Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA - SV Alschbach mit Last-Minute-K.O.    [Ändern]

 Der Saisonstart wurde auch in der Kreisliga A Bliestal zelebriert und pünktlich zum Beginn der neuen Runde ist die Kreisliga A Bliestal auf SCB-Online angekommen. Alle Spiele, alle Tore...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 2. August 2009

SCB-Online wird erweitert: Viele Fans in der Kreisliga A Bliestal wird es freuen, dass das Angebot auf SCB-Online nun auch die A-Klasse umfasst. Auch die A-Klasse ist eine Spielklasse voller Fragezeichen und voller Teams, deren Leistungsstand nicht so recht einzuschätzen ist. Bei aller Ungewissheit in der A-Klasse scheint eines aber sicher: Die Klasse ist attraktiv und dort wird sicherlich auch guter Fußball gespielt. Auch bei den 18 Vereinen der Kreisliga A Bliestal herrscht gerade vor dieser Saison ein wenig Unsicherheit. Niemand weiß so recht, wohin der Weg führt, aber zahlreiche Vereine haben ein Ziel: Der schnelle Sprung in die Bezirksliga! Dass dieses Ziel am Ende nur für einen und eventuell einen zweiten Verein zur schönen Wirklichkeit werden kann, ist klar, aber das heißt nicht, dass es nicht eine oder zwei Hände voll Teams versuchen werden, auf diesen Zug aufzuspringen. Für Spannung ist also gesorgt und wer oben mitspielen will, für den heißt es: Gleich vom Start weg auf er Hut sein und die möglichen Konkurrenten auf Distanz halten, auch wenn man noch nicht weiß, welche Mannschaften das sein werden. Auf geht es also in eine Kreisliga A Saison, in denen fast alle Vereine eine Mission gemein haben: Mission Bezirksliga!



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Erfweiler-Ehlingen
1:5 (0:1)
Tore:
0:1 Wolfram Görgen (25.)
0:2 Thomas Bauer (67.)
0:3 Philipp Borger (72.)
0:4 Jonas Bubel (77.)
0:5 Rainer Wahrheit (83.)
1:5 Jonas Schmidt (88.)


Am Samstag, den 1. August 2009 startete die Kreisliga A Bliestal in Ballweiler in die neue Saison: Die Reserve des Verbandsligisten aus Ballweiler empfing den FC Erfweiler-Ehlingen und somit standen sich zum Saisonauftakt zwei alte Bekannte aus der alten Kreisliga A Bliestal gegenüber, die die vergangene Saison beide im Keller der Liga beendet hatten. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II auf Platz 12 stellte mit 102 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga, während der FC Erfweiler-Ehlingen auf Platz 14 nur knapp der Roten Laterne entkommen war. Auf den ersten Blick also neutrale Vorzeichen für eine Partie, die in der Saison 2009/2010 ihre zumindest namentliche Neuauflage finden sollte, hatte die DJK doch über die Sommerpause mächtig eingekauft und nun viele neue Mannen im DJK-Dress zu bieten. Erfweiler erwischte jedoch den besseren Start in die neue Kreisliga-Saison und ging nach 25 Minuten mit 1:0 in Front. Zur Pause blieb es bei der knappen Erfweiler Führung, ehe Ballweiler nach dem Seitenwechsel jedoch vergangene Tage anknüpfte: Binnen 16 Minuten erhöht der FCE auf 5:0, ehe Jonas Schmidt zwei Minuten vor dem Ende lediglich der Ehrentreffer vorbehalten war. Die derbe Schlappe gegen den Mandelbachtalmeister aus Erfweiler-Ehlingen offenbart deutliche Schwächen in der Abwehr der DJK, die man über Sommer scheinbar nicht ausmerzen konnte, und sorgt dafür, dass die DJK mit einem Nuller in das neue Spieljahr startet, während es für den FCE den ersten Dreier und eine gute Ausgangsposition für die folgenden Spieltage zu bejubeln gab.







  
SV St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II
0 : 0
Tore:
Fehlanzeige


Die Fortsetzung des ersten Spieltages wurde am Sonntag gleich auf sieben Sportplätzen geschrieben: Auf einem empfing der Kreisliga A Bliestal Neuling SV St. Ingbert II den gleichsam „neuen“ SV Bliesmengen-Bolchen II und so trafen auch hier zwei alte Bekannte aus der vergangenen Saison aufeinander. Als Reserven ihrer damaligen Bezirksligamannschaften schlossen beide die Runde auf einem Platz im Mittelfeld der Bezirksliga Ost Reserve ab, wobei der SV Bliesmengen-Bolchen II mit 40 Punkten auf Rang 9 drei Plätze vor dem SV St. Ingbert II gelandet war, der am Schluss 35 Zähler auf seinem Konto hatte. Nichts neues also für die beiden Kontrahenten, doch zwei neue Gesichter für den geneigten Kreisliga A Bliestal Fan und man durfte gespannt sein, was die „Neulinge“ fußballerisch zu bieten hatten. Wer jedoch auf viele Tore gehofft hatte, der wurde enttäuscht: In einer ausgeglichenen Partie gelang es keiner der beiden Mannschaften, das runde Leder einzunetzen, sodass nach 90 gespielten Minuten ein torloses Remis stand. Punkteteilung also in St. Ingbert, die den bisher unbekannten Kontrahenten nur schwerlich zu ersten Erkenntnissen über die beiden Mannschaften verhelfen wird.



  
SV Breitfurt – SV Oberwürzbach
1 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Felix Lang (60.)
1:1 Benjamin Schwarz (62.)


In Breitfurt gab es das erste gemischte Duell der neuen Kreisliga A Bliestal zu bestaunen. Der heimische SV Breitfurt empfing den SV Oberwürzbach und für den SVB konnte es nur besser werden: Der letzte Saison hatte man in der Kreisliga A Bliestal mit nur 17 Punkten aus 30 Spielen auf Kellerplatz 16 beendet und hatte nun mit dem SV Oberwürzbach ein Team zu Gast, das in der letzten Spielzeit noch in der Kreisliga B Blieskastel zu Werke gegangen war. Dort stand der SVO am Ende mit 25 Punkten auf einem mittelmäßigen achten Tabellenplatz. Beide Mannschaften konnten sich in der vergangenen Woche schon bei den Stadtmeisterschaften messen: Während Breitfurt bei den Blieskastler Meisterschaften beide Gruppenspiele deutlich verloren hatte, war Oberwürzbach in diesem Jahr selbst Ausrichter der St. Ingberter Lokalkämpfe, musste sich aber ebenso wie der SVB mit einer Niederlage im Vorrundenspiel zufrieden geben. Und auch im ersten Saisonspiel teilten die beiden Mannschaften zunächst das Schicksal und am Ende auch die Punkte: In einem Spiel auf Augenhöhe dauerte es gut eine Stunde, ehe Oberwürzbach durch Felix Lang mit 1:0 in Führung ging. Doch die Breitfurter Antwort ließ in Person von Benjamin Schwarz nur zwei Minuten auf sich warten. Beim Stande von 1:1 musste der SV Oberwürzbach 15 Minuten vor Schluss Thomas Becker mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen verabschieden, konnte das Remis aber trotzdem über die Zeit retten. Somit trennten sich die beiden Mannschaften 1:1-Unentschieden und verbuchen damit jeweils den ersten Zähler der Saison 2009/2010.



  
SV Niedergailbach – SV Heckendalheim
2 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Christian Hauch (44.)
2:0 Christian Hauch (65.)


Ebenfalls ein Duell alte Kreisliga A Bliestal gegen alte Kreisliga B Blieskastel stieg in Niedergailbach, wenngleich beide Kontrahenten im vergangenen Jahr etwas erfolgreicher waren, als die beiden Teams der Begegnung zuvor. Mit dem SV Niedergailbach lud auch hier ein alter Kreisliga A Bliestal Bekannter zum Gastspiel, der vergangene Runde mit 28 Punkten auf Platz 11 beendet hatte. Der Gegner kam aus Heckendalheim und beim SVH stand man am Ende etwas besser da: Platz 4 bei 50 Punkten hieß es nach 26 Spieltagen, dennoch hatte man die Relegation verpasst und musste von nun an in der neuen Kreisliga A Bliestal unter das runde Leder treten. Der bessere Start in die neue Runde gelang den Mannen aus Niedergailbach: Kurz vor der Pause netzte Christian Hauch in einer bis dahin ausgeglichenen Partie zum 1:0 ein und stellte so die knappe Pausenführung der Hausherren her. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Hauch, der in der 65. Minute mit seinem zweiten Tagestreffer den 2:0-Endstand markierte. Somit also ein Erfolg des alten Kreisliga-A-Hasen, doch was dieser Wert ist, wird sich in den nächsten Woche noch zeigen.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Niederwürzbach
1 : 3 (1:1)
Tore:
1:0 Alexander Mathieu (20.)
1:1 Christopher Salm (45.)
1:2 Matthias Schwarz (71.)
1:3 Johannes Dithmar (89. / FE)


Einander bekannte Mannschaften trafen in Herbitzheim aufeinander: Bei der heimischen SG Herbitzheim-Bliesdalheim war der FC Niederwürzbach zu Gast und betrachtet man die Abschlusstabelle der Kreisliga B Blieskastel, so könnte man meinen, die Favoritenrollen seien klar verteilt. Platz 5 für die SG und nur Platz 12 für den FC sprechen eine deutliche Sprache. Denkste: Niederwürzbach hat über Sommer 13 neue Spieler verpflichtet und wird nun als einer der Favoriten gehandelt. Neu-Coach und Ex-SCler Hans-Peter Harz hält sich aber etwas zurück: „Ich sehe uns am Saisonende nicht ganz vorne, aber mit Sicherheit wollen wir eine gute Runde spielen. Ich habe Verständnis dafür, dass wir des Öfteren als Favorit genannt werden. Schließlich fanden einige sehr gute Fußballer den Weg zum FC Niederwürzbach zurück. Allerdings müssen wir und zunächst noch finden.“ Erste Erfolge waren jedoch bereits zu verzeichnen: Bei den Blieskastler Stadtmeisterschaften musste man sich dem Bezirksligisten aus Bierbach erst im Elfmeterschießen geschlagen geben, während man ein Testspiel gegen den SV Altheim, der ebenfalls in der neuen Bezirksliga Homburg spielt, mit 3:2 gewinnen konnte. Es ist also angerichtet für eine spannende Partie zweier ehrgeiziger Mannschaften, zumal Hans-Peter Harz die SG zu den Favoriten auf die Meisterschaft zählt. Dementsprechend war es auch die SG, die in der 20. Minute durch Alexander Mathieu mit 1:0 in Führung ging. Lange sah es danach aus, als sollte dieses Ergebnis bis zu Pause Bestand haben, als Christopher Salm mit dem Pausenpfiff den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Nach der Pause entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Zuschauer jedoch bis zur 71. Minute auf das nächste Tor warten mussten: Matthias Schwarz drehte die Partie zu Gunsten des FCN, ehe Johannes Dithmar per Foulelfmeter in letzter Minute auf 3:1 erhöhte. Die neu formierte Elf um Trainer Harz setzte also ein erstes Ausrufezeichen und erspielte sich einen deutlichen 3:1-Erfolg gegen den altbekannten Ligakonkurrenten.



  
SG Webenheim-Mimbach – TuS Ormesheim
1 : 2 (0:2)
Tore:
0:1 Sirko Krause (30.)
0:2 Tobias Andres (37.)
1:2 Karsten Schwarz (88.)


Gemischte Vorzeichen in Webenheim: Der bisherige B-Ligist aus Blieskastel empfing am ersten Spieltag den bisherigen A-Ligisten aus dem Mandelbachtal und zum ersten Mal an diesem Spieltag ist damit bei dieser Konstellation das bisher unterklassige Team Gastgeber zum Stelldichein. Die SG Webenheim-Mimbach schloss das Spieljahr 2008/2009 auf Rang 7 im Mittelfeld der Kreisliga B Blieskastel ab und erreichte dabei 28 Punkte. In der Vorbereitung auf die neue Saison war die SG beim SC Blieskastel-Lautzkirchen zu Gast, musste sich dort gegen den heimischen Bezirksligisten aber deutlich mit 10:1 geschlagen geben. Für Ormesheim reichte es in der vergangenen Kreisliga A Bliestal Saison bei 25 Punkten nur für den 13. Tabellenplatz. Es würde sich also zeigen, inwieweit die Vorjahresplatzierungen und die absolvierten Tests Prognosen für den Start der neuen Runde erlauben würden. Auf dem Sportplatz dauerte es bis zur 30. Minute, ehe das Netz der Hausherren zum ersten Mal zitterte: Sirko Krause bringt den TuS mit 1:0 in Front, bevor Tobias Andres die Führung in der 37. Minute auf 2:0 ausbauen kann. Zur Pause blieb es dabei und auch in Durchgang zwei tat sich nicht viel. Der SG gelang in der 88. Minute durch Karsten Schwarz der Anschlusstreffer, doch am Ergebnis sollte dies nichts mehr ändern: Drei Punkte für den TuS Ormesheim, während Webenheim-Mimbach weiter auf den ersten Kreisliga-A-Zähler warten muss.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Alschbach
5 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Andreas Fries (71.)
2:0 Andreas Fries (86.)
3:0 Admir Ramic (87.)
4:0 Andreas Fries (88.)
5:0 Kastriot Zymeri (90.)


Mit der SVG Bebelsheim-Wittersheim lud der “Best of the Rest” zum Gastspiel auf seine neue Kunstrasenanlage: Als Neunter der Kreisliga A Bliestal hatte die SVG den Aufstieg und die Relegationsspiele denkbar knapp verpasst, stiegen doch die Mannschaften bis einschließlich Platz 7 direkt in die neue Bezirksliga auf, während der Achte eine zweite Chance über die Relegationsrunde erhielt. Trotz dieser Enttäuschung ließ man sich in Bebelsheim nicht beirren, baute anstelle des alten Hartplatzes einen neuen Kunstrasen und empfing auf diesem zum ersten Saisonspiel die Elf vom SV Alschbach. Der erste Vorsitzende der SVG, Gerd Keipert, fasst die Ausgangslage zusammen: „Ich hoffe natürlich in diesem besonderen Spiel auf einen Sieg unserer Mannschaft. Allerdings konnten wir erst in den letzten acht Tagen auf dem Platz in Habkirchen trainieren. Zuvor standen ausschließlich Waldläufe und Testspiele auf dem Programm.“ Bei der Gemeindemeisterschaft in Ommersheim reichte es für die SVG nur für einen Punkt aus zwei Spielen und es wird sich zeigen, wie man ob der ungewöhnlichen Vorbereitung auf dem neuen Untergrund zurecht kommen wird. Der Gegner kam von SV Alschbach, seines Zeichens mit 58 Zählern punktgleich Zweiter der Kreisliga B Blieskastel, war ebenso knapp an der Relegation vorbeigeschrammt, wie der Gastgeber. Eine interessante und brisante Ausgangssituation also für ein neues Duell in der Kreisliga A Bliestal. Zunächst passierte jedoch wenig: In einem Spiel ohne nennenswerte Chancen ging es mit einem torlosen Remis in die Pause, und auch nach dem Wiederanpfiff passierte zunächst wenig. Erster Hingucker nach 60 Minuten war eine Gelb-Rote Karte gegen SVAler Ingo Wagner, dessen Mannschaft von nun an in Unterzahl agieren musste. Erst in der 71. Minute konnte die SVG Profit aus dem Überzahlspiel schlagen und durch Andreas Fries mit 1:0 in Front gehen. Lange sah es danach auch, als dass die Offensivaktionen des Tages damit auch schon wieder eingestellt wären, als das Unfassbare passierte: Fries leitete in der 86. Minute mit seinem zweiten Treffer einen wahren Torreigen ein, im Zuge dessen Ramic, erneut Fries und Zymeri binnen 4 Minuten auf 5:0 erhöhten. Der SV Alschbach musste zum Schluss ein derbes Knockout hinnehmen und findet sich nun vorerst am unteren Tabellenende wieder. Für Bebelsheim-Wittersheim hingegen ein gelungener Auftakt auf der neuen Kunstrasenanlage.



  
SV Wolfersheim – FC Habkirchen
2 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Mathias Weinmann (45.)
2:0 Alexander Wenzel (90.)


Altbekannte Gesichter dagegen in Wolfersheim: Die ehemaligen Aufstiegsanwärter vom SV Wolfersheim und vom FC Habkirchen-Frauenberg gaben sich auch in diesem Spieljahr die Ehre und die Abschlusstabelle der alten Runde verhieß nichts Gutes. Platz 10 für Wolfersheim und gar nur Platz 15 für Habkirchen, das mit nur 32 Toren den schlechtesten Angriff der vergangenen Kreisliga A Bliestal Saison gestellt hatte. Auf dem Papier also leichte Vorteile für die Wölfe, so auch FC-Spielausschussvorsitzender Walter Hess: „Uns erwartet ein ganz schweres Spiel, denn der SV Wolfersheim ist in meinen Augen der Topfavorit auf die Meisterschaft.“ Dennoch braucht sich auch der FC Habkirchen-Frauenberg nicht zu verstecken: 11 Zugänge hat der FCH zu verzeichnen und kann außerdem auf Vorbereitungssiege gegen den SV Altheim (5:1), beim SV Gersheim (4:2) und gegen die SF Reinheim (7:0) zurückblicken. Ganz neue Vorzeichen für ein altbekanntes Duell also und es würde sich zeigen, wie sich die beiden Teams in der neuen Kreisliga A Bliestal würden platzieren können. Wie sich herausstellen sollte, wussten die Wölfe der ihnen zugesprochene Favoritenrolle auf dem Platz gerecht zu werden, wenn auch mit längerem Anlauf: Erst in der 45. Minute gingen die Wölfe durch Mathias Weinmann mit 1:0 in Führung und mit diesem Spielstand in die Pause. Durchgang zwei schien eine Kopie des ersten zu sein, denn wieder dauerte es 45 Minuten, ehe Alexander Wenzel mit dem Schlusspfiff zum 2:0 einnetzen konnte. Der FCH agierte seit 3 Minuten nur noch zu zehnt, da Emanuel Weisinger mit Gelb-Rot frühzeitig des Platzes verwiesen wurde. Damit steht also ein gelungener Start der Wölfe in die neue Kreisliga A Bliestal, während sich das neu formierte Habkircher Team erst noch finden muss.



  
FC Vikt. St. Ingbert II – DJK St. Ingbert II


Erst am kommenden Mittwoch, den 5. August 2009 wird der erste Spieltag der Kreisliga A Bliestal 2009/2010 komplettiert: Um 19:00 Uhr empfängt der FC Viktoria St. Ingbert die DJK St. Ingbert II und man darf gespannt sein, wer sich im innerstädtischen Duell der beiden Landesliga Nordost Reserven durchsetzen wird. Mit dem FC Viktoria St. Ingbert II greift der einzige Meister des Vorjahres in das Geschehen ein. Souverän konnte sich die Elf mit 81 Zähler und vier Punkten Vorsprung auf Rang zwei in der Reserveklasse der alten Bezirksliga Ost durchsetzen. Bei 104:18 Toren hatte man neben der mit Abstand besten Abwehr auch den drittbesten Angriff unter Vertrag und zählt somit auch in der Kreisliga A Bliestal zu den Favoriten. Unter der Woche war die Zweite der Viktoria zum Testspiel der Zweiten des SC Blieskastel-Lautzkirchen gereist und musste sich dort in einer sehr guten Partie in letzter Minute knapp mit 2:1 geschlagen geben. Gute Werbung also für die Viktoria! Mit der DJK ist bei der Viktoria die einzige Mannschaft der Kreisliga A Bliestal zu Gast, die bereits im letzten Jahr aufstiegsberechtigt in der Kreisliga B Nordost gespielt hat. Dort beendete man die 10er-Runde auf einem unterdurchschnittlichen achten Tabellenplatz. Es bleibt abzuwarten, was die beiden St. Ingberter Mannschaften zu bieten haben, und auch die erste Tabelle der Kreisliga A Bliestal bleibt bis zum kommenden Mittwoch unvollständig.


Hier der Überblick über die bisher absolvierten Partien der ersten Spieltages, die einige erste Erkenntnisse über die Stärke und die Kräfteverhältnisse der neuen Kreisliga A Bliestal offenbarte:


1. Spieltag

Samstag, 1. August 2009, 16:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Erfweiler-Ehlingen 1:5 (0:1)
Sonntag, 2. August 2009, alle um 15:00 Uhr
SV St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II 0:0
SV Breitfurt – SV Oberwürzbach 1:1 (0:0)
SV Niedergailbach – SV Heckendalheim 2:0 (1:0)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Niederwürzbach 1:3 (1:1)
SG Webenheim-Mimbach – TuS Ormesheim 1:2 (0:2)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Alschbach 5:0 (0:0)
SV Wolfersheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:0 (1:0)
Mittwoch, 5. August 2009, 19:00 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – DJK St. Ingbert II



Auch der Blick auf die erste Tabelle lohnt, obwohl man bis zur Vervollständigung der ersten Tabelle noch einige Tage warten muss:





Kommenden Samstag geht es weiter in der Kreisliga A Bliestal und es bleibt abzuwarten, welche Mannschaften sich an der Spitze absetzen können und welche Teams sich am Tabellenende einnisten werden:


Kreisliga A Bliestal, 2. Spieltag
Samstag, 8. August 2009, 18:00 Uhr
SV Alschbach – SG Webenheim-Mimbach

Sonntag, 9. August 2009, 13:15 Uhr
DJK St. Ingbert II – SVG Bebelsheim-Wittersheim

Sonntag, 9. August 2009, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
TuS Ormesheim – SV St. Ingbert II
FC Niederwürzbach – SV Heckendalheim
SV Niedergailbach – SV Breitfurt
SV Oberwürzbach – SV Wolfersheim
FC Habkirchen-Frauenberg – FC Vikt. St. Ingbert II

Sonntag, 9. August 2009, 17:00 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Erfweiler-Ehlingen



Damit rollt also der Ball auch in der neuen Kreisliga A Bliestal, doch die Fans müssen noch bis Mittwoch auf die Komplettierung des ersten Spieltages der Saison 2009/2010 warten.





2:2 - SC erkämpft sich Remis bei Hitzesc
Ein hitziges Spiel erwartete die Zuschaue in Limbach nicht nur aufgrund der Temperaturen: Limbach sa [...]  >>
      | 0 Kommentare | 894 Klicks |

BZL - Beeden stürmt an die Tabellenspitz
Die Bezirksliga Homburg hat einen ersten Spitzenreiter: Während viele Kreisligisten Lehrgeld bezhale [...]  >>
      | 2 Kommentare | 2656 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 2. August 2009

Aufrufe:
1580
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Thomas (PID=2)schrieb am 04.08.2009 um 12:34 Uhr
Respekt, das Ihr zwei auch noch diese Klasse macht, ich denke das ist für alle A-Liga Fans bzw die die es leider bleiben mussten, eine sehr erfreulich Erkenntniss. Ich sage einfach mal Danke! Zu dem Bericht von Wolfersheim - Habkirchen muss ich sagen, wie sagt man doch so schön: "Gut Ding will Weile Haben"! :-)Trotzdem, ob dieser Sieg dem SVW wirklich etwas bringt, bezweifele ich aber um ehrlich zu sein. Dem SCB wünsche ich natürlich alles gute für die neue Runde.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 04.08.2009 um 12:53 Uhr
Ich sag mal so: Die A-Klasse hat uns von vielen Seiten mehrfach nett gefragt und da konnten wir natürlich nicht "Nein" sagen ;-) Ich hoffe auch die Fans der Teams in der A-Klasse fühlen sich hier wohl ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 1. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum 1. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Ligaberichte auf SCB-Online

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03