Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
24. Spieltag - Blickweiler bleibt auf Titelkurs    [Ändern]

 24. Spieltag der Kreisliga A Bliestal - Einige müssen noch lange zittern, das Top-Trio scheint jedoch langsam aber sicher das Ticket für die Bezirskliga gelöst zu haben...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 13. April 2009

Vier Fünftel der Saison gehen an diesem Wochenende zu Ende – Das letzte Fünftel steht an. Das Osterwochenende hielt für den geneigten Kreisliga A Fan ein ganz besonderes Festgeschenk bereit: Acht mal Kreisliga A Bliestal gab es auch an Ostern und so war die Mission klar: Sich die besten Eier herauspicken und hoffen, dass die gegnerischen Stürmer den Torhütern so einige Eier ins Netz würden legen können. Die Suche nach den Punkten beschäftigte die Teams also weiterhin und eines war allen klar: Die Gelegenheiten, mögliche Fehltritte wieder gerecht zu rücken, würden nicht mehr werden. Aber die Spitzenmannschaften scheinen sich dieser Bürde bewusst: Alle fünf Top-Teams konnten ihre Spiele am vergangenen Sonntag gewinnen und damit die Weichen in Richtung Bezirksliga stellen. Damit setzen diese natürlich ihre Verfolger gehörig unter Druck, was auch am Osterspieltag für viel Spannung und Brisanz sorgt. Und das Schauspiel ist allsonntäglich das gleiche, wenn die ersten Ergebnisse über die scheinbar unendlichen Weiten des WorldWideWeb flimmern: Gebanntes Studieren der Resultate und dann wildes Diskutieren – Wer hat gepatzt? – Wer sorgte für eine Überraschung? - Wer hat seine Pflicht erfüllt? Die Tatsache, dass eigentlich kaum ein Spiel für den Aufstiegskampf bedeutungslos ist, gibt dem besinnlichen Entgegenfiebern erster Resultate eine ganz besondere Wichtigkeit. Die Liga geht auf die Zielgerade und die Fans, Betreuer und nicht zuletzt auch die Spieler scheinen es kaum noch erwarten zu können, wenn endlich der Aufstieg gefeiert werden kann. Dass es bis dahin ein sehr weiter Weg ist und dass man tunlichst keine Aufgabe auf die leichte Schulter nehmen sollte, zeigte sich auch am letzten Wochenende, an dem einige Favoriten sich erst in den Schlussphasen ihre Punkte sicherten. Die Situation ist grotesk: Die Einen sehnen das Ende der Saison herbei, die Anderen würden sich am liebsten Extra-Spieltage wünschen, läuft ihnen doch die Zeit davon, zu punkten. Was die Aufsteiger und die Spitzenteams von denen separiert, die am Ende in der A-Klasse verweilen müssen, ist schon jetzt recht einfach auf einen Nenner zu bringen und wurde am vergangenen Sonntag eindrucksvoll untermauert: Die Spitzenmannschaften sind bis zum Ende konzentriert: Bis zum Ende jeder Halbzeit, bis zum Ende jeder Partie und nicht zuletzt: Bis zum Ende der Saison!



Blickweiler bleibt auf Titelkurs



Das verrückte Osterwochenende in der Kreisliga A Bliestal begann bereits am Gründonnerstag mit einem echten Kracher: Zu Beginn der Osterfeierlichkeiten empfing der SV Altheim die SVG Bebelsheim-Wittersheim. Altheim lieferte sich vor Wochenfrist einen heißen Kampf mit den Sportfreunden aus Reinheim. Ein verschossener Elfmeter kostete die Lang-Elf am Ende bei der 2:1-Niederlage wohl die Punkte und gleichermaßen den Aufstiegsplatz. So hart ist die Kreisliga A Bliestal auf den Plätzen fünf bis zehn: Ein Ausrutscher und schon ist die Qualifikation in akuter Gefahr. Aber schon an diesem Wochenende hatte man die Möglichkeit , den Ausrutscher wenigstens ein wenig wieder gut zu machen und wieder zu punkten. Trainer Lang stand bis auf Christian Haas der komplette Kader zur Verfügung und das Ziel war klar: Eine weitere Niederlage kann man sich sechs Spieltage vor dem Saisonende kaum erlauben. Aber auch Bebelsheim muss punkten: In der Vorwoche verlor man mit 5:3 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach, wo man zwar nach 0:4-Rückstand eine beispiellose Aufholjagd startete, am Ende aber nicht dafür belohnt wurde. Auch für die SVG war die Situation nun sehr kompliziert: Im Sechs Punkte Spiel gegen Altheim konnte man sich keine Niederlage erlauben. Ein Sechs-Punkte-Spiel, in dem eigentlich beide Teams gewinnen mussten: Fußballherz was willst du mehr. Am Ende war es für die SVA eine klare Sache: Altheim ging durch einen Doppelschlag von Klaus Schunck früh mit 2:0 in Front und lediglich nach dem Anschlusstreffer der SVG kurz vor Pause wurde es nochmals kurzzeitig spannend. Nach der Pause sorgten dann vier weitere Treffer des SVA für die Entscheidung und einen deutlichen 6:1-Heimerfolg des SVA. Altheim zieht damit nach Punkten mit der SVG gleich und der Aufstiegskampf wird in dieser Region immer spannender. Einen ausführlichen Spielbericht zur Partie in Altheim, sowie zahlreiche Fotos gibt es hier: Spielbericht: SV Altheim – SVG Bebeslheim-Wittersheim

"Die Fußballer des SV Altheim-Böckweiler holten am Gründonnerstag zum großen Befreiungsschlag aus und bezwangen in einer vorgezogenen Partie der Kreisliga A Bliestal den Tabellennachbarn SpVgg. Bebelsheim-Wittersheim überraschend deutlich mit 6:1 (2:1). Bereits nach zwei Minuten konnte Gästetorhüter Andreas Herrmann einen Schuss von Michael Lauer nicht festhalten und Klaus Schunck staubte zum 1:0 ab. Danach blieb der SVA am Drücker und erhöhte wiederum durch Schunck auf 2:0 (26.). In der Folge steigerte sich Bebelsheim und kam drei Minuten vor dem Pausenpfiff durch Andreas Fries zum verdienten Anschlusstreffer. Allerdings zeigte sich der Gastgeber im zweiten Durchgang von seiner besten Seite und spielte die Bebelsheimer an die Wand. Nach herrlicher Vorarbeit von Marc Leiner gelang Torjäger Rüdiger Hauck per Kopf das 3:1 (57.). Leiner (64.), Hauck (70.) und Manuel Klingler (90.) machten schließlich das 6:1-Schützenfest perfekt. "


Altheim durfte schon am Gründonnerstag feiern…



…ein wichtiges 6:1 gegen Bebelsheim-Wittersheim sorgt für Aufwind



Munter weiter mit den Osterfestspielen ging es am Ostersamstag: Der SV Wolfersheim empfing den FC Erfweiler-Ehlingen und die Wölfe waren nach der Niederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen wieder auf den rechten Weg gekommen: In Niedergailbach gab es ein deutliches 7:1, das dem Gegner sicherlich ein wenig Respekt einflößen wird. Zwei mal in Folge 7 Tore auf fremdem Platz sind alles andere als alltäglich. Ob die Wölfe nun auch auf dem heimischen Geläuf gewinnen konnten, musste sich zeigen. Der FC Erfweiler-Ehlingen hatte sicherlich etwas dagegen: Der FCE bot in der Vorwoche dem FC Bierbach einen heißen Tanz und erst 2 Minuten vor Schluss gab man den Punkt, der schon zum Greifen nahe schien, noch aus der Hand. Trainer Steffen Schreiner hat unter der Woche seinen Vertrag beim FCE um ein weiteres Jahr verlängert. Nun galt es für den FCE, bei den Wölfen zu bestehen und viele waren gespannt, wie dies der Schreiner-Truppe gelingen würde. In Wolfersheim war es lange spannend: Die Wölfe konnten ihre Überlegenheit zunächst nicht in Tore ummünzen und so dauerte es bis zur 83. Minute, ehe Marc Müller das erlösende 1:0 für die Wölfe erzielte. Nur zwei Minuten später war es Patrick Götz, der mit einem tollen Weitschuss für die Entscheidung zu Gunsten der Wölfe sorgte. Die Wölfe bleiben damit weiter auf Platz zehn weiterhin zumindest in Blickkontakt mit den Aufstiegsrängen, während der FCE mit 14 Punkten aus 24 Partien weiter Zweitletzter der Tabelle bleibt. Einen ausführlichen Spielbericht zur Partie in Wolfersheim sowie zahlreiche Fotos gibt es hier: Spielbericht: SV Wolfersheim – FC Erfweiler-Ehlingen

"Viel Mittelfeldgeplänkel und kaum Torszenen gab es in Wolfersheim zu sehen. Erst im Endspurt konnten die Hausherren die Siegtreffer von Philipp Müller (81.) und Patrick Götz (85.) bejubeln."


Auch die Wölfe durften am Ostersamstag jubeln…



…2:0 hieß es nach 90 Minuten gegen den FCE



Ebenfalls am Ostersamstag ging die SG Medelsheim-Brenschelbach zu Werke: Vor Wochenfrist gewann man auf eigenem Platz mit 5:3 gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim, nun stand das nächste Heismpiel an. Nach 4:0-Führung machte es die SG eine Woche zuvor nochmals spannend und musste bis zum Ende um den Sieg zittern. Nun reiste der SV Rohrbach II nach Medelsheim und der SVR II hat nach einer überragenden Hinrunde mit Problemen zu kämpfen: Auch beim Überflieger aus Ommersheim war man mit vielen Personalsorgen im Gepäck in der Vorwoche mit 1:2 unterlegen und rutschte auf Platz sechs ab. Der Vorsprung auf einen Nicht-Relegationsplatz ist dabei alles andere als komfortabel und somit würde man sich aus Rohrbacher Sicht wünschen, in Medelsheim zu punkten. Ob dieser Wunsch wahr würde, das müssten 90 Minuten Fußball zeigen. Auch in Medelsheim entwickelte sich eine knappe Partie: Dem SVR II gehörte die Anfangsphase, die Truppe aus Rohrbach verpasste es aber, in Führung zu gehen, was vom erfahrenen SG-Sturm prompt bestraft wurde: Manuel Ries erzielte in der 39. Minute nach einer tollen Volley-Abnahme das 1:0, bevor der SVR nur zwei Minuten später ausgleichen konnte: Nach einem Eckball pennte die SG-Verteidigung und der SVR bedankte sich mit dem 1:1-Ausgleich. Mit dem gerechten Remis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es die eklatante Lufthoheit der SG, die die Partie entschied: Boayke wuchtet einen Schneider-Eckball ins Netz, bevor Andreas Weber das 3:1 erzielte. Die Partie war entschieden und die Parr rückt damit auf Platz vier vor, während der SV Rohrbach II auf Platz sieben durchgereicht wird. Einen ausführlichen Spielbericht zur Partie in Medelsheim sowie zahlreiche Fotos gibt es hier: Spielbericht: SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II

"Manuel Ries (33.) brachte die Spielgemeinschaft zwar nach vorn, doch Andreas Rothe (40.) glich noch vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Hausherren ihre Angriffe und hatten durch Georges Boayke (65.) und Andreas Weber (74.) Erfolg. "


Auch Medelsheim feierte einen wichtigen Sieg…



…ärgerlich für den SV Rohrbach II



Auch am Ostermontag gingen 10 Mannschaften in den 24. Spieltag: Der TuS Ormesheim empfing den SV Niedergailbach und erneut hatte der TuS eine bekannte Situation zu bewältigen: Man selbst kam in der Vorwoche in Blieskastel arg unter die Räder. 0:6 hieß es nach 90 Minuten Einbahnstraßenfußball, aber auch dem heutigen Gegner erging es wenig besser: Der SV Niedergailbach lies sich am letzten Spieltag von den Wölfen aus Wolfersheim in der Schlussphase arg abfertigen und kam mit 7:1 unter die Räder. „In einem Spiel ohne Highlights zeigte unsere Mannschaft eine katastroßhale Leistung, wobei sich lediglich Angelo Schembri durch Wille und Einsatz positiv hervortat“, zeigte sich Niedergailbachs Vorsitzender Thomas Haas wenig erbaut vom Auftreten seiner Mannschaft in de Vorwoche. Zwei Teams, die böse Schlappen kassierten, trafen also aufeinander und für den TuS war dies keine neuen Situation: Schon beim Duell mit dem FC Habkirchen konnte man beim 2:1-Erfolg Profit aus einer solchen Konstellation schlagen. Auch in dieser Woche klappte es mit dem Sieg: Tobias Endres war es, der den TuS in der 44. Minute unmittelbar vor dem Pausenpfiff in Front brachte, bevor Andreas Welsch in der 56. Minute auf 2:0 erhöhte. Die Partie war so gut wie entschieden und erneut war es der zuvor lange verletzte Tobias Endres, der mit dem 3:0 nach 75 Minuten seine gute Leistung krönte. Damit also ein verdienter TuS-Erfolg. Ormesheim konnte sich also von der Schlappe in Blieskastel erholen und rückt auf Platz 12 vor. Niedergailbach residiert vier Punkte vor dem TuS auf Platz 11.

"Tobias Andres sorgte mit seinem Tor für die Ormesheimer Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren spielbestimmend und erzielten durch Andreas Welsch und erneut Andres zwei weitere Treffer."

Ein hartes Los hatte das Tabellenschlusslicht aus Breitfurt am Ostermontag gezogen: Der mit 0 Punkten letzte Verein der Rückrundentabelle empfing den Überflieger: Der TuS Ommersheim war zu Gast in Breitfurt. Der SVB verlor vor Wochenfrist bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II in einer knappen Partie mit 4:2, während der TuS Ommersheim seine Siegesserie fortsetzen konnte: Auch beim Heimspiel gegen den SV Rohrbach II behielt der TuS beim 2:1-Erfolg die Oberhand und scheint auf dem besten Weg Richtung Bezirksliga: Zum ersten Mal steht man auf einem Aufstiegsplatz und den wollte man natürlich auch beim Schlusslicht aus Breitfurt erfolgreich verteidigen. Zunächst hielt sich der SVB tapfer, musste dann aber in der 25. Minute den Rückstand hinnehmen. Daniel Teubner brachte den TuS auf die Siegerstraße, bevor Benedikt Baudy mit dem Pausenpfiff das 2:0 gelang. Die Vorentscheidung für den Favoriten noch vor der Pause. Florian Meyer gelang dann in der 58. Minute der Anschlusstreffer und der SVB witterte plötzlich wieder Morgenluft, bevor es erneut Goalgetter Benedikt Baudy war, der nach 65 Minuten den alten Abstand wieder herstellte. Ein Handelfmeter war es dann, der drei Minuten später für die endgültige Entscheidung sorgte: Sebastian Halter verwandelte zum 4:1. Daniel Teubner stellte in der 78. Minute mit seinem zweiten Treffer das 5:1-Endresultat her. Damit bleibt der SV Breitfurt mit gerade einmal 11 Punkten Tabellenschlusslicht, während Ommersheim seine unglaubliche Rückrundenserie fortsetzt: 9 Siege in 9 Spielen sind alles andere als alltäglich und schieben den TuS auf Platz sechs der Tabelle.

"Tabellenschlusslicht Breitfurt hatte gegen die beste Elf nach der Winterpause kaum eine Torgelegenheit und musste die Ommersheimer Überlegenheit neidlos anerkennen."

Einen 2:0-Erfolg bei SV Altheim durften am vergangenen Spieltag die Sportfreunde aus Reinheim feiern: Auch hier war die Partie sehr eng, die Sportfreunde wird es aber wenig stören, nimmt man doch den wichtigen Dreier gerne mit. Als Tabellendritter empfingen die Sportfreunde am Ostermonatg den FC Habkirchen-Frauenberg. Der FC war zuletzt alles andere als erfolgreich, wenngleich man in der Vorwoche eine ärgerliche Niederlage verkraften musste: Gegen den Spitzenreiter vom SV Blickweiler hielt man lange ein 0:0 und erst ein vermeintliches Abseitstor in der 91. Spielminute sorgte für die Entscheidung zu Gunsten des SVB: Blickweiler gewann am Ende sogar noch mit 2:0 und der FCH steht in 2009 weiter mit leeren Händen da. Ob es in Reinheim mit einem Sieg klappen sollte, schien zumindest fraglich: Die Favoritenrollen waren klar veretilt, aber was hat das schon zu sagen und was hat man nicht schon alles erlebt. Ein frühes Tor brachte die Sportfreunde auf die Siegerstraße: Mike Wieczorek sorgte in der 11. Minute für die verdiente Führung der Hausherren, bevor Holger Gruber drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff für das 2:0 sorgte. Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Hausherren die Führung und kamen so zu einem verdienten 2:0-Erfolg über den FC Habkirchen. Reinheim bleibt nun weiterhin auf Platz drei und kann mit seinen 50 Punkten getrost für die Bezirksliga planen. Habkirchen dagegen wird nach weiter extrem schwacher Rückrunde auf Platz 13 durchgereicht.

" Mike Wieczoreck (12.) brachte Reinheim frühzeitig in Front. Danach bestimmten die Hausherren das Geschehen auf dem Spielfeld. Holger Gruber (25.) markierte den zweiten Treffer für die Gastgeber."

Auch für den FC Bierbach war es in der Vorwoche knapp: In Erfweiler-Ehlingen brachte ein von Vincenzo Nigito verwandelter Foulelfmeter die Entscheidung zu Gunsten des BFC, der damit weiter auf Platz zwei der Tabelle bleibt. In dieser Woche empfing man die DJK Ballweiler-Wecklingen II und die Reserve des Landesligisten reist als 13ter der Tabelle zum Tabellenzweiten. Allerdings hat die DJK ebenfalls einen Sieg im Gepäck: Der SV Breitfurt lies die Punkte am vergangenen Spieltag in Ballweiler, die DJK II hatte beim 4:2-Erfolg aber zunächst einen harten Kampf zu bewältigen. Aber in Bierbach würde es eher noch schwieriger werden. Ob es für die DJK bei einem zuletzt scheinbar unbezwingbaren FC Bierbach etwas zu holen gab, das würde sich zeigen. Bierbach war aber an diesem Ostermontag mehr als nur eine Nummer zu groß für die Reserve des Landesligisten aus Ballweiler-Wecklingen: Schon in der 9. Minute war Marcel Bauer zur Stelle und sorgte für das 1:0 und acht Minuten später erhöhte Markus Wolff auf 2:0. Oldie Vincenzo Nigito war es dann, der nach 26 Minuten für die 3:0-Pausenführung und gleichermaßen die Vorentscheidung sorgte. Was folgte, war ein Schaulaufen des BFC: Philipp Jakob (59. & 61.) sowie Mostapha Makloofi (69.) erhöhten die ohnehin schon klare Führung binnen 10 Minuten auf 6:0, bevor man in den Schlussminuten zwei weitere Treffer folgen ließ: Sandor Haas erzielte in der 82. Minute das 7:0, ehe Christopher Salm zwei Minuten vor dem Ende für den Schlusspunkt sorgte. Damit hieß es nach 90 Minuten 8:0 und der Sieg des BFC geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Der BFC festigt damit seinen zweiten Platz und kann mit seinen 52 Punkten ebenfalls langsam für die Bezirksliga planen. Ballweiler bleibt bei 19 Punkten auf dem drittletzten Platz stehen.

"Eindrucksvoll untermauerte Bierbach seine Aufstiegsambitionen. Marcel Bauer (9.), Markus Wolf (17.) und Vincenzo Nigito (26.) sorgten mit ihren Toren für den beruhigenden Halbzeitstand. Philipp Jakob (59., 61.) mit einem Doppelschlag, Mustafa Makloufi (69.), Sandor Haas (82.) und Christopher Salm (88.) trafen in der zweiten Spielhälfte."

Der Höhepunkt des Spieltages stieg aber zweifellos in Blickweiler: Dort stieg das heiße Lokalderby zweischen dem Spitzenreiter aus Blickweiler und dem Tabellenvierten aus Blieskastel: Blickweiler hatte in der Vorwoche knapp und in wirklich allerletzter Minute beim FC Habkirchen gewonnen, während der SC gegen den TuS Ormesheim an der Florianstraße kaum Probleme hatte: Ein 6:0 stand nach 90 Minuten und schon zur Pause war die Partie beim Stande von 4:0 endgültig entschieden. Ob der SC endlich in Blickweiler würde punkten können, das stand in den Sternen, sicher war dagegen: Die beiden Teams würden sich beim Lokalderby auch in dieser Saison nichts schenken, zumal der SC mit einem Sieg zum Einen den Meisterkampf wieder spannend machen könnte, zum Anderen aber fast schon das eigene Ticket für die Bezirksliga würde buchen können. Es war am Ende ein echtes Nervenspiel in Blickweiler: Zur Pause blieb es beim 0:0 und erst in der 57. Minute fiel das erste Tor: Marco Fröhlich brachte den SC mit einem tollen Volleyschuss mit 1:0 in Front. Lange sah es nach der Sensation aus, ehe der SVB den SC innerhalb von 90 Sekunden ausknockte: Ein Phantom-Tor in der 83. Minute und ein Ropönus-Treffer 90 Sekunden danach besiegelten den etwas glücklichen Erfolg des SVB. Blickweiler bleibt damit mit 57 Punkten Spitzenreiter und ist auf Titelkurs. Wosnitzas Ziel scheint immer näher zu kommen: „Unser Ziel ist die Meisterschaft“ - Eine deutliche Ansage Richtung Konkurrenz, der man aber bislang immer Taten folgen ließ. Blieskastel muss mit 47 Punkten die Augen eher nach hinten denn nach vorne richten, hat man doch Ommersheim und co. vor dem Sechs-Punkte-Spiel gegen Reinheim im Nacken. Spielbericht: SV Blickweiler – SC Blieskastel-Lautzkirchen

"In einem guten und spannenden Lokalkampf hatte Blickweiler am Schluss die Nase vorne. Nach der torlosen ersten Spielhälfte brachte Marco Fröhlich (55.) Blieskastel in Führung. Gegen Ende der Partie bekam Spitzenreiter Blickweiler die Begegnung immer besser in den Griff und konnte nach Toren von Marco Becker (84.) und Jochen Röponus (85.) sogar noch einen Sieg bejubeln."


Eine unglückliche Niederlage gab es für den SC…



…ein 90 Sekunden K.O. beendet Blieskastels Hoffnungen



Vier Fünftel der Saison sind also zu Ende und so blicken wir zum 24. Mal auf die gesammelten Endergebnisse eines Relegationsspieltages. Kantersiege und knappe Siege – wieder hatte der Spieltag alles zu bieten. Auffällig - Nur der TuS Ommersheim konnte einen Auswärtserfolg feiern, ansonsten setzten sich ausnahmslos die Gastgeber durch:

24. Spieltag

Donnerstag, 09.04.2009
SV Altheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 6:1 (2:1)
Tore: 1:0 Klaus Schunck (3.), 2:0 Klaus Schunck (27.), 2:1 Andreas Fries (39.), 3:1 Rüdiger Hauck (56.), 4:1 Marc Leiner (65.), 5:1 Rüdiger Hauck (69.), 6:1 Manuel Klinger (90.+1.)

Samstag, 11.04.2009
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II 3:1 (1:1)
Tore: 1:0 Manuel Ries (39.), 1:1 Andreas Rohde (41.), 2:1 George Boyake (66.), 3:1 Andreas Weber (72.)

SV Wolfersheim – FC Erfweiler-Ehlingen 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Marc Müller (82.), 2:0 Patrick Götz (87.)

Montag, 13.04.2009, alle um 15:00
TuS Ormesheim – SV Niedergailbach 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Tobias Endres (44.), 2:0 Andreas Welsch (56.), 3:0 Tobias Endres (75.)

SV Breitfurt – TuS Ommersheim 1:5 (0:2)
Tore: 0:1 Daniel Teubner (25.), 0:2 Benedikt Baudy (45.), 1:2 Florian Meyer (58.), 1:3 Benedikt Baudy (65.), 1:4 Sebastian Halter (68. / HE), 1:5 Daniel Teubner (78.)

SF Reinheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Mike Wieczorek (11.), 2:0 Holger Gruber (42.)

FC Bierbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 8:0 (3:0)
Tore: 1:0 Marcel Bauer (9.), 2:0 Markus Wolff (17.), 3:0 Vincenzo Nigito (26.), 4:0 Philipp Jakob (59.), 5:0 Philipp Jakob (61.), 6:0 Mostapha Makloofi (69.), 7:0 Sandor Haas (82.), 8:0 Christopher Salm (88.)

SV Blickweiler – SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:1 (0:0)
Tore: 0:1 Marco Fröhlich (57.), 1:1 Christian Müller (83.), 2:1 Jochen Ropönus (84.)

Das Bild der Tabelle wird zusehens aussagekräftiger und es scheint, als könne man sich schon förmlich vorstellen, wie die Spitzenteams den Aufstieg bejubeln. Dazu ist es aber noch zu früh, stehen doch noch sechs Spieltage an, wenngleich die ersten Drei der Bezirksliga schon sehr nahe sind.





Auch am nächsten Sonntag stehen heiße Duelle bevor: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen empfängt die Sportfreunde aus Reinheim, Altheim empfängt die SG Medelsheim-Brenschelbach und mit Ommersheim und Bierbach treffen zwei der besten Rückrundenteams aufeinander:

25. Spieltag

Sonntag, 19.04.2009, alle um 15:00

SV Rohrbach 2 – SV Breitfurt
FC Habkirchen-Frauenberg – Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim
FC Erfweiler-Ehlingen – TuS Ormesheim
SV Altheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
DJK Ballweiler-Wecklingen 2 – SV Wolfersheim
TuS Ommersheim – FC Bierbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SF Reinheim
SV Niedergailbach – SV Blickweiler

Auch nach dem Lokalderby gegen den SV Blickweiler gibt es für den SC keine Verschnaufpause: Die Sportfreunde aus Reinheim kommen zum Gastspiel an die Florianstraße und für beide Mannschaften geht es um viel: Die Zweite startet um 13:15 Uhr zum Spitzenspiel, die Erste lädt um 15:00 Uhr zum Stell-Dich-Ein mit den Sportfreunden.





0:2 - Clevere Sportfreunde schlagen SC
Es war ein Spiel, in dem der SC durchaus auch hätte als Sieger vom Platz gehen können. In den entsch [...]  >>
      | 2 Kommentare | 832 Klicks |

1:2 - 90 Sekunden K.O. für Blieskastel!
Was für ein Derby in Blickweiler: Blieskastel sah lange wie der Sieger aus und musste dann binnen 90 [...]  >>
      | 0 Kommentare | 810 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. April 2009

Aufrufe:
1597
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 24sten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal
Spielbericht: SV Altheim – SVG Bebeslheim-Wittersheim
Spielbericht: SV Wolfersheim – FC Erfweiler-Ehlingen
Spielbericht: SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 14.04.2009 um 07:34 Uhr
Kurzberichte wurden wie jeden Montagmorgen ergänzt...


Marcschrieb am 14.04.2009 um 10:56 Uhr
UPS... ist natürlich Dienstag ;-) Macht der Gewohnheit ;-)



 
 designed by matz1n9er © 10/03