Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Heckendalheim übernimmt erstmals Spitze!    [Ändern]

 In der Kreisliga a Bliestal stand zum Rückrundenstart ein Spieltag voller Spitzenspiele auf dem Programm, an dessen Ende der SV Heckendalheim den Platz an der Sonne einnehmen kann...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 17. November 2013

Die Kreisliga A Bliestal startet in die Rückrunde. Obwohl der Herbstmeister bis dahin ungekührt bleibt, hat der Dreikampf an der Spitze einiges zu bieten und daher wollten die Fans natürlich ganz genau wissen, welches Team erfolgreich in die Rückrunde starten kann. Los ging es bereits am Samstag in Hebritzheim mit einem heißen Derby:

SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II
SV Breitfurt


 
1:1 (0:1)

Hinspiel:
2:3


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Thorsten Klein (18.)
1:1 Oliver Meidinger (88. / FE)


Bei der SG Rubenheim-Hebritzheim-Bliesdalheim II hagelte es zuletzt Spielverlegungen und so wurde auch das Heimspiel gegen die SpVgg Einöd-Ingweiler aus der Vorwoche auf den 23. November 2013 verlegt. Nun empfing man auf eigenem Platz den SV Breitfurt zum Derby und der SVB machte vor Wochenfrist mit einem 1:1-Remis beim FC Bierbach auf sich aufmerksam. Nun wollte der SVB auf gegen die SG-Reserve bestehen.
In Herbitzheim gab es beim Derby nach 18 Minuten das erste Tor zu sehen, als Thorsten Klein die Gäste aus Breitfurt in Führung schoss. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für den SV Breitfurt und auch nach dem Seitenwechsel hatte die knappe Gästeführung lange Bestand, dann war es aber Oliver Meidinger, der in der 88. Minute Gästekeeper Dennis Ficht vom Elfmeterpunkt bezwingen konnte und den 1:1-Endstand erzielte.
Am Ende teilten sich beide Teams in einem spannenden Derby mit 1:1 die Punkte. Die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim rangiert mit 11 Punkten auf Tabellenplatz 13, der SV Breitfurt hat auf Rang 11 derzeit 16 Punkte auf dem Konto.


Weiter ging es dann am Samstag: Insgesamt sieben weitere Partien komlettierten den 16ten Spieltag udn sorgten für einen spannungsgeladenen Rückrundenauftakt.



SV Schwarzenbach II
SV Altheim III


 
4:3 (3:0)

Hinspiel:
4:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Eric Babilon (7.)
2:0 Andreas Klassen (17. / FE)
3:0 Frank Rothfuchs (25.)
3:1 Jonas Kercher (70.)
4:1 Eric Babilon (71.)
4:2 Carsten Thönes (73.)
4:3 Pascal Weintraut (76.)


Zum Duell zweier Reserven kam es an diesem Sonntag in Schwarzenbach: Die Reserve des Meisters der Bezirksliga Homburg aus der Vorsaison traf auf die des Vizemeisters und die der SV Schwarzenbach freute sich nach einer Spielabsage des Heimspiels gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II aus der Vorwoche endlich wieder ran zu dürfen. Der SV Altheim III war also zu Gast bei der SVS-Reserve und der feierte bei einem 4:1-Heimsieg gegen den TuS Wörschweiler wichtige Punkte, denen nun die nächsten folgen sollten.
Vor 70 Fußballfans legten die Hausherren zunächst vor, als Eric Babilon nach sieben Minuten für die frühe SVS-Führung sorgen konnte. Andreas Klassen netzte nach 17 Minuten einen Foulelfmeter gegen SVA-Keeper Moritz Krämer ein, ehe Frank Rothfuchs in der 25. Minute für die 3:0-Pausenführung der SVS-Reserve verantwortlich zeichnete. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Jonas Kerchner in der 70. Minute auf 1:3, Eric Babilon stelle in der 71. Minute aber den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Doch die SVA-Reserve kam zurück in die Partie, als Carsten Thönes nach 73 Minuten zum 2:4 traf, ehe Pascal Weintraut 180 Sekunden später für das 3:4 sorgte. so wurde die Schlussphase unerwartet spannend, der SVS ließ sich den Dreier aber nicht mehr nehmen.
In Schwarzenbach gab es am Ende sieben Tore zu sehen, die Hausherren erzielten dabei eines mehr als die Gäste vom SV Altheim und feiern einen 4:3-Heimerfolg. Die SVS-Reserve steht durch den Sieg mit 19 Punkten auf Rang acht der Tabelle, Altheim III hat auf Rang sieben einen Punkt mehr auf dem Konto als die Landesliga-Reserve aus Schwarzenbach.



TuS Wörschweiler
TuS Mimbach


 
0:3 (0:1)

Hinspiel:
1:8


 
Karten:
Rot: Pascal Pfeiffer (TuS Wörschweiler /48.); Gelb-Rot: Alexander Bostan (TuS Wörschweiler / 65.)
Tore:
0:1 Michael Koch (39.)
0:2 Frederik Lavall (48.)
0:3 Sascha Prechtl (78.)


Der TuS Wörschweiler musste sich auch vor Wochenfrist beim SV Altheim III mit 1:4 geschlagen geben und hoffte nun beim Heimspiel im Kellerduell gegen den TuS Mimbach auf ein Erfolgserlebnis. Mimbach konnte allerdings zuletzt punkten und feierte einen 3:0-Auswärtserfolg bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III. Nun waren die Fans gespannt, ob Wörscheiler den TuS würde ärgern können.
In Wörschweiler dauerte es einige Zeit, bis es das erste Tor zu sehen gab, dann war es Mimbachs Michael Koch, der die Gäste in der 39. Minute mit 1:0 in Front schoss und damit die knappe Mimbacher Pausenführung herstellte. Wörschweiler dezimierte sich mit einer roten Karte in der 48. Minute durch eine rote Karte selbst, dann war es wenige Sekunden später Fredeik Lavall, der für Mimbach auf 2:0 erhöhen konnte. Es folgte in der 65. Minute eine Ampelkarte für das Tabellenschlusslicht, ehe Sascha Prechtl in der 78. Minute den 3:0-Endstand erzielte.
Für den TuS Mimbach gab es am Ende einen 3:0-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht aus Wörschweiler zu bejubeln. Der TuS bessert damit sein Punktekonto auf 14 Zähler auf und steht auf Rang 12 der Tabelle, Wörschweiler ist mit vier Zählern Schlusslicht der Tabelle.



SF Reinheim
SV Bliesmengen-Bolchen II


 
1:2 (0:1)

Hinspiel:
2:2


 
Karten:
Gelb-Rot: Lucas Becker (SF Reinheim / 66.), Timm Braun (SV Bliesmengen-Bolchen II / 75.)
Tore:
0:1 Lars Mörsdorf (42.)
0:2 Timo Brocker (83.)
1:3 Maik Wieczorek (90.)


Die Sportfreunde aus Reinheim konnten vor Wochenfrist durch einen 6:0-Heimerfolg gegen den SV Alschbach an die Tabellenspitze setzen, sich aber noch nicht die Herbstmeisterschaft sichern, weil Verfolger Heckendalheim noch ein Nachholspiel im Rücken hat. Nun empfingen die weiterhin ungeschlagenen Sportfreunde aus Reinheim die Reserve des SV Bliesmengen-Bolchen II, deren Gastspiel in Schwarzenbach vor Wochenfrist witterungsbedingt abgesagt werden musste.
Vor 120 Fußballfans ging es in Reinheim hoch her, Tore gab es aber zunächst nicht zu sehen, bis Lars Mörsdorf die Gäste aus Bliesmengen-Bolchen in der 42. Minute zur 1:0-Pausenführung schoss. Die SVB-Führung hatte auch nach dem Seitenwechsel lange Bestand und die Aufholjagd wurde für Reinheim nicht gerade einfacher, als Lucas Becker in der 66. Minute mit der Ampelkarte vom Feld musste. Nach 75 Minuten sorgte Timm Braun auf der Gegenseite mit seiner Gelb-Roten Karte für ein Zehn-gegen-Zehn in dem Timo Brocker in der 83. Minute zum 2:0 für die Gäste traf. Zwar verkürzte Maik Wieczorek in der Schlussminute für die SFR auf 1:2, für mehr reichte es aber aus Sicht der Hausherren nicht.
Ein spannendes Spitzenspiel sahen die Fußballfans am Ende in Reinheim und nach 90 Minuten Fußball gewinnt die Verbandsliga-Reserve aus Bliesmengen-Bolchen mit 2:1 und fügt den Sportfreunden damit zum Rückrundenstart die erste Saisonniederlage zu. Reinheim muss damit die Tabellenführung an den SV Heckendalheim abgeben und rangiert mit 37 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, die SVB-Reserve rangiert mit 34 Punkten auf Tabellenplatz vier.



SG Gersheim-Niedergailbach II
SV Alschbach


 
1:1 (1:1)

Hinspiel:
3:1


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Vadim Miller (!3.)
1:1 Daniel Dawo (21.)


Die SG Gersheim-Niedergailbach II musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem SV Heckendalheim mit 1:3 geschlagen geben und empfing nun den SV Alschbach. Alschbach unterlag bei den Sportfreunden aus Reinheim vor Wochenfrist mit 0:6 und wollte nun ein Erfolgserlebnis feiern, ein Erfolgserlebnis im Duell zweier Teams, die vor Wochenfrist den Spitzenteams unterlegen waren.
In Gersheim gab es auf dem Hartplatz zwei frühe Tore zu sehen: Zunächst netzte Vadim Miller in der 13. Minute zur 1:0-Führung für die Hausherren der SG Gersheim-Niedergailbach II ein, ehe acht Minuten später Daniel Dawo zum 1:1-Ausgleich für die Gäste aus Alschbach sorgte und damit gleichzeitig den Endstand markierte: Bis zur Pause gab es keine Tore zu sehen und auch nach dem Seitenwechsel hielten SVA-Keeper Thomas Mistler und sein Gegenüber Michael Fries ihren Kasten sauber.
Mit einem 1:1-Remis endet das Gastspiel des SV Alschbach bei der SG Gersheim-Niedergailbach II. Durch die Punkteteilung bessert der SVA sein Punktekonto auf 11 Punkte auf, fällt aber dennoch durch die Siege der Konkurrenz im Tabellenkeller auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. die SG rangiert mit 18 Punkten auf Tabellenplatz acht.



TuS Ormesheim
SV Heckendalheim


 
0:1 (0:0)

Hinspiel:
2:7


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Marco Graf (52.)


Für den SV Heckendalheim gab es vor Wochenfrist einen 3:1-Auswärtserfolg bei der SG Gersheim-Niedergailbach II, der dafür sorgte, dass der SVH im Nachholspiel in der kommenden Woche nachträglich die Herbstmeisterschaft einfahren könnte. Nun geastierte der SVH beim TuS Ormesheim und der stürzte vor Wochenfrist den FC Niederwürzbach mit einem 1:0-Heimerfolg gegen den damaligen Spitzenreiter vom Platz an der Sonne. Nun wollte der SVH nicht auch in Ormesheim stolpern, der TuS dagegen wollte seine Position unter den Top-Teams nochmals untermauern.
In Ormesheim gab es eine spannende Partie zu sehen in der die beiden Keeper Lars Durm beim SV Heckendalheim und sein Gegenüber David Anna ihren Kasten im ersten Durchgang sauber hielten und zur Pause für eine spannende Ausgangslage für den zweiten Durchgang sorgten. Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff war s dann Marco Graf, der in der 52. Minute die umjubelte SVH-Führung erzielte. Die Partie blieb spannend bis zum Ende, die zählbare Antwort des TuS Ormesheim blieb aber aus und so darf der SVH über einen knappen Auswärtssieg jubeln.
Beim Spitzenspiel in Ormesheim macht am Ende ein einziges Tor den alles entscheidenden Unterschied: Der SV Heckendalheim gewinnt denkbar knapp mit 1:0 beim TuS und schiebt sich mit 38 Punkten auf Rang eins der Tabelle. Ormesheim steht mit 30 Punkten auf Tabellenplatz sechs.



FC Bierbach
FC 09 Niederwürzbach


 
6:2 (2:1)

Hinspiel:
2:4


 
Karten:
Rot: Lars Bender (FC Niederwürzbach / 26.)
Tore:
0:1 Steven Bieg (15.)
1:1 Niklas Kunz (23. / FE)
2:1 Niklas Kunz (26. / FE)
2:2 Johannes Stab (50.)
3:2 Christopher Schwartz (61.)
4:2 Admir Alimanovic (70.)
5:2 Philipp Kunz (83.)
6:2 Philipp Kunz (86.)


Der FC Niederwürzbach musste sich vor Wochenfrist mit 0:1 beim TuS Ormesheim geschlagen geben und musste damit den Platz an der Tabellenspitze abgeben. Nun gastierte der FCN zum Spitzenspiel beim FC Bierbach und auch der BFC musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit einem 1:1-Remis gegen den SV Breitfurt begnügen. Nun wollten beide Top-Teams wieder einen Dreier einfahren.
Vor 170 Zuschauern gab es in Bierbach einiges zu sehen: Nach 15 Minute schoss Steven Bieg die Gäste aus Niederwürzbach mit 1:0 in Front, ehe Niklas Kunz in der 23. Minute FCN-Keeper Lars Bender vom Elfmeterpunkt bezwingen konnte. 180 Sekunden später musste Bender nach einer Notbremse mit Rot vom Platz, Kunz verwandelte auch den zweiten Foulelfmeter zur 2:1-BFC-Führung, die auch zur Pause Bestand hatte. Nach dem Seitenwechsel traf Youngster Johannes Stab in der 50. Minute zum 1:1-Ausgleich für den FCN, ehe Christopher Schwartz nach 61 Minuten erneut den BFC in Front schoss. In Überzahl machte der BFC nun alles klar: Admir Alimanovic traf nach 70 Minuten zum 4:2, ehe Philipp Kunz mit einem Doppelpack in der 83. und 86. Minute den 6:2-Endstand herstellen konnte.
Beim Derby in Bierbach behält am Ende der FC Niederwürzbach mit 6:2 die Oberhand und bessert das eigenen Punktekonto somit auf 33 Zähler auf. Der BFC rangiert damit auf Rang auf Rang fünf drei Punkte hinter dem FC Niederwürzbach auf Tabellenplatz drei.



SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III
SpVgg Einöd-Ingweiler II


 
5:2 (2:0)

Hinspiel:
1:2


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Simon Niklos (!9.)
2:0 Peter Vogelgesang (44.)
2:1 Markus Dilg (55.)
3:1 Marco Wachs (65.)
3:2 Frank Eis (80. / HE)
4:2 Florian Becker (84.)
5:2 Sebastian Meiners (88.)


Für die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III gab es vor Wochenfrist eine 0:3-Heimniederlage gegen den TuS Mimbach, nun empfing die SG-Reserve auf eigenem Platz die SpVgg Einöd-Ingweiler II, deren Gastspiel bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim in der Vorwoche verlegt wurde. Nun wollten beide Teams nach der punktlosen Vorwoche Siege einfahren.
Vor 50 Fußballfans war es Simon Niklos, der die Hausherren der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III nach 19 Minuten mit 1:0 in Front schoss. Nach 44 Minuten baute Peter Vogelgesang die SG-Führung zur 2:0-Pausenführung aus. Nach dem Seitenwechsel konnten Einöd-Ingweilers Spielertrainer Markus Dilg in der 55. Minute für den 2:1-Anschlusstreffer sorgen, Marco Wachs traf aber nach 55 Minuten zum 3:1. In der 80. Minute war es dann der in der 46. Minute eingewechselte Frank Eis, der in der 80. Minute einen Handelfmeter gegen SG-Keeper Christoph Scheller zum 3:2-Anschlusstreffer verwandeln konnte. Die SG legte aber nach: Florian Becker traf in der 84. Minute zum, 4:2, ehe Sebastian Meiners in der 88. Minute den 5:2-Endstand herstellte.
Am Ende gewinnt die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen II das Duell der Reserven gegen die SpVgg Einöd-Ingweiler II mit 5:2 und schiebt sich damit mit 11 Punkten auf Tabellenplatz 13. Die Reserve aus einöd-Ingweiler steht mit 16 Punkten auf Tabellenplatz zehn.


Damit ist der erste Rückrundenspieltag beendet und vor allem die Spitzenspiele bringen einiges an Erkenntnis: Reinheim, Niederwürzbach und Ormesheim heißen die Verlierer der Spitzenspiele, Bliesmengen-Bolchen II, Bierbach und Heckendalheim die zugehörigen Sieger:


Kreisliga A Bliestal, 16. Spieltag

Samstag, den 16. November 2013 um 15:30 Uhr

SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II - SV Breitfurt 1:1 (0:1)


Sonntag, den 17. November 2013 alle um 14:30 Uhr

SV Schwarzenbach II - SV Altheim III 4:3 (3:0)
TuS Wörschweiler - TuS Mimbach 0:3 (0:1)
SF Reinheim - SV Bliesmengen-Bolchen II 1:2 (0:1)
SG Gersheim-Niedergailbach II - SV Alschbach 1:1 (1:1)
TuS Ormesheim - SV Heckendalheim 0:1 (0:0)
FC Bierbach - FC 09 Niederwürzbach 6:2 (2:1)
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III - SpVgg Einöd-Ingweiler II 5:2 (2:0)



In der Tabelle der Kreisliga A Bliestal übernimmt der SV Heckendalheim erstmals in dieser Saison die Spitze und verweist, Reinheim und Niederwürzbach auf die Ränge zwei und drei:





In der kommenden Woche stehen aufgrund des Totensonntag nur Nachholspiele auf dem Programm, unter anderem kann der SV Heckendalheim beim Heimspiel gegen Wörschweiler nachträglich den Herbstmeistertitel einfahren:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Samstag, den 23. November 2013 alle um 14:30 Uhr

SV Alschbach – SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III
SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II – SpVgg Einöd-Ingweiler II (16:30 Uhr)
SV Heckendalheim – TuS Wörschweiler (17:00 Uhr)



Kreisliga A Bliestal, 17. Spieltag

Samstag, den 30. November 2013 alle um 16:00 Uhr

SV Bliesmengen-Bolchen II - SG Gersheim-Niedergailbach II


Sonntag, den 1. Dezember 2013 alle um 14:30 Uhr

SpVgg Einöd-Ingweiler II - TuS Mimbach
SV Breitfurt - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen III
FC 09 Niederwürzbach - SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim II
SV Heckendalheim - FC Bierbach
SV Alschbach - TuS Ormesheim
TuS Wörschweiler - SV Schwarzenbach II
SV Altheim III - SF Reinheim



Am ersten Dezemberwochenende steht dann der letzte Spieltag auf dem Temrinkalender. Die Fans freuen sich auf einen spannenden Abschluss des Spieljahres 2013.





KLA: SVH Herbstmeister, SVB bleibt dran
In der Kreisliga A Bliestal wurde der SV Heckendalheim nach einem Nichtantritt des TuS Wörschweiler  [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1309 Klicks |

BZL: SVG und Walsheim mit Kantersiegen!
In der Bezirksliga Homburg gab es bei den vermeintlichen Spitzenspielen deutliche Resultate in Bebel [...]  >>
      | 9 Kommentare | 2368 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. November 2013

Aufrufe:
2459
Kommentare:
21

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Tobias (PID=92100)schrieb am 18.11.2013 um 00:20 Uhr
Glückwunsch zum Aufstieg Heckendalheim!! Die finanziell und spielerisch beste Mannschaft setzt sich am Ende halt leider durch.
 
 2  
 0

Horst-Kevin (PID=1393.2)schrieb am 18.11.2013 um 07:21 Uhr
Das Sprichwort Geld schießt keine Tore stimmt halt nicht immer! ;-)
 
 1  
 0

Dr. Kreisliga (PID=3066)schrieb am 18.11.2013 um 08:52 Uhr
immer wieder diese Geld Gespräche über den SV Heckendalheim, frage mich wo der Sinn liegt Woche für Woche solche Kommentare zu verfassen und Gerüchte zu verbreiten oder aufzugreifen und auszuschmücken wobei kein einziger von den Verfassern wirklich weiß ob es so ist und sich noch nie die Mühe gemacht hat hinter die Kulissen zu schauen aber Hauptsache die Gerüchte weiter verbreitet. Wesentlich interessanter ist es doch anzusehen wie Niederwürzbach Jahr versucht aufzusteigen und es am Ende immer Scheitert, das kann kein Zufall sein sondern hier greift wohl die Idee nicht und diese Scheiterten nicht an angeblichen \\\"Geld\\\"- Vereinen, sondern an sich selbst. Genau so wäre es mal Sinnvoller darüber zu diskutieren Wie wundervoll sich Reinheim entwickelt hat, oder wieso Bierbach bisher keine überzeugende Saison spielt obwohl diese wohl nach Heckendalheim den attraktivsten und besten Fußball der Liga spielt. Oder warum Ormesheim obwohl es eher einer Fußballerisch unfähigen Truppe gleicht am ende immer wieder schafft das Feld von hinten aufzurollen durch Kampf denn mit Fußball hat deren Spiel nichts zu tun aber trotzdem hat es einen gewissen Erfolg. Oder der SV Schwarzenbach II bei dem bekannt ist das Spieler der ersten Mannschaft ganz gut abkassieren und diese nicht in der Lage sind eine halbwegs attraktive Reserve Mannschaft zu stellen wie in Bliesmengen obwohl diese wohl den schlechtesten Trainer der Liga haben... Aber Ihr lächerlichen Gestalten stürzt euch lieber auf spekulative Unwahrheiten um von den eigenen Unfähigkeiten abzulenken dabei gäbe es wesentlich interessanter Themen sachlich und mit Fußball Verstand zu diskutieren ... Liebe Grüße aus der Biosphäre
 
 21  
 0

Manfred Dier (PID=6328)schrieb am 18.11.2013 um 09:25 Uhr
@ Dr. Kreisliga: ganz starker Beitrag - du triffst den Nagel auf den Kopf. Der SVH wird sich an diesen Diskussionen nicht mehr beteiligen, sondern die Antwort auf dem Platz geben. Und dies wird noch schwer genug werden ...
 
 4  
 0

Fan (PID=37565)schrieb am 18.11.2013 um 09:55 Uhr
Ich finde es leider immernoch schade das gerade in der kreisliga A die 2ten Mannschaften immerwieder spieler von oben einsetzten. Leider mussten dies auch die Sportfreumde aus Reinheim gestern sehen. So finde ich ist eon fairer ausgang der Begegnungen egal wie sieh heißen nicht da. Ob Mengen ohne den Einsatz von Verbandsligaspielern so weit oben stehen würde bezweifle ich. Aber zu dem ersten Kommentar: Die Meisterschaft ist noch lange nicht vergeben. Es folgen noch 14 nd bestimmt teils spannenden Spielen Gruß
 
 5  
 1

Held vom Erdbeerfeld (PID=57778)schrieb am 18.11.2013 um 10:31 Uhr
Leider ist es wirklich \\\"Brauch\\\" geworden, dass sich die Reservemannschaften gerne mit Spielern aus ihren ersten Mannschaften verstärken, wenn die Tabellenvorderen der Liga kommen. Wo sonst hat man denn die Chance ein wenig auf sich aufmerksam zu machen wenn nicht dann? Fadenscheinig werden dann auf Nachfrage stets Verletzungen vorgeschoben....interessanterweise treten diese Verletzungswellen aber meist nur gegen die Mannschaften von 1-4 auf.... aber sind wir mal ehrlich...... so war es schon immer gewesen und wird es auch immer sein. Damit müssen Top-Teams nunmal leben.
 
 8  
 0

Marc (PID=5556)schrieb am 18.11.2013 um 10:57 Uhr
Also nur ein kurzer Einwurf: Im Saarland gibt es wesentlich mehr Kreis- und Bezirksligisten als Verbands-, Landes- und Saarlandligisten. Es wäre daher ein Leichtes bei einem Verbandstag eine demokratische Mehrheit für eine entsprechende Satzungänderung zu bekommen, die das Spielrecht gemäß §26, §27, §28 und §27a der Spielordnung neu und für die kleineren Vereine eventuell fairer regelt. Solange aber Vereinsvertreter beim Verbandstag sitzen, die weder die Satzung und schon gar nicht die Änderungsvorschläge vor dem Verbandstag durchgearbeitet haben und bei allem schön die Hand heben, weil es schon ganz toll sein wird, muss man eben mit den geltenden Regelungen leben. Ich lege es daher allen Vereinen ans Herz sich mit dieser Thematik VOR dem nächsten Verbandstag eingehend zu beschäftigen! Man kann auch Änderungsvorschläge einreichen und zur Abstimmung stellen...
 
 7  
 0

Tim (PID=7749)schrieb am 18.11.2013 um 11:32 Uhr
Hallo zusammen, der Vorschlag von mir wäre es, wie in der Pfalz zu machen. Alle Reserven werden aufstiegsberechtigt. Somit bekommen wir zwar noch eine weiter Klasse dazu aber die Resereven zum Beispiel der Kreisliga A haben anstatt 10-14 Spiele in einer Saison wieder 30 Spiele. Natürlich würden dann die Vereine die jetzt schon Schlusslicht in der A Klasse sind auch auf Dauer eine Klasse tiefer rutschen.
 
 0  
 0

Gerd (PID=5866)schrieb am 18.11.2013 um 11:32 Uhr
würde das dann bedeuten die Bezirksliga und Kreisliga A Vereine dürfen dann auch nicht mehr so einfach Spieler in ihre Reservemannschaften verschieben?
 
 0  
 0

Marc (PID=5556)schrieb am 18.11.2013 um 11:36 Uhr
Nur dass die Mannschaften eine Aufstiegberechtigung erhalten, ändert das aber ja nichts an der Einsatzberechtigung gemäß §26, §27, §28 und §27a der Spielordnung. Dann würde einzig §29 der Spieordnung obsolet, der die Einsatzberechtigung in nichtaufstiegsberechtigten Reserven regelt, der kommt aber ohnehin nur selten zum Einsatz. Wenn alle Mannschaften aufsteigsberechtigt wären, dann würde auch für alle §26, §27, §28 und §27a der Spielordnung gelten, was es in der Tat gerade für Kreis- und Bezirksligisten schwieriger machen würde, nicht aber für die höherklassigen Teams, deren Zweite/Dritte Mannschaften ja ohnehin schon aufstiegsberechtigt sind und damit unter die besagten Regelungen fallen. Alle Reserven aufstiegsberechtigt zu machen wurde übrigens zuletzt fast einstimmig beim Verbandstag abgelehnt...
 
 0  
 0

kl a (PID=5136)schrieb am 18.11.2013 um 12:02 Uhr
warum sich gerade der sfr aufregt das spieler bei bliesemengen eingesetzt werden ist mir ein rätsel. hab ja gehört das der sfr schon landesliga niveau hätte und gegen mannschaften wie gersheim & rubenheim auf augenhöhe spielen & dann beschweren wenn 2-3 spieler aus der verbandsliga mannschaft spielen
 
 5  
 2

Marc 2 (PID=8284)schrieb am 18.11.2013 um 15:56 Uhr
Es ist doch normal das Spieler die in der ersten nicht so viel spielen, in der zweiten einsätze abholen. das machen kreisligisten auch nicht anders. also hört auf zu heulen.
 
 1  
 0

Vereinsbrille (PID=1068)schrieb am 18.11.2013 um 16:19 Uhr
Muss jetzt aber auch noch mal was zu den Ormesheimer Fans sagen: Respekt so eine tolle faire Stimmung während und nach dem Spiel hab ich schon lange nicht mehr gesehen. In der klasse wird es euch sicher noch lange gefallen. Mein Tip: vielleicht einfach mal die Leistung des Gegners anerkennen und weniger Bier saufen!!!
 
 6  
 1

Polvcic Adolar (PID=13904)schrieb am 18.11.2013 um 16:23 Uhr
Bin mal gespannt wie das der SVH händelt, wenn er in der Verbandsliga spielt...
 
 0  
 2

Steffen Ruth (PID=25196)schrieb am 18.11.2013 um 17:13 Uhr
Für Bliesmengen 2 standen gestern drei Spieler auf dem Platz, die in deren ersen Mannschaft absolute Stammspieler sind und auch tags zuvor eingesetzt wurden. Ich halte es für unsportlich, wenn Stammspieler aus der ersten Mannschaft eine Kreisliga A Mannschaft verstärken.
 
 4  
 1

Manfred Dier (PID=86500)schrieb am 18.11.2013 um 19:26 Uhr
@ Steffen Ruth: wie der Held vom Erdbeerfeld bereits geschrieben hat, kommt das immer wieder vor, gerade gegen die TopTeams. Gegen den SVH spielten meines Wissens nach auch 3 Spieler aus der Ersten, die dort Stammspieler sind. Solange die Regularien so sind, wird dies auch weiterhin so gehandhabt werden. Natürlich hat das ein Geschmäckle, aber wenn man oben mitspielen will, muss man damit umgehen können.
 
 3  
 0

Kaiser Franz (PID=1809)schrieb am 18.11.2013 um 22:27 Uhr
Immer diese scheinheiligen Diskussionen. Wenn eure zweite Mannschaften Nachholspiele während der Woche haben stehen auch fast immer Spieler der ersten auf dem Platz.
 
 3  
 1

Steffen Ruth (PID=22078)schrieb am 19.11.2013 um 08:01 Uhr
Bevor man anderen Menschen Scheinheiligheit vorwirft, solltem man zuerst einmal Manns genug sein, seine Meinung auch mit seinem Namen zu vertreten!!!
 
 4  
 1

Frank (PID=29916)schrieb am 19.11.2013 um 08:51 Uhr
Zudem Spiel von Reinheim gegen Bliesmengen, da haben nicht die \\\"Verbandsliaga-Spieler\\\" das Spiel entschieden sondern der Bliesmengener Torwart, der eine sehr gute Partie abgeliefert hat und den Reinheimer so einige gute Chance vereitelt. Für mich persönlich trotzdem Schade für den SFR. Wir werden uns immer über dieses Thema der \\\"Schiebung\\\" oder der \\\"Fairness\\\" über Spieler die von der 1. Mannschaft in die zweite Mannschaft kommen unterhalten. Aber das dieses Abstellen nicht immer Erfolgreich ist, sieht man auch sehr gut im moment an der DJK Ballweiler II, oder auch an Bliesmengen II, denn sooo berauschend gehen sie trotz Ihrer \\\"Verbandsliga\\\" Spieler auch nicht durch die Klasse. Für mich persönlich war das früher eher immer eine Motivationschub gegen solche Mannschaften dann erst recht zu spielen, bei vielen ist es heute aber so das sie den Kopf hängen lassen, nach dem Motto \\\"Wir haben ja sowieso keine Chance\\\". Blödsinn!!!!!!! Aber lieber Marc ich muss ganz ehrlich sagen, du hast ein sehr großes Wissen über die Regularien und bist auch jemand dessen Verein aus der \\\"Unteren\\\" Klasse kommt ich würde es sehr befürworten wenn Du, der Sprecher an dem Verbandstag wärst für die \\\"Kleinen\\\" Vereinen. Du bist ein sehr angesehener Sportsmann und Journalist und über deine Fachkompetenzen konnte man sich hier schon mehr als nur einmal überzeugen.
 
 4  
 1

Frank (PID=29916)schrieb am 19.11.2013 um 08:54 Uhr
Nur zum Verständniss, das ist absolut nichts gegen die DJK Ballweiler oder gegen den Verein SV Bliesmengen. Ich habe vorallem vor der DJK höchstens Respekt was sie diese Saison in der Verbandsliga leistet. Über so eine Mannschaft kann sich das besser gesagt MUSS sich das Bliestal freuen. Weiterhin noch viel Erfolg.
 
 8  
 0

Fan (PID=894)schrieb am 24.11.2013 um 17:26 Uhr
Mengen machts schon wieder. Im Spiel gegen Schwarzenbach waren 5! 1mannschaftsspieler aufgestellt... find ich einfach nicht fair
 
 1  
 1

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 16. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 16. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03