Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Niederwürzbach ist der Meisterschreck    [Ändern]

 Mit einem Sieg und etwas Schützenhilfe der Konkurrenz hätte sich die SVG am 31. Spieltag den Titel sichern können, doch Niederwürzbach ließ sich nicht beeindrucken und fuhr mit einem 2:1-Erfolg über Bebelsheim die für den FCN selbst so wichtigen drei Punkte ein...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 25. April 2010

Es war einer der Schlüsselspieltage in der Kreisliga A Bliestal: In den vergangenen Wochen hatte sich eine Konstellation entwickelt, in der es der SVG Bebelsheim-Wittersheim am 31. Spieltag erstmals möglich gewesen wäre, den Titel vorzeitig einzufahren. SCB-Online hat unter der Woche ein Rechenexempel gestartet, das folgenden Tatbestand herausgearbeitet hat: Mit einem Sieg der SVG in Niederwürzbach, einer Niederlage des FC Habkirchen-Frauenberg und maximal einem Unentschieden des SV Wolfersheim hätte Bebelsheim sich vorzeitig mit der Meisterschale schmücken können. Die restlichen drei Mannschaften des Spitzenquartetts hatten da aber auch noch ein gehörigen Wörtchen mitzureden und spielten der SVG alles andere als in die Karten: Habkirchen schaffte das die Meisterträume vernichtende Unentschieden, Wolfersheim siegte und Niederwürzbach fügte der SVG selbst die erst dritte Niederlage, wohl aber gleichzeitig die schmerzlichste der Saison zu.



Niederwürzbach vermasselt der SVG Bebelsheim-Wittersheim die verfrühte Meisterfeier gründlich (Foto: Sprunck)




  
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Alschbach
1:1 (0:1)
Tore:
0:1 Daniel Rudolph (25.)
1:1 Tim Backes (88.)

Hinspiel 2:1


Ein 1:1-Remis in Ormesheim war für den SV Bliesmengen-Bolchen II das Resultat des 30. Spieltages, im Nachholspiel unter der Woche verlor man in Wolfersheim knapp mit 1:2. Mit 23 Punkten steht die Zweite des SVB auf dem 15. Rang. Die Partie des SV Alschbach konnte vergangenes Wochenende nicht ausgetragen werden, da kein Schiedsrichter zum Anpfiff erschienen war. So blieb Alschbach mit 19 Punkten 16ter und machte sich auf zum Kellerduell nach Bliesmengen, das man in der Hinrunde mit 2:1 verloren geben musste. Entsprechend des Tabellenstandes entwickelte sich im Mandelbachtal eine ausgeglichene Partie, die ihr Resultat in einem 1:1-Unentschieden fand. Zunächst war es Daniel Rudolph, der die Gäste aus Alschbach nach 15 Minuten mit 1:0 in Front schießen konnte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause und auch nach dem Seitenwechsel sah es lange nach einem SVA-Auswärtserfolg aus, bis Timm Backes 120 Sekunden vor dem Spielende den Ausgleich besorgte. Beide Teams verbuchen somit nach dem 1:1-Remis je einen Zähler, behalten jedoch ihre Positionen. Mit 24 Punkten ist Bliemengen-Bolchen II 15ter, Alschbach steht mit 20 Zählern einen Rang dahinter auf dem 16. Platz.



  
FC Viktoria St. Ingbert – TuS Ormesheim
3:1 (3:1)
Tore:
0:1 Andreas Welsch (11.)
1:1 Andreas Löffler (34.)
2:1 Matthias Nadler (37.)
3:1 Daniel Schülein (38.)

Hinspiel 2:0


Eine neuerliche Niederlage musste die Zweite der Viktoria St. Ingbert vergangenes Wochenende hinnehmen: Mit 2:4 unterlag man in Heckendalheim, konnte das Nachholspiel unter der Wochen gegen Oberwürzbach jedoch mit 2:1 für sich entscheiden und schob sich mit 48 Punkten auf einen mit dem Gegner des heutigen Tages geteilten 7. Rang. Der TuS Ormesheim spielte vor Wochenfrist 1:1 gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II und steht punktgleich mit der Viktoria ebenfalls auf Platz 7.




(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Ein waschechtes Sechs-Punkte-Spiel, dass zwar keines der beiden Teams noch in die Relegation bringen kann, ob der Tabellensituation aber dennoch für Spannung sorgt. Das Hinspiel ging mit 2:0 auf das Konto der Viktoria. Im Rückspiel traf zunächst Andreas Welsch nach 11 Minuten zum 1:0 für die Gäste. Die Antwort der Hausherren ließ mehr als 20 Minuten auf sich warten, ehe Andreas Löffler zum1 1:1-Pausenstand ausgleichen konnte. Dann ging es ganz schnell: 180 Sekunden später brachte Matthias Nadler die Viktoria mit 2:1 in Front. Wiederum 50 Sekunden später sorgte Daniel Schünlein mit dem 3:1 für den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel passierte wenig und so blieb es beim 3:1-Erfolg der Viktoria. Auch im Rückspiel war die Viktoria das bessere Team und durfte einen 3:1-Sieg bejubeln, der die Viktoria mit 51 Punkten auf einem geteilten 6. Platz rangieren lässt. Ormesheim fällt mit weiterhin 48 Zählern auf den 8. Rang zurück.



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – DJK St. Ingbert II
9:0 (3:0)
Tore:
1:0 Alexander Hennrich (13.)
2:0 Matthias Meyer (20.)
3:0 Alexander Hennrich (39.)
4:0 Hubert Gälipp (55.)
5:0 Dennis Stopp (67. / FE)
6:0 Hubert Gälipp (73.)
7:0 Hubert Gälipp (78.)
8:0 Jonas Schmidt (79.)
9:0 Jonas Schmidt (87.)

Hinspiel 5:0


Ein spielfreies Wochenende hat die Verbandsligareserve aus Ballweiler-Wecklingen hinter sich: Zum Spiel gegen den SV Alschbach war kein Schiedsrichter erschienen und so ging es unverrichteter Dinge wieder zurück in die Kabinen. Die DJK blieb mit 34 Punkten 12ter und hatte nun eine weitere DJK zu Gast: Die Landesligareserve der DJK St. Ingbert unterlag vor Wochenfrist dem FC Niederwürzbach mit einem derben 0:7 und blieb mit 12 Zählern Tabellenschlusslicht. Auch im Hinspiel gegen Ballweiler-Wecklingen kam St. Ingbert heftig unter die Räder, als es am Ende 0:5 stand. Kaum besser lief es für die DJK St. Ingbert II in der Rückrunde: Ballweiler setzte noch einen drauf und fuhr einen 9:0-Kantersieg ein. Alexander Hennrich eröffnete in der 13. Minute den Torreigen, als er zum 1:0 einnetzte, bevor Matthias MEyersieben Minuten später auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 besorgte erneut Alexander Hennrich in der 39. Minute und erzielte damit den Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter: Hubert Gälipp traf drei Mal, Jonas Schmidt sorgte für einen Doppelpack und Dennis Stopp traf per Foulelfmeter ins SChwarze. Damit steht nach 90 Minuten ein beeindruckender 9:0-Knatersieg der DJK-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen gegen eine erneut enttäuschende Reserve der DJK aus St. Ingbert Mit 37 Punkten steht die Verbandsligareserve auf dem 11. Platz, der SV St. Ingbert II bleibt mit 15 Punkten Vorletzter der Tabelle.



  
SV Breitfurt – SV Heckendalheim
0:3 (0:1)
Tore:
0:1 Florian Müller (30.)
0:2 Florian Müller (48.)
0:3 Matthias Lück (62.)

Hinspiel 2:0


Der SV Breitfurt verlor am 30. Spieltag mit 1:3 bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim und blieb mit 35 Punkten vorerst Tabellenelfter der Kreisliga A Bliestal. Erfolgreicher war der SV Heckendalheim, der die Viktoria St. Ingbert II auf heimischem Boden mit 4:2 besiegte und sich mit 36 Punkten vorbei an Breitfurt auf den 10. Rang schob. Ein Spiel zweier direkter Tabellennachbarn wartete in Breitfurt also auf die Fußballanhänger, das in der Hinrunde beim 2:0 im SV Breitfurt seinen Sieger fand. Umgekehrte Verhältnisse herrschten also beim Rückspiel: Es dauerte 30 Minuten, ehe die 50 Zuschauer in Breitfurt das erste Tor sahen: Florian Müller brachte die Gäste aus Heckendalheim mit seinem Treffer mit 1:0 in Front. Mit der knappen Gästefüuhrung ging es in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel traf Florian Müller: 180 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erhöhte er auf 2:0. Für die endgültige Entscheidung und den 3:0-Endstand sorgte Matthias Lück in der 62. Minute. Heckendalheim siegt somit mit 3:0 in Breitfurt und ist mit 39 Punkten Zehnter, der SV Breitfurt hat 35 Zähler auf dem Konto und steht auf dem 12. Tabellenplatz.



  
SV Wolfersheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
4:0 (2:0)
Tore:
1:0 Alexander Wenzel (25.)
2:0 Michael Welker (45.)
3:0 Patrick Götz (70.)
4:0 Sascha Götz (80.)

Hinspiel 3:2


Zwei knappe Siege verbuchte der SV Wolfersheim während der letzten Woche: Zunächst waren die Wölfe am 30. Spieltag beim FC Erfweiler-Ehlingen mit 2:1 erfolgreich, unter der Woche folgte dann ein weiteres 2:1 gegen Bliesmengen-Bolchen II. Mit 66 Punkten kletterte der SV Wolfersheim wieder auf den Relegationsplatz 2 und war sicherlich gewillt, diesen in der Partie gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim zu festigen. Die SG fuhr vor Wochenfrist einen 3:1-Sieg gegen Breitfurt ein und platzierte sich mit 51 Punkten auf dem 6. Rang. Im Hinspiel durften die Wölfe am Ende einer knappen Partie einen 3:2-Erfolg bejubeln. Ein wichtigen Erfolg feierten die Wölfe nun auch im Rückspiel: Alexander Wenzel ließ die Fans der Wölfe jubeln, als er nach 25 Minuten zum 1:0 einnetzte. Michael Welker erhöhte mit dme Pausenpfiff auf 2:0. Die rund 150 Fußballfans in Wolfersheim sahen auch in der zweiten Halbzeit zwei Wölfe-TreffeR: Zunächst machte Patrick Götz nach 70 Minuten mit seinem Treffer zum 3:0 alles klar, bevor Sascha Götz zehn Minuten später den 4:0-endstand erzielte. Mit einem 4:0 hat man weiter die besten Chancen, den Relegationsplatz 2 bis zum Ende der Saison zu halten, den man momentan mit 69 Zählern inne hat. Zudem hat Wolfersheim mit einem Sieg Bebelsheims Chance, die Meisterschaft vorzeitig klar zu machen, vereiteln können. Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim steht mit 51 Zählern auf einem geteilten 6. Rang.



  
FC Erfweiler-Ehlingen – FC Habkirchen-Frauenberg
2:2 (0:1)
Tore:
0:1 Nicolas Mastrodonenicho (34.)
1:1 Matthias Bubel (70.)
1:2 Nicolas Mastrodonenicho (79.)
2:2 Lukas Emrich (90.)

Hinspiel 1:1


Für den FC Erfweiler-Ehlingen gab es vergangenes Wochenende ein knappes 1:2 gegen Wolfersheim zu verkraften und sich weiter mit 53 Punkten und Platz 5 zufrieden zu geben. Der FC Habkirchen-Frauenberg setzte sich am 30. Spieltag zunächst mit 3:2 beim SV St. Ingbert II durch, im Nachholspiel unter der Woche gab es für die deutsch-französische Spielgemeinschaft dann einen 2:0-Erfolg über Niedergailbach zu feiern. Mit 64 Punkten ist Habkirchen geteilter Dritter, hat gegenüber des Restes des Spitzenquartetts jedoch noch ein zusätzliches Nachholspiel zu absolvieren. In der Hinrunde trennten sich die beiden FCs mit einem 1:1-Remis und teilten sich die Punkteausbeute, im Hinblick auf die Relegation will Habkirchen nun jedoch sicher mehr. Daraus wurde jedoch nichts, denn wieder trennten sich Habkirchen und Erfweiler mit einem Unentschieden. Zunächst brachte Nicolas Mastrodonenicho die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg nach34 Minuten mit 1:0 in Front und erzielte damit den Pausenstand. Im zweiten Druchgang war es dann nach 70 Minuten Matthias Bubel, der für die Hausherren den 1:1-Ausgleich erzielen konnte, bevor es neun Minuten später erneut FCH-Goalgetter Nicolas Mastrodonenicho war, der die Gäste erneut in Front brachte. In der Schlussminute machte sich dann aber Lukas Emrich zum Helden, als er mit seinem Treffer zum 2:2-Auslgeich dem FCE in letzter Minute einen Punkt sicherte. Dennoch genügt das 2:2 des FCH in Erfweiler, Bebelsheims theoretische Chancen, die Meisterschaft vorzeitig feiern zu dürfen, zu zerschlagen. Der FC Erfweiler-Ehlingen ist mit 54 Punkten weiterhin Fünfter der Tabelle, Habkirchen hat 65 Punkte auf dem Konto und ist Vierter, hat jedoch in der kommenden Woche noch ein wichtiges Nachholspiel im Hinblick auf die Relegation zu absolvieren.



  
SV Oberwürzbach – SV St. Ingbert
5:2 (2:1)
Tore:
1:0 Felix Lang (15.)
2:0 Felix Lang (35.)
2:1 David Gentes (36.)
3:1 Ibrahim Cinci (60.)
3:2 Florian Philipp (61. / FE)
4:2 Michael Bierhals (80. / FE)
5:2 Michael Bierhals (89.)

Hinspiel 3:3


In einem torreichen Spiel musste der SV Oberwürzbach vor Wochenfrist den Kürzeren ziehen und sich der SG Webenheim-Mimbach mit 2:4 unterwerfen. In der englischen Woche reiste der SVO am Dienstag zur Viktoria St. Ingbert II, musste dort aber beim 1:2 eine weitere Niederlage hinnehmen und so blieb es für Oberwürzbach bei 26 Zählern und dem 14. Tabellenplatz. Der SV St. Ingbert verlor am 30. Spieltag gegen Habkirchen mit 2:3 und blieb mit 15 Punkten Vorletzter des Klassements. Das Hinspiel endete mit einem 3:3-Remis. Noch mehr Tore fielen in der Rückrunde: Ein Doppelschalg von Oberwürzbachs Felix Lang in der 15. und 35. Minute brachte den SVO im Stadtderby mit 2:0 in Front, bevor David Gentes nur 50 Sekunden nach dem 2:0 auf 2:1 verkürzte. Mit der knappen SVO-Führung wurden die Seiten gewechselt. Ibrahim Cinci war es, der nach 60 Minuten für die Hausherren den alten Zwei-Tore-Vorsprung wiede rherstelln konnte, bevor Florian Philipp wieder nur 60 Sekunden später auf 3:2 verkürzen konnte. Die Entscheidung war SVO-Spielertrainer Michael Bierhals vorbehalten, der in der 80. Minute per Foulelfmeter auf 4:2 erhöhte, bevor er 60 Sekunden vor dem Ende den Schlusspunkt unter den 5:2-Erolg seiner Elf setzte. Der SVO erarbeitete sich also einen 5:2-Erfolg gegen den SV St. Ingbert II und hat auf dem 14. Rang nun 29 Punkte auf dem Konto. Die Zweite des SVI bleibt mit 15 Zählern Vorletzter.



  
SV Niedergailbach – SG Webenheim-Mimbach
0:2 (0:1)
Tore:
0:1 Steffen Gabirel (29.)
0:2 Christoph Moschel (59.)

Gelb-Rot:
Steffen Gabriel (SG Webenheim-Mimbach / 63.)

Rot:
Florian Gemenig (SV Niedergailbach / 61.)
Angelo Schembri (SV Niedergailbach / 81.)

Hinspiel 1:2


Eine schmerzliche Woche hat der SV Niedergailbach hinter sich gebracht: Gleich zwei Spiele gegen Aufstiegsaspiranten standen auf dem Plan und so ging es zunächst nach Bebelsheim, wo man der heimischen SVG mit 0:4 unterlag. Im Nachholspiel musste Niedergailbach dann nach Habkirchen-Frauenberg reisen und auch dort verlor man mit 0:2. So blieb es für den SVN bei 44 Punkten und dem 9. Platz und nun sollte die SG Webenheim-Mimbach herhalten, damit es für Niedergailbach endlich wieder Punkte geben würde. Webenheim feierte vor Wochenfrist einen 4:2-Erfolg über den SV Oberwürzbach und verbesserte sich auf 30 Punkte, es blieb jedoch beim 13. Platz. In der Hinrunde konnte die SG mit 2:1 gegen Niedergailbach gewinnen. Auch in der Rückrunde erwies sich Niedergailbach als gefälliger Gegner für Webenheim-Mimbach: SG-Akteur Steffen Gabriel sorgte in Niedergailbach nach 29 Minuten für den ersten Treffer und damit gleichzeitig für den Pausenstand, bevor es in druchgang zwei hoch her ging: Zunächst erhöhte Christoph Moschel nach 59 Minuten auf 2:0, bevor nach 61 Minuten zunächst SVN-Akteur Florian Gemenig mit Rot und zwei Minuten später der SG-Torschütze zum 1:0 Steffen Gabriel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Es entwickelte sich eine torbulente Schlussphase in der es zwar keine Tore, dafür aber einen weiteren Platzverweis ezu sehen gab: Angelo Schembri sah nach 81 Minuten die rote Karte. Auf Niedergailbachs Kunstrasen fuhr die SG somit einen 2:0-Erfolg ein und baute das Punktekonto auf 33 Zähler aus, was gleichbedeutend mit dem 13. Tabellenplatz ist. Niedergailbach bleibt mit 44 Zählern Neunter des Klassements.



  
FC Niederwürzbach – SVG Bebelsheim-Wittersheim
2:1 (0:1)
Tore:
0:1 Dominik Heib (19.)
1:1 Sascha Frenzle (47.)
2:1 Johannes Dithmar (80.)

Hinspiel 0:4


Das wohl spannendste Spiel der Woche stieg in Niederwürzbach, wo sich Erster und Dritter die Ehre gaben. Der FC Niederwürzbach schaffte vor Wochenfrist ein deutliches 7:0 bei der DJK St. Ingbert II und platzierte sich mit 64 Punkten auf dem geteilten 3. Rang.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)




Die SVG Bebelsheim-Wittersheim besiegte Niedergailbach mit 4:0 und ist mit 77 Punkten weiter auf bestem Meisterschaftskurs. In der Hinrunde gingen die Punkte beim 4:0 an die SVG, nun jedoch ist das Aufeinandertreffen ungleich bedeutungsvoller, denn es geht um Meisterschaft, Relegation oder doch bittere Enttäuschung.



(Foto: Sprunck)



Für Niederwürzbach ging es dabei sicherlich um mehr als für die SVG, die zwar vorzeitig die Meisterschaft klarmachen wollte, auch bei einer Niederlage noch beste Chancen auf den Titel und allemal auf die Relegation haben würde. Für den FCN hingegen ging es darum, sich die letzte Möglichkeiten auf den Relegationsplatz 2 offen zu halten und dazu musste ein Sieg her.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)


Dementsprechend legten sich beide Teams ins Zeug, die besseren Nerven zeigte am Ende jedoch der FCN, der einen unglaublich wichtigen 2:1-Sieg einfuhr und gleichzeitig die Vorentscheidung der Meisterschaft verhinderte. In der 19. Minute war es zunächst Dominik Heib, der die SVG Bebelsheim-Wittersheim in der Fremde mit 1:0 in Führung brachte und so einen ersten wichtigen Schritt in Richtung vorzeitigem Titel machte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause, doch sowohl Spielern, Trainern als auch Zuschauern war klar, dass sie an diesem Nachmittag noch nicht alles gesehen hatten, was beide Teams zu leisten im Stande waren. In der 46. Minute brachte FCN-Coach HP Harz Sascha Frenzle für Christopher Salm ins Spiel und bewies damit ein glückliches Händchen: Gerade einmal 60 Sekunden später sorgte Frenzle für den Ausgleich und nun war Niederwürzbach wieder auf Kurs. Zehn Minuten vor Spielende gelang Johannes Dithmar das umjubelte 2:1 für die Hausherren und nun galt es, die letzten Zehn Minuten schadlos zu überstehen. Nach schier endlosem Zittern war es dann soweit: Niederwürzbachs Sieg war unter Dach und Fach und der Jubel war dementsprechend riesig. Mit 67 Punkten ist Niederwürzbach nun Dritter, Bebelsheim bleibt mit 77 Punkten Tabellenführer.


Am 31. Spieltag wurden einige interessante Resultete in die Ergebnislisten der Kreisliga A Bliestal eingetragen, wobei sich die meisten Blicke sicherlich auf die Partie in Niederwürzbach richteten: Der 2:1-Sieg des FCN macht die Meisterschaft spannender denn je und schürt die Vorfreude auf die kommenden Finalspiele:


Kreisliga A Bliestal, 31. Spieltag

Sonntag, 25. April 2010, beide um 13:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Alschbach 1:1 (0:1)
FC Viktoria St. Ingbert II – TuS Ormesheim 3:1 (3:1)

Sonntag, 25. April 2010, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – DJK St. Ingbert II 9:0 (3:0)
SV Breitfurt – SV Heckendalheim 0:3 (0:1)
SV Wolfersheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim 4:0 (2:0)
FC Erfweiler-Ehlingen – FC Habkirchen-Frauenberg 2:2 (0:1)
SV Oberwürzbach – SV St. Ingbert II 5:2 (2:1)
SV Niedergailbach – SG Webenheim-Mimbach 0:2 (0:1)
FC Niederwürzbach – SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:1 (0:1)


Die Lage an der Spitze der Kreisliga A Bliestal bleibt weiterhin angespannt: Bebelsheim hat es Dank einer Niederlage in Niederwürzbach verpasst, sich den Titel vorzeitig zu sichern, in logischer Konsequenz hat der FCN selbst seine Chancen auf die Relegation gewahrt. Wolfersheim bleibt nach einem deutlichen Erfolg Zweiter und auch Habkirchen bleibt mit einem Remis und einem ausstehenden Nachholspiel im Rücken ebenfalls im Rennen um den begehrten 2. Tabellenplatz:





Es ist schon fast zur Gewohnheit geworden, dass man sich neben den regulären Spielen am Wochenende auch unter der Woche dem Fußballfieber hingeben kann. So auch in dieser Woche, wenn sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch in Nachholspielen das runde Leder rollt. Mit dem Nachholspiel gegen Ballweiler zieht der FC Habkirchen-Frauenberg dann endlich nach Spielen mit dem Rest des Spitzenquartetts gleich:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Dienstag, 27. April 2010, beide um 19:00 Uhr
SV St. Ingbert II – DJK St. Ingbert II
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Niedergailbach

Mittwoch, 28. April 2010, alle um 19:00 Uhr
SV Heckendalheim – SV Bliesmengen-.Bolchen II
SG Webenheim-Mimbach – FC Viktoria St. Ingbert II
FC Habkirchen-Frauenberg – DJK Ballweiler-Wecklingen II



Am Wochenende geht es dann mit dem 32. Spieltag weiter und langsam aber sicher neigt sich die Saison dem Ende. Bereits am Hexennachtfreitag rollt der Ball in Erfweiler, die restlichen Partien werden dann sonntags zur gewohnten Zeit ausgetragen:


Kreisliga A Bliestal, 32. Spieltag

Freitag, 30. April 2010, um 19:00 Uhr
DJK St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II

Sonntag, 2. Mai 2010, beide um 13:15 Uhr
DJK St. Ingbert II – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV St. Ingbert II – SV Niedergailbach

Sonntag, 2. Mai 2010, alle um 15:00 Uhr
SV Breitfurt – FC Viktoria St. Ingbert II
SV Alschbach – Tus Ormesheim
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SG Webenheim-Mimbach – FC Niederwürzbach
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – FC Habkirchen-Frauenberg
SV Heckendalheim – SV Wolfersheim


Nach wie vor stellt sich die Liga die Frage: Wann macht die SVG ihr Meisterstück? Bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II versucht Bebelsheim erneut, den Titel klarzumachen. Ob es gelingt, wird die Liga aber erst in einer Woche erfahren, SCB-Online berichtet wie gewohnt von den Geschehnissen der Kreisliga A Bliestal...





BZL: Abstiegskampf bleibt ein Krimi
Im Abstiegskampf gelang keinem de rTeams der große Befreiiungsschlag und dank des 5:1-Erfolges der S [...]  >>
      | 24 Kommentare | 2257 Klicks |

1:3 - Cleverer SVS besiegt den SC
Beim Auswärtsspiel in Schwarzenbach musste der SC eine bittere 1:3-Schlappe einstecken und kann somi [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1065 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 25. April 2010

Aufrufe:
1321
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Tankmann (PID=2)schrieb am 25.04.2010 um 23:30 Uhr
Hopp, HP...PACK ES!!!!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 29. Nov. 2020 ganztägig12. Spieltag 16er Ligen  
So 29. Nov. 2020 ganztägig1. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 31. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 31. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marc und Danischrieb am 25.04.2010 um 23:59 Uhr
Torschützen und Fotos sowie ein Kurzbericht zum Spiel in Niederwürzbach wurden ergänzt...


Marcschrieb am 26.04.2010 um 08:19 Uhr
Die fehlenden Kurzberichte wurden im Artikel ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03