Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SVB und SFW stürzen Spitzenquartett    [Ändern]

 Was für ein Spieltag in der Bezirksliga Homburg: Einige Überraschungen und ein Spitzenquartett, dass an diesem Wochenende gänzlich ohne Sieg blieb. Beeden und Walsheim sind die lachenden Dirtten...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 30. August 2009

Unaufhaltsam geht es in der Bezirksliga Hombrug weiter und es ist kaum zu fassen, wie schnell die Zeit vergeht: Es kommt einem vor als sei es gestern gewesen, als man in großer Vorfreude der neuen Klasse und dem Unbekannten entgegenfieberte und nun steht schon der fünfte Spieltag an. Wünsche lässt diese Spielklasse bislang nur wenig offen und dem Zuschauer wird alle geboten, was der Fußball an Höhepunkten parat hat. Aber schon jetzt ordnen sich die Teams in der Tabelle ein: Während sich einige Teams unten in der Tabelle wiederfinden formiert sich an der Spitze ein Führungsquartett, das ungeschlagen seine Kreise zieht. Der Saisonstart lief nicht für alle Teams so, wie man sich das erwünscht hätte, aber noch ist genug Zeit, jeden noch so großen Rückstand wieder aufzuholen, denn erst 10% der Saison sind absolviert. Schon an diesem Wochenede wird sich aber zeigen, wer dort bestehen kann, denn die direkten Duelle stehen an und somit wird die Luft an der Spitze zusehens dünner. Wer schafft es also die Spitzenposition zu verteidigen und wer strauchelt? Viele Fragen, die eine Klasse zu bieten hat, die die Zuschauer schon nach dem fünften Spieltag voll in ihren Bann zieht.



Blieskastel darf einen überraschenden Punkt beim FCH II bejubeln





SV Altheim – FC Palatia Limbach II
1 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Klaus Schunck (25.)
1:1 Dominik Möllendick (61.)
1:2 Martin Lenz (85.)



Unter der Woche war der SVA auch im Saarlandpokal vertreten, wurde in Kirkel jedoch Opfer eines Debakels: Während die Erste des SVA trainierte, reiste Altheims zweite Mannschaft nach Kirkel und musste sich dort regelrecht vorführen lassen. 18:0 und Spielabbruch nach 70 Minuten waren das Ende eines verhängnisvollen Abends, den man beim SVA wohl nicht so schnell vergessen würde. „Wir waren mit fünf AH- und sechs Jugendspielern angetreten, weil wir nicht absagen wollten. Wir haben am Donnerstag ein Liga-Heimspiel gegen Limbach II (19 Uhr), das am ursprünglichen Termin wegen einer Hochzeit ausfiel“, so die Begründung von Altheims Trainer Domenico Di Bartolomeo. Nun war also die Palatia aus Limbach zu Gast und auch das zweite Spiel der Woche sollte für Altheims Mannen nicht von Erfolg gekrönt sein. Altheim stand zunächst tief und die Gäste hatten sichtlich Probleme mit dme ungewohnten Geläuft. Ein Querschläger in der Palatia Defensive landete dann vor den Füßen des SVA-Angreifers und der netzte zum überraschenden 1:0 für die Hausherren ein. Fast eine Kopie dieser Szene wenige Minuten später, der SVA verpasste es aber diese zu einem Tor zu nutzen. Zur Pause blieb es beim etwas glücklichen 1:0 für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Palatia sichtlich den Druck und war bestrebt möglichst schnell zum Ausgleich zu kommen. Ein schöne Kombination im Mittelfeld und ein satter 20-Meter-Schuss von Dominik Möllendick brachten dann nach zwei Dritteln der Spielzeit den hochverdienten Ausgleich. Limbach war nun das aktivere Team, Altheim konnte lediglich kontern, war aber nur selten wirklich gefährlich. Limbach dagegen drängte nun vehement auf den Siegtreffer und wurde fünf Minuten vor dem Ende belohnt, als Martin Lenz eine Flanke von der rechten Außenbahn zum Siegtreffer ins kurze Eck beförderte. 2:1 hieß es dann nach 90 Minuten und damit konnte die Palatia den ersten Bezirksliga-Dreier einfahren



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II
0 : 1 (0:1)
Tore:
0:1 Oliver Hauck (3.)


Bereits am Samstag rollte der Ball in Medelsheim: Die heimische SG Medelsheim-Brenschelbach musste in der Vorwoche auf eigenem Platz eine unglückliche 0:2-Niederlage gegen die Sportfreunde aus Reinheim verkraften und wollte nun auf dem heimischen Kunstrasen einen Dreier einfahren. Aber auch beim Gegner bestand Handlungsbedarf: Der SV Rohrbach II ist bis dhain das einzige Team der Bezirksliga Homburg, dass ohne einen einzigen Punkt dasteht. Auch wenn man in der Vorwoche erst in allerletzter Sekunde gegen die Truppe von Ex-Spieler Serafino Russo in Schwarzenbach verlor, so tröstet das wenig über die Tristesse auf dem eigenen Punktekonto hinweg. Nun hieß es für beide Mannschaften zu punkten am Besten dreifach! Die Partie fand ihr goldenes Tor bereits nach drei gespielten Minuten: Oliver Hauck brachte die Gäste vom Tabellenschlusslicht aus Rohrbach früh mit 1:0 in Front. Die Antwort der Hausherren auf den Blitzstart der Gäste ließ bis zum Ende auf sich warten: Medelsheim mühte sich zwar nach Kräften, verpasste es aber die Chancen zu nutzen. Am Ende hatte also der bis dahin sieglose SV Rohrbach II in Medelsheim denkbar knapp mit 1:0 die Nase vorn und verlässt damit den letzten Tabellenplatz. Medelsheim bleibt weiter bei zwei Siegen stehen und residiert mit 6 Punkten auf Rang 9 der Tabelle.



  
SV Beeden – SV Altheim
5 : 3 (1:3)
Tore:
1:0 Pattrick Nieschwitz (11.)
1:1 Klaus Schunk (16.)
1:2 Rüdiger Hauck (19.)
1:3 Klaus Schunck (45.)
2:3 Matthias Bernd (47.)
3:3 Stefan Baumann (49.)
4:3 Patrick Buch (75.)
5:3 Stefan Baumann (88.)


Neun Punkte aus vier Spielen hat der SV Beeden bis dahin vorzuweisen und rangierte vor diesem Spieltag auf einem aussichtsreichen fünften Tabellenplatz. Auch in der Vorwoche konnte man einen Dreier einfahren: In Ommersheim sorgte ein Baumann-Treffer für einen knappen 1:0-Erfolg und gleichzeitig die ersten Auswärtspunkte des SV Beeden. Zu Hause war Beeden ohnehin eine Macht und so ging der SV auch an diesem Spieltag als klarer Favorit ins Rennen, zumal der Gegner aus Altheim in der Vorwoche enttäuschte: Beim Auswärtsspiel in Blieskastel kam der SVA mit 0:4 ordentlich unter die Räder und konnte so nur mit verhaltenem Optimismus in das schwere Auswärtsspiel in Beeden gehen. Unter der Woche dann weitere Rückschläge für Altheim: Im Pokal schickte Di Bartolomeo eine Reserve ins Rennen und verlor mit 18:0 beim SV Kirkel. Nach 70 Minuten gab Altheim dort geschlagen auf und musste nur zwei Tage später erneut eine Niederlage hinnehmen: Die Palatia aus Limbach gewann gegen den SVA im Nachholspiel mit 2:1. Zunächst hatte aber auch in Beeden der Gegner des SVA den besseren Start: Die seit Monaten zu Hause ungeschlagenen Hausherren gingen nach 11 Minuten durch Pattrick Nieschwitz mit 1:0 in Front. Altheim hatte aber mit Rückkehrer Klaus Schuck eine Antwort parat: Nach 16 Minuten glich Schunk aus und nur 180 Sekunden später brachte Rüdiger Hauck den Gast aus Altheim mit 2:1 in Front. Beeden hatte sichtlich Probleme mit der SVA-Offensive und mit dem Pausenpfiff erhöhte Klaus Schunk auf 3:1. Es sah also zur Halbzeit nach einer Sensation aus. Würde Altheim den Heimnimbus des SVB brechen? Dann kamen die Hausherren aber wütend aus der Kabine: Matthias Bernd und Goalgetter Stefan Baumann brauchten 150 Sekunden um mit ihren Toren in der 47. Und 49. Minute auszugleichen. Beeden drückte nun, aber auch Altheim kam zu Möglichkeiten. Pattrick Buch war es dann, der 15 Minuten vor dem Ende die Hausherren in Führung brachte. Die Partie blieb eng und hart umkämpft und erst in der 88. Minute machte Stefan Baumann mit seinem zweiten Treffer den Beedener Heimerfolg endgültig perfekt. Eine unglaubliche spannende und intensive Partie fand also am Ende in Beeden beim 5:3 im SV einen verdienten Sieger. Damit erobert sich der SV Beeden nach dem ersten Spieltag wieder die Tabellenspitze. In Altheim kriselt es nach der Niederlage in Blieskastel und der Niederlage gegen die Palatia unter der Woche weiter. Das peinliche 0:18 in Kirkel macht die Bilanz auch nicht besser.



  
TuS Rentrisch – SF Reinheim
1 : 1 (0:1)
Tore:
0:1 Marco Nickolaus (33.)
1:1 Timo Schmidt (90. + 3.)


Zwei ungeschlagene Teams trafen in Rentrsich aufeinander: Sowohl Rentrisch, als auch die Sportfreunde aus Reinheim führten die Tabelle mit 10 Puntken aus vier Spiele an. Die Lang-Truppe konnte in der Vorwoche dem SV Blickweiler eine schmerzhafte 7:1-Niederlage zufügen und zeigte der Konkurrenz deutlich, dass mit diesem Teams bei der Vergabe der Top-Plätze zu rechnen ist. Ähnlich die Sportfreunde aus Reinheim: Die gewannen in der Vorwoche mit 2:0 ihr Gastspiel in Medelsheim-Brenschelbach und zeigen in dieser Saison eine beachtliche Kaltschnäuzigkeit. Man durfte als gespannt sein, ob eines der beiden Teams Luft zwischen sich und den Gegner bringen konnte. Es wurde ein echter Nervenkrieg in Rentrisch: Marco Nickolaus brachte zunächst die Gäste aus Reinheim in Front. Rentrisch hatte mit den bissigen Gästen Probleme und so blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:0 für die Nickolaus-Truppe. Nach dem Seitenwechsel wollte Rentrisch vor den eigenen Fans mehr, das erlösende Tor ließ aber auf sich warten. In der 90. Minute flog Francesco Tuttolomondo bei den Hausherren vom Platz und nun schien die Partie entschieden. Die Nachspielzeit wirkte aber aus SFR-Sicht endlos und siehe da: Timo Schmidt war in der dritten Minute der Nachspielzeit zur Stelle und glich für die Hausherren aus. Ein Last-Minute Punkt in Unterzahl also für die Truppe von Dirk Lang. Am Ende trennt man sich also in einem hart umkämpften Spitzenspiel mit 1:1-Unentschieden und somit behalten beide Mannschaften ihre weiße Weste: Punktgleich mit dem FC 08 Homburg II residieren die beiden Teams mit jeweils 11 Punkten nun auf Platz drei der Tabelle.



  
SV Blickweiler – FV Biesingen
3 : 2 (2:1)
Tore:
1:0 Marek Wosnitza (12.)
2:0 Marco Becker (25.)
2:1 Carsten Walle (30.)
3:1 Torsten Kühnreich (60.)
3:2 Andreas Noll (85.)


Zwei Teams, die bislang hinter den Erwaretungen zurückblieben trafen in Blickweiler aufeinander: Einen klassischen Fehlstart produzierte der amtierende Meister der Kreisliga A Bliestal aus Blickweiler, der mit einem Punkt aus vier Spielen in die Saison startete und speziell das deftige 7:1 in der Vorwoche in Rentrisch wird die Anhänger der Wosnitza-Truppe zum Nachdenken anregen. Auch Biesingen musste sich in der Vorwoche geschlagen geben: Mit 4:2 verlor man sein Heimspiel gegen den Kreisliga-B-Meister aus Rubenheim und stand damit vor diesem Spieltag auf Rang 15 de rTabelle. Biesingen ist somit der einzige Nicht-Aufsteiger in der unteren Tabellenhälfte überhaupt und muss schleunigst punkten. Da diese Prämisse aber für beide Teams galt, waren die Fans gespannt auf ein bedeutungsvolles Derby in Blickweiler. Die Partie begann mit leichten Feldvorteilen für die Hausherren und Spielertrainer Marek Wosnitza war es, der seine Mannen in der 12. Minute mit 1:0 in Front brachte. In der 25. Minute erhöhte SVB-Goalgetter Marco Becker auf 2:0. Die Antwort der Gäste aus Biesingen ließ aber nicht lange auf sich warten, als Carsten Walle nach 30 Minuten den 2:1-Anschlusstreffer erzielte. Die Partie war nun völlig offen und wurde sehr intensiv geführt. Zur Pause blieb es bei der knappen Führung der Hausherren. Nach 60 Minuten sorgte Torsten Kühnreich dann für die Vorentscheidung zu Gunsten des SV Blickweiler. Aber die Schlussoffensive der Gäste wurde belohnt: In der 85. Minute erzielte Andreas Noll den Anschlusstreffer und machte so die Partie nochmals spannend. Blickweiler überstand die Schlussphase aber unbeschadet und darf somit seinen ersten Dreier feiern. Das Duell der kriselnden Teams konnte also am Ende der SV Blickweiler denkbar knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Damit gab es für den SV endlich den ersten Bezirksliga-Sieg. Blickweiler klettert damit auf Rang 15 der Tabelle. Der Gegner aus Biesingen bleibt weiterhin seit dem ersten Spiel in Altheim sieglos. Die Situation beim FVB ist bedenklich, steht man doch nun mit 3 Punkten aus 5 Spielen bei 8:20 Toren am Ende der Tabelle.



  
TuS Rubenheim – SG Hassel
4 : 1 (1:1)
Tore:
0:1 Michael Schwarz (9.)
1:1 Oliver Meidinger (31.)
2:1 Sebastian Hauck (60.)
3:1 Gino Mura (70.)
4:1 Gino Mura (90.)



Endlich ist beim TuS Rubenheim der viel zitierte Knoten geplatzt: Ein 4:1-Erfolg beim FV Biesingen war der erste Bezirksliga-Sieg des TuS und sicherlich war das Selbstvertrauen, dass man in Biesingen mitnahm mindestens genauso wichtig, wie die drei Punkte. Ebenfalls einen Überraschungserfolg landete in der Vorwoche die SG Hassel: Mit einem 4:1-Erfolg über den FC Bierbach hätten wohl nur die wenigsten gerechnet und Hassel schob sich damit auf Rang neun der Tabelle. Nun galt es für beide Mannschaften, den Schwung und das Selbstvertrauen der Vorwoche mitzunehmen und das Punktekonto weiter anwachsen zu lassen. Den besseren Start in Rubenheim erwischten zunächst die Gäste aus Hassel, als Michael Schwarz in der 9. Minute zur 1:0-Gästeführung traf. Rubenheim kam zunächst nur schleppend in die Gänge wurde dann aber Zusehens gefährlicher: Oliver Meidinger erzielte in der 31. Minute den verdienten Ausgleich für die Hausherren. Beim 1:1-Unentschieden blieb es auch zur Pause. Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst ausgeglichen, bevor Sebastian Hauck nach 60 Minuten zur 2:1-Führung für den TuS Rubenheim traf. Gino Mura erhöhte 10 Minuten später aus 3:1 und erzielte damit eine Vorentscheidung. Der Wille der Gäste schien gebrochen und spätestens als Gino Mura in der Schlussminute zum 4:1 traf war die Partie endgültig zu Gunsten des TuS entschieden. Der TuS Rubenheim ging als am Ende als umjubelter Sieger vom Platz: Rubenheim kommt langsam ins Rollen und schießt die SG Hassel mit 4:1 nach Hause. Rubenheim bessert sein Punktekonto nach dem Sieg in Biesingen und dem neuerlichen Erfolg auf 6 Zähler auf und steht nun auf Rang 9 der Tabelle. Ein beachtlicher Sprung, war man doch vor 14 Tagen noch zusammen mit Rohrbach II das sieg- und punktlose Schlusslicht der Bezirksliga Homburg. Nicht ganz so gut läuft es unterdessen in Hassel: Die schon dritte Niederlage im fünften Spiel lassen die SG auf Rang 12 zurückfallen.



  
FC Bierbach – FC Palatia Limbach II
5 : 4 (3:2)
Tore:
1:0 Philipp Jakob (2.)
2:0 Vulnet Brahimaj (10.)
2:1 Francis Hagen (37.)
2:2 Francis Hagen (41.)
3:2 Vincenzo Nigito (45.)
3:3 Jesse Fromm (47.)
4:3 Philipp Jakob (47.)
5:3 Philipp Jakob (48.)
5:4 Christian Ulrich (68.)


Mit einer deftigen 1:4-Niederlage in Hassel musste der FC Bierbach in der Vorwoche leben und damit stagnierte das Punktekonto des BFC bei 6 Zählern. Nun spielte man wieder auf eigenem Platz, wo man bis dahin ungeschlagen ist und wollte diese Bilanz natürlcih beibehalten und ausbauen. Zu Gast war mit dem FC Palatia Limbach II eines von drei sieglosen Teams der Bezirksliga Hombrug und auch in der Vorwoche lief es für die Palatia alles andere als gut: Ein 0:4 gegen den FC 08 Homburg II war die erwartete Niederlagen gegen den Mitfavoriten auf dne Titel. Nun wollten beide Mannshcaften die Niederlage der Vorwoche vergessen machen. Der FC Bierbach erwischte auf eigenem Platz zunächst einen Blitzstart: Philipp Jakob traf nach 100 Sekunden zum 1:0 für dien Hausherren und Vulnet Brahimaj erhöhte in der 10. Minute auf 2:0. Die Palatia schien vom fulminanten Start der Hausherren zunächst geschockt und brauchte, ehe sie in die Partie fand. Francis Hagen besorgte bei seinem Doppelschlag in der 37. und 41. Minute den Ausgelich für die Palatia. Schon jetzt eine unglaubliche Partie, aber sie sollte noch verrückter werden. Oldie Vincenzo Nigito brachte die Heimelf mit dem Pausenpfiff dann wieder in Front. Zur Pause führte Bierbach knapp, aber die große Show war noch lange nicht zu Ende: Jesse Fromm besorgte 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff den erneuten Ausgleich für die Palatia, bevor BFC-Goalgetter Philipp Jakob in den Fokus rückte: Ein Doppelpack in der 48. Und 52. Minute besorgte die 5:3-Führung für die Heimelf, aber in der 67. Minute musste Jakob mit Gelb-Rot vom Platz. In der 68. Minute brachte Christian Ulrich die Palatia auf 5:4 heran und es stand eine turbulente Schlussphase mit BFC-Unterzahl bevor. Am Ende schaukelte der BFC die knappe Führung über die Zeit und durfte jubeln. Ein wahres Torfestival gab es also am Ende in Bierbach und der BFC jubelte am Längsten: 5:4 nach 90 Minuten sorgen für Jubelstürme beim BFC und für Ernüchterung bei der Palatia. Der Sieg unter der Woche in Altheim war also nur ein kurzes Zwischenhoch: Limbach bleibt mit 4 Punkten auf Rang 14, während Bierbach mit 9 Punkten drei Punkte hinter Spitzenreiter Beeden auf Rang 7 steht.



  
FC 08 Homburg II – SC Blieskastel-Lautzkirchen
1:1 (1:1)
Tore:
0:1 Kushtrim Agaj (24.)
1:1 Eigentor (35.)


Endlich geklappt mit dem ersten Bezirksliga-Sieg seit über einem Jahrzehnt hat es für den SC Blieskastel-Lautzkrichen: Der SC besiegte die Truppe des SV Altheim in der Vorwoche sehr souverän und hat damit ordentlich Selbstvertrauen getankt. Nun reiste der SC aber zum Überflieger der Liga: Der Fc 08 Hombugr ist bis dahin mit 10 Punkten aus 4 Spielen bei 18:3 Toren ungeschlageneer Tabellenführer und möchte diese Bilanz auch gerne verteidigen. In den letzten drei Spielen feierte der FCH jeweils deutliche Kantersiege und auch in der Vorwoche gegen Limbach II gewann man souverän und ungefährdet mit 4:0. Blieskastel reiste also als klarer Außenseiter nach Homburg und man durfte gespannt sein, was der FCH an Spielern aufbieten würden. Auf dem kaum zu bespielenden Jahn-Platz in Homburg entwickelte sich von Beginn an eine hart umkämpfte Partie, die nicht immer schön anzusehen war. Homburg versuchte das Spiel zu kontrollieren hatte gegen disziplinierte SCler aber Probleme zur Entfaltung zu kommen und kam so kaum zu echten Chancen. Besser der SC: Blieskastel ging nach einem indirekten Freistoß im 16er, den Kushtrim Agaj verwandelte mit 1:0 in Front und hätte danach durchaus auf 2:0 erhöhen können. Homburg weitere ohne echte Ideen aber mit viel Ballbesitz kam durch einen abgefälschten Flankenfreistoß zum Ausgleich. Zur Pause blieb es beim 1:1-Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel rannte Homburg an, Blieskastel verteidigte aber geschickt und setzte einige Konter.





Agaj trifft zum 1:0 für den SC in Homburg



Dem FCH fehlte es weiter an den Ideen und überraschenden Momenten, so dass am Ende eine durchaus gerechte Punkteteilung steht: Homburg verliert damit zunächst die Tabellenführung, bleibt aber zusammen mit Rentrisch und Reinheim ungeschlagen. Der SCB bleibt mit 10:10 Toren auf Platz 13 der Tabelle.



  
TuS Ommersheim – SV Gersheim
3 : 2 (1:1)
Tore:
0:1 Tobias Braun (20.)
1:1 Adrian Klein (40.)
2:1 Benedikt Baudy (73.)
2:2 Jochen Kessler (77.)
3:2 Johannes Ruffing (88.)


Eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen den SV Beeden ließ den TuS Ommersheim in de rVorwoche auf Rang 12 der Tabelle abrutschen. Ein Sieg steht bis dato zu Buche und wenn es nach den TuS-Verantwortlichen ging, so sollte diesem nun der nächste Folgen: Ommersheim empfing auf eigenem Platz den bisher ungeschlagenen SV Gersheim und der sorgte in der Vowoche für eine echte Überraschung: Ohne Punktverlust und ohne Gegentor waren die Sportfreunde aus Walsheim zum Derby nach Gersheim gereist und am Ende war die weiße Weste der SFW doch arg beschmutzt: Eine 0:3-Schlappe lässt Gersheim an dern Sportfreunden vorbei an die Spitze ziehen. Nun wollte Gersheim natürlcih auch in Ommersheim nicht mit leeren Händen dastehen. Den besseren Start in Ommersheim hatten zunächst die Gäste, die nach 20 Minuten durch Tobias Braun mit 1:0 in Front gingen. Die Partie verlief sehr ausgeglichen und so war es verdient, dass Adrian Klein nach 40 Minuten den Ausgleich erzielen konnte. Zur Pause blieb es beim gerechten Remis. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ommersheim den Druck und Bendeikt Baudy traf nach 73 Minuten in echter Torjäger Manier. Nur 4 Minuten später aber der erneute Ausgleich, als Joch Kessler für den SV Gersheim zum 2:2 traf. Es blieb spannend bis zum Ende und den besseren Schlussspurt hatte der TuS zu bieten: 120 Sekunden vor dem Ende erzielte Johannes Ruffing den Siegtreffer für den TuS und löste damit Jubelstürme bei der Heimelf aus. Nach 90 Minuten war es aus Ommersheimer Sicht also geschafft: Der TuS fügte dem SV Gersheim die erste Saisonniederlage zu und bessert damit sein Punktekonto auf 6 Punkte auf. Ommersheim steht nun auf Rang 11 der Tabelle, während Gersheim die Sportfreunde aus Walsheim, den SV Beeden und das Trio aus Reinheim, Homburg und Rentrisch passieren lassen muss und auf Rang sechs zurückfällt.



  
SF Walsheim – SV Schwarzenbach
2 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Alain Weiskopp (6.)
2:0 Alain Hassli (25.)


Die Sportfreunde Walheim reisten in der Vorwoche als gefeierte ungeschlagener Spitzenreiter ohne Gegentor nach Gersheim und verließen den Platz nach dem Derby geschlagen. 0:3 hieß es nach 90 Minuten und somit war der Mythos gebrochen und die Tabellenführung vorerst Geschichte. Nun hieß es für die Hess-Truppe diese Niederlage schnell zu verarbeiten und beim Heimspiel gegen den SV Schwarzenbach zu punkten. Schwarzenbach feierte in der Vorwoche einen Last-Minute Sieg gegen das Tabellenschlusslicht vom SV Rohrbach II und reist damit nciht ohne Selbstvertrauen nach Walsheim, könnte man doch mit einem Sieg sogar an den Sportfreunden vorbeiziehen. Ein waschechtes 6-Punkte-Spiel also, das die Zuschauer erwartete und jeder war gespannt auf den Ausgang. Die Entscheidung in Walsheim sollte schon vor der Pause fallen: Alain Weiskopp erzielte nach 6 Minuten die verdiente Führung für die Hausherren und rund 20 Minuten später erhöhte Alain Hassli zum 2:0. Walsheim war damit in Front und die Russo-Elf aus Schwarzenbach war nun gefordert. Zur Pause blieb es aber beim 2:0 für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel versuchte Schwarzenbach den Druck zu erhöhen, blieb aber immer wieder an der gut gestaffelten Defensive der Sportfreunde hängen oder aber SFW-Schlussmann Florian Klein war zu Stelle. So blieb es auch bis zum Ende beim 2:0-Erfolg der Sportfreunde, der auch in dieser Höhe aufgrund einer disziplinierten Leistung in Ordnung geht. Ein souveräner 2:0-Erolg lässt die SF Walsheim also genau wie Beeden von den Punkteteilungen der Konkurrenz profitieren: Die Sportfreunde sind nun punktgleich mit dem SV Beeden an der Spitze der Tabelle. Schwarzenbach fällt durch die Niederlage auf Rang 7 zurück.

Die gesammelten Ergebnise der Bezirksliga Homburg haben also durchaus die eine oder andere kleine oder große Überraschung parat, zeigte sich doch einmal mehr, dass keines der 18 Teams unverwundbar ist:


Bezirksliga Homburg, 5. Spieltag
Samstag, 29. August 2009, 16:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II 0:1 (0:1)
Sonntag, 30. August 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SV Altheim 5:3 (1:3)
TuS Rentrisch – SF Reinheim 1:1 (0:1)
SV Blickweiler – FV Biesingen 3:2 (2:1)
TuS Rubenheim – SG Hassel 4:1 (1:1)
FC Bierbach – FC Palatia Limbach II 5:4 (3:2)
FC 08 Homburg II – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:1 (1:1)
TuS Ommersheim – SV Gersheim 3:2 (1:1)
SF Walsheim – SV Schwarzenbach 2:0 (2:0)




In der Tabelle kommt es zu einigen Verschiebungen: Beeden und Walsheim stürmen an die Spitze und profitieren somit von den Patzern der Konkurrenz. Dahinter baut sich mit Renheim, Homburg und Rentrisch ein ungeschlagenes Trio mit jeweils 11 Zählern auf. Punktgleich am Ende der Tabelle stehen die Teams aus Biesingen, Rohrbach und Altheim, die allesamt auf einem Abstiegsplatz stehen.




Aber auch in der kommenden Woche stehen heiße Kämpfe um die Punkte bevor: Gersheim empfängt den Spitzenreiter aus Beeden, der SC Blieskastel-Lautzkirchen bittet zum Kerwespiel den FC Bierbach zum Tanz und Walhseim reist zur SG Medelsheim-Brenschelbach:


Bezirksliga Homburg, 6. Spieltag
Samstag, 5. September 2009, beide um 16:00 Uhr
SV Gersheim – SV Beeden
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Bierbach
Sonntag, 6. September 2009, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SV Blickweiler
FV Biesingen – SF Reinheim
TuS Rentrisch – SV Rohrbach II
SG Medelsheim-Brenschelbach – SF Walsheim
SV Schwarzenbach – TuS Ommersheim
SV Altheim – FC 08 Homburg II
TuS Rubenheim – FC Palatia Limbach II



Nächstes Wochenende steht dann bereits am Samstag das Kerwespiel auf dem Programm: Der FC Bierbach ist zu Gast an der Florianstraße und die Zweite spielt ab 14:15 Uhr, während die erste ab 16:00 Uhr um wichtige Punkte kämpft.





KLA: Bebelsheim dominiert die Liga
Der 5. Spieltag war der Spieltag der klaren Konstellationen: Obere Hälfte gegen untere Hälfte hieß e [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1553 Klicks |

1:1 - Kämpferischer SC enführt Punkt vom
Es war ein kampfbetontes Spiel auf dem Jahnplatz in Hombrug, bei dem der SC am Ende durch eine vorbi [...]  >>
      | 1 Kommentare | 951 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. August 2009

Aufrufe:
1259
Kommentare:
4

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
sv altheim (PID=2)schrieb am 30.08.2009 um 20:59 Uhr
tut mir leid aber wir altheimer sind nicht in der 70 min vom platz aber ergal und kriseln tut es auch nicht!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.08.2009 um 21:01 Uhr
Ich sags nochmal das wurde mir von zwei Personen, die beim Spiel vor Ort waren so berichtet. Übrigens haben andere Onlinemedien da offenbar die gleichen Quellen. Davon mal abgesehen ist das bei einem 18:0 wohl eher eine Randnotiz! Zum Theam kriseln: Ist mir im Prinzip egal, aber wenn man bei dem Spiel in Blieskastel man bei euren Zuschauern rumgehört hat, dann hat man dazu eine Meinung. Aber wie gesagt... Das ist nicht meine Angelegenheit, wir berichten hier nur wertneutral... Ich finde die Bezeichnung "kriseln" passt durchaus, wenn man binnen 8 Tagen 4 Spiele verliert, das würde auch in jedem anderen Fall so beurteilt... Übrigens hast du immer noch keinen Benutzenamen... Wenn du deinen Namen mal preisgeben würdest, dann würde ich dich als Informant vielleicht ernstnehmen und könnte dieses "70-Minuten-Problem" anpassen....
 
 0  
 0

"olli" (PID=2)schrieb am 30.08.2009 um 22:31 Uhr
Servus Marc. Der spielertrainer vom SV Blickweiler ist Marek Wosnitza und nicht Marco Nikolaus.... ;-) Trotzdem super Bericht!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 30.08.2009 um 22:45 Uhr
Oh ja... Danke für den Hinweis... war ein Tippfehler bei den Torschützen stand es richtig ;-) Nicht dass hier Gerüchte über nen Blitztransfer aufkommen ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 5. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 5. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03