Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Zu-Null-Siege für die Top-Drei!    [Ändern]

 Der zehnte Spieltag der Bezirksliga Homburg war dominiert von einem munter siegenden Spitzentrio und vielen großen Verschiebungen im enorm engen Mittelfeld in einer Spielklasse, in der es derzeit fast nur Sechs-Punkte-Spiele gibt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 4. Oktober 2009

Ein kleines Jubiläum in der Bezirksliga Homburg: Der zehnte Spieltag stand an diesem „Tag-der-Deutschen-Einheits“-Wochenende bevor und so bot sich mit dem Gesamtdeutschen Feiertag am Samstag ein würdiger Rahmen um mit zwei Spielen in diesen zehnten Spieltag zu starten. In der Vorwoche war es der FC 08 Hombrug, der sich nach einem Stottersieg beim TuS Rubenheim an die Spitze der Tabelle katapultieren konnte, während der einstige Mitstreiter und Co-Spitzenreiter aus Rentrisch in Gersheim erste Federn lassen musste. Die Liga war also spannende wie nie, zumal auch der Spitzenreiter in den Vorwochen erste Schwächen offenbarte. Wann auch das letzte ungeschlagene Team der Bezirksliga Homburg die erste Niederlage würde einstecken müssen, das wusste natürlich niemand, aber viele waren gespannt, ob der SV Blickweiler das vollenden könnte, was Rubenheim in der Vorwoche nicht ganz zu Ende brachte. Die Liga boomt also und das zeigten zuletzt nciht nur die Zuschauerzahlen die auf vier Plätzen die 200er Marke knackten. Welche Überraschungen der „Einheits“-Spieltag und gleichzeitig Jubiläum-Spieltag also zu bieten hatte, das würde sich unter den Augen zahlreicher Zuschauer, die an die Sportplätze pilgerten zeigen.



Ein ereignisreicher Spieltag in der Bezirksliga Homburg: Blieskastel darf über einen Last-Minute-Sieg in einem kuriosen Spiel gegen Rohrbach jubeln...



...Gersheim freut sich über einen 3:0-Erfolg in Biesingen...



...und Rentrischs Coach Dirk Lang durfte einen knappen aber verdienten 1:0-Erfolg seiner Elf beobachten




  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Rohrbach II
3 : 2 (0:1)
Tore:
1:0 Daniel Fuhrmann (12.)
1:1 Dirk Schweitzer (24.)
1:2 Dirk Schweitzer (34.)
2:2 Martin Glasner (90. + 2)
3:2 Flavio Baier (90. + 8)


Bereits am Samstag bestritt der SC Blieskastel-Lautzkirchen sein Heimspiel gegen den SV Rohrbach. Blieskastel war in der Vorwoche beim Gastspiel in Reinheim kurz davor, den Sportfreunden ihre erste Heimniederlage bezuführen. Erst ein Ruth-Freistoß kurz vor dem Ende rette den Sportfreunden das 2:2-Remis. Erneut spielte der SC also Unentschieden und bleibt weiter schwer zu schlagen, tut sich aber beim Siegen ebenso schwer. Für Rohrbach dagegen läuft die Saison dagegen bislang alles andere als nach Plan: Gegen die Palatia aus Limbach kassierte man in der Vorwoche beim 3:5 die achte Niederlage im neunten Saisonspiel und steht somit weiterhin zusammen mit den Sportfreunden aus Altheim am unteren Ende der Tabelle. Die schlechteste Abwehr und der schwächste Angriff sind derzeit in Rohrbach vereint und das machte wenig Hofnung für das Gastspiel beim SC, aber abwarten, denn Überraschungen hat der Fußball nur allzu oft zu bieten. So viel vorweg: Die nur 60 Zuschauer an der Florianstraße sahen über 90 Minuten ein Spiel, das mehr als nur nach einer Sensation roch, aber in der 8-minütigen Nachspielzeit völlig aus dem Ruder lief. Zunächst wusste man aber nicht, was man vom Spiel in Blieskastel halten sollte: Blieskastel spielte schwach, ging aber durch einen Volley-Kracher von Daniel Fuhrmann spektakulär, aber auch aus dem Nichts mit 1:0 in Front. Auch nach dem Führungstor investierte Blieskastel zu wenig und wurde bestraft: Dirk Schweitzer nutze nach 24 gespielten Minuten eine der vielen Unstimmigkeiten in der SC-Defensive zum verdienten Ausgleich und gegen vollkommen desorientierte Hausherren war Schweitzer nach 34 Minuten erneut zur Stelle um einen Volley-Schuss von der Ecke des SC-Strafraums zum 2:1 in die Maschen des SC-Tores zu hämmern. So stand zur Pause nach einer eitestgehend indiskutablen Leistung des SC eine verdiente Gästeführung.









Im zweiten Durchgang passierte lange nichts und die wenigen Torchancen ließen beide Angriffsreihen leichtfertig auf der Strecke. Rund 30 Minuten vor dem Ende wurde das zuvor völlig faire Spiel dann dank eines überforderten Unparteiischen von Minute zu Minute unruhiger. Ein Foul vom gelb-vorbelasteten SCler Simon Kiefer bleibt ohne Folgen und Rohrbach begann nun immer wieder verbal auf den Unparteiischen einzuwirken. Die brachte Rohrbach einerseits aus dem Konzept, was der SC andererseits zunächst aber nicht nutzen konnte. 90 Minuten waren gespielt und es stand weiter eine verdiente 2:1-Gästeführung. In der 92. Minute dann doch noch Jubel beim SC: Joker Martin Glasner trifft zum Ausgleich und spätestens jetzt lief die Partie völlig aus dem Ruder, obwohl der Schiedsrichter gut daran getan hätte jetzt abzupfeifen. Matthias Hüther wird nach einem Foul an Kushtrim Agaj mit Rot des Feldes verwiesen. Eine harte Entscheidung, die beim SVR II für noch mehr Unruhe sorgte. Nur eine Minute später wird Dominik Gries wegen Meckerns des Feldes verwiesen und siehe da: In der mittlerweile schon 98. Spielminute trifft Flavio Baier zum völlig unverdienten SC-Siegtreffer. Alles was nun passierte war einerseits eine Jubelorgie Seitens des SC und ein Chaos beim SVR: Rohrbach rannte auf den Unparteiischen ein und wählte nicht immer die nettesten Worte. So kam es zu zahlreichen weiteren Platzverweisen.







Eine Eskalation, die so hätte nicht passieren müssen und dürfen! Die Gründe warum es so weit kommen musste sind vielseitig, aber auch der Unparteiische ist sicherlich nicht schuldlos. Unterm Strich steht am Ende ein glücklicher 3:2-Erfolg des SC, der diesen auf Platz 7 der Tabelle befördert. Rohrbach dagegen ist ob der unnötigen Niederlage weiterhin Letzter der Tabelle und in den nächsten Wochen wird man wohl auf den einen oder anderen gesperrten Spieler verzichten müssen.



  
SV Altheim – SF Reinheim
4 : 2 (1:1)
Tore:
0:1 Marc Hess (26.)
1:1 Pascal Maurer (38.)
2:1 Rüdiger Hauck (55.)
3:1 Stefan Buchheit (77.)
4:1 Rüdiger Hauck (80.)
4:2 Heiko Ruth (84.)


Das zweite Spiel am Tag der deutschen Einheit stand in Altheim auf dem Programm und ein und mittelbarer Konkurrent des SV Rohrbach II ging dort zu Werke. Ebenfalls am Ende der Tabelle steht derzeit der SV Altheim: Die Truppe von Domenico Di Bartomlomeo lässt in dieser Phase der Saison alle Wünsche offen und sieben Niederlagen in acht Spielen sind alles andere als eine schöne Visitenkarte für den neuen Coach beim SVA. Auch in der Vorwoch e gab es beim Gastspiel des SVA in Blickweiler beim dortigen Kerwespiel nichts zu holen und mit einer 4:2-Niederlage trat man die Heimreise an. Der Gegner aus Reinheim hatte sich in der Woche beim 2:2 gegen den SC in letzter Minute einen Punkt gesichert und Anwortet somit wenigstens mit einem Punktgewinn auf die desolate Leistung in der Vorwoche beim FC Palatia Limbach, als man mit 8:1 unter die Räder kam. Nun galt es für Reinheim in Altheim einen Sieg zu landen, aber auch Altheim hatte die gleiche Mission, denn langsam wird die Lage in Altheim bedenklich. Zunächst sah es auch beim zweiten Samstagsspiel nach einem Favoritensieg aus: Marc Hess brachte die Sportfreunde aus Reinheim nach 26 Minuten mit 1:0 in Führung. Altheim blieb aber trotz des Rückstandes konzentriert und so gelang Pascal Maurer nach 38 Minuten der durchaus verdiente Ausgleich für die Hausherren. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Unentschieden. Den besseren Start nach der Pause hatte erneut der Gastgeber aus Altheim: Top-Torjäger Rüdiger Hauck sorgte mit seinem Treffer nach 55 Minuten für die SVA-Führung. Die Partie blieb weiterhin eng und es dauerte bis zur 77. Minute, ehe die Vorentscheidung fallen sollte: Stefan Buchheit sorgte für das wichtige 3:1, bevor Rüdiger Hauck mit seinem zweiten Treffer nur 180 Sekunden später die endgültige Entscheidung erzielte. Reinheim war nun geschlagen und der 4:2-Anschlusstreffer von Heiko Ruth in der 84. Minute war am Ende nur Ergebniskosmetik, es blieb beim durchaus verdienten 4:2-Erfolg des SV Altheim. Reinheim kassierte damit die zweite Auswärtsschlappe in Folge, was die Sportfreunde auf Rang fünf der Tabelle zurückfallen lässt. Altheim verschafft sich durch den Sieg ein wenig Luft: Mit nunmehr 6 Punkten lässt man den SV Rohrbach II alleine auf dem letzten Tabellenplatz zurück und rangiert nun auf Rang 17, bevor es in der nächsten Woche zum direkten Duell mit Rohrbach II kommt.



  
TuS Ommersheim – SG Hassel
2 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Sebastian Halter (24.)
2:0 Tobias Jene (62. / FE)


Eine derbe Schlappe musste vor Wochenfrist der TuS Ommersheim einstecken: Das Torfestival in Biesingen ging aus TuS-Sicht mit 7:3 verloren und rutscht Ommersheim nach dem neunten Spieltag auf Rang 15 der Tabelle ab. Abert auch an diesem zehnten Spieltag stand dem TuS keine leichte Aufgabe bevor, kam doch mit der SG Hassel der Tabellensechste zum Gastspiel nach Ommersheim und die SG war zuletzt im Aufwind. Am letzten Spieltag war es allerdings knapp und erst in letzter Sekunde sicherte Manuel Fuglus der SG beim 2:2-Remis in Walsheim einen Punkt. So galt es also für beide Mannschaften möglichst zu Puntken, denn dieses Spiel war ein eindrucksvoller Beweis dafür, wie eng die Liga derzeit ist: Mit einem Sieg könnte Ommersheim von Rang 15 bis auf einen Punkt an die SG Hassel auf Rang 6 herankommen, also war auch diese Partie eigentlich ein Sechs-Punkte-Spiel, wenngelich die Platzieren dies nicht unbedingt vermuten lassen. Ommersheim schien gegen die SG von Beginn an gewillt, die Schlappen der Vorwochen vergessen zu machen und ging so nach 24 Minuten durch Ex-Spielertrainer Sebastian Halter mit 1:0 in Front. Die Partie blieb weiterhin knapp und beide Teams blieben gefährlich. Zur Pause blieb es dennoch bei der knappen 1:0-Führung für die Hausherren. Auch in Durchgang zwei blieb es zunächst eng, bevor es in der 62. Minute einen echten Aufreger gab: Der Unparteiische zeigte nach einem Foul im SG-Strafraum auf den Punkt und Tobia Jene war zur Stelle den fälligen Foulelfmeter zum 2:0 für den TuS zu verwandeln. Hassel verstärkte zwar nochmals die Offensivbemühungen, am Ende blieb es aber beim verdienten Heimerfolg des TuS. Ommersheim bessert das Punktekonto damit auf 12 Zähler aus und schiebt sich auf Rang 11 der Tabelle. Hassel bleibt bei 13 Punkten stehen und rangiert auf Tabellenposition Acht.



  
FV Biesingen – SV Gersheim
0 : 3 (0:1)
Tore:
0:1 Tristan Weiser (12.)
0:2 Thomas Mischo (55.)
0:3 Tristan Weiser (83.)


Einen tollen Fußballnachmittag erlebte in der Vorwoche der FV Biesingen. Mit 7:3 schoss man in einem unlguablichen Fußballspiel, in dem es schon bis zur Pause ganze acht Tore zu bestaunen gab, den tuS Ommersheim vom Platz. An anfäglichen Schwierigkeiten sieht die Lage in Biesingen nun entspannter aus. Zwar ist man immernoch der schwächste Bezirksligisten aus der ehemaligen Bezirksliga Ost, steht aber schon auf Platz 11 der Tabelle. Nun empfing man aber mit dem SV Gersheim einen äußerst harten Brocken auf dem heimschen Kunstrasen: Gersheim stürzte vor Wochenfrist den Spitzenreiter aus Rentrisch mit einem 1:0-Heimerfolg und steht damit mit einem Nachholspiel im Rücken auf Rang vier der Tabelle.







Nun galt es in Biesingen zu Punken und vielleicht der Spitze der Tabelle ein Stück näher zu rücken. In der ersten Hälfte hatte es der Gastgeber aus Biesingen gleich mit zwei Gegnern zu tun: Zum einen begann Gersheim munter und kombinationsstark zum Anderen erschwerte es starker Gegenwind den Hausherren sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Nachdem der FVB die erste Chance der Partie hatte erspielten sich die Gäste ein deutliches Übergeweicht und ging durch Tristan Weiser nach einem Abstimmungsproblem in der FVB-Defensive verdient mit 1:0 in Front. Gersheim machte weiter Druck und war vor allem nach Eckbällen und Freistoßflanken immer gefährlich. Das Aluminium und Abschlusspech verhinderten eine höhere SVG-Führung zur Pause. Erst in den Minuten vor der Pause kam Biesingen besser ins Spiel und machte den eigenen Fans Hoffnung für die zweite Hälfte.








Es dauerte aber nicht lange ehe Thomas Mischo in Durchgang zwei nach 55 Minuten die Hoffnungen des FVB zerstörte. Das 2:0 war eine frühe Vorentscheidung und Gersheim spielte nun clever. Biesingen verpasste es heranzukommen und so war es der zweite Treffer von Tristan Weiser, der gegen sich öffnende Hausherren das 3:0 erzielte. Die Partie war nun entschieden und es blieb beim deutlichen aber unterm Strich verdienten Auswärtserfolg des SVG.







Gersheim ist dagegen mit einem Spiel weniger als das Spitzenduo dritter der Tabelle und kann sein 20-Punkte-Konto im Nachholspiel in Medelsheim-Brenschelbach am Mittwoch, den 7. Oktober ab 19:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Brenschelbach auf 23 Punkte ausbauen und damit mit dem Tabellenzweiten aus Rentrisch gleichziehen.



  
TuS Rentrisch – SV Schwarzenbach
1 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Timo Schmidt (30.)


Als geschlagener und gestürzter Spitzenreiter kehrte die Lang-Elf aus Rentrisch in der Vorwoche aus Gersheim zurück: Ein Tor zum 1:0-Sieg reichte dem SV Gersheim um dem vormals so souveränen TuS Rentrisch die erste Saisonniederlage beizufügen. Dennoch kein Grund für Endzeitstimmung ist man doch mit einem Drei-Punkte-Rückstand vor dem zehnten Spieltag immernoch in Schlagdistanz zur Spitze. Nun galt es aber für den TuS auf eigenem Platz zu Punkten und der Gegner war keine Laufkundschaft: der SV Schwarzenbach hat derzeit mit der einen oder anderen Leistungsschwankung zu kämpfen und so verlor man in der Vorwoche überraschen mit 1:2 auf eigenem Platz gegen ersatzgeschwächte Medelsheimer.







Die Liga war also gespannt, was die Russo-Elf beim Ex-Spitzenreiter zu leisten im Stande war. Das Spiel war zunächst ausgeglichen es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Timo Schmidt war es dann, der nach 30 Minuten das 1:0 für die Hausherren erzielte und den wie sich herausstellen sollte goldenen Treffer dieser engen Partie. Bis zur Pause blieb es bei der knappen aber verdienten TuS-Führung.







Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen, der TuS hatte aber durch schnelle Gegenstöße die besseren Möglichkeiten. Schwarzenbach tat sich dagegen gegen eine kompakte Defensive der Hausherren schwer und kreierte kaum gefährliche Möglichkeiten. Rentrisch dagegen vergab gleich mehrmals die Chance zur Entscheidung und konnte auch aus klarster Position nicht einnetzen.








So blieb es lange spannend, nach 90 Minuten durfte die Lang-Elf aber als verdienter Sieger den Platz verlassen. Der TuS brachte die Führung clever über die Zeit, während Schwarzenbach die wenigen chancen nicht nutzen konnte. Rentrisch bleibt damit auf dem zweiten Tabellenplatz mit einem Drei-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Homburg mit nunmehr 23 Zählern weiterhin in Lauerstellung, währedn Schwarzenbach an Boden verliert: Die Russo-Elf fällt aufgrund des engen Mittelfeldes in der Bezirksliga Homburg auf Rang 13 zurück und ist eines von vier Teams mit 12 Punkten.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Beeden
1 : 2 (0:2)
Tore:
0:1 Eigentor (11.)
0:2 Stefan Keil (15.)
1:2 Gerhard Hüther (67.)


Medelsheim-Brenschelbach hat derzeit weiterhin mit Verletzungssorgen zu kämpfen, konnte in der Vorwoche aber dnenoch mit 2:1 beim SV Schwarzenbach gewinnen und sich in der Tabelle auf Rang 9 schieben. Nun ginge s auf eigenem Platz zur Sache und zu Gast war der SV Beeden, der seinerseits des Öfteren mit einer Auswärtsschwäche zu kämpfen hat. Auf eigenem Platz ist Beeden dagegen eine Macht: Mit 6:2 schoss man den FC Bierbach vom eigenen Rasenplatz und stand somit vor dem Gastspeil in Brenschelbach auf Rang 6 der Tabelle weiter in Aussichtsreicher Position. Die SG wurde beim Heimspiel sofort auf dem falschen Fuß erwischt: Nach gerade einmal 11 Minuten war es ein Eigentor, dass den SV Beeden jubeln ließ. Medelsheim schien sichtlich angeknockt und so war es SVB-Spielertrainer Stefan Keil, der nur 240 Sekunden später auf 2:0 erhöhte. Die ersatzgeschwächte SG tat sich weiter schwer und so brachte Beeden auf dem gewohnten Untergrund in Brenschelbach die verdiente Führung in die Pause. Beeden war bis dahin überlegen und die Gastgeber waren im zweiten Durchgang gefordert den eigenen Fans mehr zu zeigen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es lange bei der sicheren Führung, ehe es Oldie Gerhard Hüther nach 67 Minuten vorbehalten war, die SG auf 2:1 heranzubringen und damit wieder für Spannung zu sorgen. Medelsheim-Brenschelbach versuchte nochmals alles, wurde aber trotz großer Bemühungen nicht belohnt. Am Ende steht ein knapper 2:1-Erfolg des SV Beeden, der sich damit mit 19 Punkten auf Rang vier der Tabelle schiebt. Medelsheim bleibt dagegen weiter bei 12 Punkten stehen kann aber beim Nachholspiel gegen den SV Gersheim unter der Woche punkten: Am Mittwoch, den 7. Oktober empfängt man ab 19:00 Uhr den SV Gersheim in Brenschelbach und versucht es besser zu machen als im ersten Anlauf, als die Partie seinerzeit wegen eines Unwetters beim Stande von 2:5 aus SG-Sicht abgebrochen wurde.



  
FC Bierbach – TuS Rubenheim
2 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Abdessamad Bamour (4.)
1:1 Oliver Meidinger (53.)
1:2 Nils Welsch (71.)
2:2 Nicola Costa (89.)


Der FC Bierbach hat derzeit zwei Gesichter: Die stärkste Heimelf, aber auch gleichzeitig die schwächste Auswärtself der Liga sind in einem Team vereint. Da freut es den geneigten BFC-Fan, dass in dieser Woche ein Heimspiel anstand und auf eigenem Platz ist die Huber-Elf bislang verlustpunktfrei. In der Vorwoch zeigte amn aber eindrucksvoll warum man in der fremde punktfrei ist: Mit 6:2 verlor man nach 2:0-Führung beim SV Beeden und rutscht somit mit 12 Heimpunkten auf Rang 10 der Tabelle. Der Gegner ärgerte sich in der Vorwoche genauso: Der TuS Rubenheim hatte den Spitzenreiter aus Homburg lange am Rande einer Niederlage, in den Schlussminute wurde dem TuS aber sogar der hart erkämpfte Punkt entrissen und so stand man mit leeren Händen da. Als Drittletzter der Tabelle wollte Rubenheim natürlich zügig Punkte sammeln. Zunächst erwischte der Gastgeber den Blitzstart, als Abdessamad Bamour nach nur vier gespielten Minuten die Blitz-Führung für den FC Bierbach erzielte. Rubenheim brauchte einige Zeit um sich vom frühen Rückschlag zu erholen, kam aber nach und nach besser in die Partie. Simon Hauck vergab per Elfmeter die große Chance zum frühen Ausgleich Das Spiel war nun ausgeglichen und es blieb bis zur Pause bei der knappen 1:0-Führung für den BFC. Nach dem Seitenwechsel kam der TuS aber mit deutlich mehr Elan aus der Kabine und eine Gelb-Rote Karte beim BFC nach 49 Minuten spielte den stürmischen Gästen in die Hände, So war es nicht unverdient, als Oliver Meidinger nach 53 Minuten den Ausgleich erzielte. Rubenheim war nun am Drücker und nach 71 Minuten war es Nils Welsch, der die 2:1-Führung für Rubenheim erzielte. Welsch verlängerte eine TuS Ecke ins BFC-Tor. Der sonst so heimstarke BFC wankte nun und Rubenheim war auf dem Weg zu einer echten Überraschung, wie schon in der Vorwoche ließ sich der TuS aber in der Schlussphase den Erfolg aus der Hand reißen: Nicola Costa trifft in der 89. Minute mitten ins TuS-Herz und sorgt für den späten Ausgleichstreffer für den BFC. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung, durch die Bierbach mit 13 Punkten auf Rang neun der Tabelle bleibt. Rubenheim wird zwar dem Sieg nachtrauern, fügte dem BFC dennoch die ersten Verlustpunkte auf eigenem Platz zu. In der Tabelle bleibt der TuS mit Zählern auf Rang 16 der Tabelle, kann aber beim Nachholspiel am Mittwoch in Altheim punkten.



  
FC 08 Homburg II – SV Blickweiler
2 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Daniel Berni (60.)
2:0 Mentor Buzolli (65.)


Homburg ist nun dank eines 2:1-Stottersieges beim TuS rubenheim seit sieben Tagen alleiniger Spitzenreiter der Bezirksliga Homburg und wollte diese Position natürlcih am besten bis zum Saisonende verteidigen. An diesem Wochenende kam es für den zuletzt schwächelnden Spitzenreiter aber zu einem in vielerlei Hinsicht besonderen Duell. Zwei Vorjahresmeister der beiden Kreisligen trafen in Homburg aufeinander: Der FC 08 Hombrug II wurde souveräner Meister der Kreisliga A Höcherberg, während sich der SV Blickweiler den Titel in der Kreisliga A Bliestal sichern konnte. Blickweiler startete zunächst zwar schwach in die Saison konnte sich aber in den Vorwochen rehabilitieren und nach dem 4:2-Kerwesieg beim Heimspiel gegen den SV Altheim die Abstiegsränge verlassen und sich auf Rang 14 positionieren. Nun war die ganze Liga gespannt, ob es dem SVB im Duell der Meister gelingen würde dem Spitzenreiter die erste Niederlage zuzufügen. Mit Amann und Pennella waren Seitens des FCH II nur zwei Akteure aus dem Oberliga Kader, dafür aber einige A-Jugendliche auf dem Platz und der SV Blickweiler gestaltete die Partie zunächst sehr ausgeglichen. Nach und nach agierten die Gastgeber aus Homburg gegen tapfer kämpfende Gäste überlegen, kamen aber nciht zu überfälligen Torerfolg. Bis zum Seitenwechsel passierte wenig und so ging es torlos zum Pausentee. Auch nach dem Halbzeitpfiff verlangte der SV Blickweiler dem FC 08 Homburg II alles ab und ein Punkgewinn rückte trotz Homburger Überlegenheit immer näher. Der Traum des SV Blickweiler platze aber binnen Minuten: Daniel Berni traf nach 60 gespielten Minuten zum hochverdienten 1:0 für die Oberliga-Reserve, bevor Ex-SCBler Mentor Buzolli nur 5 Minuten danach auf 2:0 erhöhte. Blickweiler blieb die Antwort auf Homburgs Doppelschlag bis zum Ende schuldig und so blieb es am Ende beim verdienten FC-Heimerfolg des FCH. Mit ein wenig Glück wäre für Blickweiler aber eventuell ein Punkt drin gewesen, auf mehr konnte man ob der fehlenden Offensivaktionen aber nciht hoffen. Trotzdem kämpfte Blickweiler tapfer. Der SVB bleibt damit mit 11 Punkten auf Rang 15 der Tabelle, während der FC 08 II weiterhin über der Liga thront: Homburgs Reserve steht mit 26 Punkten und 32:9 Toren weiterhin drei Punkte vor den Verfolgern und bleibt ungeschlagen.



  
FC Palatia Limbach II – SF Walsheim
5 : 0 (4:0)
Tore:
1:0 Francis Hagan (4.)
2:0 Felix Brunner (6.)
3:0 Felix Brunner (8.)
4:0 Francis Hagan (27.)
5:0 Jonas Krück (78.)


Abgeschlossen wurde der Spieltag durch die Palatia-Reserve aus Limbach. Limbach II empfing nach einem 5:3-Erfolg in der Vorwoche beim SV Rohrbach II nach zwei Siegen in Folge mit breiter Brust den einstigen spitzenreiter aus Walsheim. Von Walsheims Glanz zu Saisonbeginn ist wahrlich wenig geblieben und so gab man auch am 9. Spieltag gegen die SG Hassel in letzter Minute den Sieg aus der Hand. Die Folge: Nun noch Platz 7 im Mittelfeld der Tabelle und den Anschluss nach oben hat Walsheim vorerste verloren und siehe da: Ein Sieg un die Palatia könte an den Sportfreunden vorbeiziehen! Für Spannung war also auch in Limbach gesorgt. Was die Zuschauer in Limbach zu Gesicht bekamen war wohl der Blitzstart der bisherigen Saison: Vier Minuten waren gespielt, als Francis Hagan den FC Palatia mit 1:0 in Front brachte und nur 120 Sekunden später erhöhte Felix Brunner auf 2:0. Wiederum 120 später war es erneut Felicx Brunner, der auf 3:0 erhöhte. Binnen 240 Sekunden gab es also drei Palatia-Tore zu bejubeln und Walsheim schien bereits jetzt geschlagen. Die Sportfreunden wankten wie schon Reinheim vor zwei Wochen an gleicher Stelle bedenklich und es drohte eine derbe Schlappe. Spätestens das 4:0 durch Francis Hagan in der 27. Minute entschied die Partie vollends. Mit dem deutlichen 4:0 nach einem unglaublichen Blitzstart ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigt Walsheim ein wenig mehr Engagement und so blieb es lange beim 4:0. Offensiv hatte Walsheim nur wenig zu bieten und so war auch der Schlusspunkt den spielstarken Hausherren vorbehalten: Jonas Krück erzielte in der 78. Minute den 5:0-Endstand in einer Partie, die binnen 240 Sekunden entschieden wurde. Durch den verdienten Sieg bleibt Limbach II auf der Überholspur: Die Palatia-Reserve verbessert sich nach dem dritten Sieg in Folge mit nunmehr 14 Punkten auf Rang sechs der Tabelle und ist das eindrucksvollste Beispiel dafür, wie schnell man in dieser engen Spielklasse nach oben klettern kann. Walsheim beweist das Gegenteil: Der einstige Spitzenreiter steht nun mit 13 Punkten auf Rang 10 der Tabelle.


Die Ergebnisse des 10ten Spieltages zeigen den einen oder anderen Hingucker: Ein klarer Erfolg von Limbach gegen Walsheim und auch der ersten Punktverlust der FC Bierbach auf eigenem Platz. Auch das Top-Trio zieht weiter seine Kreise: Homburg II, Rentrisch und Gersheim feierten zu-Null-Siege:


Bezirksliga Homburg, 10. Spieltag
Samstag, 3. Oktober 2009, beide um 15:00 Uhr
SV Altheim – SF Reinheim 4:2 (1:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Rohrbach II 3:2 (1:2)
Sonntag, 4. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
TuS Ommersheim – SG Hassel 2:0 (1:0)
FV Biesingen – SV Gersheim 0:3 (0:1)
TuS Rentrisch – SV Schwarzenbach 1:0 (1:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Beeden 1:2 (0:2)
FC Bierbach – TuS Rubenheim 2:2 (1:0)
FC 08 Homburg II – SV Blickweiler 2:0 (0:0)
FC Palatia Limbach II – SF Walsheim 5:0 (4:0)


In der Tabelle bleit bogen damit alles beim Alten: Das Spitzentrio bleibt unantastbar, während sich im engen Mittelfeld dahinter die Teams munter von unten nach oben schieben und damit andere Mannschaften den umgekehrten Weg antreten lassen. Fest steht: Die Plätze 6 und 15 trennen gerade einmal drei Zähler:





In der nächsten Woche stehen dann zwei Nachholspiele vom Unwetterspieltag acht auf dem Programm. Regulär geht es am kommenden Wochenende weiter und auch der elfte Spieltag hat einige Höhepunkte zu bieten: Homburg muss nach Reinheim, Rentrisch nach Medelsheim und der SV Gersheim nach Hassel. Am unteren Ende kommt es zum Duell der Letzten, wenn Rohrbach den SV Altheim emfängt:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele 8. Spieltag
Mittwoch, 7. Oktober 2009, alle um 19:00 Uhr
SG Medelhseim-Brenschelbach – SV Gersheim
SV Altheim – TuS Rubenheim

Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag
Sonntag, 11. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – TuS Rubenheim
SF Reinheim – FC 08 Homburg II
SV Blickweiler – FC Bierbach
SG Medelsheim-Brenschelbach – TuS Rentrisch
SV Schwarzenbach – FV Biesingen
SG Hassel – SV Gersheim
TuS Ommersheim – FC Palatia Limbach II
SF Walsheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Rohrbach II – SV Altheim


Nächste Woche muss der SC dann wieder auswärts ran: Blieskastel reist zum Gastspiel nach Walsheim. Die Zweite muss sich ab 13:15 Uhr beweisen, die Erste folgt dann um 15:00 Uhr zum sicherlich spannenden Duell…





KLA: Bebelsheim lässt erste Punkte...
Das erste Oktoberwochenende wartete mit einem echten Spitzenduell auf, in dem die SVG Bebelsheim-Wit [...]  >>
      | 0 Kommentare | 557 Klicks |

 2022 Klicks |

3:2 - Mammut-Nachspielzeit rettet SC...
Das Spiel des Tabellenletzten aus Rohrbach in Blieskastel war nichts für schwache Nerven. Blieskaste [...]  >>
      | 6 Kommentare | 1302 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 4. Oktober 2009

Aufrufe:
1252
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 10. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 10. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg
KLA: Berichte der Samstagsspiele
BZL: Berichte der Samstagsspiele

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03