Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
28. Spt. - SFR und Medelsheim steigen auf    [Ändern]

 Die Zahl der Vereine, die sicher direkt in der Bezirksliga stehen, nimmt von Spieltag zu Spieltag zu: Mit Reinheim und Medelsheim sind nun zwei weitere Teams sicher aufgestiegen. Die Meisterschaft bleibt dagegen offen, verpasste es der SVB doch auf eigenem Platz, den Titel vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 10. Mai 2009

Die letzen 10 Prozent der Spiele stehen an und die Wochen der Entscheidung sind angebrochen: Das Nervenkostüm könnte vielerorts kaum dünner sein, ehe es endgültig zerreißt und das allwöchentliche Wechselbad der Gefühle stellt Spieler und Fans auf eine harte Probe. Fast neidisch wird man da beim Rest der Liga, wenn man nach Blickweiler und Bierbach blickt, wo der Aufstieg längst in trockenen Tüchern ist, man genüsslich auf die Stellungskämpfe der Konkurrenz blickt und man selbst auf die erfüllte Pflicht die Kür folgen lassen kann. Anders sieht es da auf den Plätzen 4 bis 9 aus. Viele wähnten sich schon in der Bezirksliga, sahen sich selbst schon unter dem Jubel der eigenen Fans am ersten Spieltag auflaufen, umso bitterer aber die Erkenntnis: Bis dahin ist es noch ein steiniger und beschwerlicher Weg – Ein Weg, der aber nicht zwingend zum Ziel führen muss. Hin- und hergerissen ist man zwischen Jubel über wichtige Siege und Niedergeschlagenheit nach bitteren Niederlagen, oder eben umgekehrt. Sicherlich ist dieser Gefühlstaumel schnell vergessen, wenn man am 30. Spieltag zu den Auserwählten zählt, die den Weg in die Bezirksliga antreten, aber genauso sicher ist: Klappt es nicht mit dem Happy-End, dann wird man einige Szenen vor dem inneren Auge noch oft ablaufen lassen und einen zweifelhaften Platz in der Chronik des Vereins einnehmen. Es ist also angerichtet für die Endspielwochen der Kreisliga A Bliestal, wo es am Ende eine harte Trennung zwischen den Gewinnern und den Verlieren geben wird. Aber so ist das eben in Endspielen, in denen oft auch die Nerven und das Bauchgefühl über Sieg und Niederlage, Aufstieg und Abstieg und eben Bezirksliga oder Kreisliga entscheiden…



Der SC kommt mit dem gewonnenen Punkt der Bezirksliga-Qualifikation ein Stück näher




TuS Ormesheim – SV Breitfurt 3:4 (2:1)

Ein Spiel ohne jeden Druck fand in Ormesheim statt: Der heimische TuS hatte in der Vorwoche eine bittere Derby-Niederlage gegen den Nachbarn aus Ommersheim einstecken müssen. In einer knappen Partie trennten sich beide mit 2:1. In dieser Woche hatte es der TuS mit dem SV Breitfurt zu tun und der sorgte in der Vorwoche für eine echte Überraschung: Seit Herbst letzten Jahres und einer gefühlten Ewigkeit wartete man auf einen Sieg, beim 3:1-Heimerfolg gegen den SV Wolfersheim sollte das Warten ein Ende haben. Der SVB hatte also wieder am Erfolg geschnuppert und obwohl die Tabellensituation, wenn der Zwölfte gegen den Letzten spielt, nicht gerade für feuchte Hände sorgt, so war man doch gespannt, was der SVB an Schwung mit nach Ormesheim nehmen konnte. Und der SVB zeigte von Beginn an, dass er gewillt war, auch diese Partie für sich zu entscheiden. Florian Mayer brachte den SV nach 28 Minuten in Front und es entwickelte sich eine temporeiche Partie mit vielen Toren: Tobias Endres glich nach 32 Minuten aus, bevor er nur 8 Minuten später mit seinem zweiten Treffer seine Elf mit 2:1 in Front brachte. Mit der knappen Führung der Heimelf ging es in die Pause. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff war es SVB-Oldie Hans Gassert, der den Ausgleich für Breitfurt erzielte und sein Sturmpartner Benjamin Schwarz sorgte nur 5 Minuten später für die Führung der Gäste vom Schlusslicht aus Breitfurt. Nur zwei Minuten später, in der 57. Spielmute, machte Marco Zola mit dem 4:2 den Sieg des SVB fast perfekt. Tobias Endres brachte den TuS mit seinem dritten Treffer nur drei Minuten nach dem Zola-Treffer wieder auf 4:3 heran und sorgte für eine hitzige Schlussphase, in der Breitfurt am Ende seinen knappen Sieg verteidigen konnte. Breitfurt bleibt trotz des Sieges Letzter der Tabelle, baut aber sein Punktekonto auf 17 aus. Ormesheim bleit mit 25 Punkten auf Platz 12.

"Den zweiten Sieg in Folge landete der Vorletzte Breitfurt. Für die Hausherren zeichnete Tobias Andres für alle drei Treffer verantwortlich. Für die Gäste trafen Florian Meyer und nach der Pause innerhalb von sieben Minuten Hans Gassert, Benjamin Schwarz und Marco Zola."



FC Habkirchen-Frauenberg – SV Rohrbach II 0:4 (0:1)

Der nächste Gegner des SC empfing zu Hause den SV Rohrbach II: Der FC Habkirchen-Frauenberg war auch in der Vorwoche gegen den SV Altheim, von großen Personalsorgen geplagt, mit 1:5 unterlegen und wartete seit Wochen auf zählbare Erfolge. Dass man an diesem Wochenende den SV Rohrbach II empfing, machte da wenig Hoffnung: Der SV Rohrbach II steht derzeit auf dem undankbaren Relegationsplatz 8 und wird in Habkirchen alles daran setzen, den Abstand auf die Aufstiegsränge nicht zu groß werden zu lassen. Vergangene Woche musste man sich dem FC Bierbach auf eigenem Platz mit 0:2 geschlagen geben und verlor somit Boden, den es jetzt wieder gut zu machen gilt. Das Gastspiel in Habkirchen sollte also aus Rohrbacher Sicht positiv gestaltet werden und am liebsten würde man die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck antreten. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert und so stand dem SVR II zunächst ein hartes Stück Arbeit bevor. Schon nach 19 Minuten war es Andreas Klam, der den SVR II erwartungsgemäß mit 1:0 in Front brachte. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte Jan Weydmann für das 2:0 für den SVR und es schien, als sei die Partie schon jetzt entschieden. Spätestens als Andreas Klam in der 78. Minute das 3:0 erzielte, war der Sieg des SVR II in trockenen Tüchern und das 4:0 von Felix Schulz in der 87. Minute machte den deutlichen und hochverdienten 4:0-Erfolg des SVR II perfekt. Damit ist Rohrbach II mit 50 Punkten Siebter der Tabelle, der FC Habkirchen wird mit seinen 21 Punkten auf den zweitletzten Tabellenplatz durchgereicht.

"Die Gäste wahrten ihre Aufstiegschance mit einem ungefährdeten Auswärtssieg. Andreas Klam sorgte für den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel trafen Jan Weidmann (48.), wiederum Klam (75.) und Dirk Schnur (87.)."



FC Erfweiler-Ehlingen – SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:1 (2:0)

Für die Sensationen der vergangenen beiden Spieltage sorgte zuletzt der FC Erfweiler-Ehlingen: Mit einer konzentrierten Defensivleistung erarbeitete sich die Schreiner-Truppe zunächst ein torloses Remis in Blickweiler, bevor man dann mit dem Selbstvertrauen aus Blickweiler auf eigenem Platz zum großen Wurf ausholte: Der Tabellenzweite aus Reinheim musste sich beim engagierten Vorletzten der Tabelle mit 3:1 geschlagen geben und der Sieg des FCE war völlig verdient. An Selbstvertrauen sollte es dem FCE also nicht mangeln, wenn man diesem Sonntag den Aufstiegsaspiranten und Tabellenneunten aus Bebelsheim-Wittersheim empfängt. Mit am Ende nur neun Feldspielern gewann die SVG in der Vorwoche mit 5:2 beim SV Niedergailbach und hat damit nach der Heimniederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen wieder Boden gut gemacht. Mit 44 Punkten auf Platz 9 war aber auch klar: Bei einer Niederlage wären die Bezirksliga-Träume zwei Spieltage vor dem Saisonende wohl ausgeträumt. Erfweiler war auch gegen die SVG in Durchgang eins überlegen: Ein Eigentor in der 26. Minute brachte die Hausherren mit 1:0 in Front, bevor Michael Grandjean nach 39 Minuten auf 2:0 erhöhte. Die SVG war mit dem 2:0 zur Pause gut bedient. Die Partie plätscherte vor sich hin und erst im letzten Viertel des Spiels wurde die SVG wach und wollte ihre Chance auf den Relegationsplatz wahrnehmen. Nach 73 Minuten bekam die SVG einen Foulelfmeter zugesprochen, vergab die Chance auf den Anschlusstreffer aber fahrlässig. Nico Fickinger sorgte nach 82 Minuten für den Anschlusstreffer. In der Schlussphase kämpfte der FCE vorbildlich und darf sich am Ende über einen knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg freuen. Der FCE rückt mit dem Sieg auf Platz 14 vor, Bebelsheim bleibt auf Platz Neun, der Abstand zum Relegationsplatz Acht ist aber mit 4 Punkten, zwei Spieltage vor dem Saisonende, beachtlich.

"Ein Eigentor (26.) der Gäste und Michael Grandjean (39.) sorgten für die 2:0-Halbzeitführung. Nach der Pause traf Nico Fickinger (52.) für Bebelsheim/Wittersheim."



SV Altheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:1 (0:0)

Völlig unterschiedliche Ausgangssituationen trotz vergleichbarer Punktzahl gab es dagegen beim Gastspiel des SC Blieskastel-Lautzkirchen in Altheim. Die von Dirk Lang betreute Heimelf hatte das Thema Aufstieg schon fast abgehakt, dann folgte die Woche des SVA: Ein Sieg im Nachholspiel gegen den TuS Ommersheim, gefolgt von einem souveränen 5:1-Auswärtserfolg in Habkirchen-Frauenberg, brachten den SVA wieder auf Kurs. „Unser Sieg in Ommersheim war aufgrund der zweiten Halbzeit letztlich verdient. Und vor dem FC Habkirchen kann ich nur den Hut ziehen. Die liefen in der ersten Mannschaft mit vier Spielern auf, die bereits zuvor 90 Minuten lang in der Zweiten zum Einsatz kamen. Viele andere Vereine wären in dieser schwierigen Personalsituation erst gar nicht bei den Reserven angetreten“, beschreibt SVA-Coach Lang sie Lage beim SVA. Umgekehrt die Situation beim SC: Blieskastel schwebte nach dem zwar nicht schönen, aber umso wichtigeren Auswärtssieg in Bebelsheim auf Wolke sieben und schien auf dieser direkt in die Bezirksliga zu schweben. Bis zur 87. Minute am vergangenen Sonntag sah es auch genau danach aus: Blieskastel schien beim 0:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach einen wichtigen Punkt gegen den Mitkonkurrenten aus der Parr einzufahren, bevor Manuel Ries einen Schneider-Freistoß in die Maschen wuchtete. Die enorme Stärke der SG bei Standards brachte den SC somit in eine Situation, die man unbedingt verhindern wollte. In Altheim hieß es: „Antreten zum Endspiel“ und bei einer Niederlage könnte man sogar erstmals aus den Aufstiegsrängen gespült werden. Was die Zuschauer beim Aufstiegsendspiel zu sehen bekamen, war überschaubar: Beide Mannschaften taten sich schwer und nur wenige Offensivaktion belebten die Partie. So blieb es zur Pause beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf und der SVA hatte zunächst die besseren Chancen: Joschua Hartz erzielte nach 64 Minuten die verdiente Führung für die Hausherren. Blieskastel wurde nun aktiver und ein Kopfballtor von Markus Grötsch sorgte nach 78 Minuten für den Ausgleich. Beide Mannschaften hätten nun noch für den Dreier sorgen könne, am Ende blieb es aber beim gerechten Remis. Der SC bleibt damit mit 51 Punkten auf Platz 5 der Tabelle, Altheim steht drei Punkte und drei Plätze dahinter auf Relegationsplatz 8.

"Die erste Spielhälfte war geprägt von der Nervosität beider Mannschaften. Joshua Harz (63.) brachte die Hausherren nach vorne, doch Markus Grötsch (78.) konnte für Blieskastel ausgleichen."





SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Niedergailbach 5:1 (3:1)

Medelsheim dagegen ist nach dem wichtigen Last-Minute-1:0-Erfolg beim SC Blieskastel-Lautzkirchen voll auf Kurs Richtung Bezirksliga und könnte mit einem Sieg vielleicht schon feiern. Die Hess-Truppe war also voll auf Kurs und der SV Niedergailbach wollte an diesem Sonntag versuchen, der Parr die Bezirksliga-Suppe ein wenig zu versalzen: Niedergailbach musste in der Vorwoche auf eigenem Platz eine derbe 2:5-Schappe gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim einstecken und hatte, auf Platz 11 geparkt, bei der SG auch wenig zu verlieren. Beste Voraussetzungen also, vielleicht für eine Überraschung zu sorgen, die durchschlagskräftige SG-Offensive hatte da aber sicher etwas dagegen. Manuel Reis brachte die SG bereits nach 8 Minuten in Front, bevor ein Eigentor nach 32 Minuten für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte. Die SG ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und Martin Lambert sorgte nur eine Minute nach dem Ausgleich für die erneute SG-Führung. Goalgetter George Boayke sorgte wiederum vier Minuten später für das 3:1. Mit der Zwei-Tore-Führung für die SG ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte die SG weiter clever und kontrollierte das Spiel. Ein Doppelschlag von Manuel Ries in der 46. und 55. Minute sorgte für den 5:1-Endstand und einen hochverdienten Sieg für die SG Medelsheim-Brenschelbach. Die SG ist damit mit 56 Punkten punktgleich mit den Sportfreunden aus Reinheim auf Platz drei und hat damit die direkte Bezirksliga-Qualifikation zwei Spieltage vor Schluss vorzeitig gesichert. Glückwunsch nach Medelsheim! Niedergailbach bleibt mit 25 Punkten auf Platz 11.

"Manuel Ries brachte die Hausherren zwar nach vorne, doch ein Eigentor (32.) führte zum Gleichstand. Martin Lambert (33.) und Georges Boayke (37.) brachten die SG erneut in Front. Nach dem Seitenwechsel schoss Manuel Ries noch zwei weitere Tore (46./55.)."



DJK Ballweiler-Wecklingen II – SF Reinheim 3:1 (1:0)

Einen derben Rückschlag in Sachen Meisterschaftsträume mussten die Sportfreunde aus Reinheim in der Vorwoche verkraften: Die SFR kamen beim 1:3 in Bebelsheim-Wittersheim unter die Räder. Der Aufstieg ist den Sportfreunden zwar allenfalls theoretisch zu nehmen, allerdings lebt es sich besser mit dem Gefühl der Gewissheit ohne jeden mathematischen Zweifel. Dazu brauchte es diese Woche einen Punkt und den wollte man beim Heimspiel gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II einfahren. Die DJK II hatte in der Vorwoche gegen den SV Blickweiler eine Halbzeit gut mitgehalten und ein 3:3 zur Pause erreicht. Am Ende musste man sich aber dennoch geschlagen geben. 6:3 hieß das Resultat, aber die Erkenntnis des Heimspiels gegen den SV Blickweiler war, dass man sich auch gegen die Sportfreunde nicht verstecken muss. Schon nach 5 Minuten war klar, dass die Sportfreunde in Ballweiler eine schwere Aufgabe vor sich hatten: Alexander Henrich brachte die DJK II mit einer schönen Einzelaktion in Front. Bis zur Pause passierte wenig und so blieb es bei der knappen Führung der DJK. Nach dem Seitenwechsel glich Sene Maquette nach 55 Minuten aus und bei den SFR kam wieder Hoffnung auf. Nur drei Minuten später aber die Ernüchterung: Yves Klein setzt Jonas Schmidt in Szene und der verwandelt zum 2:1 für die Hausherren. Die Partie war weiter offen und die SFR versuchten nochmals alles, ehe in der 86. Minute die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren fiel: Einen tollen Pass von Alexander Henrich verwandelte Kai Betz souverän zum 3:1 ins lange obere Eck des SFR-Gehäuses. SFR-Schlussmann Stefan Schindler war ohne Chance. Die junge Truppe der DJK gewann am Ende verdient mit 3:1 und schiebt sich in der Tabelle mit nunmehr 25 Punkten auf Platz 13. In Reinheim wird man die Niederlage verschmerzen, steigt man doch durch das Remis zwischen Altheim und Blieskastel sicher auf: Reinheim steht nach Medelsheim-Brenschelbach, Blickweiler und Bierbach als viertes Team in der Bezirksliga, dazu herzlichen Glückwunsch!

"Alexander Henrich (7.) brachte Ballweiler in Front. Maguett Sene (55.) glich zwar für Reinheim ausgleichen, doch wenig später brachte Jonas Schmidt (58.) die Hausherren erneut nach vorne. Als Kai Betz (86.) zum 3:1-Endstand traf, war die Überraschung perfekt."



SV Wolfersheim – FC Bierbach 2:0 (0:0)

Bierbach durfte schon am vergangenen Wochenende jubeln: Der 2:0-Erfolg beim SV Rohrbach II sorgte für den vorzeitigen Aufstieg des BFC in die Bezirksliga und ließ den BFC, an den Sportfreunden aus Reinheim vorbei, den zweiten Platz einnehmen. Den will man natürlich verteidigen und vielleicht noch die Minimalchance auf den Titel wahrnehmen. Dazu brauchte man Punkte und die wollte man in Wolfersheim sammeln. Die Wölfe mussten in der Vorwoche eine herbe Schlappe einstecken, verlor man doch beim SV Breitfurt mit 1:3, obwohl der SVB bis dahin fast ein halbes Jahr auf einen Punkte gewartet hatte. Ob die Niederlage gegen den Tabellenletzten Spuren hinterließ und ob man gegen den Tabellenzweiten aus Bierbach mithalten konnte, würde sich zeigen. Und siehe da – Die Wölfe hielte prächtig mit und gestalteten die Partie gegen den BFC mehr als nur ausgeglichen. Zur Pause blieb es in einem ausgeglichenen Spiel beim torlosen Remis. Markus Eifler war es, der in der 50. Minute für Jubelstürme bei den eigenen Anhängern sorgte, als er die Wölfe mit 1:0 in Front brachte. Das Spiel blieb knapp, Bierbach versuchte auszugleichen, die Wölfe sorgten aber nach 80 Minuten für die Entscheidung, als Patrick Götz das umjubelte 2:0 erzielte. Am Ende blieb es beim 2:0-Erfolg für die Wölfe, die damit gezeigt haben, dass sie auch gegen die ganz Großen gewinnen können. In der Tabelle hilft der Sieg wenig, bleibt der SVW doch mit 35 Punkten auf Platz 10. Bierbach bleibt mit 59 Punkten weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

"Nach der torlosen ersten Halbzeit steigerte sich Wolfersheim kämpferisch und landete einen verdienten Heimerfolg gegen Bierbach. Andreas Eifler (52.) und Patrik Götz (68.) trafen für die Hausherren."



SV Blickweiler – TuS Ommersheim 1:2 (0:0)

Ein echtes Spitzenspiel stand dagegen in Blickweiler an: Der Tabellenführer aus Blickweiler empfing das Team des Jahres 2009 aus Ommersheim. Die zwei besten Teams des neuen Kalenderjahres und in der Rückrunde trafen also aufeinander: Ommerhsiem ist in der Rückrunde weiter ungeschlagen, daran änderte auch die Niederlage im Nachholspiel vom 2. Spieltag gegen den SV Altheim nichts. Am Sonntag ließ der TuS dann wieder einen Sieg folgen, als man das Mandelbachtalduell gegen den TuS Ormesheim mit 2:1 gewinnen und damit einen großen Schritt in Richtung Bezirksliga machen konnte. Auch für Blickweiler ging es um einiges: Der hart erkämpfte 6:3-Erfolg bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II sorgte für eine brisante Ausgangslage. Mit einem Sieg und gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenz könnte der SVB bereits an diesem Sonntag die Meisterschaft feiern: Grund genug also, die Partie sehr ernst zu nehmen. Es wurde die erwartet harte Partie für beide Teams: Blickweiler wollte frühzeitig Meister werden, der TuS im Kampf um den Aufstieg punkten. In Durchgang eins sollten die rund 100 Zuschauer in Blickweiler aber keine Tore zu Gesicht bekommen. Für das erste Tor sorgte dann der Titelanwärter aus Blickweiler: Christian Thielen erzielte unmittelbar nach dem Wiederanpfiff das umjubelte 1:0 für den SVB. Der SVB schien sich nun seiner Sache zu sicher und Kampfeswille und Konter des TuS Ommersheim sollten den Spitzenreiter hart treffen: Tobias Jene erzielte nach 60 Minuten das verdiente 1:1, bevor TuS-Goalgetter und Anwärter auf die Torjägerkrone Benedikt Baudy in der 69. Minute die Partie drehte. Blickweiler war nun unter Zugzwang, konnte gegen die kämpferisch starken Gäste aber nicht mehr jubeln. Der TuS Ommersheim bleibt damit in der Rückrunde ungeschlagen und fügt dem Titelanwärter kurz vor dem Saisonende seine erste Rückrundenniederlage auf eigenem Platz zu. Blickweiler bleibt trotz der Niederlage auf Rang eins und da alle Verfolger ebenfalls patzten, änderte sich auch am Abstand nichts: Der SVB bleibt 5 Punkte vor dem FC Bierbach. Zwei Punkte braucht man in Blickweiler also, um nach dem Aufstieg auch den Titel endgültig in trockene Tücher zu bringen. Ommersheim dagegen steht nun mit 51 Punkten punktgleich mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang fünf und hat beste Aussichten auf den Aufstieg.

"Tabellenführer Blickweiler leistete sich die erste Heimniederlage in der Rückrunde. Christian Thielen (47.) brachte die Hausherren zwar nach vorne, doch Ommersheim verbuchte nach Kontertoren von Tobias Jene (60.) und Benedikt Baudy (64.) einen wichtigen Auswärtserfolg im Aufstiegsrennen."



Zum drittletzten Mal gibt es hier auf SCB-Online also die Spieltagsübersicht der Saison 2008/2009: Alle Spiele, alle Tore hier auf SCB-Online und selten gab es so viele Überraschungen wie heute, als das komplette Top-Trio patzte:


28. Spieltag

Sonntag, 10.05.2009, alle um 15:00

TuS Ormesheim – SV Breitfurt 3:4 (2:1)
Tore: 0:1 Florian Meyer (28.), 1:1 Tobias Endres (32.), 2:1 Tobias Endres (40.), 2:2 Hans Gassert (50.), 2:3 Benjamin Schwarz (55.), 2:4 Marco Zola (57.), 3:4 Tobias Endres (60.)

FC Habkirchen-Frauenberg – SV Rohrbach II 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 Andreas Klam (19.), 0:2 Jan Weydmann (48.), 0:3 Andreas Klam (75.), 0:4 Felix Schulz (87.)

FC Erfweiler-Ehlingen – SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 Eigentor (26.), 2:0 Michael Grandjean (39.), 2:1 Nichao Fickinger (82.)

SV Altheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Joschua Hartz (64.), 1:1 Markus Grötsch (78.)

SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Niedergailbach 5:1 (3:1)
Tore: 1:0 Manuel Ries (8.), 1:1 Eigentor (32.), 2:1 Martin Lambert (33.), 3:1 George Boayke (37.), 4:1 Manuel Ries (46.), 5:1 Manuel Ries (55.)

DJK Ballweiler-Wecklingen II – SF Reinheim 3:1 (1:0)
Tore: 1:0 Alexander Hennrich (5.), 1:1 Sene Maquette (55.), 2:1 Jonas Schmidt (58.), 3:1 Kai Betz (86.)

SV Blickweiler – TuS Ommersheim 1:2 (0:0)
Tore: 1:0 Christian Thielen (47.), 1:1 Tobias Jene (60.), 1:2 Benedikt Baudy (69.)

SV Wolfersheim – FC Bierbach 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Markus Eifler (50.), 2:0 Patrick Götz (80.)


Die Tabelle kommt ihrem Endstatus immer näher und viele Verschiebungen wird es bis zum Saisonende nicht mehr geben. Als Aufsteiger stehen mit Blickweiler, Bierbach, Reinheim und Medelsheim-Brenschelbach bereits vier Teams fest, wer die anderen Mannschaften sein werden, die den direkten Bezirksliga-Aufstieg bejubeln dürfen, bleibt dagegen wohl bis zum Saisonende offen, ist die Tabelle auf den Plätzen 5 bis 8 doch unglaublich eng:





Auch am nächsten Spieltag stehen interessante Partien an: Ommersheim empfängt die Sportfreunde aus Reinheim, Blieskastel hat den FC Habkirchen-Frauenberg zu Gast und der SV Blickweiler muss zum Tabellenletzten aus Breitfurt. Vielleicht macht der SV Blickweiler dort den Titelgewinn perfekt:


29. Spieltag

Sonntag, 17.05.2009, alle um 15:00

FC Erfweiler-Ehlingen – SG Medelsheim-Brenschelbach
DJK Ballweiler-Wecklingen 2 – SVG Bebelsheim-Wittersheim
TuS Ommersheim – SF Reinheim
SV Breitfurt – SV Blickweiler
FC Bierbach – TuS Ormesheim
SV Wolfersheim – SV Rohrbach 2
SC Blieskastel-Lautzkirchen – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Niedergailbach – SV Altheim

Nächste Woche empfängt der SC dann den FC Habkirchen-Frauenberg. Die Erste wird sich der deutsch-französischen Spielgemeinschaft um 15:00 Uhr stellen, die Zweite beginnt bereits um 13:15 Uhr.





Foto des Monats Februar & März gewählt!
Wieder ist die Entscheidung gefallen: Die User auf SCB-Online haben das Foto des Monats gewählt und  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 918 Klicks |

1:1 – Blieskastel gewinnt Punkt in Althe
Viel tollen Fußball gab es in Altheim nicht zu sehen, am Ende stand beim 1:1-Unentschieden aber ein  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 765 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 10. Mai 2009

Aufrufe:
1495
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 28sten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 11.05.2009 um 12:29 Uhr
Auch am vorletzten Spieltag.... Die Kurzberichte aus der SZ wurden ergänzt... Schon früher aber hat den Standardkommentar vergessen ;-)



 
 designed by matz1n9er © 10/03