Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Walsheim ist die erste Nummer Eins!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es gleich zum Saisonstart Tore satt. Am Ende sind es die Sportfreunde aus Walsheim, die sich die erste Spitzenposition der Liga sichern können...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON MarcSchaber, 10. August 2014

Endlich hat das Warten ein Ende, der Ball rollt wieder und die Bezirksliga Homburg feiert den Saisonstart. Die Fans haben eine lange Sommerpause hinter sich und können es nun kaum erwarten, dass der Ball wieder rollt. Die Bezirksliga Homburg nimmt Fahrt aus und wird nicht so schnell in Stoppen kommen. Es ist angerichtet: Der erste Spieltag steht an!



In Blieskastel-Lautzkirchen jubelten am Ende die Gäste aus Kirkel, der SC hatte das Nachsehen und legte einen klassischen Fehlstart hin



Am ersten Spieltag durften sich die Fußballfans auf zwei Samstagsspiele freuen: Zwei Aufsteiger, eine neue SG und ein etabliertes Team der Bezirksliga Homburg kämpften schon am Samstag um Punkte:


SV Genclerbirligi Homburg
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
6:1 (2:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Stefan Stolz (17.)
1:1 Serdar Emre (29.)
2:1 Serdar Emre (37. / FE)
3:1 Ufuk Aydin (57.)
4:1 Gökhan Impis (66.)
5:1 Gökhan Impis (71.)
6:1 Murat Karaosman (87.)


Eröffnet wurde die Saison 2014/2015 durch zwie neue Teams in der Bezirksliga Homburg: Der SV Genclerbirligi Homburg kam als Meister der Kreisliga A Saarpfalz neu in die Bezirksliga Homburg, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim wurde im Sommer neu gegründet und geht nun mit der Reserve in der Bezirksliga Homburg an den Start. Die Fans waren gespannt auf den Saisonstart.
Zunächst waren es die Gäste aus Ballweiler, die für den ersten Treffer der Partie sorgten: Stefan Stolz netzte nach 17 Minuten zur SG-Führung ein. Serdar Emre konnte in der 29. Minute zunächst ausgleichen und brachte den Liganeuling dann in der 37. Minute per Foulelfmeter mit 2:1 in Front. Damit hatte die Partie den Pausenstand gefunden. Nach dem Seitenwechsel war es Ufuk Aydin, der in der die Führung der Homburger in der 57. Minute auf 3:1 ausbauen konnte, ehe Gökhan Impis mit einem Doppelpack in der 66. Und 71. Minute für die Vorentscheidung sorgte. Murat Karaosman machte vor 120 Zuschaurn in der 87. Minute das halbe Dutzend und den 6:1-Endstand komplett.
Am Ende hatte der Aufsteiger aus Homburg mit einem 6:1-Heimerfolg deutlich die Nase vorne und springt damit mit drei Punkten und 6:1 Toren über Nacht an die Tabellenspitze. Naturgemäß übernimmt die SG-Reserve zur Premiere die rote Laterne der Liga, was aber sicherlich noch nicht besonders aussagekräftig ist.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Orakci, Cengiz - Iyigün, Cemil - Karaosman, Murat - Bozdemir, Samet (ausgewechselt für Yunus Emre (64.)) - Arabatzi, Oglu (ausgewechselt für Samet Mert (46.)), Emre, Serdar - Kurtulus, Ersel - Impis, Gökhan (ausgewechselt für Naim Güclü (73.)) - Baykara, Bülent - Ufuk, Aydin
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Welsch, Kevin - Feld: Derri, Edmond - Schwarz, Niclas (ausgewechselt für Dennis Seidelmann (46.)), Stolz, Stefan - Götz, Patrick - Müller, Thorsten - Braun, Nils - Fromm, Jesse - Knörr, Max - Müller, André - Klinger, Sven



SG Erbach
SF Reinheim


 
2:0 (-:-)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Lukas Seng
2:0 Mike Monz


Ebenfalls schon am Samstag rollte in Erbach der Ball: Die SG Erbach gehörte in der Vorsaison zu den Top-Teams der Bezirksliga Homburg und hatte es zum Saisonstart mit dem Aufsteiger der Sportfreunde aus Reinheim zu tun, die als Vizemeister der Kreisliga A Bliestal in die Bezirksliga Homburg gerückt waren. Nun mussten sich die Sportfreunde in der neuen Spielklasse zurecht finden. „Reinheim wollte nicht am Sonntag spielen, dem Wunsch sind wir nachgekommen“, sagt Frank Lebong, der die Erbacher bereits in der fünften Saison trainiert in der Saarbrücker Zeitung. Der ehemalige Profi des FC Homburg geht die Runde mit einem ehrgeizigen Ziel an. „Wir wollen um den Aufstieg mitspielen“, sagt Lebong. Dazu steht ihm fast der gleiche Kader wie in der abgelaufenen Runde zur Verfügung. „Wir haben keinen einzigen Abgang, sind also durch die Neuzugänge eher noch breiter aufgestellt. Wir konnten in der abgelaufenen Runde vor allem in der Rückrunde Ausfälle nicht kompensieren und haben dadurch den Anschluss nach ganz oben verloren. Das sollte uns dieses Mal nicht passieren“, schildert er sein Konzept, in dem Daniel Weiß, 15-facher Torschütze der Vorsaison, eine große Rolle spielt. „Wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben, könnten wir einige Plätze weiter vorne landen“, glaubt Lebong.
In Erbach war es Mike Monz, der die Hausherren aus Erbach in Front schoss. Lukas Seng markierte das 2:0 und damit den Endstand der Partie.
Auch die SG Erbach startet am Ende mit einem Sieg in die Saison: Mit 2:0 bezwingt man den Aufsteiger der Sportfreunde aus Reinheim und schiebt sich damit drei Punkten hinter Genclerbirligi Homburg auf Rang zwei der Tabelle. Wenig überraschend steht Reinheim auf dem vorletzten Tabellenplatz.

SG Erbach: Tor: Weber, Daniel - Feld: Krämer, Daniel - Haas, Jonathan - Seng, Lukas - Bay, Johannes - Krauß, Pascal - Dilly, Markus - Kessler, Janek - Monz, Mike - Reuschl, Benjamin - Golomb, Roman
SF Reinheim: Tor: Mohr, Marius - Feld: Couturier, Yves - Wack, Manuel - Kreutz, Kevin Daniel - Becker, Timo - Wieczorek, Maik - Gruber, Holger - Wack, Lucas - Jann, Philipp - Hess, Marc - Mathieu, Jan-Peter



Am Sonntag starteten dann die restlichen 12 Teams der Bezirksliga Homburg in die neue Saison und die Fans waren gespannt, wie sich diese zum Saisonstart präsentieren würden:



FV Biesingen
SV Altheim


 
2:4 (0:3)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Rüdiger Hauck (9.)
0:2 Ahmed El Kadem (28.)
0:3 Rüdiger Hauck (40.)
1:3 Moritz Schwartz (49.)
1:4 Christian Ast (51.)
2:4 Marius Trompeter (75.)


Der FV Biesingen spielte in der Vorsaison eine starte Hin- und eine schwächere Rückrunde. Nun startete der FVB gegen den SV Altheim in die Saison, der kurz vor dem Start in die Saison mit Titan Monostori einen neuen Trainer präsentierte. Die Spannung stieg also auf ein Blieskastler-Derby zum Saisonstart.
In Biesingen sahen rund 100 Fußballfans einen Blitzstart der Gäste aus Altheim: Ex-Spielertrainer Rüdiger Hauck brachte die Gäste in der neunten Minute mit 1:0 in Front, ehe Ahmed El Kadem die Führung in der 28. Minute auf 2:0 ausbauen konnte. Rüdiger Hauck traf in der 40. Minute zum 3:0-Pausenstand und sorgte somit noch vor dem Seitenwechsel für eine Vorentscheidung. Zwar konnte Moritz Schwartz in der 49. Minute für den FV Biesingen auf 1:3 verkürzen, Christian Ast stellte aber nur 120 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Marius Trompeter traf für den FV Biesingen in der 75. Minute zum 2:4, für eine Aufholjagd reichte das aber nicht.
Am Ende gewinnt der SV Altheim mit 4:2 beim FV Biesingen und ordnet sich unter den Top-Teams ein. Auf der anderen Seite muss der FVB zum Saisonstart mit einem Platz in den hinteren Regionen der Tabelle Vorlieb nehmen.

FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian - Feld: Stopp, Yannik - Köster, Uwe - Ames, Marc Julian - Scheller, Lars - Lissner, Daniel - Hussong, Christian - Degel, Frederic - Bohr, Nico - Esat, Hadja - Schwartz, Moritz
SV Altheim: Tor: Krämer, Moritz - Feld: Ast, Christian - Klein, Eric - Buchheit, Stefan - El Kadem, Ahmed - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger - Donate, Yannik - Maurer, Pascal - Manuel, Schewes - Fischer, Martin



SV Niederbexbach
SV Heckendalheim


 
3:1 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Stefan Brodrick (12.)
2:0 Daniel Küster (49.)
3:0 Dennis Collissy (80.)
3:1 Patrick Nieschwitz (80.)


Zwei Liganeulinge starteten am Sonntag in Niederbexbach in die Saison. Der SV Niederbexbach war als Vizemeister aufgestiegen, während der SV Heckendalheim mit dem besten Sturm des Saarlandes als Meister der Kreisliga A Bliestal in die Bezirksliga Homburg aufgestiegen war. Nun waren die Fans gespannt, wer sich im Duell der Aufsteiger die ersten Bezirksliga Punkte würde sammeln können.
Vor 100 Fußballfans in Niederbexbach war es Stefan Brodrick, der die Hausherren in der 12. Minute mit 1:0 in Führung schoss und damit den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur vier Minuten, bis Daniel Küster die SVN-Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Das 2:0 hatte lange Bestand, bis Dennis Collissy in der 80. Minute auf 3:0 erhöhte. Dass Patrick Nieschwitz Sekunden später auf 3:1 verkürzte war am Ende lediglich Ergebniskosmetik.
Am Ende startet der SV Niederbaxbach mit einem Sieg im Duell der Aufsteiger gegen den SV Heckendalheim in die Bezirksliga und schiebt sich somit ins obere Tabellendrittel, wohingegen der SVH sich zunächst weiter unten einordnen muss.

SV Niederbexbach: Tor: Heirich, Oliver - Feld: Bambach, Sven - Seibel, Andreas - Mertes, Jan - Forsch, Daniel - Collissy, Dennis - Will, Torsten - Recktenwald, Dominik (ausgewechselt für Marc Bambach) - Küster, Daniel (ausgewechselt für Tim Weber (70.)) - Collissy, Daniel - Brodrick, Stefan
SV Heckendalheim: Tor: Dawo, Steven - Feld: Möller, Merlin - Schiffer, Fabian - Leber, Steven (ausgewechselt für Jan-Peter Book (34.)) - Nischwitz, Patrick - Neupert, Johannes - Brixius, Hendrik - Asare, Emanuel - Nill, Florian - Henze, Tim - Graf, Marco



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Kirkel


 
1:3 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Daniel Leibrock (44. / FE)
0:2 Florian Waidner (61.)
1:2 Peter Pusse (78.)
1:3 Florian Waidner (82.)


In Bliestal stand an diesem Wochenende das Duell zweier Jugend-SG-Partner auf dem Programm: Zum Saisonstart empfing der SC Blieskastel-Lautzkirchen den SV Kirkel. Nachdem der SC Blieskastel-Lautzkirchen in der Vorsaison den Relegationsplatz verpasste, konnte sich der SV Kirkel erst im Saisonendspurt den Klassenverbleib sichern. Nun waren die Fans gespannt, ob die Kräfteverhältnisse zum Saisonstart die gleichen waren wie am Ende der Vorsaison.
In Blieskastel-Lautzkirchen fanden sich rund 80 Fußballfans zum ersten Saisonspiel der Bezirksliga Homburg ein. Unter der Leitung von Christoph Grell aus St. Ingbert begann die neue Bezirksliga-Saison in Blieskastel-Lautzkirchen um 15:02 Uhr und die Fans waren gespannt auf ein heißes Derby zweier Jugend-SG-Partner. Gleich zu Beginn wurde dem Gast aus Kirkel ein aussichtsreicher Konter aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen, ehe die Partie weiter an Fahrt aufnahm. Der SC hatte die erste Chance, als Pusse auf Linn durchsteckte, dieser aber verzog. Auch nach 14 Minuten traf er SVK zum 1:0, auch hier war dem Tor aber eine Abseitsposition vorausgegangen. Der SC kam zu einer aussichtsreichen Offensivaktion als Moschel als 16 Metern übers Tor zog. In einem Spiel mit wenigen Torchancen hatte Matthias Meyer mit einem Freistoß nach 35 Minuten die bis dahin größte SC-Chance, ehe SVK-Keeper Schmidt gegen Welker parierte. Der SC nahm gegen Ende der ersten Halbzeit Fahrt auf, war aber im Abschluss nicht konsequent genug. Die Nachlässigkeit in der Offensive wurde in der Defensive bestraft, als den Gästen ein berechtigter Foulelfmeter zugesprochen wurde, den Daniel Leibrock in der 44. Minute souverän zum 1:0 für die Gäste verwandelte und damit den Pausenstand erzielte. Der SC haderte zur Pause mit dem Unparteiischen, hatte sich aber den Rückstand selbst zuzuschreiben.





Nach dem Seitenwechsel war dem SC der Wille anzumerken, die Partie zu drehen, zu echten Offensivaktionen kamen die Hausherren aber nicht und blieben außer bei Standardsituationen ohne zwingenden Abschluss. Auf der anderen Seite verstanden es die Gäste den Hausherren mit Kontern zuzusetzen und ein wunderschöner Angriff über die rechte Seite wurde am Ende von Florian Waidner zum 2:0 vollstreckt. 61 Minuten war zu diesem Zeitpunkt gespielt und die Führung war verdient, hatte der SVK doch wenige Minuten zuvor schon eine Riesenchance zum 2:0. Der SC musste nun die Defensive öffnen und so musste Schlussmann Felix Bastian gegen den anstürmenden Daniel Leibrock in höchster Not retten. Der SC verstrickte sich nun immer mehr in Nebenkriegsschauplätze, diskutierte mehrmals mit dem Unparteiischen, kassierte unzählige gelbe Karten und schließlich wurde auch Coach Rainer Blatt aus der technischen Zone verwiesen. Die gefährlichste Aktion hatte der SC bezeichnenderweise, als ein langer Meyer-Ball vom Winde verweht gefährlicher wurde als zunächst gedacht. Dann aber war es Sebastian Bruckart, der auf Peter Pusse flankt und der in der 78. Minute zum SC-Anschlusstreffer einköpfte. Der SC schien nun wieder im Spiel, nur vier Minuten später war es aber erneut Florian Waidner, der sich zum Helden der Partie machte, als er nach 82 Minuten von halbrechts aus eigentlich unmöglicher Position zum 3:1 einnetzte und die Partie damit vorzeitig entschied. In den letzten Minuten spielte der SVK die Führung souverän über die fünfminütige Nachspielzeit und gewinnt am Ende verdient an der Florianstraße.





Am Ende gewinnt der Underdog aus Kirkel verdient beim hochfavorisierten SC, der zwar mehr Ballbesitz vorzuweisen hatte, aber kaum für Torgefahr sorgen konnte. Der SVK verstand es aus einer sicheren Defensive gut zu kontern, was gegen harmlose SCler, die zu viele Nebenkriegsschauplätze eröffneten am Ende genügte. Der SV ordnet sich durch den Sieg oben in der Tabelle ein, der SC entsprechen in der unteren Tabellenhälfte.

SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Bastian, Felix - Feld: Schmidt, Thorsten - Brengel, Johannes (70. Knoch, Christian) - Meyer, Matthias - Meyer, Christian - Kempf, Christian (45. Bruckart, Sebastian) - Pusse, Peter - Rebmann, Robin (73. Müller, Christian) - Linn, Pascal - Moschel Yannik - Welker Nico
SV Kirkel: Tor: Schmidt, Rainer - Feld: Schwartz, Philip - Waidner, Florian (90. + 1. Jahnke, Philipp) - Zühlke, Gregor - Brill Frederik - Leibrock, Daniel - Walter, Patrick - Günther, Julian - Losgeswaran (90. Schwarz, Andreas), B. - Walter, Pascal (90. + 2. Henkel, Mike) - Günther, Jan-Moritz



SV Blickweiler
DJK St. Ingbert


 
3:4 (0:1)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Dirk Schweitzer (31. / FE)
1:1 Patrick Meyer (46.)
1:2 Dirk Schweitzer (55.)
2:2 Jochen Ropönus (60.)
2:3 Dennis Windling (65.)
2:4 Johannes Reichrath (80.)
3:4 Melori Bigvava (85.)


In Blickweiler stand zum Saisonstart eine Partie auf dem Programm, die in der Vorsaison zum Spitzenspiel taugte. Der SV Blickweiler empfing die DJK St. Ingbert und für beide Teams war dieser Saisonstart ein erster Gradmesser, wo man sich in der neuen Saison würde einordnen können und in welcher Form man sich befand.
In Blickweiler sahen die Fußballfans eine heiße Partie, in der Dirk Schweitzer die Gäste aus St. Ingbert nach 31 Minuten vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Front bringen konnte und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter: Patrick Meyer traf in der 46. Minute zum 1:1-Ausgleich, ehe erneut Schweitzer nach 55 Minuten die Gäste in Front brachte. Wiederum hatte aber Blickweiler eine Antwort parat: Jochen Ropönus traf in der 60. Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe Dennis Wendling in der 65. Minute erneut die Gästeführung erzielen konnte. Johannes Reichrath baute selbige in der 80. Minute auf 4:2 aus. Die Partie wurde aber spannend, als Spielertrainer Melori Bgvava in der 85. Minute auf 3:4 verkürzte, mehr gelang dem SVB aber nicht.
Am Ende gewinnt die DJK St. Ingbert mit 4:3 beim SV Blickweiler und sichert sich den ersten Dreier der Saison. Blickweiler geht zum Saisonstart leer aus und bleibt damit ohne Punkt in der unteren Tabellenhälfte.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin - Feld: Cakir, Hassan (ausgewechselt für Jochen Ropönus (55.)) - Meyer, Patrick - Bastian, Dennis - Guckert, Karsten - Becker, Steven (ausgewechselt für Özhan Cicekci (67.)) - Cicekci, Gökhan - Thielen, Christian (ausgewechselt für Melori Bigvava (66.)) - Sand, Mathias - Kühnreich, Torsten - Hilmer, Jens
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes - Wendling, Dennis (ausgewechselt für Felix Schulz (65.)) - Reichrath, Johannes - Schweitzer, Dirk - Nadler, Matthias - Becker, Philipp - Stolz, Christian - Binger, Christian - Güngerich, Stefan - Burkhard, Martin - Stoll, Gerrit



SG Medelsheim-Brenschelbach
SF Walsheim


 
0:6 (0:2)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Eigentor (9.)
0:2 Julian Laabs (44.)
0:3 Stefan Hohnsbein (59.)
0:4 John Stumpf (61.)
0:5 Stefan Hohnsbein (86.)
0:6 Michael Seidel (90.)


Für die SG Medelsheim-Brenschelbach gab es in der Sommerpause einige Abgänge zu verkraften, nun startete die SG gegen einen der Titelfavoriten in die neue Saison: Die Sportfreunde aus Walsheim gastierten in der Parr und wollten einen guten Start in die neue Saison feiern.
Vor 130 Fußballfans in Medelsheim-Brenschelbach war es ein Eigentor, das die Gäste aus Walsheim in der 9. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. Julian Laabs baute die Führung der Sportfreunde in der 44. Minute zum 2:0-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Stefan Hohnsbein in der 86. Minute auf 3:0, ehe John Stumpf nur 120 Sekunden später das 4:0 und damit die endgültige Entscheidung erzielte. Stefan Hohnsbein erhöhte in der 86. Minute auf 5:0, ehe Michael Seidel mit dem Schlusspfiff das 6:0 und damit den Endstand erzielte.
Durch den deutlichen Auswärtserfolg sind die Sportfreunde aus Walsheim der erste Spitzenreiter der noch jungen Saison, die SG ist entsprechend das erste Schlusslicht.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Schmidt, Lucas - Feld: Lahm, Joshua (ausgewechselt für Maurice Sand (75.)) - Lambert, Martin (ausgewechselt für Kevin Zöller (70.)) - Weber, Andreas - Schöndorf, Marius - Bohr, Jan (ausgewechselt für Mathias Schmidt (45.)) - Müller, Patrick - Schöndorf, Stefan - Konrad, Daniel - Freyler, Marcus - Groh, Michael
SF Walsheim: Tor: Zinprück, Dennis - Feld: Halter, Sebastian - Darsow, Dirk - Hohnsbein, Stefan - Stumpf, John (ausgewechselt für Daniel Weiser (86.)) - Hiege, Nicolas (ausgewechselt für Marco Lorang (75.)) - Schubert, Sebastian - Koch, Philipp - Seidel, Michael - Laabs, Julian - Weber, Philipp



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SC Ludwigsthal


 
1:1 (1:0)

Hinspiel:
-:-


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Benedikt Baudy (11.)
1:1 Tobias Masyk (73.)


Komplettiert wurde der erste Spieltag der Saison durch das Gastspiel des Aufstiegers des SC Ludwigsthal bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Der SCL war als letztes Team in die Bezirksliga Homburg gerückt und musste sich nun in der neuen Spielklasse zurecht finden.
Zunächst waren es die Hausherren, die vor 130 Zuschauern jubeln durften, als Benedikt Baudy nach elf Minuten die frühe SG-Führung und damit den Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie spannend und schließlich war es Tobias Masyk, der in der 73. Minute den Ausgleich für den SC Ludwigsthal und damit den Endstand erzielte.
Somit teilen sich die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen und der Aufsteiger des SC Ludwigsthal zum Saisonstart die Punkte und entsprechend auch einen Platz in der ersten Tabelle der Bezirksliga Homburg.

SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Kessler, Moritz - Feld: Vogelgesang, Peter - Staut, Pascal (ausgewechselt für Thomas Bauer (73.)) - Meiners, Max - Lang, Julian - Baltes, Björn - Teuber, Daniel - Ruffing, Johannes - Lukas, Jannik - Jene, Tobias - Baudy, Benedikt
SC Ludwigsthal: Tor: Skornjakov, Jürgen - Feld: Grün, Fabian - Balzer, Manuel (ausgewechselt für Nico Schäfer (35.)) - Mayer, Thorsten - Rrustemi, Arber - Dejon, Jerome - Bertucci, Sandro - Masyk, Tobias - Himri, Ibrahim (ausgewechselt für Hasan Altay (73.)) - Marinaro, Antonio - Weinmeier, Viktor


Damit ist der erste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt und die ersten Eindrücke sind bei den Fans angekommen: Der SV Kirkel erobert die Florianstraße und Walsheim und Homburg sind schon zum Saisonstart mächtig in Ballerlaune:


Bezirksliga Homburg, 1. Spieltag


Samstag, 9. August 2014 um 17:00 Uhr

SV Genclerbirligi Homburg - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 6:1 (2:1)
SG Erbach - SF Reinheim (18:00 Uhr) 2:0


Sonntag, 10. August 2014 alle um 15:00 Uhr

FV Biesingen - SV Altheim 2:4 (0:3)
SV Niederbexbach - SV Heckendalheim 3:1 (1:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Kirkel 1:3 (0:1)
SV Blickweiler - DJK St. Ingbert 3:4 (0:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SF Walsheim 0:6 (0:2)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - SC Ludwigsthal 1:1 (1:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg gibt es zum Saisonstart erste Punkte zu verzeichnen, ein endgültiges Bild zeigt die Tabelle aber freilich noch nicht. Der erste Spitzenreiter der Saison kommt aus Walsheim:





Schon am kommenden Wochenende geht es weiter. Dann kommt es schon am Freitagabend, am Feiertag zum Duell der Kreisliga-Meister aus Homburg und Heckendalheim:


Bezirksliga Homburg 5, 2. Spieltag

Freitag, 15. August 2014 alle um 17:00 Uhr

SV Genclerbirligi Homburg - SV Heckendalheim


Sonntag, 17. August 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SG Erbach
SF Reinheim - SV Blickweiler
DJK St. Ingbert - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Kirkel - SV Niederbexbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II - SC Ludwigsthal
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - FV Biesingen
SV Altheim - SG Medelsheim-Brenschelbach



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm: Der SC reist dann zur DJK aus St. Ingbert. Die Erste Mannschaft spielt um 15:00 Uhr, die Zweite Mannschaft muss schon um 13:15 Uhr gegen den Vorjahresmeister ran.





KLA: Spitzenteams feiern deutliche Siege
In der Kreisliga A Bliestal steht der zweite Spieltag im Zeichen von deutlichen Siegen der Favoriten [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1249 Klicks |

KLA: SG-Reserve stürmt an die Tabellensp
Der erste Spieltag der Kreisliga A Bliestal ist gespielt und die ersten Eindrücke der neuen Saison s [...]  >>
      | 3 Kommentare | 1366 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
MarcSchaber, 10. August 2014

Aufrufe:
112
Aufrufe:
114
Aufrufe:
115
Aufrufe:
1510
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
SVA  (PID=94)schrieb am 11.08.2014 um 07:05 Uhr
Die altheimer Aufstellung stimmt überhaupt nicht! Nico bauer spielt mittlerweile in hornbach!torwart Hahn hat in der zweiten gespielt genau wie kiraly!!!dafür haben Moritz Krämer im Tor, Eric Klein in der Abwehr und Martin Fischer im Mittelfeld gespielt!
 
 1  
 0

Marc (PID=7158)schrieb am 11.08.2014 um 08:06 Uhr
Danke für den Hinweis, das wurde entsprechend berichtigt. Gruß nach Altheim!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 1. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 1. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03