Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
1:1 - SC erkämpft sich wichtigen Punkt    [Ändern]

 Das erste SC-Spiel in 2010 stand lange wetterbedingt auf der Kippe, am Ende fand man in Blieskastel aber einen komplett schneefreien Sportplatz vor, auf dem Blieskastel sich den ersten Punkt im Jubiläumsjahr 2010 sicherte...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 13. Februar 2010

Zwei Monate ist es her, als ein nächtlicher Schneeschauer die Partie des SC Blieskastel-Lautzkirchen gegen den SV Beeden ins gefrorene Nass fallen ließ. Nun sind wir im neuen Jahr 2010, dem Jubiläumsjahr des SC Blieskastel-Lautzkirchen und zu Beginn des Jubiläumsjahres werden bei Sclern einige Erinnerungen wach: Der Wettergott spielt auch beim Nachholspieltag alle Trümpfe aus und verhinderte nicht nur mehr als die Hälfte der SC-Vorbereitungsspiele sondern letzten Endes stand auch der fußballerische Start ins neue Jahr 2010 auf der Kippe. Wieder sind es Temperaturen weit unter dem Nullpunkt und starke Schneefälle, die die Sportplatze der Region in ein schönes winterliches Ambiente kleiden, aber für den Spielbetrieb alles andere als förderlich sind. Beim SC entschied man sich, dem Schnee zu trotzen und mit einer Vielzahl freiwilliger Helfer dafür zu sorgen, dass man pünktlich ins neue Spieljahr starten kann. So trafen sich unzählige SCler in winterfester Kleidung, um den Kunstrasenplatz an der Florianstraße mit viel Schweiß in einen bespielbaren Zustand zu versetzen.





Der SV Beeden war also wieder zu Gast und sowohl die Fußballfans als auch die Zuschauer erlebten an der Florianstraße ein winterliches Deja-Vu, als der Tabellenfünfte die Reise zum Nachholsspiel nach Blieskastel antrat. Beeden reiste als firschgebackener Hallenstadtmeister an die Florianstraße und dementsprechend optimistisch war man auch vor der Partie gegen den Tabellenvierzehnten vom SC, wie Coach Stefan Keil erklärt: „Die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ist für uns immer ein erstrebenswertes Ziel. Wie haben in diesem Jahr zum dritten Mal gewonnen, aber danach beim Turnier des SV Bexbach etwas enttäuscht. Wir wollen nun im Freien unsere gute Ausgangsposition weiter verbessern [...]“.





Beeden hat mit einem Acht-Punkte-Rückstand auf den Spitzenreiter aus Gersheim mit einem Nachholspiel im Rücken noch alle Chancen auf einen Aufstiegsplatz, hatte aber wie fast alle Teams in der Vorbereitung mit zahlreichen Speilabsagen zu kämpfen. Auch das Ziel des SC war für die Rückrunde klar formuliert, wie Coach Leonhardt im Vorfeld erklärte: „Wir haben uns an die Klasse gewöhnt, haben vor der Winterpause auch gut gespielt und wollen jetzt richtig Vollgas geben, um nicht weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten“. Blieskastel wollte gleich zum Start ins Jubiläumsjahr 2010 mindestens einen Punkt an der Florianstraße behalten, wie Blieskastels 1. Vorsitzender Günter Pusse im Vorfeld der Partie erklärte: „Auch am Samstag ist Beeden der klare Favorit. Wir müssen schon alles geben, um einen Punkt hier zu behalten. Sollten es sogar drei werden, wäre das auf dem Weg zum angestrebten Klassenverbleib ein kleiner Meilenstein. Da kein Spieler den Verein verließ, sind wir nun in der Breite besser aufgestellt. Nach dem Spiel feiern wir ab 19 Uhr in unserem Sportheim Fasching. Ein Sieg wäre natürlich für die Stimmung am Abend sehr gut“.





Die Folge vom schneereichsten Winter seit Jahren ist somit allerorts gleich: Kaum ein Team weiß wo es steht und kaum ein Team wird mit der Gewissheit in die erste Partie der Saison gehen können, das Leistungsmaximum bereits erreicht zu haben. Nun galt es also zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen die eigenen Ambitionen zu untermauern und die gespannten Blicke galten im Vorfeld der Partie natürlich dem Unparteiischen Hans-Joachim Born, der am Ende die Entscheidung treffen musste: War der Kunstrasen in Blieskastel bespielbar oder nicht? Diese Entscheidung fiel aber alles andere als schwer, war doch auf dem Blieskastler Kunstrasen kein Flecken mit Schnee zu finden und somit stand einem Bezirksliga-Spiel bei winterlichen Temperaturen, aber auf einem einwandfreien Kunstrasenplatz nichts im Wege. Somit fand auf der SC-Sportanlage das einzige Pflichtspiel weit und breit statt, wurde doch auch das Spiel der Palatia aus Limbach am Sonntagmorgen als letzte Partie der Bezirksliga Homburg und der Kreisliga A Bliestal abgesagt.





Gleich von Beginn an entwickelte sich an der Florianstraße eine Partie, die nur wenige Strafraumsituationen zu bieten hatte. Beide Mannschaften verlegten das Spiel ins Mittelfeld und kaum einmal kam es zu Tormöglichkeiten. Mehr Ballbesitz hatte in dieser Phase der Partie eindeutig der Gast aus Beeden aufzuweisen, aber auch der SV kam in der Phase der Partie zu keinen größeren Torchancen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Spielanteile des SV zusehends größer und die Hausherren konnten sich kaum noch mit eigenen Offensivaktionen befreien. So war es nicht unverdient, als es Beedens Spielertrainer Stephan Keil nach 28 gespielten Minuten seine Elf mit 1:0 in Führung brachte. Blieskastel war nun gefordert und es war klar, dass der SC nun auch offensiv mehr als nur eine Schippe würde drauflegen müssen. Dennoch blieb das Bild unverändert: Beeden ließ den Ball mehr oder weniger souverän durch die eigenen Reihen wandern. Ein schneller Gegenstoß war es dann, der den Grundstein für den Ausgleich legen sollte: Marco Fröhlich konnte nach 43 Minuten im SVB-Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden und Daniel Bartmann verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich für den SC. Bis zur Pause passierte wenig und so blieb es bei einem 1:1-Remis in einem bis dahin nicht gerade hochklassigen Spiel.





Nach dem Seitenwechsel wurde der SC mutiger und verstärkte seine Offensivbemühungen und kam durch Julian Müller zur ersten Großchance in Durchgang zwei. Viele Fehlpässe und Konter prägten nun die Partie, die weiter auf nicht besonders hohem Niveau anzusiedeln war. Trotzdem schaffte es der SC nun besser, die Gäste durch aggressives Zweikampfverhalten am Kombinieren zu stören und somit selbst ballsicherer zu werden. Dennoch blieb der SC in den eigenen Offensivbemühungen zu ungenau und scheiterte daher nur allzu oft im Ansatz. Beeden ging es ähnlich und so blieb es beim Remis. Zwei Großchancen gab es noch zu bewundern: Zum einen knallte ein Bartmann-Freistoß an die Latte des SVB-Gehäuses, zum Anderen scheiterte Beedens Offensive in der Schlussphase knapp. Trotzdem sollte es kein weiteres Tor zu bestaunen geben. Nach 90 Minuten blieb es in einem Spiel mit nur wenigen Höhepunkten bei einem durchaus gerechten Remis.





Unterm Strich zeigte Blieskastel in diesem ersten Spiel des neuen Kalenderjahres eine beherzte kämpferische Leistung und sich dadurch einen Punkt gegen den Tabellenfünften mehr als nur verdient. Trotz einiger spielerischer Defizite konnte Blieskastel auf kämpferischer Ebene überzeugen. Eine schwierige Vorbereitung mit einigen Höhen und Tiefen hatte also am Ende doch mit einem Punktgewinn zum Rückrundenauftakt ein kleines Happy-End zu bieten. Für Blieskastel gilt es nun sich auf spielerischer ebene weiterzuentwickeln und vor allem die kämpferische Leistung aus dieser Partie noch einige Male abzurufen, denn nur dann wird es gelingen sich möglichst schnell aus der gefährlichen Zone der Tabelle zu verabschieden. Damit schiebt sich der SC in der Tabelle vorerst am FV Biesingen vorbei und rangiert nun mit 24 Punkten auf Rang 13. Auch wenn man noch nichts erreicht hat, so war der Punktgewinn zum Jahresauftakt sicherlich ein Fingerzeig in die richtige Richtung.





Nächste Woche muss der SC dann wieder am Sonntag ran: Um 14:30 Uhr kommt es für die Erste, so der Wettergott mispielt, zum Kräftemessen mit dem SV Altheim, um 12:45 Uhr bestreitet dann die Zweite ihr Erstes Pflichtspiel im Jubiläumsjahr 2010.





BZL - Nur in Blieskastel rollte der Ball
Es war ein sehr überschaubarer Nachholspieltag in der Bezirksliga Hombrug. Am Ende rollt nur in Blie [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1243 Klicks |

SV Auersmacher feiert Masters-Titel
3000 Zuschauer waren im Sportzentrum zu Erbach vor Ort, als der SV Auersmacher sich die Krone des sa [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1428 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. Februar 2010

Aufrufe:
902
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 20. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 20. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03