Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Spitzentrio marschiert weiter...    [Ändern]

 Während am unteren Ende der Tabelle die Abstiegsängste nach dem ersten kompletten Spieltag im Kalenderjahr 2010 weiter wachsen, marschiert das Spitzentrio der Tabelle munter weiter und kämpft um die freien Plätze in der Landesliga Nordost...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 14. März 2010

Selbst die „Alten Recken“ im Fußballgeschäft haben solch einen Start in ein neues Spieljahr wohl nur allzu selten erlebt: Spielabsagen über Spielabsagen, ein Nachholplan der selbst nicht von Absagen verschont bleibt. Viele Teams blieben bis dato gänzlich ohne Spiel und so ergibt sich einerseits ein schiefes Bild beim Blick auf die Tabelle, andererseits stellen sich schon erste Fragen nach der Wettbewerbsgleichheit, müssen doch einige Teams in den nächsten ein echtes Mammutprogramm absolvieren. Die Liga und ihre Fans lechzen also nach dem Frühling und das nicht nur, weil der Winter wohl eindeutig lang genug die Vorherschaft hatte. Ein geregelter Spielbetrieb würde endlich wieder ein wenig Ruhe in die turbulenten Wochen zum Jahresbeginn bringen, denn eines ist klar: Umso weniger gespielt wird, umso größer sind die Diskussionen über Sinn und Unsinn des Rahmenterminplans, ob diese sich legen werden, wenn das runde Leder wieder über die Sportanlagen der Region rollt ist zumindest fraglich, denn diesen Winter wird so schnell kein Fußballer vergessen und wenigstens einige Lehren sollte man daraus ziehen. An diesem Wochenende kehrte zumindest ein wenig Normalität auf die Sportanlagen des Bliestals zurück.



Der TuS Rubenheim schießt den SC in akute Abstiegsangst



  
FC 08 Homburg II – SV Beeden
3 : 1 (0:0)
Tore:
1:0 Daniel Berni (58.)
2:0 Mentor Buzolli (71.)
2:1 Pattrick Buch (75.)
3:1 Stefano Panella (85. / FE)

Hinspiel 3:2


Ein Stadtderby stand an diesem Sonntagnachmittag in Homburg an: Während die Oberliga-Reserve am vergangenen Wochenende auf einem verschneiten Jahnplatz den SV Altheim mit 5:2 in die Schranken wies, so musste das Spitzenspiel gegen Limbach unter der Woche eben aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden, was für einige Fragezeichen in der Liga sorgte. Nichts desto trotz war nun der SV Beeden, dessen Nachholspiel gegen Ommersheim unter der Woche ebenfalls ausfallen musste, zu Gast im Stadtderby und kämpfte auf Platz vier um die letzte Chancen den Anschluss nach ganz oben nicht zu verlieren. Ob das gerade beim Spitzenreiter klappen würde, das sollte sich zeigen. In Homburg entwickelte sich das erwartet heiße Derby und es blieb lange torlos. Bis zur Pause konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen und es blieb in einem spannenden Derby beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel gab es für die Fußballfans in Homburg dann mehr zu sehen: Nach 58 Minuten war es Daniel Berni, der die Heimelf aus Homburg mit 1:0 in Front brachte. Das Tor tat dem Spiel gut und der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten: Mentor Buzolli traf nach 71 Minuten 2:0 für die Heimelf, die Antwort der Gäste folgte aber prompt: 200 Sekunden nach dem Buzolli-Treffer war es Pattrick Buch, der auf 2:1 verkürzte und das Derby wieder spannend machte. Es entwickelte sich nun eine enge Partie in der die Oberliga-Reserve nach 85 Minuten für die Entscheidung sorgte: Stefano Panella verwandelte einen Foulelfmeter zur Entscheidung, die Beedener Antwort auf den dritten FCH-Treffer blieb aus. Am Ende kam es also zum erwarteten Erfolg der Oberliga-Reserve aus Homburg, die damit ihre Spitzenposition weiter festigt. Homburg II baut das Punktekonto auf 51 Punkte aus und konserviert den Vorsprung auf die Verfolger. Beeden dagegen muss auf Platz vier die Spitzenteams aus Homburg, Gersheim und Rentrisch davon ziehen lassen und hat den Aufstieg vorerst aus den Augen verloren.



  
SG Hassel – SF Reinheim
2 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Stefan Altmeyer (70.)
2:0 Carsten Zeiger (78.)

Hinspiel 1:3


Tief im Abstiegsstrudel steckt derzeit die SG Hassel, die mit 17 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz rangiert. Zu Gast waren an diesem Wochenende die Sportfreunde aus Reinheim, die bis dato kein einziges Pflichtspiel absolviert hatten und auch unter der Woche vor einer Spielabsage im Nachholspiel nicht verschont blieben. Umso gespannter war man natürlich, wie sich die Sportfreunde an diesem Sonntag in Hassel bei ihrem ersten Auftritt im neuen Jahr verkaufen würden. Auch in Hassel entwickelte sich eine enge Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. So kam es, dass die Defensivreihen bis zur Pause keinen Treffer zuließen und es beim torlosen Remis blieb. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Stefan Altmeyer zur umjubelten 1:0-Führung für die Hausherren traf. Nur acht Minuten später war es sein Teamkollege Carsten Zeiger, der auf 2:0 erhöhte. Bis zum Spielende ließ die Antwort der Sportfreunde auf sich warten und so blieb es beim 2:0. Am Ende triumphierte die Heimelf aus Hassel und besserte damit das eigene Punktekonto auf 20 Zähler auf. Damit hat die SG den Anschluss zum rettenden Ufer auf sechs Punkte verkürzt. Reinheim fällt dagegen nach seinem ersten Spiel im neuen Jahr auf Platz 9 zurück, hat aber mit seinen 31 Zählern noch alle Möglichkeiten sich nach oben zu verbessern, zumal man noch drei Nachholspiele in der Hinterhand hat.



  
FC Palatia Limbach II – SV Blickweiler
1 : 4 (1:3)
Tore:
0:1 Marek Wosnitza (10.)
0:2 Christian Thielen (19.)
1:2 Max Schuh (24.)
1:3 Marek Wosnitza (45.)
1:4 Eigentor (60.)

Hinspiel 1:4


Für wenig Freude sorgte die Spielabsage des Spitzenspiels in Homburg bei der Palatia-Reserve aus Limbach: Die Chance den schwachen Start ins neue Jahr mit einem Spiel wett zu machen musste damit vertagt werden und die nächste Aufgabe stand ins Haus: Der SV Blickweiler war zu Gast in Limbach und zumindest Ende 2009 wären die Favoritenrollen bei dieser Konstellation klar verteilt gewesen. Nun schwächelte Limbach aber zu Hause unter anderem als der FC Bierbach im windigen Limbach sogar gewinnen konnte. Man war also gespannt, ob die Palatia-Reserve wieder zu alter Heimstärke finden würde. Schon nach 10 Minuten setzte aber Blickweilers Spielertrainer Marek Wosnitza eindrucksvoll unter Beweis, dass Blickweiler keinesfalls als Tourist nach Limbach gereist war und schoss seine Elf mit 1:0 in Front. Christian Thielen erhöhte die Führung nur 9 Minuten später sogar auf 2:0 unter setzte die Palatia-Reserve unter Druck. Die Antwort aus Limbach ließ nur fünf Minuten auf sich warten: Max Schuh verkürzte nach 24 Minuten auf 1:2 und brachte damit wieder Spannung in die Partie. Mit dem Halbzeitpfiff war es dann erneut Blickweilers Spielertrainer Marek Wosnitza, der zum 3:1-Pusenstand traf und den alten Abstand wieder herstellte. Auch nach dem Seitenwechsel erwies sich Blickweiler als starker Gegner und ein Eigentor der Palatia-Reserve nach 60 Minuten brachte die Vorentscheidung. Bis zum Spielende passierte wenig und so blieb es am Ende bei einem durchaus überraschenden 4:1-Erfolg des SV Blickweiler in Limbach. Der SV Blickweiler schiebt sich damit mit nunmehr 33 Punkten aus 22 Spielen auf Rang acht der Tabelle. Limbach bleibt mit 37 Punkten auf Rang fünf und muss das Top-Trio davonziehen lassen.



  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Rubenheim
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Dominik Kaschube (73.)

Hinspiel 1:1


Auch in Blieskastel stand an diesem Sonntag ein heißes Kampf auf dem Programm: Das traditionell heiß umkämpfte Aufeinandertreffen zwischen dem SC Blieskastel-Lautzkirchen und dem TuS Rubenheim zog die Fußballfans an die Florianstraße und vor allem SC-Fans hofften, dass Blieskastel in diesem richtungweisenden Spiel ein Schritt in Richtung Klassenverbleib und gleichzeitig vielleicht sogar der erste Sieg im Jubiläumsjahr 2010 gelingen würde. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie mit wenigen Höhepunkten, in der aber die Gäste aus Rubenheim die Ausrufezeichen setzten. Dennoch blieb es bis zur Pause bei einem torlosen Remis.








Auch nach dem Seitenwechsel hatte Rubenheim mehr vom Spiel und setzte die Defensive des SC unter Druck. Blieskastel dagegen blieb in der Offensive harmlos und nach 73 Minuten war es Dominik Kaschube, der Profit aus einem Ballverlust des SC schlagen konnte und den Ball aus 25 Metern im Tor von Robert Harder platzieren konnte. Blieskastel erhöhte zwar das Risiko blieb aber weiter harmlos und so blieb es auch nach 90 Minuten beim verdienten Auswärtserfolg des TuS. Blieskastel rutscht durch die knappe Heimniederlage auf Abstiegsplatz 15 ab, während Rubenheim seinen Weg nach oben fortsetzt: Der TuS schiebt sich mit nunmehr 33 Punkten auf Rang sieben der Tabelle.



  
SV Altheim – FC Bierbach
4 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (5.)
2:0 Rüdiger Hauck (65.)
3:0 Martin Rauch (75.)
3:1 Abdessamed Bamour (85.)
4:1 Martin Fischer (90.)

Hinspiel 1:5


Ebenfalls um wichtige Punkte im Abstiegskampf kämpft derzeit der SV Altheim. Vergangene Woche musste man sich im einzigen Bezirksliga-Spiel des Wochenendes beim Spitzenreiter aus Homburg mit 2:5 geschlagen geben und verpasste damit die Chance der Konkurrenz vorzulegen. Vielmehr wird der Druck je näher das Saisonende kommt nicht kleiner und ist gerade bei Heimspielen besonders groß. So war man in Altheim gespannt, wie sich der SV gegen die Huber- Elf aus Bierbach schlagen würde, die bis dahin einen sehr ordentlichen Start ins neue Spieljahr hinlegen konnte. Auch weil Bierbach zuletzt seine Auswärtsschwäche ablegen konnte wird man sich in Altheim sicherlich nicht als Punktelieferant präsentieren. Es wurde also spannend in Altheim und die Bezirksliga-Fans waren gespannt, wer am Ende die Punkte würde feiern können. Schon nach fünf Minuten durften die Fans des SV Altheim zum ersten Mal jubeln als Top-Goalgetter Rüdiger Hauck zur frühen Führung für die Heimelf traf. Altheim kämpfte auch nach der Führung verbissen und machte den Gästen aus Bierbach das Leben schwer. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Hausherren. Auch nach dem Seitenwechsel war dem SV der Wille anzumerken dieses Spiel für sich zu entscheiden und erneut war es Rüdiger Hauck, der nach 65 Minuten die Führung seiner Elf auf 2:0 ausbaute. Nur 10 Minuten später war es dann Martin Rauch, der auf 3:0 erhöhte. Bierbach war nun geschlagen und kam nach 85 Minuten durch Abdessamed Bamour lediglich zum 3:1-Anschlusstreffer, den aber Martin Fischer mit dem Schlusspfiff egalisierte und mit seinem Treffer zum 4:1 den alten Abstand wieder herstellte. Damit bessert der SV Altheim sein Punktekonto auf 26 Zähler auf und kann sich vorerst von einem Abstiegsplatz verabschieden. Bierbach bleibt mit 29 Zählern auf Rang 11, hat aber noch einige Nachholspiele in der Hinterhand.



  
SV Schwarzenbach – SV Gersheim
2 : 4 (2:2)
Tore:
0:1 Michael Anna (10.)
0:2 Thomas Mischo (39.)
1:2 Werner Heiler (42.)
2:2 Werner Heiler (44.)
2:3 Thomas Mischo (62.)
2:4 Thomas Mischo (84.)

Hinspiel 0:0


Der SV Schwarzenbach steht derzeit auf Platz sechs der Tabelle und die Russo-Truppe würde sich sicherlich gerne noch einige Plätze nach oben schieben. Der Gegner an diesem Wochenende war aber namhaft, kam doch der Wintermeister aus Gersheim zum Gastspiel nach Schwarzenbach. Gersheim legte bis dato alles andere als einen Top-Start ins neue Jahr hin und musste in der letzten Woche zusehen, wie sich der FCH Homburg in seinen Spielen die Tabellenführung zurückholte und fünf Zähler Vorsprung erspielte. Die Tabellenführung zurückzuerobern würde also ein hartes Stück Arbeit, mit dem man am liebsten gleich an diesem Spieltag in Schwarzenbach beginnen wollte. Gersheims 1. Vorsitzender Wolfgang Weyer ist gerade in dieser entscheidenden Phase der Saison froh, dass man kaum Verletzte zu beklagen hat, muss man doch am Sonntag zur spielstarken Russo-Elf nach Schwarzenbach reisen: „Zum Glück sind sämtliche Spieler unseres dünn besetzten Kaders wieder fit, denn die heimstarken Schwarzenbacher werden uns am Sonntag mit Sicherheit auf Herz und Nieren prüfen“. Schon nach zehn Minuten nahm die Partie in Schwarzenbach Fahrt auf und Michale Anna brachte die Gäste aus Gersheim mit 1:0 in Front. Es blieb lange bei der knappen Führung für den Aufstiegsaspiranten, bevor Thomas Mischo nach 39 Minuten sogar auf 2:0 erhöhen konnte. Es entwickelte sich eine unglaubliche Schlussphase des ersten Durchgangs, dessen Hauptrolle Werner Heiler übernahm: Schwarzenbachs Heiler traf binnen 120 Sekunden in der 42. und 44. Minute zwei Mal und glich damit für den SV Schwarzenbach zum 2:2-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel hatte die Partie dann einen neuen Hauptdarsteller: Thomas Mischo war es, der nach 62 Minuten den SV Gersheim erneut in Führung brachte und dann den Schlusspunkt unter eine spannende und ereignisreiche Partie setzte, als er nach 84 Minuten seinen dritten Treffer erzielte und damit die Partie vorzeitig zu Gunsten des SVG entschied. Gersheim bleibt damit mit 46 Punkten dem Spitzenreiter aus Homburg weiter auf den Fersen, während Schwarzenbach den Kontakt nach ganz oben zunächst abreißen lassen muss.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – TuS Ommersheim
3 : 3 (2:3)
Tore:
1:0 Steffen Schwarz (9.)
1:1 Benedikt Baudy (11.)
1:2 Daniel Teuber (20.)
1:3 Sebastian Halter (23.)
2:3 Manuel Schnur (30.)
3:3 Manuel Schnur (88.)

Hinspiel 0:5


Auch die SG Medelsheim-Brenschelbach konnte sich bis dato im neuen Spieljahr nicht über Überlastung beschweren, hatte da aber etwas mit dem Gast aus Ommersheim gemeinsam. Beide Teams können noch keinen Spielrhythmus vorweisen und so war es eigentlich ein Spiel ohne klare Vorzeichen, das an diesem Sonntag in Medelsheim-Brenschelbach stieg. Beide Mannschaften müssten ihre Form im neuen Jahr erst finden und wollten damit am Besten sofort beginnen. Neun Minuten dauerte es, ehe die Fans der SG Medelsheim-Brenschelbach das erste Tor bejubeln durften: Steffen Schwarz brachte seine Elf mit 1:0 in Front. Nur 100 Sekunden später aber die Antwort der Gäste aus Ommersheim: Benedikt Baudy traf zum 1:1-Ausgleich, bevor wiederum neun Minuten später Daniel Teuber in der 20. Minute zum 2:1 für den TuS einnetzte. Die Partie nahm nur deutlich Fahrt auf und Sebastian Halter erhöhte nur 150 Sekunden nach dem Teuber-Treffer auf 3:1 für die Gäste. Die Antwort der Hausherren ließ wiederum nur sieben Minuten auf sich warten: Nach 30 Minuten traf Manuel Schnur zum 2:3-Anschlusstreffer. Bis zur Pause passierte wenig und so ging es mit einer 3:2-Gästeführung in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter knapp und zunächst konnte keines der Teams einen weiteren Treffer erzielen. Die Hausherren erhöhten nun das Risiko und in der 88. Minute wurde die SG belohnt, als es erneut Manuel Schnur war, der zum 3:3-Ausgleich traf. Damit teilen sich Ommersheim und Medelsheim-Brenschelbach die Punkte. Die SG rutscht damit auf Platz 14 ab, hat aber bei 26 Zählern noch drei Nachholspiele in der Hinterhand. Ommersheim steht drei Plätze davor und hat 28 Zähler auf dem Punktekonto.



  
TuS Rentrisch – SF Walsheim
6 : 2 (2:1)
Tore:
1:0 Timo Schmidt (27.)
2:0 Christoph Schneider (39.)
2:1 Siggi Baus (40.)
3:1 Johannes Schembri 46.)
4:1 Kristian Kropp (59.)
5:1 Christoph Schneider (66.)
5:2 Alain Weiskopp (75.)
6:2 Philipp Lanzloth (87.)

Hinspiel 2:1


Ebenfalls von Spielabsagen nicht verschont blieb bis dato der TuS Rentrisch für den abgesagte Spiele schon fast zum normalen Ablauf gehören, wie auch unter der Woche in Blickweiler. Damit bleibt die Lang-Elf mit zwei Spielen Rückstand in Lauerstellung, wohlwissend, dass man mit zwei Siegen in den Nachholpartien sogar die Tabellenspitze erklimmen könnte. Nun galt es nach dem Sieg gegen den TuS Rubenheim im bis dahin einzigen TuS-Pflichtspiel des Jahres den ersten Schritt nach oben zu gehen. Der Gegner brauchte die Punkte aber mindestens genauso dringend, stehen doch die Sportfreunde aus Walsheim weiterhin auf einem potentiellen Abstiegsplatz und müssen um den Klassenverbleib zittern. Wer hätte damit gerechnet, als die Sportfreunde zu Saisonbeginn seinerzeit sogar die Tabelle anführten. Nun galt es also für beide Mannschaften wichtige Punkte zu sammeln auch wenn man in unterschiedlichen Tabellenregionen zu Hause war. In Rentrisch entwickelte sich zunächst ein knappes Spiel, in dem die Hausherren für den ersten Treffer sorgten: Tino Schmidt traf nach 27 Minuten zum 1:0, bevor Christoph Schneider in der 39. Minute auf 2:0 erhöhte. Die Antwort der abstiegsgefährdeten Sportfreunde ließ aber nur 50 Sekunden auf sich warten, ehe Neuzugang Siggi Baus in der 40. Minute auf 1:2 verkürzte. Bis zum Seitenwechsel blieb es bei der knappen Führung für den TuS. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zeigte aber erneut der TuS seine Treffsicherheit, als Johannes Schembri in der 46. Minute zum 3:1 traf. Kristian Kropp sorgte dann in der 59. Minute für die Vorentscheidung, als er zum 4:1 traf. Christoph Schneider erhöhte in der 66. Minute auf 5:1, ehe Alain Weiskopp in der 75. Minute auf 5:2 verkürzte. Den Schlusspunkt unter den deutlichen TuS-Erfolg setzte dann Philipp Lanzlotz, als er in der 87. Minute auf 6:2 erhöhte. Die Lang-Truppe aus Rentrisch baut damit ihr Punktekonto auf 45 Punkte aus und bleibt damit in der Spitzengruppe. Walsheim ist dagegen mit 23 Punkten weiter in akuter Abstiegsnot auf Platz 16.



  
FV Biesingen – SV Rohrbach II
7 : 0 (4:0)
Tore:
1:0 Andreas Noll (12.)
2:0 Jörg Stenger (19.)
3:0 Carseten Walle (40.)
4:0 Thmoas Bieg (44.)
5:0 Thomas Bieg (53.)
6:0 Benjamin Stoffel (65.)
7:0 Stefan Alexander (74.)

Hinspiel 3:1


Auch für den FV Biesingen verlief der Start ins neue Jahr bis dahin alles andere als planmäßig, konnte man sich doch noch nicht richtig aus den gefährlichen Tabellenregionen absetzen und fleißig Punkte sammeln. Nun war das Schlusslicht aus Rorhbach zu Gast in Biesingen und beide Teams brauchten dringend Punkte zumal Rohrbach Woche für Woche auf ein Neues um die letzte Chance kämpft, denn immer noch beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer 15 Zähler. In Biesingen entwickelte sich von der ersten Minute an eine sehr einseitige Partie in der die Hausherren das Geschehen klar dominierte. Andreas Noll setzte in der 12. Minute das erste Ausrufezeichen, als er den FV Biesingen mit 1:0 in Front brachte. Jörg Stenger erhöhte sieben Minuten später auf 2:0, ehe Carsten Walle in der 40. Minute und Thomas Bieg in der 44. Minute das Spiel vorzeitig zu Gunsten des FVB entschieden. Mit dieser deutlichen Führung für die Hausherren wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Durchgang dominierte der FVB die Partie und Thomas Bieg erhöhte nach 53 Minuten auf 5:0. Die Schlusspunkte unter einen FVB-Kantersieg setzten Benjamin Stoffel in der 65. Minute und Stefan Alexander in der 74. Minute. Am Ende steht ein deutlicher 7:0-Erfolg des FV Biesingen, der damit sein Punktekonto auf 28 Zähler ausbaut und sich auf Platz 12 erstmal aus der akuten Abstiegsnot entfernt. Beim SV Rohrbach scheint es dagegen als se der Abstieg beim Tabellenletzten längst besiegelt.

Damit blicken die Bezirksliga-Fans also endlich auf den ersten kompletten Spieltag im Spieljahr 2010 und sehen deutliche Gewinner und Verlierer: Während das Top-Trio weiter marschiert, werden Walsheim und Blieskastel-Lautzkirchen immer tiefer in den Abstiegsstrudel gezogen.


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele

Dienstag, 9. März 2010 um 19:00 Uhr
FC 08 Homburg II – FC Palatia Limbach II ABGESAGT

Mittwoch, 10. März 2010 alle um 19:00 Uhr
SV Beeden - TuS Ommersheim ABGESAGT
SV Blickweiler - TuS Rentrisch ABGESAGT

Donnerstag, 11. März 2010 um 19:00 Uhr
SF Reinheim - SG Medelsheim-Brenschelbach ABGESAGT


Bezirksliga Homburg, 24. Spieltag

Sonntag, 14. März 2010, alle um 15:00 Uhr
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Rubenheim 0:1 (0:0)
FC 08 Homburg II – SV Beeden 3:1 (0:0)
SG Hassel – SF Reinheim 2:0 (0:0)
FC Palatia Limbach II – SV Blickweiler 1:4 (1:3)
SV Altheim – FC Bierbach 4:1 (1:0)
SV Schwarzenbach – SV Gersheim 2:4 (2:2)
SG Medelsheim-Brenschelbach – TuS Ommersheim 3:3 (2:3)
TuS Rentrisch – SF Walsheim 6:2 (2:1)
FV Biesingen – SV Rohrbach II 7:0 (4:0)


Auch in der Tabelle wird klar, dass einige Teams schleunigst punkten müssen, wenn sich nicht den bitteren Gang in die Kreisliga A antreten wollen. Demgegenüber scheint es, als würden Homburg II, Gersheim und Rentrisch Titel und Aufstieg unter sich ausmachen.






Auch nächste Woche geht es in der Bezirksliga Homburg nahtlos weiter: Rohrbach II und Hasel kämpfen um Punkte im Abstiegskampf, der Spitzenreiter aus Homburg muss zum FC Bierbach reisen und Walsheim und Biesingen duellieren sich im Abstiegskampf:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele

Mittwoch, 17. März 2010, beide um 19:00 Uhr
FC Bierbach – TuS Rentrisch
FC 08 Homburg II – SG Hassel


Bezirksliga Homburg, 25. Spieltag

Sonntag, 21. März 2010, alle um 15:00 Uhr
SV Rohrbach II – SG Hassel
SF Walsheim – FV Biesingen
TuS Rentrisch – TuS Ommersheim
SV Gersheim – SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Beeden – SV Schwarzenbach
FC Bierbach – FC 08 Homburg II
TuS Rubenheim – SV Altheim
SV Blickweiler – SC Blieskastel-Lautzkirchen
SF Reinheim – FC Palatia Limbach II


Nächste Woche muss der SC zum schweren Auswärtsspiel zum Derby nach Blickweiler: Um 13:15 Uhr stellt sich die zweite im Derby auf dem Rasenplatz des SVB, die Erste muss dann ab 15:00 Uhr eine Reaktion auf die bisherigen Spiele in 2010 zeigen.





KLA: Wolfersheim patzt in Ormesheim
Am ersten komplett ausgetragenen Spieltag im Jahr 2010 musste sich Aufstiegsaspirant Wolfersheim in  [...]  >>
      | 6 Kommentare | 1163 Klicks |

0:1 - Rubenheim sorgt für Abstiegsangst
Ein einziges Tor entschied eine knappe Partie in Blieskastel: In der 73. Minute schoss Dominik Kasch [...]  >>
      | 0 Kommentare | 863 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. März 2010

Aufrufe:
1172
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 24. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 24. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03