Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Bebelsheim-Wittersheim enteilt der Liga!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es auch am letzten Spieltag ein Bild das zum bisherigen Saisonverlauf passte: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim siegt, die Verfolger patzen einer nach dem anderen. Die logische Folge - 14 Punkte Vorsprung für die SVG...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 1. Dezember 2013

Das große Jahresfinale gab es an diesem Wochenende in der Bezirksliga Homburg zu sehen und so standen an diesem Sonntag für die 16 Teams der Spielklasse die letzten Spiele im laufenden Kalenderjahr auf dem Programm. Dass es psychologisch von größter Bedeutung ist, das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen muss an dieser Stelle nicht noch extra erwähnt werden und so ging es an diesem letzten Spieltag des Jahres um mehr als nur einen Sieg oder Punkte, es ging darum sich mit einem möglichst positiven Ergebnis aus dem Jahr zu verabschieden und mit selbigem auch die fast dreimonatige Winterpause zu überstehen:



In Blieskastel-Lautzkirchen gab es für die Gäste aus Medelsheim-Brenschelbach nichts zu jubeln - Das Jubeln übernahmen beim 6:0-Heimsieg die Hausherren




SG Erbach
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
4:0 (2:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Daniel Weiß (15.)
2:0 Jonathan Haas (29.)
3:0 Stefan Olesch (71.)
4:0 Stefan Baumann (84.)


Für die SG Erbach gab es beim Nachholspiel in der Vorwoche wenig Grund zu jubeln, musste man sich doch dem Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim auf eigenem Platz mit 1:6 geschlagen geben und droht ein wenig den Anschluss an die Top-Platzierungen zu verlieren. An diesem Sonntag war die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zu Gast in Erbach und auch die wollte nach einem 2:0-Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Limbach vom 16ten Spieltag nun einen Sieg zum Jahresende einfahren.
Nach 15 Minuten war es Daniel Weiß, der die Hausherren der SG Erbach mit 1:0 in Führung schoss. Erbach blieb am Drücker und nach 29 Minuten legte Jonathan Haas den 2:0-Pausenstand nach. Auch nach dem Seitenwechsel ließ Erbach nicht locker: Stefan Olesch sorgte nach 71 Minuten für die Vorentscheidung, als er zum 3:0 einnetzte. Der Schlusspunkt unter den 4:0-Heimerfolg der SGE war Goalgetter Stefan Baumann vorbehalten, der in der 84. Minute auf 4:0 erhöhte.
In Erbach steht am Ende ein deutlicher 4:0-Heimerfolg der SG Erbach, die sich damit mit 30 Punkten auf Rang vier der Tabelle schiebt. Die unterlegene SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen steht mit 23 Punkten auf Tabellenplatz zehn.



SG Hassel
FV Biesingen


 
2:5 (1:4)

Hinspiel:
2:3


 
Karten:
Rot: Julian Dörschuk (SG Hassel /37.); Gelb-Rot: Carsten Zeiger (SG Hassel / 62.), Julian Fries (SG Hassel /86.), Nic Bohr (FV Biesingen /83.)
Tore:
0:1 Nicolas Bohr (1.)
0:2 Moritz Schwarz (25.)
0:3 Moritz Schwarz (26.)
0:4 Nicolas Bohr (35.)
1:4 Carsten Zeiger (45.)
2:4 Carsten Zeiger (55.)
2:5 Nicolas Bohr (61.)


In Hassel war an diesem Wochenende der FV Biesingen zu Gast. Hassel musste sich vor zwei Wochen bei der SG Medelsheim-Brenschelbach geschlagen geben, während der FV Biesingen auf eigenem Platz zu einem 3:3-Remis gegen die SG Erbach kam.- Nun wollten beide Teams das Kalenderjahr 2013 möglichst mit drei Punkten abschließen, zumal Hassel wie schon im Vorjahr in größter Abstiegsnot steckt.
Schon nach wenigen Sekunden war es FVBler Nicolas Bohr, der in der ersten Minute der Partie für die frühe FVB-Führung sorgte. Als Moritz Schwarz mit einem Doppelpack in der 25. und 26. Minute für das 2:0 und 3:0 sorgte war die Partie schon früh vorentschieden, Nicolas Bohr legte in der 35. Minute sogar das 4:0 nach. Eine rote Karte für die Hausherren in der 37. Minute machte die Aufholjagd für die Hausherren nicht einfacher, dennoch verkürzte Carsten Zeiger mit dem Pausenpfiff auf 1:4 und konnte in der 55. Minute sogar das 2:4 erzielen. Nicoals Bohr stellte aber nach 61 Minuten den Drei-Tore-Abstand wieder her, ehe Hassel nur Sekunden später die nächste Ampelkarte kassierte. In der Schlussphase erhielten beide Teams eine Gelb-Rote Karte, Tore gab es aber keine mehr zu sehen.
In Hassel kann sich der FV Biesingen mit :2 durchsetzen und überwintert somit mit 30 Punkten auf Tabellenplatz drei der Bezirksliga Homburg, die SG Hassel rutscht mit sechs Punkten und 29:59 Toren auf den letzten Tabellenplatz ab und muss nun mit der roten Laterne überwintern.



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SG Medelsheim-Brenschelbach


 
6:0 (3:0)

Hinspiel:
2:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Mathias Meyer (19.)
2:0 Eigentor (23.)
3:0 Peter Pusse (40.)
4:0 Mathias Meyer (71.)
5:0 Philipp Niederländer (85.)
6:0 Peter Pusse (88.)


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es vor Wochenfrist eine bittere Pille zu schlucken, als man sich beim Spitzenreiter der SVG Bebelsheim-Wittersheim deutlich mit 0:6 geschlagen geben musste und in der Tabelle bis in die zweite Tabellenhälfte zurückfiel. Nun war zum Abschluss des Jahres der Aufsteiger der SG Medelsheim-Brenschelbach zu Gast und die SG konnte sich durch einen 3:2-Heimerfolg gegen die SG Hassel weitere Punkte in der neuen Spielklasse sichern. Im Nacholspiel gegen den SV Kirkel gab es aber einen Dämpfer als man dem SV Kirkel auf eigenem Platz mit 2:3 unterlegen war. Nun wollte sich der Aufsteiger auch beim SC nicht verstecken, zumal man schon das Hinspiel für sich entscheiden konnte und Torjäger Marco Wolf bei seinem vorerst letzten Spiel im SG-Dress sicherlich nochmals seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen wollte.
Vor 150 Fußballfans in Blieskastel-Lautzkirchen hatten die Hausherren einige Veränderungen in der Ausrichtung vorgenommen und der Plan, die Gäste frühzeitig unter Druck zu setzen ging voll auf: Die SCler pressten früh, die SG fand daher im Offensivspiel kaum statt und die Bälle landeten immer wieder bei den engagierteren Hausherren. Nach 12 Minuten war es dann Philipp Niederländer der in Folge einer Freistoßflanke zum vermeintlichen 1:0 einköpfte, der Unparteiische Sascha Braun aus Frankenholz pfiff aber wegen Abseits zurück. Auf der andere Seite war Marco Wolf frei vor SC-Keeper Meyer zu uneigennützig und so verlief die bis dahin größte SG-Chance im Sande. Der SC blieb aber am Drücker und folgerichtig war es Mathias Meyer, der in der 19. Minuten SG-Keeper Schwartz überwinden konnte und die überfällige SC-Führung erzielte. Der SC blieb am Drücker und nach 23 Minuten war es Peter Pusse, der Spielertrainer Niederländer freispielte. Niederländer traf nur den Innenpfosten die SG beförderte das Spielgerät aber selbst über die Linie. Medelsheim-Brenschelbach zeigte schon in dieser frühen Phase der Partie erste Auflösungserscheinungen und nur Steffen Schwarz zwischen den Pfosten des SG-Tores verhinderte nach 27 Minuten im Eins-gegen-Eins gegen Mathias Meyer das 3:0. Der SC verpasste es nun den sprichwörtlichen Sack zuzumachen. Nach 40 Minuten schickte man aber Peter Pusse aus die Reise gen SG-Tor und der vollende gekonnt zum 3:0. Nun wurden die Gäste nach längerer Pause wieder in der Offensive gefährlich: Wolf legte quer auf Renner, der schob an SC-Keeper Meyer vorbei, der Ball landete aber nur am Pfosten. Die SG hatten nun ihre beste Phase, einem Wolf-Treffer blieb die Anerkennung nach Abseitsposition aber verwehrt und so blieb es zur Pause bei einer beruhigenden 3:0-SC-Führung.





Nach dem Seitenwechsel wurde die Dominanz der Hausherren immer eklatanter und so erspielte sich der SC in regelmäßigen Abständen Großchancen: Brengel traf nach 58 Minuten den Pfosten, schloss wenig später zu überhastet ab, ehe die SG den SC zum Toreschießen einlud: Ein Ballverlust im eigenen Strafraum und Mathias Meyer bedankt sich mit dem 4:0. Der SC wirkte nun ob der deutlichen Führung und der überschaubaren Gegenwehr der Gäste phasenweise zu verspielt und ließ zahlreiche Möglichkeiten auf der Strecke, nach 85 Minuten war es aber Niederländer der nach Pusse-Vorarbeit zum 5:0 einnetzte. Die SG-Defensive wirkte auch in dieser Szene sehr unglücklich und behinderte sich gegenseitig. Die SG sorgte kaum einmal für Aufsehen, einzig durch den Abschied von Torjäger Marco Wolf in der 85. Minute ernteten die Gäste Applaus. Den Schlusspunkt setzte aber der SC: Peter Pusse machte in der 88. Minute das halbe Dutzend voll.





Unterm Strich ein hochverdienter SC-Heimerfolg. Die Hausherren hatten die richtige Marschroute für diese Partie gewählt und waren den harmlosen Gästen in allen Belangen überlegen. Am Ende war Medelsheim-Brenschelbach mit dem halben Dutzend noch gut bedient, bot man den Hausherren doch unzählige Chancen an, die diese nur sporadisch und nicht immer konsequent nutzen konnten. Durch den deutlichen Heimsieg schiebt sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 29 Punkten auf Tabellenplatz sechs nach vorne, die SG Medelsheim-Brenschelbach steht punktgleich einen Platz hinter dem SC.



SV Blickweiler
SVG Bebelsheim-Wittersheim


 
2:3 (2:1)

Hinspiel:
5:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Alexander Keller (5.)
1:1 Admir Ramic (30.)
2:1 Jens Hilmer (35.)
2:2 Marco Weißmann (60.)
2:3 Torsten Ostermann (81.)


Das Spitzenspiel des Spieltages stand in dieser Woche in Blickweiler auf dem Terminkalender, wo der heimische SVB den Tabellenführer aus Bebelsheim-Wittersheim empfing. Die SVG raste zuletzt durch die Liga und ließ auf einen 6:0-Heimerfolg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen am vergangenen Wochenende im Nachholspiel einen 6:1-Auswärtssieg bei der SG Erbach folgen. Der SV Blickweiler dagegen ging vor zwei Wochen in Walsheim mit 0:5 baden und wollte nun zum Jahresabschluss die SVG ärgern und die Liga vieleicht über Winter wieder ein wenig spannender machen.
Vor 200 Fußballfans durften die Hausherren beim Spitzenspiel zuerst jubeln, als Alexander Keller den SV Blickweiler nach nur fünf Minuten mit 1:0 in Führung schoss. Die SVG brauchte einige Zeit um sich vom frühen Rückstand zu erholen, Goalgetter Admir Ramic netzte aber in der 30. Minute zum 1:1-Ausgleich ein. Blickweiler blieb aber ein harter Brocken für den Spitzenreiter und so war es Jens Hilmer, der in der 35. Minute die 2:1-Halbzeitführung für den SV Blickweiler erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel war es Marco Weißmann, der in der 60. Minute für den erneuten SVG-Ausgleich sorgte. Die Partie schien auf ein Remis hinauszulaufen, dann aber war es SVG-Spielertrainer Torsten Ostermann, der in der 81. Minute für die SVG-Führung sorgte. Blickweilers zählbare Antwort blieb aus, Gästekeeper Eric Lonsdorf hielt seinen Kasten bis zum Spielende sauber.
Der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim gewinnt am Ende ein spannendes und hart umkämpftes Spitzenspiel beim SV Blickweiler mit 3:2 und baut mit nunmehr 44 Punkten den Vorsprung vor den Sportfreunden aus Walsheim auf Rang zwei auf 14 Zähler aus. Ob es schon unter dem Weihnachtsbaum den ersten Meistersekt gibt, das bleibt das Geheimnis der SVG. Der SV Blickweiler fällt mit 27 Punkten auf Rang acht zurück.



DJK Ballweiler-Wecklingen II
SF Walsheim


 
5:3 (2:1)

Hinspiel:
3:9


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Christopher Salm (!7.)
1:1 Daniel Weiser (28.)
2:1 Christian Zech (30.)
3:1 Morris Agyei (53.)
3:2 Stefan Hohnsbein (60.)
4:2 Christopher Salm (75.)
4:3 Julien Labs (85.)
5:3 Christian Zech (90.)


Für die Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen gab es vor zwei Wochen keine Punkte zu bejubeln, als man sich bei der zweiten DJK der Liga, der DJK aus St. Ingbert mit 1:4 geschlagen geben musste. Nun empfing die Verbandsliga-Reserve auf eigenem Platz die Sportfreunde aus Walsheim, die am 16ten Spieltag einen beeindruckenden 5:0-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler feiern konnten und nun am besten in Ballweiler-Wecklingen nachlegen wollten um über Winter in möglichst aussichtsreicher Position auf Rang zwei der Tabelle zu verweilen.
Vor 200 Fußballfans gab es in Ballweiler-Wecklingen eine spannende Partie zu sehen, in der Christopher Salm die Hausherren nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung schoss. Walsheim meldete sich in die Partie zurück, als Daniel Weiser in der 28. Minute für den Ausgleich sorgte, der Jubel bei den Sportfreunden hielt aber nicht lange an: Christian zech schoss die DJK nach 30 Minuten zur 2:1-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel sorgte zunächst die DJK-Reserve für Tore: Morris Agyei traf nach 53 Minuten zum 3:1, ehe SFWler Stefan Hohnsbein in der 60. Minute auf 3:2 verkürzte. Erneut hatte die DJK aber die richtige Antwort parat als Christopher Salm nach 75 Minute den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Dennoch wurde es nochmals spannend, als Julien Labs DJK-Keeper Jean-Michel Caillas nach 85 Minuten abermals überwinden konnte und auf 3:4 verkürzt. In einer spannenden Schlussphase sorgte schließlich Christian Zech in der 90. Minute gegen aufgerückte Gäste für die Entscheidung und den 5:3-Endstand.
In Ballweiler-Wecklingen gewinnt die Verbandsliga-Reserve am Ende mit 5:3 gegen den Tabellenzweiten aus Walsheim steht aber mit nunmehr 17 Punkten weiter auf dem potentiellen Abstiegsplatz 13. Die SF Walsheim stehen mit 30 Punkten weiter auf Rang zwei, müssen die SVG an der Tabellenspitze aber schon 14 Punkte davonziehen lassen.



SV Altheim
DJK St. Ingbert


 
1:3 (0:2)

Hinspiel:
3:3


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Sven Görgen (25.)
0:2 Tobias Clifford (44. / FE)
0:3 Tobias Clifford (61.)
1:3 Rüdiger Hauck (85.)


Für den SV Altheim gab es in der Hinrunde mehr Schatten als Licht und auch beim 2:2-Remis beim SV Kirrberg blieb einmal mehr der Dreier aus. Nun empfing der Vorjahres-Vizemeister aus Altheim die DJK St. Ingbert zum großen Jahresfinale. Die DJK feierte am 16ten Spieltag einen 4:1-Heimerfolg gegen die Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen und wollte nun an diesen Erfolg anknüpfen und das Jahr möglichst mit drei Punkten abschließen.
Rund 150 Fußballfans sahen in Altheim nach 25 Minuten das erste Tor, als Sven Görgen die Gäste aus St. Ingbert mit 1:0 in Führung schoss. Nach 44 Minuten legte Tobias Clifford das 2:0 nach, als er SVA-Keeper Oliver Meiser vom Elfmeterpunkt zum 2:0-Pausenstand überwinden konnte. Auch nach dem Seitenwechsel legte die DJK nach, als Tobias Clifford in der 61. Minute das 3:0 nachlegte. Das 1:3 durch SVA-Spielertrainer Rüdiger Hauck war am Ende lediglich Ergebniskosmetik.
Für den SV Altheim endet das Spieljahr auf eigenem Platz mit einer Niederlage: Mit 1:3 verliert der SVA gegen die DJK aus St. Ingbert und steht damit mit 18 Punkten auf Rang 12 weiter mitten im Abstiegskampf. Die DJK dagegen schiebt sich mit 30 Punkten auf Rang fünf nach vorne.




SV Wolfersheim
SV Kirrberg


 
1:1 (1:0)

Hinspiel:
0:0


 
Karten:
Gelb-Rot: Michael Junkes (SV Kirrberg / 83.)
Tore:
1:0 Sören Brengel (30.)
1:1 Pascal Riehm (60.)


Für den SV Wolfersheim gab es am 16ten Spieltag Grund zu jubeln, als man in Kirkel deutlich mit 6:1 gewinnen konnte. Nun gastierte der SV Kirrberg zum Jahresfinale in Wolfersheim. Kirrberg kam vor der Spielpause zu einem 2:2-Heimremis gegen den SV Altheim, nun sollten für beide Teams möglichst drei Punkt her.
Die 100 Fußballfans in Wolfersheim mussten bis zur 30. Minute auf das erste Tor des Tages warten, als Sören Brengel die Wölfe zur 1:0-Pausenführung schoss. Nach dem Seitenwechsel waren dann die Gäste erfolgreich, als Pascal Riehm in der 60. Minute für den 1:1-Ausgleich sorgte. Als SVKler Michael Junkes in der 83. Minute mit der Ampelkarte vom Feld musste, witterten die Wölfe ihre Chance, SVK-Keeper Michael Wilhelm hielt seinen Kasten aber ebenso sauber wie sein Gegenüber Thomas Weinmann und so blieb es beim 1:1-Remis.
In Wolfersheim gibt es am Ende das einzige Remis des Spieltages: Die Wölfe und die Gäste des SV Kirrberg trennen sich mit einem 1:1-Remis. Der SV Wolfersheim steht damit mit 22 Punkten auf Rang elf der Tabelle, der SV Kirrberg hat auf Rang neun 27 Punkte auf dem Konto.



FC Palatia Limbach II
SV Kirkel


 
3:1 (2:0)

Hinspiel:
1:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Eigentor (5.)
2:0 Peter Lenz (20.)
3:0 Peter Lenz (71.)
3:1 Patrick Walter (88.)


Komplettiert wurde das Jahresfinale durch ein Kirkler-Kellerderby: Der SV Kirkel gastierte als Drittletzter der Tabelle beim bis dahin sieglosen Schlusslicht des FC Palatia Limbach II. "Wir müssen jetzt mit aller Macht versuchen, das wichtige Heimspiel gegen Kirkel zu gewinnen, um nicht in der Tabelle den Anschluss an den Lokalrivalen zu verlieren. Ein Sieg würde uns allen gut tun.", erklärte der Vorsitzende des FC Palatia Limbach für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im SaarAmateur. Nach der 0:2-Schlappe bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen brauchte die Palatia-Reserve tatsächlich dringend Punkte, dem SVK ging es aber kaum besser: Zwar entspannte der 3:2-Auswärtssieg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach im Nachholspiel vor anderthalb Wochen die Situation in Kirkel ein wenig, eine Niederlage im direkten Duell gegen die Palatia-Reserve wäre dennoch fatal. Die Fans erwartete also ein spannendes Lokalderby gewürzt mit viel Abstiegsangst.
In Limbach ging für den SV Kirkel vor 120 Fußballfans zunächst alles schief, als Philipp Jahnke den Ball ins eigene Tor beförderte und somit unfreiwillig für die frühe Palatia-Führung sorgte. Limbach legte nach, als Peter Lenz in der 20. Minute den 2:0-Pausenstand erzielen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel traf Lenz ins Schwarze, als er in der 71. Minute für die Vorentscheidung sorgen konnte. Der1:3-Anschlusstreffer durch Patrick Walter kam in der 88. Minute zu spät um noch für mehr als Ergebniskosmetik sorgen zu können.
Das Abstiegsderby in Limbach fand am Ende mit der Palatia-Reserve einen Sieger: Limbach II gewinnt mit 3:1 gegen den SV Kirkel und feiert damit den ersten Saisonsieg. Die Palatia-Reserve verlässt damit vor der Winterpause den letzten Tabellenplatz und steht mit sieben Punkten auf Rang 15 der Tabelle, der SV Kirkel steht einen Platz und einen Punkt vor dem FC Palatia Limbach II.


Damit geht also der letzten Spieltag des Jahres 2013 zu Ende und vor allem die SVG Bebelsheim-Wittersheim darf erneut jubeln: Die Verfolger lassen Federn, die SVG siegt und siegt, auch wenn es in Blickweiler knapper wurde als in den Vorwochen:


Bezirksliga Homburg, 17. Spieltag

Sonntag, den 1. Dezember 2013 alle um 14:30 Uhr

SG Erbach - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 4:0 (2:0)
SG Hassel - FV Biesingen 2:5 (1:4)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SG Medelsheim-Brenschelbach 6:0 (3:0)
SV Blickweiler - SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:3 (2:1)
DJK Ballweiler-Wecklingen II - SF Walsheim 5:3 (2:1)
SV Altheim - DJK St. Ingbert 1:3 (0:2)
SV Wolfersheim - SV Kirrberg 1:1 (1:0)
FC Palatia Limbach II - SV Kirkel 3:1 (2:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg wird es am Tabellende immer spannender: Kirkel, Limbach und Hassel trennen nur zwei Punkte. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim kann derweil mit 14 Punkten Vorsprung auf Rang zwei getrost den Meistersekt kalt stellen, auch wenn man das sicherlich nciht gerne hören wird:





Damit endet also das Spieljahr 2013 in der Bezirksliga Homburg. SCB-Online wünscht allen Spielern, Trainern und Fans eine schöne Winterpause und eine geruhsame Weihnachtszeit. Auch im Winter gibt es natürlich alle News rund um den Bliestal-Fußball hier aus SCB-Online...





KLA: Spitzenteams ohne Punktverluste
In der Kreisliga A Bliestal marschieren die Spitzenteams weiter vorweg und geben sich keine Blöße. D [...]  >>
      | 3 Kommentare | 1267 Klicks |

Masters-Quali mit insgesamt 50 Turnieren
Die Winterzeit ist traditionell die Zeit für das Volksbanken-Hallenmasters: Auch in diesem Jahr steh [...]  >>
      | 0 Kommentare | 765 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. Dezember 2013

Aufrufe:
1491
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Tobias (PID=19912)schrieb am 02.12.2013 um 17:05 Uhr
Der Kampf um Relegationsrang 2 könnte spannend werden :-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 17. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 17. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03