Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
20. Spieltag - Top Five siegen unisono!    [Ändern]

 Der 20. Spieltag der Kreisliga A Bliestal hatte wenige Überraschungen parat: Die Top-Teams wurden den in sie gesetzten Erwartungen gerecht und siegten allesamt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 15. März 2009

Was für eine Saison, was für ein Drehbuch, was für eine Spannung – Auch die Schreiberlinge in Hollywood hätten es nicht besser in Szene setzen können – Erst am letzten Spieltag bekamen die Fans und Freunde der Kreisliga A Bliestal eindrucksvoll vor Augen geführt, dass die Liga Woche für Woche in beeindruckender Regelmäßigkeit für Sensationen, Aufreger und Überaschungen sorgt. Der SV Blickweiler machte es vor: Ein 4:1-Auswärtserfolg beim Titelkonkurrenten aus Reinheim sorgte Ligaweit für respektvollen Applaus und viele konnten es wohl kaum glauben, als das Ergebnis über Videotext und Internet flimmerte. Ein klarer Erfolg beim direkten Konkurrenten ist ein deutliches Signal Richtung Konkurrenz und schickt den SC Blickweiler endgültig auf Titelkurs. Das Casting für die 16 Teams scheint perfekt gewesen zu sein und die hohen Erwartungen in die Relegationssaison werden erfüllt: Die Liga lebt – die Liga bebt und das kann den Fans nur recht sein, denn so spannend war es selten. Paltz zwei und Platz sieben trennen gerade einmal 6 Punkte und die Liga wird somit immer mehr zum Blockbuster, der die Fans in seinen Bann zieht. Die Zuschauer strömen auf die Sportplätze des Bliestals und freuen sich über Spitzenspiele im Wochentakt. Mindestens 12 Teams hegen derzeit noch berechtigte Hoffnungen auf einen der 7+1 Rekegationsplätze, eines eint sie aber, egal wo sie in der Tabelle stehen: Der Aufstieg kann nur mit viel harter Arbeit und absoluter Konzentration bis zum Ende der Saison realisiert werden. Kaum ein Wochenende, an dem nicht mindestens zwei Teams in den Aufsteigsrängen ein direktes Duell feiern und kaum ein Wochenende, an dem nicht eines der Spitzenteams Punkte lässt und damit Boden einbüßt. Und speziell die neutralen Beobachter werden sich freuen, können sie doch jedes Wochenende mit einer Tüte Popcorn in der Hand ein Spitzenspiel aus dem breiten Programm herauspicken. Die Spannung steigt, was die Teams ihren Fans in dieser Woche präsentieren und für welche Mannschaften das große Happy-End im Mai folgt. Bevor es aber soweit ist müssen erst noch einige Sequenzen abgedreht werden und auch an diesem Sonntag heißt es: Kreisliga A Bliestal – Klappe, die 20te...

Ein echtes Kellerduell stieg an diesem Sonntag in Ballweiler-Wecklingen: Die heimische DJK II empfing nach der 4:2-Schlappe in Niedergailbach an diesem Wochenende den Tabellenletzten aus Erfweiler-Ehlingen. Der FCE war in der Vorwoche beim SV Rohrbach II deutlich mit 5:2 unterlegen, auch wenn Rorhbachs Trainer Dieter Schmitt, den FCE nach dem Spiel als „ebenbrütigen Gegner, der am Ende durchaus einen Punkt verdient gehabt hätte“, bezeichnete. Es half nichts und wieder gab es keine Punkte für das Team von Trainer Steffen Schreiner. Beide Teams blicken bis dato auf eine denkbar schlechte Bilanz zurück: Nicht einmal die Addition der Punkte beider Vereine würde zu einem Aufstiegsplatz reichen. Am Ende scheint es sinnbildlich, dass sich beide Teams mit einem 2:2-Unentschieden trennen, hilft dieses Ergebnis doch keinem Team so richtig, die unteren Tabellenränge zu verlassen.

"In der ersten Halbzeit spielte Ballweiler überlegen und führte verdient durch die Treffer von Fabian Dingert und Jonas Schmidt. Nach dem Seitenwechsel kam Erfweiler-Ehlingen stark auf und glich durch Matthias Hoffmann und David Knaub aus."

Um wichtige Punkte im Rennen um die Aufstiegsplätze geht es dagegen für die SG Medelsheim-Brenschelbach: Die SG feierte zum Start ins neue Jahr zwei deutliche Siege, so hatte auch der SV Wolfersheim der SG bei der 0:4 Niederlage auf dem Kunstarsen in Medelsheim nichts entgegenzusetzen. Medelsheim ist also auf Kurs und kann an diesem Wochenende in Ormesheim für einen wichtigen Dreier sorgen. Ormesheim verlor vor Wochenfrist mit 3:0 bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim und ist damit viertschlechtestes Team der Liga. Eine große Chance also für die SG wichtige Punkte zu sammeln aber auch der TuS wird gewillt sein, es den Gästen aus Medelsheim so schwer wie möglich zu machen, Punkte zu entführen. Aber auch diese Woche bleibt die SG souverän: Wieder ohne Gegentor gewann man an diesem Wochenende mit 2:0 Toren und legt damit einen weiteren Grundstein für den angestrebten Aufstieg, steht man doch nun mit 38 Punkten auf Platz fünf der Tabelle.

"Nach der torlosen ersten Spielhälfte verstärkte Wolfersheim seinen Druck und konnte durch Andre Müller und Markus Eifler seine Überlegenheit auch in Tore ummünzen."

Der SC Bezwinger aus der Vorwoche durfte in dieser Woche zu Hause ran: Der TuS Ommersheim feierte in der Vorwoche einen grandiosen Erfolg in Blieskastel und gewann die wichtige Partie am Ende verdient mit 2:1. Diese Woche gilt es nachzulegen, will man auch weiter auf Aufstiegskurs bleiben: Der TuS empfängt den SV Niedergailbach, der am 19. Spieltag zu Hause die DJK Ballweiler-Wecklingen II mit 4:2 Bezwingen konnte. Die alles entscheidende Frage vor dem Spiel scheint: Kann der SV Niedergailbach auch den nächsten SC-Bezwinger zum Stolpern bringen? Der Trainer bleibt dem SVN jedenfalls treu: „Ja ich habe für die nächste Runde meine Zusage gegeben“ und „Mein Herz hängt am SV Niedergailbach“, erklärte SVN-Urgestein Frank Oberinger unter der Woche. „Allerdings werde ich dann mit einem gleichberechtigten Partner zusammenarbeiten. Dabei handelt es sich um Christian Hauch, der derzeit für den Bezirksligisten SF Walsheim aktiv ist. Christian war zuvor zwei Jahre lang Trainer beim TuS Rubenheim. Wir haben früher zusammen für den SV Rohrbach in der Landesliga gespielt.“, erklärte Oberringer. Aber schon jetzt gilt es für den SVN die Grundsteine für die nächste Saison zu legen und galt es gegen Ommersheim zu punkten. Und siehe da: Ommersheim bleibt auch diese Woche siegreich: Das 3:0 beim Heimspiel gegen Niedergailbach lässt den TuS auch weiterhin auf einer Welle der Euphorie reiten. Ob man auf dieser Welle zum Aufstieg reitet wird sich zeigen, steht man doch mit 29 Punkten nur noch 2 Punkte vom Relegationsplatz entfernt und kann sich berechtigte Hoffnungen auf weitere Ausrutscher der Spitzenteams machen.

"Tobias Jene brachte die Hausherren in Führung. Auch in Halbzeit zwei nutzte Ommersheim seine Möglichkeiten besser und erhöhte durch Adrian Klein und Benedikt Baudy."

Ebenfalls ein interessantes Duell gab es in Bierbach zu begutachten: Der BFC war mit einer derben Heimschlappe gegen Medelsheim ins neue Jahr gestartet, konnte sich aber vergangene Woche in Althheim rehabilitieren: Beim SVA gab es einen 5:3-Erfolg in einem hart umkämpften direkten Duell zwischen den Aufstiegsaspiranten. Nun gilt es für beide Mannschaften, wichtige Punkte im Aufstiegskampf zu sammeln, denn viele Ausrutscher darf man sich in dieser heißen Phase der Saison sicherlich nicht erlauben. Bierbach feierte am Ende einen Kantersieg: Vor allem in Durchgang zwei war der BFC drückend überlegen und konnte das Spiel souverän mit 5:0 gewinnen. Damit klettert Bierbach auf Platz vier und kann nächste Woche dem direkten Duell mit dem Tabellendritten aus Blieskastel entgegenfiebern. Habkrichen dagegen kann auf Platz 12 den Aufstieg langsam aber sicher abhaken. Einen ausführlichen Spielbericht gibt es unter dem Link unter diesem Artikel.

"Vincenzo Nigito (30.) und Steven Bieg (36.) waren die Bierbacher Torschützen in Hälfte eins. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die Heimelf das Geschehen auf dem Platz und erhöhte durch Bieg (50.), Abdessomad Bamour (73.) sowie Philipp Jakob (85.)."



Einen deutlichen Heimsieg...



...landete Bierbach beim 5:0 über Habkirchen



Ebenfalls ein Vorentscheidendes Duell stieg in Wolfersheim: Der SVW hatte vor Wochenfrist deutlich mit 4:0 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach verloren und kämpfte nun gegen den SV Altheim um die letzte Chance sich doch noch an die Relegationsplätze heranzupirschen. Altheim dagegen verlor am vergangenen Spieltag unglücklich gegen den FC Bierbach und die Niederlage sorgte für viel Gesprächsstoff: Beim Stande von 3:2 sorgte eine elfmeterwürdige Situation für Aufsehen: „Dann wurde Max Fischer im Strafraum klar gefoult. Das war zu sehen und zu hören. Der Schiedsrichter war jedoch im Tiefschlaf und lies weiterspielen. Der anschließende Konter führte jedoch durch Steven Bieg zum 2:4 – unfassbar. Zu allem Überfluss schickte mich Herr Hoffmann, dann auch noch auf die Tribüne, da ich protestiert hatte – eine wahre Glanzleistung.“, zeigte sich SVA-Coach Dirk Lang nach dem Schlusspfiff erregt. Nun galt es diese Situation und die Niederlage abzuhaken und in Wolfersheim auf Punktjagd zu gehen. Aber Altheim verlor erneut wichtige Punkte: Eine 2:0 Niederlage bei den Wölfen lässt das Polster auf den Neunten aus Ommersheim auf mickrige 2 Punkte schmelzen und der Abstand nach oben wächst zusehens. Wolfersheim dagegen tut der Sieg gut: Die Wölfe stehen auf Platz 10 und haben immer noch die Mini Hoffnung vielleicht doch noch einen Relegationsplatz zu ergattern.
Neuer, alter Spitzenreiter ist dagegen der SV Blickweiler: Jeder hat das Ergebnis der Vorwoche vernommen, dennoch kann man nicht oft genug darauf hinweisen: Mit 4:1 gewann der SVB sein Gastspiel beim punktgleichen Konkurrenten aus Reinheim und schnappte sich damit die für einige Tage ausgeliehene Tabellenführung kurzerhand wieder zurück. Jetzt steht Blickweiler wieder alleine an der Spitze und hat einen drei Punkte Vorsprung auf Platz, sowie ein beruhigendes 18-Punkte Polster auf den Tabellenneunten aus Ommerhseim. Aber der überragende Sieg in Reinheim war nur von Wert, wenn man auf eigenem Platz nachlegt: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim war zu Gast und die hatte in der Vorwoche beim 3:0 gegen den TuS Ormesheim ebenfalls wichtige Punkte im Aufstiegskampf gesammelt. Bebelsheim ist auf Platz 7 und will dem SVB sicherlich das Leben schwer machen und sich dabei ganz nebenbei in der Tabelle nach oben schieben. Zwar konnte der Gast aus Bebelsheim zunächst in Front gehen, aber noch vor der Pause sorgten Ropönus und Scherschel per Foulelfmeter dafür, dass der SVB als Spitzenreiter in die Halbzeit ging. Nach der Pause legte der SVB nach und feierte am Ende einen ungefährdeten 6:1-Erfolg. Auch zu diesem Spiel gibt es einen ausführlichen Spielbericht im Link unter diesem Artikel.

"Frühzeitig brachte Kastriot Zumeri (5.) Bebelsheim in Front. Jochen Ropönus (20.) sowie Sascha Scherchel (39.) mit einem verwandelten Foulelfmeter brachten Tabellenführer Blickweiler nach vorne. Danach hatte der Spitzenreiter die Partie im Griff und baute den Vorsprung durch Tore von Marco Becker (75.), wiederum Scherschel (76.) sowie Christian Müller (78.) und erneut Ropönus (85.) noch aus. "



Blickweiler siegte souverän...



...zunächst bejubelte aber Bebelsheim-Wittersheim das 1:0



Der Flop der Liga ist derzeit aber der SC Blieskastel-Lautzkirchen: Zwei Niederlagen zum Auftakt ins neue Spieljahr und beide nicht einmal unglücklich sondern verdient. Auch bei der 2:1 Schlappe in der Vorwoche gegen den TuS Ommersheim war man auf eigenem Platz noch gut bedient und das knappe Resultat schmeichelt dem SC am Ende. Jetzt gilt es schleunigst wieder auf die Erfolgsspur zurückzukommen und das am besten schon an diesem Wochenende: Bereits am Samstag musste der SC in Breitfurt zum Lokalderby antreten und Breitfurt ist derzeit nicht gerade ein Spitzenteam: Der schlechteste Angriff der Angriff der Liga empfängt den SC und es wird sich zeigen, ob der SC beim Lokalderby den Weg aus der Krise schaffen kann. Nach 90 Minuten stand in Breitfurt endlich wieder ein Dreier für den SCB. Zwar war die Vorstellung beim SVB alles andere als souverän, dennoch sind die Punkte für den Tabellendritten aus Blieskastel vor dem direkten Duell mit dem Tabellenvierten aus Bierbach wichtiger denn je.

"Ausgeglichen verlief die erste Halbzeit. Kurz vor dem Pausenpfiff lenkte Gästetorhüter Robert Harder einen Elfmeter um den Torpfosten. Vier Minuten nach dem Wechsel brachte Flavio Baier (49.) Blieskastel in Front. Kurz darauf glich Benjamin Schwarz für Breitfurt aus. In der zerfahrenen Partie schoss Jörg Leonhardt den Siegtreffer für die Gäste."



Auch Blieskastel feierte einen wichten 2:1-Erfolg beim Lokalderby



Einen Sprung auf Platz drei der Tabelle konnte in der vergangenen Woche der SV Rohrbach II bejubeln: Die Niederlage des SC und der eigene 5:2-Erfolg beim Heimspiel gegen den FC Erfweiler-Ehlingen sorgen für strahlende Gesichter in Rohrbach und das trotz diverser Personalsorgen: „Wir mussten heute mit dem allerletzten Aufgebot antreten“, erklärte SCR-Coach Dieter Schmitt nach dem Schlusspfiff. Der Gegner an diesem Wochenende ist ein großer Name: Die Sportfreunde aus Reinheim empfangen den SVR und wollen natürlich auf eigenem Platz für Wiedergutmachung sorgen: Vor Wochenfrist war man dem SV Blickweiler bei der 0:4 Heimniederlage deutlich unterlegen, nun will man gegen den SVR wichtige Punkte im Titelrennen sammeln. Was am Ende stand, war eine Demonstration der Stärke: Reinheim fertigte den SV Rohrbach II überraschend klar mit 6:0 ab und festigte damit seine zweite Tabellenposition. Rohrbach II dagegen fällt vorerst mit 38 Punkten auf Platz 6 zurück.

"Mike Wieczoreck (16.) erzielte den Treffer zur Reinheimer Halbzeitführung. Erst nach der Pause kam die Heimelf richtig in Schwung und legte noch fünf Treffer nach. Jan Buschmann, wiederum Wieczoreck, Marco Nickolaus und Sene Maguette (2) trugen sich in die Torschützenliste ein."

Der Blick auf die gesammelten Ergebnisse des 20. Spieltages zeigt an diesem Wochenende eine klare Tendenz: Die Top-Five konnte allesamt gewinnen und Bierbach, Reinheim und Blickweiler feierten sogar deutliche Kantersiege gegen direkte Konkurrenten. Die Tendenz ist als klar: Die Top-Teams marschieren Richtung Bezirksliga:

20. Spieltag

Samstag, 14.03.2009, 17:00

SV Breitfurt – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:2
Tore: 0:1 Eigentor (50.), 1:1 Benjamin Schwarz (59.), 1:2 Jörg Leonhardt (65.).

Sonntag, 15.03.2009, alle um 15:00
TuS Ormesheim – SG Medelsheim-Brenschelbach 0:2
Tore: 0:1 Steffen Schwarz (80.), 0:2 Marius Schöndorf (84.).

DJK Ballweiler-Wecklingen 2 – FC Erfweiler-Ehlingen 2:2
Tore: 1:0 Jonas Schmidt (27.), 2:0 Fabian Dingert (29.), 2:1 David Knauf (60.), 2:2 Mathias Hofmann (80.).

TuS Ommersheim – SV Niedergailbach 3:0
Tore: 1:0 Tobias Jene (30.), 2:0 Adrian Klein (62.), 3:0 Benedikt Baudy (65.).

SF Reinheim – SV Rohrbach 2 6:0
Tore: 1:0 Mike Wieczorek (15.), 2:0 Jan Buschmann (53.), 3:0 Mike Wieczorek (63.), 4:0 Marco Nickolaus (70.), 5:0, 6:0 beide Sene Maquette (78., 90.).

FC Bierbach – FC Habkirchen-Frauenberg 5:0
Tore: 1:0 Vincenzo Nigitio (30.), 2:0 Steven Bieg (36.), 3:0 Steven Bieg (50.), 4:0 Abdessamad Bamour (73.), 5:0 Phillipp Jakob (85.).

SV Blickweiler – Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim 6:1
Tore: 0:1 Kastriot Zymeri (5.), 1:1 Jochen Ropönus (20.), 2:1 Sascha Scherchel (39., Foulelfmeter), 3:1 Marco Becker (75.), 4:1 Sascha Scherchel (76.), 5:1 Christian Müller (78.), 6:1 Jochen Ropönus (85.).

SV Wolfersheim – SV Altheim 2:0
Tore: 1:0 André Müller (54.), 2:0 Markus Eifler (62.).

Auch nächste Woche hält der Terminkalender interessante Duelle bereit: Der Dritte aus Blieskastel empfängt den Vierten aus Bierbach. Auch Blickweiler muss in Medelsheim kämpfen, um seine Tabellenführung gegen das beste Team aus Medelsheim-Brenschelbach in 2009 zu verteidigen. Reinheim muss zum schweren Auswärtsspiel nach Bebelsheim-Wittersheim:

21. Spieltag

Samstag, 21.03.2009, um 15:30

FC Erfweiler-Ehlingen – TuS Ommersheim

Sonntag, 22.03.2009, alle um 15:00 Uhr
SV Rohrbach 2 – DJK Ballweiler-Wecklingen 2
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Wolfersheim
SV Altheim – TuS Ormesheim
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Blickweiler
Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim – SF Reinheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen - FC Bierbach
SV Niedergailbach – SV Breitfurt

Der Blick auf die Tabelle lässt einiges erkennen: Die Top Mannschaften der Liga siegen auf dem Weg zum Aufstieg und kommen der Bezirksliga immer näher. Allenfalls Ommersheim scheint derzeit realistische Chancen zu haben, sich einen Relegationsplatz zu ergattern, die anderen Verfolger lassen zu viele Punkte auf der Strecke.



Nächste Woche hat der SC wieder Heimrecht: Der FC Bierbach ist am Sonntag zu Gast an der Florianstraße und dann geht es zu den normalen Anstoßzeiten zum nächsten Lokalderby: Die Erste spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite geht ab 13:15 Uhr auf Punkte- und Torejagd.





Kantersiege für Blickweiler und Bierbach
Zwei Duelle zwischen Mannschaften mit Aufstiegsambitionen gab es in Blickweiler und Bierbach zu sehe [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1546 Klicks |

2:1 – JA! -Kampf, Sieg, Punkte, Erleicht
Endlich der erste Pflichtspielsieg in 2009: Zwar war das Auftreten des SC alles andere als schön anz [...]  >>
      | 0 Kommentare | 952 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 15. März 2009

Aufrufe:
969
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar

Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\com.inc.php on line 158
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.