Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Zehn Tore in Altheim - Beeden mit Schlappe    [Ändern]

 Am 14ten Bezirksliga-Spieltag gab es viel zu sehen: Ein überraschendes Ergebnis beim Spitzenspiel in Beeden, ein neues Tabellenschlusslcith und zehn Tore in Altheim...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Daniela Seegmüller & Marc Schaber, 23. Oktober 2011

Die Liga geht mit großen Schritten ja fast schon in Siebenmeilenstiefeln auf die Halbzeitpause zu und an diesem vierten Oktoberwochenende stand schon der 14te Spieltag auf dem Terminkalender. Nur noch vier Spiele werden es also höchstens sein, ehe die Liga ihren Herbstmeister kühren kann und langsam aber sicher bekommt der Fußballfan ein immer deutlicheres Bild über die Kräfteverhältnisse der Spielklasse. Ob des vermehrten Aufstieges aufgrund der Klassenreform machen sich aber im sehr breiten Liga-Mittelfeld gelich mehrere Team Hoffnung auf einen Platz in der neuen Landesliga Ost, man darf also gespannt sein, wer diese Ambitionen kurz vor der Halbzeitpause einmal mehr untermauern kann.



Für den TuS Ommersheim gab es auch an diesem 14ten Spieltag nichts zu jubeln, verlor man doch mit 0:4 beim SC Blieskastel-Lautzkirchen



Auch an diesem Wochenende stand der erste Höhepunkt bereits am Samstag auf dem Terminkalender und mit dem Gastspiel des FC Habkirchen-Frauenberg beim SV Beeden gab es das erste Spitzenspiel zu sehen:




SV Beeden – FC Habkirchen-Frauenberg
0:2 (0:0)
Tore:
0:1 Cedric Tousch (83.)
0:2 Mohamed Guendez (90.)



Ein echtes Spitzenspiel stand an diesem Sonntag in Beeden auf dem Terminkalender vieler Bezirksliga-Fans: Der SV Beeden empfing nach einem 1:1-Remis in Ommersheim als Spitzenreiter den Tabellenfünften des FC Habkirchen-Frauenberg. Der FCH hatte vor Wochenfrist das Sechs-Punkte-Spiel gegen die DJK aus St. Ingbert mit 1:0 gewonnen und lag vor diesem 14ten Spieltag sieben Punkten hinter dem Spitzenreiter. Ob Beeden seine erste Saisonniederlage gegen die deutsch-französische Spiegemeinschaft einstecken müsste, das würde sich zeigen, fest stand, das immerhin die beste Defensive der Liga bei der besten Offensive gastierte und das garantierte schon fast eine spannende Partie.
In Beeden sahen die Fußballfans ein echtes Spitzenspiel in dem die beiden Keeper Dennis Schwickert im SVB-Tor und Jonathan Strassel bei den Gästen aber nicht zu überwinden waren und so blieb es zur Pause bei einem torlosen Remis. Auch nach dem Seitenwechsel machten die Defensivreihen ihren Job gut und es sollten lange keine Tore fallen, ehe die Gäste der deutsch-französischen Spielgemeinschaft die Big-Points landen konnte: Cedric Tousch traf nach 83 Minuten zum 1:0-Führungstor und setzte die ungeschlagenen Hausherren unter Zugzwang. Beeden musste nun reagieren und erhöhte das Risiko, gegen aufgerückte Gäste war es der zur Halbzeit eingewechselte Mohamed Guendez der in der Schlussminute zum 2:0-Endstand traf.
Am Ende behält die scheinbar perfekte Defensivabteilung des FC Habkirchen-Frauenberg im Spitzenspiel die Oberhand und schafft die große Überraschung des Spieltages: Habkirchen-Frauenberg führt dem scheinbar unschlagbaren SV Beeden die erste Saisonniederlage zu und gewinnt auf dem Beedener Rasen mit 2:0. Durch den wichtigen Auswärtssieg schiebt sich der FC mit 27 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Beeden bleibt zwar an der Spitze, der Vorsprung des SVB schmilzt aber auf zwei Punkte, hat man doch noch immer 31 Zähler auf dem Konto.


Weiter ging es dann am Sonntag mit den Partien der restlichen 16 Teams und auch die hatten nach dem Spitzenspiel am Samstag einiges zu bieten:




SG Hassel – SF Walsheim
4:0 (1:0)
Tore:
1:0 Alesandro Pupo (19.)
2:0 Patrick Obert (56.)
3:0 Stefan Altmeyer (68.)
4:0 Stefan Altmeyer (88.)


Für viele Tore sorgte die SG Hassel, die mit einem spektakulären Torverältnis von 46:50 im Schnitt über sieben Tore pro Partie zu bieten hat. Ein unglaublicher Wert, den die SG beim 4:1-Auswärtssieg in Blickweiler vor Wochenfrist nicht ganz erreichen konnte. An diesem Sonntag waren die Sportfreunde aus Walsheim zu Gast und auch Walsheim war zuletzt auf dem Weg nach oben: Ein 2:0-Heimerfolg im Samstagsspiel gegen den FSV Jägersburg II ließ die SFW bis auf Rang acht der Tabelle klettern.
In Hassel war es Alesandro Pupo, der nach 19 Minuten die Hausherren der SG Hassel mit 1:0 in Front brachte und damit gleichzeitig den Pausenstand erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren treffsicherer: Patrick Obert traf nach 56 Minuten zum 2:0, ehe Stefan Altmeyer mit einem Doppelpack in der 68. und 88. Minute für die endgültige Entscheidung und auch den 4:0-Endstand sorgte.
Einen deutlichen Heimerfolg bekamen die Fußballfans in Hassel zu sehen: Der SGH gewinnt ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Walsheim mit 4:0. Hassel bessert sein Punktekonto auf 17 Zähler auf und schiebt sich auf Tabellenplatz 13, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 22 Punkten auf Rang zehn der Tabelle stehen.




FSV Jägersburg II – SVG Bebelsheim-Wittersheim
6:1 (2:0)
Tore:
1:0 Lukas Kurz (40.)
2:0 Marvin Pawlis (43.)
3:0 Eigentor (47.)
3:1 Danny Ihl (58.)
4:1 Andreas Welsch (60.)
5:1 Samet Mert (79.)
6:1 Marvin Pawlis (80.)


Auch der Aufsteiger vom FSV Jägersburg II macht sich noch immer berechtigte Hoffnungen auf die neue Landesliga Ost, stand man doch vor diesem Spieltag mit 22 Punkten auf Tabellenplatz sechs. Vor Wochenfrist gab es allerdings einen rückschlag zu vermelden, als die FSV-Reserve sich bei den Sportfreunden aus Walsheim mit 0:2 geschlagen geben musste. Nun war der Vorletzte der Tabelle zu Gats beim FSV: Die SVG Bebelsheim-Wittersheim tritt nach einer 1:6-Heimniederlage gegen die SG Erbach aus der Vorowche weiterhin auf der Stelle und die Fußballfans waren gespannt, ob der SVg gerade in Jägersburg die ersehnte Wende gelingen würde.
Die 100 Zuschauer in Jägersburg mussten lange auf das erste Tor warten und erst in der 40. Minute war es Lukas Kunz, der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Nur 180 Sekunden später konnte Marvin Pawlis sogar zum 2:0-Pausenstand einnetzen. Als nach dem Seitenwechsel ein Eigentor in der 47. Minute für das 3:0 sorgte schien die Partie entschieden. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim konnte zwar nach 58 Minuten durch Danny Ihl auf 3:1 verkürzen, nur 120 Sekunden später war es aber Andreas Welsch, der den alten Abstand wieder herstellen konnte. Binnen 60 Sekunden konnten Samet Mert und Marvin Pawlis in der 79. und 80. Minute den 6:1-Endstand herstellen.
Der FSV Jägersburg II gewinnt sein Heimspiel gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim am Ende deutlich mit 6:1 und bessert damit ihr Punktekonto auf 25 Punkte auf und schiebt sich auf Rang fünf der Tabelle. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim dagegen bleibt bei sieben Punkten stehen und wird mit 20:46 Toren auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht.




SG Erbach – TuS Rubenheim
1:3 (1:1)
Tore:
0:1 Simon Hauck (18.)
1:1 Philipp Roth (26.)
1:2 Dominik Kaschube (61.)
1:3 Nils Welsch (72.)


Die SG Erbach durfte vor Wochenfrist einen deutlichen Sieg feiern, als man bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim deutlich mit 6:1 gewinnne konnte und sich in der Tabelle mit 22 Puntken auf Rang sieben festsetzte. Heute stand für die SGE allerdings ein echtes Sechs-Punkte-Spiel auf dem Terminkalender, empfing der Aufsteiger doch den TuS Rubenheim auf dem heimischen Rasenülatz in Erbach. Rubenheim drehte in der Vorwoche einen 0:2-Rückstand gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen in einen 3:2-Heimerfolg. Nun wollte der TuS die drei Punkte Vorspung auf die SGE in der Tabelle zumindest konservieren, wenn nciht gar ausbauen und die Fans waren gespannt auf ein heißes Sechs-Punkte-Spiel.
Auch in Erbach sahen die 130 Fußballfans eine spannende Partie in der Simon Hauck die Gäste nach 18 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Die Hausherren brauchten aber nicht lange um eine Antwort parat zu haben und so traf Philipp Roth in der 26. Minute zum 1:1-Ausgleich. Bis zum Seitenwechsel sollten aber keine weiteren Tore fallen. Nach dem Seitenwechsel hatte erneut der TuS Rubenheim das erste Tor zu bieten, als Dominik Kaschube in der 61. Minute die 2:1-Gästeführung erzielte. Als Nils Welsch nach 72 Minuten sogar auf 3:1 erhöhen konnte, war eine Vorentscheidung gefallen und tatsächlich ließ Gästekeeper Thomas Fromm bis zum Spielende keinen Treffer zu.
Im wichtigen Duell um die Aufstiegsplätze behält am Ende der TuS Rubenheim mit 3:1 die Oberhand und gewinnt mit 3:1 bei der SG Erbach. Der TuS übernimmt durch den Sieg mit 28 Punkten Rang drei der Tabelle und kommt bis auf drei Punkte an den SV Beeden heran. Die SG Erbach steht mit 22 Punkten auf Rang neun der Tabelle.




SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim
4:0 (1:0)
Tore:
1:0 Pascal Linn (25.)
2:0 Patrick Stumpf (47.)
3:0 Jan Scheller (53.)
4:0 David Gentes (84.)


Der SC Blieskastel-Lautzkirchen erlebte zuletzt eine ereignisreiche Woche, in der man zunächst trotz 2:0-Pausenführung mit 2:3 beim TuS Rubenheim unterlag, ehe man nun mit neuem Trainer Carlos Kropp in die restliche Saison geht. Der SC brauchte dringend Punkte um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien und gerade heute ging es um viel, empfing man doch mit dem TuS Ommersheim den direkten Tabellennachbarn, der mir 11 Zählern exakt zwei mehr auf dem Konto hat als der SC. Es war also für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel, das es an der Florianstraße in Blieskastel-Lautzkirchen zu begutachten gab.
Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel spielte die Elf von Trainer Carlos Kropp von der ersten Minute an mit mehr Ballbesitz als der Gegner, konnte sich aber aus der Überlegenheit zunächst kaum Torraumszenen erarbeiten. Es dauert bis zur 25 Minuten, ehe Pascal Linn den verdienten Lohn für eine bis dahin engagierte SC-Leistung einfahren konnte und die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Ommersheim hatte nach dem Rückstand noch mehr Probleme die Kreise der SCler zu stören und so kam der SC durch einen Pusse-Freistoß und einen Moschel-Abschluss zu weiteren Chancen. Der SC spielte sich nun immer wieder in Tornähe und nach 34 Minuten war es ein von Patrick Stumpf getretener Freistoß, der für Gefahr sorgte. Ommersheim dagegen gab nach 36 Minuten einen ersten Wanrschuss auf das Gehäuse von Dirk Hussong ab. Ein rüdes Foul an Yannik Moschel sorgte für die nächste SC-Freistoßchance, Pusse verfehlte das Tor aber erneut und so ging es mit der knappen aber verdienten SC-Führung in die Pause.





Auch nach dem Seitenwechsel setzte der SC die Akzente: Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff konnte TuS-Keeper Moritz Kessler zunächst einen Linn-Schuss parieren, ehe erneut ein Freistoß für Gefahr sorgte: Patrick Stumpf schritt an halblinker Position zu Tat und TuS-Keeper Kessler konnte den Ball nur selbst zum 2:0 ins Netz fausten. Spätestens jetzt sah alles nach einem Heimerfolg aus, zumal Ommersheim nie den Eindruck machte sich in die Partie zurück kämpfen zu können. Nach 51 Minuten setzte sich der wiedergenesene SC-Kapitän Peter Pusse über rechts durch und flankt butterweich auf den just eingewechselten Jan Scheller, der mit seinem ersten Ballkontakt volley zum 3:0 einnetzt. Nur sieben Minuten später vergab Pascal Linn die große Chance zum 4:0. Die Partie war längst entschieden, auch wenn die Hausherren die Gäste nun etwas mehr kommen ließen. Mehr als ein Weistschuss des eingewechselten Daniel Teuber hatten die Gäste aber nicht zu bieten. Vielmehr hatte der SC weiter die großen Chancen: David Gentes vergab nach 70 Minuten aus 16 Metern, ehe er in der 84. Minute von Peter Pusse auf die Reise geschickt wird, eine Hand voll TuSler stehen lässt wie Fahnenstangen und zum 4:0 einnetzt. Tobias Schuler hatte wenig später sogar die Chance zum 5:0, es blieb aber beim 4:0.





Unterm Strich ein verdienter Heimerfolg des SC im Sechs-Punkte-Spiel gegen den TuS Ommersheim. Blieskastel-Lautzkirchen hatte mehr vom Spiel, während die Gäste in allen Mannschaftsteilen den Kürzeren zogen und sich am Ende ohne Punkte auf die Heimreise begeben wollen. Durch den 4:0-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim kann sich der SC einen wichtigen Big-Point im Abstiegskampf sichern. Der SC bessert sein Punktekonto auf 12 Zähler auf und schiebt sich am TuS Ommersheim vorbei auf Rang 15 der Tabelle, wo man nun punktgleich mit dem SV Blickweiler ist. Ommersheim steht einen Punkt und einen Platz hinter dem SC Blieskastel-Lautzkirchen.




DJK St. Ingbert – SV Reiskirchen
2:2 (0:1)
Tore:
0:1 Timo Schmidt (17.)
1:1 Mathias Moritz (47.)
1:2 Steve Holtz (58.)
2:2 Veit Holzhauser (85.)


Eine bittere Niederlage gab es vor Wochenfrist für die DJK aus St. Ingbert zu verdauen. Zwei Tage nach der Einweihungsparty im neuen Sportheim gab es beim FC Habkirchen-Frauenberg nichts zu feiern, als man mit einer 0:1-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten musste. Heute empfing die DJK zum ersten Heimspiel seit der Sportheim-Eröffnung den SV Reiskirchen und hatte somit mit einem harten Brocken zu kämpfen: Der SVR lag nur drei Puntke hinter dem SV Beeden auf Rang zwei der Tabelle, lag aber mittlerweile schon acht Zähler vor dem Mit-Absteiger aus dem Jahr 2010. Auch in der Vorwoche durfte der SVR jubeln, als man auf eigenem Platz eine spannende Partie gegen den FV Biesingen mit 7:3 gewinnne konnte. Nun wollten beide Mannschaften im direkten Duell wichtige Punkte sammeln und die Fußballfans waren gespannt auf ein richtungsweisendes Spiel.
Die Gäste aus Reiskirchen hatten in St. Ingbert vor 120 Zuschauern das erste Tor zu bieten, als Timo Schmidt in der 17. Minute zum 0:1 traf. SVR-Keeper Fabian Huber hielt bis zur Pause die knappe 1:0-Gästeführung fest. Nach dem Seitenwechsel war es dann die DJK, die nur 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff durch Ex-Spielertrainer Matthias Moritz zum 1:1-Ausgleich kam. Aber auch die Gäste hatten eine Antwort auf den DJK-Ausgleich zu bieten, als Steve Holtz in der 58. Minute die erneut Gästeführung besorgte. Es blieb lange bei der knappen SVR-Führung ,ehe der in der 65. Minute für Benjamin Jung eingewechselte Veit Holzhauser die Hausherren jubeln ließ als er in der 85. Minute zum 2:2-Ausgleich und damit zum Endstand traf.
Im wichtigen Aufstiegs-Duell in St. Ingbert teilen sich der SV Reiskirchen und die DJK St. Ingbert also am Ende mit einem 2:2-Remis die Punkte. Der SV Reiskirchen kommt durch den Punktgewinn auf Rang zwei mit nunmehr 29 Punkten bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter aus Reiskirchen heran, während die DJK aus St. Ingbert mit 21 Punkten auf Rang 11 der Tabelle steht und ihr erstes Spiel nach der Einweihung des neuen Sportheims nicht gewinnen kann.




SV Altheim – FC Homburg II
3:7 (2:3)
Tore:
0:1 Julian Zimmermann (5.)
1:1 Rüdiger Hauck (10.)
2:1 Martin Rauch (19. / FE)
2:2 Turgut Osmantsa (30.)
2:3 Yannick Tewelde (45.)
2:4 Alexander Bisorca (55.)
2:5 Alexander Bisorca (60.)
2:6 Turgut Osmantsa (77.)
2:7 Alexander Bisorca (83.)
3:7 Manuel Schnur (86.)


Eine deutliche Schlappe gab es vor Wochenfrist für den SV Altheim: Der auf Rang elf zurückgefallene SVA musste sich bei der Palatia-Reserve aus Limbach mit 8:3 geschlagen geben, bleibt aber in Kontakt zu den Aufstiegsrängen. Um selbigen nicht zu verlieren bedürfte es aber weiterer Puntke am besten schon a diesem Sonntag: Der FC 08 Homburg II war zu Gats und für Oberliga-Reserve gab es in der Vorwoche einen 4:0-Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach zu bejubeln, dem man nun einen weiteren Sieg folgen lassen wollte. Ein Duell der Grün-Weißen auf dem grünen Rasen in Altheim stand also bevor.
Die 150 Zuschauer in Altheim sollten gleich von Beginn an mit Toren verwöhnt werden, als Julian Zimmermann die Gäste aus Homburg nach fünf Minuten mit 1:0 in Front brachte, ehe Rüdiger Hauck nach zehn Minuten für den 1:1-Ausgleich sorgte und Martin Rauch die Hausherren in der 19. Minuten per Foulelfmeter sogar mit 2:1 in Front brachte. Noch vor dem Seitenwechsel drehte die Oberliga-Reserve aber die Partie zu ihren Gunsten: Turgut Osmantsa traf nach 30 Minuten zum 2:2-Ausgleich, ehe Yannick Twelde in der Schlussminute der ersten Halbzeit den 3:2-Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel machte Homburg schnell alles klar: Alexander Bisorca sorgte mit einem Doppelpack in der 55. und 60. Minute für eine 5:2-FCH-Führung und die Vorentscheidung. Turgut Osamtsa und erneut Alexander Bisorca bauten die Führung des "kleinen FCH" mit ihren Toren in der 77. und 83. Minute auf 7:2 aus, ehe Manuel Schnur in der 86. Minute für Ergebniskosmetik und den 7:3-Endstand sorgen konnte.
Insgesamt zehn Tore gab es am Ende in Altheim zu sehen, wo die Oberliga-Reserve aus Homburg mit 7:3 gegen die Gastgeber des SV Altheim gewinnen kann. Durch den torreichen Auswärtssieg in Altheim schiebt sich der FC 08 Homburg II mit 22 Punkten auf Rang acht der Tabelle und ist nun endgültig wieder im Kampf um den Aufstieg in die neue Landesliga Ost angekommen. Der SV Altheim dagegen steht mit 20 Punkten auf Tabellenplatz 12 und muss aufpassen den Anschluss an die Top-Platzierungen nicht zu verlieren.





SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Blickweiler
3:1 (3:0)
Tore:
1:0 Steffen Schwarz (7.)
2:0 Sascha Renner (27.)
3:0 Marco Wolf (30.)
3:1 Gökhan Cicekci (81.)


Zwei Verlierer der Vorwoche trafen dagegen bei der SG Medelsheim-Brenschelbach aufeinander: Die SG musste sich vor Wochenfrist bei der Oberliga-Reserve aus Homburg mit 0:4 geschlagen geben und blieb damit weiter das Schlusslicht der Tabelle, während der SV Blickweiler mitt 12 Puntken exakt doppelt so viele Zähler auf dem Konto hat wie die Hausherren. Blickweiler musste sich allerdings am 13ten Spieltag ebenfalls geschlagen geben, als man auf eigenem Platz mit 4:1 gegen die SG Hassel verlor. Nun galt es für beide Mannschaften wichtige Puntke im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.
Schon nach sieben Minuten war es SG-Spielertrainer Steffen Schwarz, der die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Um die Drittelpause der Partie entschied die SG die PArtie dann zu ihren Gunsten, als zunächst Sascha Renner in der 27. Minute zum 2:0 traf, ehe Marco Wolf die SG-Führung nur 180 Sekunden später aus 3:0 ausbauen konnte. Mit dem 3:;0 ging es auch in die Pause und auch nach dem Seitenwechsel hielt SG-Keeper Alexander Hentschel lange die Null und erst in der 81. Minute war es Blickweiler Gökhan Cicekci, der für Ergebniskosmetik sorgen konnte und den 3:1-Endstand markierte.
Am Ende kann die SG Medelsheim-Brenschelbach gegen den SV Blickweiler also den zweiten Saisonsieg feiern und gewinnt auf eigenem Platz mit 3:1. Durch den Heimerfolg hat die SG nunmehr neun Zähler auf dem Konto und kann den letzten Tabellenplatz an die SVG Bebelsheim-Wittersheim abgeben. Der SV Blickweiler steht mit 12 Punkten auf dem 14ten Tabellenplatz.




FC Palatia Limbach II – FV Biesingen
2:3 (0:2)
Tore:
0:1 Rizgard Daoud (22.)
0:2 Carsten Walle (30.)
1:2 Eric Stephan (47.)
2:2 Dominik Möllendick (56.)
2:3 Pascal Schmelzer (84.)


Auf einer Welle des Erfolges schwebt derzeit die Saarlandliga-Reserve aus Limbach: Ein 8:3-Heimerfolg gegen den SV Altheim ließ die Palatia-Reserve auf Rang drei der Tabelle klettern. Nun empfing man den Aufsteiger und Kreisliga-Meister des FV Biesingen. Biesingen hatte vor Wochenfrist eine deutliche 3:7-Niederlage beim SV Reiskirchen hinnehmen müssen und liegt mit 20 Punkten auf Rang 10 insgesamt fünf Punkte hinter der Palatia-Reserve, das enge Mittelfeld der Bezirksliga Homburg macht es aber möglich, dass sich dieses Bild schnell ändern kann, wenn man gegen einen direkten Konkurrenten gewinnen kann.
In Limbach hatten zunächst die Gäste des Aufsteigers aus Biesingen Grund zu Jubeln, als Spielertrainer Rizgard Daoud in der 22. Minute die 1:0-Gästeführung besorgte. Nur acht Minuten später war es Routinier Carsten Walle, der der FVB-Führung zum 2:0-Pausenstan ausbauen konnte. Nach dem Seitenwechsel ließ der FVB die Zügel schleifen und die Palatia-Reserve kam in die Partie zurück: Eric Stephan traf in der 47. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer ehe Dominik Möllendick nur neun Minuten später zum 2:2-Ausgleich einnetzen konnte und die Partie von Neuem beginnen ließ. Die Partie blieb lange spannend, bis Pascal Schmelze in der 84. Minute den letztlich goldenen Treffer für den FV Biesingen erzielte und seine Elf damit zu einem 3:2-Auswärtserfolg schießt.
Durch die 2:3-Heimniederlage gegen den Ausfteiger aus Biesingen bleibt die Palatia-Reserve aus Limbach mit 25 Punkten auf Tabellenplatz sechs, der FV Biesingen kann sein Punktekonto dagegen auf 23 Zähler ausbauen und schiebt sich auf Rang sieben der Tabelle.



Die gesammelten Ergebnisse dieses 14ten Spieltages der Bezirksliga Homburg zeigen einen deutlichen Auswärtserfolg des FC 08 Homburg II beim SV Altheim, der SV Beeden verliert dagegen seine weiße Weste:


Bezirksliga Homburg, 14. Spieltag

Samstag, den 22. Oktober 2011, 16:00 Uhr
SV Beeden – FC Habkirchen-Frauenberg 0:2 (0:0)

Sonntag, den 23. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Blickweiler 3:1 (3:0)
FSV Jägersburg II – SVG Bebelsheim-Wittersheim 6:1 (2:0)
SG Erbach – TuS Rubenheim 1:3 (1:1)
SC Blieskastel-Lautzkrichen – TuS Ommersheim 4:0 (1:0)
DJK St. Ingbert – SV Reiskirchen 2:2 (0:1)
FC Palatia Limbach II - FV Biesingen 2:3 (0:2)
SV Altheim – FC 08 Homburg II 3:7 (2:3)
SG Hassel – SF Walsheim 4:0 (1:0)



Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass vor allem die Spitze enger zusammen rückt: Der SV Beeden bleibt zwei Punkte vor dem SV Reiskirchen auf Rang eins, mit jeweils einem Punkt weniger folgen Rubenheim und Habkirchen-Frauenberg in Lauerstellung, neues Schlusslicht der Tabelle ist die SVG Bebelsheim-Wittersheim:





Auch am kommenden Spieltag stehen spannende Duelle auf dem Terminkalender: Der SV Beeden reist zum Verfolger nach reiskirchen, die Oberliga-Reserve aus Homburg empfängt den FV Biesingen und die Saarlandliga-Reserve aus Limbach die DJK aus St. Ingbert:


Bezirksliga Homburg, 15. Spieltag

Sonntag, den 30. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – TuS Rubenheim
FSV Jägersburg II – SG Hassel
SF Walsheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Blickweiler – SV Altheim
FC 08 Homburg II – FV Biesingen
FC Palatia Limbach II – DJK St. Ingbert
SV Reiskirchen – SV Beeden
FC Habkirchen-Frauenberg – SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Ommersheim – SG Erbach



Am kommenden Wochenende reist der SC Blieskastel-Lautzkirchen zum deutsch-französischen FC Habkirchen-Frauenberg nach Frauenberg. Die Erste spielt um 15:00 Uhr, die Zweite schon um 13:15 Uhr.





KLA: Last-Minute-Tore für FCE und SFR
In der Kreisliga A Bliestal gab es am 14ten Spieltag viele knappe Partien zu sehen. Gewinner der Spi [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1249 Klicks |

4:0 - SC landet Big-Point gegen Ommershe
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen konnte beim Debüt von Meyer-Nachfolger Carlos Kropp auf der Trainerb [...]  >>
      | 1 Kommentare |
Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\printbeitrag.inc.php on line 63