Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Jubel beim SV Beeden - Trauer in der Parr    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg sahen die Fußballfans einen Spieltag mit wenigen Tore. Altheim dagegen kassiert das 100ste Gegentor, Rubenheim muss sich auf eigenem Platz dem SV Beeden geschlagen geben, die SG Medelsheim-Brenschelbach wird auf den letzten Platz durchgerreicht und muss zittern...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 15. April 2012

Die Tage der Entscheidung stehen auf dem Programm. Es ist angerichtet für die letzten sechs Spieltage einer langen 34er Saison und nun geht es für die Teams ans Eingemachte: Im Abstiegskampf zittern eine Hand voll Teams aber vornehmlich die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die SG Medelsheim-Brenschelbach und der SV Blickweiler um den Verbleib in der Bezirksliga Homburg, während sich am oberen Tabellenende Stellungskämpfe um die Aufstiegsplätze entwickeln in denen mehr als die halbe Liga verwickelt ist. Die Fans freut es, spricht all das doch für ein ereignisreiches und spannendes Saisonfinale für die Fußballfans im Bliestal.



In Erbach gab es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen am Ende nishts zu holen




FC 08 Homburg II – SG Hassel
0:0
Hinrunde: 12:7

Tore:
Fehlanzeige


Der FC 08 Homburg II ist im Aufstiegskampf wieder auf Kurs und konnte durch einen 3:1-Auswärtssieg beim Derby in Jägersburg drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einsammeln. Auf der anderen Seite ließ die SG Hassel bei einer 2:3-Heimniederlage gegen den FC Palatia Limbach II Federn und muss somit wohl auf den Landesliga-Aufstieg verzichten. Nun wollte die SG aber den „kleinen FCH“ ärgern. Ob es 19 Tore wie im Hinspiel zu sehen gab, das würde sich zeige, den Zuschauern wäre es recht.
Gab es im Hinspiel noch Tore am Fließband zu sehen, so warteten die Fußballfans bei der Oberliga-Reserve in Homburg im ersten Durchgang vergeblich auf Tore. Auch im zweiten Durchgang blieb es spannend und vor allem torlos. Nach 90 Minuten trennten sich die beiden Baller-Teams aus dem Hinspiel mit einem torlosen 0:0-Remis.
Durch das torlose Remis steht die SG Hassel mit 38 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz, während der FC 08 Homburg II mit 46 Punkten auf Aufstiegs-Rang acht liegt.




SV Blickweiler – FSV Jägersburg II
1:1 (1:0)
Hinrunde: 2:4

Tore:
1:0 Alexander Keller (5.)
1:1 Maik Güssow (60.)


Der SV Blickweiler steckt mehr denn je im Abstiegskampf der Bezirksliga Homburg und eine 0:3-Niederlage bei den Sportfreunden aus Walsheim machte die Situation beim SVB nicht gerade besser. Nun kam zu allem Überfluss der Tabellenzweite aus Jägersburg nach Blickweiler, der sich vor Wochenfrist dem FC 08 Homburg II auf eigenem Platz mit 1:3 geschlagen geben musste und Punkte im Aufstiegskampf brauchte. Blickweiler hatte zuletzt immer wieder gezeigt, dass man auf dem heimischen Rasen für die großen Teams Spielverderber sein könnte, nun galt es dies erneut unter Beweis zu stellen.
Der SV Blickweiler ließ seine Fans auf dem heimischen Rasenplatz früh jubeln, als Winter-Rückkehrer Alexander Keller der SVB nach nur fünf gespielten Minuten mit 1:0 in Front brachte. Bis zum Seitenwechsel sollten keine weiteren Tore zu sehen und so wurden mit der knappen SVB-Führung die Seiten gewechselt. Nach dem Seitenwechsel dauerte es 15 Minuten, ehe der Gast aus Jägersburg durch Maik Güssow den Ausgleich erzielte. Bis zum Spielende blieb es beim 1:1-Remis.
Durch das 1:1-Remis bessert der SV Blickweiler sein Punktekonto um ein Pünktchen auf 26 Zähler auf. Damit steht der SV zwei Punkte vor dem Schlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach punktgleich mit der SVG Bebelsheim-Wittersheim auf dem vorletzten Tabellenplatz. Jägersburgs Reserve fällt mit 51 Punkten auf den vierten Platz zurück.




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SF Walsheim
2:1 (1:0)
Hinrunde: 0:2

Tore:
1:0 Ben Klein (44.)
2:0 Admir Ramic (48.)
2:1 John Stumpf (88.)

Gelb-Rot:
Ben Klein (SVG Bebelsheim-Wittersheim / 68.)
Pascal Lorsung (SVG Bebelsheim-Wittersheim / 73.)


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim war nach einer 0:1-Auswärtsniederlage beim SC Blieskastel-Lautzkirchen weiter das Schlusslicht der Tabelle und musste nun auf eigenem Platz ihre Klasse unter Beweis stellen. Die Sportfreunde aus Walsheim durften dagegen vor Wochenfrist doppelt feiern, konnte man doch mit einem 1:0-Heimerfolg gegen die DJK St. Ingbert im Nachholspiel und einen 3:0-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler sechs Osterpunkte an einem Wochenende sammeln. Nun wollten die Sportfreunde beim Tabellenschlusslicht die nächsten Punkte nachlegen.
In Bebelsheim-Wittersheim warteten 70 Zuschauer lange auf das erste Tor, ehe SVGler Ben Klein sich nach 44 Minuten in die Torschützenliste eintragen konnte und das Tabellenschlusslicht zur Pause mit 1:0 in Front schoss. Nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Admir Ramic, der die SVG-Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Im letzten Drittel wurde es hitzig: Bebelsheim-Wittersheim Akteure Ben Klein und Pascal Lorsung wurden in der 68. und 73. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen und ermöglichten den Gästen aus walsheim eine doppelte Überzahl. Nach 88 Minuten kam der nach 27 Minuten eingewechselte John Stumpf zum Walsheimer Anschluss, für mehr reichte es für die Gäste aber nicht.
Am Ende gewinnt die SVG Bebelsheim-Wittersheim auf eigenem Platz mit 2:1 gegen die Sportfreunde aus Walsheim und verbessert sich somit auf den 16ten Tabellenplatz und hat 26 Punkte auf dem Konto. Auf der anderen Seite steht Walsheim mit 37 Punkten auf Rang 12 der Tabelle.




SG Erbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen
3:0 (3:0)
Hinrunde: 5:2

Tore:
1:0 Jonathan Haas (13.)
2:0 Stefan Baumann (35.)
3:0 Stefan Olesch (40.)


Durch einen 1:0-Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht der SVG Bebelsheim-Wittersheim konnte der SC Blieskastel-Lautzkirchen Luft zwischen sich und das Tabellenende bringen. Nun war man bei der SG Erbach zu Gast, die vor Wochenfrist beim SV Beeden mit 3:0 führte um am Ende einen im Aufstiegskampf wichtigen 3:2-Auswärtssieg im Derby feierte. Nun wollte der SC seine Auswärtsschwäche vergessen machen, ob das aber gerade in Erbach gelingen würde, das war fraglich.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen konnte auch in Erbach seiner Auswärtsschäche von 8 Punkten und dem vorletzten Platz in der Auswärtstabelle kein Ende setzen und so waren es die Hausherren der SG Erbach die mit mehr Biss und Engagement ins Spiel gingen und sich belohnten, als Jonathan Haas nach 13 Minuten per Kopf erfolgreich war und zum 1:0 einnetzte. Der SC wirkte lethargisch und kam in allen Mannschaftsteilen nur behäbig in die Zweikämpfe. In der Offensive wirkte man dagegen zu verspielt und meist ideenlos. Auch nach 23 Minuten war die SC-Defensive nicht auf der Höhe, Stefan Baumann vergab aber die Chance zum 2:0. Auch vier Minuten später das gleiche Bild: Philipp Roth kann unbedrängt flanken, Baumann kommt zum Abschluss und Kobeluhn rettet in höchster Not, ehe Stefan Olesch den Nachschuss vergab. SC-Keeper Kobeluhn kugelte sich bei dieser Aktion den Daumen aus, biss aber zunächst auf die Zähne und machte weiter. Erst in der Pause wurde er durch Felix Bastian ersetzt. Nach 35 Minuten war Kobeluhn dann machtlos, als Baumann eine Flanke von der linken Außenbahn nur über die Linie drücken muss und die Führung auf 2:0 in die Höhe schraubte. Es ging nun Schlag auf Schlag: Sekunden nach dem 2:0 klärt Müller gegen Roth unmittelbar vor der Linie, ehe der SC mit einem harmlosen Knörr-Weitschuss eine von wenigen Torraumszenen zu bieten hatte. Die SG machte es besser: Müller kommt nach 40 Minuten gegen Baumann zu spät, Kobeluhn rettet gleich doppelt mit zwei tollen Reflexen, ist aber machtlos, als Stefan Olesch den Nachschuss aus 16 Metern unbedrängt im Tor unterbringen kann und den 3:0-Pausenstand markierte.





Nach dem Seitenwechsel ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen und der SC kam zu Offensivaktionen: Ein Scheller Weitschuss kann nach 48 Minuten von SGE-Schlussmann Frederik Reuschl pariert werden und auch den Nachschuss vergibt SC-Angreifer Julian Müller. Die Partie hatte nun wenig zu bieten: Die SCler wirkten im Offensivspiel weiter statisch und ausrechenbar, Erbach setzte durch schnelle Gegenstöße Akzente und ein ums andere Mal hatte man es dem zur Pause eingewechselten Schlussmann Bastian zu verdanken, dass es beim 3:0-Rückstand blieb.





Die größten Chancen hatte die SG im Schlussdrittel, als nach 72 Minuten zunächst Baumann eine Kessler-Hereingabe nicht verwerten kann, ehe Bastian Minuten später erneut gegen Baumann rettet. Nach 79 Minuten war es Philipp Roth, der Bastian schon geschlagen hatte, den Ball aber nicht im verwaisten SC-Tor unterbringen konnte. So blieb es beim 3:0-Heimerfolg für die SG Erbach.





Am Ende hatte Erbach wenig Mühe einen deutlichen Heimerfolg gegen den weiterhin extrem auswärtsschwachen SC Blieskastel-Lautzkirchen einzufahren. Der SC wirkte in der Offensive zu ideenlos und fand nie in die Zweikämpfe, was der SGE half die Partie schon zu Pause zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die SG Erbach schiebt sich durch den ungefährdeten Heimerfolg mit nunmehr 52 Punkten punktgleich mit dem Lokalrivalen aus Reiskirchen auf Rang zwei der Tabelle. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen bleibt mit 34 Punkten auf Tabellenplatz 13, hat aber die zweischlechteste Auswärtsbilanz aller Teams zu bieten.




TuS Rubenheim – SV Beeden
0:3 (0:1)
Hinrunde: 1:5

Tore:
0:1 Murat Karaosman (28.)
0:2 Thorsten Will (62.)
0:3 Thorsten Will (86.)


Ein heißes Spitzenspiel stand an diesem Wochenende in Rubenheim auf dem Programm: Der Spitzenreiter des TuS Rubenheim konnte seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Jägersburg trotz eines 1:1-Remis gegen die DJK St. Ingbert auf beruhigende 11 Zähler ausbauen und wollte nun sechs Spieltage vor dem Saisonende gegen den SV Beeden einen wichtigen Schritte gen Meisterschaft und Aufstieg gehen. Beeden war derzeit zudem außer Form, musste man sich doch auch der SG Erbach am 28sten Spieltag im Derby auf eigenem Platz mit 2:3 geschlagen geben und muss nun noch um den eigentlich sicher geglaubten Aufstieg zittern. Ob man gerade in Rubenheim für die Wende sorgen könnte, sollte sich zeigen.
In Rubenheim jubelten zunächst die Gäste aus Beeden, die nach 28 Minuten durch Murat Karaosman mit 1:0 in Front gehen konnten. Bis zur Pause hatte die knappe SVB-Führung Bestand und der Spitzenreiter des TuS Rubenheim war unter Zugzwang. Nach 62 Minuten war es Thorsten Will, der die Führung des SVB auf 2:0 ausbauen konnte. Will war es auch, der mit seinem zweiten Treffer in der 86. Minuten die Partie gegen aufgerückte Hausherren entschied.
Am Ende des Spitzenspiels in Rubenheim steht also ein 3:0-Auswärtssieg des SV Beeden, der dafür sorgt, dass der SVB nach einigen erfolglosen Wochen mit 50 Punkten auf Rang fünf der Tabelle liegt. Rubenheim hat auf Rang eins 61 Punkte auf dem Konto und steht neun Punkte vor den Verfolgern aus Reiskirchen und Erbach.




TuS Ommersheim – DJK St. Ingbert
0:0
Hinrunde: 2:1

Tore:
Fehlanzeige


Der TuS Ommersheim durfte vor Wochenfrist aufatmen, als man durch einen 2:0-Auswärtssieg beim FV Biesingen den akuten Abstiegskampf ein wenig verlassen konnte. Auf der anderen Seite sorgte aber auch die DJK St. Ingbert für einen Achtungserfolg, als man zu einem 1:1-Remis beim Spitzenreiter aus Rubenheim kam. Die DJK schnupperte noch an den Aufstiegsrängen und wollte demnach auch in Ommersheim Punkte sammeln.
In Ommersheim sahen die Fußballfans nach 45 spannenden Minuten keine Tore und so wurden auf dem Ommersheimer Hartplatz mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Durchgang blieb es zwar spannend, Tore gab es für die Fußballfans allerdings keine zu sehen und es blieb beim zweiten 0:0-Remis des Spieltages.
Durch das torlose Remis steht der TuS Ommersheim mit 30 Punkten auf Rang 15 der Tabelle und hat fünf Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte Vorsprung auf das Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach




SV Reiskirchen – SV Altheim
6:3 (4:1)
Hinrunde: 4:2

Tore:
0:1 Christian Zech (30.)
1:1 Patrick Schemel (34.)
2:1 Patrick Schemel (38.)
3:1 Philipp Dilly (41.)
4:1 Patrick Schemel (45.)
4:2 Stefan Hohnsbein (50.)
5:2 Steve Holtz (68.)
6:2 Philipp Dilly (77.)
6:3 Christian Zech (88.)


Der SV Reiskirchen gehört auf Rang vier weiter zu den Aufstiegsfavoriten und konnte diesen Status durch einen 4:2-Auswärtssieg bei der SG Medelsheim-Brenschelbach untermauern. Nun gastierte der SV Altheim in Reiskirchen und der bekam vor Wochenfrist beim 2:5 gegen den FC Habkirchen-Frauenberg auf eigenem Platz mächtig auf die Ohren. Nun wollte Altheim wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren, war man doch auf Rang 14 zurückgefallen.
In Reiskirchen jubelten zunächst die Gäste, als Christian Zech den SV Altheim nach einer halben Stunde mit 1:0 in Front brachte. Der SV Reiskirchen drehte die Partie aber in rund 10 Minuten zu einer deutlichen Führung: Ein Doppelschlag durch Patrick Schemel in der 34. und 38. Minute drehte die Partie binnen 240 Sekunden, ehe Philipp Dilly die SVR-Führung nach 38 Minuten auf 3:1 ausbauen konnte. Patrick Schemel steuerte nach 45 Minuten seinen dritten Treffer zur 4:1-Pausenführung des SV Reiskirchen bei. Zwar konnte Stefan Hohnsbein nach 50 Minuten auf 2:4 verkürzen, für eine Wende zu Gunsten des SV Altheim genügte der Anschlusstreffer aber keinesfalls: Steve Holtz traf nach 68 Minuten zum 5:2 und sorgte damit dafür, das der SV Altheim als erstes aller Bezirksliga-Teams die 100-Gegentore-Schallmauer durchbrach und damit die mit Abstand schlechteste Defensive der Liga stellt. Das 101ste Gegentor des SV Altheim steuerte Reiskirchens Philipp Dilly in der 77. Minute bei. Für Ergebniskosmetik sorgte Altheims Christian Zech als er in der 88. Minute und stellte damit den 6:3-Endstand her.
Durch den 6:3-Heimerfolg steht der SV Reiskirchen nun punktgleich mit dem Lokalrivalen der SG Erbach mit 52 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Altheim fällt mit 34 Punkten auf Rang 14 der Tabelle zurück.




FC Palatia Limbach II – SG Medelsheim-Brenschelbacch
1:0 (0:0)
Hinrunde: 3:1

Tore:
1:0 Christoph Sandmayer (90.)


Für die Palatia-Reserve aus Limbach gilt es weiter um die Aufstiegsränge zu kämpfen, was man vergangene Woche mit einem 3:2-Auswärtssieg in Hassel auch bravourös tat. Nun kam mit der SG Medelsheim-Brenschelbach ein abstiegsbedrohtes Team nach Limbach die SG steht nach der 2:4-Schlappe gegen den SV Reiskirchen auf eigenem Platz in der Vorwoche weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz und wollte nun in Limbach für den Klassenverbleib wichtige Punkte sammeln.
In Limbach sahen die Fußballfans im ersten Durchgang keine Tore und so wurden mit einem 0:0-Remis die Seitenwechsel. Die SG Medelsheim-Brenschelbach gestaltete das Gastspiel in Limbach spannend, wurde aber in der Schlussminute auf dem falschen Fuß erwischt, als Christoph Sandmayer die 1:0-Gästeführung erzielen konnte.
Durch die Last-Minute-Niederlage wird die SG Medelsheim-Brenschelbach auf den letzten Tabellenplatz gespült und steht dort mit 24 Punkten zwei Punkte hinter den punktgleichen Teams aus Bebelsheim-Wittersheim und Blickweiler. Die Palatia-Reserve steht mit 47 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.



Damit war der Fußball-Sonntag in der Bezirksliga Homburg komplett. Ein Spiel des 29sten Spieltages der Bezirksliga Homburg sollte erst unter der Woche stattfinden, wenn der FV Biesingen beim FC Habkirchen-Frauenberg gastierte:




FC Habkirchen-Frauenberg – FV Biesingen
VERLEGT
Hinrunde: 3:1


Für den FC Habkirchen-Frauenberg sieht derzeit alles nach dem Aufstieg aus und spätestens nach dem 5:2-Sieg beim SV Altheim am Osterspieltag ist selbiger in mehr als greifbare Nähe gerückt. Das Spiel gegen den FV Biesingen wurde bereits im Vorfeld auf Dienstag, den 17. April verlegt und so hatte Biesingen einige Tage mehr Zeit, sich nach der 0:2-Heimniederlage gegen den TuS Ommersheim auf das schwere Gastspiel beim FC Habkirchen-Frauenberg vorzubereiten.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des 29sten Spieltages der Bezirksliga Homburg zeigt einen torarmen Spieltag: Zwei torlose Remis und ein Last-Minute-1:0 passen da ins Bild. Die Überraschung schafft der SV Beeden, der in Rubenheim den Spitzenreiter mit 3:0 bezwingen konnte:


Bezirksliga Homburg, 29. Spieltag

Sonntag, den 15. April 2012, alle um 15:00 Uhr
FC 08 Homburg II - SG Hassel 0:0
SV Blickweiler - FSV Jägersburg II 1:1 (1:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim - SF Walsheim 2:1 (1:0)
SG Erbach - SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:0 (3:0)
TuS Rubenheim - SV Beeden 0:3 (0:1)
TuS Ommersheim - DJK St. Ingbert 0:0
SV Reiskirchen - SV Altheim 6:3 (4:1)
FC Palatia Limbach II - SG Medelsheim-Brenschelbach


Dienstag, den 17. April 2012, um 19:00 Uhr
FC Habkirchen-Frauenberg - FV Biesingen



In der Tabelle der Bezirksliga Homburg wird die SG Medelsheim-Brenschelbach auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht. Erbach und Reiskirchen stürmen hinter Rubenheim punktgleich auf Rang zwei der Tabelle.:





Auch am kommenden Wochenende kommt es ebenfalls zu spannenden Duellen und so empfängt die DJK St. Ingbert den FC Habkirchen-Frauenberg, während der SV Beeden den TuS Ommersheim begrüßen darf:


Bezirksliga Homburg, 30. Spieltag

Sonntag, den 22. April 2012, alle um 15:00 Uhr
SG Erbach – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Rubenheim
FSV Jägersburg II – SF Walsheim
SG Hassel – SV Blickweiler
SG Medelsheim-Brenschelbach – FC 08 Homburg II
SV Altheim – FC Palatia Limbach II
FV Biesingen – SV Reiskirchen
DJK St. Ingbert – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Beeden – TuS Ommersheim


Bezirksliga Homburg, Nachholspiel

Mittwoch, den 25. April 2012, um 19:00 Uhr
SV Blickweiler – TuS Ommersheim



Für den SC Blieskastel-Lautzkirchen geht es am kommenden Sonntag gegen den Spitzenreiter aus Rubenheim und man darf gespannt sein, ob der SC dem TuS Punkte abtrotzen kann.





KLA: DJK baut den Vorsprung auf Verfolge
In der Kreisliga a Bliestal gab es einen Spieltag ganz nach dem Geschmack des Spitzenreiters: Ein 4: [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1459 Klicks |

KLA: Top-Trio siegreich - FCN lässt erne
Im Aufstiegskampf der Kreisliga A Bliestal gibt sich das Top-Trio aus Ballweiler-Wecklingen, Wolfers [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1580 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 15. April 2012

Aufrufe:
1120
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 29. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 29. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03