Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Altheim im Torrausch an die Tabellenspitze!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg können sich nach dem zweiten Spieltag mit Altheim, Walsheim und Genclerbirligi drei Teams schadlos halten, die SG Medelsheim-Brenschelbach kommt erneut arg unter die Räder...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 17. August 2014

Der Saisonstart der Bezirksliga Homburg liegt eine Woche zurück, nun steht der zweite Spieltag der neuen Saison auf dem Terminkalender der Fußball-Fans. An einem verlängerten Wochenende steht der zweite Bezirksliga-Spieltag auf dem Programm und die Fans freuten sich auf den zweiten Auftritt der Teams:



In Walsheim jubelten die Hausherren um Dreifachtorschütze Stefan Hohnsbein über einen 4:1-Erfolg gegen die SG Erbach




Schon am Freitag ging es in der Bezirksliga Homburg los mit dem zweiten Spieltag: An Mariä Himmelfahrt kam es in Homburg zum Duell zweier Meister der Kreisliga A:



SV Genclerbirligi Homburg
SV Heckendalheim


5:1 (2:0)

Hinspiel:
-:-


Karten:
-
Tore:
1:0 Cengiz Rakai (11.)
2:0 Osman Murat Kara (18.)
3:0 Samet Mert (55.)
4:0 Oglu ISmail Arabatzi (59.)
5:0 Walemar Junker (76.)
5:1 Marco Graf (84.)


Ein spannendes Duell zweier Kreisliga-Meister gab es am Feiertag in Homburg zu sehen: Genclerbirligi Homburg startete als Meister der Kreisliga A Saarpfalz in die Bezirksliga Homburg und konnte durch einen 6:1-Heimerfolg gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II erfolgreich in die neue Spielzeit startet. Nicht ganz so gut lief es für den SV Heckendalheim, der sich vor Wochenfrist dem Aufsteiger des SV Niederbexbach mit 3:1 geschlagen geben musste. Aufgrund des Rasenplatzbaus in Heckendalheim musste der SVH nun erneut in der Fremde ran und wollte im Duell der Meister bestehen.







In Homburg hatten die Hausherren beim Feiertagsspiel der Bezirksliga Homburg vor rund 100 Fußbballfans den deutlich besseren Start und konnten schon nach elf Minuten durc Cengiz Rakai mit 1:0 in Führung gehen. Der SVH kam nur selten ins Spiel, die bedachten HAusherren zogen ihr Spiel konsequent auf und so war es hochverdient, als Osman Murat Kara nach 18 Minuten auf 2:0 erhöhte. Heckendalheim tat sich weiter schwer ins Spiel zu kommen. Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs kamen die Gäste etwas besser in die Partie, vergaben aber die Großchance zum Anschlusstreffer nach einem Nieschwitz-Freistoß, der an die Latte knallte, dann aber nict verwertet wurde. So ging es mit einer verdienten SVG-Führung in die Pause, der SVH enttäuschte bis dahin.





Nach dem Seitenwechsel schien der SVH zunächst gewillt, der Partie noch eine Wende zu verleihen und wurde offensiv aktiver. Die Defensiv der Hausherren um routiniers Bülent Baykara war nun erstmals gefordert, blieb aber zumeist Herr der Lage und ließ nur wenig zu. Mitten in die Drangphase des SVH war es dann eine Unkozentriertheit der Gäste, die Samet Mert nach einer Ecke zum 3:0 und zur Vorentscheidung nach 55 Minuten nutzte. Genclerbirligi zeigt nun seine ganze Klasse und so war es ein Bilderbuchspielzug, den Oglu Ismael Arabatzi nach 59 Minuten zum 4:0 einnetzte. Der Wille der Gäste war nun gebrochen und ein Elfmeter sollte nach 76 Minuten das 5:0 bringen. Ob selbigen unbedingt hätte Keeper Waldmar Junker hätte schießen müssen bleibt ine andere Frage, dennoch stand es 5:0. Den Ehrentreffer für den SVH erzielte in der 84. Minute SVH-Goalgetter Marco Graf, mehr war für die Gäste an diesem Tag aber nicht zu holen.





Am Ende gewinnt der SV Genclerbirligi Homburg sein zweites Saisonspiel im Duell der Kreisliga-Meister deutlich mit 5:1 gegen den SV Heckendalheim und übernimmt damit mit nunmehr sechs Punkten zumindest für einige Stunden die Tabellenspitze der Bezirksliga Homburg. Auf der anderen Seite hat der SVH noch keine Bezirksliga Punkte einfahren können und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: IYgiguen, Cemil - Arabatzi Ismael Oglu (66. Gülclu, Naim) - Kurtulus, Ersel - Baykara, Bülent - Mert, Samet - Impis, Gökhan - Orakci, Cengiz - Kara, Osman Murat (75. Yilmaz, Ümit) - Emre, Serdar - Aydin, Ufk
SV Heckendalheim: Tor: Schawaller, Frank - Feld: Möller, Merlin (74. Assare, Emanuel) - Schiffer, Fabian - - Nischwitz, Patrick - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Dawo, Steven (74. Stalter, Markus) - Nill, Florian - Henze, Tim (68. Book, Jan-Peter) - Graf, Marco - Gress, Julian

Weiter ging es dann am Sonntag mit sieben weiteren Partien. Die Fans freuten sich auf die nächsten Eindrücke des zweiten Bezirksliga-Spieltages der Saison 2014/2015:



SF Walsheim
SG Erbach


 
4:1 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Stefan Hohnsbein (12. / FE)
1:1 Roman Golomb (47.)
2:1 Stefan Hohnsbein (76.)
3:1 Stefan Hohnsbein (83.)
4:1 Joachim Schubert (87.)


Einen Traumstart in die neue Saison gab es für die Sportfreunde aus Walsheim, die sich am ersten Spieltag mit 6:0 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach durchsetzen konnten und damit gleich am ersten Spieltag die Tabelle von der Sonnenseite betrachten konnten. Nun war die SG Erbach zu Gast in Walsheim und ach die SGE konnte den ersten Spieltag mit einem 2:0-Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Reinheim erfolgreich gestalten und so kam es nun zum Duell zweier Teams mit weißer Weste, höchstens eines würde selbige aber behalten können.






Die rund 100 Fußballfans in Walsheim sollten ihr Kommen nicht bereuen und sahen gleich von Beginn an eine temporeiche Partie zweier engagierter Teams. Die SGE hatte den etwas besseren Start und prüfte SFW-Schlussmann Zinpryk gleich in der Anfangsphase mehrmals, ehe Walsheim besser ins Spiel kam und nach 12 Minuten einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Stefan Hohnsbein Schritt zur Tat und ließ SGE-Keeper Frederik Reuschl keine Abwehrchance. Die Elfmeterentscheidung war umstritten und so kam es bei einer wenig elfmeterwürdigen Situation auf der Gegenseite zu großen Diskussionen. SGE-Coach Frank Lebong wurde in der Folge vom Unparteiischen Kai-Uwe Kinne hinter die Absperrung geschickt. Die Partie blieb aber hochklassig und hatte den Zuschauern zahlreiche Torraumszenen zu bieten, bis zum Seitenwechsel blieb es aber bei der verdienten SFW-Führung.







Nach der Pause dauerte es nur 80 Sekunden, bis das Netz wackelte: Eine Freistoßflanke der Gäste segelte durch den Strafraum der Sportfreunde und am Ende war es Roman Golomb, der in der 47. Minute zum 1:1-Ausgleich einschob. Die Partie bleib ereignisreich und so mussten sowohl Reuschl im SGE-Tor als auch sein Gegenüber Zinpryk ein ums andere Mal ihre Klasse zeigen. Walsheim hatte aber die größeren Möglichkeiten und so war es hochverdient, dass Stefan Hohnsbein einen sehenswerten Angriff nach 76 Minuten zur erneuten Walsheimer Führung einnetzte. Die Partie war aber noch lange nicht entschieden, drängten doch die Gäste weiter auf den Ausgleich. Dann aber kam der Moment des Spiels, als sich Hohnsbein einen Ball zum Freistoß platzierte und aus rund 18 Metern mit dem Außenrist in den Winkel traf. Eine unglaubliches Tor, das die Partie nach 83 Minuten entschied. Am Ende war es der eingewechselte Joachim Schubert, der den 4:1-Endstand markierte.







Unterm Strich sahen die Fußballfans in Walsheim eine ereignisreiche Partie, die viel zu bieten hatte. Am Ende gewinnt Walsheim verdient, wenngleich auch etwas zu hoch gegen unangenehme Gäste, die bis zehn Minuten vor dem Ende den Fuß in der Tür ließen. Walsheim steht durch den Sieg mit sechs Punkten auf Rang drei der Tabelle, Erbach hat mit drei Zählern Rang neun inne.


SF Walsheim: Dennis Zinpryk - Feld: Sebastian Schubert (59. Sebastian Halter) - Dirk Darsow - Philipp Weber - Michael Seidel (89. Nicolas Hiege) - Marvin Schneider - Julian Laabs - John Stumpf (85. Joachim Schubert) - Stefan Hohnsbein - Marius Wolf - Philipp Koch
SG Erbach: Tor: Frederik Reuschl - Feld: Jonathan Haas - Pascal Krauß - Benjamin Reuschl -Daniel Krämer - Johannes Bay (56. Philipp Roth) - Mike Monz - Lukas Seng (73. David Swoboda) - Roman Golomb - Janek Kessler - Markus Dilly (49. Daniel Weiß)


SF Reinheim
SV Blickweiler


 
1:2 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Karsten Guckert (53.)
0:2 Patrick Meyer (79.)
1:2 Nikolas Florsch (84.)


Ein Duell zweier Teams, die mit einer Niederlage in die Saison starteten gab es in Reinheim zu sehen, wo der Aufsteiger der Sportfreunde aus Reinheim nach einer 0:2-Niederlage in Erbach den SV Blickweiler empfing. Der SV Blickweiler startete ebenso wie die Sportfreunde mit einer Niederlage in die Saison, als man sich auf eigenem Platz der DJK St. Ingbert mit 3:4 geschlagen geben musste. Nun wollten beide Teams endlich die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren.
In Reinheim sahen rund 120 Fußballfans eine torlose erste Hälfte, im zweiten Durchgang sollten dann aber endlich Tore fallen: Karten Guckert brachte die Gäste aus Blickweiler nach 53 Minuten mit 1:0 in Front und auf die Siegerstraße. Die Partie blieb aber eng und hart umkämpft. Patrick Meyer stellte in der 79. Minute die Zeichen für den SV Blickweiler endgültig auf Sieg, in der 84. Minute war es aber Reinheims Nikolas Florsch der auf 1:2 verkürzte und für eine heiße Schlussphase sorgte, in der aber keine weiteren Tore mehr fallen sollten.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler bei den Sportfreunden aus Reinheim knapp mit 2:1 und darf den ersten Sieg in der noch jungen Saison bejubeln. Der SVB steht mit drei Punkten auf Tabellenposition sechs, Reinheim steht ohne Punkt auf dem potentiellen Abstiegsrang 14.

SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Gebhardt, Steven (ausgewechselt für Lukas Doller (20.)) - Kreutz, Kevin Daniel - Becker, Timo (ausgewechselt für Jonas Wack (88.)) - Hess, Marc - Wieczorek, Maik - Gruber, Holger - Couturier, Yves - Wack, Lucas - Florsch, Nikolas - Mathieu, Jan-Peter (ausgewechselt für Jochen Wack (65.))
SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Hilmer, Jens - Meyer, Patrick - Bastian, Dennis - Ropönus, Jochen (ausgewechselt für Christian Thielen (45.)) - Guckert, Karsten - Becker, Steven (ausgewechselt für Melori Bigvava (75.)) - Cakir, Hassan - Cicekci, Gökhan - Sand, Mathias - Kühnreich, Torsten



DJK St. Ingbert
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
1:3 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Peter Pusse (52. / FE)
0:2 Nico Welker (70.)
0:3 Philip Niederländer (80.)
1:3 Johannes Reichrath (90.+5)


Für die DJK St. Ingbert gab es am ersten Spieltag Grund zu Jubeln, als man sich beim SV Blickweiler mit 4:3 durchsetzen konnte und damit einen erfolgreichen Start in die neue Saison feierte. Nun empfing die DJK den SC Blieskastel-Lautzkirchen und der Saisonstart der Niederländer-Truppe ging vor Wochenfrist auf eigenem Platz gegen den SV Kirkel gründlich daneben: Für den SC setzte es eine 1:3-Heimniederlage und nun wollte der SC im zweiten Saisonspiel die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren.





Nach der 1:3 Auftaktpleite gegen Kirkel von der Vorwoche wollte der SC nun die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren. Dabei stand eine ganz schwierige Aufgabe auf dem Programm, so musste man heute zur DJK St.Ingbert reisen, wo man schon seit Jahren keinen Dreier mehr einfahren konnte. Die rund 100 Fußballfans in St. Ingbert sahen aber von Beginn an einer sehr temporreiche Partie, in der die Gäste die ersten Akzente setzen konnten. So war es Nico Welker, der bereits in der 8. Minute nach einer Brengel-Flanke nur knapp das Tor verfehlte. In der 21. Minute war es Philip Niederländer, der nach Hereingabe von Pascal Linn auch nur knapp am Schlussmann der DJK Johannes Tabellion scheiterte. Die erste gefährliche Möglichkeit für die Hausherren gab es dann nur vier Minuten später, also ein Schuss von Martin Burkhard im SC-Strafraum nur noch durch Peter Pusse auf der Linie geklärt werden konnte. Die Gastgeber kamen nach und nach immer besser in die Partie und hatten kurz vor der Pause nochmals eine dicke Möglichkeit in Führung gehen zu können: In der 42. Minute war es SC-Keeper Edin Custic, der ein Schuss von Matthias Nadler mit einer Glanzparade parieren konnte. Mit einem gerechten torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause.





Den besseren Start in die zweiten 45 Minuten erwischten dann wieder eindeutig die Gäste: Peter Pusse war es schließlich, der einen unumstrittenen Elfmeter in der 52. Minute zum 0:1 versenkte. Der SC war nun am Drücker und spielte weiter nach vorne. In der 70. Minute konnte man dann die Führung ausbauen. Nach einem tollen Konter der erst über eine Unstimmigkeit in der DJK-Defensive zustande kam war es Nico Welker, der nach toller Vorlage von Philip Niederländer zum 0:2 abschloss. Zehn Minuten danach kam dann die Entscheidung: Der kurz zuvor eingewechselte Christian Kempf flankte von der rechten Seite in den Strafraum rein und Spielertrainer Niederländer vollendete per Kopf zum 0:3. Der SC verwaltete anschließend das Ergebnis und die Gastgeber kamen nochmals nach vorne. In der fünften Minute der Nachspielzeit konnte Johannes Reichrath schließlich noch zum 1:3 Endstand verkürzen.
Alles in allem ein verdienter Sieg und die ersten drei Punkte der Saison für blau-weiß auf die man nun aufbauen kann. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen rangiert nun mit drei Punkten auf Rang sieben der Tabelle, die DJK steht ebenfalls mit drei Zählern einen Rang dahinter.

DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Stolz, Christian – Stoll, Gerrit-Alexander (46. Sajoscha Zapp) - Becker, Philipp – Binger, Christian – Wendling, Dennis – Burkhard, Martin – Schulz – Felix – Nadler, Mathias (74. Carsten Loth) – Reichrath, Johannes – Schweitzer, Dirk (80. Marius Thielen)
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Knoch, Christian (88. Schmidt, Torsten) – Brengel, Johannes – Meyer, Christian – Meyer, Matthias – Kowolik, Julian – Pusse, Peter – Moschel, Yannik – Niederländer, Philipp (81. Rebmann, Robin) – Linn, Pascal (72. Kempf, Christian) – Welker, Nico



SV Kirkel
SV Niederbexbach


 
3:3 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Daniel Colissy (10.)
1:1 Patrick Walter (12.)
2:1 Frederik Brill (25.)
3:1 Florian Waidner (58.)
3:2 Sven Bambach (73.)
3:3 Thorsten Will (81.)


Einen erfolgreichen Saisonstart gab es vor Wochenfrist für den SV Kirkel, der sich beim Jugend-SG-Partner des SC Blieskastel-Lautzkirchen vor Wochenfrist mit 3:1 durchsetzen konnte. Nun stand für den SVK das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm und auch der Gast aus Niederbexbach hatte vor Wochenfrist Grund zu jubeln: Auf eigenem Platz besiegte der SV Niederbexbach zum Saisonstart den Meister der Kreisliga A Bliestal vom SV Heckendalheim mit 3:1. Nun wollten beide Team den Erfolgen des ersten Spieltages einen weiteren Erfolg und weitere Punkte folgen lassen.
In Kirkel sahen rund 100 Fußballfans nach 10 Minuten die frühe Gästeführung: Daniel Collissy konnte SVK-Keeper Rainer Schmidt überwinden und den SV Niederbexbach mit 1:0 in Front bringen. Der SVK brachte aber nicht lange um zu antworten und so war es nach 12 Minuten Patrick Walter, der den Kirkler Ausgleich markierte. Noch vor der Pause konnte Frederik Brill in der 25. Minute die Partie zu Gunsten des SVK drehen und die Hausherren zum Seitenwechsel in Führung bringen. Auch nach dem Seitenwechsel legte der SVK nach: Florian Waidner traf nach 58 Minuten zum 3:1 und der SVK schien auf der sicheren Siegerstraße. Die Gäste machten aber keine Anstalten sich aufzugeben und so war es Sven Bambach, der mit dem 3:2-Anschlusstreffer und der 73. Minute die Aufholjagd des SVN einläutete und tatsächlich konnte Routiniers Thorsten Will in der 81. Minute den 3:3-Ausgleich erzielen und damit den Schlusspunkt unter eine ereignisreiche Partie setzen.
Am Ende trennen sich der SV Kirkel und der Aufsteiger des SV Niederbexbach mit einem 3:3-Remis. Beide Teams haben nun vier Zähler auf dem Konto und so rangiert der SVK auf Rang vier, der SVN einen Platz dahinter auf Tabellenposition fünf.

SV Kirkel: Tor: Schmidt, Rainer - Feld: Zühlke, Gregor (ausgewechselt für Philipp Jahnke (87.)) - Waidner, Florian - Logeswaran, Berathiben (ausgewechselt für Sven Jelowik (70.)) - Günther, Moritz - Frankfurter, Felix (ausgewechselt für Florian Felden (72.)) - Brill, Frederik - Walter, Pascal - Schwartz, Philipp - Leibrock, Daniel - Günther, Julian
SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Bambach, Marc - Recktenwald, Dominik - Brodrick, Stefan - Bambach, Sven - Seibel, Andreas (ausgewechselt für David Schmidt (80.)) - Collissy, Dennis - Tober, Steven - Mertes, Jan (ausgewechselt für Andreas Hüther (56.)) - Collissy, Daniel - Will, Thorsten


SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SC Ludwigsthal


 
2:2 (2:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sören Brengel (20.)
2:0 Christopher Salm (40.)
2:1 Jean Pascal Julian Carrera (60.)
2:2 Jean Pascal Julian Carrera (74.)


Für die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II gab es vor Wochenfrist zum Saisonstart eine 1:6-Niederlage beim Aufsteiger des SV Genclerbirligi Homburg. Nun stand für die SG-Reserve das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm und zu Gast war mit dem SC Ludwigsthal ein weiterer Aufsteiger. Der SCL startete vor wochenfrist mit einem 1:1-Remis bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in die Saison und wollte sich nun bei der Verbandsliga-Reserve beweisen.
Vor 50 Fußballfans war es Sören Brengel, der die Hausherren der SG-Reserve nach 20 Minuten mit 1:0 in Front schießen konnte. Exakt 20 Minuten später erhöhte Christopher Salm auf 2:0 und verschaffte der SG-Reserve zur Pause eine gute Ausgangsposition. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Ludwigsthal aber zurück in die Partie, als Jean Pascal Julian Carrera in der 60. Minute zunächst zum Anschlusstreffer und in der 74. Minute sogar zum Ausgleich einnetzte. In der Schlussphase sollten keine weiteren Treffer fallen und so blieb es beim 2:2-Remis.
Durch das Remis steht der SC Ludwigsthal mit zwei Punkten auf Rang zehn der Tabelle, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II hat auf Rang 13 einen Punkt auf dem Konto.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Buch, Daniel - Feld: Seidelmann, Dennis - Brengel, Sören - Marx, Florian (ausgewechselt für Markus Braun (88.)) - Braun, Nils (ausgewechselt für Michael Welker (80.)) - Schwarz, Niclas - Salm, Christopher - Müller, André (ausgewechselt für Christoph Bieringer (57.)) - Klinger, Sven - Müller, Thorsten - Stolz, Stefan
SC Ludwigsthal: Tor: Huppert, Steffen - Feld: Skornjakov, Jürgen (ausgewechselt für Christoph Westrich (49.)) - Rrustemi, Arber - Bertucci, Sandro - Grün, Fabian - Masyk, Tobias - Bucher, Adrian (ausgewechselt für Benjamin Didion (70.)) - Carrera, Jean Pascal Julien - Schäfer, Nico - Theisen, Jan - Weinmeier, Viktor



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
FV Biesingen


 
0:0 (0:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
Fehlanzeige


Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen startete vergangene Woche mit einem 1:1-Remis auf eigenem Platz gegen den Aufsteiger des SC Ludwigsthal in die Saison 2014/2015 und musste nun auf eigenem Platz gegen den FV Biesingen ran. Biesingen erlebte am ersten Spieltag der Saison einen schwarzen Sonntag und musste sich auf eigenem Platz dem SV Altheim mit 2:4 geschlagen geben. Nun wollten beide Teams den ersten Sieg der Saison feiern und die Fans waren gespannt, wer am Ende jubeln durfte.
Rund 140 Fußballfans sahen eine torlose erste Hälfte bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Auch im zweiten Durchgang hielten die Keeper Daniel Teuber bei der SG und sein Gegenüber Christian Ramelli ihr Tor sauber und so blieb es am Ende beim torlosen Remis.
Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und der FV Biesingen trennen sich also am Ende mit einem torlosen Remis. Die SG steht nach dem zweiten Remis in Folge mit zwei Punkten auf Rang elf der Tabelle, der FV Biesingen rangiert mit einem Zähler auf Tabellenplatz 12.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Teuber, Daniel - Feld: Lukas, Jannik (ausgewechselt für Tim Gerhard (74.)) - Jene, Tobias - Baudy, Benedikt - Vogelgesang, Peter - Staut, Pascal - Meiners, Max - Lang, Julian - Blaumeiser, Dominik - Baltes, Björn - Feibel, Maximilian
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Schwartz, Moritz - Stopp, Yannik - Bohr, Nico - Esat, Hadja - Scheller, Lars - Lissner, Daniel - Köster, Uwe - Ritter, Björn - Degel, Frederic - Ames, Marc Julian (ausgewechselt für Tobias Keller (76.))



SV Altheim
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
11:3 (6:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (10.)
2:0 Rüdiger Hauck (16.)
3:0 Christian Ast (19.)
4:0 Ahmed Eld Kadem (26.)
5:0 Martin Fischer (31.)
6:0 Christian Ast (43.)
6:1 Daniel Konrad (45.)
7:1 Martin Fischer (53.)
7:2 Daniel Konrad (58.)
8:2 Ahmed El Kadem (68.)
9:2 Christian Ast (76.)
10:2 Tim Lambert (79.)
11:2 Rüdiger Hauck (83.)
11:3 Daniel Konrad (87.)


Komplettiert wurde der zweite Spieltag der Bezirksliga Homburg durch ein heißes Bickenalb-Derby: Der SV Altheim konnte sich vor Wochenfrist mit 4:2 beim FV Biesingen durchsetzen und wollte nun gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach den nächsten Erfolg nachlegen: Die SG musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz den Sportfreunden aus Walsheim mit 0:6 geschlagen geben und wollte nun als Tabellenschlusslicht in Altheim bestehen und die rote Laterne möglichst schnell abgeben, ehe sie im eigenen Sportheim verstaubt und zur Gewohnheit oder gar zur Gefahr wird.
Rund 140 Fußballfans sahen in Altheim ein vollkommen verrücktes Bickenalb-Derby in dem Rüdiger Hauck die Hausherren mit einem Doppelschlag in der 10. und 16. Minute früh mit 2:0 in Führung schießen konnte und damit ein echtes Scheibenschießen einläutete: Christian Ast erhöhte in der 19. Minute auf 3:0 und als Ahmed El Kadem nach 26 Minuten zum 4:0 traf war die Partie eigentlich schon entschieden, der SVA aber gegen den einstigen potentiellen SG-Partner noch lange nicht satt: Martin Fischer traf nach 31 Minuten zum 5:0, ehe Christian Ast in der 43. Minute auf 6:0 erhöhte. Daniel Konrad sorgte mit dem 1:6 in der Schlussminute der ersten Halbzeit nur für ein wenig Ergebniskosmetik, ehe es im zweiten Durchgang weiter ging: Martin Fischer traf nach 53 Minuten zum 7:1, ehe erneut Konrad in der 58. Minute zum 2:7 einnetzte. Ahmed El Kadem legte in der 68. Minute ebenfalls seinen zweiten Treffer zum 8:2 nach, ehe Christian Ast in der 76. Minute das 9:2 nachlegte. Tim Lambert machte das Ergebnis in der 79. Minute zweistellig, ehe Rüdiger Hauck nach 83 Minute den elften SVA-Treffer markierte. Der dritte Treffer von Daniel Konrad in der 87. Minute markierte den 11:3-Endstand.
Am Ende gewinnt der SV Altheim das Bickenalb-Derby mit Sage und Schreibe 11:3 und rückt damit die Kräfteverhältnisse klar. Der SVA übernimmt mit sechs Punkten auch die Tabellenspitze, während die SG Medelsheim-Brenschelbach nach zwei bitteren Schlappen die rote Laterne behält und sicherlich von vielen als Abstiegskandidat gehandelt wird, legte man doch mit null Punkten und 3:17 Toren eine klassischen Fehlstart hin.

SV Altheim: Tor: Agne, Jochen - Feld: Ast, Christian (ausgewechselt für Tim Lambert (78.)) - Klein, Eric - Buchheit, Stefan - El Kadem, Ahmed - Sandmeier, Steffen - Monostori, Titan (ausgewechselt für Johannes Ettgen (86.)) - Hauck, Rüdiger - Fischer, Martin (ausgewechselt für Jonas Kerchner (53.)) - Schewes, Manuel - Maurer, Pascal
SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schöndorf, Stefan - Feld: Konrad, Daniel - Zöller, Kevin - Schöndorf, Marius - Schmidt, Lucas - Lahm, Joshua - Lambert, Martin - Weber, Andreas - Groh, Michael - Schmidt, Mathias - Welsch, Markus


Damit ist der zweite Spieltag der Bezirksliga Homburg komplett und wir blicken auf die gesammelten Ergebnisse. Vor allem der 11:3-Sieg des SV Altheim gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach fällt ins Auge:


Bezirksliga Homburg, 2. Spieltag

Sonntag, 17. August 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Genclerbirligi Homburg - SV Heckendalheim 5:1 (2:0)


Sonntag, 17. August 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SG Erbach 4:1 (1:0)
SF Reinheim - SV Blickweiler
DJK St. Ingbert - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:3 (0:0)
SV Kirkel - SV Niederbexbach 3:3 (2:1)
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SC Ludwigsthal 2:2 (2:0)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - FV Biesingen 0:0
SV Altheim - SG Medelsheim-Brenschelbach 11:3 (6:1)



In der Tabelle der Bezirlksliga Homburg übernimmt der SV Altheim die Spitze, aber auch Walsheim und Genclerbirligi Homburg haben eine weiße Weste:





Schon am kommenden Wochenende geht es mit dem dritten Spieltag der Bezirksliga Homburg weiter: Der SV Blickweiler empfängt dann die Sportfreunde aus Walsheim, der SV Altheim gastiert in Erbach:


Bezirksliga Homburg, 3. Spieltag

Sonntag, 24. August 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Genclerbirligi Homburg - SV Kirkel
SV Niederbexbach - DJK St. Ingbert
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SF Reinheim
SV Blickweiler - SF Walsheim
SG Erbach - SV Altheim
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II
SC Ludwigsthal - SV Heckendalheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen Sportfreunde aus Reinheim auf dem Programm: Die Erste Mannschaft spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite Mannschaft muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: SVO weiter spitze - Remis im Spitze
In der Kreisliga A Bliestal gab es am dritten Spieltag einiges zu sehen, vor allem in Niederwürzbach [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1303 Klicks |

KLA: Spitzenteams feiern deutliche Siege
In der Kreisliga A Bliestal steht der zweite Spieltag im Zeichen von deutlichen Siegen der Favoriten [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1232 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. August 2014

Aufrufe:
1416
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
MaChSLocHof (PID=20776)schrieb am 19.08.2014 um 21:41 Uhr
Was meint ihr knackt Medelsheim die Tormarke von Wörschweiler???
 
 3  
 3

Karla (PID=4420)schrieb am 20.08.2014 um 18:44 Uhr
warum? Medelsheim hat schon 3 Tore geschossen - Wörschweiler NULL
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 2. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 2. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03