Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Gencler und SVB ballern sich nach vorn    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es erneut einen Führungswechsel: Der SV Genclerbirligi Homburg nutzt die erste Saisonniederlage der Sportfreunde aus Walsheim um sich die Tabellenspitze zurück zu erobern, Blickweiler lauert dahinter...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 2. November 2014

In der Bezirksliga Homburg stand am Wochenende der 13te Spieltag auf dem Programm der Fußballfans. Zum ersten Mal ging es im November auf Punkte- und Torejagd und die Fans waren gespannt, wer den "Winter" am erfolgreichsten eröffnen würde:



Der SV Blickweiler hatte beim Derby in Ballweiler viel Grund zu jubeln: Am Ende musste sich die SG-Reserve dem SVB mit 0:8 geschlagen geben



FV Biesingen
SV Genclerbirligi Homburg


 
0:7 (0:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Daniel Lissner (FV Biesingen / 74.), Rot: Yannik Stopp (FV Biesingen / 85.)
Tore:
0:1 Samet Mert (3.)
0:2 Murat Kara Osman (38.)
0:3 Serdar Emre (52. / FE)
0:4 Murat Kara Osman (63.)
0:5 Bülent Baykara (75.)
0:6 Samet Mert (85. / FE)
0:7 Samet Mert (90. + 3.)


In Biesingen gastierte an diesem Wochenende mit dem Aufsteiger des SV Genclerbirligi Homburg ein echtes Spitzenteam: Nach der Niederlage gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen vor zwei Wochen hatte der SVG zwar die Tabellenführung abgegeben zeigte aber beim Gastspiel in Niederbexbach in der Vorwoche seine Comebackqualitäten und gewann deutlich mit 5:1. Der FV Biesingen dagegen musste sich beim Aufsteiger aus Reinheim mit 2:1 geschlagen geben und wollte nun im nächsten Duell mit einem Aufsteiger bestehen.
Vor 200 Fußballfans in Biesingen legten die Gäste aus Homburg einen Blitzstart auf den Kunstrasen und konnten schon nach 180 Sekunden durch Samet Mert mit 1:0 in Führung gehen. Murat Kara Osman baute die Führung der Gäste in der 38. Minute zur 2:0-Pausenführung aus. Nach dem Seitenwechsel konnte Serdar Emre in der 52. Minute vom Elfmeterpunkt auf 3:0 erhöhen, ehe Murat Kara Osman in der 63. Minute das 4:0 markierte und die Partie frühzeitig entschied. Die Aufgabe für die Hausherren wurde nicht leichter, als Daniel Lissner in der 74. Minute mit der Ampelkarte vom Feld musste, ehe Bülent Baykara Sekunden später auf 5:0 erhöhte. Nach 85 Minuten musste Yannik Stopp auf Seiten der Hausherren mit Rot vom Platz. Samet Mert verwandelte nach 85 Minuten einen Foulelfmeter zum 6:0, ehe er in der dritten Minute der Nachspielzeit den 7:0-Endstand markieren konnte.
Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg deutlich mit 7:0 beim FV Biesingen und nutzt den Ausrutscher der Sportfreunde aus Walsheim um mit 32 Punkten wieder die Tabellenführung zu übernehmen. Der FV Biesingen steht mit 17 Punkten auf Tabellenplatz zehn.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Hadia, Esat - Schwarz, Moritz - Stopp, Yannik - Lissner, Daniel - Heid, Florian (ausgewechselt für Frederic Degel (80.)) - Ritter, Björn - Bohr, Nico - Jacobson, Sören (ausgewechselt für Marc Hauck (88.)) - Scheller, Lars (ausgewechselt für Daniel Lantz (83.)) - Trompeter, Marius
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Baykara, Bülent (ausgewechselt für Cengiz Orakci (79.)) - Akbolat, Efe - Yilmaz, Ümit - Mert, Samet - Kurtulus, Ersel - Impis, Gökhan - Arabatzi, Oglu - Kara, Osman Murat (ausgewechselt für Murat Er (80.)) - Emre, Serdar - Iyiguen, Cemil



SF Reinheim
SF Walsheim


 
4:3 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Gelb-Rot: Jonas Wack (SF Reinheim / 32.)
Tore:
1:0 Lucas Wack (12.)
2:0 Jan-Peter Mathieu (58.)
2:1 Stefan Hohnsbein (67.)
3:1 Marco Nickolaus (71.)
3:2 Joachim Schubert (74. / FE)
4:2 Holger Gruber (78.)
4:3 Stefan Hohnsbein (84.)


Die Sportfreunde aus Reinheim durften in der Vorwoche jubeln, als man sich auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den FV Biesingen durchsetzen konnte. Nun war der Spitzenreiter aus Walsheim zu Gast in Reinheim und die Sportfreunde blieben auch beim 3:1-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert aus der Vorwoche in der Spur. Nun waren die Fans gespannt, wie sich der Aufsteiger gegen den Spitzenreiter präsentieren würde.
Vor 200 Zuschauern in Reinheim hatten die Hausherren den besseren Start und konnten nach 12 Minuten durch Lucas mit 1:0 in Führung gehen. Nach 32 Minuten dann aber ein Rückschlag für die Hausherren auf dem Weg zu großen Überraschung: Jonas Wack musste mit der Ampelkarte vom Platz und den Hausherren standen rund 60 Minuten Unterzahlspiel bevor. Bis zur Pause bleib es bei der knappen SFR-Führung, die Jan-Peter Mathieu in der 58. Minute auf 2:0 ausbauen konnte, ehe Walsheims Stefan Hohsnbein in der 67. Minute für ein Lebenszeichen des Spitzenreiters sorgte. Marco Nickolaus stellte in der 71. Minute den alten Zwei-Tore-Vorsprung für die Sportfreunde wieder her, ehe Joachim Schubert vom Elfmeterpunkt in der 74. Minute erneut verkürzen konnte. Wiederum vier Minuten später war es dann Holger Gruber, der zum 4:2 traf, die Gäste waren aber noch lange nicht geschlagen und stemmten sich gegen die erste Niederlage der Saison: Stefan Hohnsbein verkürzte in der 84. Minute auf 3:4 und läutete eine spannende Schlussphase ein, an deren Ende zehn Reinheimher jubeln durften.
Die Sportfreunde aus Reinheim schlagen die Sportfreunde aus Walsheim mit 4:3 und sorgen für die erste Saisonniederlage der SFW. Reinheim steht durch den Sieg mit 18 Punkten auf Tabellenplatz neun, während Walsheim mit 30 Punkten von der Spitze auf Rang drei zurückfällt.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Hess, Marc - Becker, Lucas - Wack, Jonas - Becker, Timo - Nickolaus, Marco - Wieczorek, Maik (ausgewechselt für Jan-Peter Mathieu (54.)) - Gruber, Holger (ausgewechselt für Philipp Jann (86.)) - Wack, Jochen - Wack, Lucas - Kreutz, Kevin Daniel
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis - Feld: Laabs, Julian (ausgewechselt für Marvin Schneider (46.)) - Schubert, Sebastian - Koch, Philipp - Seidel, Michael - Hohnsbein, Stefan - Stumpf, John (ausgewechselt für Daniel Weiser (76.)) - Weber, Philipp - Schubert, Joachim - Darsow, Dirk - Wolf, Marius



DJK St. Ingbert
SV Altheim


 
4:1 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Eigentor (7.)
2:0 Matthias Nadler (16.)
3:0 Joahnnes Reichrath (57.)
3:1 Titan Monostori (72.)
4:1 Carsten Loth (90. / FE)


Für die DJK St. Ingbert gab es in der Vorwoche eine 3:1-Schlappe beim Klassenprimus aus Walsheim, auf der anderen Seite musste sich aber auch der heutige Gegner vor Wochenfrist geschlagen geben: Der SV Altheim unterlag auf eigenem Platz gegen den SV Kirkel mit 1:4 und wollte nun, genauso wie die DJK, wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.
Vor 110 Fußballfans in St. Ingbert war e sein Eigentor der Gäste aus Altheim, das die Hausherren der DJK St. Ingbert schon nach sieben Minuten über die frühe Führung jubeln ließ, die Matthias Nadler in der 16. Minute auf 2:0 ausbauen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es dann Johannes Reichrath, der in der 57. Minute für die Vorentscheidung sorgte, als er auf 3:0 erhöhte. SVA-Spielertrainer Titan Monostori netzte in der 72. Minute zwar zum SVA-Anschlusstreffer ein, mehr sollte den Gästen aber nicht gelingen und so stellte Carsten Loth in der Schlussminute vom Elfmeterpunkt den alten Abstand wieder her und markierte den 4:1-Endstand.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert auf eigenem Platz mit 4:1 gegen den SV Altheim und schiebt sich mit 24 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Der SV Altheim rangiert mit 15 Punkten auf rTabellenplatz elf.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Feld: Wendling, Dennis - Reichrath, Johannes - Güngerich, Stefan -Becker, Philipp - Stolz, Christian - Binger, Christian - Kral, Alexander - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Carsten Loth (86.)) - Nadler, Matthias (ausgewechselt für Gerrit Stoll (75.)) - Burkhard, Martin
SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Klein, Eric - Ast, Christian - Sandmeier, Steffen - El Kadem, Ahmed -Schnur, Manuel - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Lauer, Michael (ausgewechselt für Manuel Schewes (50.)) - Maurer, Pascal (ausgewechselt für Martin Fischer (80.)) - Ettgen, Johannes



SV Kirkel
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
3:0 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sven Jelowik (50.)
2:0 Gregor Zühlke (78.)
3:0 Frederik Brill (86. / FE)


Der SV Kirkel empfing an diesem ersten Novembersonntag das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach. Während der SV Kirkel vor Wochenfrist beim 4:1-Auswärtssieg in Altheim wichtige Punkte sammeln konnte, ist die SG Medelsheim-Brenschelbach noch immer ohne Sieg und musste sich in der Vorwochenfrist auf eigenem Platz dem Aufsteiger des SV Heckendalheim mit 2:1 geschlagen geben. Nun wollte der SVK auf eigenem Platz Punkte sammeln, die SG musste fast schon punkten um am Tabellenende den Anschluss an die Konkurrenten nicht zu verlieren.
Vor 80 Zuschauern in Kirkel gab es im ersten Durchgang keine Tore zu sehen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren des SV Kirkel den besseren Start: Sven Jelowik netzte nach 50 Minuten zur 1:0-SVK-Führung ein, ehe Gregor Zählke in der 78. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Die Entscheidung fiel dann in der 86. Minute, als Frederik Brill einen Foulelfmeter zum 3:0-Endstand verwandelte.
Am Ende gewinnt der SV Kirkel auf eigenem Platz mit 3:0 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach und steht dadurch mit 19 Punkten auf Tabellenplatz sechs. Die SG Medelsheim-Brenschelbach dagegen rangiert mit weiterhin zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten - Feld: Günther, Moritz - Henkel, Mike (ausgewechselt für Berathiben Logeswaran (63.)) - Walter, Pascal (ausgewechselt für Philipp Kürzel (74.)) - Waidner, Florian - Leibrock, Daniel - Jelowik, Sven - Günther, Julian (ausgewechselt für Sebastian Endres (81.)) - Brill, Frederik - Zühlke, Gregor - Walter, Patrick
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Konrad, Daniel (ausgewechselt für Jochen Strobel (76.)) - Freyler, Marcus - Groh, Michael - Schmidt, Mathias (ausgewechselt für Patrick Müller (66.)) - Welsch, Markus - Lambert, Martin (ausgewechselt für Marius Riedl (63.)) - Weber, Andreas - Zöller, Kevin - Schöndorf, Marius - Wack, Dominik



SG Erbach
SV Heckendalheim


 
0:2 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Florian Nill (50.)
0:2 Benjamin Schlutter (76.).


Für die SG Erbach gab es in der vergangenen Woche einen knappen 3:2-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Die SGE steht mit 18 Punkten auf Rang sieben der Tabelle und hat mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen. "Wir sind nach Wolfersheim mit dem letzten Aufgebot gefahren, sogar ich hätte als Auswechselspieler zur Verfügung gestanden“, sagt Frank Lebong, 52-jähriger Trainer der SG Erbach in der Saarbrücker Zeitung.
Am kommenden Sonntag empfängt die SG Erbach den Aufsteiger des SV Heckendalheim. Der SVH sammelte vor Wochenfrist beim 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenletzten der SG Medelsheim-Brenschelbach wichtige drei Punkte und wollte nun nachlegen. Fehlen werden bei der SGE Daniel Krämer (Bänderverletzung), Philipp Roth (Innenbandverletzung), Stefan Olesch (Krankheit), Daniel Weiß (Bänderdehnung), aber auch David Swoboda und Ingo Weiß. Keeper Daniel Weber fällt wegen einer Schulterverletzung aus. Lebong kompensiert die Ausfälle durch junge Spieler wie Dominik Berni und Mike Disko. Auch werde nach seinem Urlaub Mike Monz wieder zur Verfügung stehen. Lebong hat dementsprechend seine Erwartungen für die Saison nivelliert. Habe er vor der Saison noch mit einer Spitzenposition geliebäugelt, müsse die SG jetzt „kleinere Brötchen backen“.
Nur 80 Fußballfans waren in Erbach vor Ort und sahen ein torlose erste Hälfte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es fünf Minute, ehe Heckendalheims Florian Nill den ersten Treffer der Partie erzielte. Das Spiel blieb spannend und hart umkämpft, dann aber war es Benjamin Schlutter, der in der 76. Minute die SVH-Führung auf 2:0 ausbaute. Die Antwort der Hausherren blieb bis zum Spielende aus, es blieb beim 2:0-Auswärtserfolg des Aufsteigers.
Am Ende gewinnt der Aufsteiger des SV Heckendalheim bei der SG Erbach mit 2:0 und schiebt sich damit mit 15 Punkten auf Tabellenplatz 12. Auf der anderen Seite steht die SG Erbach mit 18 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik - Feld: Seng, Lukas - Bay, Johannes (ausgewechselt für Daniel Krämer (72.)) - Ecker, Alexander - Krauß, Pascal - Dilly, Markus - Kessler, Janek - Reuschl, Benjamin - Disko, Mike (ausgewechselt für Mike Monz (46.)) - Berni, Dominik - Haas, Jonathan
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Berger, Raphael (ausgewechselt für Kevin Dahm (6.)) - Stalter, Markus - Gress, Julian - Book, Jan-Peter - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Henze, Tim - Nill, Florian - Graf, Marco (ausgewechselt für Torsten Dawo (90.)) - Graul, Michael



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Blickweiler


 
0:8 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Gökhan Cicekci (25.)
0:2 Patrick Meyer (33. / FE)
0:3 Dennis Bastian (45.)
0:4 Dennis Bastian (58.)
0:5 Christian Thielen (71.)
0:6 Özhan Cicekci (81.)
0:7 Dennis Mauz (85.)
0:8 Patrick Meyer (89.)


Für die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II stand an diesem Wochenende ein Derby auf dem Terminkalender, gastierte doch der SV Blickweiler bei der Verbandsliga-Reserve. Die SG-Reserve unterlag vor Wochenfrist der SG Erbach auf eigenem Platz knapp mit 2:3, der SV Blickweiler blieb durch einen 5:2-Heimerfolg gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen weiter auf der Erfolgsspur und etabliert sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga Homburg. Nun wollten beide Teams im Derby überzeugen.







Gut 200 Fußballfans sahen bei zunächst sonnigem Herbstwetter eine hochüberlegene Gästeelf, die sich schon in der Anfangsphase ein mehr als nur deutliches Chancenplus erspielen konnte. Dennoch dauerte es bis zu 25. Minute als Gökhan Cicekci mit einer schönen Abnahme die überfällige SVB-Führung erzielte und den bis dahin sicheren Daniel Buch im SG-Tor erstmals überwinden konnte. Die Gäste blieben auch nach dem Führungstor auf dem Gaspedal, wenngleich Derri eine der wenigen SG-Chancen vergab. Blickweiler dagegen zeigte sich zunehmend treffsicherer und nach 33 Minute konnte Patrick Meyer einen Elfmeter souverän zum 2:0 einnetzen. Blickweiler machte noch vor der Pause alles klar, als Dennis Bastian die SVB-Führung auf 3:0 in die Höhe schraubte.







Nach dem Seitenwechsel schien es zunächst einige Minute so, als würde der SV Blickweiler einige Gänge zurückschalten, dann aber kamen die Gäste umso besser in Fahrt. Die SG hatte alle Hände voll zu tun diesen Nachmittag nicht vollends in einem Schützenfest enden zu lassen, dennoch konnte die SG-Reserve das 4:0 durch Dennis Bastian in der 58. Minute nicht verhindern. Die SG war nun mit den spielfreudigen Hausherren vollends überfordert und so war es folgerichtig, dass Christian Thielen nach 71 Minuten den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen hämmerte, ehe der eingewechsel Ozhan Cicekci in der 81. Minute per Weitschuss das halbe Dutzend voll machte. Nur vier Minuten später konnte sich Youngster Dennis Mauz in die Torschützenliste eintrage, ehe Patrick Meyer in der 89. Minute den 8:0-Endstand perfekt machte.







Am Ende gewinnt der SV Blickweiler mit 8:0 mehr als deutlich bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Für die SG-Reserve lautete die Devise vor allem im zweiten Durchgang lediglich Schadensbegrenzung, Offensivaktionen gab es keine zu sehen. Blickweiler klettert durch den Sieg an den nun punktgleichen Sportfreunden aus Walsheim vorbei mit 30 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, die SG-Reserve rangiert mit elf Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim: Tor: Buch, Daniel - Feld: Klinger, Lars - Knörr, Max - Brengel, Sören -Hartmann, Gerd - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Jeremias Krebs (46.)) - Stolz, Stephan - Müller, André (ausgewechselt für Markus Braun (75.)) - Klinger, Sven - Derri, Edmond - Welker, Michael
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Becker, Steven - Mauz, Dennis - Körner, Jens - Meyer, Patrick -Bastian, Dennis (ausgewechselt für Jochen Ropönus (69.)) - Kühnreich, Torsten - Cakir, Hassan - Keller, Alexander (ausgewechselt für Özhan Cicekci (60.)) - Cicekci, Gökhan - Thielen, Christian (ausgewechselt für Alexander Sendrowski (75.))



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
1:4 (1:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Peter Pusse (16.)
0:2 Christian Kempf (30.)
1:2 Michele Dubini (37.)
1:3 Peter Pusse (70.)
1:4 Pascal Linn (78.)


Zwei Teams, die in der Vorwoche mit Niederlagen leben mussten trafen an diesem Sonntag in Ommersheim aufeinander. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen unterlag am 12ten Spieltag mit 2:5 beim Tabellendritten des SV Blickweiler, der SC Blieskastel-Lautzkirchen musste sich auf eigenem Platz dem SC Ludwigsthal am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Nun wollten beide Teams in einem waschechten Sechs-Punkte-Spiel ein Zeichen setzen.
Vor 80 Fußballfans war es Peter Pusse, der die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen in Ommersheim nach 16 Minuten in Front schießen konnte. Christian Kempf baute die SC-Führung in der 30. Minute auf 2:0 aus, ehe die SG erstmals ins Schwarze traf: Michele Dubini netzte in der 37. Minute zum 2:1-Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst spannend, bis der SC in der Schlussphase alles klar machen konnte: Peter Pusse traf in der 70. Minute zum 3:1, ehe Pascal Linn mit einem abgefälschten Schuss in der 78. Minute den 4:1-Endstand markierte.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 4:1 bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und steht mit 25 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Die SG dagegen rangiert mit 19 Punkten auf Tabellenplatz sieben.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Feibel, Maximilian - Feld: Vogelgesang, Peter (ausgewechselt für Tim Gerhards (71.)) - Meiners, Max (ausgewechselt für Michel Meiners (5.)) - Lukas, Jannik - Knauf, David - Bischof, Robert - Dubbini, Michele (ausgewechselt für Dennis Zahm (81.)) - Staut, Pascal - Lang, Julian - Jene, Tobias - Baudy, Benedikt
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin - Feld: Kempf, Christian - Schmidt, Thorsten - Knoch, Christian (ausgewechselt für Pascal Linn (75.)) - Kowolik, Julian - Moschel, Yannik - Meyer, Christian - Klingen, David - Müller, Christian (ausgewechselt für Fabian Schneider (48.)) - Pusse, Peter - Niederländer, Philipp



SV Niederbexbach
SC Ludwigsthal


 
3:4 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Thorsten Will (13. / FE)
1:1 Antonio Marinaro (30.)
2:1 Steven Tober (41.)
3:1 Thorsten Will (66.)
3:2 Kevin Potrino (75.)
3:3 Kevin Potrino (78.)
3:4 Marc Oliver Bucher (84.)


Komplettiert wurde der 13te Spieltag der Bezirksliga Homburg durch das Gastspiel des SC Ludwigsthal beim SV Niederbexbach. Der SCL konnte vor Wochenfrist einen 0:1-Rückstand beim SC Blieskastel-Lautzkirchen in einen 2:1-Auswärtserfolg drehen, der SVN dagegen verlor auf eigenem Platz mit 5:0 gegen den Mitaufsteiger und Tabellenzweiten des SV Genclerbirligi Homburg. Nun waren die Fans gespannt auf ein Duell zweier Aufsteiger die beide Punkte im Kampf gegen den Abstieg brauchten.
Vor 120 Fußballfans in Niederbexbach war es Thorsten Will, der die Hausherren nach 13 Minuten durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Front bringen konnte, ehe Antonio Marinaro in der 30. Minute für den 1:1-Ausgleich sorgte. Steven Tober netzte in der 41. Minute zur 2:1-Apusenführung für den SVN ein. Nach dem Seitenwechsel baute Thorsten Will in der 66. Minute auf 3:1, dann aber feierte der SC Ludwigsthal ein grandioses Comeback: Kevin Potrino traf in der 78. Minute zum 3:3-Ausgleich, ehe Marc Oliver Bucher in der 84. Minute zum Helden wurde und den SCL zum 4:3 und damit zum Sieg schoss.
Am Ende gewinnt der SC Ludwigsthal mit 4:3 beim SV Niederbexbach und rangiert mit nunmehr 13 Punkten auf Rang 13 drei Punkte und zwei Plätze vor dem SV Niederbexbach.

SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Brodrick, Stefan - Hüther, Andreas - Bambach, Marc - Küster, Daniel (ausgewechselt für Johannes Walch (87.)) - Seibel, Andreas - Gerwald, Tobias (ausgewechselt für Jan Mertes (74.)) - Collissy, Daniel - Tober, Steven - Ernst, Mirko - Will, Thorsten
SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steven - Feld: Grün, Fabian - Mayer, Thorsten (ausgewechselt für Ahmet-Can Savas (58.)) - Rrustemi, Arber - Balzer, Manuel - Didion, Benjamin (ausgewechselt für Patrick Severin (90.)) - Klein, Maurice - Altay, Hasan (ausgewechselt für Marc Oliver Bucher (73.)) - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Marinaro, Antonio


Damit ist der 13te Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt: Die Sportfreunde aus Walsheim patzen in Reinheim und verlieren mit 3:4. Die erste Saisonniederlage der Sportfreunde nutzen der SV Genclerbirligi Homburg und der SV Blickweiler die beide deutliche Auswärtserfolg in Biesingen und Ballweiler feiern konnten:


Bezirksliga Homburg, 13. Spieltag

Sonntag, 2. November 2014 alle um 14:30 Uhr

FV Biesingen - SV Genclerbirligi Homburg 0:7 (0:2)
SF Reinheim - SF Walsheim 4:3 (1:0)
DJK St. Ingbert - SV Altheim 4:1 (2:0)
SV Kirkel - SG Medelsheim-Brenschelbach 3:0 (0:0)
SG Erbach - SV Heckendalheim 0:2 (0:0)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SV Blickweiler 0:8 (0:3)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:4 (1:2)
SV Niederbexbach - SC Ludwigsthal 3:4 (2:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg steht nun der SV Genclerbirligi Homburg nach 14-tägiger Pause wieder an der Tabellenspitze, dahinter lauern punktgleich der SV Blickweiler und die Sportfreunde aus Walsheim. Am Tabellenende scheint die SG Medelsheim-Brenschelbach abgeschlagen, davor bleibt es eng:




Schon am kommenden Sonntag steht der vorletzte Hinrundenspieltag auf dem Temrinkalender der Fußballfans. Die Sportfreunde aus Walsheim reisen dann zum FV Biesingen, schon am Freitag empfängt die SG Erbach den SV Kirkel, am Samstag reist die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zum SV Niederbexbach:


Bezirksliga Homburg, 14. Spieltag

Freitag, 7. November 2014 alle um 19:00 Uhr

SG Erbach - SV Kirkel


Samstag, 8. November 2014 alle um 16:00 Uhr

SV Niederbexbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen



Sonntag, 9. November 2014 alle um 14:30 Uhr

SV Niederbexbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
FV Biesingen - SF Walsheim
SV Genclerbirligi Homburg - SC Ludwigsthal
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SV Blickweiler - SV Heckendalheim
SG Medelsheim-Brenschelbach - DJK St. Ingbert
SV Altheim - SF Reinheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Woche ein Derby auf dem Programm: Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II ist zu Gast beim SC. Die Erste spielt um 14:30 Uhr, die Zweite muss schon um 12:45 Uhr ran.





KLA: Ormesheim mit 8:0-Kantersieg beim S
In der Kreisliga A Bliestal sorgte an diesem Wochenende vor allem ein Resultat für Gesprächsstoff: D [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1633 Klicks |

KLA: Neun SVOler gewinnen Spitzenspiel!
In der Kreisliga A Bliestal richteten sich die Blicke am Sonntag vor allem auf das Spitzenspiel in O [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1114 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 2. November 2014

Aufrufe:
3437
Kommentare:
6

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Manfred (PID=21584)schrieb am 02.11.2014 um 19:45 Uhr
Das 0:2 für den SVH schoss nicht Kevin Dahm sondern Benjamin Schlutter. Viele Grüße aus Dalem.
 
 1  
 0

Marc (PID=858)schrieb am 02.11.2014 um 20:54 Uhr
Danke für den Hinweis, wurde berichtigt. Schöner Gruß nach Heckendalheim!
 
 0  
 0

Manfred (PID=1942)schrieb am 03.11.2014 um 19:12 Uhr
Jetzt mal im Ernst.....warum hat Medelsheim den Trainer gewechselt? Zugegeben sie verlieren jetzt seltener hoch aber im gesamten sieht es mir nicht so aus als wäre der vorherige Trainer schuld gewesen. Auch die Bilanz ist von den Punkten her ziemlich gleich.......der erste Trainer hat 0 Punkte geholt in 5 Spielen und der Strobel in 8 Spielen 2 Punkte......und das Auftaktprogramm war Hammer......Ausserdem find ich es komisch dass Herr Strobel im April zurücktritt....und ein halbes Jahr später soll er wieder der richtige sein?wer hat noch ne Meinung dazu?
 
 2  
 0

Horst-Kevin (PID=29264)schrieb am 03.11.2014 um 19:38 Uhr
Brenschelbach kann schon mal für die A-Klasse planen! Egal wer da als Trainer tätig ist, mit dem Spielerpotential ist kein Blumentopf zu gewinnen!
 
 0  
 0

Held vom Erdbeerfeld (PID=72208)schrieb am 04.11.2014 um 11:40 Uhr
Die Gesetzmäßigkeiten des Fußballgeschäftes lieber Manfred....hehehe.....
 
 0  
 0

Kompetenz (PID=1385)schrieb am 07.11.2014 um 12:27 Uhr
Hier sollte die Kompetenz des Vorstandes in Frage gestellt werden. Hier muss ein Konzept her das mit einem Trainer durchgezogen wird.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 13. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 13. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03