Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
3:1 – Altheim schießt SC in den Keller    [Ändern]

 Es war ein Sechs-Punkte-Spiel für beide Mannschaften, das an diesem 21sten Bezirksliga-Spieltag in Altheim stieg. Am Ende war der SV Altheim, der lachende Sieger und Blieskastel findet sich endgültig mitten im Abstiegskampf wieder…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 21. Februar 2010

Es war ein wichtiger Punkt, den der SC Blieskastel-Lautzkirchen am vergangenen Samstag eimheimsen konnte. An der heimischen Florianstraße erreichte man gegen den ambitionierten Tabellenfünften vom SV Beeden ein 1:1-Remis und setzte damit zum Auftakt ins Jubiläumsjahr genau das richtige Zeichen. Trotz einer mehr als ungewöhnlichen Vorbereitung die von Schnee und Eis gekennzeichnet war, schaffte es Blieskastel gleich im ersten Spiel des Jahres ein kämpferisch ansprechende Leistung zu präsentieren, wenngleich spielerisch auch einiges im Argen lag. Nun galt es für den SC diesen positiven Eindruck vom Faschingswochenende zu bestätigen und im Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenverbleib in Altheim zu bestehen. Altheims letztes Pflichtspiel datiert vom 6. Dezember 2009 und seinerzeit war es ein Dreierpack von Rüdiger Hauck, der beim 5:2-Erfolg über die SG Hassel wieder Hoffnung auf den Klassenverbleib machte.





Trotzdem ist die Tabellensituation in Altehim weiter brenzlig, steht man doch seit Saisonbeginn auf einem Abstiegsrang. Aber die zueltzt ansprechenden Leistungen unter Interims Coach Schmitt machen dem SV Hoffnung und mit einem Sieg gegen den SC sähe die Welt in Altheim gleich viel sonniger aus. Für beide Teams war das erste reguläre Spiel im neuen Jahr also vorentscheiden, würde es doch ein Fingerzeig für die nächsten Wochen sein und wohl den gesamten Verlauf der Rückrunde entschiedend beeinflussen. Altheim könnte gar bis auf einen Punkt an den SC heranrücken und gerade deshalb wollte es der SC vermeiden mit einer Niederlage den Atem des SV im eigenen Rücken zu spüren. Ein vorentschiedendes Spiel im Kampf um den Klassenverbleib stand also auf dem Programm und die Akteure beider Teams waren sich bewusst, dass diese Aufeiandertreffen alles and ere als ein normales Fußballspiel war, aber das waren die Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in den letzten Jahren ohnehin so gut wie nie.





Der Schnee fall in der Nacht brachte zunächst Fragezeichen in die Gesichter der Verantwortlichen in beiden Teams: Würde ein Spiel auf dem Hartplatz in Altheim überhaupt möglich und sinnvoll sein? Soviel vorweg: Möglich war das Spiel auf einem Platz, der unglaublich tief und durchnässt war und der, wie sich zeigen sollte, nicht die Bühne für ein tolles Fußballspiel sein könnte. Die Partie in Altheim war erwartungsgemäß von Beginn an recht ausgeglichen und von beiden Mannschaften auf den Kampf ausgelegt. So waren es selten Torchancen, die die rund 70 Zuschauer bei diesem vorentschieden Spiel im Abstiegskampf warm ums Herz werden ließen. Es entwickelte sich eine Partie mit wenigen echten Tormöglichkeiten und so mussten die Schlussmänner Meiser und Harder nur zwei Mal ernsthaft eingreifen. Ansonsten sah man viele Aktionen im Mittelfeld, die aber nur selten von einem Torabschluss gekrönt waren. So stand zur Pause ein leistungsgerechtes torloses Unentschieden in einem Spiel, das bis dahin von der Spannung und der besonderen Tabellensituation lebte.





Auch in Durchgang zwei änderte sich an diesem Bild zunächst wenig: Beide Teams versuchten den Gegner früh zu stören und daher kam kaum Spielfluss auf. Die Gastgeber waren es, die nach und nach kombinationsstärker wurden und dem SC das Leben schwer machten. So war es hochverdient, als Klaus Schunck die SC-Defensive auf rechts düpierte, mustergültig auf Goalgetter Rüdiger Hauck flankte und der in Torjäger Manier zu 1:0 einnickt. Blieskastel war vom Gegentreffer sichtlich geschockt und hatte nun arge Probleme zum Einen den Ball in den eigenen Reihen zu halten, vor allem aber damit, die SVA-Offensive zu kontrollieren. Ein ums andere Mal musste der SC in höchste Not klären und griff dabei des Öfteren auf zu Foulspielen, die teils gefährliche Standards nach sich zogen. Erneut war es dann Rüdiger Hauck, der nicht zu halten war und in unnachahmlicher Art und Weise über die Außenbahn durchbricht um eiskalt zum 2:0 zu verwandeln. Nun war der ohnehin nur spärlich vorhandene Spielfluss des SC endgültig empfindlich gestört und Blieskastel konnte in dieser Phase nur durch Zufallsprodukte gefährlich werden. Symptomatisch für die Ideenlosigkeit des SC-Spiels dann der Anschlusstreffer: Daniel Bartmann wird gefoult und ein direkt verwandelter Freistoß von Patrick Stumpf sorgte für einen Anschlusstreffer mit dem kaum einer gerechnet hätte. Nach dem Tor wurde Blieskastel mutiger, hatte aber immer noch arge Probleme im Spielaufbau.





Viele einfache Ballverluste hemmten auch weiter das Offensivspiel des SC dennoch hatte man das Gefühl mit ein wenig Glück könnte Blieskastel eventuell noch den wichtigen Ausgleich erzielen, obwohl der SC viel zu selten gefährlich zum Abschluss kam. Die Zeit lief dem SC nun davon und auch mit der Brechstange sollte das ersehnte Tor einfach nicht fallen. In der Defensive öffnete der SC nun naturgemäß, was der ohnehin schwer zu kontrollierenden SVA-Offensive viele Räume zu Gegenstößen eröffnete. Die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren sollte dann unmittelbar vor dem Ende fallen: Wieder ist Rüdiger Hauck von der SC-Defensive nur durch ein Foul zu stoppen, in diesem Fall aber im Strafraum. Die Folge: Ein glasklarer Foulelfmeter, der vom starken Klaus Schunck sicher zum 3:1-Siegtreffer verwandelt wurde. Blieskastel war nun geschlagen und wenig später beendete der Pfiff des Unparteiischen die Partie.





Unterm Strich ein hochverdienter Erfolg für den SV Altheim in einer kampfbetonten Partie um dem Klassenverbleib. Altheim hat sich den Sieg am Ende verdient, weil die Schmitt-Truppe in vielen wichtigen Situation einfacher wacher war als die Gäste aus Blieskastel. Altheim stellte an diesem Nachmittag die gefährlichere Offensive. Blieskastels Defensive hatte vor allem in Durchgang zwei arge Probleme Hauck & Co. Mit fairen Mitteln zu stoppen und dementsprechend waren die drei Gegentore des SC eine logische Konsequenz des Spielverlaufs. Altheim spielte clever, kämpfte verbissen und ließ in der Defensive kaum Tormöglichkeiten zu. Blieskastel dagegen tat sich im Aufbauspiel unglaublich schwer und wirkte vor allem im zentralen Mittelfeld weitestgehend ideenlos, während man im Sturm nur selten zur Entfaltung kam. Schunck und Hauck machten dem SC dagegen im zweiten Durchgang das Leben ein ums andere Mal schwer und waren nciht umsonst an allen SVA-Toren beteilligt. So muss der SC damit leben, dass man nach dem überraschenden Punkt gegen den SV Beeden am vergangenen Samstag wieder ganz hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet ist: Der SC steckt nun mehr denn je im Abstiegskampf und wer einen Blick auf die Tabelle wirft, der weiß was die Stunde geschlagen hat: Blieskastel steckt nun endgültig ganz tief im Abstiegssumpf und gab an diesem Wochenende drei wichtige Punkte an einen direkten Konkurrenten ab. Auch wenn die unterschiedliche Anzahl von Spielen das Bild am Tabellenende noch verzerrt so ist es auf den Rängen 17 bis 11 enger denn je. Blieskastel kann nur hoffen, dass die Konkurrenz in den ausstehenden Nachholspielen nicht allzu fleißig punkten kann.





Am Nächsten Wochenende spielt der SC aufgrund des Sparkassen-Jugend-Cups nicht und geht erst in der darauf folgenden Woche auf Punktejagd: Dann ist am 3. März 2010 der FC 08 Homburg II an der Florianstraße zu Gast. Die erste geht an besagtem Mittwoch um 19:00 Uhr auf Punktejagd, die Zweite steigt dann am Donnerstag, den 4. März 2010 ebenfalls um 19:00 Uhr ein.





BZL: Walsheim sorgt für Derby-Überraschu
Was für ein Spieltag in der Bezirksliga Homburg: Zwar fanden aufgrund der Witterung nur vier von neu [...]  >>
     1| 0 Kommentare | 1234 Klicks |

SCB-Online.tv: Video vom Beeden-Spiel
Einen wichtigen Punkt konnte der SC Blieskastel-Lautzkirchen nach 90 Minuten Fußball an der Florians [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1088 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 21. Februar 2010

Aufrufe:
972
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 21. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 21. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03