Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Drei Teams marschieren an der Spitze    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es auch an diesem Wochenende viele Tore zu sehen: Gleich drei Begegnungen endeten mit einem 6:2 und hatten somit acht Tore zu bieten...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 9. September 2012

Auch die Bezirksliga Homburg macht am zweiten september-Wochenende dem schon herbstlichen Wetter zum Trotz das halbe Dutzend voll. Der sechste Spieltag steht auf dem Programm und einige Teams sind längst in Fahrt und versprechen für die kommenden Wochen Bestleistungen. Andere dagegen kämpfen schon jetzt gegen den Abstieg und müssen langsam aber sicher zu ihrer Form finden:



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen beendet eine kurze Durststrecke mit einem 2:1-Auswärtssieg in Erbach (Foto: Sebastian Kiefer)



Der sechste Spieltag der Bezirksliga Homburg begann in dieser Woche schon am Freitag. In einem Abendspiel empfing der SV Altheim den Kreisliga-A-Meister der DJK Ballweiler-Wecklingen II:




SV Altheim – DJK Ballweiler-Wecklingen II
3:4 (2:1)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (11.)
1:1 Kevin Rubeck (26.)
2:1 Rüdiger Hauck (41.)
2:2 Christoph Bieringer (60.)
2:3 Max Knörr (85.)
3:3 Nico Bauer (89.)
3:4 Kevin Rubeck (90.)


Den sechsten Spieltag eröffneten am Freitagabend zwei Teams, die in der Vorwoche Siege feiern konnten: Der SV Altheim sorgte beim Gastspiel bei der Reserve der Spielvereinigung Einöd-Ingweiler für den bis dahin höchsten Sieg in der laufenden Saison, während die DJK Ballweiler-Wecklingen II mit einem 5:3-Heimerfolg über den SV Wolfersheim den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter stürzte. Nun wollten beide Teams dort weitermachen, wo sie vor Wochenfrist aufhörten.
In Alhteim jubelten zunächst die Hausherren, als Spielertrainer Rüdiger Hauck den SVA nach 11 Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Vor 130 Zuschauern sorgte Kevin Rubeck nach 26 Minuten für den DJK-Ausgleich, ehe erneut Hauck nach 41 Minuten die 2:1-Pausenführung für die DJK-Reserve herstellen konnte. Im zweiten Durchgang war es Christoph Bieringer, der nach 60 Minuten den erneuten Ausgleich für die Gäste aus Ballweiler-Wecklingen erzielte, ehe Max Knörr fünf Minuten vor dem Spielende erstmals die Führung für die DJK Ballweiler-Wecklingen II erzielen konnte. Zwar konnte Nico Bauer eine Minute vor dem Ende für den SVA ausgleichen, in der Schlussminute war es aber Kevin Rubeck, der dafür sorgte, dass die DJK-Reserve das bessere Ende auf ihrer Seite hatte.
Am Ende jubelt die DJK-Reserve auch in Altheim: Die Fußballfans sahen im Freitagsspiel eine ereignisreiche Partie, die die DJK Ballweiler-Wecklingen II am Ende mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Die DJK schiebt sich durch den Sieg über Nacht mit mittlerweile schon 10 Punkten auf Rang sechs der Tabelle, Altheim steht einen Punkt und einen Platz hinter der Verbandsliga-Reserve und muss hoffen am kommenden Wochenende nicht von der Konkurrenz überholt zu werden.

Auch am Samstag ruhte der Fußball in der Bezirksliga Homburg nicht: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen gastierte bei der SG Erbach und hatte einiges gut zu machen:




SG Erbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen
1:2 (0:1)
Tore:
0:1 Benjamin Schwarz (10.)
0:2 Hubert Gärlipp (58.)
1:2 Stefan Baumann (74. / FE)

Gelb-Rot:
Tim Schindler (SG Erbach /67.)

Rot:
Morris Aguey (SC Blieskastel-Lautzkirchen / 87.)
Patrick Stumpf (SC Blieskastel-Lautzkirchen / 87.)


Im Samstagsspiel der Bezirksliga Homburg gastierte der SC Blieskastel-Lautzkirchen nach einer deutlichen 1:5-Kerweschlappe gegen den TuS Ommersheim bei der SG Erbach, die sich ihrerseits durch einen 5:2-Erfolg bei der SG Hassel bis auf Rang zwei nach vorne schieben konnte. Nun wollte der SC endlich wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren, das würde aber bei der SGE sicherlich keine einfache Aufgabe werden.
In Erbach sahen die Fußballfans im Samstagsspiel eine heiße Partie und das nicht nur ob der hochsommerlichen Temperaturen. Die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen hatten zu Beginn mehr vom Spiel und konnten nach zehn Minuten durch Benjamin Schwarz mit 1:0 in Front gehen. In der Folge hatten die SCler die besseren Chancen, ließen diese aber leichtfertig auf der Strecke, so dass es mit der knappen SC-Führung in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste weiter Chancen und durften jubeln, als Hubert Gärlipp mit einem Fernschuss das 2:0 erzielte. Die Partie hatte aber noch einiges zu bieten: Erbach dezimierte sich zunächst mit einer Gelb-Roten Karten, kam dann aber per Foulelfmeter auf 1:2 heran, ehe es den SC erneut doppelt traf: Mit Morris Agguey und Patrick Stumpf mussten zwei SCler das Feld mit Rot verlassen und die Gäste hatten mit acht Feldspielern alle Hände voll zu tun, die knappe Führung über die Runden zu bringen.
Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen eine hitzige Partie in Erbach knapp mit 2:1 und kann sein Punktekonto nach einer zweiwöchigen Durststrecke auf 10 Punkte ausbauen. Damit steht der SC über Nacht auf Tabellenplatz sieben der Tabelle. Auf der anderen Seite muss Erbach mit weiterhin 12 Punkten auf Rang zwei hoffen, dass man nicht von zu vielen Konkurrenten überholt wird.

Komplettiert wurde der sechste Spieltag dann am Sonntag: Die sechs restlichen Partien standen da auf dem Terminkalender und die Fußballfans nahmen die Auswahl an verheißungsvollen Duellen gerne an:




SV Schwarzenbach – SF Walsheim
2:0 (1:0)
Tore:
1:0 Florian Neumann (20.)
2:0 Pasquale Varsalona (58. / FE)


Auch in Schwarzenbach blickten die Fußballfans an diesem Wochenende gespannt auf das Fußballfeld. Das Heimrecht wurde aufgrund des Umbaus des Walsheimer Hartplatzes auf einen modernen Kunstrasenplatz getauscht. Nun musste die Sportfreunde aus nach dem 2:1-Auswärtssieg beim SV Kirrberg erneut auswärts ran, während es für den SV Schwarzenbach nach dem 6:1-Heimerfolg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim die nächste Chance gab sich auf eigenem Platz vor den eigenen Fans zu bewähren.
In Schwarzenbach sahen die Fußballfans eine spannende Partie, in der Florian Neumann die Heimelf nach 20 Minuten zur 1:0-Pausenführung schoss. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren den besseren Torriecher und so war es SVS-Neuzugang Pasquale Varsalona, der i der 58. Minute einen Foulelfmeter zum 2:0 verwandelte. Walsheim war nun unter Zugzwang, konnte aber bis zum Spielende nicht in Form von Toren antworten und muss sich mit 0:2 geschlagen geben.
Durch den 2:0-Heimerfolg steht der SV Schwarzenbach punktgleich mit Spitzenreiter Blickweiler mit 13 Punkten auf Rang zwei der Tabelle, Walsheim steht mit 12 Zählern einen Punkt dahinter auf Tabellenplatz vier.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – DJK St. Ingbert
6:2 (3:1)
Tore:
1:0 Tim Hoffmann (3.)
2:0 Andreas Simon (27.)
3:0 Admir Ramic (32.)
3:1 Eigentor (45.)
3:2 Fabian Best (50.)
4:2 Admir Ramic (80.)
5:2 Admir Ramic (87.)
6:2 Admir Ramic (89.)


Auch in Bebelsheim-Wittersheim stand ein spannendes Duell auf dem Terminkalender. Die SVG musste sich vor Wochenfrist beim SV Schwarzenbach deutlich mit 1:6 geschlagen geben und empfing nun einen angeschlagenen Gast aus St. Ingbert: Die DJK wartet nach einem 1:1-Remis gegen den FV Biesingen als eines von drei Teams weiter auf den ersten Saisonsieg, nun sollte der Knoten bei der SVG platzen.
In Bebelsheim-Wittersheim durften die Hausherren früh jubeln, als Tim Hoffmann die SVG nach nur drei gespielten Minuten mit 1:0 in Front bringen konnte. Noch vor der Pause legt die SVG nach: Andreas Simon erhöhte nach 27 Minuten auf 2:0, ehe Admir Ramic nur fünf Minuten später zum 3:0 einnetzte. Zwar sorgte eine SVG-Eigentor für den 3:1-Pausenstand und ein wenig Spannung, richtig zittern mussten die Hausherren aber erst, als Fabian Best in der 50. Minute auf 2:3 verkürzen konnte. Die DJK hoffte nun auf die Wende, ein lupenreiner Hattrick durch Admir Ramic in der 80., 87. und 89. Minute entschied die Partie aber zu Gunsten der SVG.
Durch den am Ende deutlichen Heimerfolg steht die SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 12 Zählern auf Tabellenplatz sechs, die DJK St. Ingbert rangiert mit zwei Punkten auf dem potentiellen Abstiegsrang 14.




FV Biesingen – SV Blickweiler
2:6 (1:3)
Tore:
0:1 Eigentor (1.)
0:2 Melori Bigvava (12.)
0:3 Özhan Cicekci (39.)
1:3 Moritz Schwarz (41.)
1:4 Melori Bigvava (62.)
1:5 Özhan Cicekci (74.)
2:5 Sascha Theis (83. / FE)
2:6 Christian Thielen (85.)


Ein heißes Derby gab es an diesem Wochenende in Biesingen zu sehen, wo der heimische FVB den SV Blickweiler empfing. Biesingen kam vor Wochenfrist zu einem 1:1-Remis bei der DJK St. Ingbert und tritt weiter ein wenig auf der Stelle. Besser läuft es beim SV Blickweiler: Ein 7:1-Kantersieg beim Heimspiel gegen den SV Oberwürzbach katapultierte den SVB bis auf Rang drei der Tabelle.
Schon nach wenigen Sekunden brachte ein Eigentor der Hausherren die Gäste des SV Blickweiler mit 1:0 in Front. Ein denkbar schlechter Start für den Gastgeber aus Biesingen, der nach 12 Minuten sogar mit 0:2 in Rückstand geriet, als Merlori Bigvava das 2:0 erzielte. Özhan Cicekci baute die SVB-Führung nach 39 Minuten sogar auf 3:0 aus, ehe Moritz Schwarz in der 41. Minute für den 3:1-Pausenstand sorgen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel trug sich Melori Bigvava in die Torschützenliste ein und traf in der 62. Minute zum 4:1. Özhan Cicekci erhöhte acht Minuten später auf 5:1. Zwar sorgte Sascha Theis mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 83. Minute für Ergebniskosmetik, Christian Thielen stellte aber nur 120 Sekunden später den alten Abstand und den 6:2-Endstand her.
Durch den deutlichen Auswärtserfolg schiebt sich der SV Blickweiler als eines von drei Teams mit 13 Punkten an die Tabellenspitze, Biesingen steht mit vier Punkten auf dem 13ten Tabellenplatz.




SV Oberwürzbach – SG Hassel
1:5 (0:3)
Tore:
0:1 Martin Rytzmann (8.)
0:2 Patrick Obert (14.)
0:3 Patrick Obter (40.)
1:3 Eric Baus (46.)
1:4 Yannick Schmidt (84.)
1:5 Patrick Obert (88.)


Zu einem St. Ingberter Kellerderby kam es an diesem Sonntag in Oberwürzbach: Der Aufsteiger des SVO musste vor Wochenfrist eine derbe 1:7-Schlappe beim SV Blickweiler verkraften, Hassel dagegen ging auf eigenem Platz mit 2:5 gegen die SG Erbach leer aus. Nun wollte beide Teams die Wende im Derby.
In Oberwürzbach sorgte die SG Hassel beim St. Ingberter Derby schnell für klare Verhältnisse: Nach acht Minuten netzte Martin Rytzmann zum 1:0 ein, ehe ein Doppelschlag von Patrick Obert in der 14. und 40. Minuten für den 3:0-Pausenstand sorgte. Zwar traf Eric Baus nach 46 Minuten zum zwischenzeitlichen Oberwürzbacher Anschlusstreffer, Yannick Schmidt und Patrick Obert schraubten mit ihren Treffern in der 84. und 88. Minute das Ergebnis aber auf 5:1 in die Höhe.
Durch den deutlichen Auswärtssieg bessert die SG Hassel ihr Punktekonto auf sieben Punkte auf und steht auf Tabellenposition 12, Oberwürzbach bleibt mit einem Punkt auf der vorletzten Tabellenposition.




TuS Ommersheim – SpVgg Einöd-Ingweiler II
2:0 (0:0)
Tore:
1:0 Benedikt Baudy (55.)
2:0 Eigentor (71.)


Einiges zu jubeln gab es in dieser Woche für den TuS Ommersheim, der beim SC Blieskastel-Lautzkirchen zu einem 5:1-Auswärtssieg kam und den SClern damit die eigene Kirmes gehörig vermieste. Auf der anderen Seite gab es für den heutigen Gast bis dahin nichts zu jubeln: Einöd-Ingweilers Verbandsliga-Reserve ist weiter das einzige punktlose Team der Bezirksliga Homburg und wollte nun in Ommersheim für die Wende sorgen. Auch um die derbe 1:12-Heimschlappe gegen den SV Altheim aus der Vorwoche vergessen zu machen.
In Ommersheim sahen die Fußballfans eine torlose erste Hälfte, ehe es wie sooft TuS-Goalgetter Benedikt Baudy war, der in der 55. Minute den Bann brach und das erste Tor der Partie erzielte. Die Partie blieb aber spannend, bis ein Eigentor der Gäste aus Einöd-Ingweiler in der 71. Minute für die Vorentscheidung sorgte. Die Hausherren ließen sich den Sieg am Ende nicht mehr nehmen.
Durch den 2:0-Heimerfolg schiebt sich der TuS Ommersheim mit elf Punkten auf den siebten Tabellenplatz, der Aufsteiger aus Einöd-Ingweiler bleibt dagegen punktloses Schlusslicht der Tabelle.




SV Wolfersheim – SV Kirrberg
6:2 (4:1)
Tore:
1:0 Nico Welker (2.)
1:1 Markus Gluting (22.)
2:1 Christian Große (27.)
3:1 Christian Große (44.)
4:1 Markus Eifler (45.)
5:1 Patrick Götz (70.)
5:2 Daniel Riehm (75.)
6:2 Michael Welker (90.)


Für den Aufsteiger des SV Wolfersheim gab es in der Vorwoche die erste Saisonniederlage zu verkraften als man bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II mit 3:5 unterlag. Damit endete eine beeindruckende Wölfe-Serie von über 20 Spielen ohne Niederlage. Nun galt es für die Wölfe die nächste Serie zu starten: Zu Gast war ein weiterer Aufsteiger. Der Meister der Kreisliga a Saarpfalz des SV Kirrberg startet zunächst furios in die Saison musste zuletzt aber einiges an Lehrgeld bezahlen, auch als man sich vor Wochenfrist auf dem eigenen Platz den Sportfreunden aus Walsheim denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben. Nun wollte Kirrberg im Duell er Aufsteiger bestehen.
Schon nach zwei Minuten konnte Nico Welker die Wölfe bei ihrer offiziellen Rasenplatz-Einweihung im Duell der Aufsteiger mit 1:0 in Front bringen. Die Freude bei den Hausherren währte bis zur 22. Minute, dann war es Markus Gluting, der für den SV Kirrberg zum 1:1-Ausgleich traf. Die Wölfe legten aber nach: Christian Große traf nach 27 Minuten zum 2:1, ehe die Hausherren kurz vor der Pause alles klar machten: Große traf eine Minute vor dem Seitenwechsel zum 3:1, ehe Markus Eifler nur Sekunden später zum 4:1-Pausenstand einnetzte und eine Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren erzielte. Als Patrick Götz nach 70 Minuten zum 5:1 traf war die Partie entschieden. Zwar verkürzte Daniel Riehm in der 75. Minute auf 2:5, Michael Welker stellte in der Schlussminute den Vier-Tore-Abstand aber wieder her und traf zum 6:2-Endstand.
Durch den Sieg stehen die Wölfe punktgleich mit Spitzenreiter Blickweiler auf Rang drei der Tabelle, Kirrberg rutscht mit neun Punkten auf Rang 11 der Bezirksliga Homburg ab und kommt nach dem furiosen Saisonstart ein wenig vom Kurs ab..



Ein Blick auf die Ergebnisse des sechsten Spieltages zeigt erneut viele Tore: Blickweiler, Wolfersheim und Bebelsheim-Wittersheim machten jeweils das halbe Dutzend voll, in allen drei Partien war das Endergebnis 6:2:


Bezirksliga Homburg, 5. Spieltag

Freitag, den 7. September 2012, alle um19:00 Uhr
SV Altheim - DJK Ballweiler-Wecklingen II 3:4 (2:1)

Samstag, den 8. September 2012, alle um16:00 Uhr
SG Erbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:2 (0:1)

Sonntag, den 9. September 2012, alle um15:00 Uhr
SV Schwarzenbach – SF Walsheim 2:0 (1:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim - DJK St. Ingbert 6:2 (3:1)
FV Biesingen - SV Blickweiler 2:6 (1:3)
SV Oberwürzbach - SG Hassel 1:5 (0:3)
TuS Ommersheim - SpVgg Einöd-Ingweiler II 2:0 (0:0)
SV Wolfersheim - SV Kirrberg 6:2 (4:1)



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg stehen mit dem SV Blickweiler, dem SV Schwarzenbach und dem SV Wolfersheim drei Teams mit 13 Punkten an der Tabellenspitze. Blickweiler hat Dank 27:8 Toren die Nase vorerst vorn:





In der kommenden Woche reist der SV Altheim schon am Samstag zum SV Kirrberg, der SV Schwarzenbach empfängt am Sonntag die Wölfe aus Wolfersheim zum heißen Duell:


Bezirksliga Homburg, 7. Spieltag

Samstag, den 15. September 2012, alle um 16:00 Uhr
SpVgg Einöd-Ingweiler II – SG Erbach
SV Kirrberg – SV Altheim (17:00 Uhr)

Sonntag, den 16. September 2012, alle um 15:00 Uhr
SV Blickweiler – SG Hassel
DJK Ballweiler-Wecklingen II – TuS Ommersheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Oberwürzbach
FV Biesingen – SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK St. Ingbert – SF Walsheim
SV Schwarzenbach – SV Wolfersheim


Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es in der kommenden Woche wieder auf dem heimischen Kunstrasen zur Sache: Zu Gast ist der Aufsteiger des SV Oberwürzbach…





KLA: Reinheim fertigt Mimbach ab
In der Kreisliga A Bliestal gibt es erneut einen Wechsel an der Tabellenspitze: Der Absteiger der SG [...]  >>
      | 11 Kommentare | 1902 Klicks |

SP: Saarbrücken muss zum SV Altstadt
Der Saarlandpokalwettebewerb 2012/2013 startete bereits mit den Kreisrunden. Jetzt wurde es ernst: D [...]  >>
      | 0 Kommentare | 2015 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 9. September 2012

Aufrufe:
1377
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 6. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 6. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03