Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
25. Spt. - SFR bleiben Blickweiler auf den Fersen    [Ändern]

 Der 25. Spieltag brachte viele Favoritensiege mit sich. Die Folge: Das Bild an der Tabellenspitze wird klaren, auf den Plätzen dahinter wird es aber von WOche zu Woche enger...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 19. April 2009

Das finale Fünftel der Saison steht auf dem Programm und wenn man sich die Nervosität und die weit verbreitete Ungewissheit vor der Saison in Erinnerung ruft, so ist es doch beachtlich und gleichermaßen erschreckend, wie schnell sich die anfangs leeren Ergebniszettel gefüllt haben und die Punktekonten vielerorts gefüllt haben: 80 Prozent der Saison sind Geschichte, archivierte Statistiken und für manche Mannschaft, so hart das auch klingen mag, nur Muster ohne Wert, wurden doch die ehrgeizigen Träume nicht zur Realität. Die Reihen derer, die auf den Aufstieg hoffen dürfen, haben sich gelichtet und werden sich eher früher als später auch noch weiter lichten. Während vor rund 8 Monaten noch die kompletten 16 Mannschaften den ehrgeizigen Traum vom Aufstieg träumten, so sind es mittlerweile allenfalls zwei Hände voll Teams, die sich noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen und für die der Traum noch zur Realität werden kann. Die Reihen lichten sich und man darf sich nicht viele Fehler erlauben, sonst steht man am Ende mit leeren Händen da und wacht schweißgebadet aus dem schönen Traum an die Bezirksliga auf und findet sich im in der Kreisliga B wieder, die, um nicht vollends zum Alptraum zu werden, dann Kreisliga A getauft wird. Der Kampf um die Plätze, die direkt in die Bezirksliga führen, wird spätestens jetzt mit harten Bandagen geführt und es scheint, als seien sich gerade die Top-Mannschaften dem Ernst der Lage bewusst. Der SV Blickweiler marschiert ohnehin mit beeindruckender Souveränität und schlafwandlerischer Sicherheit vorneweg und es scheint, als habe der SVB das Glück des Tüchtigen, konnte man doch in den Vorwochen ein ums andere Mal unglaubliche Last-Minute Erfolge feiern. Die Mannschaften auf den Aufstiegsrängen scheinen nur dann Punkte zu lassen, wenn sie den direkten Konkurrenten auf dem Platz gegenüberstehen: Medelsheim stahl Rohrbach Punkte, Altheim setzte sich gegen Bebelsheim durch und Blickweiler knockte den SC Blieskastel-Lautzkirchen binnen 90 Sekunden aus. Ausrutscher leisten sich die Mannschaften in den Top-Rängen dagegen selten und wenn doch reiben sich die Konkurrenten die Hände. Aber das Schöne ist: Jeden Sonntag gibt es direkte Aufeinandertreffen der Aufstiegs-Aspiranten und natürlich wittern gerade dann die Verfolger ihre Chance, immer geleitet vom Traum der Bezirksliga Qualifikation. Aber träumen darf man ja: An diesem Sonntag gastieren beispielsweise die Sportfreunde auf Reinheim in Blieskastel und man muss kein Experte sein um zu wissen: Drei Punkte wird nur eines der beiden Teams verbuchen dürfen, das andere Team muss weiterhin träumen und hart arbeiten…



Die Sportfreunde Reinheim bleiben dem SVB auf den Fersen



Einer der Verlierer der letzten Wochen ist zweifellos der SV Rohrbach II: Als Tabellendritter war man mit großen Erwartungen aus der Winterpause gestartet, was aber bislang heraussprang, ist dürftig: Nach der bitteren und ein wenig unglücklichen 1:3-Schlappe in Medelsheim in der Vorwoche rutschte der SV Rohrbach II auf Platz sieben ab und wird in den kommenden Wochen um jeden Punkt kämpfen müssen. Will man auch weiterhin um den Aufstieg mitspielen, so sind an diesem Sonntag drei Punkte Pflicht, zumal der Gegner schon seit fast einem halben Jahr ohne Sieg ist: Der SV Breitfurt kommt derzeit Woche für Woche mit leeren Hände in die Kabine zurück und auch in der vergangenen Woche sollte es nicht reichen: Beim Heimspiel gegen den Rückrundenspitzenreiter aus Ommersheim unterlag man am Ende mit 1:5 und bleibt damit Schlusslicht der Tabelle. Ob es gerade in Rohrbach mit dem ersehnten Sieg klappen sollte, war eine der interessantesten Fragen dieses 25ten Spieltages. Aber Rohrbach lies sich trotz der jüngsten Rückschläge nicht beeindrucken: Martin Wunn brachte den SVR II in der 30. Minute mit 1:0 in Führung und erhöhte nur neun Minuten später noch vor der Pause auf 2:0. Die Partie war also schon zum Seitenwechsel so gut wie entschieden, aber nach der Pause machte ein Doppelschlag von Andreas Klam und der 57. Und 67. Minute alles klar. Ein weiterer Wunn-Treffer sorgte dann in der 88. Minute für den 5:0 Endstand. Ein hochverdienter Sieg für den SV Rohrbach II, der damit in der Tabelle mit nunmehr 44 Punkten auf Platz sechs vorrückt. Für den SV Breitfurt ändert sich dagegen nichts: Breitfurt bleibt mit 11 Punkten alleiniges Schlusslicht der Tabelle.

"Überlegen gestaltete die Heimelf diese Begegnung und ließ den Gästen aus Breitfurt kaum eine Tormöglichkeit. Für die Hausherren Trafen Martn Wunn (3) und Anreas Klam (2)."


Ebenfalls mit großen Problem zu kämpfen hat derzeit der FC Habkirchen-Frauenberg: Die deutsch-französische Spielgemeinschaft hoffte ebenfalls, von der Aufstockung der Aufstiegsplätze auf sieben an der Zahl profitieren zu können, musste aber nach der Winterpause einen Rückschlag nach dem anderen hinnehmen und steht derzeit auf einem aussichtslosen 13ten Tabellenplatz weit entfernt von den Aufstiegsrängen im Schlussdrittel der Tabelle. Der Gegner dagegen hofft weiter auf den Aufstieg: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim musste zwar im Sechs-Punkte-Spiel in Altheim am Gründonnerstag eine bittere 1:6-Schlappe hinnehmen, nun hieß es aber, sich schleunigst von diesem Rückschlag zu erholen und wieder einen Dreier einzufahren. Auch an diesem Wochenende durfte der FC aber nicht jubeln und musste gegen die SVG eine deftige 1:6-Schalppe hinnehmen. Nach30 Minuten eröffnete Dominik Heib den Torreigen, bevor Spielertrainer Nico Fickinger nur drei Minuten später auf 2:0 erhöhte. Andreas Fries sorgte dann noch vor der Pause für das 3:0 und die damit verbundene Vorentscheidung. Die SVG hatte nun leichtes Spiel und in der 55. Minute war es erneut Fickinger, der das 4:0 besorgte. Caha Cams-Dine war der Habkircher Ehrentreffer vorbehalten, als er in der 60. Minute den 4:1-Aschlusstreffer erzielte. Nur sieben Minuten später war es Fickinger, der mit seinem dritten Tor die Partie endgültig entschied, bevor Andreas Fries nach 75 Minuten den 6:1-Endstand erzielte. Unterm Strich ein hochverdienter Sieg für die SVG, Die damit mit 41 Punkten auf Platz 9 weiter den Anschluss an die Relegationsplätze hält und nächte Woche gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen ein Sechs-Punkte-Spiel vor der Brust hat. Habkrichen-Frauenberg rutscht dagegen auf den drittletzten Tabellenplatz ab.

"Überraschend klar gewann die Spielgemeinschaft Bebelsheim/Wittersheim ihre Begegnung in Frauenberg."


Ein recht bedeutungsloses Duell stieg dagegen in Erfweiler-Ehlingen: Der heimische FCE empfing nach der 0:2-Niederlage als Zweitletzter der Tabelle den TuS Ormesheim zum Gastspiel. Ormesheim war auf Platz 12 ebenfalls chancenlos, was den Aufstieg betrifft, wollte aber trotzdem, genauso wieder FCE, fleißig Punkte sammeln, um die Platzierung bis zum Ende der Saison noch verbessern zu können. Letzte Woche klappte dies: Nachdem es am 23. Spieltag eine 0:6-Niederlage in Blieskastel gab, besiegte man eine Woche später den SV Niedergailbach in Ormesheim mit 3:0 und reiste somit auch mit ein wenig Selbstvertrauen im Gepäck nach Erfweiler-Ehlingen. Wer am Ende jubeln durfte, das sollte sich zeigen. Matthias Hofmann war es auch Erfweiler Seite, der nach 25 gespielten Minuten das 1:0 für die Hausherren erzielte. Die Freude bei den Hausherren währte aber nicht lange: In der 30. Minute, nur fünf Minuten nach der Führung erzielte Daniel Müller den Ausgleich für den TuS und bis zum Spielende tat sich wenig. Keines der Teams konnte eine der Chancen in ein Tor ummünzen und so blieb es beim 1:1-Unentschieden, das keiner der Mannschaften so richtig weiterhilft: Ormesheim bleibt mit 22 Punkten Tabellenzwölfter, der FCE steh drei Plätze dahinter mit 15 Punkten auf dem zweitletzten Platz der Tabelle.

"Im Duell der beiden Nachbarvereine teilten sich die Mannschaften die Punkte."


Eine deutliche Niederlage musste dagegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II einstecken: Beim FC Bierbach gab es für die Landesliga Reserve eine derbe 0:8-Schlappe und Ballweiler blieb damit auf dem drittletzten Tabellenplatz. Für den Gegner und den Gast an diesem Wochenende lief es dagegen besser: Der SV Wolfersheim konnte sich durch zwei späte Treffer vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen den FC Erfweiler-Ehlingen durchsetzen und bliebt damit zumindest in Lauerstellung auf die Aufstiegsplätze. Um weiter zumindest Richtung Bezirksliga schielen zu dürfen, musste natürlich in Ballweiler ein Sieg her und die Auswärtsbilanz der Wölfe kann sich sehen lassen: 15:1 Tore aus den letzen beiden Auswärtsspielen zeigen deutlich – Auswärts beißen die Wölfe noch gefährlicher! Auch an diesem Wochenende in Ballweiler? Schon nach 6 Minuten war aber klar, dass es keinen hohen zu Null Sieg für die Wölfe gegen würde: Christoph Bieringer erzielte das 1:0 für die Hausherren. Aber die Wölfe erholten sich vom anfänglichen Schock und kamen in der 23. Minute durch Christian Brengel zum Ausgleichstreffer. Lange blieb es beim 1:1-Unentschieden, bevor Christoph Bieringer mit seinem zweiten Treffer nach 69. Minuten für das Golden Goal sorgte. Die Wölfe versuchten auf den Ausgleich zu drängen, am Ende blieb es aber beim 2:1-Erfolg für die DJK. Damit ist der Aufstieg für die Wölfe mit nunmehr 9 Punkten Rückstand bei 5 ausstehenden Partien allenfalls theoretisch möglich. Die DJK hat mit dem Aufstieg schon lange nicht mehr zu tun, konnte sich aber durch den Heimsieg auf den 13ten Rang verbessern.

"Im Nachbarschaftsduell gingen die Hausherren schnell durch Christoph Bieringer (6.) in Führung. Doch Wolfersheim hielt dagegen und konnte durch Christian Brengel (23.) ausgleichen. In der 69. Minute traf erneut Bieringer zum Siegtreffer für die Gastgeber."


Eine vergleichsweise einfache Aufgabe hatte in dieser Woche der Spitzenreiter aus Blickweiler vor der Brust. Nachdem man in der Vorwoche den SC Blieskastel-Lautzkirchen binnen 90 Sekunden auf die Verliererstraße schoss und damit die Tabellenführung untermauerte, musste man in dieser Woche nach Niedergailbach reisen. Der SVN scheint, ganz im Gegensatz zum Spitzenreiter aus Blickweiler, alles andere als gut in Form: Am 23ten Spieltag gab es auf eigenem Platz ein 1:7-Debakel gegen den SV Wolfersheim, eine Woche später unterlag man in Ormesheim mit 3:0. Jetzt hieß es gegen Blickweiler die Chance, die man eigentlich nicht hatte, zu nutzen und vielleicht, ohne jeden Druck, für eine große Sensation zu sorgen und ganz nebenbei dem Titelkampf neue Würze zu verleihen. Blcikweiler meisterte die unangenehme Aufgabe auf dem kleinen Platz in Niedergailbach am Ende aber recht souverän: Nach 26 Minute war es Alexander Keller, der den SVB jubeln ließ, aber Blickweiler verpasste es in der Folgezeit das 2:0 nachzulegen und so blieb es lange spannend. Wieder war aber die Schlussphase das Steckenpferd des Spitzenreiters: Marco Becker erzielte fünf Minuten vor dem Ende mit dem 2:0 die Vorentscheidung. Mit dem 2:0-Sieg bleibt der SVB weiter auf Titelkurs, wenngleich Reinheim dem SVB auf den Fersen bleibt. Niedergailbach belegt nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter Rang 11.

"Eine gute Leistung zeigte die Heimelf und konnte Spitzenreiter Blickweiler lange Zeit Paroli bieten. Alexander Keller war der Torschütze für die Gäste in Halbzeit eins. Erst in der 85. Minute konnte Marco Becker den Vorsprung ausbauen. Zuvor hatte die Heimelf mehrere Möglichkeiten ausgelassen, den Ausgleich zu erzielen."


Ein besonderer Lokalkampf stieg in Altheim: Eigentlich sollten die Teams des SV Altheim und der SG Medelsheim-Brenschelbach in dieser Relegationssaison als Eintracht 08 Bickenalb auf Punktejagd gehen, am Ende kam alles anders. Nun steht das direkte Duell an: Der SV Altheim, der am Gründonnerstag einen wichtigen Sieg im Sechs-Punkte Spiel gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim feiern durfte, wollte nun auch Medelsheim ein Bein stellen: Die SG war aber ebenfalls im Rollen, gehört man doch mit Ommersheim, Bierbach und Blickweiler zu den besten Rückrundenmannschaften. Auch in der Vorwoche wurde man seiner Favoritenrolle gerecht. Beim wichtigen Heimspiel gegen den SV Rohrbach II gab es einen 3:1-Erfolg und man ist der Bezirksliga ganz nahe. Noch näher könnte man ihr freilich durch einen Sieg gegen Altheim kommen, aber da hatte der SVA sicherlich etwas dagegen. Und Altheim bot der SG gleich Paroli, das erste Tor fiel aber erst kurz vor dem Pausenpfiff: In der 40. Spielminute war es Rüdiger Hauck, der die Hausherren in Front brachte und damit für den Halbzeitstand sorgte. Die SG kam aber mit viel Elan aus der Pause und fünf Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Martin Lambert in der 50. Minute für das 1:1. Martin Fischer hatte aber in der 5. Minute die richtige Antwort parat und brachte den SVA in Front. EX-SCler Marc Leiner war dann die Vorentscheidung vorbehalten: In der 75. Minute sorgte Leiner für das 3:1. Die SG erhöhte zwar nochmal den Druck konnte aber am verdienten SVA-Erfolg nichts mehr ändern und es blieb beim 3:1. Damit bleibt der SV Altheim mit 41 Punkten an den Relegationsplätzen dran, hat man doch noch ein Nachholspiel gegen den TuS Ommersheim im Rücken. Medelsheim bleibt dagegen mit 47 Punkten punktgleich mit dem SC auf Rang vier.

" Rüdiger Hauck (40.) sorgte mit seinem Treffer für den Halbzeitstand. Nach dem Wechsel bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den Jamie Schneider zunächst an den Pfosten knallte, und Martin Lambert im Nachschuss zum Ausgleich über die Linie drückte. Groß war der Jubel in Altheim, als in der 65. Minute Martin Fischer erneut die Gastgeber nach vorne brachte. Den Sieg in der Tasche hatten die Hausherren, als Marc Leiner (75.) den 3:1-Endstand erzielte."


Ein Gigantenduell stand dagegen in Ommersheim bevor: Ommersheim ist souveräner verlustpunktfreier Spitzenreiter der Rückrundentabelle und konnte auch in der Vorwoche mühelos mit 5:1 in Breitfurt gewinnen. Nun war aber ein anderes Kaliber zu Gast in Ommersheim: Der FC Bierbach kam zum Stell-Dich-Ein und auch der BFC demonstrierte in diesem Jahr schon des Öfteren sein riesengroßes Potential. Langsam aber sicher konnte man sich nach einem durchwachsenen Saisonstart im letzten Sommer hocharbeiten und steht nun hinter dem Spitzenreiter aus Blickweiler auf Platz zwei der Tabelle. Falls das noch nötig war, schoss sich der BFC auch warm für das Spitzenspiel in Ommersheim: 8:0 gegen die Reserve aus Ballweiler-Wecklingen sind eine beeindruckende Visitenkarten für den BFC. Es war also angerichtet für eines der großen Highlights des 25ten Spieltages. Und die Partie ließ keine Wünsche offen, blieb sie doch spannend bis zum Ende: Sebastian Halter brachte die Gastgeber aus Ommersheim nach nur sieben Minuten mit 1:0 in Front, bevor Philipp Jakob in der 26. Minuten den Ausgleich für den BFC erzielte. Mit dem remis ging es in die Pause Beide Team schenkten sich auch in Durchgang zwei nichts und das erste Tor erzielten erneut die Hausherren: Tobias Jene traf nach 53 Minuten zum 2:1. Ein Handelfmeter war es dann, der für den erneuten Ausgelich sorgte: Routinier Vincenzo Nigito ließ sich nach 76 Minuten die Chance zum Ausgleich nicht nehmen. Es blieb am Ende beim gerechten Remis in einem hochklassigen Spiel. Ommersheim rutscht durch das Remis mit seinen 42 Punkten auf Platz 7 hinter den SV Rohrbach II, kann aber im Nachholspiel gegen Altheim punkten. Bierbach muss durch die Punkteteilung seinen zweiten Platz vorerst an die Sportfreunde aus Reinheim abgeben, ist aber noch immer auf direktem Weg in die Bezirksliga.

"Für die Hausherren trugen sich Sebastian Halter und Tobias Jene in die Torschützenliste ein, während für Bierbach Marcel Bauer und Vincenzo Nigito erfolgreich waren."


Ebenfalls ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel stieg an der Florianstraße in Blieskastel: Der heimische SC empfing nach dem bitteren 90 Sekunden K.O. aus der Vorwoche in Blickweiler die Sportfreunde Reinheim und für Blieskastel mussten Punkte her, wollte man nicht in den letzten Spieltagen noch unnötig um den Aufstieg zittern oder ihn gar verpassen. Aber auch Reinheim reiste voller Selbstvertrauen an die Blies: Die SFR hatten sich nach anfänglichem Schock und damit verbundener Niederlage gegen die SG Medelsheim von der Massenschlägerei in Bebelsheim erholt und reisten mit einigen Siegen im Gepäck an. Der jüngste in der Vorwoche, als Wieczorek und Gruber für einen 2:0- Erfolg der Sportfreunde über die deutsch-französische Spielgemeinschaft aus Habkirchen-Frauenberg sorgten. Nun ging es in Blieskastel zur Sache und man durfte gespannt sein, ob sich der SC für die bittere Hinrundenschlappe revanchieren konnte. Zunächst hatte Blieskastel ein Chancenübergewicht vorzuweisen, trotzdem ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Sportfreunde die durch Sene Marquette in Minute 48 unmittelbar nach der Pause Führung gingen. Die Partie blieb lange knapp und spannend, ehe Mike Wieczorek zehn Minuten vor dem Ende mit einem Schuss an den Innenpfosten für die endgültige Entscheidung sorgte. Der SC versuchte zwar alles, wurde aber am Ende nicht belohnt. Reinheim gewann mit 2:0 und klettert damit mit 53 Punkten auf Rang zwei der Tabelle. Blieskastel bleibt auf Platz fünf bei 47 Punkten stehen und muss schleunigst wieder punkten, will man nicht bis zum Schluss zittern.

"Im Spitzenspiel der Liga entführte Reinheim die Punkte. Sene Maquette traf für die Gäste in Halbzeit eins. In der keineswegs hochklassigen Partie stellte Mike Wieczoreck den Auswärtserfolg der Reinheimer sicher. "


Reinheim sorgte für die zweite SC-Niederlage in Folge



Die Ergebnisse finden sicherlich auch diese Woche zahlreiche Leser und werden in den Sportheimen der Region für viel Diskussionsstoff sorgen. Hier also die Übersicht, was sich an diesem Wochenende in der Kreisliga A Bliestal ereignet hat.

25. Spieltag

Sonntag, 19.04.2009, alle um 15:00

SV Rohrbach II – SV Breitfurt 5:0 (2:0)
Tore: 1:0 Martin Wunn (30.), 2:0 Martin Wunn (39.), 3:0 Andreas Klam (57.), 4:0 Andreas Klan (67.), 5:0 Martin Wunn (88.)

FC Habkirchen-Frauenberg – Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim 1:6 (0:3)
Tore: 0:1 Dominik Heib (30.), 0:2 Nico Fickinger (33.), 0:3 Andreas Fries (40.), 0:4 Nico Fickinger (55.), 1:4 Caha Cams-Dine (60.), 1:5 Nico Fickinger (67.), 1:6 Andreas Fries (75.)

FC Erfweiler-Ehlingen – TuS Ormesheim 1:1 (1:1)
Tore: 1:0 Matthias Hofmann (25.), 1:1 Daniel Müller (30.)

SV Altheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:1 (1:0)
Tore: 1:0 Rüdiger Hauck (40.), 1:1 Martin Lambert (50.), 2:1 Martin Fischer (65.), 3:1 Marc Leiner (75.)

DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Wolfersheim 2:1 (1:1)
Tore: 1:0 Christoph Bieringer (6.), 1:1 Christian Brengel (23.), 2:1 Christoph Bieringer (69.)

TuS Ommersheim – FC Bierbach 2:2 (1:1)
Tore: 1:0 Sebastian Halter (7.), 1:1 Philipp Jakob (26.), 2:1 Tobias Jene (53.), 2:2 Vincenzo Nigito (76. / HE)

SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Reinheim 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Sene Marquette (48.), 0:2 Mike Wieczorek (80.)

SV Niedergailbach – SV Blickweiler 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Alexander Keller (26.), 0:2 Marco Becker (85.)

In der Tabelle rückt auf den Plätzen vier bis neun alles eng zusammen. Die drei Spitzenteams machen den Titel unter sich aus, der Aufstiegskampf wird aber wohl spannend bis zum letzten Spieltag:





Auch am nächsten Spieltag geht der Kampf um die Aufstiegsplätze weiter, wenngleich die Spitzenteams an diesem Wochenende scheinbar leichte Aufgaben vor Augen haben: Blickweiler empfängt Erfweiler-Ehlingen, Reinheim empfängt Niedergailbach und auch der FC Bierbach hat mit dem Schlusslicht aus Breitfurt einen vermeintlich leichten Gegner vor der Brust. Lediglich in Altheim steht ein echtes Sechs-Punkte-Spiel an: Der SVA ist Gastgeber beim Duell mit dem SV Rohrbach II.

26. Spieltag

Samstag, 25.04.2009

SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg 18:00 Uhr
SV Blickweiler – FC Erfweiler-Ehlingen 16:00 Uhr

Sonntag, 26.04.2009, alle um 15:00
TuS Ormesheim – DJK Ballweiler-Wecklingen 2
SV Altheim – SV Rohrbach 2
Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SF Reinheim – SV Niedergailbach
FC Bierbach – SV Breitfurt
SV Wolfersheim – TuS Ommersheim


Nächste Woche steht für den SC dann die beschwerliche Reise nach Bebelsheim-Wittersheim an: Die Erste kämpft um 15:00 Uhr um wichtige Punkte, während es für die Zweite bereits um 13:15 Uhr zur Sache gehen wird…





SVB mit Meisterflattern – Parr souverän
Bereits am Samstagnachmittag begann der 26. Spieltag der Kreisliga A Bliestal und das letzte Saisonf [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1041 Klicks |

0:2 - Clevere Sportfreunde schlagen SC
Es war ein Spiel, in dem der SC durchaus auch hätte als Sieger vom Platz gehen können. In den entsch [...]  >>
      | 2 Kommentare | 869 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 19. April 2009

Aufrufe:
1192
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 29. Nov. 2020 ganztägig12. Spieltag 16er Ligen  
So 29. Nov. 2020 ganztägig1. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 25sten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 20.04.2009 um 07:50 Uhr
Wie jeden Montagmorgen wurden die Kurzberichte aus der SZ ergänzt... Diesmal ist auch wirklich Montag hab extra nachgeschaut ;-)



 
 designed by matz1n9er © 10/03