Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Oberwürzbach ballert Ballweiler nach Hause    [Ändern]

 Am siebten Spieltag hatte die Tabellenspitze die Gelegenheit, sich in Spitzenspielen untereinander die Punkte streitig zu machen, doch die wirkliche Überraschung gab es am anderen Tabellenende zu bestauenen: Oberwürzbach schoss Ballweiler mit 8:0 ab und entledigte sich so ganz nebenbei der Roten Laterne...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 13. September 2009

Fast zwei Monate geht es nun schon in der neuen Kreisliga A Bliestal zur Sache und die Fronten haben sich längst geklärt: Bebelsheim verteidigte bisher mit beeindruckender Dominanz die Tabellenspitze und brauchte auch am siebten Spieltag keinen Verlustpunkt beklagen. Die Rieger der Verfolger hatte sich in den letzten Wochen einige Patzer geleistet und wollte nun alles daran setzten, Bebelsheim nicht noch weiter von Dannen ziehen zu lassen. Doch der Abstand der SVG ist schon zu diesem frühen Zeitpunkt im Spieljahr beachtlich: 5 Punkte beträgt der Rückstand des zweitplatzierten FC Niederwürzbach und gar mit 7 Punkten Abstand rennen Habkirchen und Wolfersheim der SVG hinterher. Während die Einen also von Luxusproblemchen geplagt werden, haben die Teams am Tabellenende ganz andere Sorgen: Oberwürzbach beispielsweise zeichnete sich ebenso wie Bebelsheim durch beeindruckende Konstanz aus, allerdings ging es im Falle des SVO um die Rote Laterne. Diese konnte man nun getrost an den nächsten weiter reichen: Mit 8:0 demontierte man die DJK Ballweiler-Wecklingen II und macht so vorerst einen kleinen Sprung nach oben. Es war also einiges los am 8. Spieltag in der Kreisliga A Bliestal.



Oberwürzbach sorgte beim 8:0-Kantererfolg für die Überraschung des Spieltages




  
FC Viktoria St. Ingbert II – SV St. Ingbert II
1:5 (1:0)
Tore:


Das innerstädtische Duell zwischen dem FC Viktoria St. Ingbert II und dem SV St. Ingbert II, das bereits am Samstag hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt. Über einen eventuellen Nachholtermin ist noch nichts bekannt. So gab es also am Samstag keinen Bliestal-Fußball und der 7. Spieltag wurde erst am Sonntag eingeleutet.



  
SV Breitfurt – SV Alschbach
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Stöhr (35.)
2:0 Michael Schwarz (70.)
3:0 Bytyqi Daschnor (80.)


Am Sonntag ging es dann also los mit dem 7. Spieltag der Kreisliga A Bliestal und in Breitfurt sollte ein innerstädtisches Duell steigen: Der zuletzt in Ormesheim mit 2:1 siegreiche SV Breitfurt hatte bisher 10 Punkte eingefahren und war damit 10ter. Mit dem SV Alschbach war der direkte Tabellennachbar zu Gast: Alschbach stand mit 7 Zählern auf Platz 11 in der Tabelle. Vor einer Woche gab es eine enttäuschende 5:4-Niederlage gegen den SV Heckendalheim, bei der der SVA bis zur 60. Minute beim Stand von 4:0 als klarer Sieger aussah. „Bei uns ist es so still wie auf einem Friedhof“, kommentierte Alschbachs Betreuer Axel Schlicker nach dem Spiel. Blieb abzuwarten, ob es Alschbach an diesem Tag besser ergehen würde, oder ob Breitfurt auch an diesem Wochenende würde gewinnen können. In Breitfurt entwickelte sich zunächst eine Partie auf Augenhöhe, in der keine der beiden Mannschaften zum Torerfolg kommen konnte. Nach 35 Minuten sollten dann aber doch die Maschen wackeln: Stefan Stöhr brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung und stellte gleichzeitig den Pausenstand her. Nach der Seite blieb der SVB weiter am Ball, doch es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Michael Schwarz die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Bytyqi Daschnor machte zehn Minuten vor Schluss den Breitfurter Sieg mit dem 3:0 perfekt und sorgt dafür, dass sein Verein mit 13 Punkten nun auf Platz 7 der Tabelle residiert. Alschbach steht mit 7 Punkten auf Platz 12 der Tabelle und muss weiter auf die nächsten Punkte warten.



  
SV Heckendalheim – DJK St. Ingbert II
5:1 (2:1)
Tore:
1:0 Dany Ihl (1.)
1:1 Eigentor (5.)
2:1 Florian Müller (40.)
3:1 Nico Kondys (60.)
4:1 Julian Betz (70.)
5:1 Florian Müller (79.)


Ein Aufeinandertreffen der unteren Tabellenregion gab es in Heckendalheim zu bestaunen: Der heimische SV Heckendalheim konnte vergangene Woche in Alschbach dank fulminanter Aufholjagt einen 0:4-Rückstand in einen 5:3-Erfolg umwandeln, ist aber trotz des neuerlichen Dreiers mit 6 Punkten nur 13ter der Tabelle. Beim Gegner aus St. Ingbert sieht es nicht besser aus: Die DJK II ist mit 3 Punkten auf Rang 15 geparkt und musste zudem vor Wochenfrist ein derbes 5:1 gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim hinnehmen. St. Ingberts Betreuer relativierte die Leistung seiner Mannschaft: „Die Gäste kamen zu einem Arbeitssieg, der am Ende um zwei Tore zu hoch ausfiel. Wir mussten aufgrund der Probleme bei der Ersten Mannschaft mit einer komplett anderen Elf als noch in der Vorwoche antreten.“ Insgesamt ein leichter Vorteil für den SVH also, blieb jedoch abzuwarten, ob die Hausherren den auch über die Zeit retten könnten. Was auf dem Papier ein leichter Vorteil war, sollte sich auf dem Feld in eine klare Überlegenheit des SV Heckendalheim ummünzen: Dany Ihl brachte die Gastgeber nach nur 60 Sekunden mit 1:0 in Führung, doch in der 5. Minute brachte ein Eigentor den SVH um seinen guten Start. Nun dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Heckendalheim wieder in Führung gehen konnte: Florian Müller traf zum 2:1-Pausenstand. Nach der Pause erhöhte Nico Kondys auf 3:1 und brachte den SVH damit endgültig auf die Siegerstraße. Julian Betz und wiederum Florian Müller schraubten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 5:1 in die Höhe und besorgen dem SVH so auch in dieser Woche einen Dreier. Heckendalheim hat nun also 9 Punkte auf dem Konto und klettert auf Rang 11. Die DJK musste sich erneut klar geschlagen geben und steht mit nur 3 Punkten weiterhin auf Platz 16.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
1:6 (0:2)
Tore:
0:1 Jan-Uwe Schockies (13.)
0:2 Kastriot Zymeri (15.)
0:3 Dominik Heib (59.)
1:3 Alexander Mathieu (65.)
1:4 Admir Ramic (78.)
1:5 Andreas Fries (80.)
1:6 Alban Zymeri (83.)


Ein Schmankerl wurde den Kreisliga-Fans des Bliestals in Herbitzheim geboten: Der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim kam zum Gastspiel und wo die SVG aufspielte, war in diesem Jahr immer einiges los. So auch zuletzt auf eigenem Kunstrasen, wo man den Verfolger vom FC Erfweiler-Ehlingen mit 4:0 nach Hause schickte und die Tabellenspitze so weiter festigte. Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim gehört auf Rang 5 zum Verfolgerfeld der SVG. Letzte Woche war man mit 5:1 bei der DJK St. Ingbert II erfolgreich und hatte es nun selbst in der Hand, die SVG nicht noch mehr davonziehen zu lassen. Für reichlich Spannung war in Herbitzheim also gesorgt. Doch die SVG schien sich von den Verfolgerambitionen Herbitzheims nicht beeinflussen zu lassen: Nach nur 15 Minuten stand es durch die Tore von Jan-Uwe Schockies und Kastriot Zymeri 2:0. Danach ließ es der Spitzenreiter etwas ruhiger angehen, die SGH konnte jedoch vorerst nicht zum Anschlusstreffer kommen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dominik Heib für die Gäste auf 3:0, ehe Herbitzheims Alexander Mathieu zum 3:1-Anschlusstreffer einnetzte. Dann jedoch startete Bebelsheims Schlussoffensive und binnen 12 Minuten machten Admir Ramic, Andreas Fries und Alban Zymeri den 6:1-Kantererfolg des neuen und alten Tabellenführers perfekt. Die SVG bleibt auch nach 7 Spielen verlustpunktfrei und steht unangefochten auf dem Platz an der Sonne. Herbitzheim-Bliesdalheim hingegen muss weiter Plätze einbüßen und steht mit 12 Punkten momentan nur noch auf Rang 9.



  
FC Erfweiler-Ehlingen – SG Webenheim-Mimbach
4:0 (2:0)
Tore:
1:0 Steffen Schreiner (15.)
2:0 Stefan Bubel (32.)
3:0 Wolfram Görgen (52.)
4:0 Matthias Bubel (64.)


In Erfweiler-Ehlingen kam es dieses Sonntag zu einem echten Mittelklasseduell: Der FC Erfweiler-Ehlingen musste sich vergangene Woche bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 4:0 geschlagen geben und im Zuge dessen die obere Tabellenregion verlassen. 10 Punkte bedeuteten vorerst nur noch Rang 9 für den FCE. Der Gegner an diesem Tag kam von weiter unten: Ein 4:1 gegen den SV St. Ingbert II ließ die SG Webenheim-Mimbach auf Platz 12 nach oben klettern, den man derzeit mit 6 Zählern inne hatte. „Unser Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Allerdings traten wir teilweise übernervös auf und machten uns so selbst das Leben unnötig schwer. Aber die drei Punkte tun unserer Mannschaf gut und werden ihr mehr Sicherheit für die kommenden Aufgaben verleihen“, so das Fazit des SG-Spielausschusssitzenden Jürgen Oesch. Ob er damit recht behalten sollte, blieb abzuwarten, fest stand jedoch, dass in einer auf dem Papier weniger spektakulären Partie doch beide Mannschaften mit Sicherheit alles daran setzen würden, das Mittelfeld der Tabelle alsbald nach oben zu verlassen. Den besseren Start in die heutige Partie erwischten die Gastgeber: Stefen Schreiner verwandelte in der 15. Minute zum 1:0 und Stefan Bubel erhöhte die Führung der Hausherren noch vor der Pause auf 2:0. Auch in Durchgang 2 blieb der FCE das spielbestimmende Team und Wolfram Görgen war es, der nach 52 gespielten Minuten auf 3:0 ausbaute. Den Schlusspunkt unter einen ungefährdeten Sieg setzte Matthias Bubel, der in der 64. Minute den 4:0-Endstand herstellte. Nach kurzem Zwischenhoch fährt die SG Webenheim-Mimbach damit erneut eine Niederlage ein, die das Punktekonto bei 6 stagnieren und die SG auf Platz 13 rangieren lässt. Der FC Erfweiler-Ehlingen schafft mithilfe des heutigen Dreiers den Sprung nach oben und steht mit 13 Punkten jetzt auf dem 5 Tabellenplatz.



  
SV Niedergailbach – FC Niederwürzbach
0:2 (0:1)
Tore:
0:1 Björn Hager (40.)
0:2 Johannes Dithmar (76.)


Das Top-Spiel an diesem Spieltag stieg in Niedergailbach: Der heimische Tabellendritte empfing den Tabellenzweiten vom FC Niederwürzbach und schon allein der Konstellation wegen sollte es hier an Spannung nicht mangeln. Der SV Niedergailbach schaffte zuletzte gegen die Viktoria II aus St. Ingbert in einer starken Partie ein 4:4-Unentschieden und hatte damit 13 Zähler auf dem Konto. Bei gleichem Punktestand hatte der FC Niederwürzbach aus der Vorwoche einen Sieg in der Tasche: 6:1 hieß es am Ende bei Derby gegen Oberwürzbach. Eine brisante Ausgangslage für ein Spitzenspiel also und es galt nun nur noch herauszufinden, wer nach 90 Minuten Fußball das bessere Ende auf seiner Seite haben würde, oder ob sich die SVG Bebelsheim-Wittersheim als strahlender Dritter ins Fäustchen lachen würde. Zunächst entwickelte sich die auf diesem Tabellenniveau erwartet ausgeglichene Partie, in der es keiner der beiden Mannschaften gelang, den Ball im Netz unterzubringen. Kurz vor der Pause war es dann aber doch so weit, als Björn Hager zum 1:0 für die Gäste aus Niederwürzbach traf. Mit der wichtigen Führung im Rücken spielte der FCN auch in Halbzeit 2 befreit auf und Johannes Dithmar konnte die Führung in der 76. Minute auf 2:0 ausbauen. Am Ende blieb es beim 2:0-Auswärtserfolg der FC Niederwürzbach, der sich mit 16 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz etabliert und der SVG Bebelsheim-Wittersheim so auf der Fersen bleibt. Niedergailbach muss ob der Niederlage ein wenig abreißen lassen uns rangiert mit 13 Punkten nun auf Platz 6.



  
SV Oberwürzbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
8:0 (5:0)
Tore:
1:0 Michael Bierhals (9.)
2:0 Felix Lang (14.)
3:0 Michael Bierhals (18.)
4:0 Philipp Enkler (29.)
5:0 Johannes Mischo (44.)
6:0 Philipp Enkler (70.)
7:0 Michael Bierhals (78.)
8:0 Michael Bierhals (85.)


Vom Spitzenspiel zum Kellerduell: Der SV Oberwürzbach hatte es auch am vergangenen Wochenende nicht geschafft, das bisher spärliche Punktekonto aufzupolieren, verlor man doch deutlich mit 6:1 beim Derby in Niederwürzbach. Damit war der SVO weiter Tabellenletzter. Der Kellernachbar an diesem Sonntag kam aus Ballweiler-Wecklingen: Die DJK II trennte sich vergangene Woche 4:4-unentschieden vom FC Habkirchen-Frauenberg, glänzte jedoch konstant durch Unbeständigkeit und war daher noch immer schwer einzuschätzen. Als 14ter mit 4 Punkten kam man zwar unter besseren Voraussetzungen in die Partie, als der Gastgeber, dennoch blieb abzuwarten, wer an diesem Nachmittag würde punkten können. In Oberwürzbach stellte sich früh heraus, dass die DJK Ballweiler-Wecklingen II ihrem Ruf als Wundertüte der Liga einmal mehr gerecht werden sollte: Michael Bierhals brachte den SVO in der 9. Minute mit 1:0 in Front, Felix lang erhöhte in der 14. Minute auf 2:0, wiederum Michael Bierhals traf in der 18. Minute zum 2:0 und Philipp Enkler netzte in der 29. Minute zum 4:0 ein. Somit war die DJK nach nicht einmal einer halben Stunde geschlagen, doch Oberwürzbach hatte noch nicht genug: Johannes Mischo traf noch vor dem Pausenpfiff zum 5:0. Nach der Seitenwechsel ging es in der gleichen Manier weiter: Erneut Philipp Enkler brachte den Ball in der 70. Minute zum 6:0 in den Maschen unter, ehe Michael Bierhals mit seinen Tagestreffern 3 und 4 seine gute Leistung an diesem Tag krönte und so gleichzeitig den 8:0-Endstand besorgte. Dem SV Oberwürzbach gelang so neben der Überraschung des Spieltges auch der erste Dreier der laufenden Saison, der den SVO einen gewaltigen Sprung auf Rang 14 machen lässt, wo man nun mit 4 Zählern steht. Die DJK II steht mit ebenfalls 4 Punkten auf Platz 15.



  
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Bliesmengen-Bolchen II
2:0 (1:0)
Tore:
1:0 Houssein Bentalib (11.)
2:0 Nicolas Nastrodonenicho (46.)


An der deutsch-französischen Grenze gab es ein recht ausgeglichenes Pärchen zu begutachten: Der Gastgeber vom FC Habkirchen-Frauenberg hatte vergangene Woche beim 4:4 in Ballweiler-Wecklingen nur einfach punkten können, war aber mit 11 Punkten dennoch 6ter der Tabelle. Beim SV Bliesmengen-Bolchen II sah es da nicht halb so gut aus: Zwar gab es auch für den SVB II in der Vorwoche einen Punkt, doch war dies erst der zweite der laufenden Runde. Bliesmengens Co-Trainer Timm Braun nach der Partie: „Wir haben gut gespielt, aber leider vor allem in der ersten Halbzeit gute Chancen ausgelassen. Wir waren im Kirmesspiel gegen einen der Titelfavoriten über weite Strecken auch klar die bessere Mannschaft. Deswegen wäre am Schluss für uns ein Sieg verdient gewesen.“ Bliesmengen-Bolchen ging damit von Platz 16 ins Rennen, doch ob es in Habkirchen weiteren Punktezuwachs für den SVB II geben würde, würden 90 Minuten Fußball entscheiden. Den besseren Start erwischten die Hausherren: Houssein Bentalib brachte den FC Habkirchen-Frauenberg nach nur 11 Minuten mit 1:0 in Führung, danach jedoch gab es lange Zeit keine weiteren Treffer zu bewundern, sodass es auch zur Pause bei der knappen Führung der Gastgeber blieb. Nach dem Seitenwechsel legte Nicolas Nastrodonenicho prompt das 2:0 nach und machte so früh den insgesamt ungefährdeten Sieg des FCH perfekt. Habkirchen hat nun 14 Punkte auf dem Konto und klettert damit auf den 3. Platz in der Tabelle. Bliesmengen-Bolchen II jedoch bleibt mit 2 Zählern Vorletzter.



  
SV Wolfersheim – TuS Ormesheim
5:2 (3:1)
Tore:
1:0 Christian Brengel (17.)
2:0 Thorsten Müller (35.)
3:0 Eigentor (35.)
3:1 Christopher Orth (45.)
3:2 Daniel Müller (58.)
4:2 Thorsten Müller (70.)
5:2 Patrick Götz (90.)


Komplettiert wurde der 7. Spieltag durch das Aufeinandertreffen in Wolfersheim: Der TuS Ormesheim war zu Gast bei den Wölfen und der stand mit 13 Zählern derzeit auf dem 4. Rang in der Tabelle. In der Vorwoche musste man in Ormesheim jedoch eine knappe 1:2-Niederlage gegen den SV Breitfurt hinnehmen. „Wir hatten heute etwas mehr Spielanteile als die Gäste und ein bis zwei ungenutzte Chancen. Leistungsmäßig hatten wir einen Sieg aber nicht verdient, da wer einfach zu wenig investierten“, resümierte TuS-Trainer Marco Riebes vergangenen Sonntag. Der verlorenen Boden wollte der TuS natürlich in Wolfersheim wett machen, denn auch die Wölfe mussten am letzten Wochenende Federn lassen: Beim Kellerkind aus Bliesmengen-Bolchen gab es nur ein 1:1, das dem SV Wolfersheim Platz 8 in der Tabelle bescherte. Keine optimalen Voraussetzungen also, trotzdem ob der Tabellensituation eine ansehnliche Partie, die den Kreisliga-Fans in Wolfersheim versprochen wurde. Nach gut einer Viertelstunde besorgte Christian Brengel das 1:0 für die heimischen Wölfe. Thorsten Müller baute die Wolfersheimer Führung in der 35. Minute auf 2:0 aus, ehe ein Eigentor in der gleichen Minute für das 3:0 sorgte. Mit dem Pausenpfiff gelang dem TuS Ormesheim in Person von Christopher Orth der Anschlusstreffer und so ging es mit einem 3:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel brachte Daniel Müller den TuS auf 3:2 heran, doch in der 70. Minute stellte Thorsten Müller mit seinem zweiten Tagestreffer den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt unter eine kämpferische Partie setzte Patrick Götz, der in der letzten Spielminute zum 5:2-Endstand traf. Die Wölfe bauen ihr Punktekonto auf 14 Zähler aus und schieben sich damit auf den vierten Tabellenplatz. Ormesheim hingegen muss ein paar Federn lassen und sich mit 13 Punkten vorerst mit Rang 8 in der Tabelle zufrieden geben.



Damit gehört also auch der 7. Spieltag der Kreisliga A Bliestal der Geschichte an, doch noch ist das Ergebnistableau nicht komplett. Die Partie zwischen den beiden St. Ingberter Landesliga-Reserven Viktoria und SV steht noch aus, trotzdem hier der Blick auf die gesammelten Resultate des zurückliegenden Wochenendes:


Kreisliga A Bliestal, 7. Spieltag
Samstag, 12. September 2009, 14:15 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SV St. Ingbert II abg.
Sonntag, 13. September 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Breitfurt – SV Alschbach 3:0 (1:0)
SV Heckendalheim – DJK St. Ingbert II 5:1 (2:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:6 (0:2)
FC Erfweiler-Ehlingen – SG Webenheim-Mimbach 4:0 (2:0)
SV Niedergailbach – FC Niederwürzbach 0:2 (0:1)
SV Oberwürzbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 8:0 (5:0)
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Bliesmengen-Bolchen II 2:0 (1:0)
SV Wolfersheim – TuS Ormesheim 5:2 (3:1)



Durch Oberwürzbachs Überraschungseerfolg hat sich auch in der Tabelle einiges getan: Der SVO reichte die Rote Laterne an den SV St. Ingbert II weiter, der jedoch noch ein Nachholspiel im Rücken hat. Doch auch am anderen Tabellenende gab es ein wenig Bewegung: Während Bebelsheim weiterhin mit unheimlicher Konstanz ganz oben steht, haben einige Verfolger untereinander munter die Plätze getauscht:





Kommenden Samstag geht die Kreisliga A Bliestal in die achte Runde: Gleich auf drei Plätzen geht es am Samstagmittag zur Sache. In Bliesmengen-Bolchen und sogar zweimal in St. Ingbert wird dann um wichtige Tore und Punkte gekämpft:


Kreisliga A Bliestal, 8. Spieltag
Sonntag, 20. September 2009, alle um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Oberwürzbach
SV St. Ingbert II – FC Erfweiler-Ehlingen
DJK St. Ingbert II – SV Breitfurt
Sonntag, 20. September 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Niedergailbach
SV Alschbach – SV Wolfersheim
TuS Ormesheim – FC Habkirchen-Frauenberg
FC Niederwürzbach – FC Viktoria St. Ingbert II
SG Webenheim-Mimbach – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Heckendalheim



Die Tabellenspitze gibt sich erst am Sonntag die Ehre: Der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim empfängt den SV Heckendalheim, Niederwürzbach hat die Viktoria II aus St. Ingbert zu Gast und Habkirchen lädt den TuS Ormesheim am 8. Spieltag des laufenden Kreisliga-Spieljahres zum Stelldichein.





Lage der Liga: Moonwalk ins Neverland?
Die Bezirksliga Homburg ist längst in vollem Gange. Grund genug für SCB-Online mit einem neuen Teil  [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1383 Klicks |

BZL: Top-Trio marschiert unbeirrt vorweg
Die Bezirksliga hat auch nach dem siebten Spieltag ihr Top-Trio behalten: Reinheim, Rentrisch und di [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1094 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 13. September 2009

Aufrufe:
1198
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 7. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 7. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03