Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL & KLA: "Frank"-Nachholspiele fesseln Fans    [Ändern]

 Am 11. September 2011 war es Sturmtief Frank, das die Fußballfans vielerorts unverrichteter Dinge von Dannen gehen ließ. Nun folgten die Nachholspiele, die die Fußballfans umso mehr fesselten - bis in die Schlussminute und darüber hinaus...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 28. September 2011

Frank hieß der Spieler des achten Spieltags. Frank war aber nicht etwa ein neuer Stürmer der Bezirksliga Homburg oder der Kreisliga A Bliestal sondern ein Sturm, der vor rund drei Wochen in vielen saarländischen Spielklassen für Spielabbrüche und Unterbrechungen sorgte. Am 11. September 2011 waren es Regen, Hagel und Gewitter, die das Spielen vielerorts unmöglich machten. Nun ergab sich für viele Teams die zweite Chance um es besser zu machen wie beim ersten Aufeinandertreffen, andere müssen eine gute Ausgangsposition vergessen und bei Null beginnen. Die Fans werden sich freuen, denn so gab es unter der Woche einen saftigen Zuschlag:



Nicht nur in Biesingen, sondern auch an fünf weiteren Schauplätzen ging es an diesem Mittwoch in der Kreisliga A Bliestal und der Bezirksliga Homburg zur Sache



In der Bezirksliga Homburg waren es fünf Spiele, die am 11. September 2011 aufgrund der Witterung abgebrochen wurden, demnach standen an diesem Mittwoch fünf Partien und somit ein halber Spieltag auf dem Programm:




SG Hassel - TuS Ommersheim
8:2 (4:2)
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (16.)
1:1 Nico Berger (35.)
2:1 Carsten Zeiger (36.)
2:2 Benedikt Baudy (38.)
3:2 Jonas Zeiger (39.)
4:2 Alesandro Puppo (41.)
5:2 Patrick Obert (54.)
6:2 Carsten Zeiger (65.)
7:2 Stefan Altmeyer (77.)
8:2 Sascha Meister (80.)


Beim Aufeinandertreffen der SG Hassel und des TuS Ommersheim stand es beim ersten Termin zum Zeitpunkt des Spielabbruchs 2:2-Unentschieden. So gesehen änderte die Neuansetzung an den Voraussetzungen wenig. Am Wochenende unterlag die SG Hassel mit 4:2 gegen den SV Reiskirchen, der TuS Ommersheim kassierte beim SV Altheim eine saftige 2:6-Schlappe. Nun kam es also zum erneuten direkten Aufeinandertreffen und beide nunmehr punktgleichen Teams wollten im Nachholspiel den jeweiligen Gegner hinter sich lassen und das eigene Punktekonto auf 10 Zähler ausbauen.
Einen fast schon unglaublichen Kantersieg landete an diesem Mittwochabend die SG Hassel, die den TuS Ommersheim mit 8:2 nach Hause schickt. Durch den Sieg bessert die SGH ihr Punktkonto auf 10 Zähler auf, der TuS Ommersheim dagegen bleibt bei sieben Punkten stehen und rangiert auf Tabellenplatz 16.




SV Blickweiler - FC Palatia Limbach II
1:3 (0:2)
Tore:
0:1 Christian Ulrich (20.)
0:2 Robin Dohr (38.)
0:3 Julius Klauck (49.)
1:3 Marek Wosnitza (90.)


Der Heimnimbus des SV Blickweiler drohte schon bei der Erstansetzung zu bröckeln, als die Palatia-Reserve beim SV Blickweiler zum Zeitpunkt des Spielabbruchs mit 2:0 führte. Mittlerweile ist die SVB-Unbesiegbarkeit auf dem heimischen Rasen aber ohnehin Geschichte, besiegte doch die SVG Bebelsheim-Wittersheim den SVB am Wochenende auf eigenem Platz mit 3:1. Die Palatia-Reserve aus Limbach sammelte dagegen am Wochenende weiter Punkte, als man den FSV Jägersburg II im Duell der Landesliga-Reserven mit 3:2 besiegen konnte. Nun wollte man in Blickweiler nachlegen.
Nach 20 Minuten war es Christian Ulrich, der die Palatia-Reserve mit 1:0 in Front brachte. 18 Minuten später war es Robin Dohr, der die Paltia-Führung zur Pause auf 2:0 ausbauen konnte. Als Julius Klauck vier Minuten nach dem Wiederanpfiff die Palatia-Führugn auf 3:0 ausbauen konnte, war die Partie endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden, den Hausherren gelang lediglich Ergebniskomsetik, als Spielertrainer Marek Wosnitza in der Schlussminute zum 1:3-Endstand traf.
Am Ende kann die Palatia-Reserve aus Limbach die Eindrücke aus der Erstansetzung bestätigen und gewinnt mit 3:1 beim SV Blickweiler. Der SVB verliert nach dem Traumstart auf dem heimischen Rasen das zweite Heimspiel in Folge und steht mit neun Punkten auf Tabellenplatz 14. Die Palatia-Reserve aus Limbach schiebt sich mit 18 Punkten auf Tabellenplatz fünf.




FSV Jägersburg II - FC Habkirchen-Frauenberg
6:1 (5:0)
Tore:
1:0 Marco Meyer (7.)
2:0 Bartosz Klosowski (21.)
3:0 Andreas Welsch (23.)
4:0 Dennis Pick (34.)
5:0 Andreas Welsch (40.)
5:1 Emanuel Leviert (74.)
6:1 Lukas Kurz (85.)


Der FSV Jägersburg II führte bei der Erstansetzung der Partie gegen den FC Habkirchen-Frauenberg mit 1:0, als die Partie abgebrochen wurde. Nun traf man erneut aufeinander und begann bei Null. Die FSV-Reserve musste sich am zehnten Spieltag der Palatia-Reserve mit 2:3 geschlagen geben, der FC Habkirchen-Frauenberg dagegen gewann bei der SG Medelsheim-Brenschelbach mit 3:0 und wird auf Rang fünf mit viel Selbstvertrauen zum Tabellenelften nach Jägersburg reisen.
Den zweiten Kantersieg dieses Nachholspieltages gab es in Jägersburg zu bewundern, wo die heimische FSV-Reserve den FC Habkirchen-Frauenberg deutlich mit 6:1 besiegt. Durch den Heimsieg klettert die Saarlandliga-Reserve mit 16 Punkten auf Rang neun, der FC Habkirchen-Frauenberg bleibt bei 18 Punkten stehen und rangiert auf Tabellenplatz sechs.




DJK St. Ingbert - SV Beeden
1:1 (0:0)
Tore:
0:1 Michael Weinmann (87.)
1:1 Pascal Gessner (88.)

Rot:
Mathias Bernd (SV Beeden / 40.)


Das Spitzenspiel des Nachholspieltages unter der Woche stieg zweifellos in St. Ingbert, wo die DJK nach einer 1:2-Niederlage bei der SG Erbach den ungeschlagenen Spitzenreiter des SV Beeden zum Stell-Dich-Ein empfing. „Dort haben wir etwas unglücklich die Punkte liegen lassen. Dies ändert aber nichts an der guten Grundstimmung im Verein. In jedem Training sind zwischen 26 und 32 Spieler vor Ort. Dies zahlt sich natürlich auch bei den Spielen aus“, erklärte der DJK-Vorsitzende Michael Jung der Saarbrücker Zeitung nach dem Gastspiel in Erbach. Beeden hatte am Wochenende den SC Blieskastel-Lautzkirchen mehr als deutlich mit 7:2 geschlagen ehe es nun ins Spitzenspiel ging. „Durch einen Sieg in diesem Nachholspiel könnten wir den Abstand auf Beeden bis auf einen Punkt verkürzen. Am Sonntag fahren wir dann zum aktuellen Tabellenzweiten TuS Rubenheim. Das sind zwei Partien, die für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisend sein können“, erklärte Jung der SZ weiter. „Beeden hat bislang bereits 40 Mal ins Schwarze getroffen. Sollten wir diese bärenstarke Offensive nicht zum Zug kommen lassen, ist für uns alles möglich. Die Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wir müssen dazu bereit sein, den berühmten Schritt mehr als die Gästespieler zu machen. Und ganz wichtig ist auch, dass endlich unsere Chancenverwertung besser wird.“ Im Hinspiel stand es zum Zeitpunkt des Abbruch 0:0-Unentschieden, demnach geht es nun quasi dort weiter, wo man vor etwas mehr als zwei Wochen aufgehört hatte.
Ein verrücktes Sitzenspiel gab es für die Fußballfans in St. Ingbert zu sehen. In Durchgang eins gab es keine Tore, allerdings musste Beedens Mathias Bernd in der 40. Minute nach einer notbremse mit Rot das Feld räumen. Vor 150 Zuschauern sah Beeden wie trotz Unterzahl wie der sichere Sieger aus, als Michael Weinmann in der 87. Minute zur 1:0-Gästeführung traf. DJKler Pascal Gessner sorgte aber für Jubelstürme, als er nur Sekunden später dne 1:1-Endstand markieren konnte.
Auch im zweiten Anlauf teilen sich die DJK St. Ingbert und der SV Beeden die Punkte. Stand es im abgebrochenen Spiel noch 0:0-Unentschieden, so steht nun nach 90 Minuten ein 1:1-Remis durch das der SV Beeden mit 24 Punkten auf Platz eins bleibt, die DJK aber mit nunmehr 20 Punkten Rang zwei übernimmt und derzeit Beedens ärgster Verfolger ist.




FV Biesingen - SC Blieskastel-Lautzkirchen
3:3 (3:2)
Tore:
1:0 Eigentor (7.)
1:1 Patrick Stumpf (20. / FE)
2:1 Steven Becker (24.)
2:2 Eigentor (45.)
3:2 Pascal Schmelzer (45. + 1.)
3:3 Patrick stumpf (90. + 7. / FE)


Komplettiert wurde der Nachholspieltag der Bezirksliga Homburg durch das Gastspiel des SC Blieskastel-Lautzkirchen beim FV Biesingen. Das Tabellenschlusslicht aus Blieskastel-Lautzkirchen führte zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 2:0 musste sich aber am Wochenende dem Spitzenreiter aus Beeden mit 7:2 geschlagen geben. Biesingen dagegen tankte zuletzt weiter Selbstvertrauen, als man am Wochenende den TuS Rubenheim auf dem heimischen Kunstrasen mit 4:2 besiegen konnte. Nun ging das Derby also wieder von vorne los, was aber sicherlich nicht alle Akteure gleichermaßen freute.





Das heiß erwartete Nachholderby in Biesingen hatte den Zuschauern gleich von der ersten Minute an einiges zu bieten, als schon nach wenigen Sekunden Pascal Schmelzer gegen eine wirre SC-Defensive im Strafraum vollkommen frei zum Abschluss kommt aber deutlich verzieht, der nächste Aufreger ließ aber nicht lange auf sich warten und so war es nach sieben Minuten ein unglaublicher Abstimmungsfehler zwischen SC-Libero Patrick Stumpf und Keeper Felix Bastian, als der Ball von Stumpfs Brust ins SC-Tor trudelt. Biesingen war somit mit 1:0 in Front, beim SC herrschte wirres Durcheinander in der Defensive und Harmlosigkeit im Offensivspiel war man ebenso planlos und so war es ein Elfmeter der den SC in die Partie zurück brachte: Peter Pusse wurde in der 20. Minute regelwidrig und recht unclever am Hochsteigen gehindert und Patrick Stumpf verwandelte gegen FVB-Kapitän Christian Ramelli souverän ins linke untere Eck zum 1:1-Ausgleich. Die Unordnung in der SC-Defensive hörte aber nicht auf und so war es nach 24 Minuten nur kurz nach dem Ausgleich erneut ein Stellungsfehler und eine Unkonzentriertheit der unsicher wirkenden SC-Defensive, der Biesingen jubeln ließ: Steven Becker durfte sich über zu viel Freiraum freuen und köpfte zum 2:1 ein. Biesingen war nun das deutlich aktivere Team und hatte Chancen: Ein Freistoß wurde von Bastian pariert, die SC-Defensive legte Steven Becker auf, der verzieht, ehe Schmelzer, Becker und erneut Schmelzer aussichtsreiche Chancen vergeben. Der SC schaffte nur durch einen Pusse-Weitschuss Entlastung durfte aber jubeln, als Biesingen nach einer Ecke zunächst einen Pusse-Kopfball von der Linie kratzt, dann aber nicht klären kann, bis man sich die Kugel am Ende selbst zum 2:2 ins Netz befördert. Der perfekte Zeitpunkt für den SC-Ausgleich, zeigte die Uhr doch 45 Minuten, allerdings hatte der SC noch einen weiteren Aussetzer zu bieten: Mit dem letzten Angriff der ersten Hälfte gelangt eine Flanke in den SC-Strafraum, wieder steht Pascal Schmelzer vollkommen frei und der köpft mit wenig Wucht aber viel Präzision ins lange Toreck zur 3:2-Pausenführung des FVB ein.
Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der SC weiter ungeordnet und weitestgehend planlos in der Defensive. Gökhan Impis verfehlte nach 48 Minuten bei einer Doppelchance zwei Mal nur knapp, ehe nach 59 Minuten Steven Becker Nicolas Bohr in Szene setzt, dessen Schuss aber genau bei SC-Keeper Bastian landet. Nur zwei Minuten später sorgte ein Foul an Impis für eine aussichtsreiche Freistoßposition der Hausherren, der Lambert-Abschluss landet aber erneut beim Bastian. Im Gegenzug war es Ramelli, der gegen Baier in höchster Not rettete. Es entwickelte sich nun ein zerfahrenes Spiel, in dem nur wenige Chancen gut herausgespielt wurde, vielmehr häuften sich die Fehler auf beiden Seiten. Ahmed Eldar verfehlte nach 66 Minuten die lange Ecke des SC-Tores nur knapp, ehe Pusse eine Kiefer-Flanke nicht über die Linie drücken kann.





Die Partie ging nun in die heiße Phase und beide Mannschaften zeigten sich alles andere als sattelfest und so spielte FVB-Coach Daoud einen Freistoß in die Füße von SC-Angreifer Yannik Moschel, dessen Abschluss mit der Pieke die lange Ecke aber knapp verfehlt. Ramelli parierte nur wenige Minuten später einen flachen Stumpf-Weitschuss, ehe sein Gegenüber Felix Bastian einen Freistoß von Serkan Bozdemir an den Pfosten lenkt, ehe der FVB die Nachschussmöglichkeit fahrlässig vergibt. Dem SC lief nun die Zeit davon, ehe der Schock folgte: FVBler Ahmed Eldar foult SC-Kapitän Peter Pusse, sieht dafür Gelb, viel schlimmer aber, dass Pusse um Luft ringt und Minuten am Boden behandelt werden muss. Das Sportgelände stand unter Schock und als der Krankenwagen für Pusse schon auf dem Weg war, schenkte ihm seine Elf noch einen besonderen Gute-Besserungs-Gruß: In der mittlerweile schon 97. Minute wird Pascal Linn im Strafraum von den Beinen geholt und es gab kaum Diskussionen, dass diese Szene den zweiten SC-Foulelfmeter in diesem Spiel zur Folge haben müsste: Erneut schritt Patrick Stumpf zur Tat und verwandelte mehr als souverän in den rechten Winkel. Ramelli im FVB-Tor war wie schon beim ersten Elfmeter vollkommen chancenlos. Am Ende blieb es in einem ereignisreichen Spiel beim 3:3-Remis.
Der SC kann am Ende froh sein einen Punkt aus Biesingen entführen zu dürfen, traf man doch förmlich in allerletzter Sekunde und bei den teilweise haarsträubenden Fehlern in der Defensive hätte man sich auch über eine Niedelrage nicht beschweren dürfen. Allerdings ließ auch Biesingen in der Schlussphase nach, wurde unkonzentriert und eröffnete dem SC so die Chance zum späten Ausgleich. Am Wichtigsten ist aber an diesem Abend die Gesundheit von SC-Kapitän Pusse, dem wir von dieser Stelle die besten Wünsche mit ins Krankenhaus geben!
Der SC bleibt mit sechs Punkten Schlusslicht der Tabelle und eigentlich hilft ein Punktgewinn in Biesingen, auch wenn er am Ende gut für das ramponierte Selbstbewusstsein war, nicht weiter. Biesingen bleibt mit 17 Punkten auf Rang acht.


Damit ist der achte Spieltag nun also komplett und liest sich wie folgt: Am Nachholspieltag sahen die Fußballfans zwei deutliche Heimsiege, einen Heimsieg und zwei Remis:


Bezirksliga Homburg, 8. Spieltag

Samstag, den 10. September 2011, um 18:30 Uhr
SF Walsheim – SV Reiskirchen 2:5 (1:0)

Sonntag, den 11. September 2011, alle um 15:00 Uhr
FC 08 Homburg II – SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:1 (1:0)
SV Altheim – SG Erbach 2:4 (2:0)
TuS Rubenheim - SG Medelsheim-Brenschelbach 1:1 (1:0)

Mittwoch, den 28. September 2011, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel– TuS Ommersheim 8:2 (4:2)
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II 1:3 (0:2)
DJK St. Ingbert –SV Beeden 1:1 (0:0)
FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen 3:3 (3:2)
FSV Jägersburg II – FC Habkirchen-Frauenberg 6:1 (5:0)


Die Tabelle der Bezirksliga Homburg gibt nun endlich wieder ein unverschobenes Bild ab. Beeden bleibt natürlich auch nach dem Nachholspieltag vorne, die DJK schiebt sich auf Rang zwei, der SC Blieskastel-Lautzkirchen bleibt das Schlusslicht der Bezirksliga Homburg





Weiter geht es dann am Sonntag, wenn der TuS Rubenheim die DJK St. Ingbert zum Spitzenspiel empfängt, in Bebelsheim-Wittersheim kommt es dagegen zum Kellerduell zwischen der heimischen SVG und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele 8. Spieltag

Mittwoch, den 28. September 2011, alle um 19:00 Uhr
SG Hassel– TuS Ommersheim
FSV Jägersburg II – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II
DJK St. Ingbert –SV Beeden
FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen



Bezirksliga Homburg, 11. Spieltag

Sonntag, den 2. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Rubenheim – DJK St. Ingbert
SV Blickweiler – SF Walsheim
FC 08 Homburg II – FSV Jägersburg II
FC Palatia limbach II – SG Hassel
SV Reiskrichen – SG Medelsheim-Brenschelbach
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Altheim
TuS Ommersheim – FV Biesingen

Montag, den 3. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Erbach – SV Beeden



In der Kreisliga A Bliestal wurden durch "Frank" nur drei Spiele abgebrochen: Das Derby des SV Oberwürzbach gegen den FC Niederwürzbach wurde erst gar nicht angepfiffen beim Gastspiel des SV Bliesmengen-Bolchen II beim FC Erfweiler-Ehlingen stand es 0:0-Unentschieden, nachgeholt wurde an heutigen Mittwoch aber lediglich das Gastspiel des SV Breitfurt beim SV Heckendalheim:




SV Heckendalheim - SV Breitfurt
0:8 (0:5)
Tore:
0:1 Andreas Seegmüller (11.)
0:2 Thorsten Klein (19.)
0:3 Stefan Stöhr (32.)
0:4 Stefan stöhr (35.)
0:5 Stefan Stöhr (44.)
0:6 Sandor Haas (49.)
0:7 Sandor Haas (56.)
0:8 Sandor Haas (77.)


Der Tabellenletzte des SV Heckendalheim lag Anfang September beim Heimspiel gegen den SV Breitfurt zum Zeitpunkt des Spielabbruchs mit 0:5 im Hintertreffen und war daher wenig erbost über den Abbruch. Nun reiste Breitfurt mit einem 2:0-Heimerfolg gegen die Vitkoria-Reserve aus St. Ingbert erneut zum Gastspiel nach Heckendalheim und war klarer Favorit, auch wenn der SVH am Wochenende nur knapp mit 2:3 dem TuS Rentrisch II unterlegen war. Nun kam es also zur Neuauflage der seinerzeit abgebrochenen Partie.
Schon nach 11 Minuten traf Andreas Seegmüller für die Gäste aus Breitfurt ins Schwarze, ehe thorsten Klein nur acht Minuten später die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Ein Hattrick von Spielertraine rStefan Stör in der 32., 35. und 44. Minute sorgte für die deutliche 5:0-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel gab es einen lupenreinen Hattrick zu sehen, als Sandor Haas in der 49., 56. und 77. Minute den 8:0-Endstand herstellen konnte.
Am Ende gibt es auch beim Nachholtermin in Heckendalheim viele Tore zu sehen, die allerdings ausnahmslos von den Gästen erzielt wurde: Der SV Breitfurt gewinnt beim Tabellenschlusslicht mit 8:0 und schiebt sich mit 22 Punkten auf Tabellenplatz drei nach vorne. Der SV Heckendalheim bleibt ohne Punkt mit 4:58 Toren das abgeschlagene Schlusslicht der Tabelle.



Damit ist der achte Spieltag also um ein Spiel reicher. Die noch ausstehenden Spiele werden am 11. Oktober 2011 nachgeholt, dann ist der achte Spieltag endgültig komplett:


Kreisliga A Bliestal, 8. Spieltag

Sonntag, den 11. September 2011, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – TuS Ormesheim 1:0 (1:0)
SG Gersheim-Niedergailbach II - SV St. Ingbert II 0:1 (0:1)
FC Bierbach – SV Alschbach 2:0 (0:0)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SG Webenheim-Mimbach 3:0 (0:0)
SV Wolfersheim – FC Viktoria St. Ingbert II 2:0 (1:0)
SF Reinheim – TuS Rentrisch II 3:3 (2:1)

Dienstag, den 11. Oktober 2011, um 19:00 Uhr
SV Heckendalheim – SV Breitfurt 0:8 (0:5)

Mittwoch, den 28. September 2011, um 19:00 Uhr
SV Oberwürzbach – FC Niederwürzbach

Mittwoch, den 28. September 2011, um 19:15 Uhr
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Bliesmengen-Bolchen II



In der Tabelle bleiben in Erwartung von zwei Nachholspielen noch einige Lücken, das absolvierte Nachholspiel dagegen änderte naturgemäß wenig an der Gesamtsituation:





Auch am kommenden Spieltag am Sonntag stehen spannende Spiele auf dem Programm: Bierbach reist zur DJK-Reserve nach Ballweiler-Wecklingen, der FC Niederwürzbach empfängt den Absteiger aus Reinheim:


Kreisliga A Bliestal, 11. Spieltag

Samstag, den 1. Oktober 2011, alle um 16:00 Uhr
SG Webenheim-Mimbach – FC Viktoria St. Ingbert II
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Bierbach
SV Alschbach – SV St. Ingbert II (18:30 Uhr)

Sonntag, den 2. Oktober 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Gersheim-Niedergailbach II – SV Heckendalheim
TuS Rentrisch II – SV Breitfurt
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Wolfersheim (13:15 Uhr)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Oberwürzbach
TuS Ormesheim – FC Erfweiler-Ehlingen
FC Niederwürzbach – SF Reinheim



Sowohl für die Kreisliga A Bliestal als auch für die Bezirksliga Homburg geht es am Wochenende mit dem mittlerweile schon elften Spieltag weiter: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen muss am kommenden Sonntag zur SVG Bebelsheim-Wittersheim reisen. Die Erste muss um 15:00 Uhr ran, die Zweite spielt schon um 13:15 Uhr.





3:1 - Nicht nur schön aber so verdammt w
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen hat es geschafft: Beim Kellerduell in Bebelsheim-Wittersheim war es  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1488 Klicks |

3:3 - Fehler, Elfer und Last-Minute-Erlö
Das Nachholspiel in Biesingen hatte den Fans einiges zu bieten: Beide Abwehrreihen boten den Offensi [...]  >>
      | 30 Kommentare | 1383 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 28. September 2011

Aufrufe:
1330
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum Nachholspieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum Nachholspieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03