Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SVS enteilt - Knappe Partien und späte Tore    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es am letzten Wochenende mit Sommer-Anstoßzeit viele knappe Spiele und an der Spitze ist Schwarzenbach auf Herbstmeisterkurs...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 28. Oktober 2012

Mittlerweile steht schon der drittletzte Hinrundenspieltatg auf dem Terminkalender und am „Unglückspieltag 13“ will sich keines der Teams vom Aberglauben bremsen lassen. Nun war also angerichtet für den 13ten Bezirksliga-Spieltag und die Fans waren gespannt, ob an diesem Spieltag nicht eine Vorentscheidung um die Vergabe der Herbstmeisterschaft würde fallen können:



In Schwarzenbach jubelten am Ende nur die Hausherren, für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gab es keine Punkte



Auch an diesem Spieltag wurde schon am Samstag gespielt. In Wolfersheim kam es zu einem spannenden stadtinternen Blieskastler Duell:




SV Wolfersheim – SV Altheim
2:7 (0:3)
Tore:
0:1 Ahmed El Khadem (9.)
0:2 Rüdiger Hauck (14.)
0:3 Stefan Hohnsbein (36.)
1:3 Nico Welker (46.)
2:3 Christian Große (48.)
2:4 Nico Bauer (51. / FE)
2:5 Ahmed El Khadem (72.)
2:6 Rüdiger Hauck (85.)
2:7 Klaus Schunck (86.)

Rot:
Thomas Weinmann (SV Wolfersheim / 51.)


Den Startschuss für den 13ten Spieltag gab es am zweiten Wochenende der Herbstferien in Wolfersheim, wo der heimische SVW nach einer 2:5-Heimniederlage gegen den SV Blickweiler den SV Altheim empfing. Altheim durfte vor Wochenfrist jubeln, als man sich auf eigenem Platz mit 6:2 gegen die Sportfreunde aus Walsheim durchsetzen konnte. Nun wollten die Wölfe auf die Erfolgsspur zurückkehren, Altheim die Form der Vorwoche bestätigen.
Die Gäste aus Altheim legten in Wolfersheim gleich mächtig los, als Ahmed El Khadem nach neun Minuten zur frühen SVA-Führung traf, die Spielertrainer Rüdiger Hauck nur fünf Minuten später aus 2:0 ausbauen konnte. Als Stefan Hohnsbein nach 36 Minuten zur 3:0-Pausenführung für die Gäste aus Altheim traf war eine Vorentscheidung gefallen. Nach der Pause jedoch kamen die Hausherren wieder in die Partie zurück, als Nico Welker nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff auf 1:3 verkürzte, ehe Christian Große nach 48 Minuten zum 2:3 traf und die Partie wieder spannend machte. Dann aber die Schlüsselszene der Partie: Wölfe-Keeper Thomas Weinmann musste in der 51. Spielminute nach einer Notbremse im Strafraum mit Rot vom Feld und Nico Bauer verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum 4:2. In Überzahl machten die Gäste nun alles klar: Ahmed El Khadem traf in der 72. Minute zum 5:2, Rüdiger Hauck netzte nach 85 Minuten zum 6:2 ein und schließlich setzte Klaus Schunck nach 86 Minuten den Schlusspunkt unter den 7:2-Auswärtserfolg des SV Altheim in Wolfersheim.
Am Ende gab es in Wolfersheim Tore satt: Der SV Altheim gewinnt bei den Wölfen mit 7:2 und schiebt sich mit 27 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Wolfersheim rangiert über Nacht auf Tabellenplatz vier, muss aber die Konkurrenz im Rücken fürchten.



Weiter ging s dann am Sonntag, wo die restlichen sieben Spiele des Spieltages auf dem Terminkalender standen. Die Fußballfans strömten also zahlreich auf die Sportplätze der Liga:




SV Blickweiler – DJK Ballweiler-Wecklingen II
2:4 (1:2)
Tore:
0:1 Jesse Fromm (30.)
1:1 Melori Bigvava (31.)
1:2 Jesse Fromm (32.)
1:3 Kevin Rubeck (75.)
2:3 Melori Bigvava (76.)
2:4 Philipp Niederländer (90.)


Der SV Blickweilergastierte vergangene Woche in Wolfersheim, wo man aus einem 2:0-Rückstand einen 5:2-Auswärtserfolg machen konnte. An diesem Wochenende kam es zum Derby mit der DJK Ballweiler-Wecklingen II, die sich am 12ten Spieltag im Duell der Verbandsliga-Reserven bei der Spielvereinigung Einöd-Ingweiler II mit 5:4 durchsetzen konnte. Nun wollten beide Teams im Derby wichtige Punkte sammeln.
Im Derby in Blickweiler trafen zunächst die Gäste aus Ballweiler-Wecklingen ins Schwarze, als Jesse Fromm in der 30. Minute zum Führungstor für die DJK-Reserve traf. Nur Sekunden später war es aber Melori Bigvava, der für den Blickweiler Ausgleich sorgte, ehe Fromm in der verrücktesten Phase der Partie erneut nur Sekunden brauchte um die DJK-Führung wieder herzustellen. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die DJK-Reserve, ehe Kevin Rubeck in der 75. Minute für das 3:1 sorgte. Bigvava hatte aber erneut die richtige Antwort parat und netzte Sekunden nach dem 3:1 zum 2:3-Anschlusstreffer ein. Die Partie stand nun lange auf der Kippe, DJK-Spielertrainer Philipp Niederländer sorgte aber in der Schlussminute für den 4:2-Endstand und die Entscheidung.
Durch den 4:2-Auswärtssieg schiebt sich die DJK-Reserve mit nunmehr 2 Zählern auf Rang sechs der Tabelle. Der SV Blickweiler verliert mit 28 Punkten und sechs Punkte Rückstand auf den SV Schwarzenbach den Anschluss zur Spitze.




TuS Ommersheim – SF Walsheim
1:1 (0:0)
Tore:
0:1 Kevin Schmitz (65.)
1:1 Tobias Jene (69. / FE)


Zwei Teams, die in der Vorwoche Niederlagen verkraften mussten trafen an diesem Sonntag in Ommersheim aufeinander: Der TuS musste sich auf eigenem Platz der SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 2:3 geschlagen geben, Walsheim verlor in Altheim deutlich mit 2:6. Nun wollten beide Teams im direkten Duell Punkte sammeln.
Für die Fußballfans in Ommersheim gab es zunächst keine Tore zu sehen und so wurden die Seiten mit einem torlosen Remis gewechselt. Nach 65 Minuten wurde den Bann dann aber gebrochen, als Kevin Schmitz die Gäste aus Walsheim mit 1:0 in Führung schießen konnte. Nur vier Minuten später wurde dem TuS Ommersheim aber ein Foulelfmeter zugesprochen, den Tobias Jene zum 1:1-Ausgleich verwandeln konnte. Die Partie blieb spannend, bis zum Spielende gab es aber keine weiteren Tore zu bewundern.
Ommersheim steht nach dem 1:1-Remis mit 14 Punkten auf Rang 12 der Tabelle, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 19 Punkten den 19ten Platz inne haben.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Erbach
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Stefan Baumann (75.)


Auch in Bebelsheim-Wittersheim kam es zu einem spannenden Duell: Die SVG konnte sich vergangene Woche mit 3:2 beim TuS Ommersheim durchsetzen. An diesem Wochenende empfing die SVG zum 13ten Spieltag die SG Erbach, die vor Wochenfrist zu einem 2:2-Remis gegen den FV Biesingen kam. Nun wollte Erbach Punkte sammeln um sich weiter im oberen Tabellendrittel zu etablieren.
Auch in Bebelsheim-Wittersheim gab es für die Zuschauer im ersten Durchgang keine Treffer zu sehen und auch der zweite Durchgang blieb lange torlos. Es war also klar, dass ein goldenes Tor die Partie würde entscheiden können und selbiges erzielte SGE-Goalgetter Stefan Baumann, als er nach 75 Minuten ins Schwarze traf. Die SG Erbach hielt in der Schlussphase dicht und so blieb es beim knappen SGE-Auswärtserfolg in Bebelsheim-Wittersheim.
Die SVG Bebelsheim-Wittersheim steht nach der knappen Heimniederlage mit 17 Punkten auf Rang 10 der Tabelle, Erbach rangiert mit 25 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und hat noch ein Nachholspiel bei der DJK St. Ingbert im Rücken.




FV Biesingen – SV Oberwürzbach
3:0 (0:0)
Tore:
1:0 Sascha Theis (85.)
2:0 Sascha Theis (89.)
3:0 Sören Jacobsen (90. + 1.)


In Biesingen kam es an diesem 13ten Spieltag zu einem spannenden Duell im Tabellenkeller: Der SV Oberwürzbach gastierte beim FV Biesingen und für beide Teams war es wichtig Punkte zu sammeln. Der FV Biesingen sammelte vor Wochenfrist Punkte, als man bei der SG Erbach zu einem 2:2-Remis kam. Auf der anderen Seite konnte der SV Oberwürzbach mit 3:0 im stadtinternen Duell gegen die DJK St. Ingbert gewinnen. Zwei Teams im unteren Tabellendrittel, die vor Wochenfrist punkten konnten, wollten nun also weitere wichtige Punkte im Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten sichern.
Auch in Biesingen wurden die Zuschauer an einem kalten Herbsttag zunächst nicht mit Toren für ihr Kommen belohnt und so wurden auch hier mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte blieb die Partie lange torlos und gerade, als sich alle auf ein torloses Remis eingestellt hatten, war es Biesingens Sascha Theis, der mit einem Doppelschlag in der 85. und 89. Minute für den Hallo-Wach-Effekt sorgte. Gegen aufgerückte Gäste machte Sören Jacobsen in der Nachspielzeit alles klar, als er zum 3:0-Endstand einnetzte.
Durch den Last-Minute-Erfolg schafft sich der FV Biesingen Luft im Tabellenkeller und steht nun mit 14 Punkten auf Rang 11 der Tabelle, wohingegen der SV Oberwürzbach mit acht Punkten auf Rang 14 liegt.




DJK St. Ingbert – SG Hassel
1:0 (1:0)
Tore:
1:0 Felix Ackermann (37.)


Auch in dieser Woche stand ein St. Ingberter Stadtderby auf dem Terminkalender: Die DJK musste sich vor Wochenfrist beim Derby in Oberwürzbach mit 0:3 geschlagen geben und spielte nun auf eigenem Platz gegen die SG Hassel. Hassel war ebenfalls alles andere als auf der Erfolgsspur und musste sich auch am 12ten Spieltag auf eigenem Platz dem SV Schwarzenbach geschlagen geben. Nun brauchte beide St. Ingberter Teams dringend Punkte.
Auch in St. Ingbert wurden die Zuschauer nicht mit Toren verwöhnt und so dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Felix Ackermann die Hausherren der DJK mit 1:0 in Front schoss. Die knappe DJK-Führung hatte bis zu Pause bestand und auch nach dem Seitenwechsel hielt die DJK im Derby gegen die SG Hassel dicht. Am Ende blieb es beim 1:0 und der Treffer von Felix Ackermann sollte sich als goldenes Tor herausstellen.
Durch den knappen aber umso wichtigeren ersten Saisonsieg steht die DJK St. Ingbert zwar noch immer auf dem vorletzten Tabellenplatz, bessert aber ihr Punktekonto auf sieben Zähler auf. Hassel steht mit 13 Punkten auf Rang 13 ebenfalls auf einem potentiellen Abstiegsrang.




SV Schwarzenbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen
3:1 (2:1)
Tore:
1:0 Bartosz Kayris (13.)
1:1 Hubert Gärlipp (41.)
2:1 Pasquale Varsalona (42. / FE)
3:1 Pasquale Varsalona (81.)


Der Klassenprimus des SV Schwarzenbach hatte an diesem Wochenende ein Heimspiel auf dem Terminkalender stehen und empfing nach dem 2:0-Auswärtssieg bei der SG Hassel nun den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Der SC musste sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem Aufsteiger des SV Kirrberg mit 1:2 geschlagen geben. Nun wollte der SC beim Spitzenreiter bestehen, ob das gelingen würde, sollte sich nach 90 Minuten Fußball zeigen.
Beim Gastspiel in Schwarzenbach dauerte es bei den Gästen aus Blieskastel-Lautzkirchen, ehe man in der Partie ankam. Schon nach vier Minuten musste Urlaubs-Rückkehrer Matthias Meyer von der Linie retten ehe der starke Robert Harder gegen Foliran Neumann, Pasquale Varsalona und Bartosz Kajrys in höchster Not retten konnte. Der SC schwamm in der Defensive gewaltig und so war es überfällig, als Kajrys nach 13 Minuten einen Freistoßflanke von Dimitrije Dimitrijevic zum 1:0 einköpfen konnte. Nicht nur bei dieser Standardsituation fehlte dem SC die nötige Zuordnung.





In der Offensive fand der SC bis dahin nicht statt und so machte es nichts, dass die Hausherren sich eine längere Pause gönnten, ehe Harder erneut gegen Kajrys retten musste und Varsalona Sekunden später um Zentimeter vergab. Zu diesem Zeitpunkt waren 23 Minuten gespielt, die 1:0-SVS-Führung war für den SC bis dahin äußerst schmeichelhaft. Harder war bester SCler und rettete nach 32 Minuten erneut, ehe er in der 38. Minute einen Ball in letzter Sekunde vor der Linie kratzte. Offensiv gab es keine nennenswerten SC-Aktionen, wie das aber im Fußball so ist, war es nach 41 Minuten ein Angriff über rechts, in dem die Gäste erstmals die wacklige SVS-Defensive bloß stellten und Hubert Gärlipp in der Mitte zum vollkommen überraschenden SC-Ausgleich einnetzte. Die Freude und der ausgeglichene Spielstand hielten aber nur 45 Sekunden, ehe Kellmeyer im SC-Strafraum gefoult wird und Varsalona den fälligen Foulelfmeter zum 2:1-Pausensatnd einnetzte. So stand es zur Pause 2:1 und auch wenn das den Spielverlauf nicht widerspiegelte, war diese Partie für den in der Offensive nicht konsequenten SVS noch lange nicht gewinnen.





Nach dem Seitenwechesel passierte wenig: Schwarzenbach schien die SCler gut im Griff zu haben und der SC schaffte es nie, die SVS-Defensive zu prüfen. So dauerte es bis zur 65 Minute, ehe Schwarzenbach einen große Kopfballchance vergab, auf der anderen Seite forderten die SCler einen Handelfmeter. Die Schlussphase der Partie brach an und da sich Schwarzenbach zu sicher fühlte schaffte man es auf Seiten des SC in einer nun ruppigen und schwer zu leitenden Partie die SVS-Defensive mit Ansätzen von Angriffspressing unter Druck zu setzen. Die Probleme blieben aber die gleichen: Fehlpässe, Einzelaktionen und Missverständnisse auf Seiten des SC sorgten dafür, dass es auch in dieser Phase kaum Torraumszenen zu konstatieren gab, auch wenn man nun zumindest das Gefühl hatte die Gäste wollten am Spiel auch in der gegnerischen Hälfte teilnehmen. Schwarzenbach wollte die Partie durch einen Gegenstoß entscheiden und das gelang zumindest teilweise, war es doch ein Gegenstoß, der zu einem Eckball führte, den Varsalona nach 81 Minuten direkt zum 3:1 verwandelte und damit für die Entscheidung und gleichermaßen den Endstand sorgte.





So steht am Ende ein verdienter SVS-Heimerfolg. Schwarzenbach vergab die durchaus zahlreichen Chancen aus dem Spiel in Durchgang eins und kam durch einen Eckball, einen Foulelfmeter und eine Freistoßflanke zu den Toren. Der SC dagegen tut sich weiter sowohl in der Defensivordnung vor allem bei Standardsituationen schwer und fand im Offensivspiel bis auf die kurze Phase zwischen der 65. und 80. Minute nie statt. So hatte man das Gefühl, dass an diesem Tag für den SC gegen keinesfalls übermächtige Schwarzenbacher durchaus etwas zu holen war, so aber eben nicht. Der SC steht nach der Niederlage in Schwarzenbach mit 20 Punkten auf Rang acht der Tabelle, Schwarzenbach baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte vor dem SV Blickweiler aus und hat nun 34 Zähler auf dem Konto. Dem SVS fehlt somit nur noch ein Pünktchen zur Herbstmeisterschaft.




SV Kirrberg – SpVgg Einöd-Ingweiler II
5:1 (2:0)
Tore:
1:0 Eigentor (33.)
2:0 Sascha Zott (43.)
3:0 Dominique Steiner (50.)
4:0 Roman von Hofen (51.)
5:0 Markus Glutting (75.)
5:1 Christian Lintz (79. / HE)


Komplettiert wurde der 13te Spieltag durch ein Homburger Derby: In Kirrberg gastierte die Verbandsliga-Reserve der Spielvereinigung Einöd-Ingweiler. Der SV Kirrberg durfte vor Wochenfrist jubeln, als man beim SC Blieskastel-Lautzkirchen einen 2:1-Auswärtssieg einfahren konnte. Auf der anderen Seite wartete die Reserve des Verbandsligisten aus Einöd-Ingweiler weiter auf den ersten Sieg und musste sich vor Wochenfrist beim Heimspiel der zweiten Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen mit 4:5 geschlagen geben. Nun wollten beide Teams wichtige Derby-Punkte sammeln.
Auch in Kirrberg dauerte es 33 Minuten, ehe das erste Tor fiel: Ein Eigentor in der 33 Minute brachte die Hausherren des SV Kirrberg mit 1:0 in Front, noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Sascha Zott die SVK-Führung aber auf ein beruhigenderes 2:0. Nach dem Seitenwechsel machte Kirrberg schnell alles klar: Dominique Steiner traf nach 50 Minuten zum 3:0, ehe Roman von Hofen nur Sekunden später für das 4:0 sorgte. Markus Glutting legte in der 75. Minute das 5:0 nach, ehe Christian Lintz in der 79. Minute einen Handelfmeter zum Einöder Ehrentreffer und zum 5:1-Endstand verwandelte.




Ein Blick auf die Ergebnisse des 13ten Spieltages zeigt viele knappe Partie, die erst in den Schlussphasen entschieden wurden. Nur Altheim ballerte im Samstagsspiel nach Belieben:


Bezirksliga Homburg, 13. Spieltag

Samstag, den 27. Oktober 2012, um 16:00 Uhr
SV Wolfersheim – SV Altheim 2:7 (0:3)

Sonntag, den 28. Oktober 2012, alle um 15:00 Uhr
SV Blickweiler – DJK Ballweiler-Wecklingen II 2:4 (1:2)
TuS Ommersheim – SF Walsheim 1:1 (0:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Erbach 0:1 (0:0)
FV Biesingen – SV Oberwürzbach 3:0 (0:0)
DJK St. Ingbert – SG Hassel 1:0 (1:0)
SV Schwarzenbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:1 (2:1)
SV Kirrberg – SpVgg Einöd-Ingweiler II 5:1 (2:0)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg kann sich das Spitzenquartett der Liga und allem voran Spitzenreiter Schwarzenbach etwas absetzen, dahinter ist es eng und so ist der Tabellensiebte aus Kirrberg mit 20 Zählern nur sieben Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt:





In der kommenden Woche geht es in der Bezirksliga Homburg wieder zur Sache. Der SV Blickweiler empfängt den SV Altheim und in Ballweiler-Wecklingen kommt es zum Duell der Kreisliga-Meister der Vorjahre zwischen der DJK-Reserve und dem SV Kirrberg:


Bezirksliga Homburg, 14. Spieltag

Sonntag, den 4. November 2012, alle um 14:30 Uhr
SpVgg Einöd-Ingweiler II – SV Schwarzenbach (12:45 Uhr)
SV Blickweiler – SV Altheim
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Kirrberg
SC Blieskastel-Lautzkirchen – DJK St. Ingbert
SG Hassel – FV Biesingen
SV Oberwürzbach – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SG Erbach – SF Walsheim
TuS Ommersheim – SV Wolfersheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen steht am kommenden Sonntag ein Heimspiel gegen die DJK aus St. Ingbert auf dem Terminkalender…





KLA: Medelsheim-Brenschelbach Herbstmeis
Schon am 13ten Spieltag kürt die Kreisliga A Bliestal ihren Herbstmeister, während sich die Reihe de [...]  >>
      | 21 Kommentare | 2232 Klicks |

KLA: Der Tag der knappen Partien
In der Kreisliga A Bliestal ging es an diesem Wochenende knapp zu: Nun zwei Teams gewannen mit mehr  [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1379 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 28. Oktober 2012

Aufrufe:
1749
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
SV Altheim (PID=2)schrieb am 29.10.2012 um 18:45 Uhr
Wem iss die Kerb??? hihihihi
 
 6  
 1

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 13. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 13. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03