Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Wölfe nehmen Biesingens Witterung auf!    [Ändern]

 Die Wölfe aus Wolfersheim erobern durch einen 5:0-Erfolg über die SG Herbitzheim-Bliesdaheim den zweiten Tabellenplatz, der FV Biesingen ist nun drei Spiele in Folge ohne Sieg und muss wieter um den Titel zittern...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 15. Mai 2011

Selten waren die Fußballfans der Kreisliga A Bliestal an einem Spieltag so auf eine Partie fixiert wie an diesem Sonntag. Der 32ste Spieltag stand auf dem Programm in die ganze Liga blickte nach Breifurt, wo es an diesem Sonntag zum „Endspiel um Platz zwei“ zwischen dem SV Wolfersheim und der SG Hebritzheim-Bliesdalheim kommen würde. Beide Teams wollten in die Relegation einziehen und sich dort das ersehnte Ticket für die Bezirksliga Homburg sichern. Ob das Spiel um Platz zwei am Ende sogar noch entscheidend für die Vergabe des Titels sein würde das entschied einzig und alleine der FV Biesingen, der nach unglaublich souveräner Hinrunde eine schwankende Leistung in der Rückrunde ablieferte und somit für einige Spannung im Titelkampf sorgte. Zwar waren sechs Punkte Vorsprung bei drei verbleibenden Spielen ein erholsames Polster, blieb nur die Frage ob die Nerven in Biesingen mitspielten.




SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach
3: 2 (2:1)
Tore:
1:0 Marec Curcio (28.)
1:1 Eigentor (32.)
2:1 Daniel Pax (33.)
2:2 Karsten Schwarz (54.)
3:2 Sebastian Wieczorek (75.)

Hinspiel: 3:0


In Webenheim-Mimbach kam es zu einer Partie, bei der es am Ende nur um die Platzierung ging. Die SG Webenheim-Mimbach hatte vor wochenfrist mit einem 5:3-Sieg beim Tabellenletzten aus Heckendalheim den vorletzten Tabellenplatz verlassen und an den SV Alschbach weitergegeben. Nun empfing man den SV Bliesmengen-Bolchen II zum Heimspiel und der kam am 31sten Spieltag beim Tabellenzweiten der SG Hebritzheim-Bliesdalheim mit 1:6 arg unter die Räder. Nun galt es für beide Team den eigenen Fans einen gebührenden Saisonabschluss zu bieten.
Nach 28 Minuten war es Marec Curcio, der die Heimelf vor 20 Zuschauern mit 1:0 in Front brachte, ehe nur vier Minuten später ein Eigentor für den Ausgleich sorgte. Nur Sekunden später war aber Bliesmengen-Bolchens Daniel Pax zur Stelle, der das 2:1 markierte und die Hausherren zur Pause in Front brachte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Webenheim-Mimbachs Karsten Schwarz in der 54. Minute für den 2:2-Ausgleich. 15 Minuten vor dem Spielende war es Sebastian Wieczorekt, der die Hausherren zum dritten Mal in dieser Partie in Front brachte. Diesmal sollte die Führung bis zum Ende bestand haben.
Am Ende setzte sich die Landesliga-Reserve des SV Bliesmengen-Bolchen mit 3:2 gegen die SG Webenheim-Mimbach durch und bessert ihr Punktekonto damit auf 32 Zähler auf. Damit rangiert der SVB auf Rang 12 der Tabelle. Die SG Webenheim-Mimbach steht mit 18 Punkten auf Rang 15 der Tabelle.




SV St. Ingbert II – FC Bierbach
4:3 (1:1)
Tore:
1:0 Turaj Talimy (7.)
1:1 Stephan Keil (27.)
1:2 Marcel Bauer (54.)
1:3 Vincenzo Nigito (71.)
2:3 Turaj Talimy (79.)
3:3 Marius Müller (85. / FE)
4:3 Mohamed Mejaj (89.)

Rot:
Sandro Sorce (SV St. Ingbert II / 87.)
Vulnet Brahimaj (FC Bierbach / 87.)

Hinspiel: 2:4


Der FC Bierbach bot zuletzt einige Hingucker und so bereuten die BFC-Fans ihr Kommen auch in der Vorwoche nicht, gab es doch beim 7:4-Heimerfolg gegen den TuS Ommersheim Tore satt und pure Unterhaltung. Nun reiste der BFC zum SV St. Ingbert II, der seinerseits vor Wochenfrist vor einem einzigen Zuschauer mit 1:3 beim SV Niedergailbach verlor. Nun war man gespannt, ob der BFC auf beim SVI für ein unterhaltsames Spiel sorgen konnte.
Der Torreigen in St. Ingbert begann schon nach sieben Minuten, als Turaj Talimy die Hausherren mit 1:0 in Front bringen konnte. Bierbachs Spielertrainer Stephan Keil traf nach 27 Minuten zum 1:1-Pausenstand. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Bierbachs Marcel Bauer zum 2:1, ehe BFC-Routinier Vincenzo Nigito nach 71 Minuten zum 3:1 traf. Die Partie schien entschieden, bis die Hausherren eine unglaubliche Aufholjagd starteten: Turaj Talimy tarf nach 79 Minuten zum 2:3-Anschlusstreffer traf. Die Schlussphase wurde hitzig: Nach 85 Minuten zeigte Schiedsrichter Karl-Heinz Forsch auf den Elfmeterpunkt und St. Ingberts Marius Müller traf zum Ausgleich. In der 87. Minute gab es dann Platz auf dem Spielfeld, als SVI-Spielertrainer Sandro Sorce und Vulnet Brahimaj mit Rot des Feldes verwiesen wurden. In der 89. Minute traf Mohamed Mejaj zum 4:3 Siegtreffer für den SVI und entschied eine ereignisreiche Partie zu Gunsten der Hausherren. Der BFC hatte keine Antwort parat.
Die Landesliga-Reserve aus St. Ingbert gewinnt nach 90 Minuten Fußball mit 4:3 gegen den FC Bierbach und schiebt sich in der Tabelle mit 31 Punkten auf Rang 13 der Tabelle. Der FC Bierbach rangiert weiter vor dem SVI II: Mit 40 Punkten steht der BFC auf Rang neun der Tabelle.




DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Viktoria St. Ingbert II
3:3 (2:3)
Tore:
0:1 Daniel Schünlein (7.)
0:2 Mathias Andres (12.)
0:3 Daniel Schünlein (18.)
1:3 Christian Meyer (30.)
2:3 Alexander Henrich (35.)
3:3 Stefan Stolz (75.)

Hinspiel: 3:0


Zum Duell zweier Reserven kam es an diesem Wochenende in Ballweiler, wo die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen auf die Landesliga-Reserve des FC Viktoria St. Ingbert traf. Die Viktoria feierte vor Wochenfrist einen 4:0-Heimerfolg gegen den FC Erfweiler-Ehlingen, wohingegen die DJK-Reserve den jüngsten Durchhänger mit einer 1:6-Niederlage beim SV Breitfurt bestätigte. Die Fußballfans waren nun gespannt, wer sich im Duell der Reserven durchsetzen könnte.
Die Gäste aus St. Ingbert legten los wie die Feuerwehr und schon nach sieben Minuten brachte Daniel Schünlein die Landesliga-Reserve vor 100 Fußballfans mit 1:0 in Front, ehe Mathias Andres die Führung nur fünf Minuten später auf 2:0 ausbauen konnte. Als Daniel Schünlein nach 18 Minuten auf 3:0 erhöhte schien die Partie entschieden, noch vor der Pause kamen die Hausherren aber in die Partie zurück, als Christian Meyer nach 30 Minuten zum 1:3 traf und nur fünf Minuten später Alexander Henrich den 2:3-Anschlusstreffer markierte. So war es zur Pause nochmals spannend. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie eng, dann war es nach 75 Minuten Ballweiler-Wecklingens Stefan Stolz, der zum 3:3 traf. Bis zum Spielende hielten Kevin Welsch und Tobias Broh ihre Kasten sauber und es blieb beim 3:3-Remis.
Im Duell der Reserven trennen sich beide Mannschaften am Ende mit einem 3:3-Remis. Damit steht die DJK-Reserve mit 52 Punkten auf Rang sieben der Tabelle, die Viktoria-Reserve mit 36 Punkten drei Ränge dahinter auf Tabellenplatz 10.




SV Wolfersheim – SG Hebritzheim-Bliesdalheim
5: 0 (3:0)
Tore:
1:0 Thomas Weinmann (10.)
2:0 Thorsten Müller (37.)
3:0 Thomas Weinmann (45.)
4:0 Patrick Götz (85.)
5:0 Niclas Schwarz (90.)

Gelb-Rot:
Tobias Toth (SG Herbitzheim-Bliesdalheim / 60.)

Rot:
Daniele Di Bartolomeo (SG Herbitzheim-Bliesdalheim / 75.)

Hinspiel: 5:2


Das Spiel der Spiele an diesem Spieltag stieg zweifellos in Breitfurt, wo der Tabellendritte des SV Wolfersheim den Tabellenzweiten der SG Herbitzheim-Bliesdalheim empfing. Die beiden besten Rückrundenteams der Saison lieferten sich in den Vorwochen ein munteres Scheibenschießen durch die Liga: Die Wölfe besiegte vor Wochenfrist den SV Alschbach auf dessen Platz mit 0:8, während die SG Herbitzheim-Bliesdalheim die Landesliga-Reserve aus Bliesmengen-Bolchen mit 6:1 schlagen konnte. Auch der Spitzenreiter des FV Biesingen kam beim Schiebenschießen der Kreisliga-Überflieger zuletzt gegen die Wölfe mit 0:4 unter die Räder und es war: Zum Einen war das Aufeinandertreffen der beiden Teams vorentscheidend im Kampf um Platz zwei, zum Anderen sah die Liga das Duell der Teams, die wohl im Augenblick die beste Tagesform zu bieten hatte. Die ganze Liga blickte also gespannt nach Breitfurt und fragten sic: Wer würde dieses besondere Spiel für sich entscheiden können? Noch im Hinspiel hatten die Wölfe deutlich mit 5:2 die Nase vorn - ob der SG die Revanche dafür gelingen würde?
In Breitfurt entwickelte sich von der ersten Minute an ein heißes Spitzenspiel, in dem die Wölfe nach zehn Minuten mit 1:0 in Front gehen konnte. Thomas Weinmann war der Torschütze für die Hausherren. Die Partie war hart umkämpft und reich an strittigen Szenen. Nach 37 Minuten war es SVW-Akteur Throsten Müller, der die Wölfe-Führung auf 2:0 ausbauen konnte, ehe Thomas Weinmann mit dem Pausenpfiff zum 3:0 traf und damit eine Vorentscheidung erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel wurde es hitzig, als Gästeakteur Tobias Toth nach 60 Minuten die Gelb-Rote Karte erhielt. Wolfersheim war nun endgültig auf der Siegerstraße und konnte nach 85 Minuten vor 350 Zuschauern durch Patrick Götz auf 4:0 erhöhen. In der Folge verwies Schiedsrichter Christoph Grell aus St. Ingbert Gästeakteur Daniel Di Bartolomeo mit Rot des Feldes und in der Schlussminute traf der Minuten zuvor eingewechselte Niklas Schwarz zum 5:0-Endstand.
Die Wölfe gewinnen damit auch das „Spiel der Spiele“ deutlich mit 5:0 und schieben sich ihrem Gegner vorbei auf Rang zwei der Tabelle. Dort hat der SVW nun mit 70 Punkten zwei Punkte Vorsprung auf die SG Herbitzheim-Bliesdalheim und liegt nur noch vier Zähler hinter dem FV Biesingen. Die Wölfe können also dank der jüngsten Biesinger Krise zwei Spieltage vor dem Saisonende sogar noch ein wenig auf den Titel schielen.




FC Niederwürzbach – SV Alschbach
5: 2 (3:1)
Tore:
1:0 Matthias Schwarz (1.)
2:0 Matthias Hegi (30.)
2:1 Ingo Wagner (32.)
3:1 Johannes Dithmar (43.)
4:1 Björn Hager (53.)
5:1 Max Schaar (55.)
5:2 Markus Bauer (72.)

Hinspiel: 2:0


Ein spannendes Derby stand an diesem Wochenende in Niederwürzbach auf dem Terminkalender, wo der FCN den Lokalrivalen aus Alschbach empfing. Niederwürzbach war zuletzt auf dem Vormarsch und unterstrich die zuletzt gute Form mit einem 1:0-Last-Minute-Erfolg im Lokalderby gegen den Spitzenreiter aus Biesingen. Alschbach dagegen war zu Zeit eine der traurigsten Erscheinungen der Kreisliga A Bliestal: Einer 0:8-Heimniederlage gegen den SV Wolfersheim ließ man eine Spielabsage des Nachholspiels gegen den FV Biesingen folgen und zeigte damit erneut, dass man einige Baustellen hatte. Ob man in Niederwürzbach die Wende schaffte, das schien zumindest fraglich.
Rund 100 Zuschauer sahen im Derby ein frühes Tor, als Matthias Schwarz den FCN nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Front schoss. Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe Matthias Hegi die Führung der Hausherren auf 2:0 ausbauen konnte. Der SV Alschbach meldete sich aber zwischenzeitlich in die Partie zurück, als Ingo Wagner nach 32 Minuten Marc Schlachter im FCN-Gehäuse zum 1:2-Anschlusstreffer überwinden konnte. Johannes Dithmar traf zwei Minuten vor der Pause zum 3:1-PÜausenstand. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste schnell alles klar: In der 53. Minute erhöhte Björn Hager auf 4:1, ehe Max Schaar in der 55. Minute das 5:1 erzielte. Markus Bauer gelang in der 72. Minute Ergebniskosmetik, als er den 5:2-Endstand erzielen konnte.
Durch den 5:2-Heimerfolg über den Lokalrivalen aus Alschbach rangiert der FC Niederwürzbach mit 61 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. Der SV Alschbach bleibt mit mickrigen 16 Punkten trauriger Vorletzter der Tabelle.




TuS Ormesheim – FV Biesingen
3:2 (3:0)
Tore:
1:0 Tobias Andres (21.)
2:0 Ulrich Wüsten (40.)
3:0 Sven Greulach (43.)
3:1 Eigentor (71.)
3:2 Philipp Niederländer (80.)

Gelb-Rot:
Sascha Frenzle (FV Biesingen / 67.)

Rot:
Alfred Casimir (TuS Ormesheim / 73.)

Hinspiel: 0:2


Der FV Biesingen galt schon vor Monaten als sicherer Meister der Kreisliga A Bliestal und es schien nur eine Frage der Zeit, wann der FVB die Schale empfangen würde. Die letzten Wochen zeigte aber, dass der FVB keinesfalls eine unschlagbare Übermannschaft war: Einer 0:4-Auswärtsschlappe beim SV Wolfersheim ließ man eine 0:1-Heimniederlage gegen den FC Niederwürzbach folgen. Nun musste der FVB tatsächlich noch um den Titel zittern, wenngleich die Punkte am grünen Tisch vom Alschbach-Spiel die Lage in Biesingen ein wenig entspannten. Nun ging es nach Ormesheim und der FVB, wollte endlich wieder gewinnen. Gleiches gilt aber für Ormesheim: Der TuS verlor mit 4:7 beim FC Bierbach und wollte nun wieder siegen.
Auch in Ormesheim lief es für den angeknockten Spitzenreiter aus Biesingen alles andere als rund: Nach 21 Minuten brachte Tobias Andres die Hausherren mit 1:0 in Front, ehe der TuS vor der Pause weiter Meisterschreck spielte: Ulrich Wüsten traf in der 40. Minute zum 2:0, ehe Sven Greulach in der 43. Minute sogar das 3:0 erzielte. So schien es zum Seitenwechsel als würde die Biesinger Negativserie auch in Ormesheim fortgesetzt. Nach 67 Minuten schwanden die Hoffnungen der Biesinger Fans vor 200 Zuschauern weiter, als Schiedsrichter Dominik Spang aus St. Ingbert Biesingens Sascha Frenzle mit Gelb-Rot des Feldes verwies. Ein Eigentor des TuS sorgte aber nach 71 Minuten für Hoffnung beim FVB, zumal nur zwei Minuten später Heimkeeper Sascha Casimir mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase in der Spielertrainer Philipp Niederländer nach 80 Minuten Hoffnung beim FVB-Anhang schürte, als er zum 3:2-Anschlusstreffer einnetzte. In der Schlussphase sollte dem Spitzenreiter aber kein weiterer Treffer gelingen.
Der FV Biesingen verliert also in Ormesheim sein drittes Spiel in Folge und muss sich in einem Spiel, das am Ende mit 20 Feldspielern zu Ende ging, mit 3:2 geschlagen geben. Damit ist der einstige Glanz des Spitzenreiters endgültig verloren. Lediglich die Punkte vom grünen Tisch der Spielabsage aus Alschbach sorgen dafür, dass der FVB weiter mit 74 Punkten, vier Punkte vor dem ärgsten Verfolger aus Wolfersheim steht. Der Wolfersheimer 5:0-Sieg im Spitzenspiel, spielte dem FV derweil in die Karten: Sollte Biesingen in der kommenden Woche also gewinnen, wäre der Titel dennoch in trockenen Tüchern. Der TuS Ormesheim steht mit 57 Punkten auf Rang sechs der Tabelle.




FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach
1:1 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Bubel (37.)
1:1 Eigentor (87.)

Hinspiel: 0:7


Vor einem einzigen Zuschauer und somit vor einer Negativrekordkulisse gewann der SV Niedergailbach vor Wochenfrist sein Heimspiel gegen den SV St. Ingbert II. Ebenfalls gegen eine St. Ingberter Mannschaft musste der heutige Gegner ran, der gegen die Landesliga-Reserve der Viktoria mit 0:4 verlor. Man durfte also gespannt sein, wie sich beide Teams in dieser Woche schlugen.
Vor 30 Zuschauern dauerte es in Erfweiler-Ehlingen bis zur 37 Minute, ehe Erfweiler-Ehlingens Stefan Bubel die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung der Schreiner-Elf. Nach dem Seitenwechsel passierte lange wenig, bis ein Eigentor für späten Jubel bei den Gästen aus Niedergailbach sorgte: In der 87. Minute beförderten den Hausherren den Ball ins eigene Tor und sorgten damit für den 1:1-Endstand.
Durch das Remis bessert der FC Erfweiler-Ehlingen sein Punktekonto vor 30 Zuschauern auf 35 Zähler auf und rangiert auf Rang 11 der Tabelle. Der SV Niedergailbach steht mit 26 Punkten auf Rang 14 der Tabelle.




SV Oberwürzbach – SV Heckendalheim
6: 2 (2:1)
Tore:
1:0 Michael Bierhals (14.)
2:0 Michael Bierhals (21.)
2:1 Florian Müller (33.)
3:1 Michael Bierhals (53.)
4:1 Tobias Abel (59. / FE)
4:2 Philipp Müller (79.)
5:2 Stefan Huth (86.)
6:2 Felix Lang (88.)

Hinspiel: 11:1


Als der SV Oberwürzbach im Hinspiel zum SV Heckendalheim reiste stand nach 90 Minuten ein unglaubliches Resultat: Der SVO hatte mit 11:1 gewonnen und wollte nun auch im Rückspiel gegen den Tabellenletzten gewinnen. Vor Wochenfrist war der SVO spielfrei, der SV Heckendalheim verlor das Kellerduell gegen die SG Webenheim-Mimbach auf eigenem Platz mit 3:5. Nun galt es für den SVH endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern und vielleicht für ein wenig Wiedergutmachung für das unglaubliche Hinspiel-Debakel zu betreiben.
Auch in Oberwürzbach gab es ein torreiches Spiel zu sehen, in dem SVO-Spielertrainer Michael Bierhals mit einem Doppelpack in der 14. und 21. Minute seine Elf mit 2:0 in Front brachte. Zwar konnte Florian Müller das Tabellenschlusslicht zur Pause auf 1:2 heranbringen, Micheal Bierhals sorgte aber acht Minuten nach dem Wiederanpfiff dafür, dass der alte Abstand wieder hergestellt wurde. Nach 59 Minuten zweigte Schiedsrichter Bernd Kipp aus Althornbach vor 100 Zuschauern auf den Elfmeterpunkt und so kam Tobias Abel zum 4:1 für den SV Oberwürzbach. Philipp Müller verkürzte nach 79 Minuten auf 2:4, ehe Stefan Hurth in der 86. Minute den alten Abstand wieder herstellte. In der 88. Minute sorgte Felix Lang für den 6:2-Endstand.




Spielfrei: SV Breitfurt


Spielfrei war an diesem 32sten Spieltag der SV Breitfurt, der vor Wochenfrist mit 6:1 gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II gewann. In dieser Woche konnte die Stöhr-Truppe in Ruhe auf die Spiele der Konkurrenz blicken.


Ein Blick auf die Ergebnisse der Liga zeigt, dass sich die Kreisliga A Bliestal an diesem 32sten Spieltag wie eigentlich fast immer sehr torreich präsentierte. Vor allem die Siege des SV Wolfersheim und des TuS Ormesheim werden für Gesprächsstoff sorgen:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Mittwoch, 11. Mai 2011, um 19:00 Uhr
SV Alschbach – FV Biesingen NA:0



Kreisliga A Bliestal, 32. Spieltag


Sonntag, 15. Mai 2011, um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach 3:2 (2:1)
SV St. Ingbert II – FC Bierbach 4:3 (1:1)

Sonntag, 15. Mai 2011, um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Viktoria St. Ingbert II 3:3 (2:3)
SV Wolfersheim – SG Herbitzehim-Bliesdalheim 5:0 (3:0)
FC Niederwürzbach – SV Alschbach 5:2 (3:1)
TuS Ormesheim – FV Biesingen 3:2 (3:0)
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach 1:1 (1:0)
SV Oberwürzbach – SV Heckendalheim 6:2 (2:1)

Spielfrei: SV Breitfurt


In der Tabelle schmilzt der Vorsprung des FV Biesingen weiter. Auf Platz zwei kommt es dagegen zum Platztausch: Wolfersheim übernimmt nach dem 5:0-Sieg im direkten Duell mit der SG Herbitzheim-Bliesdalheim den Relegationsplatz von der SG:





Am kommenden Spieltag kommt es in Herbitzheim-Bliesdalheim zum Spitzenspiel gegen den FC Niederwürzbach. Der FV Biesingen empfängt die Landesliga-Reserve vom SV St. Ingbert und kann den Titel perfekt oder die Meisterschaft spannend machen:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Dienstag, 17. Mai 2011, um 19:00 Uhr
SV Heckendalheim – SV Breitfurt



Kreisliga A Bliestal, 33. Spieltag


Sonntag, 22. Mai 2011, um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Heckendalheim

Sonntag, 22. Mai 2011, um 15:00 Uhr
SV Breitfurt – SV Oberwürzbach
SV Niedergailbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
FC Bierbach – FC Erfweiler-Ehlingen
FV Biesingen – SV St. Ingbert II
SV Alschbach – TuS Ormesheim
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Niederwürzbach
SG Webenheim-Mimbach – SV Wolfersheim

Spielfrei: FC Viktoria St. Ingbert II


Die letzten zwei Spieltage der Kreisliga A Bliestal stehen also auf dem Programm und für die Fans heißt es die letzten 180 Minuten Fußball ihrer Lieblingsmannschaft vor der quälend langen Sommerpause zu genießen. Alle Infos gibt es hier auf SCB-Online…





SC macht 2:1-Niederlagen-Hattrick perfek
Auch in Ommersheim setzt es für den SC eine 1:2-Niederlage: Am Ende waren es wieder die kleinen Unko [...]  >>
      | 0 Kommentare | 679 Klicks |

BZL: Kellerkinder punkten fleißg
Der 32ste Spieltag der Bezirksliga Homburg war ein Spieltag an dem vor allem das Ende der Tabelle im [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1507 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 15. Mai 2011

Aufrufe:
1561
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 32. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 32. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03