Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
0:1 - Rubenheim sorgt für Abstiegsangst    [Ändern]

 Ein einziges Tor entschied eine knappe Partie in Blieskastel: In der 73. Minute schoss Dominik Kaschube den TuS zum knappen Sieg und sorgt für Sorgenfalten in den Gesichtern der SC-Fans...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 14. März 2010

Das heiß erwartete Derby gegen den FC Bierbach musste vor Wochenfrist entfallen und so musste der SC über eine Woche warten, um endlich die Chance zu bekommen, sein bis dato mageres Punktekonto im noch jungen Jahr 2010 aufzubessern. Die Punktausbeute ist mit einem von neun möglichen Zählern sicherlich alles andere als ideal, dennoch lassen vor allem die Leistungen im ersten Spiel gegen den SV Beeden und auch jüngst bei der knappen Niederlage gegen den FC 08 Homburg II darauf hoffen, dass es bald bergauf gehen wird. Eine so desolate Leistung wie beim Gastspiel in Altheim sollte man dann aber tunlichst vermeiden. Nun war also der TuS Rubenheim zu Gast an der Florianstraße und was man zu erwarten hat, wenn man auf Rubenheim trifft, scheint klar und wer es vergessen hatte, der musste sich nur an das 1:1-Remis im Hinspiel erinnern: Rubenheim ist eine der kampfstärksten Mannschaften der Liga und gepaart mit dem fußballerischen Potential, das in der Pauscher-Elf steckt, kann der TuS jedem Team gefährlich werden. Auch der Start ins neue Jahr bestätigt den Aufwärtstrend beim TuS, konnte man sich doch gar auf den achten Tabellenplatz vorkämpfen. Davon kann Blieskastel derzeit allenfalls träumen und der SC muss jeden Punkt mitnehmen, den es zu holen gibt, wenn man das Saisonziel nicht verfehlen will und ganz tief in den Abstiegsstrudel abrutschen will.





Blieskastels Fans jedenfalls werden sicherlich ein wenig verwundert auf die Mannschaftsaufstellung des SC blicken, musste Coach Leonhardt doch aufgrund zahlreicher gesperrter, verletzter und verhinderter Spieler das Personal gründlich durcheinander mischen und siehe da: Blieskastel bot eine der jüngsten Mannschaften auf, die man in den letzten Jahren zu Gesicht bekam. Aus der Not eine Tugend machen und dem Nachwuchs die Chancen geben, die er verdient hat, das war also das Motto des SC und viele wünschten sich, dass diese Rechnung aufgehen würde. Blieskastel bot also eine Elf mit Zukunft auf und viele waren gespannt, wie die „jungen Wilden“ ihre Feuertaufe überstehen würden, zumal man mit dem TuS Rubenheim einen echten Prüfstein vor der Brust hatte. Aber in der Vergangenheit hat sich schon allzu oft gezeigt, dass man an großen Aufgaben nur wachsen kann und getreu diesem Motto ging es in 90 Fußballminuten, die einerseits für den weiteren Saisonverlauf des SC mehr als nur wichtig waren, andererseits aber auch Abseits der Tabelle die Weichen für eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft stellen sollten. Wie dies gelang? Darauf waren nicht nur die SCler an diesem Sonntagnachmittag gespannt.





In Blieskastel entwickelte sich von Beginn an die erwartet hitzige Partie: Sowohl die Gäste aus Rubenheim als auch die junge Elf des SC gingen engagiert zur Sache und schienen gewillt, viel in einen Punktgewinn an diesem Tag zu investieren. Schon in der Anfangsphase wurde aber deutlich, dass sich die großen Probleme des SC auch in diesem Spiel deutlich zeigen sollten: Kaum einmal schaffte es Blieskastel, sich in den Strafraum des TuS zu kombinieren und wenn doch, so kam man nur selten zum Abschluss. In der Defensive war es dagegen die durchaus schlagfertige TuS-Offensive, die den SC einige Male auf Herz und Nieren prüfte. In einer schwachen Partie waren die Kräfteverhältnisse bis dahin klar verteilt: Der TuS hatte mehr vom Spiel und auch die größeren Möglichkeiten. Dennoch gelang auch den Gästen kein Treffer und so ging es in einer Partie mit nur sehr wenigen Höhepunkten mit einem torlosen Remis in die Pause.





Auch nach dem Seitenwechsel blieb Rubenheim das aktivere Team und setzte den SC ein ums andere Mal unter Druck. Es schien nun, als sei es nur noch eine Frage der Zeit, ehe Rubenheim den Ball endlich über die Torlinie des SC-Tores drücken würde, aber die Gäste stellten sich im Abschluss nicht immer clever an. Dennoch hatte Rubenheim von Blieskastel weiterhin nur wenig zu befürchten, wurden doch die spärlichen Offensivbemühungen des SC zumeist im Keim erstickt. Es wurde nun hitzig auf dem SC-Sportplatz und vor allem einige Entscheidungen des Unparteiischen sorgten nun für Unmut im TuS-Lager. Die Unruhe der Zuschauer übertrug sich immer mehr auf das Spiel, was der Qualität dieser ohnehin nicht sonderlich sehenswerten Partie nicht zuträglich war. Rubenheim blieb aber auch weiter am Drücker und war das überlegene Team. In der 73. Minute war es dann ein Ballverlust des SC, der sich als folgenschwer erweisen sollte: Dominik Kaschube fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz und platzierte einen Weitschuss passgenau im Tor von Robert Harder. Kaschube belohnte damit seine Elf, die bis dahin ein eindeutiges Chancenplus auf ihrer Seite hatte. Der SC erhöhte nun ob des Rückstandes das Risiko und bot damit Rubenheim Platz für schnelle Gegenstöße. Glücklicherweise ließ Rubenheim auch weiter viele Chancen auf der Strecke und so blieb der SC auch weiterhin im Spiel. Die Schlussphase blieb hitzig, aber auch das Offensivspiel des SC war alles andere als durchschlagskräftig. So lief Blieskastel die Zeit davon und außer Standardsituationen ergaben sich keine größeren Möglichkeiten für den SC, der nach kurzer Nachspielzeit als Verlierer dieser Partie feststand.
Blieskastel konnte also auch das vierte Spiel im Jubiläumsjahr 2010 nicht für sich entschieden und ist damit endgültig in der Krise. Zwar zeigte der SC mit seiner jungen Elf, die von vier A-Jugendspielern ergänzt war, eine gute kämpferische Leistung und gestaltete die Partie lange spannend, dennoch steht man am Ende mit leeren Händen da und erspielte sich über die gesamten 90 Minuten fast kaum eine echte Torchance. Das Offensivspiel des SC ist weiter nicht Bezirksliga würdig und somit muss man sich damit abfinden, dass es kein dummer Zufall ist, dass man sich in der Tabelle am unteren Ende wiederfindet.





Blieskastel rutschte durch die Niederlage endgültig auf einen Abstiegsplatz ab und das vor allem, weil die Konkurrenz sich als weitaus treffsicherer entpuppte als der SC: Blieskastels Punktekonto bleibt mit 24 Zählern sehr dünn und die Tatsache, dass man in vier Spielen im Kalenderjahr 2010 erst zwei Tore aus dem Spiel erzielte, macht nicht gerade viel Hoffnung für die anstehenden Partien. Blieskastel hilft es aber nichts, mit verlorenen Spielen zu hadern und sich in Selbstmitleid zu ertränken, dem SC helfen nur Punkte und die holt man besser früh als dann, wenn es zu spät ist. Die Situation beim SC ist längst ernst und man kann nur hoffen, dass man schnell die richtige Antwort auf dem Platz findet, denn sonst können die möglichen Konsequenzen mehr als nur folgenschwer sein.





Nächste Woche muss der SC zum schweren Auswärtsspiel zum Derby nach Blickweiler: Um 13:15 Uhr stellt sich die zweite im Derby auf dem Rasenplatz des SVB, die Erste muss dann ab 15:00 Uhr eine Reaktion auf die bisherigen Spiele im Jahr 2010 zeigen.





BZL: Spitzentrio marschiert weiter...
Während am unteren Ende der Tabelle die Abstiegsängste nach dem ersten kompletten Spieltag im Kalend [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1175 Klicks |

KLA: Totalausfall !!!
Erneut liegt das Bliestal unter einen weißen Puderschicht und was kann das für die Fußballmannschaft [...]  >>
      | 0 Kommentare | 608 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. März 2010

Aufrufe:
866
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 24. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 24. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03