Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
So läuft die geplante Kreisliga-Reform!    [Ändern]

 Wieder könnte in der neuen Saison 2014/2015 eine Reform der Ligen anstehen: Die Kreisligen im Ostsaarkreis werden womöglich umgeordnet, was in erster Linie den Vereinen Vorteile bringen soll...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 17. April 2014

Bereits vor einigen Wochen wurde bekannt, dass es zur kommenden Saison eine einschneidende Reform im Kreisliga-A-Fußball geben wird. SCB-Online berichtete bereits, dass zur neuen Saison eine gravierende Änderung in der Struktur der Kreisligen A ansteht. Der Saarländsiche Fußballverband plant die Auflösung der Kreisliga A Höcherberg, in der derzeit die Reserven der St. Ingberter Landes- und Verbandsligisten, sowie der SV Oberwürzbach spielen. Die Vereine der Kreisliga A Höcherberg werden dann zur kommenden Saison der Kreisliga A Saarpfalz und einer neu eingeführten Kreisliga A Nordost zugeordnet. In der neuen Landesliga Nordost spielen dann sämtliche Reserve-Mannschaften von Landesligisten aus dem Ostsaarkreis hinzu kommen die Verbandsliga-Reserven des SV St. Ingbert, SV Furpach und SV Bliesmengen-Bolchen. Diese neue Spielklasse soll grundsätzlich um 13:15 Uhr als Vorspiel der jeweiligen Ersten Mannschaften spielen.



Wer spielt wo in der kommenden Saison? Kommt es wieder zum Derby zwischen Nieder- und Oberwürzbach?



Ostsaar-Klassenleiter Günter Brabänder sagte in der Saarbrücker Zeitung: „Die Idee zur neuen Einteilung stammt vom ehemaligen Vorsitzenden der DJK Ballweiler-Wecklingen, Thomas Stopp, und ist gut. Allerdings muss die Neueinteilung noch vom SFV-Verbandsspielausschuss abgesegnet werden. Stichtag für die Mannschaftsmeldungen ist am 31. Mai 2014.“ Die neue Regelung soll für die Vereine einige Vorteile bringen:

- Die ersten und zweiten Mannschaften der Landes- und Verbandsligisten sollen nicht nur bei Heimspielen, sondern auch in der Fremde jeweils nacheinander spielen. Somit können Spieler der Zweiten noch bei der Ersten auf der Bank Platz nehmen, das beugt dem häufigen Personalmangel bei vielen Clubs vor.
- Da fast alle Reserven in einer Liga zusammengefasst sind, soll „Personalrotationen“ zwischen beiden Mannschaften und der Benachteiligung kleinerer Vereine vorbeugen. In allen Fällen soll die viel zitierte „Wettbewerbsverzerrung“ durch Reserven verhindert werden.
- Der Spielbetrieb der Reserven in der Kreisligen A Saarpfalz und A Bliestal soll durch das ausgliedern der Reserven gewährleistete sein, da dann in beiden Klassen rund zwei Drittel der Clubs über zweite Mannschaften verfügen. Vor allem in der Kreisliga A Bliestal ist die Reserverunde derzeit noch mehr als unterbesetzt. Und dies führte immer wieder zu Spielerwechseln von Akteuren der Zweiten, die trotz regelmäßigem Training bei der Ersten keine Chance hatten.

Ohne Berücksichtigung etwaiger Auf- und Absteiger und eventueller neuer Spielgemeinschaften wie der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim würden die Spielklassen in der kommenden Saison folgendermaßen aussehen:

Kreisliga A Saarpfalz: DJK Münchwies, SV Altstadt, SV Bexbach, DJK Bexbach, SV Niederbexbach, FV Neunkirchen, DJK Elversberg, SC Ludwigsthal, SV Kohlhof, TSC Neunkirchen, SC Heiligenwald, SSV Wellesweiler, VfR Frankenholz, SV Höchen, TuS Lappentascherhof, SV Bruchhof-Sanddorf.

Kreisliga A Bliestal: TuS Ormesheim, FC Bierbach, SV Heckendalheim, SF Reinheim, FC Niederwürzbach, SV Breitfurt, TuS Mimbach, SG Gersheim-Niedergailbach II, SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II, SV Alschbach, TuS Wörschweiler, SV Oberwürzbach, SC Union Homburg, SV Genclerbirligi Homburg, SV Altheim-Böckweiler II, SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen II.

Kreisliga A Nordost: FC Viktoria St. Ingbert II, SV St. Ingbert II, FV Oberbexbach II, SV Spiesen II, SV Furpach II, SV Rohrbach II, TuS Rentrisch II, TuS Wiebelskirchen II, SV Reiskirchen II, SV Beeden II, ASV Kleinottweiler II, SV Schwarzenbach II, Spvgg. Einöd-Ingweiler II, SV Bliesmengen-Bolchen II, FC Homburg III, FSV Jägersburg III.

Die Reserven der SG Gersheim-Niedergailbach, der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim, der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen sowie des SV Altheim-Böckweiler wären weiter in der Kreisliga A Bliestal eingeteilt, da sie eine Dritte Mannschaft besitzen. Der Klassenleiter der Kreisliga A Höcherberg, Thomas Stopp erklärte hierzu in der Saarbrücker Zeitung: „Diese Vereine haben alle noch eine dritte Mannschaft, die nur in der Kreisliga A Bliestal einen geregelten Spielbetrieb vorfindet. In der Kreisliga A Nordost gibt es ja nur Landesliga-Reserven und keine Dritten. Allerdings denken derzeit auch die Verantwortlichen des SV Bliesmengen-Bolchen über die Anmeldung einer dritten Mannschaft nach. Dann würde Bliesmengen II aus den oben genannten Gründen von der A Nordost in die A Bliestal versetzt.“

Außerdem stehen laut obiger Klasseneinteilugn noch zwei weitere Wechsel auf dem Programm: Genclerbirgigli Homburg und der SC Union Homburg würden in die Kreisliga A Bliestal wechseln, ebenso der SV Oberwürzbach, immer vorausgesetzt, dass die Vereine den Aufstieg in die Bezirksliga verpassen. Noch ein Frageziechen steht natürlich hinter den Auf- und Absteigern. Aus den Kreisligen steigen jeweils die Meister in die zugehörige Bezirksliga auf. Als einziger zusätzlicher Aufsteiger steigt im Nordosten der Sieger einer Entscheidungsrunde zwischen den Tabellenzweiten der Kreisligen A Schaumberg, Weiselberg, Ill, Theel, Höcherberg, Saarpfalz und Bliestal in die zugehörige Bezirksliga auf. Als einziger zusätzlicher Aufsteiger steigt im Südwesten der Sieger einer Entscheidungsrunde zwischen den Tabellenzweiten der Kreisligen A Untere Saar, Prims, Saar, Hochwald, Südsaar, Warndt, Halberg und Obere Saar in die zugehörige Bezirksliga auf. Verzichtet eine der sieben bzw. acht Mannschaften bzw. ist bereits in der Bezirksliga vertreten, so ermitteln die restlichen Mannschaften den Aufsteiger. Die jeweiligen Begegnungen werden ausgelost, nur die beiden Sieger der Entscheidungsrunden steigen auf.

Hierbei ist bereits festgelegt, welche Teams aus den Kreisligen in die jeweiligen Bezirksligen aufsteigen. In die Bezirksliga Homburg würden beispielsweise folgende Mannschaften aufsteigen:

- Aus der Kreisliga A Bliestal: Alle Mannschaften der Kreisliga A Bliestal würden in die Bezirksliga Homburg aufsteigen.
- Aus der Kreisliga A Saarpfalz würden folgende Teams in die Bezirksliga Homburg aufsteigen: SV Altstadt, SV Beeden 2, SV Bruchhof-Sanddorf, FSV Jägersburg III, FC 08 Homburg III, Genglerbirgigli Homburg, SC Union Homburg, TuS Lappentascherhof und der SV Reiskirchen II.
- Aus der Kreisliga A Höcherberg würden folgende Teams in die Bezirksliga Homburg aufsteigen: SV Rohrbach II, TuS Rentrisch II, FC Viktoria St. Ingbert II, SV St. Ingbert II und der SV Oberwürzbach.

Es könnten also aus drei Klassen die Meister in die Bezirksliga Homburg aufsteigen und zusätzlich noch ein Vizemeister, was zu einem vermehrten Abstieg aus der Bezirksliga Homburg führen würde. Derzeit führt der SV Heckendalheim die Kreisliga A Bliestal an, Genglerbirgigli Homburg die Kreisliga A Saarpfalz und der SV Oberwürzbach die Kreisliga A Höcherberg, alle drei Vereine würden in die Bezirksliga Homburg aufsteigen und entsprechend einen vermehrten Abstieg herbeiführen. Unterdessen stimmten die Mitglieder der DJK Ballweiler-Wecklingen der neuen Spielgemeinschaft mit dem SV Wolfersheim zu. „Es waren 48 Mitglieder vor Ort, sechs Personen waren bei einer Enthaltung gegen die SG, der Rest dafür. Jetzt müssen wir das Mitglieder-Votum beim SV Wolfersheim am 10. Mai abwarten und wollen dann die neue SG schnellstmöglich mit Leben erfüllen.“, sagte DJK-Sportwart Dieter Rebmann in der Saarbrücker Zeitung. Da die neue SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim in der kommenden Saison in der Bezirksliga Homburg nur eine Mannschaft stellen darf, könnte es in dem Fall, dass sowohl die DJK Ballweiler-Wecklingen II als auch der SV Wolfersheim in den Klassenverbleib schaffen zu der Situation kommen, dass ein Platz in der Bezirksliga Homburg frei würde. Ob dies zu einem vermehrten Aufstieg oder einem verminderten Abstieg führen würde, muss dann der Saarländische Fußballverband im Rahmen der Spielordnung entscheiden, in der Vorsaison führte dies beim Rückzug des FC Habkirchen-Frauenberg aus der Landesliga Ost zur neuen Saison zu einem verminderten Abstieg.

In einer User-Umfrage fragte SCB-Online "Ist die Umordnung der Kreisligen A eine gute Idee um die Ligen attraktiver zu machen?". Das Fußball-Bliestal zeigte sich unentschlossen: 52% der User stimmten für JA, 48% der User entsprechend für NEIN.





BZL: SFW und SCB patzen - Kirrberg jubel
In der Bezirksliga Homburg übernimmt der SV Kirrberg Tabellenplatz vom SC Blieskastel-Lautzkirchen,  [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1413 Klicks |

KLA: SVH schüttelt Niederwürzbach ab
Am 23sten Spieltag kam es zum Spitzenspiel des SV Heckendalheim gegen den FC Niederwürzbach. Zwar ko [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1007 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. April 2014

Aufrufe:
734
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03