Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Hauck-Viererpack erledigt Walsheim...    [Ändern]

 Wieder ließ die Bezirksliga Homburg kaum Wünsche offen: Eine Überraschung gab es in Altheim, während der FC 08 Homburg II mit einem hart erarbeiteten Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Rohrbach weiter vorneweg marschiert...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 18. Oktober 2009

Drittelpause in der Bezirksliga Homburg und ein erstes Resume zeigt das, was viele im Vorfeld erwartet haben: Über einer sehr engen Klasse mit einem unglaublich dichten Mittelfeld thront der FC 08 Homburg II und hat Kurs auf die Landesliga genommen. Hinter Homburg patzten zuletzt die Verfolger und im breiten Mittelfeld nimmt man sich munter gegenseitig die wertvollen Punkte ab. So kommt es also an jedem Sonntag zu mindestens einer Hand voll echter Sechs-Punkte-Spiele und gerade dies macht derzeit den Reiz dieser Spielklasse aus. Auch die Tatsache, dass Medelsheim-Brenschelbach und Hassel in der Vorwoche die Verwundbarkeit der Teams aus Rentrisch und Gersheim eindrucksvoll demonstrierten, würzt die Bezirksliga Homburg derzeit zusätzlich. Man durfte somit also auch an diesem zwölften Spieltag gespannt sein, wer patzen würde und wer für die Überraschung des Spieltages sorgen würde und wer weiß, vielleicht würde es ja der SV Rohrbach II sein, der als Tabellenletzter beim FC 08 Homburg gastierte. Sehr unwahrscheinlich, aber die Bezirksliga Homburg schreibt eben manchmal ganz verrückte Geschichten und gerade deshalb zieht sie die Fußballfans im Bliesgau so in ihren Bann...



Blieskastel darf einen wichtigen Sieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen Ommersheim bejubeln...




  
SV Schwarzenbach – SG Hassel
3 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Serafino Russo (14. / FE)
2:0 Stefan Lauer (51.)
3:0 Stefan Lauer (70.)


In Schwarzenbach trafen an diesem Spieltag zwei Teams aufeinander, die beide am vergangenen Wochenede für einen Aufreger sorgten: Der Gastgeber aus Schwarzenbach bezwang seinerseits den FV Biesingen mit 5:1 und die SG Hassel sorgte für die Sensation des Spieltages, als man auf eigenem Platz den SV Gersheim mit 4:0 besiegte und damit dessen Siegesserie beendete. In Schwarzenbach war man begeistert von dem Spiel am vergangenen Sonntag, wie SVS-Spielausschussvorsitzender Rainer Kunz erklärte: „Das war unser bestes Saisonspiel. Wir haben von Beginn an viel Druck gemacht“. Aber auch bei der SG Hassel war man optimistisch und blickte zufrieden auf den vergangenen Sonntag zurück: „Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser und haben zur Pause auch verdient mit 4:0 geführt“, erklärte SGH-Spieler Christian Weiland. Beim direkten Aufeinandertreffer ging es nun um mehr als nur drei Punkte: Zum Einen wollte man die breite Brust der Vorwoche möglichst noch einige Wochen sein eigen nennen, zum Anderen galt es, sich im Sechs-Punkte-Spiel einen direkten Konkurrenten vom Leib zu halten, denn zumindest der Sieger der Partie hätte den Anschluss zu den Top-Four noch nicht gänzlich verloren. So ging es gleich munter los und der SVS schien gewillt, die drei Punkte zu Hause zu behalten. Nach einem Foul im SGH-Strafraum entschied Schiedsrichter Rüdiger Pfeiffer auf Foulelfmeter und SVS-Spielertrainer Serafino Russo verwandelte nach 14 Minuten zur 1:0-Führung für die Hausherren. Bis zur Pause blieb die Partie hart umkämpft und beim knappen 1:0-Halbzeitstand hatte dieses Spiel den Sieger noch lange nicht gefunden. Den besseren Start nach dem Seitenwechsel hatte aber erneut die Russo-Truppe aus Schwarzenbach: Stefan Lauer besorgte nach 51 Minuten das 2:0 und die SGH schien nun ein wenig angeknockt. Die endgültige Entscheidung dann in der 70. Minute, als Stefan Lauer mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung erzielte. Auch nach 90 Minuten blieb es beim verdienten 3:0-Erfolg des SV Schwarzenbach. Der SV schiebt sich damit mit 18 Punkten auf Rang 5 der Tabelle, während Hassel mit 16 Zählern auf Rang 9 zurückfällt.



  
FV Biesingen – SG Medelsheim-Brenschelbach
3 : 4 (2:2)
Tore:
1:0 Jörg Stenger (23.)
2:0 Carsten Walle (30.)
2:1 Eigentor (37.)
2:2 Moritz Krämer (40.)
3:2 Jörg Stenger (51.)
3:3 Rainer Schlachter (56.)
3:4 Patrick Länger (62.)


Eine defitge 1:5-Auswärtsschlappe musste der FV Biesingen am vergangenen Wochenende in Schwarzenbach einstecken und über die Woche hinweg eine kurze Durststrecke verdauen, um an diesem Wochenende die richtige Antwort zu finden. Der Gegner tankte dagegen in der Vorwoche mächtig Selbstvertrauen. Nach einigen Rückschlägen feierte die SG Medelsheim-Brenschelbach vergangene Woche gegen den scheinbar unschlagbaren TuS Rentrisch einen fulminaten 3:1-Erfolg und riss damit vielleicht das Ruder in die richtige Richtung um. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft waren“, erklärte Thomas Weber, der Spielausschussvorsitzende der SG Medelsheim-Brenschelbach nach dem Spiel gegen den TuS Rentrisch stolz. Für beide Teams galt es also, die Weichen für die kommenden Wochen zu stellen. Auch in dieser Woche wurde den Fans in Biesingen einiges geboten. Zunächst waren es die Hausherren, die den besseren Start hatten und FVB-Goalgetter Jörg Stenger war nach 21 Minuten zur Stelle, um das wichtige 1:0 für seine Elf zu erzielen. Der FVB hatte nun sichtlich Oberwasser und Carsten Walle erhöhte sieben Minuten nach dem Stenger-Treffer auf 2:0. Biesingen schien nun auf der Siegerstraße, aber noch war die Partie nicht entschieden. Ein Eigentor sorgte dann nach 37 Minuten für den Anschlusstreffer der Gäste aus Medelsheim-Brenschelbach und nur 180 Sekunden später nutze Moritz Krämer die Unruhe beim FVB zum Ausgleich. Beim 2:2-Remis blieb es auch zur Pause und die Partie war noch lange nicht entschieden. Nach dem Seitenwechsel hatte erneut der FV Biesingen den besseren Start: Jörg Stenger brachte seine Elf mit seinem zweiten Treffer wieder in Front, aber die Freude beim FVB sollte wieder nicht lange anhalten. Fünf Minuten dauerte es, ehe SG-Oldie Rainer Schlachter die FVB-Führung erneut ausglich. Das Spiel stand nun auf der Kippe und die SG hatte das bessere Ende auf ihrer Seite: Patrick Länger erzielte fünf Minuten nach dem Schlachter-Tor das 4:3 und damit war die SG erstmals in Führung. Es sollte eine Führung sein, die Medelsheim-Brenschelbach bis zum Spielende nicht mehr hergeben sollte. Die Hausherren versuchten nochmals alles, es blieb aber beim 4:3-Gästeerfolg in einer unglaublich knappen Partie, die viele Aufs und Abs für beide Teams zu bieten hatte. Medelsheim schiebt sich damit in der Tabelle mit nunmehr 18 Punkten auf Rang sechs vor. Biesingen steht dagegen wieder auf dem dritteletzten Tabellenplatz und muss sich nach einer Niederlagenserie erneut mühsam nach oben arbeiten.



  
TuS Rentrisch – SV Beeden
2 : 2 (1:2)
Tore:
0:1 Edmund Derri (12.)
0:2 Stefan Baumann (15.)
1:2 Kristian Kropp (33. / FE)
2:2 Steffen Kerner (90. + 2.)


Eine bittere 3:1-Niederlage hatte die Lang-Truppe aus Rentrisch am letzten Sonntag in Medelsheim-Brenschelbach hinnehmen müssen. Durch die zweite Auswärtsniederlage in Folge wuchs der Abstand zum Spitzenreiter aus Homburg auf beachtliche 6 Punkte an und man teilte sich vor diesem Spiel zusammen mit dem SV Gersheim Platz zwei der Tabelle. Besser lief es dagegen für den heutigen Gegner aus Beeden: Der SVB gewann zuletzt knapp mit 4:3 sein Heimspiel gegen den TuS Rubenheim und wollte nun in Rentrisch seine Hartplatzschwäche besiegen. Ob das gegen den heimstarken TuS gelingen würde, blieb abzuwarten. Beeden schien zunächst auf dem besten Wege, endlich auch auf einem ungeliebten Hartplatz für Furore zu sorgen: Edmond Derri erzielte nach 12 gespielten Minuten die 1:0-Gästeführung und nur 180 Sekunden später war es SVB-Goalgetter Stefan Baumann, der auf 2:0 erhöhte. Ein Traumstart für die Truppe von Stefan Keil, die zunächst auf dem besten Wege schien, dem TuS die zweite Niederlage in Folge beizufügen. Rentrisch kam nach und nach in die Gänge und ein Foulelfmeter nach 33 Minuten sollte für neue Hoffnung bei der Lang-Truppe sorgen: Kristian Kropp verwandelte zum 2:1-Anschlusstreffer und die Partie war nun endgültig wieder offen. Bis zur Pause blieb es bei einer 2:1-Führung für die Hausherren. Rentrisch schien nach dem Seitenwechsel gewillt, die Partie zu drehen. Die Partie blieb weiterhin offen, den Hausherren lief aber die Zeit davon und erst als kaum einer mehr daran glaubte, erzielte Steffen Kerner den umjubelten Ausgleich in der 92. Minute. In der Nachspielzeit sichert sich der TuS also einen Punkt gegen den SV Beeden. Der Abstand zur Tabellenspitze aus Homburg wächst damit auf 8 Zähler an und auch der SV Gersheim zieht nun am TuS vorbei. Für Beeden ist der Last-Minute-Treffer des TuS doppelt bitter, verpasste Beeden damit doch die Chance, in der Tabelle am TuS vorbeizuziehen. Beeden bleibt nun aber mit 23 Punkten Vierter der Tabelle.



  
TuS Rubenheim – SV Blickweiler
3 : 1 (2:0)
Tore:
1:0 Markus Hauck (41.)
2:0 Simon Hauck (44.)
3:0 Markus Hauck (62.)
3:1 Sascha Scherschel (65. / FE)


Erneut knapp unterlegen war vor Wochenfrist der TuS Rubenheim. In Beeden verlor man eine hart umkämpfte Partie am Ende mit 4:3 und verließ damit einmal mehr nach tollem Kampf den Platz ohne Punkte. Besser lief es für den SV Blickweiler: Der SVB besiegte in der Vorwoche den FC Bierbach auf dem heimischen Blickweiler Rasenplatz souverän mit 5:1 und schiebt sich damit in der Tabelle peu a peu nach oben. Auch BFC-Trainer Gerd Huber bestätigte im Nachhinein, dass alle Elfmeter bei der 5:1-Niederlage seiner Elf in Blickweiler berechtigt waren: „Die Elfer waren berechtigt, da haben wir uns dumm angestellt“, erklärte Huber. Auch Blickweilers Spielausschussvorsitzender Thomas Keller sieht das ähnlich: „Blickweiler war in diesem Spiel die bessere Mannschaft und gewann trotz des Rückstandes verdient“. Ob die jüngste Erfolgsgeschichte auch in Rubenheim auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz ihre Fortsetzung finden würde, müsste sich zeigen. In Rubenheim entwickelte sich von der ersten Minute an eine hart umkämpfte Partie, in der die Zuschauer lange warten mussten, ehe der Ball zum ersten Mal im Tornetz zappelte. Unmittelbar vor der Pause war es dann ein Doppelschlag des TuS, der den SVB auf dem falschen Fuß erwischte. Zunächst war es Markus Hauck, der nach 41 Minuten zum 1:0 für die Hausherren traf und nur 180 Sekunden später war es Simon Hauck, der die Unordnung beim SVB nach dem Gegentreffer zum 2:0 ausnutzte. Bitter für den SV Blickweiler, ging es doch mit einem 2:0 für die Hausherren in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren präziser im Abschluss: Markus Hauck erzielte in der 62. Minute seinen zweiten Treffer an diesem Tag und sorgte damit für eine Vorentscheidung. Blickweiler mobilisierte nun weitere Kräfte und kam durch einen Foulelfmeter, der von Sascha Scherschel zum 3:1-Anschlusstreffer verwandelt wurde, wieder heran. Am Ende reichte es aber nicht für ein weiteres Tor beim SVB und so feiert der TuS am Ende einen verdienten Heimerfolg. Rubenheim schiebt sich damit mit 15 Punkten auf Rang 13 der Tabelle vorbei am SV Blickweiler, der mit 14 Punkten unmittelbar dahinter auf Rang 14 steht.



  
FC Bierbach – SF Reinheim
2 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Yves Kleinpeter (20.)
1:1 Marco Nickolaus (67.)
2:1 Matthias Daniel (85.)


Zwei Teams, die zuletzt hohe Niederlagen einstecken mussten, trafen in Bierbach aufeinander: Bierbach blieb am vergangenen Wochenende seiner Linie treu und verließ in Blickweiler, wie bei allen anderen Auswärtsspielen dieser Saison, den Platz als Verlierer. Das schwächste Auswärtsteam der Liga ließ aber zuletzt auch auf dem geliebten Kunstrasen Punkte, als man gegen den TuS Rubenheim in letzter Minuten ein 2:2 erreichte. Man durfte also gespannt sein, ob Bierbachs Turbo-Offensive an diesem Wochenende wieder ins Rollen kommen würde. Zu Gast waren die Sportfreunde aus Reinheim und die warten nach einem furiosen Saisonstart seit nunmehr vier Spielen auf einen Sieg. Zuletzt war man dem Spitzenreiter aus Homburg auf dem neuen Reinheimer Rasenplatz mit 2:6 unterlegen und verlor somit sein erstes Spiel auf dem neuen Geläuf. „Der FCH-Sieg war verdient, wenn auch vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch“, konstatierte SFR-Coach Marc Hess nach dem Homburg-Spiel. Nun galt es in Bierbach für beide Teams, auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Der FC Bierbach präsentierte sich beim Heimspiel zunächst gewohnt offensivstark und Yves Kleinpeter traf nach 20 Minuten zum 1:0 für die Hausherren. Noch gestaltete sich die Partie aber offen mit Feldvorteilen für die Hausherren und bis zum Seitenwechsel blieb es bei der knappen Führung für die Hausherren. SFR-Schlussmann Schindler war es, der mit einer Glanztat die Sportfreunde im Spiel hielt: Schindler parrierte einen Foulelfmeter und den Nachschuss. Reinheim verstärkte nach dem Seitenwechsel seine Offensivbemühungen und wurde belohnt, als SFR-Spielertrainer Marco Nickolaus nach 67 Minuten zum Ausgleich für die Gäste aus Reinheim traf. Die Partie blieb weiterhin hart umkämpft, aber der FC Bierbach sollte das bessere Ende auf seiner Seite haben: Matthias Daniel traf fünf Minuten vor dem Spielende zum 2:1 für die Heimelf und brachte den BFC damit auf die Siegerstraße. Reinheim versuchte nochmals alles, am Ende blieb es aber beim knappen BFC-Erfolg. Der FC Bierbach steht durch den Sieg mit 16 Punkten auf Rang 10 der Tabelle, während die Sportfreunde aus Reinheim nach dem Traumstart in die Saison eine Durststrecke durchleben: Reinheim ist mit 18 Punkten nun Siebter der Tabelle und damit im breiten Mittelfeld des Klassements angekommen.



  
FC 08 Homburg II – SV Rohrbach II
4 : 2 (2:1)
Tore:
1:0 Stefano Panella (3.)
2:0 Mentor Buzolli (10.)
2:1 Jan Weydmann (28.)
2:2 Andreas Kalm (84.)
3:2 Fabio Di Dio Parlapoco (85.)
4:2 Daniel Berni (90. + 2.)


Über der Liga thronte auch vor diesem Spieltag der FC 08 Homburg II. Das dies unabhängig vom heutigen Spielergebnis auf nach diesem Spieltag der Fall sein würde, stand vorher schon fest, aber der FCH wollte mehr und zwar nach Möglichkeit seinen Vorsprung ausbauen. Das gelang in der Vorwoche vortrefflich, als man selbst mit 6:2 in Reinheim obsiegte und die Konkurrenz aus Rentrisch und Gersheim synchron patzte. Nun liegt man schon sechs Punkte vor und da traf es sich gut, dass der Tabellenletzte in Homburg zu Gast war. Rohrbach II gewann zwar trotz großer Personalsorgen mit AH-Unterstützung das wichtige Kellerduell gegen den SV Altheim mit 4:2, ob es aber reichen würde, den Spitzenreiter zu ärgern, daran gab es berechtigte Zweifel. Da im Fußball aber bekanntlich alles möglich ist, war man trotzdem gespannt auf das Ergebnis der Partie in Homburg. Mit Amann, Di Dio Parlapoco, Pennella und Stuhlberg verstärkte sich der FCH mit vier Akteuren von oben und legte gleich einen furiosen Start hin: Stefano Panella sorgte nach nicht einmal 180 Sekunden für die frühe FCH-Führung. Mentor Buzolli legte nach 10 Minuten das 2:0 nach und so sah es nach einem klaren FCH-Erfolg aus. Homburg ließ die Zügel aber ein wenig schleifen und Jan Weydmann sorgte nach 28 Minuten für den verdienten Anschlusstreffer für den Tabellenletzten aus Rohrbach. Zur Pause blieb es bei der knappen Führung für den FCH II, die durchaus Spannung versprach. Rohrbach versuchte weiter alles, den Gästen lief aber die Zeit davon, dann war es sechs Minuten vor dem Spielende Andreas Klam, der doch noch für den Ausgleich für den SVR II sorgte und es roch nach einer Sensation. Nun wurde es aber hektisch: Fabio Di Dio Parlapoco brachte den FCH II nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich erneut mit 3:2 in Front, musste aber wenig später mit Rot das Spielfeld verlassen. Rohrbach konnte aus der Überzahl aber keinen Profit schlagen und so war der Schlusspunkt gegen sich öffnende Rohrbacher Daniel Berni vorbehalten, der in einer hektischen Schlussphase den 4:2-Endstand erzielte. Damit steht also ein 4:2-Erfolg des FC 08 Homburg II, der damit weiterhin Tabellenführer bleibt. Homburg wird aber wohl einige Wochen auf Fabio Di Dio Parlapoco verzichten müssen, der in einer undurchsichtigen Szene wegen Schlagens zum Unmut der FCH-Fans des Feldes verwiesen wurde. Rohrbach wird sich dagegen ärgern, bleibt man doch aufgrund der Niederlage weiterhin mit 6 Punkten Tabellenletzter.



  
SV Altheim – SF Walsheim
4 : 0 (0:0)
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (46.)
2:0 Rüdiger Hauck (85.)
3:0 Rüdiger Hauck (88.)
4:0 Rüdiger Hauck (89.)


Eine bittere Niederlage musste vor Wochenfrist die Truppe von Coach Domenico Di Bartolomeo hinnehmen: Das wichtige Kellerduell in Rohrbach wurde mit 4:2 verloren und so teilt man sich just mit dem SVR wieder den Platz im Tabellenkeller. Nun wollte man wenigstens auf eigenem Platz punkten, denn das ist oft der Schlüssel zum Klassenverbleib. Der Gegner tankte aber in der Vorwoche Selbstvertrauen. Nach einer kurzen Durststrecke konnten die Sportfreunde aus Walsheim mit einem 3:2-Erfolg beim eigenen Kerwespiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren und nun wollte die Hess-Truppe natürlich auch in Altheim nachlegen und den eigentlich erwarteten Dreier einfahren. „Unser Sieg geht in Ordnung. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff“, erklärte SFW-Spielausschussvorsitzender Rainer Kunz nach dem gewonnenen Kerwe-Spiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Für Gesprächsstoff sorgte unter der Woche eine Personalie beim SV Altheim: Coach Domenico Di Bartolomeo und der SVA trennten sich in beiderseitigem Einverständnis und zogen damit die Konsequenz aus der Talfahrt des SVA. Domenico Di Bartolomeo machte vor allem mangelnde Trainingsbeteiligung für sein Scheitern verantwortlich und ist somit nach 11 Spieltagen der erste Trainer der Bezirksliga Homburg, der seinen Trainerstuhl räumen muss. Die Frage, die sich nun die ganze Liga stellte, war, ob das Team die richtige Antwort auf die Querelen der Wochen würde finden können. Altheim zeigte von der ersten Minute eine tolle kämpferische Leistung gegen den ehemaligen Tabellenführer, bis zur Pause sahen die erwartungsvollen Zuschauer in Altheim aber keine Treffer. Nach dem Seitenwechsel begann dann die große Show von SVA-Goalgetter Rüdiger Hauck, der 60 Sekunden nach dem Wiederanpfiff das 1:0 erzielte. Altheim war nun endgültig überzeugt, an diesem Sonntagnachmittag etwas Zählbares in Altheim zu behalten und kämpfte beherzt. Bis in die Schlussminuten blieb es bei der knappen Führung, ehe Rüdiger Hauck die Schlussoffensive der Gäste im Alleingang stoppte: Drei Tore binnen 240 Sekunden ließen den letzten Zweifel am verdienten Erfolg des SV Altheim erlöschen. Altheim kehrt damit auf die Erfolgsspur zurück und kann mit nunmehr neun Punkten den Abstand zum „rettenden Ufer“ verringern, wenngleich man weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Walsheim wird dagegen durchgereicht: Mit 16 Zählern steht der einstige Spitzenreiter nur noch auf Platz 11 der Tabelle.



  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim
2 : 1 (1:0)
Tore:
1:0 Flavio Baier (30.)
2:0 Flavio Baier (70.)
2:1 Benedikt Kastel (87.)


Die Serie von sieben ungeschlagenen Spielen in Folge riss für den SC Blieskastel-Lautzkirchen in der Vorwoche in Walsheim abrupt. Beim dortigen Kerwespiel war Blieskastel knapp aber verdientermaßen mit 3:2 unterlegen und fiel damit auch in der Tabelle vor diesem Spieltag auf einen zweistelligen Tabellenplatz zurück. Umso brissanter die Lage an diesem Spieltag, da der SC mit dem TuS Ommersheim einen Gegner an der heimischen Florianstraße empfing, der geradeeinmal einen Punkt hinter dem SC lag. Ommersheim erkämpfte sich vor Wochenfrist ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Palatia Limbach II. „Limbach war technisch und spielerisch stark. Wir haben eine halbe Stunde gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben“, so Ommersheims Co-Trainer Norbert Jene nach dem Spiel der Vorwoche gegen die Saarlandliga-Reserve aus Limbach, in dem Ommersheim ohne Top-Torjäger Benedikt Baudy auskommen musste. Nun war man sowohl in Ommersheim als auch in Blieskastel gespannt, wie sich der TuS in Blieskastel im wichtigen Sechs-Punkte-Spiel verkaufen würde. Zunächst hatten die Hausherren deutlich mehr vom Spiel und der TuS beschränkte sich auf seine Defensivkünste. Das verdiente Führungstor für die Hausherren erzielte Flavio Baier nach 30 Minuten. Nach dem Gegentreffer kamen aber die Gäste besser ins Spiel und waren dem Ausgleich schon vor der Pause sehr nach. Es blieb aber bei der knappen 1:0-Führung für den SC.







Auch nach dem Seitenwechsel war zunächst Ommersheim das aktivere Team, war im Abschluss aber weiter nicht konsequent genug. Jörg Leonhardt war es dann, der nach 70 Minuten Baier vorlegte und der bedankte sich bei seinem Coach mit dem wichtigen 2:0 für den SC. In einer hektischen Schlussphase gelang Benedikt Kastel zwar den Anschlusstreffer, unmittelbar danach musste der TuS aber eine rote Karten hinnehmen und so blieb es am Ende beim nicht unverdienten SC-Erfolg in einer knappen Partie.





Der SC Blieskastel-Lautzkirchen schiebt sich durch den wichtigen Sieg auf Platz 8 der Tabelle und steht damit im oberen Mittelfeld des Klassements. Ommersheim dagegen fällt mit 13 Punkten auf den potentiellen Abstiegsrang 15 zurück.



  
FC Palatia Limbach II – SV Gersheim
1 : 3 (1:1)
Tore:
0:1 Thomas Mischo (8.)
1:1 Dominik Möllendick (40.)
1:2 Thomas Mischo (53.)
1:3 Christian Weyer (81.)


Komplettiert wurde der nunmehr schon zwölfte Spieltag durch das Gastspiel des SV Gersheim bei der Palatia aus Limbach. Gersheim musste in der Vorwoche in Hassel eine äußerst bittere 0:4-Schlappe hinnehmen und alleine die Tatsache, dass man schon zur Pause mit 0:4 im Hintertreffen lag, dürfte das zuletzt riesige Selbstvertrauen der Gersheimer ein wenig angekratzt haben. Da traf es sich aus SVG-Sicht nicht gut, dass man gerade zur Palatia-Reserve reisen musste, denn die entpuppte sich trotz der 1:1-Punkteteilung in der Vorwoche in Ommersheim schon des Öfteren als Favoritenschreck und schickte schon Reinheim und Walsheim geschlagen auf die Heimreise. Dem SVG stand also ein hartes Stück Arbteit bevor, in einem Spiel, in dem man sich als neutraler Beobachter auf den Sieger im Vorfeld nicht festlegen konnte. Den Blitzstart erwischte aber zunächst der Gast aus Gersheim, als Thomas Mischo den SVG nach nur acht Minuten mit 1:0 in Front brachte. Limbach blieb aber weiterhin am Drücker und wurde belohnt, als Dominik Möllendick nach 40 Minuten den durchaus verdienten Ausgleich erzielte. Zur Pause blieb die knappe Partie beim Stande von 1:1 weiterhin offen. Auch nach dem Seitenwechsel dauerte es acht Minuten, ehe Thomas Mischo den FC Palatia Limbach II auf dem falschen Fuß erwischte und das 2:1 für die Gäste erzielte. Die Partie war aber noch lange nicht entschieden und die Saarlandliga-Reserve aus Limbach erhöhte den Druck auf das Gehäuse des SV Gersheim. Das Tor fiel aber für den SV Gersheim: Christian Weyer traf nach 81 Minuten zum 3:1 und dieses Ergebnis sollte bis zum Schlusspfiff Bestand haben. Damit feiert der SV Gersheim also einen 3:1-Erfolg in Limbach, der den SV in der Tabelle auf Platz zwei befördert. Dort steht man nun mit 26 Punkten in Lauerposition hinter dem Spitzenreiter aus Homburg, der schon 32 Zähler auf dem Konto hat. Limbach II fällt dagegen mit 15 Zählern auf Rang 12 im engen Mittelfeld der Bezirksliga Homburg zurück.

Damit ist der zwölfte Spieltag also komplett und in den gesammelten Resultaten überrascht vor allem der Erfolg des SV Altheim gegen den Ex-Spitzenreiter aus Walsheim:


Bezirksliga Homburg, 12. Spieltag

Samstag, 18. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Schwarzenbach – SG Hassel 3:0 (1:0)
FV Biesingen – SG Medelsheim-Brenschelbach 3:4 (2:2)
TuS Rentrisch – SV Beeden 2:2 (1:2)
TuS Rubenheim – SV Blickweiler 3:1 (2:0)
FC Bierbach – SF Reinheim 2:1 (1:0)
FC 08 Homburg II – SV Rohrbach II 4:2 (2:1)
SV Altheim – SF Walsheim 4:0 (1:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim 2:1 (1:0)
FC Palatia Limbach II – SV Gersheim 1:3 (1:1)


In der Tabelle bleibt Homburg II weiterhin souverän und ungeschlagen an der Spitze, während sich am Ende der SV Altheim ein wenig Luft verschaffen konnte:





Auch nächste Woche stehen heiße Duelle in der Bezirksliga Homburg auf dem Programm: Der SCB muss nach Gersheim reisen und die Sportfreunde aus Walsheim empfangen den FC 08 Homburg II. Der Tabellendritte aus Rentrisch empfängt den FV Biesingen:


Bezirksliga Homburg, 13. Spieltag

Sonntag, 25. Oktober 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SV Blickweiler
SF Reinheim – TuS Rubenheim
TuS Rentrisch – FV Biesingen
SG Medelsheim-Brenschelbach – SG Hassel
FC Palatia Limbach II – SV Schwarzenbach
SV Gersheim – SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Ommersheim – SV Altheim
SF Walsheim – FC 08 Homburg II
SV Rohrbach II – FC Bierbach


Nächste Woche steht für den SC also das Gastspiel beim Tabellenzweiten aus Gersheim an: Die Zweite spielt ab 13:15 Uhr gegen die Reserve des SVG, die außer Konkurrenz antritt, während die Erste ab 15:00 Uhr um wichtige Punkte und Tore kämpft.





KLA: Spitzenduo siegreich, Verfolger dic
Der 12. Spieltag hatte durchweg gegensätzliche Duelle zu bieten und die Spitze der Tabelle nutze ihr [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1062 Klicks |

2:1 - Wichtiger Sieg nach heißer Schluss
Wieder war es eine heiße Schlussphase, die die Partie an der Florianstraße prägte, am Ende wird der  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 814 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 18. Oktober 2009

Aufrufe:
1450
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 12. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 12. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03