Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SFW und SCB patzen - Kirrberg jubelt!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg übernimmt der SV Kirrberg Tabellenplatz vom SC Blieskastel-Lautzkirchen, der ebenso wie die Sportfreunde aus Walsheim patzt...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 21. April 2014

Es ist Ostern und auch an Ostern rollt im Bliestal-Fußball die Pille über die grünen Wiesen über die normalerweise der Osterhase hoppeln sollte. Nun stand ein kompletter Spieltag am Ostermontag auf dem Terminkalender und den Fans wurde somit zwischen dem Eiersuche nicht langweilig:



In Wolfersheim jubelt der SVW über einen 3:2-Heimerfolg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen



Schon am Ostersamstag ging es mit einem Spiel los: Die SG Erbach empfing die Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen und eröffnete damit den 24sten Bezirksliga-Spieltag:



SG Erbach
DJK Ballweiler-Wecklingen II


 
4:4 (2:2)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Steffen Sand (12.)
0:2 Christopher Salm (14.)
1:2 Daniel Krämer (20.)
2:2 Daniel Krämer (38.)
3:2 Daniel Weiß (59.)
3:3 Philipp Koch (80.)
3:4 Philipp Koch (82.)
4:4 Daniel Weiß (90. + 1.)


Im Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg gastierte die DJK Ballweiler-Wecklingen II bei der SG Erbach. Erbach kam vor Wochenfrist beim Verfolgerduell in Blickweiler zu einem torlosen Remis, die DJK-Reserve dagegen hatte mehr Tore zu bieten, als man auf eigenem Platz den FC Palatia Limbach II mit 7:4 bezwingen konnte. Nun wollten beide Teams ihren Fans ein Ostersamstagsgeschenk machen und die Fans gingen voller Erwartungen in das einzige Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg.
In Erbach hatten die Gäste aus Ballweiler-Wecklingen den besseren Start in die Partie und konnten schon nach 12 Minuten durch Steffen Sand mit 1:0 in Front gehen, ehe Christopher Salm nur 120 Sekunden später den Abpraller einer Hassli-Hereingabe zum 2:0 im Tor unterbringen konnte. Die SGE kam in der Folge besser in die Partie und ein Doppelpack durch Daniel Krämer in der 20. und 38. Brachte den 2:2-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war es Daniel Weiß, der in der 59. Minute die SGE erstmals in dieser Partie in Führung bringen konnte, ehe ein Doppelpack von Philipp Koch in der 80. und 82. Minute die erneute DJK-Führung besorgte. In der Endphase der Partie blieb es spannend, bis Youness El Ouafy in der Nachspielzeit eine Flanke mit der Hand abwehrte. DJK-Keeper Kevin Welsch parierte den Elfmeter von Daniel Weiß zwar zunächst, Weiß nagelte den Ball aber im Nachsetzen zum 4:4-Endstand ins Tor.
Am Ende konnten sich die Fußballfans nicht über wenige Tore beschweren: Die SGE und die DJK-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen trennen sich mit einem 4:4-Remis, das dazu führt, dass die SG Erbach mit 39 Punkten Rang sechs inne hat, während die Reserve des Verbandsligisten aus Ballweiler-Wecklingen mit 27 Punkten auf Rang 13 liegt.


Weiter ging es in der Bezirksliga Homburg dann am Ostermontag. Sieben Spiele standen auf dem Terminkalender und ließen die Fans auf einen spannenden Abschluss des Osterwochenendes hoffen:



SV Wolfersheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
3:2 (3:0)

Hinspiel:
4:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Sören Braun (10.)
2:0 Nico Welker (24.)
3:0 Patrick Götz (25.)
3:1 Christian Meyer (60.)
3:2 Christian Meyer (87.)


In Wolfersheim kam es an diesem Ostermontag zu einem spannenden Derby: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen blieb auch nach dem 7:2-Heimerfolg gegen die SG Hassel auf eigenem Platz im neuen Jahr ohne Punktverlust, Wolfersheim dagegen unterlag dem Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim auf dem heimischen Rasen mit 2:6 und wollte nun gegen den Lokalrivalen Punkte sammeln. Die Fans freuten sich auf ein heißes Derby.
Ein windiges Spiel sahen die rund 120 Fußballfans an diesem Ostermontag in Wolfersheim. Starker Wind sorgte dafür, dass die Fans viele lange Bälle und zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten zu Gesicht bekamen. Zunächst war es der Gast aus Blieskastel-Lautzkirchen, der nach fünf Minuten durch einen Linksschuss von Spielertrainer Philipp Niederländer aus rund 18 Metern für erste Gefahr sorgte, der Schuss segelte aber übers Tor. In der Folge wirkte die Dreierkette des SC immer wieder indisponiert und so war es grober Schnitzer, der in der zehnten Minute das 1:0 der Hausherren begünstigte: Der SC verlor auf der wackligen linken Seite den Ball, Sören Braun schnappte sich die Kugel und ließ Gästekeeper Meyer keine Abwehrchance. Der SC hatte mit dem Rückstand sichtlich zu kämpfen und so gab es in der Folge zahllose brenzlige Situation im SC-Strafraum, die gefährlichste, als eine Wölfe-Ecke in die Mitte geklärt wurde und der Abschluss das Tor nur knapp verfehlte. Nach 24 Minuten hatte der SC erneut die Defensivordnung aufgegeben, als ein langer Ball bei Nico Welker erreichte, der die Überreste der SC-Defensive nebst Keeper Meyer gekonnt umkurvte und zum 2:0 einschob. Der SC fand in der ersten Halbzeit nie ins Spiel und immer wieder schien man besonders auf den Außen verwundbar. So zwang man sich nach 25 Minuten durch einen weiteren Stellungsfehler zu einem Foul an der Außenlinie, der als Flanke getarnte Freistoß von Patrick Götz segelte in den Winkel des SC-Tores zum 3:0. In der Folge hatte der SC Glück, dass Nico Welker einen Flugkopfball am Tor vorbeisetzte, ehe Johannes Brengel auf der Gegenseite den Außenpfosten traf und damit eines der wenigen offensiven Lebenszeichen des SC setzte. In der Schlussminute bewahrte SC-Keeper Meyer die Gäste mit einer Glanztat gegen Thorsten Müller sogar vor dem 0:4.





Nach dem Seitenwechsel schien der SC durch den Rückenwind beflügelt und nur verlief die Partie genau entgegengesetzt zum ersten Durchgang. Schon nach wenigen Minuten musste SVW-Keeper Thomas Weinmann mit einer Glanztat gegen Brengel retten und geriet in der Folge immer mehr in den Fokus der Partie. Nur Sekunden später verfehlte ein Klingen-Weitschuss das Wölfe-Gehäuse nur knapp und den Zuschauern war klar, wo die Reise im zweiten Durchgang hingehen würde. Der SC erhöhte den Druck, Wolfersheim stand massiv in der Defensive und um ein Haar wäre schon nach 53 Minuten der Anschlusstreffer gefallen, Schiedsrichter Klaus Schmitt entschied allerdings auf Abseits. Nach 60 Minuten war es dann soweit: Christian Meyer beförderte einen Eckball ins SVW-Gehäuse und läutete die Aufholjagd des SC ein. Nach 73 Minuten war es dann der durch enge Manndeckung hart bearbeitete Peter Pusse, der eine Freistoßflanke per Kopf an die Latte beförderte. Dem SC lief trotz Überlegenheit langsam aber sicher die Zeit davon, zudem waren die Wölfe durch Konter gefährlich und erzielten sogar ihr viertes Tor, Nico Welker hatte aber die Hand zur Hilfe genommen und sah Gelb. In der Schlussphase war es erneut Weinmann im SVW-Tor, der brillierte, ehe Christian Meyer erneut nach einem Eckball das 2:3 erzielte, allerdings waren da schon 87 Minuten gespielt. In der Schlussphase inklusive der dreiminütigen Nachspielzeit versuchten die Gäste nochmals alles um zumindest einen Punkt zu erzielen, es blieb aber beim knappen Wölfe-Sieg.





Unterm Strich sahen die Fans zwei unterschiedliche Halbzeiten: Die Wölfe dominierten den ersten Durchgang, der SC den zweiten. Am Ende zeigte der SC aber zu wenige spielerische Komponenten und agierte mit zu vielen langen Bällen. In der Defensive zeigte man sich vor allem über die Außen immer wieder verwundbar, so dass man sich am Ende über die Auswärtsniederlage nicht beschweren darf. Durch den Sieg klettert der SV Wolfersheim mit 32 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, der SC fällt mit weiter 47 Punkten auf Rang drei zurück.



SG Hassel
SV Blickweiler


 
0:6 (0:2)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
-
Tore:
0:! Christian Thielen (16.)
0:2 Dennis Bastian (45.)
0:3 Melori Bigvava (78.)
0:4 Patrick Meyer (82.)
0:5 Melori Bigvava (86.)
0:6 Gökhan Cicekci (88.)


Für die SG Hassel geht es derzeit um viel: Eine 2:7-Schlappe beim SC Blieskastel-Lautzkirchen beließ die SGH auch weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga Homburg. Auf der anderen Seite kam der SV Blickweiler auf eigenem Platz zu einem torlosen Remis gegen die SG Erbach. Nun wollte Hassel ein Erfolgserlebnis feiern, der SV Blickweiler hatte da aber sicherlich etwas dagegen.
In Hassel hatten die Gäste aus Blickweiler den besseren Start, als Christian Thielen den SV Blickweiler nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung schoss. Dennis Bastian markierte mit dem Pausenpfiff das 2:0. Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit, ehe es die nächsten Tore zu sehen gab, nach 78 Minuten markierte Melori Bigvava aber das 3:0 und sorgte damit für die endgültige Vorentscheidung. Patrick Meyer erhöhte vier Minuten später auf 4:0, ehe erneut Bigvava in der 86. Minute für das 5:0 sorgte. 120 Sekunden später war es Gökhan Cicekci, der das halbe Dutzend voll machte und den 6:0-Endstand erzielte.
Am Ende gewinnt der SV Blickweiler deutlich mit 6:0 bei der SG Hassel und schiebt sich mit nunmehr 41 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Die SG Hassel bleibt mit zehn Punkten zusammen mit der Palatia-Reserve aus Limbach Schlusslicht der Tabelle.



SG Medelsheim-Brenschelbach
SVG Bebelsheim-Wittersheim


 
1:4 (1:1)

Hinspiel:
0:6


 
Karten:
-
Tore:
0:! Thorsten Ostermann (17.)
1:1 Steffen schwarz (43.)
1:2 Admir Ramic (63. / FE)
1:3 Toufik Allag (76.)
1:4 Steffen Haßler (88.)


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim kehrte vor Wochenfrist mit einem 6:2-Auswärtserfolg beim SV Wolfersheim auf die Erfolgsspur zurück und baute damit nicht zuletzt das angekratzte Selbstvertrauen wieder ein wenig auf. An diesem Sonntag gastierte die SVG erneut in der Ferne bei der SG Medelsheim-Brenschelbach, die ihrerseits vor Wochenfrist bei den Sportfreunde aus Walsheim mit 2:6 unterlegen war. Die SVG wollte nun wieder etwas Konstanz in die eigenen Ergebnisse bringen, die SG wollte den Spitzenreiter wie so viele Teams im neuen Kalenderjahr ärgern.
In Medelsheim-Brenschelbach hatten die Gäste des Spitzenreiters den besseren Start und so war es Spielertrainer Thorsten Ostermann, der in der 17. Minute die Gästeführung markierte. Die Hausherren schlugen aber zurück, als Steffen Schwarz in der 43. Minute den 1:1-Pausenstand markierte. Der Spitzenreiter ging erneut in Front, als Admir Ramic in der 63. Minute einen Foulelfmeter verwandeln konnte. In der Schlussphase sorgte die SVG Bebelsheim-Wittersheim für die Entscheidung: Toufik Allag traf in der 76. Minute zum 1:3, ehe Steffen Haßler zwei Minuten vor dem Ende den 4:1-Endstand besorgte.
Durch den 4:1-Auswärtserfolg bessert die SVG ihr Punktekonto auf 55 Zähler auf und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Kirrberg, die SG steht mit 31 Punkten auf Tabellenplatz zwölf.



FV Biesingen
SF Walsheim


 
4:3 (2:1)

Hinspiel:
5:0


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Carsten Walle (7.)
1:1 Stefan Hohnsbein (32.)
2:1 Nico Bohr (38.)
3:1 Nico Bohr (48.)
4:1 Sascha Frenzle (70.)
4:2 Joachim Schubert (78. / FE)
4:3 Stefan Hohnsbein (86.)


Für den FV Biesingen lief das neue Kalenderjahr bis dahin alles andere als nach Plan: Auch nach der 1:3-Niederlage bei der DJK St. Ingbert bleibt der FV in 2014 ohne einen einzigen Punktgewinn. An diesem Ostermontag gastierte mit den Sportfreunden aus Walsheim zudem einer der Anwärter auf Relegationsrang zwei in Biesingen, der vor Wochenfrist die SG Medelsheim-Brenschelbach auf eigenem Platz mit 6:2 bezwingen konnte. Nun wollte der FVB seine Negativserie beenden, Walsheim wollte seine positive Serie weiter fortsetzen.
In Biesingen war es Carsten Walle, der die Hausherren nach sieben Minuten zur frühen Führung schoss, ehe Stefan Hohnsbein in der 32. Minute für den Walsheimer Ausgleich sorgte. Co-Trainer Nico Bohr schoss den FVB aber in der 38. Minuten erneut in Führung und besorgte damit den Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FVB den besseren Start und erneut war es Bohr, der in der 48. Minute ins Schwarze traf. Als Sascha Frenzle in der 70. Minute sogar auf 4:1 erhöhte, schien die Partie entschieden, Joachim Schubert verwandelte aber in der 78. Minute zum 2:4-Anschlusstreffer für die Sportfreunde. Richtig Fahrt bekam die Partie, als Stefan Hohnsbein in der 86. Minute sogar zum 3:4 einnetzte, mehr gelang den Sportfreunden aber nicht.
Am Ende gewinnt der FV Biesingen auf eigenem Platz mit 4:3 gegen die Sportfreunde aus Walsheim und feiert damit den ersten Sieg des neuen Jahres 2014. Durch den Heimerfolg steht der FVB mit 33 Punkten auf Rang acht der Tabelle, Walsheim hat auf Rang vier 45 Punkte auf dem Konto.



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
DJK St. Ingbert


 
1:3 (0:2)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Johannes Reichrath (32.)
0:2 Johannes Reichrath (45.)
1:2 Benedikt Baudy (68.)
1:3 Mathias Nadler (85.)


Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen musste sich vor Wochenfrist beim Tabellendritten aus Kirrberg mit 0:2 geschlagen geben und empfing an diesem Sonntag die DJK aus St. Ingbert. Die DJK feierte vor Wochenfrist einen 3:1-Heimerfolg über den FV Biesingen und so waren die Fans gespannt, ob die SG auf die Erfolgsspur zurückkehren konnte, oder ob die DJK an den Sieg der Vorwoche anknüpfen könnte.
Die Gäste aus St. Ingbert hatten beim Gastspiel bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen den besseren Start und gingen in der 32. Minute durch Johannes Reichrath mit 1:0 in Führung. Johannes Reichrath war es auch, der mit dem Pausenpfiff das 2:0 besorgte. Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Hausherren aber in der Partie zurück, als Goalgetter Benedikt Baudy in der 68. Minute auf 1:2 verkürzte und eine spannende Schlussphase einläutete. Mathias Nadler sorgte in der 85. Minute für das 3:1 und besorgte damit die Entscheidung.
Durch den 3:1-Auswärtssieg steht die DJK St. Ingbert mit 43 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen hat auf Rang elf 32 Punkte auf dem Konto.



SV Kirkel
SV Kirrberg


 
2:3 (1:0)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Marcel Bauer (15.)
1:1 Yilmaz Aytac (60. / FE)
1:2 Yilmaz Aytac (70.)
1:3 Daniel Riehm (73.)
2:3 Florian Waidner (78.)


Der SV Kirkel schaffte es in den letzten Wochen sich in kleinen Schritten vom Tabellenende zu entfernen und so war auch der Punktgewinn der Vorwoche beim 2:2-Remis in Altheim für den Drittletzten sehr wertvoll, weil die Schlusslichter aus Hassel und Limbach II keine Punkte einfahren konnten. Nun empfing der SVK den anderen SVK der Liga: Der SV Kirrberg war zu Gast und stand als Dritter der Tabelle nach dem 2:0-Heimerfolg gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mitten im Kampf um Relegationsplatz zwei. Nun waren die Fans im Duell SVK gegen SVK, Drittletzter gegen Dritter gespannt, wer die Punkte würde einfahren können.
In Kirkel war es Marcel Bauer, der nach 15 Minuten den Underdog aus Kirkel mit 1:0 in Führung schoss und damit auch gleichzeitig das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte. Yilmaz Aytac netzte in der 60. Minute per Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich ein, ehe Aytac exakt zehn Minuten später zur 2:1-Führung für den SV Kirrberg traf. Nur 180 Sekunden später traf Daniel Riehm sogar zum 3:1 für die Gäste aus Kirrberg. Zwar kamen die Hausherren durch Florian Waidner in der 78. Minute auf 2:3 heran, zu mehr sollte es für den SV Kirkel aber nicht reichen.
Durch den 3:2-Auswärtssieg in Kirkel kann sich der SV Kirrberg Rang zwei vom SC Blieskastel-Lautzkirchen zurück erobern und hat nun 49 Punkte auf dem Konto. Der SV Kirkel bleibt wie alles anderen Teams auf den letzten drei Plätzen ohne Punkte und steht mit 16 Punkten weiter auf Rang 14.



FC Palatia Limbach II
SV Altheim


 
1:4 (1:2)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Manuel Schnur (8.)
0:2 Manuel Schnur (34.)
1:2 Dominik Möllendick (45.)
1:3 Rüdiger Hauck (46.)
1:4 Manuel Schnur (50.)


Komplettiert wurde der 24ste Spieltag durch das Gastspiel des SV Altheim beim FC Palatia Limbach II. Die Palatia-Reserve kassierte vor Wochenfrist eine deutliche 2:7-Auswärtsniederlage in Blieskastel-Lautzkirchen. Der SV Altheim dagegen musste sich trotz zweimaliger Führung auf eigenem Platz mit einem 2:2-Remis gegen den Palatia-Konkurrenten im Abstiegskampf und Lokalrivalen aus Kirkel zufrieden geben. Nun waren die Fans gespannt, wie sich der SVA in Limbach verkaufen würde.
Ein Doppelpack durch Manuel Schnur in der 8. und 34. Minute brachte die Gäste aus Altheim mit 2:0 in Führung, ehe Dominik Möllendick mit dem Pausenpfiff auf 1:2 verkürzte und für Hoffnung beim Tabellenschlusslicht sorgte. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war es Spielertrainer Rüdiger Hauck, der den Zwei-Tore-Vorsprung für den SV Altheim wieder herstellen konnte. Manuel Schnur entschied die Partie mit seinem dritten Treffer in der 50. Minute vorzeitig und markierte gleichzeitig den Endstand.
Durch den Auswärtssieg in Limbach schiebt sich der SV Altheim mit 32 Punkten auf Rang neun der Tabelle, Limbach steht mit 10 Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz.


Damit ist der 24ste Spieltag der Bezirksliga Homburg komplett und wir blicken auf die gesammelten Ergebnisse. Sowohl der SC Blieskastel-Lautzkirchen als auch die Sportfreunde aus Walsheim patzen im Duell der Verfolger, der SV Kirrberg lacht sich ins Fäustchen:


Bezirksliga Homburg, 24. Spieltag

Samstag, den 19. April 2014 alle um 17:00 Uhr

SG Erbach - DJK Ballweiler-Wecklingen II 4:4 (2:2)


Montag, den 21. April 2014 alle um 15:00 Uhr

SV Wolfersheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:2 (3:0)
SG Hassel - SV Blickweiler 0:6 (0:2)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:4 (1:1)
FV Biesingen - SF Walsheim 4:3 (2:1)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen - DJK St. Ingbert 1:3 (0:2)
SV Kirkel - SV Kirrberg 2:3 (1:0)
FC Palatia Limbach II - SV Altheim 1:4 (1:2)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg bleibt die SVG Bebelsheim-Wittersheim an der Spitze, der SV Kirrberg übernimmt Rang zwei vom SC Blieskastel-Lautzkirchen. Das Schlusstrio aus Limbach, Hassel und Kirkel bleibt ohne Punkte:





Schon am kommenden Wochenende geht es spannend weiter: Der FV Biesingen gastiert beim Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim, der FC Palatia Limbach II reist zum SV Kirrberg:


Bezirksliga Homburg, 25. Spieltag

Sonntag, den 27. April 2014 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen
SVG Bebelsheim-Wittersheim - FV Biesingen
SV Wolfersheim - SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Blickweiler - SC Blieskastel-Lautzkirchen
DJK Ballweiler-Wecklingen II - SG Hassel
SV Altheim - SG Erbach
SV Kirrberg - FC Palatia Limbach II
DJK St. Ingbert - SV Kirkel



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Wochenende das spannende Derby beim SV Blickweiler auf dem Programm. Die Erste Mannschaft spielt ab 15:00 Uhr, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran.





KLA: Spitzenteams verteilen Ostereier!
In der Kreisliga A Bliestal zeigen sich die Top-Drei ohne Makel und gewinnen ihre Spiele jeweils deu [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1134 Klicks |

So läuft die geplante Kreisliga-Reform!
Wieder könnte in der neuen Saison 2014/2015 eine Reform der Ligen anstehen: Die Kreisligen im Ostsaa [...]  >>
      | 0 Kommentare | 693 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 21. April 2014

Aufrufe:
1367
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Jü (PID=9700)schrieb am 21.04.2014 um 21:21 Uhr
Hallo Marc. Das 3:1 war ein Eigentor von Thomas Weinmann. Den Schuss von Christian Meyer hatte er schon sicher im Schoß. Er stolperte jedoch nach einem Rempler eines SC Spielers und fiel mit dem Ball ins Tor. Gruß nach Blieskastel Jürgen
 
 1  
 1

Marc (PID=5928)schrieb am 21.04.2014 um 22:05 Uhr
OK Danke für den Hinweis, wir haben mal im Zweifel für den angreifenden Spieler gewertet, weil der Schuss ja aufs Tor ging ;-) Aber Danke für den Hinweis. Gruß und Glückwunsch zum Sieg nach Wolfersheim!
 
 0  
 1

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 24. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 24. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos
Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\more.inc.php on line 65