Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Spitzentrio verliert die weiße Weste    [Ändern]

 Am vierten Spieltag galt es für die Teams nach der englischen Woche Punkte zu sammeln. Am Ende verlor das Spitzentrio seine weiße Weste, das Schlussquartett bleibt weiter ohne Sieg...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 14. August 2011

Drei Spieltage sind gespielt, noch stehen den Fußballfans und –spielern in der Bezirksliga Homburg aber 31 bevor und nach einer englischen Woche zum Saisonstart hatten die Beteiligten in dieser Woche ganze sieben Tage Zeit um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Bis dahin verlief die Saison für einige Teams nach Maß, auf der anderen Seite waren aber eine Hand voll Mannschaften, die in der Relegationssaison keinen Fuß auf den Boden bekamen und weiter auf den ersten Sieg oder gar den ersten Punkt warteten. Die mahnenden Beispiele der Vorjahre zeigen, dass man keinesfalls zu lange auf den ersten Dreier warten sollte, denn zumeist hatte derjenige das Nachsehen, der sich zuerst auf dem zu Recht ungeliebten letzten Tabellenplatz festgesetzt hatte. Dieses Schicksal wollte niemand teilen und daher hieß es: Punkten, Punkten und nochmals Punkten! Die ersten dreier sollten her, während andere schon in en zweistelligen Punktebereicht vorstießen…



Der FSV Jägersburg II narrte den chancenlosen SC und feierte einen 7:1-Kantersieg...



Unter der Woche stand in Bebelsheim-Wittersheim die letzte Partie des dritten Spieltages auf dem Programm. Der SV Altheim blieb dort auf die Siegerstraße:




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Altheim
1:2 (1:1)
Tore:
1:0 Jan-Uwe Schockies (2.)
1:1 Christian Zech (30.)
1:2 Martin Rauch (75.)


Die SVG Bebelsheim-Wittersheim musste sich unter der Woche eine 1:2-Niederlage in Habkirchen-Frauenberg hinnehmen, während der SV Altheim weiter durch die Lag rollte und auch dem Lokalrivalen aus Medelsheim-Brenschelbach beim 6:2-Auswärtssieg keine Chance ließ. Nun konnte Altheim seine Tabellenführung verteidigen und den Zuschauern in Bebelsheim-Wittersheim bot sich eine packende Partie.
Schon nach wenigen Sekunden brachte Jan-Uwe Schockies die Hausherren mit 1:0 in Front. Altheims Christian Zech konnte aber noch vor der Pause nach 30 Minuten den Ausgleich erzielen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem Martin Rauch nach 75 Minuten den Siegtreffer für die Gäste erzielte.
Am Ende hatte wie bislang immer in dieser Saison der SV Altheim die Nase vorn und gewinnt eine Partie, die geprägt war von viel Spannung und Leidenschaft mit 2:1. Damit bessert der SV Altheim sein Punktekonto auf fabelhafte neun Punkte auf und steht mit 12:3 Toren auf Rang drei der Tabelle. Rubenheim und Beeden haten auf den Rängen davor lediglich das bessere Torverhältnis vorzuweisen. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim steht mit drei Zählern auf Rang 12 der Tabelle.


Weiter ging es dann an diesem Sonntag: der vierte Spieltag stand am Feiertags-Wochenende auf dem Terminkalender und die Fans pilgerten gespannt auf die Sportstätten des Bliestals:




SG Hassel – SV Beeden
4:4 (2:0)
Tore:
1:0 Alessandro Pupo (15.)
2:0 Patrick Obert (30.)
2:1 Thorsten Will (47.)
2:2 Eigentor (58.)
2:3 Michael Weinmann (68.)
3:3 Stefan Altmeyer (74.)
3:4 Thorsten Will (81.)
4:4 Stefan Altmeyer (88.)


Zu einem ungleichen Duell kam es an diesem Wochenende in Hassel: Auf der einen Seite stand die punktlose Heimelf der SG Hassel, die auch bin der Vorwoche eine 2:3-Schlappe im Derby gegen den Lokalrivalen der DJK St. Ingbert hinnehmen musste, auf der anderen Seite war da der SV Beeden, der nach einem 5:!-Heimerfolg über den FSV Jägersburg II weiter verlustpunktfrei durch die Liga stolziert. Ungleiche Voraussetzungen also, die aber der Nährboden einer faustdicken Überraschung sein könnten.
In Hassel waren es zunächst die Hausherren, die mehr vom Spielhatten und das Tor trafen: Alesandro Pupo netzte nach 15 Minuten zum 1:0-Fühungstor für die SG Hassel ein, ehe Patrick Obert nach 30 Minuten das 2:0 erzielte. Bis zur Pause passierte wenig, ehe eine torreiche zweite Halbzeit folgte: Beedens Goalgetter Thorsten will traf zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 1:2-Anschlusstreffer und ein Eigentor in der 58. Minute sorgte sogar für den Ausgleich. Die Partie war nun wieder völlig offen und Michael Weinmann brachte die Gäste aus Beeden nach 8 Minuten erstmals in Front, ehe Hassels Stefan Altmeyer nach 74 Minuten den Ausgleich für die SG Hassel erzielte. Auch die Schlussphase blieb spannend: Throsten Will brachte den SV Beeden nach 81 Minuten mit 4:3 in Front, aber die SG Hassel konnte erneut antworten konnte und Stefan Altmeyer zwei Minuten vor dem Spielende den 4:4-Endstand erzielen konnte.
Viele Tore gab es an diesem Sonntag in Hassel zu sehen : Die SG Hassel sicherte sich gegen den favorisierten SV Beeden die ersten Punkte der Saison, während der SVB mit den ersten Verlustpunkten des Jahres leben musste. Damit schiebt sich die SG Hassel vor den punktgleichen SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang 17 der Tabelle, der SV Beeden bleibt trotz des Remis mit 10 Punkten und 17:7 Toren Spitzenreiter.




FSV Jägersburg II – SC Blieskastel-Lautzkirchen
7:1 (5:0)
Tore:
1:0 Andreas Welsch (6.)
2:0 Daniel Dahl (8.)
3:0 Mentor Buzolli (9.)
4:0 Dennis Pick (36.)
5:0 Marcel Malter (40.)
5:1 David Gentes (55.)
6:1 Marcel Malter (67.)
7:1 Dennis Pick (90. + 1.)


Den ersten Punkt der Saison durfte vor Wochenfrist der SC Blieskastel-Lautzkirchen feiern, der auf eigenem Platz ein 2:2-Remis gegen die Sportfreunde aus Walsheim erreichen konnte. Demgegenüber gab es für den FSV Jägersburg II beim 1:5 in Beeden die erste Niederlage und gleichermaßen die ersten Verlustpunkte nach einem bis dahin perfekten Start. Auch in Jägersburg gab es also unterschiedliche Voraussetzungen, die Augen beider Teams waren aber auf drei Punkte gerichtet.





Für den SC stand in Jägersburg nach einem Saisonstart ohne Sieg einiges auf dem Spiel, die Hoffnungen der mitgereisten SCler auf einen Punkt oder gar einen Sieg wurden aber schnell zerstört: Jägersburg spielte einen hoffnungslos unterlegenen SC an die Wand und schaffte nach sechs Minuten nach einem guten Spielzug durch eine indisponierte SC-Defensive durch Andreas Welsch das eigentlich schon überfällige 1:0. Der SC bot in der Anfangsphase ein trauriges Bild und so konnte Daniel Daniel nach acht Minuten einen Eckball mit der Hacke zum 2:0 im SC-Tor unterbringen, ehe der darauf folgende Anstoß einen FSV-Konter einleitete, den Ex-SCler Mentor Buzolli zum 3:0 einnetzte. Nicht einmal zehn Minuten waren gespielt und die Partie schon längst zu Gunsten des FSV entschieden. Der SC konnte nicht dagegen halten und so kam Jägersburg zu weiteren Großchancen und nur die Latte und Robert Harder retteten die Gäste vor weiteren Tore. Die fielen dann kurz vor Pause und das obwohl die Hausherren mehr als nur einen Gang zurückgeschaltet hatten: Nach 36 Minuten bedankte sich Dennis Pick bei der SC-Defensive für einen katastrophalen Querpass mit dem 4:0, ehe FSV-Kapitän Marcel Malter nach 40 Minuten nach einem Eckball per Kopf den 5:0-Pausenstand herstellte. Zur Pause war der SC gut bedient und Jägersburg konnte sich locker zurücklehnen.





Nach dem Seitenwechsel wechselte der FSV einige Mal und ging sichtlich mit weniger Engagement zur Sache. So kam der SC nach 55 Minuten zum ersten Torschuss der Partie und siehe da: David Gentes verwandelte durch die Hosenträger von FSV-Schlussmann Sascha Gerber zum 5:1, das Tor konnte aber nicht für entspanntere Mienen bei den SClern sorgen. Nur wenige Minuten später war es aber Marcel Malter, der unbehelligt durch sechs SC-Defensivakteure wandert und den alten Abstand wieder herstellt. Der SC mühte sich nun etwas mehr, aber hatte auch gegen FSVler die schon in der dritten Halbzeit angekommen waren, keine Chancen. So kam es, dass Dennis Pick in der Nachspielzeit ohne große Mühe den 7:1-Endstand herstellen konnte.
Unterm Strich das schwächste SC-Spiel seit Wochen und Monaten und man konnte nach dem Saisonstart eigentlich schon gar nicht mehr damit rechnen, dass dieser Superlativ ein weiteres Mal bedient würde. Der SC stürzt damit mit weiterhin nur einem Punkt bei 5:17 Toren auf Rang 17 der Tabelle, während der FSV Jägersburg II mit neun Punkten auf Rang drei vorrückt.




SV Blickweiler – TuS Rubenheim
1:0 (0:0)
Tore:
1:0 Marco Becker (55. / FE)


Nach einer 0:3-Auswärtspleite in Erbach durfte der SV Blickweiler endlich wieder auf eigenem Platz ran. Dort war man mit einem Sieg aus einem Spiel noch ungeschlagen, empfing aber ein Team, das sich nach einem verlustpunktfreien Traumstart in die Saison nun erstmals in der Fremde, allerdings auf gewohntem Belag beweisen musste: Der TuS Rubenheim siegte vor Wochenfrist mit 3:1 gegen den FC 08 Homburg II und unterstrich damit seine Ambitionen.
In Blickweiler sahen die 150 Zuschauer im ersten Durchgang keine Tore, ehe es dann in Durchgang zwei ernst wurde: Schiedsrichter Karl Jank zeigte im TuS-Strafraum auf den Elfmeterpunkt und SVBler Marco Becker ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte zum 1:0. Die Partie blieb weiter spannend, dem SVB gelang es aber am Ende die knappe Führung bis zum Spielende zu konservieren.
Am Ende entschied ein einziges Tor die Partie in Blickweiler und die Hausherren dürfen über einen 1:0-Heimerfolg gegen den Favoriten aus Rubenheim jubeln. Blickweiler schiebt sich durch den zweiten Saisonsieg auf Rang zehn der Tabelle, während der TuS Rubenheim mit weiterhin neun Punkten auf Platz vier der Tabelle rangiert.




FC 08 Homburg II – TuS Ommersheim
1:2 (1:1)
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (33.)
1:1 Uwe Schrabch (37.)
1:2 Benedikt Baudy (90.)


Der FC 08 Homburg II kassierte vor Wochenfirst beim 1:3 in Rubenheim die erste Pleite der Saison und wollte nun auf eigenem Platz weitere Punkte einheimsen. Zu tun hatte es der „kleine FCH“ in dieser Woche mit dem TuS Ommersheim, der, als Mitfavorit in die Saison gestartet, gleich drei Mal patzte und nach der 1:2-Heimpleite gegen die Saarlandliga-Reserve aus Limbach auch nach drei Spielen ohne Punkt da stand. Nun wollte Ommersheim den sprichwörtlichen Konten endlich platzen lassen.
Lange blieb die Partie in Homburg vor nur 50 Zuschauern torlos, bis Benedikt Baudy in der 33. Minute die Gäste aus Ommersheim mit 1:0 in Front brachte. Homburgs Spielertrainer Uwe Scharbach war es, der nur vier Minuten später für den Ausgleich und den 1:1-Apusenstand sorgte. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es lange spannend. Die Fußballfans hatten sich schon mit dem Remis abgefunden, als Benedikt Baudy in der Schlussminute den 2:1-Siegtreffer für den TuS Ommersheim erzielte und die Gäste jubeln ließ.
Der Knoten beim TuS Ommersheim ist am Ende an diesem vierten Spieltag geplatzt: Der TuS gewinnt bei der Reserve des Regionalliga-Absteigers aus Homburg mit 2:1 und sammelt damit die ersten Punkte der Saison. Der TuS steht nun mit drei Punkten auf Rang 14 der Tabelle, der FC 08 Homburg II steht mit vier Punkten auf Rang 11 der Tabelle.




FC Palatia Limbach II – FC Habkirchen-Frauenberg
0:1 (0:0)
Tore:
0:1 Frank Hassli (85.)


Ein 2:1-Auswärtserfolg beim TuS Ommersheim ließ das Selbstvertrauen der Palatia-Reserve aus Limbach in der Vorwoche weiter anwachsen. Aber auch der FC Habkirchen-Frauenberg konnte mit dem Saisonstart leben, auch, wenn man vergangene Woche beim 1:2 auf dem heimischen Rasen gegen den SV Reiskirchen die erste Schlappe der Saison einstecken musste. Nun wollten beide Teams ihr Punktekonto weiter anwachsen lassen.
In Limbach sahen die 50 Fußballfans lange keine Tore und so wurden bei einem 0:0-Remis die Seiten gewechselt. Auch nach dem Seitenwechsel hielten Andreas Schott und Jean-Louis Rittchen ihre Kästen sauber, bis dann Frank Hassli in der 85. Minute den 1:0-Führungstreffer für die Gäste erzielte. Am Ende gelang der Palatia-Reserve keine Antwort und so blieb es beim 1:0-Auswärtserfolg des FCH.
Auch in Limbach entschied am Ende ein einziges Tor über Weh und wohl der beiden Teams: Der FC Habkirchen-Frauenberg schaffte einen 1:0-Auswärtserfolg bei der Saarlandliga aus Limbach und schiebt sich damit mit neun Punkten bei einem kuriosen Torverhältnis von 5:3 auf Rang sechs der Tabelle, während die Palatia-Reserve aus Limbach mit sechs Punkten auf Rang neun steht.




SV Reiskirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim
3:3 (3:2)
Tore:
0:1 Admir Ramic (6. / FE)
1:1 Ralph Schmeißner (20.)
2:1 Steve Holtz (36.)
3:1 Philipp Dilly (37.)
3:2 Danny Ihl (40.)
3:3 Admir Ramic (65. / FE)

Gelb-Rot:
Sven Schemel (SV Reiskirchen / 70.)

Rot:
Jan-Uwe Schockies (SVG Bebelsheim-Wittersheim / 7.)


Der SV Reiskirchen durfte in der Vorwoche jubeln, als man beim Gastspiel beim deutsch-französischen FC Habkirchen-Frauenberg für einen 2:1-Auswärtssieg sorgen konnte. Die SVG dagegen war am Wochenende spielfrei und musste unter der Woche gegen den Liga-Überflieger aus Altheim ran und musste sich denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben.
Vor 60 Zuschauern gab es schon nach sechs Minuten den ersten Treffer zu sehen, als Schiedsrichter Andreas Musa den Gästen einen Foulelfmeter zusprach, den Admir Ramic zur frühen 1:0-Führung verwandelte. Nur wenig später war es aber SVGler Jan-Uwe Schockies, der nach sieben Minuten nach grobem Foulspiel mit Rot das Feld räumen musste. Der SVG stand nun eine lange Zeit in Unterzahl bevor und so kam Ralph Schmeißner nach 20 Minuten zum 1:1-Ausgleich, ehe Steve Holtz nach 16 Minuten die 2:1-Führung für die Hausherren erzielte. Als Steve Holtz und Philipp Dilly in der 36. und 37. Minute binnen Sekunden eine 3:1-Führung für den SVR erzielten schien die Partie vorentschieden, aber Danny Ihl sorgte nur 180 Sekunden später für Hoffnung bei der SVG, als er in der 40. Minute das 3:2 erzielte und damit für den Pausenstand sorgte. Erneut war es ein Foulelfmeter, der für das erste Tor im zweiten Durchgang sorgte und nach 65 Minuten war es wiederum Admir Ramic, der zum 3:3-Ausgleich traf. Auch die Hausherren mussten ab der 70. Minute mit zehn Mann agieren, als Sven Schemel nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Weitere Tore sollte es aber nicht zu sehen geben, es blieb beim 3:3-Remis.
Auch in Reiskirchen gab es an diesem verregneten Sonntag viele Tore zu sehen: Der SV Reiskirchen und die SVG Bebelsheim-Wittersheim trennen sich in einem ereignisreichen Spiel mit einem 3:3-Remis. Der SV Reiskirchen rangiert dadurch mit sieben Punkten auf Rang acht der Tabelle, die SVG Bebelsheim-Wittersheim steht mit vier Punkten auf Rang 13 der Tabelle.




SV Altheim – FV Biesingen
2:2 (1:0)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (34.)
1:1 Nico Bohr (49.)
2:1 Manuel Schnur (73.)
2:2 Rizgard Daoud (85.)


Spätestens nach dem zweiten Saisonsieg, einem eindrucksvollen 8:1-Heimerfolg gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach, ist der FV Biesingen in der Bezirksliga Homburg angekommen und konnte sich nun endgültig beweisen, reiste man doch zum SV Altheim, der seinerseits unter der Woche gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim beim 2:1-Auswärtserfolg den dritten Sieg im dritten Spiel feierte.
In Altheim waren 150 Fußballfans vor Ort um das Aufeinandertreffen des verlustpunktfreien SV Altheim und des Aufsteigers aus Biesingen zu sehen. Bis zum ersten Tor mussten die Fans aber bis zur 34. Minute warten, als Goalgetter Rüdiger Hauck die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte und damit dem Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich aber der Gast aus Biesingen treffsicher, als Nico Bohr in der 49. Minute den 1:1-Führungtreffer erzielte. Altheim hatte aber eine Antwort parat, als Last-Minute-Neuzugang Manuel Schnur, der in der 55. Minute eingewechselt wurde, das 2:1 für die Hausherren markierte. Aber der Aufsteiger aus Biesingen war noch nicht geschlagen und so war es Spielertrainer Rizgard Daoud, der in der 85. Minute den 2:2-Ausgleich und gleichermaßen den Endstand markierte.
Auch in Altheim gab es am Ende ein torreiches Remis zu sehen: Altheim und Biesingen trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden und teilen sich die Punkte. Altheim ist durch das Remis punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Beeden auf Rang zwei der Tabelle, Biesingen dagegen fällt mit sieben Punkten auf Rang sieben zurück, hat aber auch in Altheim mächtig Selbstvertrauen getankt.




SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK St. Ingbert
1:4 (0:1)
Tore:
0:1 Veit Holzhauser (33.)
0:2 Eigentor (55.)
1:2 Marco Wolf (70.)
1:3 Veit Holzhauser (87. / FE)
1:4 Pascal Gessner (90.)


Komplettiert wurde der mittlerweile schon vierte Bezirksliga-Spieltag durch das Gastspiel der DJK St. Ingbert bei der SG Medelsheim-Brenschelbach. Die SG wurde vor Wochenfrist vom FV Biesingen demontiert, als der Aufsteiger auf eigenem Platz einen 8:1-Heimerfolg gegen die weiterhin sieglose SG feiern konnte. Auf der anderen Seite war die Leonhardt-Truppe aus St. Ingbert beim Stadtderby gegen die SG Hassel auf eigenem Platz mit 3:2 erfolgreich und wollte nun auch in Medelsheim-Brenschelbach Punkte sammeln.
Rund 100 Fußballfans sahen in Medelsheim-Brenschelbach, wie Veit Holzhauser die Gäste aus St. Ingbert nach 33 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause sollten keine weiteren Tore fallen, zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff war es aber ein Eigentor, das die DJK-Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Lange blieb es bei der beruhigenden Gästeführung, bis Marco Wolf nach 70 Minuten für Spannung sorgte, als er zum 1:2-Anschlusstreffer einnetzte. Erst in der Schlussphase sollte die endgültige Entscheidung fallen, als Schiedsrichter Karl Klößner aus Reiskirchen den Gästen einen Handelfmeter zusprach und Veit Holzhauser selbigen in der 87. Minute zum 3:1 verwandelte. Gegen aufgerückte Hausherren gelang dem eingewechselten Pascal Gessner in der Schlussminute der Treffer zum 4:1-Endstand.
Am Ende bleibt die SG Medelsheim-Brenschelbach auch im vierten Spiel in Folge ohne einen einzigen Punkt: Auf eigenem Platz unterliegt man der DJK aus St. Ingbert mit 1:4 und bleibt somit ohne Punkt bei 5:20 Toren auf dem letzten Tabellenplatz. Die DJK St. Ingbert dagegen hat nunmehr neun Punkte auf dem Konto und schiebt sich auf Rang fünf der Tabelle.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse des vierten Spieltages zeigt das eine oder andere torreiche Remis, einen FSV-Kantersieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen und zwei knappe 1:0-Siege:


Bezirksliga Homburg, 4. Spieltag

Sonntag, den 14. August 2011, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – SV Beeden 4:4 (2:0)
SV Reiskirchen – SVG Bebelsheim-Wittersheim 3:3 (3:2)
FSV Jägersburg II SC Blieskastel-Lautzkirchen 7:1 (5:0)
SV Blickweiler – TuS Rubenheim 1:0 (0:0)
FC 08 Homburg II – TuS Ommersheim 1:2 (1:1)
FC Palatia Limbach II – FC Habkirchen-Frauenberg 0:1 (0:0)
SV Altheim –FV Biesingen 2:2 (1:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK St. Ingbert 1:4 (0:1)

Montag, den 15. August 2011, alle um 16:00 Uhr
SF Walsheim – SG Erbach



Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Homburg zeigt, dass das Führungstrio unisono seine weiße Weste verliert. Beeden und Altheim sind die einzigen ungeschlagenen Teams, Medelsheim-Brenschelbach bleibt punktlos:





Am kommenden Wochenende reist der Spitzenreiter aus Beeden zum Schlusslicht aus Medelsheim-Brenschelbach, in Erbach kommt es zum Homburger Stadtderby mit dem FSV Jägersburg II, in dem der Meister und Vizemeister der Kreisliga A Saarpfalz des Vorjahres aufeinander treffen:


Bezirksliga Homburg, 5. Spieltag

Samstag, den 20. August 2011, um 16:30 Uhr
SG Hassel – SC Blieskastel-Lautzkirchen

Sonntag, den 21. August 2011, alle um 15:00 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FV Biesingen
TuS Rubenheim – SF Walsheim
SG Erbach – FSV Jägersburg II
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Beeden
DJK St. Ingbert – SV Altheim
SV Reiskirchen – FC Palatia Limbach II
FC Habkirchen-Frauenberg – FC 08 Homburg II
TuS Ommersheim – SV Blickweiler



Am kommenden Wochenende geht es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen bereits Samstags zu Sache: Der SC reist dann zum Gastspiel nach Hassel. Die exakten Anstoßzeiten stehen noch nicht fest.





KLA: Last-Minute-Sieg für Breitfurt
In der Kreisliga A Bliestal stand an diesem Wochenende ein zerstückelter Spieltag auf dme Temrinkale [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1846 Klicks |

1:7 - Ärgerlich? Enttäuschend? Traurig!
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen reiste nach Jägersburg um endlich das eigene Punktekonto zu füllen:  [...]  >>
      | 26 Kommentare | 1484 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. August 2011

Aufrufe:
1368
Kommentare:
4

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
BZLFan (PID=2)schrieb am 14.08.2011 um 21:33 Uhr
Der Schiri in Altheim war ja mal GENIAL!! :D Pfeift der nach 88 Minuten ab :D Nach den vielen kleinen Verletzungspausen usw hätte das Spiel mindestens noch 7 Minuten gehen müssen. Meiner Ansicht nach ein kleiner ,,Skandal'' denn sowohl Altheim als auch Biesingen drückten auf den Sieg und ich bin mir sicher in den 7 Minuten hätte es noch ein Tor gegeben. Ansonsten eine tolle Partie sowohl von Altheim als auch von Biesingen....
 
 0  
 0

Unbekannter (PID=2)schrieb am 14.08.2011 um 23:59 Uhr
Schon allein die Unterbrechung als unser Torwart seine -kontaktlinsen verloren hatte dauerte mal mindestens 2-3 Minuten :D Ich versteh net wieso man wirklich Woche für Woche vom Verband SOWAS geboten bekommt. Der Schiedsrichter am Mittwoch war ja auch schon ein absoluter Witz!
 
 0  
 0

Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 15.08.2011 um 10:11 Uhr
Die rote Karte bei Bebelsheim sah nicht Patrick Hammer sondern Jan-Uwe Schockies.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 15.08.2011 um 10:17 Uhr
Danke für den Hinweis stimmt jetzt. Schöner Gruß...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 4. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 4. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03