Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Rubenheim meldet sich zurück!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg gab es am elften Spieltag viele Tore zu sehen: Der TuS Rubenheim meldet sich nach kurzer Durststrecker wieder in der Spitzengruppe zurück...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 2. Oktober 2011

Der närrische elfte Spieltag steht für die Bezirksliga Homburg auf dem Terminkalender und nachdem einige Teams unter der Woche bei diversen Nachholspielen ran mussten um die Tabelle wieder gerade zu rücken, geht es nun mit dem nächsten regulären Spieltag weiter. Die Liga steuert langsam aber sicher auf die Drittelpause hin und entsprechend weniger Chancen gibt es noch Punkte zu sammeln, daher sollte man diejenigen nutzen, die man noch im Kalenderjahr 2011 hat.

Schon unter der Woche standen ganze fünf Nachholspiel auf dem Terminkalender, die die Fußballfans fesselten: Alles zu den Nachholspielen gibt es im eigenen Artikel nachzulesen:

"Frank"-Nachholspiele fesseln die Fans

Nun geht es also zum närrischen elften Mal um Punkte und gerade weil die Punktzahl vieler Vereine zu diesem Zeitpunkt nicht mal zweistellig ist, werden wohl die Schweißperlen auf der Stirn vieler Verantwortlichen und Spieler stehen. Die Situation wird für viele Teams von Minute zu Minute ernster und auch der Druck auf die Teams steigt von Spieltag zu Spieltag beachtlich.



Nicht nur hier in Bebelsheim-Wittersheim lagen Freud und Leid am Ende nahe beieinander: Bebelsheim-Wittersheim verliert das Kellerduell gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen...




...der FV Biesingen gewinnt in Ommersheism (Foto: Sprunck)



SVG Bebelsheim-Wittersheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
1:3 (0:2)
Tore:
0:1 Patrick Stumpf (7. / FE)
0:2 David Gentes (39.)
0:3 Pascal Linn (72.)
1:3 Steffen Haßler (74.)


Zu einem echten Kellerduell kam es an diesem Sonntag in Bebelsheim-Wittersheim: Die heimische SVG konnte zwar am Wochenende mit 3:1 in Blickweiler gewinnen und damit den letzten Tabellenplatz an den heutigen Gegner aus Blieskastel-Lautzkirchen abgeben, die Rettung war dieser Sieg für die SVG aber noch lange nicht. Aber auch der SC Blieskastel-Lautzkirchen war weit davon entfernt von Rettung zu sprechen: Eine 2:7-Schlappe in Beeden und ein 3:3-Remis beim Lokalderby in Biesingen unter der Woche sind zu wenig um sich dauerhaft und nachhaltig von den Abstiegssorgen und dem letzten Tabellenplatz zu befreien. Im direkten Duell zählte jedenfalls für beide Teams nur ein Dreier.
Das Kellerduell zwischen der SVG Bebelsheim-Wittersheim und dem Tabellenschlusslicht aus Blieskastel-Lautzkirchen ging es gleich munter los und das Rezept des SC den schnellen Flavio Baier in Szene zu setzen ging schon nach wenigen Minuten auf, als eben dieser im Strafraum nur durch Foul zu stoppen war und Schiedsrichter Thomas Knoll folgerichtig auf Foulelfmeter entschied. Erneut schritt Libero Patrick Stumpf zur Tat und verwandelte sicher zur 1:0-SC-Führung. In der Folge sahen die Fußballfans ein Fußball auf überschaubarem Niveau, in dem beide Vereine ihre Angriffe nur selten zu Ende kombinierten. Viele Ballverluste und Fouls hemmten den Spielfluss in dieser Phase, ehe es vor der Pause spannend wurde: Die SVG traute sich mehr und mehr nach vorne und so war es nach 34 Minuten Admir Ramics Schuss, der vom SC erst kurz vor der Linie geblockt werden konnte, als Keeper Bastian längst geschlagen war. Nun Sekunden später war es ein Seitfallzieher von Christian Kahl für Gefahr im SC-Strafraum sorgte. Auch der SC hatte aber Chancen: Zunächst scheitert Yannik Moschel mit einem Lupfer an Lonsdorf, ehe David Gentes an der Strafraumgrenze einen SVGler stehen lässt und passgenau zum 2:0 einnetzte. Bis zur Pause blieb es bei der 2:0-Gästeführung.





Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren um den eingewechselten Danny Ihl mächtig auf und brachten die SC-Defensive in Not. Ein Freistoß von SVGler Steffen Haßler verpasste das Tor nach 49 Minuten nur knapp, ehe Sven Keipert nach einem Eckball per Kopf nur knapp verfehlt. Auch Admir Ramic hatte eine Großchance auf dem Fuß vergab aber deutlich aus spitzem Winkel. Ramic war es auch, der nur Sekunden später gegen eine ungeordnete SC-Defensive einen Ihl-Querpass nur knapp verpasst. Der SC befreite sich nach und nach wieder aus der SVG-Druckphase und kam durch Abschlüsse von Flavio Baier und Daniel Fuhrmann zu Entlastung. Dann aber die Vorentscheidung: Erneut wählt Libero Patrick Stumpf den langen Ball, der landet bei Flavio Baier, der legt auf Youngster Pascal Linn, der zum 3:0 einnetzt und nach 72 Minuten für die Vorentscheidung sorgt. Die SVG kam aber nochmals in die Partie zurück, als die SC-Defensive ein Gewusel im eigenen Strafraum nicht klären kann und schließlich Steffen Haßler das Spielgerät nach 74 Minuten über die Linie drückt. Die SVG konnte aber in der Folge nicht nachlegen und den Hausherren schienen die Mittel zu fehlen die Partie zu drehen, es blieb beim SC-Auswärtserfolg.





Unterm Strich war das Kellerduell in Bebelsheim-Wittersheim zwar selten schön anzusehen, am Ende hatte der SC aber Vorteile und konnte diese in Tore ummünzen. Auch die gefürchtete SVG-Schlussoffensive blieb am Ende aus. So sammelt der SC im Kellerduell wichtige Punkte und bessert sein Punktekonto auf neun Zähler aus. Damit verlässt der SC den letzten Platz und schiebt sich mit neun Punkten auf Rang 15 der Tabelle. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim steht mit sieben Punkten auf dem 16ten Tabellenplatz.




TuS Rubenheim - DJK St. Ingbert
3:1 (0:1)
Tore:
0:1 Eigentor (38.)
1:1 Fabian Sand (62.)
2:1 Jan Büchle (76.)
3:1 Maciej Maniecki (89.)


Der TuS Rubenheim war einst Spitzenreiter der Bezirksliga Homburg droht aber nach einer 2:4-Niederlage beim FV Biesingen ein wenig den Anschluss zum Spitzenreiter aus Beeden zu verlieren. Nun galt es auf eigenem Platz Punkte zu sammeln, allerdings war der Gegner auch an diesem Sonntag namhaft: Die DJK St. Ingbert war nach einem 1:1-Remis gegen den SV Beeden im Nachholspiel unter der Woche auf Platz zwei vorgestoßen und setzte sich vor die Nase des TuS. Im Sechs-Punkte-Spitzenspiel kämpften nun zwei Tabellennachbarn um wichtige Punkt in der Spitzengruppe. Ein richtungsweisendes Spiel also für beide Mannschaften.
In Rubenheim dauerte es ganze 38 Minuten, bis die Fußballfans im Spitzenspiel das erste Tor zu Gesicht bekamen: Ein Eigentor der Hausherren sorgte für die DJK-Führung und gleichzeitig den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Rubenheim treffsicherer und hatte die richtige Antwort auf die DJK-Führung kurz vor der Pause zu bieten, als Fabian Sand in der 62. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. Jan Büchle war in der 76. Minute zur Stelle als er die Partie zu Gunsten des TuS drehte, ehe Maciej Maniecki in der Vorschlussminute gegen aufgerückte Gäste für die endgültige Entscheidung sorgen konnte.
Der TuS Rubenheim kann sich an diesem elften Spieltag eindrucksvoll im Konzert der Großen zurückmelden und gewinnt sein Heim-Spitzenspiel gegen die DJK aus St. Ingbert mit 3:1. Damit kann sich der TuS an der DJK vorbei mit 22 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz schieben und hat den Spitzenreiter aus Beeden fest im Blick. Die DJK aus St. Ingbert fällt an der engen Spitze dagegen mit 20 Zählern auf Rang sechs zurück.




SV Blickweiler - SF Walsheim
5:1 (1:1)
Tore:
0:1 Alain Hassli (30.)
1:1 Gökhan Cicekci (42.)
2:1 Dennis Bastian (57.)
3:1 Dimitije Dimitrejevic (65.)
4:1 Gökhan Cicekci (75.)
5:1 Dennis Bastian (90.)


Der SV Blickweiler verlor in den letzten Tagen nicht nur zwei Spiele sondern auch die Selbstsicherheit auf dem heimischen Rasen, als man zu Hause zunächst gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim und dann unter der Woche gegen im Nachholspiel gegen die Saarlandliga-Reserve aus Limbach beide Mal mit 1:3 verlor. Die Sportfreunde aus Walsheim waren nun zu Gast und die tankten bei einem 2:1-Heimerfolg gegen den FC 08 Homburg II am Wochenende mächtig Selbstvertrauen. Ob die Sportfreunde den SVB die dritten Heimniederlage in Folge zufügen könnten?
Auch in Blickweiler netzten zunächst die Gäste ein: Alain Hassli traf in der 30. Minute zur 1:0-Gästeführung, der SV Blickweiler konnte aber noch vor dem Seitenwechsel antworten, als Gökhan Cicekci zum 1:1-Pausenstand traf. Dennis Bastian war nach dem Seitenwechsel zur Stelle, als er die Partie nach 57 Minuten zu Gunsten der Hausherren drehte. Oldie Dimitije Dimitrejevic baute die SVB-Führung in der 65. Minute auf 3:1 aus, ehe Gökhan Cicekci mit seinem zweiten Treffer in der 75. Minute für die endgültige Entscheidung sorgte. Dennis Bastian traf in der Schlussminute zum 5:1-Endstand.
Der SV Blickweiler fand an diesem elften Spieltag wieder zu alter Heimstärke zurück und schlägt die Sportfreunde aus Walsheim mit 5:1. Der SV Blickweiler schiebt sich damit mit nunmehr 12 Zählern auf Tabellenplatz 13, während die Sportfreunde aus Walsheim mit 16 Punkten Rang 11 belegen.




FC 08 Homburg II - FSV Jägersburg II
0:3 (0:0)
Tore:
0:1 Lukas Kurz (53.)
0:2 Lukas Kurz (72.)
0:3 Dennis Pick (78.)


Die Oberliga-Reserve aus Homburg kommt nach zwei Vizemeisterschaften in Folge in der Relegationssaison nicht wirklich ins Rollen. Eine 1:2-Auswärtsniederlage bei den Sportfreunden aus Walsheim bestätigte das Wechselbad der Gefühle in den letzten Wochen. Nun kam es zum Homburger Stadtderby empfing die Oberliga-Reserve doch die Saarlandliga-Reserve aus Jägersburg zum Lokalderby. Die FSV-Reserve verlor zwar am Wochenende mit 2:3 gegen die Palatia-Reserve aus Limbach hatte aber unter der Woche den FC Habkirchen-Frauenberg souverän mit 6:1 besiegt. Nun galt es für den "kleinen FSV" gegen den "kleinen FCH" zu bestehen.
Die Fußballfans in Homburg warteten im ersten Durchgang vergeblich auf Tore, ehe ein Doppelschlag von Lukas Kurz in der 53. und 72. Minute die Gäste aus Jägersburg mit 2:0 in Front brachte. Als Dennis Pick in der 78. Minute auf 3:0 erhöhte war die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden und die Partie hatte ihr Endergebnis gefunden.
Im Duell der Homburger Reserven behält am Ende der FSV Jägersburg II die Nase vorn und gewinnt bei der Oberliga-Reserve aus Homburg mit 3:0. Die FSV-Reserve schiebt sich durch den Auswärtssieg mit 19 Punkten auf Tabellenplatz sieben. Der FC 08 Homburg II dagegen steht mit 13 Punkten auf Tabellenplatz 12.




FC Palatia Limbach II - SG Hassel
3:3 (1:1)
Tore:
1:0 Christoph Sandmeyer (30.)
1:1 Carsten Zeiger (38.)
1:2 Carsten Zeiger (53.)
2:2 Christoph Sandmeyer (54.)
2:3 Stefan Altmeyer (73. / FE)
3:3 Daniel Staß (83.)


Die Palatia-Reserve aus Limbach sammelte zuletzt fleißig Punkte, als man zunächst bei der FSV-Reserve aus Jägersburg im Duell der Saarlandliga-Reserven mit 3:2 gewinnen konnte, ehe man unter der Woche das Nachholspiel beim SV Blickweiler mit 3:1 gewinnen konnte. Nun war die SG Hassel zu Gast, die einer 2:4-Heimniederlage gegen den SV Reiskirchen am Sonntag unter der Woche einen fulminanten 8:2-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim folgen ließ und damit mächtig die eigene Brust schwellen ließ. Nun galt es im Duell zweier Sieger der "Frank"-Nachholspiele zu bestehen.
Nach 30 Minuten sahen die Fußballfans in Limbach das erste Tor, als Limbachs Christoph Sandmeyer die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Noch vor dem Seitenwechsel kamen die Gäste aber zum Ausgelich, als Carsten Zeiger nach 38 Minuten Andres Schott im Palatia-Tor überwinden konnte. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Zeiger treffsicher, als er in der 53. Minute zur SGH-Führung traf. Der Jubel der Gäste hielt aber nicht lange an, konnte doch Christoph Sandmeyer es seinem Gegenüber Carsten Zeiger gleich tun und einen Doppelpack schnüren, als er nur Sekunden nach dem 1:2 zum 2:2-Ausgleich traf. Schiedsrichter Daniel Müller aus St. Wendel war es, der in der 73. Minuten im Palatia-Strafraum auf den berüchtigten Punkt zeigte. Stefan Altmeyer schritt zur Tat und überwand Schott zum 3:2 mit dem es in eine spannende Schlussphase ging, in der Daniel Staß nach 83 Minuten zum 3:3-Endstand einnetzte.
Sechs Tore, die sich gleichmäßig auf die beiden Mannschaften verteilen gab es an diesem Sonntag in Limbach so sehen, wo sich die Reserve der Palatia aus Limbach und die SG Hassel bei einem 3:3-Remis die Punkte teilen. Die SG Hassel bessert ihr Punktekonto durch die Punkteteilung auf 11 Punkte auf und rangiert auf Tabellenplatz 14. Die Hausherren der Palatia stehen mit 19 Punkten auf Tabellenplatz acht.




SV Reiskirchen - SG Medelsheim-Brenschelbach
3:1 (1:1)
Tore:
0:1 Markus Thiesohn (24.)
1:1 Eigentor (37.)
2:1 Steve Holtz (58.)
3:1 Dennis Reinhard (85.)


Der SV Reiskirchen feierte am Wochenende einen 4:2-Auswärtserfolg bei der SG Hassel und schafft es immer mehr sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga Homburg zu etablieren. Zu Gast war an diesem Wochenende der mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen punktgleiche Tabellenletzte der Bezirksliga Homburg von der SG Medelsheim-Brenschelbach. Die SG verlor am Wochenende auf eigenem Platz mit 0:3 gegen den FC Habkirchen-Frauenberg und musste ebenso wie die vielen anderen Teams im Tabellenkeller punkten, ob das aber gerade beim SV Reiskirchen gelingen würde, das sollte sich zeigen.
In Reiskirchen sorgten zunächst die Gäste aus der Parr für Aufsehen, als Spielertrainer Markus Thiesohn nach 24 Minuten zum 1:0 einnetzen konnte. Erst ein Eigentor sorgte für den Ausgleich, als Jesus Sanchez nach 37 Minuten ins eigene Tor von Bernd Ostertag traf und somit für den 1:1-Paustenstand sorgte. Auch nach dem Seitenwechsel jubelten zunächst die Hausherren, als Steve Holtz in der 58. Minute für die SVR-Führung sorgte. SVR-Keeper Fabian Huber hielt seinen Kasten in einer spannenden Partie sauber, ehe Dennis Reinhard in der 85. Minute gegen aufgerückte Gäste zum 3:1-Endstand und zur Entscheidung einnetzte.
Der SV Reiskirchen wird beim Heimspiel gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach seiner Favoritenrolle also am Ende doch gerecht und gewinnt auf eigenem Platz mit 3:1. Der SVR bleibt damit weiter oben dran und steht mit 22 Punkten auf Tabellenplatz drei, die SG Medelsheim-Brenschelbach rutscht dagegen mit sechs Punkten auf den letzten Tabellenplatz ab.




FC Habkirchen-Frauenberg - SV Altheim
3:4 (1:1)
Tore:
0:1 Rüdiger Hauck (1.)
1:1 Omar Laghzal (10.)
1:2 Christian Zech (50.)
1:3 Christian Zech (60.)
1:4 Eigentor (62.)
2:4 Brandon Heblich (73.)
3:4 El Hossain Anejgal (83.)


Auch die deutsch-französische Spielgemeinschaft aus Habkirchen-Frauenberg erlebte eine turbulente Woche: Zunächst gewann man am Wochenende mit 3:0 bei der SG Medelsheim-Brenschelbach, ehe man im Nachholspiel am Mittwoch beim der Saarlandliga-Reserve des FSV Jägersburg mit 6:1 unter die Räder kam. Der heutige Gegner des SV Altheim dagegen konnte sein Wochenend-Spiel mit 6:2 gegen den TuS Ommersheim gewinnen und wollte nun auch beim FCH bestehen. Ein spannendes Spiel in der Spitzengruppe stand also auf dem Terminkalender.
Nur wenige Sekunden waren in Frauenberg gespielt, als Rüdiger Hauck die Gäste aus Altheim mit 1:0 in Front brachte. Omar Laghzal konnte aber neun Minuten später ausgleichen und die Partie wieder spannend machen. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Remis, ehe Christian Zech nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag in der 50. und 60. Minute den SVA mit 3:1 in Front bringen konnte. Ein Eigentor des FCH in der 62. Minute sorgte für die Vorentscheidung. Christian Boulegas traf ins falsche Tor. Es wurde aber nochmals spannend, als Brandon Halbich in der 73. zum 2:4 traf, ehe El Hossain Anejgal in der 83. Minute mit dem 3:4 eine spannende Schlussphase einläutete, die aber keine weiteren Tore zu bieten hatte.
Ein torreiches Spiel gab es an diesem ersten Oktober-Wochenende in Habkirchen-Frauenberg zu sehen, wo der SV Altheim am Ende mit 4:3 die Oberhand behält. Der SVA schiebt sich dadurch mit 20 Punkten auf Tabellenplatz vier, während die deutsch-französische Spielgemeinschaft aus Habkirchen-Frauenberg auf Tabellenplatz neun zurückfällt und 18 Zähler vorzuweisen hat.




TuS Ommersheim - FV Biesingen
0:2 (0:1)
Tore:
0:1 Pascal Schmelzer (36.)
0:2 Nico Bohr (57.)


Eine Woche, die man besser schnell vergisst erlebte zuletzt der TuS Ommersheim: Zunächst verlor man am Wochenende mit 2:6 beim SV Altheim, ehe man auch beim Nachholspiel unter der Woche eine deftige Schlappe einstecken musste, als man bei der SG Hassel das wichtige Sechs-Punkte-Spiel deutlich mit 2:8 verloren geben musste. Nun galt es für Ommersheim Punkte zu sammeln, zu Gast war allerdings der ambitionierte Aufsteiger aus Biesingen, der am Wochenende das Spitzenteam aus Rubenheim auf dem heimischen Kunstrasen mit 4:2 besiegen konnte, ehe man sich bei einem 3:3-Last-Minute-Remis mit dem Tabellenschlusslicht aus Blieskastel-Lautzkirchen die Punkte teilte. Nun warteten beide Teams gespannt auf das direkte Duell.



(Foto: Sprunck)



Der FV Biesingen hatte den besseren Start in die Partie, als Pascal Schmelzer in der 35. Minute zur 1:0-Gästeführung traf. Auch im zweiten Durchgang sollten nur die Gäste ins Schwarze treffen: Nico Bohr traf in der 57. Minute zum 2:0 und bis zum Ende sollte sich am Spielstand nichts mehr ändern.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Komplettiert wurde der Fußball-Samstag, durch einen 2:0-Auswärtssieg des FV Biesingen beim TuS Ommersheim Der FVB feiert damit einem wichtigen Sieg und kann sich mit nunmehr 20 Punkten bis auf Tabellenplatz fünf vorschieben. Auf der anderen Seite fällt der TuS Ommersheim in der Tabelle immer weiter zurück und das Team der Rückrunde der Vorsaison steht nun mit sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.



Komplettiert wird der elfte Spieltag der Bezirksliga Homburg dann am Tag der deutschen Einheit: Am Montag stand in Erbach das Stadtderby mit dem Spitzenreiter aus Beeden auf dem Terminkalender:




SG Erbach - SV Beeden
Montag, den 3. Oktober 2011
Tore:
…folgt in Kürze…


Das große Finale des elften Spieltages folgt als am Montag: Die SG Erbach hatte am Wochenende durch einen 2:1-Heimerfolg gegen die Titelaspiranten der DJK St. Ingbert auf sich aufmerksam gemacht, der SV Beeden dagegen thronte weiter ohne Niederlage über der Liga: Am Sonntag gewann man sein Kerwespiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen souverän mit 7:2, ehe man sich unter der Woche beim 1:1-Remis beim Verfolger der DJK St. Ingbert die Punkte teile. Nun wollten beide Mannschaften im Homburger Derby in Erbach Punkte sammeln, am besten gleich drei. Die Fußballfans dürfen sich also auf einen spannenden Montags-Kick freuen.
Erbachs Trainer Frank Lebong zeigt sich zuversichtlich wie er der SZ erklärt: „Sie haben gute Stürmer. Aber sie sind auch nur gut, wenn man sie ins Spiel kommen lässt. Das werden wir versuchen zu unterbinden“, setzt der ehemalige FCH-Spieler auf Abwehrspieler Ingo Weiß, der zuletzt den St. Ingberter Sturm lahm legte. Lebong sieht seine Abwehr auch sonst gut aufgestellt: „Wir haben aber auch noch Philipp Roth und Thomas Swoboda, die es verstehen, den gegnerischen Sturm in Schach zu halten.“

Beim Gegner des Spitzenreiters vaus Beeden drücken Coach Trainer Patrick Severin einige Verletzungssorgen. Er klagt in der Saarbrücker Zeitun: „Neben Stoltz werden uns am Montag auch Adrian Weiß, Patrick Patrick Nischwitz, Daniel Kovermann und Jakob Weisz verletzungsbedingt ausfallen.“ Die Zuschauer erwartet also ein spannendes Homburger Derby.



Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt einige torreiche Spiele vier Auswärtssiege, drei Heimsiege und ein torreiches Remis, ehe der Spieltag am Montag komplettiert wird:



Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Sonntag, den 2. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:3 (0:2)
TuS Rubenheim – DJK St. Ingbert 3:1 (0:1)
SV Blickweiler – SF Walsheim 5:1 (1:1)
FC 08 Homburg II – FSV Jägersburg II 0:3 (0:0)
FC Palatia Limbach II – SG Hassel 3:3 (1:1)
SV Reiskrichen – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:1 (1:1)
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Altheim 3:4 (1:1)
TuS Ommersheim – FV Biesingen 0:2 (0:1)

Montag, den 3. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Erbach – SV Beeden



Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigte eine unglaublich enge Spitzengruppe, von der sich der SV Beeden am morgigen Montag ein wenig absetzten kann. den Tabellenzweiten aus Rubenheim und den Tabellenneunten aus Habkirchen-Frauenberg trennen nur vier Punkte:





Am kommenden Wochenende startet die Bezirksliga Homburg mit einem Samstagsspiel, wenn der TuS Ommersheim bei der DJK aus St. Ingbert gastiert, am Sonntag kommt es dann zum Spitzenspiel zwischen dem SV Beeden und dem Verfolger des TuS Rubenheim:


Bezirksliga Homburg, 12. Spieltag

Samstag, den 8. Oktober 2011, alle um 16:00 Uhr
DJK St. Ingbert – TuS Ommersheim

Sonntag, den 9. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – FC 08 Homburg II
FSV Jägersburg II – SV Blickweiler
SF Walsheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SG Erbach
SV Beeden – TuS Rubenehim
FV Biesingen .- FC Habkirchen-Frauenberg
SV Altheim – SV Reiskirchen
SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Palatia Limbach II



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen darf am kommenden Sonntag wieder auf eigenem Platz ran und empfängt den Aufsteiger der SG Erbach. Gespielt wird zu den üblichen Zeiten: Die Erste muss um 15:00 Uhr ran, die Zweite spielt schon um 13:15 Uhr.





KLA: Niederwürzbach bliebt an der Spitze
In der Kreisliga A Bliestal blieb der elfte Spieltag ohne viele Überraschungen, aber am Ende gab es  [...]  >>
      | 4 Kommentare | 1201 Klicks |

3:1 - Nicht nur schön aber so verdammt w
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hat es geschafft: Beim Kellerduell in Bebelsheim-Wittersheim war es  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1489 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 2. Oktober 2011

Aufrufe:
1873
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
igb'ler (PID=2)schrieb am 04.10.2011 um 15:50 Uhr
Das Spiel Djk gegen ommersheim findet schon Samstag 08.10.11 statt. Die zweite um 14.15. Die erste spielt um 16.00 Uhr. Gruß aus Igb
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 05.10.2011 um 14:38 Uhr
@ igb'ler: Das wurde berichtigt... Danke für den Hinweis.. Gruß nach St. Ingbert
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 11. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 11. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03