Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Spitzentrio bleibt verlustpunktfrei    [Ändern]

 Am Himmelfahrt-Wochenende ging die Kreisliga A Bliestal in die dritte Runde des neuen Spieljahres und neben der ein oder anderen Überraschung zeigte sich: Im Bliestal trennte man sich an diesem Spieltag gerne deutlich, vornehmlich mit einem 4:1-Standarderfolg...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 16. August 2009

Drei Wochen ist die neuen Runde in der Kreisliga A Bliestal nun alt, und bisher ließ die Tabelle naturgemäß wenig aufschlussreiche Analysen zu, wenngleich erste Tendenzen zu erahnen waren: Die alten Kreisliga-A-Hasen machten die Tabellenspitze weitestgehend unter sich aus, während die B-Ligisten hintenan um die Plätze kämpfen musste. Gleich 5 Teams waren mit der optimalen Sechs-Punkte-Ausbeute aus den ersten beiden Spielen gegangen, doch langsam aber sicher war es an der Zeit, die Tabellenspitze auszudünnen. Erste Eindrücke konnten die Fans der Kreisliga A Bliestal unter der Woche sammeln: Die erste Vorrunde des Saarlandpokals stand an (Bericht hier) und die im neuen Modus des Pokals den A-Ligisten vorbehalten. Für die im Pokal vertretenen Mannschaften stand nun also der zweite Leistungstest der Woche an und es sollte sich zeigen, wie die Mannschaften die Doppelbelastung wegstecken würden, und ob die Reservemannschaften und die Teams, die nicht im Pokal gemeldet waren, mit Frischevorteilen in den dritten Spieltag würden starten können.



  
FC Niederwürzbach – SV Breitfurt
3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Max Schaar (43.)
2:0 Matthias Schwarz (68.)
3:0 Christian Kohl (77.)
3:1 Hans Gassert (90.)


Der FC Niederwürzbach startete bereits am samstäglichen Feiertag in den 3. Spieltag und empfing aus diesem Anlass den SV Breitfurt. Breitfurt hatte vergangene Woche bei der 3:1-Niederlade in Niedergailbach nichts Zählbares einfahren können und stand so mit einem Punkt auf Tabellenplatz 12. Niederwürzbachs neue Truppe hingegen schöpfte auf heimischem Geläuf aus dem Vollen: Den SV Heckendalheim schickte man mit einer 6:1-Schlappe im Gepäck nach Hause und so stand der FC nach zwei Siegen in zwei Spielen auf dem zweiten Rang. Unter der Woche fand für die A-Ligisten die erste Vorrunde im Saarlandpokal statt und der FC Niederwürzbach war zu Gast beim FC Zelos St. Ingbert, wo man sich mit 4:2 vorzeitig aus dem Pokal verabschiedete. Beim SVB lief es nicht besser: Beim FV Neunkirchen kassierte die Elf aus Breitfurt eine auch in dieser Höhe verdiente 6:0-Schlappe. Am gestrigen Samstag trafen die beiden Mannschaften also in Niederwürzbach aufeinander, mussten jedoch zunächst eine Stunde auf den Unparteiischen warten, der die Partie leiten sollte. Auch der erste Treffer ließ lange auf sich warten: Erst 2 Minuten vor der Pause traf Max Schaar zum 1:0 für die Hausherren. Nach der Pause waren es Matthias Schwarz und Christian Kohl, die den Zwischenstand auf 3:0 hinauf schraubten. Erst mit dem Schlusspfiff kam Breitfurt durch Hans Gassert zum 3:1-Ehrentreffer. Durch diesen Erfolg setzte sich der FCN ohne Punktverlust auf Platz 2 der Tabelle, Breitfurt hingegen steht mit nur einem Zähler auf Rang 14.








  
FC Erfweiler-Ehlingen – TuS Ormesheim
0:1 (0:1)
Tore:
0:1 Andreas Welsch (24.)


Ebenfalls am Feiertag traf der TuS Ormesheim in Erfweiler-Ehlingen auf den heimischen FC. Auch die Elf aus Erfweiler hatte einen Traumstart erwischt und verbuchte derzeit 6 Punkte auf dem Konto. Vor Wochenfrist gab es bei der Reserve des Landesligisten aus Bliesmengen-Bolchen ein deutliches 3:0, das Erfweiler-Ehlingen hinter Bebelsheim und Niederwürzbach einen guten dritten Rang bescherte. Der alte Bekannte aus Ormesheim hingegen musste Punkte lassen. TuS-Trainer Marco Riebes nach der Partie: „Genau wie eine Woche zuvor beim 2:1-Auswärtssieg in Webenheim-Mimbach haben wir auch gegen den SV St. Ingbert sehr gut begonnen. Leider konnten wir in dieser Phase zwei bis drei Gute Chancen nicht nutzen.“ Ein spannendes und leistungsgerechtes 4:4 zuhause gegen den SV St. Ingbert II stockte das Punktekonte auf 4 Zähler auf und ließ den TuS auf Rang 7 rangieren. Bei der ersten Vorrunde des Saarlandpokals hatte der FCE ein Freilos erwischt. Ormesheim hatte für den Pokal nicht gemeldet, sodass beide Mannschaften eine spielfreie Woche hinter sich hatten. Die Partie in Erfweiler verlief zunächst schleppend. Wenige Torraumszenen prägten das Geschehen, ehe ein schön herausgespielter Treffer durch Ormesheims Andreas Welsch zum 1:0 führte. Damit war das Endergebnis auch schon gefunden: In Durchgang zwei war nichts Zählbares mehr zu verbuchen, sodass es auch nach 90 Minutem beim knappen 1:0-Auswärtserfolg des TuS Ormesheim auf dem Sportfest des FC Erfweiler-Ehlingen blieb. Ormesheim hat damit 7 Punkte auf dem Konto und steht auf Rang 4 der Tabelle, während Erfweiler-Ehlingen mit nur einem Zähler weniger auf dem fünften Platz rangiert.








  
FC Viktoria St. Ingbert II – SVG Bebelsheim-Wittersheim
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Admir Ramic (85.)


Am Sonntag ging es weiter in der Kreisliga A Bliestal: Die derzeit beste Reserve der Liga, der FC Viktoria St. Ingbert II, empfing den Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim. Die SVG fuhr auch am 2. Spieltag einen Kantersieg ein: Bei der DJK St. Ingbert II hieß es nach 90 Minuten 7:2 für Bebelsheim, das damit seiner Favoritenrolle ob des denkbar knapp verpassten Bezirksliga-Aufstieges in der vergangenen Saison mehr als gerecht wurde. Unter der Woche musste sich die SVG in der ersten Vorrunde des Saarlandpokals beim Ligakonkurrenten aus Herbitzheim-Bliesdalheim überraschend mit 3:1 geschlagen geben. Die Viktoria erreichte beim FC Habkirchen-Frauenberg vor Wochenfrist ein torreiches 3:3-Unentschieden und residierte damit derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz, als Reserve eines Landesligisten war man bei Saarlandpokal natürlich nicht vertreten. Die knapp 100 Zuschauer in St. Ingbert sahen zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, in dem keines der beiden Teams den Führungstreffer erzielen konnte. Zur Pause stand deswegen ein torloses Remis. Als man sich nach der Pause am Spielfeldrand langsam aber sicher schon auf die Punkteteilung eingestellt hatte, machte Admir Ramic den St. Ingberter Fans einen Strich durch die Rechnung: In der 85. Spielminute traf er zum 1:0-Führungstreffer der SVG, die dieses Resultat auch über die Zeit bringen konnte. Somit kommt der alte und neue Tabellenführer aus Bebelsheim. Die Viktoria steht mit 4 Punkten auf dem 9. Platz im Mittelfeld der Tabelle.



  
SV Heckendalheim – DJK Ballweiler-Wecklingen II
1:4 (0:1)
Tore:
0:1 Alexander Henrich (27.)
1:1 Florian Müller (50.)
1:2 Matthias Meyer (62. / FE)
1:3 Christoph Bieringer (65.)
1:4 Jonas Schmidt (80.)


Eines der Kellerduelle des 3. Kreisliga-Spieltages stieg in Heckendalheim: Der punktlose SV Heckendalheim empfing die ebenfalls punktlose Verbandsligareserve aus Ballweiler-Wecklingen und es war klar, dass zumindest eines der beiden Teams die Null-Punkte-Runde würde verlassen dürfen. Heckendalheim musste vergangene Woche mit einer deftigen 6:1-Schlappe im Gepäck die Heimreise aus Niederwürzbach antreten. Für Ballweiler lief es nur unwesentlich besser: 3:1 musste man sich der SG Herbitzheim-Bliesdalheim auf heimischem Kunstrasen geschlagen geben und damit stand man auf Rang 16 in der Tabelle einen Platz vor dem Gegner vom SV Heckendalheim. Einen ersten Erfolg im laufenden Jahr gab es für den SV dagegen im Saarlandpokal: In der ersten Vorrunde gewann man zuhause souverän mit 5:0 gegen Genclerbirgili Homburg. Ballweilers Zweite als Reserve des Landesligisten war im Saarlandpokal nicht vertreten. In der Liga jedoch durfte ebendiese Mannschaft nach 90 Minuten Fußball den ersten Dreier auf dem Punktekonto verbuchen: Alexander Henrich traf für die Gäste in der 27. Minute zum 1:0-Pausenstand. Kurz nach Wiederanpfiff glich Florian Müller auf, dann jedoch legte Ballweiler einen Gang zu: Ein Foulelfmeter von Matthias Meyer stellte den alten Torabstand wieder her. Christoph Bieringer und Jonas Schmidt stellten den deutlichen 4:1-Endstand für die DJK her, die sich damit auf Platz 12 der Tabelle katapultiert. Für Heckendalheim hingegen heißt es, weiter auf den ersten Kreisliga-Punkt zu warten, denn derzeit steht man gemeinsam mit der DJK St. Ingbert II als einziges Team ohne einen Punkt aus 3 Spielen da.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
3:2 (1:2)
Tore:
1:0 Julian Lauer (1.)
1:1 Florian Loschky (7.)
1:2 Florian Loschky (9.)
2:2 Alexander Mathieu (69.)
3:2 Julian Lauer (90.)


Für den SV Bliesmengen-Bolchen II verlief der Rundenstart nicht nach Plan: Den FC Erfweiler-Ehlingen musste man bei der 0:3-Niederlage vergangenes Wochenende mit dem Dreier im Gepäck von Dannen ziehen lassen. SVler Thorsten Schmitt zum 19-Minuten-KO seiner Mannschaft: „Wir haben heute die Anfangsviertelstunde verpennt und lagen in dieser Phase bereits mehr als vorentscheidend mit 3:0 im Hintertreffen. Danach war der berühmte Käse praktisch gegessen.“ Ein Punkt aus 2 Spielen bedeutete aktuell Rang 14 der Tabelle für die Landesliga-Reserve aus Bliesmengen-Bolchen. Die Gastgeber aus Herbitzheim-Bliesdalheim dagegen konnten vor Wochenfrist den ersten Dreier auf dem Punktekonto verbuchen. Bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II gab es einen 3:1-Erfolg, der der SG den achten Tabellenplatz bescherte. Ebenfalls erfolgreich verlief die erste Vorrunde des Saarlandpokals: Den Spitzenreiter der Liga, die SVG Bebelsheim-Wittersheim, konnte man zuhause mit 3:1 bezwingen. Als Landesliga-Reserve war Bliesmengen-Bolchen II unter der Woche nicht am Start. In Herbitzheim ging es furios los: Julian Lauer brachte die Hausherren nach nicht einmal 60 gespielten Sekunden mit 1:0 in Führung, doch Bliesmengens Antwort kam prompt. Ein Loschky-Doppelschlag in der 7. und 9. Minute drehte die Partie, und plötzlich stand es 2:1-für den Gast aus Bliesmengen-Bolchen. Dann passierte lange nichts. Erst 60 Minuten später der nächste Treffer: Alexander Mathieu glich zum 2:2 aus und erst in der 90. Minute gelang Julian Lauer mit seinem zweiten Tagestreffer der 3:2-Siegtreffer für die SG. Bliesmengens Punktekonto stagniert damit bei einem Punkt, was Rang 15 am unteren Tabellenende bedeutet. Die SG Herbitzheim darf sich nach dem zweiten Kreisliga-Dreier über Platz 6 freuen.



  
SG Webenheim-Mimbach – DJK St. Ingbert II
4:1 (2:0)
Tore:
1:0 Nico Stolz (43.)
2:0 Christoph Moschel (45.)
3:0 Christoph Moschel (60.)
3:1 Thomas Kropp (64.)
4:1 Sascha Prechtl (70.)


Die Mannen aus Webenheim-Mimbach waren am letzten Samstag auf der Kerwe in Alschbach zu Gast, allerdings ohne zählbaren Erfolg: 2:1 hieß es nach 90 Minuten, was die SG weiterhin punktlos auf Rang 15 residieren ließ. Dem Gast zum zweiten Kellerduell des Tages aus St. Ingbert ging es nicht besser: „Bebelsheim stellte die spielerisch bessere Mannschaft und kam in den 90 Minuten auch zu mehr Chancen als wir“, so DJK-Betreuer Michael Loth. Null Punkte und zuletzt die bittere 2:1-Schlappe zuhause gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim bedeuteten die rote Laterne für die Reserve des Landesligisten der DJK St. Ingbert, die man möglichst schon an diesem Sonntag in der Partie in Webenheim wieder loswerden wollte. Kein Spiel gab es für die beiden Mannschaften unter der Woche: Während die DJK II als Landesliga-Reserve nicht im Saarlandpokal startete, hatte die SG für die erste Vorrunde ein Freilos erwischt. Ähnlich erfreulich wie die Pokalauslosung verlief auch die heutige Partie für die SG Webenheim-Mimbach: Nico Stolz‘ spätes 1:0 in der 43. Minute konnte Christoph Moschel noch vor der Pause in ein 2:0 ummünzen. 15 Minuen nach dem Seitenwechsel gelang ihm sein zweites Tagestreffer zum 3:0, doch nur vier Minuten später kam die DJK durch Thomas Kropp zum 3:1-Anschlusstreffer. Sascha Prechtl stellte in der 70. Minute jedoch den alten Toreabstand und mit dem 4:1 gleichsam den Endstand der Partie her. Damit hat auch die SG die ersten drei Punkte auf ihrem Konto und schieb sich auf den elften Rang nach oben. Die punktlose DJK dagegen nennt derzeit die rote Laterne ihr Eigen.



  
SV Wolfersheim – SV Niedergailbach
0:4 (0:2)
Tore:
0:1 Sebastian Oberinger (8.)
0:2 Sebastian Oberinger (43.)
0:3 Sebastian Oberinger (71.)
0:4 Lucas Steibert (86.)


Zwei Sieger des vergangenen Spieltages trafen an diesem Sonntag in Wolfersheim aufeinander: Der 3:1-Erfolg des SV Niedergailbach gegen den SV Breitfurt sowie Wolfersheims 4:1-Auswärtssieg beim SV Oberwürzbach ließen beider Punktekonto um je drei Zähler anwachsen. Wolfersheims Serie setzte sich unter der Woche fort: Im Saarlandpokal erreichte man beim SC Ludwigsthal ein deutliches 5:0. Niedergailbach hatte nicht für den Pokal gemeldet. Beide Teams blicken also in der laufenden Meisterschaft auf eine bisher makellose Punkteausbeute zurück, doch fest steht: Für eine der zwei Mannschaften würde damit an diesem 3. Spieltag endgültig Schluss sein. Wer als Verlierer und wer als strahlender Sieger aus dieser spannenden Partie herausgehen würde, dass sollte in 90 Minuten Fußball entschieden werden. Niedergailbachs Ansage kam schnell: Nach nur 8 Minuten signalisierte Sebastian Oberinger mit dem 1:0, dass man beim SVN weiterhin verlustpunktfrei bleiben wollte. Noch vor der Pause setzte er zum 2:0-Pausenstand nach, ehe er nach 71 Minuten mit seinem dritten Tagestreffer auf 3:0 erhöhte. Doch damit war Niedergailbach noch nicht am Ende: Lucas Steibert traf in der 86. Minute zum 4:0 und machte damit den Sack endgültig zu. Der SV Niedergailbach darf sich damit weiterhin zur Dreierrunde der Mannschaften zählen, die nach drei Spielen 9 Punkte auf ihrem Konto haben. Für die Wölfe ging die Siegesserie mit der ersten Niederlage im neuen Spieljahr schmerzlich zu Ende, rutschte man doch auf den siebten Tabellenplatz ab.



  
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Oberwürzbach
4:1 (2:1)
Tore:
1:0 Nicolas Nastrodonenicho (25.)
1:1 Philipp Enkler (30.)
2:1 Nicolas Nastrodonenicho (38.)
3:1 Pascal Lorsung (51.)
4:1 Adem Yilmaz (68.)


Für Habkirchen-Frauenberg gab es vor Wochenfrist den ersten Punkt: Mit großen Ambitionen in die neue Runde gestartet, wurde man an der deutsch-französischen Grenze zunächst herb enttäuscht, ehe man dann beim 3:3 gegen die Viktoria II aus St. Ingbert den ersten zählbaren Erfolg einfahren konnte. Habkirchens Spielausschussvorsitzender Walter Hess zeigte sich zufrieden: „Obwohl wir in der zweiten Halbzeit die etwas größeren Spielanteile hatten, ging das Unentschieden am Ende in Ordnung.“ Der FC war damit derzeit Elfter der Tabelle. Gleich Kontostand in Oberwürzbach: Die Niederlage in Wolfersheim am letzten Sonntag ließ das Konto bei einem Punkt und die Platzierung bei Rang 13 rangieren. Auch in der zweiten Vorrunde des Saarlandpokals dürfen beide Mannschaften antreten: Habkirchen sicherte sich beim 10:0-Kantersieg gegen die SG Bruchhof-Sanddorf das Ticket, während Oberwürzbach in der ersten Vorrunde ein Freilos gezogen hatte. Auch das zweite Spiel des FCH in der laufenden Woche sollte erfolgreich verlaufen: Nicolas Nastrodonenicho eröffnete in der 25. Spielminute den Torrreigen und brachte seinen FC mit 1:0 in Führung, doch nur 5 Minuten später glich Philipp Enkler aus. Wiederum Nastrodonenicho erhöhte auf 2:1 für Habkirchen-Frauenberg. Nach dem Seitenwechsel waren es Pascal Lorsung und Adem Yilmaz, die in der 51. und 68. Minute den 4:1-Erfolg perfekt machten. Dass Oberwürzbach nach einer Tätlichkeit von Felix Lang die letzten 5 Minuten zu zehnt agieren musste, änderte am Endstand nichts mehr. Habkirchen darf also nach dem dürftigen Start in die Runde den ersten Dreier feiern und platziert sich auf Rang 10. Für Oberwürzbach hingegen heißt es Platz 16 bei nur einem mageren Punkt aus drei Spielen.



  
SV St. Ingbert II – SV Alschbach
1:4 (0:1)
Tore:
0:1 Ingo Wagner (5.)
0:2 Daniel Kreutz (55.)
0:3 Daniel Kreutz (58.)
1:3 Pasquale Damiani (69.)
1:4 Daniel Rudolph (90.)


Vervollständigt wurde der 3. Spieltag in St. Ingbert: Der heimische SV zeigte vergangene Woche in Ormesheim, wie man Tore schießt, aber auch, wie man sich ebendiese einfängt und wurde daher mit nur einem Punkt belohnt. Insgesamt 2 Zähler bedeuteten Rang 10 im Mittelfeld der Tabelle. Alschbach spielte vergangenen Samstag auf der eigenen Kerwe groß auf und fuhr mit dem 2:1 gegen die SG Webenheim-Mimbach die ersten drei Punkte der neuen Saison ein. Alschbach rangierte damit einen Platz vor dem SV St. Ingbert II auf Rang 9 der Tabelle. Im Saarlandpokal traten die beiden Teams nicht an. Alschbach kam motiviert aus der Kabine und schon nach 5 Minuten traf Ingo Wagner für die Gäste zum 1:0. Danach neutralisierten sich die beiden Teams, sodass keine Mannschaft zu Torabschluss kam. Erst nach der Pause sollte es wieder Grund zum Jubeln geben: Daniel Kreuz setzte in der 55. und 58. Minute einen Doppenschlag zum 3:0, ehe Pasquale Damiani zum 3:1-Anschlusstreffer einnetzte. Den Schlusspunkt setze Alschbach in allerletzter Sekunde: Daniel Rudolph traf zum 4:1 und damit stand auch in St. Ingbert das 4:1-Standardergebnis des dritten Kreisliga-Spieltages 2009/2010. Für den SV St. Ingbert II bedeuten 2 Zähler Rang 13, Alschbach darf nach dem zweiten Dreier in Folge bei 6 Punkten auf Platz 8 rangieren.



Der dritte Spieltag der neuen Kreisliga A Bliestal Saison ist damit also komplett und langsam aber sicher lässt die Tabelle erste Schlüsse auf die Kräfteverhältnisse der Liga zu. Hier der Überblick über die Ergebnisse des Wochenendes, wobei sich eines deutlich zeigt: Das 4:1 war das wohl beliebteste Resultat des Wochenende, stand dieses Ergebnis doch gleich auf 4 Plätzen am Ende auf der Anzeigetafel:


3. Spieltag
Samstag, 15. August 2009, beide um 16:00 Uhr
FC Niederwürzbach – SV Breitfurt 3:1 (1:0)
FC Erfweiler-Ehlingen – TuS Ormesheim 0:1 (0:1)
Sonntag, 16. August 2009, 13:15 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SVG Bebelsheim-Wittersheim 0:1 (0:0)
Sonntag, 16. August 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Heckendalheim – DJK Ballweiler-Wecklingen II 1:4 (0:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II 3:2 (1:2)
SG Webenheim-Mimbach – DJK St. Ingbert II 4:1 (1:0)
SV Wolfersheim – SV Niedergailbach 0:4 (0:2)
Sonntag, 16. August 2009, 16:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Oberwürzbach 4:1 (2:1)
Sonntag, 16. August 2009, 17:00 Uhr
SV St. Ingbert II – SV Alschbach 1:4 (0:1)



Auch die Tabelle wird immer differenzierter: An der Spitze hat sich ein Trio formiert, das bisher ohne Verlustpunkte aus den ersten drei Spieltages gegangen ist. Ohne Punkte stehen bisher die Teams aus Heckendalheim und DJK St. Ingbert im Tabellenkeller. Doch noch stehen allen Teams noch 31 Spieltage in der Saison 2009/2010 bevor, in denen noch allerhand passieren wird:





Kommende Woche geht es weiter in der Kreisliga A Bliestal. Dann trifft der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim zuhause auf die aufstrebende SG Webenheim-Mimbach. Interessant wird es auch in Niederwürzbach: Der heimische FC empfängt kommenden Sonntag die Wölfe vom SVW, die nach der heutigen Niederlage einiges wieder gut zu machen haben:


Kreisliga A Bliestal, 4. Spieltag
Freitag, 21. August 2009, 19:00 Uhr
SV Oberwürzbach – FC Viktoria St. Ingbert II
Samstag, 22. August 2009, 16:00 Uhr
SV Niedergailbach – FC Habkirchen
Sonntag, 23. August 2009, 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Heckendalheim
Sonntag, 23. August 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Breitfurt
SV Alschbach – FC Erfweiler-Ehlingen
TuS Ormesheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
FC Niederwürzbach – SV Wolfersheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Webenheim-Mimbach
Sonntag, 9. August 2009, 17:00 Uhr
DJK St. Ingbert II – SV St. Ingbert II


Nichtmal 10% der Saison sind bis dahin beendet, 31 Spieltage stehen noch bevor. Alle Infos zur Kreisliga A Bliestal gibt es auch weiterhin topaktuell und exklusiv nur hier auf SCB-Online...





Die Rahmenspielpläne der Jugendteams
Mit mehr Jugendspielern denn je geht der SC Blieskastel-Lautzkirchen in die neue Runde und seit weni [...]  >>
     3| 1 Kommentare | 1857 Klicks |

BZL: Die Spitze formiert sich, das Ende
Der dritte Akt ist geschrieben: Die Bezirksliga Homburg kommt ins Rollen und langsam aber sicher ist [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1332 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 16. August 2009

Aufrufe:
1174
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 3. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 3. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Spielbericht FC Erfweiler-Ehlingen - TuS Ormesheim
Spielbericht FC Niederwürzbach - SV Breitfurt

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03