung leben: Beim FC Viktoria St. Ingbert II stand am Ende ein 1:1-Remis, das Erfweiler zwischenzeitlich auf Rang 7 der Tabelle abrutschen lässt. Der Gastgeber aus Herbitzheim-Bliesdalheim hatte mit 18 Punkten einen Zähler mehr auf dem Konto und residierte damit vor dem Kräftemessen vor dem FCE auf Tabellenplatz 6. Damit gab es also ein drittes hochklassiges Aufeinandertreffen an diesem Spieltag und wieder würden erst 90 Minuten Fußball entscheiden, wer das bessere Ende auf seiner Seite haben sollte. Nach einer Viertelstunde netzte David Knauf zum 1:0 für die Gäste aus Erfweiler-Ehlingen ein, doch Herbitzheims Antwort kam prompt: Julian Lauer glich nicht einmal eine Minute später aus und brachte die SG in der 31. Minute mit dem 2:1 gar in Führung. In der zweiten Hälfte setzte er seinen Sturmlauf fort: 3:1 und 4:1 folgten in der 56. und 62. Minute und hätte Schiedsrichter Theo Kreutz aus Blieskastel zwischenzeitlich nicht in die Kabinen gebeten, so hätte Lauer damit einen lupenreinen Super-Hattrick markiert. Michael Grandjean brachte den FCE zwischenzeitlich auf 4:2 heran, ehe wiederum Julian Lauer zur Stelle war und mit seinem fünften Tagestreffer zum 5:2 traf. Den Schlusspunkt setzte Nils Günther, als er in der 85. Minute das 6:2 erzielte. So stand mit dem Abpfiff auch in Herbitzheim ein Ergebnis, das deutlicher ausfiel, als angenommen: Die Gastgeber von der SG Herbitzheim-Bliesdalheim bezwingen Erfweiler-Ehlingen mit 6:2 und schieben sich mit 21 Zählern auf Rang 5 des Klassements. Für den FCE hingegen heißt es, die Verfolger nicht aus den Augen zu verlieren, muss man sich nach dem heutigen Spiel mit 17 Punkten doch auf dem 8. Tabellenplatz einfinden.



  
DJK St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg
1:6 (0:2)
Tore:
0:1 Nicolas Mastrodonenicho (30.)
0:2 Nicolas Mastrodonenicho (45.)
0:3 Samuel Moscato (55.)
0:4 Samuel Moscato (57.)
0:5 Samuel Moscato (61.)
1:5 Andreas Schlick (77. / FE)
1:6 Nicolas Mastrodonenicho (90.)





Im letzten Spiel des Tages ging es in St. Ingbert zur Sache: Die heimische Landesliga-Reserve der DJK St. Ingbert musste vor Wochenfrist eine 11:0-Schlappe beim SV Wolfersheim hinnehmen und sich mit 3 Punkten als Drittletzter des Klassements zufrieden geben. Die gegnerische Mannschaft kam von der deutsch-französischen Grenze nach St. Ingbert gereist und hatte aus der Vorwoche einen Sieg im Gepäck: Mit 6:1 sicherte sich der FC Habkirchen-Frauenberg gegen Alschbach einen Dreier und etablierte sich damit als Tabellenachter. Die Favoritenrolle lag also klar auf Seiten des FCH, doch es blieb abzuwarten, ob man dieser auch auf dem Spielfeld gerecht werden würde. Von der ersten Minute an bestimmte der FCH das Spielgeschehen in St. Ingbert und ließ der DJK lediglich die Rolle des Reakteurs. Ein ums andere Mal kombinierte sich die deutsch-französische Spielgemeinschaft vors St. Ingberter Gehäuse und nach einer halben Stunde zappelten zum ersten Mal die Maschen: Nicolas Mastrodonenicho brachte Habkirchen mit 1:0 in Führung und erhöhte selbst fünf Minuten später auf 2:0. Auch im zweiten Durchgang war der FCH das spielbestimmende Team und schaffte es nun endlich, dies auch im Spielstand niederzuschlagen: Ein lupenreiner Hattrick von FCHler Samuel Moscato schraubte den Zwischenstand binnen 6 Minuten auf 5:0 in die Höhe, ehe die DJK-Reserve per Foulelfmeter zum Ehrentreffer kam: Andreas Schlick verwandelte in der 77. Minute zum 5:1, doch mit dem Schlusspfiff war Nicolas Mastrodonenicho zur Stelle und stellte mit seinem dritten Tagestreffer den 6:1-Endstand her.







Der FC Habkirchen-Frauenberg gewinnt am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 6:1 und etabliert sich mit 20 Punkten auf dem Konto als Tabellensechster. Die DJK St. Ingbert II bleibt mit 3 Zählern Drittletzter des Klassements.





Noch vor dem Pausenpfiff machte Nicolas Mastrodonenicho mit dem 2:0 alles klar




Ein spannendes Wochenende liegt hinter den Kreisliga-Fans des Bliestals, an dem zahlreiche neue Erkenntnisse gesammelt wurden: Auch gegen Bebelsheim-Wittersheim kann man punkten, auch in Duellen mit gleichen Voraussetzungen auf beiden Seiten kann es deutliche Sieger geben und auch die Gewinner der letzten Woche können zu den Verlierern der neuen Woche gehören. Hier die gesammelten Ergebnisse des 10. Spieltages:


Kreisliga A Bliestal, 10. Spieltag

Samstag, 3. Oktober 2009, 14:15 Uhr
SV St. Ingbert II – SV Heckendalheim 1:7 (0:2)

Samstag, 3. Oktober 2009, 16:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Wolfersheim 1:1(0:1)

Samstag, 3. Oktober 2009, 17:00 Uhr
SG Webenheim-Mimbach – SV Breitfurt 1:1 (1:1)

Sonntag, 4. Oktober 2009, 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Niederwürzbach 4:5 (0:2)

Sonntag, 4. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Viktoria St. Ingbert II 1:5 (0:1)
SV Alschbach – SV Oberwürzbach 4:3 (3:0)
TuS Ormesheim – SV Niedergailbach 6:1 (3:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Erfweiler-Ehlingen 6:2 (2:1)

Sonntag, 4. Oktober 2009, 17:00 Uhr
DJK St. Ingbert II – FC Habkirchen-Frauenberg 1:6 (0:2)




Hinter dem alten und neuen Spitzenreiter geht das muntere Plätzetauschen weiter: Niederwürzbach ist nun wieder Zweiter, der TuS Ormesheim klettert auf Rang 3 und der Vorwochenzweite aus Wolfersheim muss sich vorerst mit Platz 4 begnügen. In einer derart engen Konstellation geht es genauso schnell bergauf wie bergab, trennen die Plätze 2 bis 6 doch gerade einmal 3 Zähler. Wenig Bewegung dagegen im Tabellenkeller, wo die Reserven aus Ballweiler, DJK St. Ingbert, Bliesmengen-Bolchen und SV St. Ingbert weiterhin den Schluss des Klassements bilden:





Nächsten Samstag leiten die Viktoria II und die SG Herbitzheim-Bliesdalheim den 11. Spieltag ein, doch zum Spitzenspiel kommt es erst am Sonntag: Der Tabellenzweite vom FC Niederwürzbach empfängt den Dritten aus Ormesheim und wiederum wird den Kreisliga-Fans eine spannende Konstellation geboten. Daneben empfängt die SVG den FC Habkirchen-Frauenberg, sodass die Jagd nach der Tabellenspitze fulminant weitergeht:


Kreisliga A Bliestal, 11. Spieltag

Samstag, 10. Oktober 2009, 17:45 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SG Herbitzheim-Bliesdalheim

Sonntag, 11. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Breitfurt – SV St. Ingbert II
SV Heckendalheim – FC Erfweiler-Ehlingen II
FC Niederwürzbach – TuS Ormesheim
SV Niedergailbach – SV Alschbach
SV Oberwürzbach – DJK St. Ingbert II
FC Habkirchen-Frauenberg – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Wolfersheim – SG Webenheim-Mimbach



Am Samstag um 17:45 Uhr startet die Kreisliga A Bliestal also in die 11. Runde. Alle Ergebnisse, Torschützen und Infos rund um den Kreisliga-Fußball im Bliestal gibt es wie gewohnt hier auf SCB-Online...





2:3 - Blieskastels Serie reißt in Walshe
Beim Gastspiel in Walsheim gab es für den SC die eine oder andere Serie zu verteidigen: Ob sieben un [...]  >>
      | 0 Kommentare | 866 Klicks |

BZL: Zu-Null-Siege für die Top-Drei!
Der zehnte Spieltag der Bezirksliga Homburg war dominiert von einem munter siegenden Spitzentrio und [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1253 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 4. Oktober 2009

Aufrufe:
557
Aufrufe:
2022
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 10. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 10. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg
KLA: Berichte der Samstagsspiele
BZL: Berichte der Samstagsspiele

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03