Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Wolfersheim patzt in Ormesheim    [Ändern]

 Am ersten komplett ausgetragenen Spieltag im Jahr 2010 musste sich Aufstiegsaspirant Wolfersheim in Ormesheim geschlagen geben, während die DJK St. Ingbert II den zweiten Sieg in der laufenden Saison einfuhr...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 14. März 2010

Der 24. Spieltag in der Kreisliga A Bliestal stand auf dem Programm und wieder einmal fragte sich die Fußballgemeinde im Bliestal: Würde an diesem Wochenende zum ersten Mal im Jahr 2010 ein vollständiger Spieltag absolviert werden können? Schneebedingt musste der 23. Spieltag letzte Woche abgeblasen werden, nachdem sieben Tage zuvor bereits Xynthia gewütet hatte und in den Wochen davor eine dichte Schneedecke die Sportlpätze in der Region bedeckt hatte. Unter der Woche waren die ersten Nachholpartien angesetzt, doch auch das mit mäßigem Erfolg: Nur in Ballweiler konnte gekickt werden und so stehen den Mannschaften der Kreisliga A Bliestal in den nächsten Tagen und Wochen noch die ein oder anderen Zusatzpartien bevor. Blieb zu hoffen, dass sich an diesem Wochenende nicht noch weitere Partien in die Nachholliste eintragen würden, und am Ende war zumindest eines sicher: Auf alle Plätzen im Bliestal konnte das runde Leder endlich wieder rollen!




DJK Ballweiler-Wecklingen II - SV Heckendalheim
7:2 (2:1)
Tore:
1:0 Christoph Bieringer (11.)
1:1 Jann Book (35.)
2:1 Jonas Schmidt (43.)
3:1 Christoph Bieringer (65.)
4:1 Nico Welker (70.)
5:1 Jonas Schmidt (71.)
6:1 Nico Welker (75.)
6:2 Michael Rohe (80.)
7:2 Nico Welker (88.)

Hinspiel 4:1


Im einzigen Nachholspiel, das unter der Woche in der Kreisliga A Bliestal ausgetragen werden konnte war es Christoph Bieringer, der die DJK nach 11 Minuten in Front brachte. Diese frühe Führung konnte Jan Book nach 35 Minuten ausgleichen, bevor Jonas Schmidt nach 43 Minuten den 2:1-Pausenstand erzielte. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe die rund 50 Zuschauer weitere Treffer sahen: Christoph Bieringer traf zum 3:1. Nico Welker und Jonas Schmidt erzielten mit einem 50-Sekunden-Doppelschlag die Vorentscheidung, bevor Welker nach 75 Minuten sogar auf 6:1 erhöhte. Michael Rohde verkürzte auf 6:2, ehe Nico Welker mit seinem dritten Treffer den 7:2-Endstand erzielte. Am Ende sollte es mit dem erhofften Sieg klappen: Ballweiler-Wecklingen gewann sehr deutlich mit 7:2 und fügte den Gästen aus Heckendalheim eine derbe Niederlage zu. So sicherte sich Ballweiler wie schon beim 4:1-Hinspielerfolg einen Dreier. Das Punktekonto der DJK wächst damit auf 32 Zähler an.



  
SV St. Ingbert II - FC Viktoria St. Ingbert II
0:2 (0:1)
Tore:
0:1 Juri Sachs (24.)
0:2 Alexander Jene (61.)

Hinspiel 2:13


Die Zweite Mannschaft des SV St. Ingbert steht mit 12 Punkten aus 20 Spielen auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Die Landesligareserve der Viktoria St. Ingbert hat 38 Punkte auf dem Konto und steht damit auf dem 6. Rang, hat jedoch noch vier Nachholpartien auf dem Plan stehen. Und schon im Hinspiel waren die Unterschiede, die sich mittlerweile im Klassement niedergeschlagen haben, beim 13:2-Kantererfolg der Viktoria St. Ingbert deutlich erkennbar. Nach 24. Minuten erzielte Juri Sachs den Führungstreffer für die Gäste von der Viktoria, die somit mit einem 1:0 zu ihren Gunsten in die Halbzeitpause gehen durfte. Alexander Jene markierte nach gut einer Stunde den 2:0-Endstand. Wenn auch weniger deutlich, so wiederholte sich die Geschichte im St. Ingberter Stadtderby: Die Viktoria sicherte sich erneut den Dreier und steht mit 41 Punkten derzeit auf einem geteilten 5. Platz. Die Zweite des SV St. Ingbert ist mit 12 Punkten Vorletzter des Klassements.



  
DJK St. Ingbert II - SV Heckendalheim
2:0 (1:0)
Tore:
1:0 Dominik Zentz (35.)
2:0 Manuel Roubaiey (62.)

Hinspiel 1:5


Die DJK St. Ingbert II geht den 24. Spieltag als Tabellenschlusslicht an. In bisher 20 Spielen konnte St. Ingberts Landesligareserve nur drei Punkte verbuchen und hat somit schon neun Zähler Rückstand auf die nächstbesseren Plätze. Der SV Heckendalheim war unter der Woche einer der beiden Akteure, die ihr Nachholspiel wie geplant durchführen konnten. Bei der DJK Ballweiler-Wecklingen lief es für den SVH jedoch nicht besonders gut, musste man sich doch mit einem deutlichen 2:7 geschlagen geben. Mit 22 Punkten aus 21 Spielen steht Heckendalheim derzeit auf einem geteilten 12. Platz. Im Hinspiel konnte sich der SVH mit einem deutlichen 5:1 gegen die DJK St. Ingbert II durchsetzen. Dominik Zentz setzte nach 35 Minuten das erste Ausrufezeichen für die bis dato wenig erfolgreiche Landesligareserve der DJK St. Ingbert, als er den Ball zum 1:0-Führungstreffer über die Linie drückte. St. Ingbert schnupperte nun Siegesluft und rettete den Ehrgeiz über die Halbzeitpause hinweg, denn nach gut 60 gespielten Minuten machte Manuel Roubaiey den 2:0-Erfolg St. Ingberts endgültig perfekt. Die Landesligareserve der DJK St. Ingbert sicherte sich so ihren zweiten Saisonsieg, trotzdem ist derzeit mit 6 Punkten nicht mehr als der Platz ganz unten in der Tabelle drin. Der SV Heckendalheim hat 22 Punkte auf dem Konto und ist damit 13ter.



  
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Habkirchen-Frauenberg
0:3 (0:2)
Tore:
0:1 Abdellouahed Ouakas (35.)
0:2 Lahcen Bentalib (40. / FE)
0:3 Vincent Tomasi (80.)

Hinspiel 0:2


Der SV Bliesmengen-Bolchen II hat bisher 21 Partien absolviert und dabei 15 Punkte eingefahren, was aktuell gleichbedeutend mit einem geteilten 15. Rang ist. Der FC Habkirchen hat nach 20 Spielen 43 Punkte auf dem Konto und steht damit auf einem geteilten 3. Tabellenplatz. Im Hinspiel konnte sich der FCH gegen die Landesligareserve des SV Bliesmengen-Bolchen mit 2:0 durchsetzen. Nach gut einer halben Stunde war es Abdellouahed Ouakas, der die deutsch-französische Spielgemeinschaft mit 1:0 in Führung brachte. Einen Foulelfmeter verwandelte Lahcen Bentalib nur fünf Minuten später zum 2:1-Halbzeitstand. Zehn Minuten vor Ende besiegelte Vincent Tomasi den 3:0-Erfolg des FCH. Auch im Rückspiel gehen die drei Punkte also an den FC Habkirchen-Frauenberg, der mit 46 Punkten nun auf einem geteilten 3. Rang steht. Der SV Bliesmengen-Bolchen II bleibt mit 15 Punkten geteilter Drittletzter.



  
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Oberwürzbach
3:3 (1:1)
Tore:
1:0 Jonas Schmidt (9.)
1:1 Ibrahim Cinci (15.)
2:1 Jonas Schmidt (55.)
2:2 Johannes Mischo (62.)
3:2 Stefan Leinheuser (75.)
3:3 Tobias Abel (80.)


Hinspiel 0:8


Nach dem Kantererfolg im Nachholspiel unter der Woche steht für die Verbandsligareserve der DJK Ballweiler-Wecklingen schon das nächste Spiel an: Der SV Oberwürzbach ist zum Gast bei der DJK, die aus 22 Spielen 32 Punkte verbuchen kann. „Zur Pause stand es erst 2:1 für uns. Die Gäste standen bis dahin gut in der Defensive. Und wir kombinierten trotz des Einsatzes mehrerer Verbandsliga-Spieler schlecht. Nach dem Seitenwechsel platzte dann aber der Knoten und es war eine klare Sache“, resümierte Ballweiler Voersitzender Thomas Stopp das Nachholspiel. Die Elf aus Oberwürzbach hat in 20 Spielen 18 Punkte eingefahren und sich damit auf Rang 14 eingefunden. Keine allzu guten Erinnerungen dürfte man bei der DJK an das Hinspiel haben, das der SV mit einem mehr als deutlichen 8:0 für sich entscheiden konnte. Nach nur neun Minuten ging die Zweite der DJK, die bereits unter der Woche ein Nachholspiel mit 7:2 gewinnen konnte, durch Jonas Schmidt mit 1:0 in Führung. Nach einer Viertelstunde konnte Ibrahim Cinci für den SV Oberwürzbach jedoch ausgleichen und so ging es mit einem Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es in der 55. Minute wiederum Jonas Schmidt, der auf 2:1 erhöhte, ehe Johannes Mischo nur sieben Minuten später erneut ausgleichen konnte. Stefan Leinheuser besorgte in der 75. Minute die erneute Ballweiler Führung und Tobias Abel setzte mit dem 3:3 in der 80. Minute schließlich den Schlusspunkt unter eine über weite Strecken ausgeglichene Partie. So stand in Ballweiler das einzige Remis des Spieltages auf der Anzeigetafel. Die Zweite der DJK hat nun 33 Punkte auf dem Konto und ist Zehnter, während der SV Oberwürzbach mit 19 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz steht.



  
SV Alschbach – SV Breitfurt
1:2 (1:0)
Tore:
1:0 Ingo Wagner (3.)
1:1 Joachim Gentes (77.)
1:2 Andreas Seegmüller (90.)

Hinspiel 0:3


Mit 15 Punkten aus 21 Spielen hat sich der SV Alschbach im jungen Jahr 2010 auf einem geteilten 15. Platz in der Tabelle eingefunden. Beim SV Breitfurt stehen unterdessen 23 Punkte aus 22 Partien zu Buche. Schon im Hinspiel konnte sich Breitfurt beim 3:0-Erfolg über den SVA einen Vorteil erarbeiten. Den besseren Start in die Rückrundenpartie erwischte der SV Alschbach, der nach nur 180 Sekunden durch Ingo Wagner mit 1:0 in Führung ging. Das frühe Tor verhalf der Partie jedoch nur wenig und so ging es mit der knappen Führung des SVA in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel sollte man in Alschbach lange auf Tore warten müssen: Joachim Gentes glich in der 77. Minute für Breitfurt aus, ehe Andreas Seegmüller in letzter Minute den 2:1-Siegtreffer für die Gäste besorgte. Auch im Rückspiel konnte der SV Breitfurt also den Sieg verbuchen und sich mit 26 Punkten auf dem 11. Rang platzieren. Alschbachs Elf steht mit 15 Punkten lediglich auf dem geteilten drittletzten Platz im Klassement.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
4:0 (0:0)
Tore:
1:0 Admir Ramic (56.)
2:0 Andreas Fries (74.)
3:0 Karsten Guckert (83.)
4:0 Andreas Fries (90.)

Hinspiel 6:1


Unangefochtener Spitzenreiter und Überflieger der Kreisliga A Bliestal ist die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die mit 56 Punkten aus 22 Spielen ganz oben in der Tabelle steht. Die SG Herbitzheim-Bliesdalheim steht mit 40 Zählern aus 22 Spielen. Schon im Hinspiel konnte sich die SVG mit 6:1 gegen Herbitzheim-Bliesdalheim behaupten. In Bebelsheim entwickelte sich die erwartet umkämpfte Partie, der es an Kampfgeist und Hitzigkeit nicht mangelte: In einem Gerangel nach einer halben Stunde holte sich Julian Lauer eine knallrote Karte ab und musste die SG Herbitzheim-Bliesdalheim von nun an zu zehnt agieren lassen. Nur zehn Minuten später musste aber auch die SVG Schwund beklagen, als Benedikt Klein wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot sah. So ging es mit dem torlosen Remis in die Pause, die Partie in Bebelsheim war damit aber noch lange nicht entschieden. Nach dem Seitenwechsel legte die SVG ein paar Gänge zu und Admir Ramic netzte in der 56. Minute zum 1:0 für die Hausherren ein. Andreas Fries erhöhte in der 74. Minute auf 2:0, ehe Karsten Guckert in der 83. Minute das 3:0 für Bebelsheim-Wittersheim besorgte. Mit dem Schlusspfiff musste Gästekeeper Thorsten Dahmer ein viertes Mal hinter sich greifen, als Andreas Fries den 4:0-Endstand für die SVG markierte. Erneut konnte der Spitzenreiter aus Bebelsheim-Wittersheim einen deutlichen Sieg verbuchen und sich mit 59 Punkten und einem 11-Punkte-Polster an der Tabellenspitze behaupten. Mit 40 Punkten ist die SG Herbitzheim-Bliesdalheim derzeit Tabellensiebter.



  
SG Webenheim-Mimbach – FC Erfweiler-Ehlingen
2:1 (2:1)
Tore:
1:0 Thomas Lang (11.)
2:0 Christian Wust (25.)
2:1 Mathias Hofmann (28.)

Hinspiel 0:4


Die SG Webenheim-Mimbach hat in der aktuellen Saison 21 Partien absolviert und sich mit 22 Punkten auf einem geteilten 12. Tabellenplatz eingefunden. Der FC Erfweiler-Ehlingen steht mit 35 Punkten aus 21 Spielen auf dem 9. Platz. Das Hinspiel vergangenen Herbst war eine klare Sache zu Gunsten des FC Erfweiler-Ehlingen, der Webenheim mit 4:0 schlagen konnte. Thomas Lang schoss die SG Webenheim-Mimbach nach nur 11 Minuten mit 1:0 in Front, ehe Christian Wust die Führung in der 25. Minute auf 2:0 ausbauen konnte. Erfweiler-Ehlingen hatte in der 28. Minute mit dem 2:1 zwar eine schnelle Antwort parat, dann jedoch war die Treffsicherheit beider Mannschaften erschöpft und so trennte man sich am Ende mit dem schon früh feststehenden 2:1. Mit einem knappen Erfolg konnte die SG Webenheim-Mimbach einen wichtigen Dreier einfahren und sich mit 25 Punkten auf den 12. Tabellenplatz schieben. Der FC Erfweiler-Ehlingen steht mit 35 Punkten auf dem 9. Rang.



  
FC Niederwürzbach – SV Niedergailbach
4:2 (2:1)
Tore:
0:1 Patrick Görgen (12.)
1:1 Johannes Dithmar (19.)
2:1 Matthias Schwarz (35.)
2:2 Frank Oberinger (60.)
3:2 Matthias Schwarz (77.)
4:2 Steven Bieg (80.)

Hinspiel 2:0


Der FC Niederwürzbach hat in 21 Spielen 43 Mal gepunktet und sich damit auf dem 3. Tabellenplatz eingefunden. . „Wir werden angreifen, um noch höher zu spielen“, zeigt sich Niederwürzbachs Coach HP Harz vor dem Spiel kämpferisch. Der Tabellenachte vom SV Niedergailbach hat bisher 21 Spiele absolviert und 37 Punkte auf dem Konto verbucht. Das Hinspiel im vergangenen Jahr endete mit einem 2:0-Erfolg des FC Niederwürzbach. In der 12. Minute setzte Patrick Görgen mit dem 1:0 für die Gäste aus Niedergailbach den Startschuss für eine torreiche Partie. Johannes Dithmar glich in der 19. Minute aus, ehe Matthias Schwarz in der 35. Minute mit seinem Treffer zum 2:1 die Partie zugunsten des FC Niederwürzbach drehte. In der zweiten Hälfte konnte Frank Oberinger zunächst wieder das Remis herstellen, dann jedoch besorgten Matthias Schwarz und Steven Bieg den 4:2-Erfolg der Hausherren aus Niederwürzbach. Erneut hatte der FC Niederwürzbach das bessere Ende und den Dreier auf seiner Seite, sodass sich der FCN mit 46 Punkten auf einem geteilten 3. Platz etablieren konnte. Der SV Niedergailbach hat 37 Zähler auf dem Konto und steht auf dem 8. Platz.



  
TuS Ormesheim – SV Wolfersheim
1:0 (1:0)
Tore:
1:0 Daniel Wagner (38.)

Hinspiel 2:5


Der TuS Ormesheim hat 38 Punkte aus 21 Spielen auf dem Konto und residiert damit auf einem geteilten 6. Tabellenplatz. Der SV Wolfersheim hat erst 21 Partien absolviert, steht mit 48 Punkten jedoch nur acht Punkte hinter dem Spitzenreiter auf Platz 2. Das Hinspiel konnten die Wölfe mit 5:2 deutlich für sich entscheiden. Die Geschichte, die sich am heutigen Sonntag in Ormesheim zugetragen hat, ist schnell erzählt: Daniel Wagner schoss den heimischen TuS in der 38. Minute mit 1:0 in Führung. In der zweiten Hälfte trug sich kaum nennenswertes mehr zu, mit Ausnahme der Roten Karte für Alexander Wenzel, der im Zuge eines Wortgefechts des Feldes verwiesen wurde. Am Ende stand ein knapper Erfolg des TuS Ormesheim, der den Wölfen wichtige Punkte im Kampf um Relegation und Aufstieg vor der Nase wegschnappt. Mit nunmehr 41 Punkten ist Ormesheim geteilter Fünfter, wohingegen Wolfersheim mit 48 Punkten Tabellenzweiter bleibt.


Nach langen Wochen des Wartens können sich die Fans der Kreisliga A Blietal am 24. Spieltag endlich wieder einer Ergebnisübersicht erfreuen, die keine weiteren Nachholpartien verkündet. Lediglich am Nachholspieltag unter der Woche musste drei Partien erneut verschoben werden. Besonders die Anhänger der DJK St. Ingbert werden sich freuen: Die Landesligareserve der DJK sichterte sich gegen Heckendalheim den zweiten Saisonerfolg. Beim SV Wolfersheim hingegen musste man drei wichtige Punkte verloren geben:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Dienstag, 9. März 2010, 19:00 Uhr
DJK St. Ingbert II – FC Viktoria St. Ingbert II ABGESAGT

Mittwoch, 10. März 2010, alle um 19:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Heckendalheim 7:2 (2:1)
TuS Ormesheim – FC Erfweiler-Ehlingen Verlegt auf Mittwoch, den 14.04.2010
SV Alschbach – SV St. Ingbert II ABGESAGT
SV Oberwürzbach – FC Habkirchen-Frauenberg ABGESAGT


Kreisliga A Bliestal, 24. Spieltag

Samstag, 13. März 2010, 18:00 Uhr
SV St. Ingbert II – FC Viktoria St. Ingbert II 0:2 (0:1)

Sonntag, 14. März 2010, beide um 13:15 Uhr
DJK St. Ingbert II – SV Heckendalheim 2:0 (1:0)
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Habkirchen-Frauenberg 0:3 (0:2)

Sonntag, 14. März 2010, alle um 15:00 Uhr
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Oberwürzbach 3:3 (1:1)
SV Alschbach – SV Breitfurt 1:2 (1:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SG Herbitzheim-Bliesdalheim 4:0 (0:0)
SG Webenheim-Mimbach – FC Erfweiler-Ehlingen 2:1 (2:1)
FC Niederwürzbach – SV Niedergailbach 4:2 (2:1)
TuS Ormesheim – SV Wolfersheim 1:0 (1:0)


Die Tabelle zeigt weiter ein wenig aussagekräftiges Bild, fehlen doch noch immer viele Nachholpartien in der Übersicht. Dennoch lässt sich die SVG Bebelsheim-Wittersheim zweifelsfrei als Spitzenreiter bestimmen, der 11-Punkte-Vorsprung sei jedoch mit Vorbehalt vernommen, denn die Verfolger aus Wolfersheim, Niederwürzbach und Habkirchen-Frauenberg haben noch das ein oder andere Nachholspiel im Rücken. Am unteren Tabellenende hat die DJK St. Ingbert II mit einem Sieg Aufsehen erregt, dennoch bleibt sie auch weiterhin im Besitz der Roten Laterne:





Unter der Woche stehen zunächst einige Nachholpartien auf dem Spielplan der Kreisliga A Bliestal. Am Mittwoch um 19:00 Uhr empfängt der SV Heckendalheim den SV Bliesmengen-Bolchen II, während der TuS Ormesheim beim SV Breitfurt aufspielt. Am Wochenende kommt es in St. Ingbert zum Spitzenspiel, wenn die Zweite der Viktoria den FC Niederwürzbach zu Gast hat:


Kreisliga A Bliestal, Nachholspiele

Mittwoch, 17. März 2010, beide um 19:00 Uhr
SV Heckendalheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Breitfurt – TuS Ormesheim


Kreisliga A Bliestal, 25. Spieltag

Sonntag, 21. März 2010, alle um 15:00 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – FC Niederwürzbach
SV Wolfersheim – SV Alschbach
FC Habkirchen-Frauenberg – TuS Ormesheim
SV Oberwürzbach – SV Bliesmengen-Bolchen II
SV Niedergalbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
FC Erfweiler-Ehlingen – SV St. Ingbert II
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SG Webenheim-Mimbach
SV Heckendalheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Breitfurt – DJK St. Ingbert II


Der SV Wolfersheim kämpft dann gegen den SV Alschbach um wichtige Punkte, Habkirchen-Frauenberg empfängt den TuS Ormesheim und die SVG Bebelsheim-Wittersheim ist beim SV Heckendalheim zu Gast. Alles rund um die Kreisliga A Bliestal gibt es unter der Woche und kommendes Wochenende wie gewohnt hier auf SCB-Online...





SCB-Online.tv: Video vom Spiel gegen den
Auch gegen den TuS Rubenheim gab es für Blieskastel keine Puntke zu verbuchen. Dennoch war auch SCB- [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1205 Klicks |

BZL: Spitzentrio marschiert weiter...
Während am unteren Ende der Tabelle die Abstiegsängste nach dem ersten kompletten Spieltag im Kalend [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1176 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 14. März 2010

Aufrufe:
1166
Kommentare:
6

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Alex Wenzel (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 07:54 Uhr
Erstmal Glückwunsch nach Ormesheim zum Sieg und der Erkenntnis das nicht Chancen sondern Tore den Sieg bringen. Kurz zu meiner Roten Karte, ich weiß leider nicht wo die Info her kommt es wäre Schiribeleidigung gewesen, das stimmt nicht. Nach einem unfairen geführten Zweikampf von meinem Mitspieler, beleidigte ich meinen Gegenspieler, darauf hin sah ich die Rote Karte. Natürlich war es Blödsinn von mir Ihn zu beleidigen und ich entschuldige mich hier auch dafür. Aber muss man da gleich die Rote Karte zeigen, wie oft wird auf dem Platz jemand beleidigt und wie oft werden Kraftausdrücke benutzt, wenn man das alles mit einer Roten Karte ahnden würde, dann würden viele Spiele nicht 11 gegen 11 enden. Aber das ist ein Thema über das man bestimmt schon öfters geredet hat. Ich wollte auch nur das mit der Schiribeleidigung klarstellen und hoffe auf Berichitigung im Text. Trotzdem dickes Lob ans das SCB online Team.
 
 0  
 0

Alex Wenzel (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 08:06 Uhr
Natürlich wurde der unfaire Zweikampf von meinem Gegenspieler geführt und nicht von meinem Mitspieler. Sorry verschrieben.
 
 0  
 0

Dani (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 09:36 Uhr
In unseren Infos wurde uns nach dem Spiel als Erläuterung zur Roten Karte lediglich Schiedsrichterbeleidigung übermittelt... Aber vielen Dank für die Aufklärung und auch für das große Lob :-)
 
 0  
 0

Michael (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 14:02 Uhr
Naja, daß Herr Wenzel sein Gehirn bei Spielbeginn schon öfters in der Umkleidekabine gelassen hat, das ist wohl kein Geheimnis... Die Selbstkritik kommt hier immer zu spät... Also: erst Gehirn einschalten (wenn vorhanden) dann artikuliern.
 
 0  
 0

Frank (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 14:41 Uhr
Also muß Herrn Mioachel an dieser Stelle widersprechen. Ich arbeite seit Jahren mit Herrn Wenzel zusammen und kann nur sagen, daß Herr Wenzel äußerst zuverlässig, treu, ehrlich, selbstbewusst, fair, nett, unkomppliziert, hilfsbereit entschlossen, belastbar und sensibel im Umgang mit anderen ist. Außerdem zeichnet er sich durch sein Einfühlungsvermögen und seine Offenheit aus. Und noch etwas lieber Michael, für Kritik ist immer Zeit, auch nach dem Spiel... Du Blödmann!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 15.03.2010 um 15:59 Uhr
Nur ein kurzer administrativer Kommentar: Bitte das Ganze nochmal auf ein normales Diskussionsniveau bringen, weil so ist das nicht grade zielführend! Danke
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 24. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 24. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03