Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Last-Minute-Tore für FCE und SFR    [Ändern]

 In der Kreisliga A Bliestal gab es am 14ten Spieltag viele knappe Partien zu sehen. Gewinner der Spieltages ist aber der Spitzenreiter aus Neiderwürzbach, der seinen Vorsprung ausbauen konnte...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 23. Oktober 2011

Auch in der Kreisliga A Bliestal wird es an diesem 14ten Spieltag wieder spannend und den Fußballfans wird vielerorts im Endspurt der Hinrunde einiges geboten. Längst kann ein schlechter Start nicht mehr als Ausrede herhalten und längst blicken die Team auf die Halbzeitpause der Liga, denn schon in drei Wochen wird spätestens der Herbstmeister der Kreisliga A Bliestal gekürt sein, bis dahin sind aber Grabenkämpfe um den eigentlich wertlosesten aller Titel nicht ausgeschlossen.



Der SV Alschbach gewinnt mit 2:0 beim SV Heckendalheim (Foto: Sprunck)



Auch in dieser Woche ging es bereits Samstags los und an diesem 14ten Spieltag gab es sogar zwei echte Kracher zum vorgezogenen Auftakt in das Fußballwochenende:



SV Breitfurt – FC Niederwürzbach
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Matthias Schwarz (70.)


Das Spitzenspiel der Liga stieg an diesem Samstag in Breitfurt, wo der Tabellenzweite nach einem 3:!-Auswärtssieg beim SV Bliesmengen-Bolchen II zum eigenen Kerwespiel den FC Niederwürzbach empfing. Der FCN war zuletzt nur schwer zu stoppen und rollte in der Vorwoche beim 11:0-Heimerfolg mit aller Offensivmacht über das Tabellenschlusslicht aus Heckendalheim hinweg. „Dass wir ausgerechnet an der Kirmes das Spitzenspiel gegen den FC Niederwürzbach bestreiten dürfen, ist reiner Zufall. Wir hatten uns bei der Klassentagung keinen bestimmten Gegner gewünscht“, erklärte SVB-Coach Stefan Stöhr im Vorfeld der Partie der Saarbrücker Zeitung. Wir wollen unter die ersten Fünf“, hält Stöhr den Ball flach. Für ihn bleibt Niederwürzbach der große Favorit, „während dahinter alles offen ist“. Nun galt es also für den Spitzenreiter beim direkten Verfolger im absoluten Spitzenspiel zu bestehen.
In Breitfurt entwickelte sich vor 200 Fußballfans ein heißes Spitzenspiel in dem im ersten Durchgang zwar die Hausherren die besseren Chancen zu bieten hatten, es aber bis zum Seitenwechsel beim torlosen Remis blieb. Auch im zweiten Durchgang sahen die Fußballfans lange keine Tore, bis Matthias Schwarz mit einer der wenigen FCN-Chancen einen Lapsus beim SV Breitfurt zum 1:0 ausnutzen konnte. Bis zum Spielende hielt Marc Schlachter im FCN-Tor seinen Kasten sauber und so blieb es beim FCN-Auswärtserfolg im Spitzenspiel.
Ein einziges Tor entschied am Ende das heiß erwartete Spitzenspiel und der FC Niederwürzbach kann mit einem knappen 1:0-Erfolg in Breitfurt seine Tabellenführung ausbauen. Der FCN bessert sein Punktekonto auf nunmehr 37 Zähler auf und liegt damit sechs Zähler vor dem SV Breitfurt, der zumindest über Nacht auf Rang zwei bleibt.




SV Wolfersheim – TuS Ormesheim
8:0 (4:0)
Tore:
1:0 Thorsten Müller (2.)
2:0 Thorsten Müller (3.)
3:;0 Patrick Götz (25.)
4:0 Christian Brengel (30.)
5:0 Thoma sWeinmann (71.)
6:0 Alexander Wenzel (85.)
7:0 Thomas Weinmann (87.)
8:0 Fabian Dingert (85.)


Ebenfalls ein heißer Tanz stand den Wölfen aus Wolfersheim beovr, empfingen diese doch bereits am Samstag den TuS Ormesheim zum Stell-Dich-Ein. Im Vorjahr wäre das Duell noch ein echtes Spitzenspiel gewesen, in dieser Saison hinkten beide Teams etwas hinterher, auch wenn beide Mannschaften vor Wochenfrist siegreich waren. Der TuS gewann mit 2:0 gegen die Sportfreunde aus Reinheim, die Wölfe siegten mit 4:1 beim SV Alschbach und wollen nun durch einen Heimsieg den Anschluss zur Spitze wahren.
In Wolfersheim legten die Hausherren mit viel Tempo los und bereits nach 180 Sekunden hatte Thorsten Müller zwei Mal ins Schwarze getroffen. Ormesheim wurde von den Hausherren auf dem falschen Fuß erwischt, ehe Patrick Götz in der 25. Minute zum 3:0 einnetzte. Christian Brengel erhöhte fünf Minuten später auf 4:0 und entschied die Partie vor dem Seitenwechsel frühzeitig zu Gunsten der Hausherren. Nach dem Seitenwechsel legte Thomas Weinmann in der 71. Minute nach, ehe Alexander Wenzel, Thomas Weinmann und der in der 75. Minute eingewechselte Fabian Dingert in der 85., 87. und 90. Minute das Ergebnis auf 8:0 in die Höhe schraubten.
Am Ende gab es in Wolfersheim viele Tore zu sehen, die allerdings ausnahmslos die Hausherren erzielen konnten: Die Wölfe gewinnen mit 8:0 gegen den TuS Ormesheim und schieben sich über Nacht mit 28 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Der TuS Ormesheim steht mit 16 Punkten auf Rang 13.


Weiter ging es dann am Sonntag mit den ausstehenden sieben Kreisliga-Partien und natürlich waren alle gespannt, wie die restlichen 14 Teams auf die Spiele vom Samstag reagieren würden:



FC Viktoria St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II
0:0
Tore:
Fehlanzeige


Ein Duell der Reserven stand dagegen in St. Ingbert auf dem Programm, wo die Viktoria-Reserve nach einer knappen 0:1-Niederlage bei der SG Gersheim-Niedergailbach II den SV Bliesmengen-Bolchen II empfing, der seinerseits vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 1:3 gegen den SV Breitfurt verlor. Ein spannendes Duell stand also bevor.
In St. Ingbert gab es am St. Ingberter Wahlwochenende keine Tore im ersten Durchgang zu sehen und auch in der zweiten Hälfte blieb es spannend. Auch nach 90 Minuten sollte es für die 29 zahlenden Fußballfans im Betzental keine Tore zu bejubeln geben und so trennte man sich mit einem 0:0-Remis.
Durch das torlose Remis steht die Viktoria-Reserve mit 20 Punkten auf Rang neun der Tabelle, der SV Bliesmengen-Bolchen II steht mit 13 Punkten auf Rang 14.




SV St. Ingbert II – DJK Ballweiler-Wecklingen II
3:2 (1:1)
Tore:
1:0 Jens Ebersold (12.)
1:1 Nico Welker (40.)
1:2 Hubert Gärlipp (57.)
2:2 Benedikt Klein (60.)
3:2 Paylan Teyfuri (64. / FE)

Gelb-Rot:
Nico Welker (DJK Ballweiler-Wecklingen II / 69.)


Auch beim SV St. Ingbert stand ein Duell der Reserven auf dem Terminkalender, das allerdings ein echtes Sechs-Punkte-Spiel war: Der SVI II lag nach einem 3:2-Auswärtssieg bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim mit 24 Punkten auf Rang fünf der Tabelle, drei Plätze und fünf Punkte davor lag die Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen, die sich allerdings vor Wochenfrist dem FC Erfweiler-Ehlingen knapp mit 1:0 geschlagen geben musste. Nun erwartete die Fußballfans ein heißes Duell.
Vor 20 Zuschauern ging es in St. Ingbert gleich mit einem frühen Treffer der Hausherren los, als Jens Ebersold die SVI-Reserve nach 12 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Die DJK-Reserve hatte aber eine Antwort parat als Nico Welker nach 40 Minuten zum 1:1-Pausenstand ausgleichen konnte. Nach dem Seitenwechsel war es Hubert Gärlipp, der in der 57. Minute zum 2:1-Führungstreffer für die Gäste traf, ehe der SVI nur 180 Sekunden später durch Benedikt Klein ausgleichen konnte. Wiederum 240 Sekunden später zeigte Schiedsrichter Harald Behr auf den ominösen Punkt und Paylan Teyfuri verwandelte einen Foulelfmeter gegen DJK-Spielertrainer Jean-Michael Caillas zum 3:2-Führungstor für die Hausherren. Nun wurde es hitzig: Nico Welker auf Seiten der Gäste mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen und in Überzahl hielt die Elf um Keeper Michael Groß die 3:2-Führung bis zum Spielende.
Durch einen wichtigen Heimerfolg gegen die DJK-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen kann die Landesliga-Reserve des SV St. Ingbert mit 27 Punkten den sechsten Platz einnehmen, die DJK-Reserve steht mit 29 Zählern auf Rang drei, hat aber schon acht Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus Niederwürzbach.




FC Erfweiler-Ehlingen – FC Bierbach
1:1 (0:1)
Tore:
0:1 Vincenzo Nigito (45. / FE)
1:1 Patrick Hahn (90.)


Der FC Erfweiler-Ehlingen überraschte vor Wochenfrist die Liga, als man überraschend mit 1:0 bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II gewinnen konnte. Nun empfing man den FC Bierbach auf dem heimischen Hartplatz und wollte erneut überzeugen. Bierbach verlor vor Wochenfrist auf dem eigenen Kunstrasen mit 3:4 gegen den SV Oberwürzbach und wollte nun beim Gastspiel in Erfweiler-Ehlingen auf die Siegerstraße zurückkehren.
In Erfweiler-Ehlingen warteten 120 Fußballfans lange auf Tore, bis Schiedsrichter Rolf Sandmeyer aus Homburg den Gästen aus Bierbach in 45. Minute einen Foulelfmeter zusprach. Vincenzo Nigito schritt zur Tat und der Routinier überwand Maximilian Feibel im FCE-Tor zur 1:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel sollten erneut lange keine Tore fallen und erst in der Schlussminute war es Patrick Hahn, der zum umjubelten 1:1-Endstand einnetzte.
Durch das 1:1-Remis steht der FC Bierbach mit 17 Punkten auf Rang 11 weiterhin einen Punkt und einen Platz hinter dem FC Erfweiler-Ehlingen und verpasste es um Sekunden am FCE vorbei zu ziehen.




SV Oberwürzbach – SG Webenheim-Mimbach
5:0 (2:0)
Tore:
1:0 Hüseyin Erkan (3.)
2:0 Felix Lang (43.)
3:0 Michael Bierhals (50.)
4:0 Eigentor (65.)
5:0 Eric Baus (81.)


Der SV Oberwürzbach konnte am 13ten Spieltag knapp mit 4:3 beim FC Bierbach gewinnen und empfing nun die SG Webenheim-Mimbach zum Stell-Dich-Ein. Die SG konnte am vergangenen Samstag mit 3:2 gegen den TuS Rentrisch II gewinnen und sich an der SG Hebritzheim-Bliesdalheim vorbei auf Rang 16 der Tabelle verbessern. Nun wollte Webenheim-Mimbach sich vom Tabellensiebten aus Oberwürzbach prüfen lassen.
In Oberwürzbach konnten die Hausherren nach drei Minuten durch Hüseyin Erkan mit 1:0 in Führung gehen und vor 60 Fußballfans war es Felix Lang, der in 43. Minute den 2:0-Pausenstand erzielte. Der SVO machte nach der Pause alles klar, als Spielertrainer Michael Bierhals in der 50. Minute zum 3:0 traf, ehe ein Eigentor der Gäste in der 65. Minute für die endgültige Entscheidung sorgte. Den 5:0-Endstand besorgte Eric Baus in der 81. Spielminute.
Durch den deutlichen Heimerfolg besser der SV Oberwürzbach sein Punktekonto auf 26 Zähler auf und steht mit 26 Punkten auf Rang sieben der Tabelle. Die SG Webenheim-Mimbach steht mit acht Punkten auf dem vorletzten Rang.




TuS Rentrisch II – SG Gersheim-Niedergailbach II
0:2 (0:0)
Tore:
0:1 Frank Oberinger (47.)
0:2 Frank Oberinger (63.)


Auch in Rentrisch stand, wie auch an den beiden anderen St. Ingberter Schauplätzen, ein Duell der Reserven auf dem Programm und so empfing der Heimische TuS die Landesliga-Reserve aus Gersheim-Niedergailbach zum Gastspiel. Rentrisch musste sich vor Wochenfrist bei der SG Webenheim-Mimbach knapp mit 3:2 geschlagen geben, während die Gäste aus Gersheim-Niedergailbach einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen die Viktoria-Reserve aus St. Ingbert feierten. Man durfte also gespannt sein, wer das Duell der Landesliga-Reserven gewinnen könnte.
Insgesamt 60 Fußballfans waren in Rentrisch vor Ort und sahen zunächst keine Tore im ersten Durchgang. Im zweiten Spielabschnitt war es dann SG-Spielertrainer Frank Oberringer, der in der 47. und 63. Minute die Partie mit einem Doppelpack zu Gunsten seiner Elf entschied. SG-Keeper Meik Betz hielt seinen Kasten sauber und so blieb es beim 2:0-Auswärtserfolg der SG.
Die SG Gersheim-Niedergailbach II steht durch den 2:0-Auswärtserfolg mit 29 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Rentrischs Landesliga-Reserve rangiert mit 16 Punkten auf dem 12ten Tabellenplatz.




SV Heckendalheim – SV Alschbach
0:2 (0:0)
Tore:
0:1 Sascha Geble (65.)
0:2 Ingo Wagner (87.)


Ein echtes Kellerduell gab es an diesem Sonntag in Heckendalheim zu sehen: Der Tabellenletzte des SVH empfing nach einer derben 0:11-Schlappe beim Spitzenreiter aus Niederwürzbach den SV Alschbach, der sich auf eigenem Platz den Wölfen aus Wolfersheim mit 1:4 geschlagen geben musste. Nun kam es zum direkten Duell zweier Kellerkinder, allerdings hatte Alschbach den Hausherren einiges voraus, hatte man doch im Gegensatz zu den Punktlosen Heckendalheimern bereist neun Zähler auf dem Konto.



(Foto: Sprunck)



In Heckendalheim sahen die 90 Zuschauer beim Kellerduell im ersten Durchgang keine Tore, ehe es im zweiten Abschnitt zur Sache ging: Sascha Geble brachte die Gäste aus Alschbach nach 65 Minuten mit 1:0 in Front, aber es blieb spannend. Erst in der 87. Minute war es Ingo Wagner, der mit seinem Treffer in der 87. Minute die Partie zu Gunsten der Gäste aus Alschbach entschied.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Durch den Auswärtserfolg bessert der SV Alschbach sein Punktekonto auf 12 Zähler auf und steht auf Rang 15 der Tabelle. Der SV Heckendalheim steht ohne Punkt am Ende der Tabelle.




SF Reinheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
3:2 (2:1)
Tore:
1:0 Jochen Wack (11.)
2:0 Lucas Wack (30.)
2:1 Andreas Klahm (41.)
2:2 Fabian Degott (62.)
3:2 Oliver Sommer (90.)


Zu einem spannenden Duell kam es an diesem Wochenende in Reinheim, wo der Absteiger aus Reinheim nach einer 0:2-Schlappe in Ormesheim die SG Herbitzheim-Bliesdalheim empfing, die sich am 13ten Spieltag dem SV St. Ingbert auf eigenem Platz mit 2:3 geschlagen geben musste. Nun wollte beide Teams wieder punkten.
Stolze 170 Fußballfans waren in Reinheim zu Gast und sahen nach 11 Minuten das erste Tor, als Jochen Wack die Hausherren mit 1:0 in Front schoss. Lucas Wack konnte in der 30. Minute auf 2:0 erhöhen, ehe Andreas Klahm nach 41 Minuten zum 2:1-Pausenstand verkürzte. Nach dem Seitenwechsel war es Fabian Degott, der nach 62 Minuten ausgleichen konnte und die Partie in ihrem letzten Drittel von Null beginnen ließ. Es blieb lange beim Remis, ehe Oliver Sommer zum Helden avancierte als er in der 90. Minute zum 3:2-Endstand traf.
Durch den 3:2-Last-Minute-Heimerfolg stehen die Sportfreunde aus Reinheim mit nunmehr 25 Punkten auf Rang acht der Tabelle, die SG Herbitzheim-Bliesdalheim ist mit acht Punkten 16ter der Kreisliga a Bliestal.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einige knappe Partien, die nur durch einen Treffer entschieden wurde, für Spannung war also vielerorts gesorgt:


Kreisliga A Bliestal, 14. Spieltag

Samstag, den 22. Oktober 2011, alle um 16:00 Uhr
SV Breitfurt – FC Niederwürzbach 0:1 (0:0)
SV Wolfersheim – TuS Ormesheim 8:0 (4:0)

Sonntag, den 23. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II (13:15 Uhr) 3:2 (1:1)
SV St. Ingbert II – DJK Ballweiler-Wecklingen II (13:15 Uhr) 3:2 (1:1)
TuS Rentrisch II – SG Gersheim-Niedergailbach II 0:2 (0:0)
FC Erfweiler-Ehlingen – FC Bierbach 1:1 (0:1)
SV Oberwürzbach – SG Webenheim-Mimbach 5:0 (2:0)
SV Heckendalheim – SV Alschbach 0:2 (0:0)
SF Reinheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim 3:2 (2:1)



Gewinner des Spieltages ist der Spitzenreiter aus Niederwürzbach, der nun mit 37 Punkten schon sechs Punkte vor dem ärgsten Verfolger aus Breitfurt liegt und von den Ausrutschern der DJK Ballweiler-Wecklingen II und dem direkten Widersacher aus Breitfurt profitiert:





Schon in der kommenden Wochen geht es weiter: Der Spitzenreiter aus Niederwürzbach empfängt die Viktoria-Reserve aus St. Ingbert, die DJK Ballweiler-Wecklingen II trifft auf dem Bezirksliga-Absteiger aus Reinheim:


Kreisliga A Bliestal, 15. Spieltag

Sonntag, den 30. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – TuS Rentrisch II (13:15 Uhr)
SG Webenheim-Mimbach – SG Gersheim-Niedergailbach II
SV Oberwürzbach – FC Erfweiler-Ehlingen
FC Bierbach – SV St. Ingbert II
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SF Reinheim
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Wolfersheim
TuS Ormesheim – SV Heckendalheim
SV Alschbach – SV Breitfurt
FC Niederwürzbach – FC Viktoria St. Ingbert II



Die Liga steuert also mit großen Schritten auf die Halbzeitpause zu, man darf gespannt sein, wer sich die letzten neun Hinrunden-Punkte sichern kann...





SP: Beaumarais überrascht - FCH scheidet
Insgesamt 32 Mannschaften kämpfen um die Tickets für das Achtelfinale des Saarlandpokals: Am Mittwoc [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1413 Klicks |

BZL: Zehn Tore in Altheim - Beeden mit S
Am 14ten Bezirksliga-Spieltag gab es viel zu sehen: Ein überraschendes Ergebnis beim Spitzenspiel in [...]  >>
     1| 2 Kommentare | 1698 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 23. Oktober 2011

Aufrufe:
1253
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 14. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 14. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03