Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: SVI-Überraschungssieg gegen FCN    [Ändern]

 Am vorletzten Spieltag der Hinrunde erreichte der SV St. Ingbert II endlich das, was 15 Spieltage zuvor nicht gelingen konnte: Ausgerechnet gegen den Titelaspiranten FC Niederwürzbach legte man den ersten Rundensieg hin und wirbelte so den Verfolgerkampf auf...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Daniela Seegmüller, 15. November 2009

Der erste Spieltag im November brachte mit Außnahme des früheren Anpfiffes wenige Neuerungen mit sich: Die Spitzenteams siegten unisono und beließen es bei der Tabellenkonstellation der Vorwoche. Lediglich die SG Herbitzheim-Bliesdalheim büßte einen Tabellenplatz ein, unterlag sie doch im Spitzenspiel dem FC Habkirchen-Frauenberg mit 4:1. Ganz unten tat sich ebenso wenig, wie ganz oben, lediglich im Mittelfeld war die ein oder andere Verschiebung zu beobachten. Für Aufsehen sorgte einmal mehr der SV Bliesmengen-Bolchen II, der nun schon zum dritten Mal in Folge als Sieger vom Platz ging und sich vom einst dauergemieteten Platz ganz unten längt distanziert hat, zumindest was das Punktekonto angeht. Vorhang auf also für den 16. Spieltag, an dem die Zuschauer im Bliestal mit Spannung abwarten durften, ob es wieder die auf dem Reißbrett geplanten Siege geben würde, oder ob eines der Teams endlich einmal die Sensation herbeiführen würde, auf die das Bliestal wartet.



  
DJK St. Ingbert II – TuS Ormesheim
2:4 (0:3)
Tore:
0:1 Daniel Wagner (30.)
0:2 Daniel Wagner (32.)
0:3 Eigentor (40.)
0:4 Daniel Wagner (51.)
1:4 Tobias Motsch (78. / FE)
2:4 Tobias Motsch (79.)


Im Duell mit dem Kellernachbarn Bliesmengen-Bolchen II hatte die Zweite der DJK St. Ingbert das Nachsehen: Mit 4:2 unterlag die DJK-Reserve und blieb damit bei 3 Punkten auf dem geteilten letzten Tabellenplatz stehen. Ormesheim hingegen hatte beim 4:0 gegen Alschbach Selbstvertrauen getankt und stand mit 26 Punkten derzeit auf Rang 8. Oberwasser also für Ormesheim, doch die Zweite der DJK St. Ingbert arbeitete noch immer daran, endlich den nächsten Zähler, vielleicht sogar einen erneuten Sieg einzufahren. Eine halbe Stunde stand das Remis, dann jedoch schlug Ormesheims Daniel Wagner gleich doppelt zu: In der 30. und 32. Minute schoss er den TuS mit 2:0 in Fürhung, ehe ein Eigentor die Elf aus Ormesheim eine 3:0-Pausenführung bescherte. Nach dem Seitenwechsel war Daniel Wagner mit seinem dritten Tagestreffer zum 4:0 zur Stelle. Dann schaltete der TuS ein paar Gänge zurück und ließ die Hausherren ins Spiel kommen. In der 78. Minute erzielte Tobias Motsch per Foulelfmeter den Anschlusstreffer, legte eine Minute später jedoch noch einen zweiten Treffer nach, sodass das Ergebnis aus DJK-Sicht ein wenig geschönt wurde. Zwei Akteure bescherten den nur 30 Zuschauern jede Menge Tore, am Ende stand St. Ingbert trotzdem mit leeren Händen da: Ormesheim siegte auf fremdem Geläuf deutlich mit 4:0 und postierte sich mit 29 Punkten auf dem 8. Platz in der Tabelle. Die DJK-Reserve ist nach der Niederlage nun alleiniger Tabellenletzter und muss mit drei Punkten auf dem Konto die Rote Laterne hüten.



  
SV St. Ingbert II – FC Niederwürzbach
2:1 (1:0)
Tore:
1:0 Marco Graf (9.)
2:0 Marvin Schmitt (48.)
2:1 Eigentor (81.)

Gelb-Rot:
Christian Kohl (86., FC Niederwürzbach, Meckern)


Eine deutliche Schlappe musste das Tabellenschlusslicht aus St. Ingbert vergangene Woche hinnehmen: Beim SV Niedergailbach setzte es ein 7:0, sodass der SVI II mit 3 Punkten weiter geteilter Letzter blieb. Der FC Niederwürzbach war erfolgreicher: Gegen die SG Webenheim-Mimbach gewann man mit 2:0 und besserte das Punktekonto damit auf 31 Zähler auf. FCN-Coach HP Harz lobte die Leistungssteigerung seiner Mannschaft: „Im zweiten Durchgang konnten wir uns dann aber deutlich steigern, spielten richtig stark.“ Als geteilter Vierter ging die Elf von Trainer HP Harz also als Favorit ins Rennen, doch wie sein Tabellennachbar arbeitete auch der SVI II noch immer am nächsten Zähler. Die Hausherren erwischten einen guten Start: Nach nur 9 Minuten erzielte Marco Graf das umjubelte 1:0 für den Außenseiter und versetzte dem FC Niederwürzbach damit einen Stich. Dem fehlte die richtige Antwort auf die St. Ingberter Führung und so blieb es zur Pause beim knappen 1:0 für das Tabellenschlusslicht. Auch im zweiten Durchgang legte der SVI II einen Blitzstart hin: Nach nur drei Minuten baute Marvin Schmitt die St. Ingberter Führung auf 2:0 aus. Dem FCN fehlten auch weiterhin die richtigen Mittel, einen Treffer zu landen, dann jedoch leistete St. Ingberts Landesliga-Reserve in der 81. Minute mit einem Eigentor Schützenhilfe. Kurz vor Abpfiff wurde Niederwürzbachs eingewechselter Christian Kohl wegen Meckerns des Feldes verwiesen, das Endergebnis jedoch stand bereits fest. Für den SV St. Ingbert II hat es also endlich zum ersten Saisonerfolg gereicht: Mit 2:1 feierte man gegen den FC Niederwürzbach einen Überraschungserfolg und lässt nun erstmals seit Wochen auch den letzten Platz im Klassement hinter sich. Mit 6 Punkten ist St. Ingberts Landesliga-Reserve nun Vorletzter in der Tabelle. Niederwürzbach musste im Kampf und die Spitze etwas zurückstecken: Mit weiterhin 31 Punkten teilt sich der FCN nun den fünften Rang und kann erst nächste Woche wieder punkten.



  
SV Breitfurt –SV Wolfersheim
1:2 (0:1)
Tore:
0:1 Patrick Götz (5.)
0:2 Sascha Götz (80.)
1:2 Michael Schwarz (88.)


Der SV Breitfurt war in der Vorwoche bei der besten Reserve der Liga zu Gast und unterlag. Bei der Viktoria St. Ingbert II hieß es am Ende 3:1 und so fand sich Breitfurt mit 23 Punkten auf Rang 10 im Klassement ein. Der SV Wolfersheim hatte die Elf aus Heckendalheim zu Gast und setzte sich am Ende knapp mit 3:2 durch. Mit nunmehr 36 Punkten setzten sich die Wölfe auf Rang 2 fest und wollten auch gegen Breitfurt punkten, um an der SVG dran zu bleiben. Nach nur fünf Minuten brachte Patrick Götz die Wölfe auf Kurs, als er zum frühen 1:0 einnetzte. Weitere Treffer blieben in der Folgezeit jedoch Mangelware und so stand auch zur Pause die knappe Wolfersheimer Führung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb beiden Torhütern der Griff in die eigenen Maschen zunächst erspart, in der 80. Minute sorgte Sascha Götz jedoch mit dem 2:0 für die Wölfe für die vermeintliche Vorentscheidung. In der 88. Minute markierte Michael Schwarz den 2:1-Anschlusstreffer für den SV Breitfurt, mehr war jedoch nicht mehr drin. Es bleibt also weiter eng an der Spitze: Mit einem knappen 2:1-Erfolg bauen die Wölfe ihr Punktekonto auf 39 Zähler aus und bleiben am Tabellenführer dran. Breitfurt hingegen stagniert im Mittelfeld und ist mit 23 Punkten Zehnter in der Rangfolge.



  
SV Heckendalheim – FC Habkirchen-Frauenberg
1:3 (1:1)
Tore:
0:1 Nicolas Mastrodonenicho (10.)
1:1 Danny Ihl (28.)
1:2 El Hossain Amejgal (75.)
1:3 Samuel Moscato (81.)


Am Ende eines heißen Kampfes ging der SV Heckendalheim vor Wochenfrist leer aus: Mit 3:2 unterlag man beim SV Wolfersheim und stand so mit 16 Punkten auf dem 12. Rang. In Habkirchen kam es am 15. Spieltag zum Spitzenspiel gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim und das entschied der FCH mit 4:1 für sich. FCH-Spielausschussvorsitzender Walter Hess fasst die aktuelle Situation seiner Mannschaft zusammen: „Ja, wir sind auf einem guten Weg. Nachdem wir eine Woche zuvor im Heimspiel gegen den FC Erfweiler-Ehlingen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen waren, gaben wir beim 4:1 gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim die richtige Antwort. Durch diesen Sieg im Verfolgerduell konnten wir die SG auf fünf Punkte distanzieren. Das war sehr wichtig.“ Mit 33 Punkten festigte Habkirchen-Frauenberg den 3. Tabellenplatz und nun sollten in Heckendalheim die nächsten Punkte her, um in Schlagdistanz zur Tabellenspitze zu bleiben. „Das wird ein sehr schweres Spiel für uns. Wir werden versuchen, dort nicht leer auszugehen und zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Wenn wir allerdings weiter ganz oben in der Tabelle mitmischen wollen, sollten wir in Heckendalheim drei Zählern holen. Aber dazu müssen wir voll konzentriert an die Sache herangehen, sonst geht so etwas schnell mal schief“, hält Hess die Erwartungen nüchtern. Habkirchen ging auch in dieser Woche wie so oft schnell in Führung: FCH-Goalgetter Mastrodonenicho besorgte die frühe 1:0-Führung für die deutsch-französische Spielgemeinschaft, die es in der Folgezeit jedoch verpasst, einen weiteren Treffer nachzulegen. So schritt der SV Heckendalheim zur Tat und kam durch Danny Ihl in der 28. Minute zum Ausgleich. Remis zur Pause, und obwohl der FCH mehr wollte, wollte der Ball zunächst nicht mehr in den Maschen zappeln. In der 75. Minute startete jedoch die Habkircher Spätoffensive und El Hossain Amejgal brachte die Gäste mit 2:1 in Führung. Samuel Moscato setzte schließlich in der 81. Minute den Schlusspunkt, als er zum 3:1-Endstand einschob. Am Ende reichte es für Habkirchen-Frauenberg trotz gedämpfter Erwartungen also doch: Beim 3:1-Auswärtserfolg festigt der FCH mit 36 Punkten den 3. Rang und bleibt somit weiter auf Kurs. Der SV Heckendalheim kommt auch in dieser Woche nicht voran und bleibt mit 16 Zählern auf Rang 12 im Mittelfeld der Tabelle platziert.



  
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Oberwürzbach
5:1 (3:1)
Tore:
1:0 Simon Sand (11.)
2:0 Simon Sand (30.)
3:0 Julian Lauer (39.)
3:1 Michael Bierhals (41.)
4:1 Julian Lauer (61.)
5:1 Nils Günther (75.)


Für die SG Herbitzheim-Bliesdalheim nahm der 15. Spieltag keinen guten Verlauf: Im Spitzenspiel der Kreisliga A Bliestal unterlag man dem FC Habkirchen-Frauenberg deutlich mit 4:1 und rutschte damit bei 28 Punkten auf den 7. Rang in der Tabelle ab. Auch für Oberwürzbach lief es nicht besser: Gegen den FC Erfweiler-Ehlingen musste man auf eigenem Platz eine 4:2-Niederlage einstecken und sich infolge dessen mit 11 Zählern auf dem 14. Platz einfinden. Die Gelegenheit für beide also, endlich wieder zu punkten, denn sicher war, dass es zumindest für eines der beiden Teams in dieser Woche aufwärts gehen würde. Ein Doppelschlag im weitesten Sinne war es, mit dem Simon Sand die SG in der 11. und 30. Minute mit 2:0 in Front brachte. SG-Torjäger Julian Lauer baute die Führung der Gastgeber in der 39. Minute auf 3:0 aus, dann jedoch besorgte Michael Bierhals nur zwei Minuten später den 3:1-Anschlusstreffer für den SVO. Herbitzheim-Bliesdalheim wollte jedoch keine Zweifel am Sieg aufkommen lassen und so erhöhte Julian Lauer eine gute Viertelstunde nach Wiederanpfiff auf 4:1. Das Sahnehäubchen war schließlich Nils Günther vorbehalten, der in der 75. Minute den 5:1-Erfolg der SG Herbitzheim-Bliesdalheim perfekt machte. Strahlender Sieger der Partie war also die SG: Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg gegen den SV Oberwürzbach besserte Herbitzheim-Bliesdalheim das Punktekonto auf 31 Zähler auf und steht nun auf einem geteilten 5. Tabellenplatz. Der SV Oberwürzbach findet sich mit 12 Punkten weiter unten im Klassement auf Rang 14 ein.



  
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach
3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Bubel (44.)
2:0 Wolfram Görgen (75.)
3:0 Wolfram Görgen (83.)


Einen Erfolg durfte der FC Erfweiler-Ehlingen vor Wochenfrist bejubeln: Beim SV Alschbach war man mit 4:2 erfolgreich und besserte damit das Punktekonto auf 25 Zähler auf, was gleichbedeutend war mit Rang 9. Auch für Niedergailbach gab es einen Dreier: Das Tabellenschlusslicht vom SV St. Ingbert II fertigte man mit 7:0 ab und blieb damit an der Spitze dran. Mit 31 Punkten steht Niedergailbach auf einem geteilten 4. Tabellenplatz und will nun in Erfweiler um die nächsten Punkte kämpfen, um die Konkurrenten endlich hinter sich zu lassen. Niedergailbachs Plänen wurde nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit quasi in letzter Sekunde ein Strich durch die Rechnung gemacht: Stefan Bubel erzielte in der 44. Minute das wichtige 1:0 für den FCE, der somit mit einer knappen Führung im Rücken in die Pause gehen durfte. Als sich die Partie im zweiten Durchgang in der Manier der ersten Hälfte fortsetzen wollte, war Wolfram Görgen zur Stelle, der mit einem Doppelschlag in der 75. und 83. Minute auf 3:0 erhöhte und somit den Erfweiler Sieg unter Dach und Fach brachte. Nach durchwachsenen Wochen konnte der FC Erfweiler-Ehlingen gegen den besser platzierten SV Niedergailbach punkten: Ein deutliches 3:0 beschert dem FCE einen Dreier. Mit nunmehr 28 Punkten hat der FCE die vorangehenden Ränge von Platz 9 aus nun wieder im Blickfeld. Der SV Niedergailbach findet sich mit weiterhin 31 Punkten auf einem geteilten 5. Rang ein.



  
SG Webenheim-Mimbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
1:0 (1:0)
Tore:
1:0 Karsten Schwarz (10.)


Zwei Verlierer der Vorwoche trafen in Webenheim aufeinander: Die SG Webenheim-Mimbach unterlag am vergangenen Wochenende mit 2:0 beim FC Niederwürzbach und wurde mit 11 Punkten auf den geteilten vorletzten Platz in der Rangfolge durchgereicht. Die DJK Ballweiler-Wecklingen II war beim Spitzenreiter in Bebelsheim-Wittersheim zu Gast und musste mit einer 3:0-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Die Verbandsliga-Reserve der DJK stand damit mit 17 Punkten als 11ter des Klassements fest und war sicherlich gewillt, gegen die schlechter platzierte Spielgemeinschaft aus Webenheim-Mimbach in dieser Woche wieder zu punkten. Die Geschehnisse in Webenheim-Mimbach sind schnell erzählt: In der 10. Minute netzte Karsten Schwarz zum 1:0 für die SG ein und sorgte mit dem frühren Führungstreffer gleichzeitig für den Endstand. Die DJK-Reserve biss sich an der SG die Zähne aus, doch der wollte ebenfalls kein weiterer Treffer gelingen. Ein Tor sorgte am Ende also für die Entscheidung: Die SG Webenheim-Mimbach siegt auf heimischem Boden mit einem knappen 1:0 und klettert mit nunmehr 14 Punkten auf den 13. Platz in der Tabelle. Für die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen bleibt es bei 17 Zählern und dem 11. Tabellenplatz.



  
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Bliesmengen-Bolchen II
7:0 (2:0)
Tore:
1:0 Benedikt Klein (34.)
2:0 Admir Ramic (39.)
3:0 Sven Keipert (56.)
4:0 Karsten Guckert (62.)
5:0 Andreas Fries (79.)
6:0 Admir Ramic (84.)
7:0 Eigentor (89.)


Klassenunterschiede, wie sie deutlicher kaum sein könnten, und doch haben die beiden Mannschaften eines gemeinsam: Bebelsheim und Bliesmengen hatten in den letzten Wochen das Siegen neu erlernt und fuhren derzeit Erfolge am laufenden Band ein. Die SVG Bebelsheim-Wittersheim bezwangt die DJK Ballweiler-Wecklingen II vor Wochenfrist mit 3:0 und behauptete damit den Platz an der Sonne, auf dem man mit 37 Zählern stand. Der SV Bliesmengen-Bolchen II hatte nach verschlafenem Start in die Runde in den letzten drei Spielen dreimal siegen können, zuletzt gegen die DJK St. Ingbert II, wo am Ende ein 4:2-Erfolg stand. Der SVB II hatte sich mittlerweile mit 11 Zählern zumindest in Sachen Punkte vom letzten Platz abgesetzt, war aber weiterhin nur geteilter Vorletzter. Blieb die bange Frage, ob die Bliesmengener Siegesserie gerade beim Spitzenreiter ihre Fortsetzung finden würde. Zunächst schien es, als würde Bliesmengen-Bolchen II an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen können, dann jedoch drehte die SVG auf und münzte ihre Favoritenrolle in Tore um. Benedikt Klein und Admir Ramic brachten Bebelsheim-Wittersheim in der 34. und 39. Minute mit 2:0 in Führung und brachten den Spitzenreiter somit auf die Siegerstraße. Bebelsheims Sturmlauf fand im zweiten Durchgang seine Fortsetzung: Sven Keipert, Karsten Guckert, Andreas Fries und Admir Ramic erhöhten auf 6:0, ehe ein Eigentor mit dem 7:0 den Schlusspunkt setzte. Bliesmengen-Bolchens Siegesserie fand beim Spitzenreiter ihr jähes Ende: Eine 7:0-Schlappe lässt den SVB II zunächst auf den Boden der Tatsachen zurückkehren, und der besteht aus 11 Zählern und einem geteilten Tabellenplatz 15. Die SVG wurde einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht und behauptete mit 40 Punkten Rang 1.



  
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Alschbach
6:1 (1:1)
Tore:
0:1 Michael Koch (38.)
1:1 Johannes Morlo (40.)
2:1 Alexander Hodel (46.)
3:1 Alexander Hodel (61.)
4:1 Johannes Morlo (62.)
5:1 Markus Betz (64.)
6:1 Matthias Nadler (70.)


Im letzten Spiel des 16. Spieltages gab sich die beste Reserve der Liga die Ehre: Die Viktoria St. Ingbert II schickte die Elf aus Breitfurt vergangene Woche mit einer 3:1-Niederlage nach Hause. Mit 31 Punkten steht die Zweite der Viktoria auf einem geteilten Rang 4 und empfängt von da aus den SV Alschbach, bei dem zuletzt wenig lief. In Ommersheim musste der SVA eine 4:0-Niederlage hinnehmen. Mit 11 Punkten ist Alschbach damit auf einen geteilten vorletzten Platz abgerutscht und war nun am Zug, endlich wieder zu punkten, doch bei der Viktoria würde dies sicher keine leichte Aufgabe werden. Wider Erwartungen war Alschbach zuerst am Zug und kam durch Michael Kochs Treffer in der 38. Minute mit 1:0 in Führung. St. Ingberts Antwort jedoch kam prompt und so stand es nur zwei Minuten später 1:1, als Johannes Morlo zum Ausgleich getroffen hatte. Mit dem Remis ging es in die Pause, nur eine Minute nach Wiederanpfiff brachte Alexander Hodel die Viktoria jedoch mit 2:1 in Front, ehe er selbst die Führung in der 62. Minute auf 3:1 ausbaute. Johannes Morlo, Markus Betz und Matthias Nadler schraubten das Resultat schließlich auf 6:1 in die Höhe. Die Viktoria-Reserve nutze ihren Heimvorteil clever aus und siegte am Ende deutlich mit 6:1. St. Ingbert hat den 4. Platz nach etlichen Wochen mit 34 Punkten nun endlich alleine inne, während der SV Alschbach nun auf einem geteilten Tabellenplatz steht. Mit 11 Punkten ist der SVA vorerst geteilter Drittletzter.


Der 16. Spieltag brachte nach wenig spektakulären Wochen endlich wieder eine waschechte Überraschung hervor: Das bisher sieglose Schlusslicht vom SV St. Ingbert II schickte den FC Niederwürzbach mit einer 2:1-Niederlage nach Hause und macht diesem den ohnehin engen Kampf um die Spitze nicht unbedingt leichter:


Kreisliga A Bliestal, 16. Spieltag

Sonntag, 15. November 2009, 12:45 Uhr
DJK St. Ingbert II – TuS Ormesheim 2:4 (0:3)

Sonntag, 15. November 2009, alle um 14:30 Uhr
SV St. Ingbert II – FC Niederwürzbach 2:1 (1:0)
SV Breitfurt – SV Wolfersheim 1:2 (0:1)
SV Heckendalheim – FC Habkirchen-Frauenberg 1:3 (1:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV Oberwürzbach 5:1 (3:1)
FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach 3:0 (1:0)
SG Webenheim-Mimbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 1:0 (1:0)
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Bliesmengen-Bolchen II 7:0 (2:0)

Sonntag, 15. November 2009, 16:30 Uhr
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Alschbach 6 1 (1:1)


Das Führungstrio der Kreisliga A Bliestal siegte auch in dieser Woche einvernehmlich und so blieb es ganz oben beim altbekannten Bild. Auf den Folgerängen jedoch verpassten es Niedergailbach und Niederwürzbach, zu siegen, sodass die Zweite der Viktoria nun alleine auf dem 4. Platz steht. Im Tabellenkeller ist die DJK St. Ingbert II nach dem Überraschungserfolg des SV St. Ingbert II nun alleiniges Schlusslicht:





Kommende Woche wird aufgrund des Totensonntags schon freitags und samstags gekickt. Den letzten Hinrundenspieltag leiten der SV Oberwürzbach und der SV Heckendalheim am Freitagabend ein, bevor die restlichen Partien am Samstagnachmittag ausgetragen werden:


Kreisliga A Bliestal, 17. Spieltag

Freitag, 20. November 2009, 19:00 Uhr
SV Oberwürzbach – SV Heckendalheim

Samstag, 21. November 2009, 15:00 Uhr
SV Wolfersheim – FC Viktoria St. Ingbert II

Samstag, 21. November 2009, alle um 16:00 Uhr
SV Alschbach – DJK St. Ingbert II
TuS Ormesheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim
DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV St. Ingbert II
FC Niederwürzbach – FC Erfweiler-Ehlingen
SV Niedergailbach – SG Herbitzheim-Bliesdalheim
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Breitfurt

Samstag, 21. Novemvber 2009, 16:30 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Webenheim-Mimbach



Zum Spitzenspiel kommt es am Samstag in Wolfersheim, wo die Viktoria St. Ingbert II das Duell Zweiter gegen Vierter komplettiert. Spitzenreiter Bebelsheim-Wittersheim muss in Ormesheim ran und der FC Habkirchen-Frauenberg hat den SV Breitfurt zu Gast. Alles zum 17. Spieltag, zum Abschluss der Hinrunde und zur Herbstmeisterschaft gibt es natürlich hier auf SCB-Online...





SCB-Online.tv: Video vom Rentrisch-Spiel
SCB-Online.tv geht in die dritte Runde und leider gab es auch in dritten Folge keinen SC-Sieg zu ber [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1312 Klicks |

BZL: Homburg bleibt auf Herbstmeisterkur
Ein seltsames Bild bot sich in der Bezirksliga Homburg an diesem vorletzten Hinrundenspieltag: Währe [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1534 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Daniela Seegmüller, 15. November 2009

Aufrufe:
1023
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Frank R. (PID=2)schrieb am 20.11.2009 um 14:07 Uhr
Hallo SCBonline Team, der SV St.Ingbert II hat das Spiel mangels Spielermasse gegen die DJK abgesagt. Neuer Termin Dienstag, 1. Dezember, 18:30Uhr. Für das Spiel in Biesengen wünsche ich euch alles Gute und viel Erfolg!!! Hoffentlich gibts dann im SCB TV den ersten Sieg zu bestaunen ;-) Grüße aus Ballweiler.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 20.11.2009 um 14:38 Uhr
OK Vielen Dank für den Hinweis... Die Hoffnung auf den Sieg teilen wir natürlich ;-) Gruß nach Ballweiler
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 29. Nov. 2020 ganztägig12. Spieltag 16er Ligen  
So 29. Nov. 2020 ganztägig1. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 16. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 16. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03