Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: FVB-Meisterexpress mit Motorschaden    [Ändern]

 Die Kreisliga A Bliestal geht auf die Zielgeraden und es scheint als bekäme der Spitzenreiter aus Biesingen einen Motorschaden. Die ersten drei der Liga rücken immer nähe rzusammen und streiten sich um die Spitzenpositionen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 8. Mai 2011

Der 31ste Spieltag steht auf dem Programm und jeder Fußballfan weiß: Die letzten Spieltage der Saison haben zumeist eine ganz besondere Würze zu bieten. Zum Einen deshalb weil viele Mannschaften befreit aufspielen können und sich mit einem großen Knall in die Sommerpause zu verabschieden. Den größten Knall gibt es natürlich dann, wenn man am Ende der 34 Spieltage etwas Zählbares vorzuweisen und mangels Abstieg kann das in der Kreisliga A Bliestal nur der Titel und der damit verbundene Aufstieg und der Relegationsplatz und zumindest die Chance auf den Aufstieg in der Verlängerung der Saison sein. Im Kampf um die begehrten Tickets wird es zum Saisonende sogar im Titelkampf nochmals spannend, das vermuten zumindest viele. Aber würde der FV Biesingen wirklich noch um den Titel zittern müssen? Und vor allem, wer würde sich den Relegationsplatz sicher? Viele offene Fragen und es ist wie immer: Die Antwort liegt auf dem Platz ganz gleich ob Kunstrasen, Rasen oder Hartplatz!



Für Alschbachs Keeper Carsten Blatt gab es bei der 0:8-Schlappe seiner Elf nichts zu lachen... (Foto: Sprunck)





FC Viktoria St. Ingbert II – FC Erfweiler-Ehlingen
4: 0 (2:0)
Tore:
1:0 Sascha Oman (21.)
2:0 Sascha Oman (23.)
3:0 Benedikt Stolz (47.)
4:0 Andreas Mohr (51.)

Hinspiel: 2:0


Zwei Teams, die im Mittelfeld der Tabelle platziert waren trafen an diesem Sonntag in St. Ingbert aufeinander: Die Viktoria-Reserve hatte vor Wochenfrist das Stadtderby gegen den SV St. Ingbert II mit 1:3 verloren und wollte nun einen Sieg gegen den FC Erfweiler-Ehlingen einfahren. Der FCE überraschte dagegen in der Vorwoche mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den SV Breitfurt. Nun waren die Fans gespannt, wer in dieser Woche den Sieg davontragen könnte.
In St. Ingbert sahen nur rund 40 Zuschauer, wir Sascha Oman die Heimelf mit einem Doppelschlag in der 21. und 23. Minute die Viktoria mit 2:0 in Front brachte. Mit der klaren Viktoria-Führung wurden auch die Seiten gewechselt. 100 Sekunden waren in Durchgang zwei gespielt, als Benedikt Stolz auf 3:0 erhöhte und die Vorentscheidung erzielte. Den Schlusspunkt erzielte Andreas Mohr, der in der 51. Minute zum 4:0-Endstand traf.
Die Landesliga-Reserve der Viktoria aus St. Ingbert landet am Ende einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen den FC Erfweiler-Ehlingen. Damit schiebt sich die Viktoria-Reserve am FCE vorbei und steht nun mit 35 Punkten auf Rang 10 einen Punkt und einen Platz vor dem FCE.




SG Herbittzheim-Bliesdalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
6: 1 (3:0)
Tore:
1:0 Julian Lauer (8.)
2:0 Julian Lauer (37.)
3:0 Alexander Matthieu (40.)
4:0 Julian Lauer (50.)
5:0 Julian Lauer (60.)
6:0 Jesse Fromm (75.)
6:1 Marec Curcio (82.)

Hinspiel: 3:2


Die SG Herbitzheim-Bliesdaheil festigte vor Wochenfrist durch einen deutlichen 6:1-Auswärtserfolg bei der SG Webenheim-Mimbach ihren Anspruch auf Relegationsrang zwei und siehe da: Plötzlich hatte die SG sogar wieder Chancen auf den Titel. Die galt es nun beim Heimspiel gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II aufrecht zu erhalten. Aber Vorsicht: Der SVB zeigte sich unter der Woche gegen den SV Alschbach beim 7:1-Heimerfolg ebenfalls in Torlaune.
Schon nach acht Minuten war es Top-Torjäger Julian Lauer, der die SG Herbitzheim-Bliesdalheim mit 1:0 in Front brachte. Lauer war es auch, der in der 37. Minute auf 2:0 erhöhte, ehe Alexander Matthieu in der 40. Minute den 3:0-Pausenstand und damit die Vorentscheidung erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel legte Julian Lauer mit einem Doppelpack los, als er in der 50. und 60. Minute auf 5:0 erhöhte. Jesse Fromm traf nach 75 Minuten zum 6:0, ehe Marec Curcio in der 82. Minute für Ergebniskosmetik sorgte, als er den 6:1-Endstand markierte.
Ein deutlicher 6:1-Heimerfolg der SG Herbitzheim-Bliesdalheim gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II sorgt dafür, dass die SG weiterhin Platz 2 inne hat und dort mit 68 Punkten einen Punkte vor den Wölfen aus Wolfersheim und nur noch drei Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Biesingen eine gute Ausgangsposition um in der nächsten Saison in der Bezirksliga Homburg spielen zu können. Der SV Bliesmengen-Bolchen II steht mit 29 Punkten auf Rang 13 der Tabelle.




SV Heckendalheim – SG Webenheim-Mimbach
3: 5 (1:3)
Tore:
0:1 Steffen Thielen (5.)
0:2 David Becker (30.)
0:3 Steffen Thielen (40.)
1:3 Daniel Schwab (45.)
2:3 Florian Müller (70.)
2:4 Christian Wolf (71.)
3:4 Bernd Kiehl (73.)
3:5 Christian Wolf (88.)

Hinspiel: 1:6


Zu einem echten Kellerduell kam es am Wochenende in Heckendalheim: Dort empfing das Tabellenschlussschlucht des SV Heckendalheim den Vorletzten aus Webenheim-Mimbach. Der SVH setzte zwei Mal in Folge aus: Vor Wochenfrist war man spielfrei, in der Woche zuvor musste man gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim passen, weil man eine zu lange Verletztenliste vorzuweisen hatte. Die SG Webenheim-Mimbach dagegen spielte gegen die SG und verlor auf eigenem Platz mit 1:6. Nun ging es also im direkten Duell um die berühmte „goldene Ananas“, die von der „roten Laterne“ gut ins Licht gerückt wurde.
Vor 50 Fußballfans brachte SGler Steffen Thielen die Gäste im Kellerduell nach fünf Minuten mit 1:0 in Front. David Becker baute die Gästeführung nach 30 Minuten auf 2:0 aus, ehe erneut Thielen ins Schwarze traf und nach 40 Minuten zum 3:0 traf. Noch vor der Pause hielt der SVH die Hoffnung am Leben, als Daniel Schwab zum 3:1-Anschlusstreffer einnetzte. Nach dem Seitenwechsel traf Florian Müller nach 70 Minuten zum 2:3 und sorgte für Spannung, ehe Christian Wolf nur 45 Sekunden später den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Wiederum 100 Sekunden später verkürzte Bernd Kiehl auf 3:4 und sorgte für eine spannende Schlussphase in der Christian Wolf gegen aufgerückte Hausherren in der 88. Minute die Partie mit dem Treffer zum 5:3-Endstand endgültig entschied.
Am Ende gewinnt die SG Webenheim-Mimbach das Kellerduell beim Tabellenschlusslicht aus Heckendalheim mit 5:3 und schiebt sich damit am SV Alschbach vorbei mit nunmehr 18 Punkten auf Rang 15 der Tabelle. Der SVH bleibt mit 11 Punkten und 41:128 Toren auf dem letzten Tabellenplatz.




SV Breitfurt – DJK Ballweiler-Wecklingen II
6: 1 (0:1)
Tore:
0:1 Steffen Leinhäuser (20.)
1:1 Sandor Haas (66.)
2:1 Moritz Bachmann (70.)
3:1 Moritz Bachmann (80.)
4:1 Sandor Haas (85.)
5:1 Sandor Haas (88.)
6:1 Moritz Bachmann (90.)

Hinspiel: 1:3


Ein reizvolles Duell stieg an diesem 31sten Spieltag in Breitfurt. Der SVB war zuletzt in guter Form, patzte aber in der Woche vor Hexennacht bei einer 0:2-Schlappe in Erfweiler-Ehlingen. Zu Gast war an diesem Wochenende die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen, die vor Wochenfrist dem SV Oberwürzbach mit 3:4 unterlag. Nun waren die Kreisliga-Fans gespannt, wer das Derby für sich entschieden könnte.
In Breitfurt sahen die Fußballfans zwei unterschiedliche Halbzeiten: In Durchgang eins sorgte Steffen Leinhäuser nach 20 Minuten für den einzigen Treffer des ersten Durchgangs und somit wurden bei einer 1:0-DJk-Führung die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang drehten die Hausherren dann auf und Sandor Haas und Moritz Bachmann erledigten die Verbandsliga-Reserve der DJK mit jeweils drei Treffern im Alleingang: Sandor Haas traf in der 60. Minute zum 1:1-Ausgleich, ehe Moritz Bachmann mit Treffern in der 70. und 80. Minute die Hausherren mit 3:1 in Front brachte. Sandor Haas erhöhte mit einem Doppelschlag in der 85. und 88. Minute auf 5:1, ehe Moritz Bachmann in der Schlussminute den 6:1-Endstand markierte.
Der SV Breitfurt gewinnt am Ende überraschend deutlich mit 6:1 gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II und rangiert mit nunmehr 45 Punkten auf Rang acht der Tabelle. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II rangiert mit 51 Punkten einen Platz vorm SV Breitfurt.




SV Niedergailbach – SV St. Ingbert II
3: 1 (3:0)
Tore:
1:0 Marc Rauch (18.)
2:0 Frank Oberringer (25.)
3:0 Dominik Schneider (44.)
3:1 Turaj Talimy (81.)

Hinspiel: 2:1


Der SV Niedergailbach wird ab der kommenden Saison als Spielgemeinschaft mit dem SV Gersheim auf Punkte- und Torejagd gehen und befindet sich somit in gewisser Weise auf Abschiedstour durch den Bliesgau. An diesem Sonntag spielte man auf eigenem Platz gegen den SV St. Ingbert II vor und wollte nach dem 3:3-Remis beim TuS Ormesheim in der Vorwoche nochmals punkten. Der SV St. Ingbert II dagegen gewann vor Wochenfrist das Derby gegen die Reserve der Viktoria mit 3:1 und wollte nun ebenfalls einen weiteren Sieg folgen lassen.
Vor einer überschaubaren Zuschauerkulisse entschied der SV Niedergailbach die Partie bereits im ersten Durchgang: Marc Rauch brachte die Hausherren in der 18. Minute mit 1:0 in Front, ehe Spielertrainer Frank Oberringer nach 25 Minuten auf 2:0 erhöhte. In der 44. Minute war es dann Dominik Schneider, der den 3:0-Pausenstand herstellte. Bis zum Seitenwechsel passierte lange nichts, bis Turaj Talimy in der 81. Minute für Ergebniskosmetik sorgte und den 3:1-Endstand markierte.
Der SV Niedergailbach besiegt den SV St. Ingbert II nach 90 Minuten spannendem Fußball mit 3:1 und rangiert nun mit 25 Punkten auf Rang 14 der Tabelle. Der SV St. Ingbert II steht mit 28 Punkten unmittelbar vorm SVN.




FC Bierbach – TuS Ormesheim
7: 4 (4:1)
Tore:
0:1 Tobias Andres (3.)
1:1 Marcel Bauer (32.)
2:1 Stephan Keil (38.)
3:1 Michael Schneider (38.)
4:1 Nicola Costa (42.)
4:2 Christopher Orth (52.)
5:2 Stephan Keil (55.)
5:3 Tobias Andres (60.)
6:3 Vulnet Brahimaj (63.)
6:4 Tobias Andres (65.)
7:4 Michael Sievert (89.)

Hinspiel: 1:5


Der FC Bierbach empfing in dieser Woche den TuS Ormesheim. Bierbach unterlag vor Wochenfrist dem FC 09 Niederwürzbach mit 1:3 und wollte nun auf eigenem Platz wider für Punkte sorgen, wie zuletzt, als man den SV Wolfersheim vom zweiten Tabellenplatz stürzte. Ormesheim dagegen kam auf eigenem Platz nur zu einem 3:3 gegen den SV Niedergailbach. So wollten also beide Mannschaften an diesem Wochenende einen Sieg feiern, wem dies gelingen würde, das sollte sich zeigen.
In Bierbach sahen 50 Fußballfans eine vollkommen verrückte Partie mit am Ende elf Toren: Tobias Andres brachte die Gäste nach 150 Sekunden mit 1:0 in Front, ehe die Hausherren aufdrehten. Marcel Bauer konnte nach 32 Minuten ausgeleichen und Spielertrainer Stephan Keil drehte die Partie mit seinem Treffer in der 38. Minute zu Gunsten seiner Elf. Nur Sekunden später traf Michael Schneider zum 3:1, bevor Nicola Costa in der 42. Minute den 4:1-Pausenstand herstellte. Christopher Orth traf in der 52. Minute zum 4:2-Anschlusstreffer, wiederum nur 180 Sekunden später stellte BFC-Spielertrainer Keil aber den alten Abstand wieder her. Fünf Minuten später traf Tobias Andres zum 5:3, ehe Vulnet Brahimaj in der 63. Minute zum 6:3 traf. Der dritte Treffer von Ormesheims Tobias Andres verkürzte in der 65. Minute auf 6:4. Die Partie kam nun ein wenig zur Ruhe, bis Michael Sievert in der 89. Minute den 7:4-Endstand und das elfte Tor des Tages markierte.
Beim torreichsten Spiel des Spieltages gewinnt der FC Bierbach mit 7:4 gegen den TuS Ormesheim. Der BFC steht damit mit 40 Punkten auf Rang 9 der Tabelle. Ormesheim steht nach der Niederlage mit 54 Punkten auf Rang sechs und hat sic längst aus dem Kampf um die Relegationsplätze verabschiedet.




FV Biesingen – FC Niederwürzbach
0: 1 (0:0)
Tore:
0:1 Björn Hager (90.)

Hinspiel: 2:1


Die ganze Liga blickte an diesem Wochenende auf den Kunstrasenplatz des Ligaprimus aus Biesingen. Für den FV Biesingen war es an Hexennacht wie verhext, als man von den Wölfen mit 4:0 nach Hause geschickt wurde. Die zweite und höchste Saisonniederlage des FV Biesingen ist gleichbedeutend mit den Spekulationen, ob beim FVB nun die Meisterflatter einsetzt. Zu allem Überfluss kam an diesem Wochenende auch noch der Lokalrivale aus Niederwürzbach zum Gastspiel auf den Berg gereist. Ein 3:1-Erfolg des FCN gegen den FC Bierbach sorgte dafür, dass der FCN nach zuletzt guten Resultat mit breiter Brust nach Biesingen und wenn man selbst schon nichts Zählbares aus der Saison entführen konnte, so war es doch Anreiz genug, der Liga durch einen Sensationssieg ein spannendes Finale zu bescheren.
Vor 200 Fußballfans gab es beim nicht nur aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen heißen Derby in Biesingen im ersten Durchgang keine Tore zu sehen. Auch im zweiten Durchgang hielte die Keeper ihre Kästen sauber. Weder Biesingens Christian Ramelli, noch FCN-Keeper Marc Schlachter mussten hinter sich greifen ehe die Partie mit einer besonderen Geschichte zu Ende ging: Björn Hager netzte gegen seinen Ex-Club in der 90. Minute zum 1:0 ein und markierte damit das goldene Tor des Tages.
Der FC Niederwürzbach schafft es am Ende nach der DJK Ballweiler-Wecklingen II und den Wölfen aus Wolfersheim dem Spitzenreiter aus Biesingen die dritte Saisonniederlage zuzufügen. Der FCN schiebt sich durch den Sieg mit 58 Punkten auf Rang fünf der Tabelle schiebt. Der FV Biesingen dagegen hat sich nun endgültig die Meisterflatter eingefangen. Zwar bleibt der FVB mit 71 Punkten Spitzenreiter, die SG Herbitzheim-Bliesdalheim ist dem FVB aber bis auf drei Zähler auf die Pelle gerückt und auch wenn der FVB noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat, so ist Biesingen nun erstmals seit Wochen nochmals richtig unter Zugzwang!




SV Alschbach – SV Wolfersheim
0: 8 (0:4)
Tore:
0:1 Gerd Hartmann (11.)
0:2 Sascha Götz (17.)
0:3 Sven Klinger (18.)
0:4 Sascha Götz (28.)
0:5 Thorsten Müller (52.)
0:6 Sven Klinger (61.)
0:7 Sven Klinger (80.)
0:8 Thorsten Müller (89.)

Hinspiel: 1:3


Der SV Wolfersheim ließ vor Wochenfrist die Kinnladen der Liga nach unten fallen: Mit 4:0 besiegte man den Ligaprimus aus Biesingen und sorgte damit zum Einen für unerwartete Spannung im Titelrennen und zum Anderen dafür, dass man die Hoffnung auf Relegationsplatz zwei am Leben hielt. An diesem Wochenende gastierten die Wölfe beim SV Alschbach, der zuletzt beim SV Bliesmengen-Bolchen II mit 0:7 arg unter die Räder kam. Nun galt es für den SV ein Festmahl für die hungrigen Wölfe zu verhindern und vielleicht als unbeteiligter Dritter noch in den Kampf um die Relegationsplätze einzugreifen.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Die Partie in Alschbach ging von Beginn an vornehmlich in die Richtung von SVA-Keeper Carsten Blatt, der schon nach elf Minuten erstmals hinter sich greifen musste, als Gerd Hartmann die Wölfe mit 1:0 in Front brachte. Sascha Götz erhöhte in der 17. Minute auf 2:0 erhöhte. Nur eine Minute später war es Sven Klinger, der auf 3:0 erhöhte. Sascha Götz war es dann, der in der 28. Minute den 4:0-Pausenstand markierte. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Wölfe nur wenig Probleme mit den Hausherren: Thorsten Müller erhöhte in der 52. Minute auf 5:0, ehe ein Doppelschlag von Sven Klinger in der 71. und 80. Minute das Ergebnis auf 7:0 in die Höheschraubte. Der Schlusspunkt war Thorsten Müller vorbehalten, der in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages den 8:0-Endstand markieren konnte.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Der SV Wolfersheim bleibt auch in Alschbach auf der Erfolgsspur und besiegt den SVA am Ende mehr als deutlich mit 8:0. Die Wölfe bleiben damit mit nunmehr 67 Punkten auf Rang drei der Tabelle, während der SV Alschbach, der mit 24 Tore die schlechteste Ligaoffensive stellt auf Rang 16 abrutscht.




Spielfrei: SV Oberwürzbach


Nach einem 4:3-Auswärtserfolg bei der Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen ist der SV Oberwürzbach an diesem Wochenende zum Zuschauen verdammt und muss tatenlos auf die Konkurrenz blicken.


Ein Blick auf die Ergebnisse der Liga zeigt, dass sich die Kreisliga A Bliestal an diesem 31sten Spieltag im Torrausch befand. Allein in Bierbach sahen die Fußballfans elf Treffer:


Kreisliga A Bliestal, 31. Spieltag

Sonntag, 8. Mai 2011, um 13:15 Uhr
FC Vitkoria St. Ingbert – FC Erfweiler-Ehlingen 4:0 (2:0)

Sonntag, 8. Mai 2011, um 15:00 Uhr
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II 6:1 (3:0)
SV Heckendalheim – SG Webenheim-Mimbach 3:5 (1:3)
SV Breitfurt – DJK Ballweiler-Wecklingen II 6:1 (0:1)
SV Niedergailbach – SV St. Ingbert II 3:1 (3:0)
FC Bierbach – TuS Ormesheim 7:4 (4:1)
FV Biesingen – FC Niederwürzbach 0:1 (0:0)
SV Alschbach – SV Wolfersheim 0:8 (0:4)

Spielfrei: SV Oberwürzbach


In der Tabelle wird es beim Top-Trio durch die jüngste kleine Krise des FV Biesingen immer enger. Vor allem im Kampf um Platz zwei trennt die Wölfe aus Wolfersheim auf Rang drei und die SG Herbitzheim-Bliesdalheim auf Rang zwei lediglich ein mickriger Punkt.





Am kommenden Spieltag wird es dann im Kampf um die Relegationsplätze ernst: Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim gastiert beim SV Wolfersheim und die ganze Liga blickt am 32sten und drittletzten Spieltag der Kreisliga A Bliestal auf dieses Duell der Giganten:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Mittwoch, 11. Mai 2011, um 19:00 Uhr
SV Alschbach – FV Biesingen NICHTANTRITT SV ALSCHBACH



Kreisliga A Bliestal, 32. Spieltag

Sonntag, 15. Mai 2011, um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach
SV St. Ingbert II – FC Bierbach

Sonntag, 15. Mai 2011, um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – FC Viktoria St. Ingbert II
SV Wolfersheim – SG Herbitzehim-Bliesdalheim
FC Niederwürzbach – SV Alschbach
TuS Ormesheim – FV Biesingen
FC Bierbach – TuS Ormesheim
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach
SV Oberwürzbach – SV Heckendalheim

Spielfrei: SV Breitfurt



Die Liga geht also endgültig auf die Zielgeraden und ist an Spannung an der Spitze kaum zu überbieten. Die Fans sind also entsprechend gespannt auf das Saisonfinale. Alle Infos gibt es hier auf SCB-Online…





SP: 3:2 - 1. FC Saarbrücken holt den Pot
Der 1. FC Saarbrücken wurde seiner Favoritenrolle in einem spannenden Saarlandpokalfinale gerecht un [...]  >>
      | 0 Kommentare | 2393 Klicks |

BZL: SVG-Meistercorso rollt durchs Blies
Der SV Gersheim hat es geschafft: Nach einem 3:2-Erfolg beim SV Blickweiler ist der Titel des SV Ger [...]  >>
      | 5 Kommentare | 1636 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. Mai 2011

Aufrufe:
1927
Kommentare:
20

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marco (PID=2)schrieb am 08.05.2011 um 23:34 Uhr
In der Liga zählt die Tordifferenz ja nicht oder?? Das heißt wenn z.B Biesingen und Wolfersheim am Ende der Saison gleich viele Punkte haben kommt es zum Entscheidungsspiel und der Gewinner steigt auf und der Verlierer dieser Partie muss dann noch das Relegationsspiel bestreiten?? gruß Marco
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 08.05.2011 um 23:37 Uhr
@ Marco: Das Torverhältnis zählt bei Auf- und Abstiegsrängen, sowie Relegationsplätzen weder in der Bezirksliga Homburg noch in der Kreisliga A Bliestal. Zwei oder mehr punktgleiche Mannschaften bestreiten Entscheidungsspiele bzw. Entscheidungsrunden. In der von dir geannten Situation wäre es genau so, wie du es beschrieben hast.
 
 0  
 0

Stephan G. (PID=2)schrieb am 09.05.2011 um 19:23 Uhr
Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim gastiert beim SV Wolfersheim und die ganze Liga blickt am 32sten und drittletzten Spieltag der Kreisliga A Bliestal auf dieses Duell der GIGANTEN ;-) Das gefällt mir..... Die Seit ist sau geil geworden. Muss ich echt sagen. Aber nicht so übertreiben ;-D^^^^^^^^^^
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 09.05.2011 um 19:32 Uhr
Sind die besten Rückrundenteams :-) Manchmal muss man die Spannung n bissl anheizen :-)
 
 0  
 0

SV ..... (PID=2)schrieb am 10.05.2011 um 21:03 Uhr
auf gehts wölfe !!! holt sie euch !! und packt den aufstieg !!! biesingen und die wölfe ! da freuen wir uns in der berzirksliga !!!!
 
 0  
 0

Philipp (PID=2)schrieb am 10.05.2011 um 23:59 Uhr
@SV Seh ich genau so :D Was will die SGH-B in der BZL ohne ihre besten Spieler die nächste Saison für Rentrisch kicken?? Bin Biesinger und würds den Wölfen echt gönnen Sonntag holt ihr die 3 Punkte und steigt mit uns auf :D Viel Glück
 
 0  
 0

Franz (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 06:36 Uhr
Na dieser Schulterschluß zwischen Biesingen und dem SV Wolfersheim erscheint mir schon etwas komisch... Herr Müller (es Pferd) hatte ja bereits in diesem Forum auf die finanzielle Lage hingewiesen. Den Rest kann man sich denken... Armselig.
 
 0  
 0

die gute Seele des FVB (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 11:42 Uhr
Biesingen ist kein Verein wie ihr - Spendenkonto 334.
 
 0  
 0

sv (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 12:33 Uhr
nur weil herbitzheim in biesingen 3:3 spielt und nicht gewinnt. heißt das nicht das wolfersheim nicht gegen bisiengen gewinnen kann..... ohje fängt das jetzt schon so an!
 
 0  
 0

Jupp (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 14:02 Uhr
ohje glabena echt das Biesinge extra gehe Wolfersheim verlor hat oder was?? nur weil 2 leut jetzt gesah han dasse wolle das de FVB un de SVW zusamme in die BZL ufsteihe wolle? ich froh mich do grad wer hier Armselig is? Biesingen hat nidd extra verlor wolfersheim war an dem tag einfach nur zu stark muss man einfach anerkennen die haben tollen fußball gespielt und haben zurecht gewonnen also hört auf hier biesingen schiebung zu unterstellen damit sollte man besser ruhig sein wenn man keine ahnung hat das ist nämlich ARMSELIG!!!!!!!!!!!!!!!
 
 0  
 0

Detlef (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 15:28 Uhr
Naja, alles auslegungssache, die einen sagen so - die anderen so (wobei ich es auch schon andersrum gehört hab)...
 
 0  
 0

Phil (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 20:33 Uhr
Nee Leute wisst ihr nicht Biesingen hat 1000 Euro bekommen damit sie 0:4 verlieren. Das war ALLES vorher geplant. Die Minuten der Tore waren geplant und die schönen Tore wurden extra so geschossen damit es echt aussieht. Es sollte ja keiner merken das Biesingen extra in Wolfersheim verliert. Wolfersheim hat Biesingen 1000 Euro geboten das kann sich ja eine Mannschaft auch leisten die gerade einen Rasenplatz gebaut bekommt. Ihr habt doch alle keine Ahnung was ihr da redet das ist so ein Müll kann man Wolfersheim nicht einfach mal zu einer tollen Partie gratulieren in der sie den Spitzenreiter duch eine Leistung in der alle an ihre Leistungsgrenze gegangen sind hochverdient mit 4:0 bezwungen haben?? Nein aus Herbitzheimer Sicht war es ja Schiebung weil sie SCHISS haben das sie es noch verbocken könnten. Schlecht wirklich schlecht!
 
 0  
 0

SGler (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 21:01 Uhr
Ja nee is klar, nur weil hier irgendein Franz (sorry) hier verzapft, dass das Spiel vielleicht nicht mit rechten Dingen zuging muss sowas natürlich aus Herbitzheim stammen. Ich hab jedenfalls noch keinen Herbitzheimer gehört, der das Spiel gesehen hat (und das waren doch ein paar) die Biesingen oder Wolfersheim sowas unterstellen wollten. Wolfersheim hat verdient gewonnen und die Chancen für Sonntag würd ich mal bei 55:45 ansetzen.
 
 0  
 0

Jupp (PID=2)schrieb am 11.05.2011 um 21:58 Uhr
@SG'ler Ach nee die schwetze nidd von Schiebung dann gugg mol uf de HP vom FVB ins Gästebuch un sah ma dann nommol das so ein paar Gewisse Leute nidd von Schiebung schwetze sry awa das rescht mich uf das manche Leut echt nidd wisse wasse do von sich gewwe. kann ma wolfersheim den sieg nidd mol anerkenne awa nee do werd de SVW lieber schlecht gemacht und behauptet die hätte biesinge bestoch. das ist peinlich sry aber ist echt so. eigentlich sollte man darüber nicht mehr diskutieren aber ich finde man sollte einer mannschaft keine schiebung unterstellen. ich hoffe das wolfersheim die herbitzheimer am sonntag mit 10:0 weghauen damit die sgh mal sieht wie gut wolfersheim sein kann.
 
 0  
 0

SGler (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 09:49 Uhr
@ Jupp Im Biesinger Gästebuch hab ich nicht gelesen und für solche Pfosten (die unter Garantie das Spiel nicht gesehen haben)kann man sich echt nur entschuldigen. Das Wolfersheim stark is hat Herbitzheim spätestens im Hinspiel anerkennen müssen. Warum sollen sie dann nicht auch Biesingen mit 4:0 schlagen können? Aber egal wie die Spiele bisher gelaufen sind, am Ende wird es einen verdienten Zweiten geben. Ob der dann das Relegationsspiel auch gewinnt steht auf einem anderen Blatt. Dieses "ohne Lauer wär Herbitzheim gar nix" Geblubbere zeigt übrigens auch, wie wenig einige Neider die wirklich klasse spielerische Entwicklung dieser Mannschaft mitbekommen haben. Ob es Sonntag reicht wird man sehen. In diesem Sinne möge der bessere Gewinnen (und dann hoffentlich auch aufsteigen).
 
 0  
 0

Günther (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 10:23 Uhr
Also ich verstehe die zuneigung seitens des FVB in Richtung Wolfersheim. Wer denen ihre erste Auswärtsniederlage beibringt und dann auch noch so deutlich mit 4:0, der muss ja zwangsläufig 10:0 gegen Herbitzheim gewinnen. Ich glaube in Biesingen sind entweder alle noch zu jung oder - um hier eine objektive Einschätzung der Situation abzugeben. Kann man irgendwo auch verstehen da sie in der nächsten Saison absolut nicht wissen wo sie stehen werden.
 
 0  
 0

SV (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 13:41 Uhr
Mal abwarten was passiert am sonntag ;) Es spielt nicht nur ein "lauer", man muss auch mal sehen wer dem die Dinger vorgelegt hat ... Herbitzheim darf man nicht unterschätzen ... die haben sich mächtig entwickelt in den letzten Jahren
 
 0  
 0

Silas (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 13:47 Uhr
Ich denke es ist nicht schlecht die Partie vorher etwas anzuheizen. Dennoch sollte es in einem gewissen Rahmen bleiben. Wie heißt es so schön möge der bessere gewinnen beide Teams hätten den Relegationsplatz verdient dennoch kann ihn nur einer bekommen und auch Biesingen ist noch nicht sicher Meister auch wenn sie so gut wie durch sind. Auch wenn sie in letzter Zeit ein wenig geschwächelt haben, hat Biesingen wenn es soweit ist die Meisterschaft absolut verdient und das muss jeder zugeben egal welchem Verein er zugehört. Am Sonntag stehen 2 spannende Spiele an. In Breitfurt gibt es kein Favorit ich denke 50:50. Mal abwarten.
 
 0  
 0

Klose (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 21:03 Uhr
Warum legt man so ein Spiel nicht auf Samstag ?????!!!! Das wäre super !!!'
 
 0  
 0

Silas (PID=2)schrieb am 12.05.2011 um 22:14 Uhr
@Klose Natürlich wäre das besser nur dann kann es sein das Spieler und Fans nicht kommen können weil sie an dem Tag vllt arbeiten müssen oder sowas und das wär echt schade und würde den Kampf um de Relegationsplatz beeinträchtigen.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 31. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 31. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 09.05.2011 um 13:10 Uhr
Fotos aus Alschbach wurden im Bericht ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03