Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Quartett setzt sich an die Spitze    [Ändern]

 Einen ereignisreichen Spieltag aht die Bezirksliga hinter sich: Ganze vier Mannshcaften schaffen das Kunststück ohne Niederlage zu bleiben, während Spitzenreiter Walsheim den Platz an der Sonne räumen muss...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 23. August 2009

Ein wenig mehr als 10 % der Runde sind beendet und nun, da wir am vierten Spieltag angekommen sind, formiert sich langsam das, was man schon an den ersten Spieltagen mit ein wenig Wohlwollen als Tabelle bezeichnete. Die Hackordnung scheint klarer zu werden und so langsam kann man zumindest erahnen, wer die Top-Teams und wer die Verlierer der Saison werden könnten. Immernoch bleibt aber eines festzustellen: Die Spanne zwischen denen ganz oben und denen ganz unten scheint zwar in der Tabelle groß, aber die Spiele endeten bis jetzt bis auf wenige Ausnahmen alle sehr knapp. Es kann also viel passieren und die Teams, die momentan weiter unten in der Tabelle angesiedelt sind, die werden alles daran setzen, diesen Zustand möglichst schnell zu ändern und das eigene Punktekonto aufzubessern. Enge Spiele stehen den Zuschauern also auch am vierten Spieltag bevor und die Spannung steigt, denn eines ist garantiert: Viele enge Spiele mit einem Hauch Sensationsgarantie...



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen feierte den ersten Bezirksliga Dreier



  
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Altheim
4: 0 (2:0)
Tore:
1:0 Kushtrim Agaj (22.)
2:0 Markus Munk (45 + 2.)
3:0 Flavio Baier (50.)
4:0 Kushtrim Agaj (81.)


Eine bittere 1:4-Schlappe in Beeden dämpfte in der Vorwoche die Euphorie beim SC Blieskastel-Lautzkirchen merklich: Nur ansatzweise konnte der SC mit dem spielstarken SVB mithalten und auch Verletzungssorgen machen dem SC zu schaffen. Nun kommt ein Angstgegner nach Blieskastel: Der SV Altheim lieferte sich in den Vorjahren in beeindruckender Regelmäßigkeit heiße Schlachten beim SC und es würde also kein leichtes Unterfangen werden, wenn der SC die Punkte an der Florianstra0e halten will. „Nun wollen wir auch in Blieskastel punkten“, erklärte SVA-Coach Di Bartolomeo noch vor der Partie, die Hoffnung auf Punkte wurde in Altheim aber recht schnell gedämpft: Kushtrim Agaj brachte den überlegenen SC nach 22 Minuten in Front, bevor Markus Munk mit dem Pausenpfiff mit einem 25 Meter-Kracher auf 2:0 erhöhte. Blieskastel führte hochverdient und baute die Führung nach dem Seitenwechsel aus, als Kushtrim Agaj SC-Goalgetter Flavio Baier mustergültig vorlegt und der auf 3:0 erhöhte.







Der Schlusspunkt dann in der 81. Minute, als Kushtrim Agaj mit seinem zweiten Treffer den verdienten 4:0-Endstand herstellte. Damit wartet Altheim nach den knappen Sieg in Hassel auf Punkte, während Blieskastel endlich den ersten Bezirksliga-Dreier bejubeln darf und die Bilanz in Blieskastel damit gleich viel besser aussieht.



  
SV Schwarzenbach – SV Rohrbach II
3 : 2 (1:2)
Tore:
1:0 Serafino Russo (11. / FE)
1:1 Gerhard Hafner (16.)
1:2 Andreas Klam (18.)
2:2 Serafino Russo (49. / FE)
3:2 Florian Neumann (90.)


Schon am Samstag ging es in Schwarzenbach zur Sache. Eine bittere Niederlage musste in der Vorwoche der SV Schwarzenbach hinnehmen: Der SV verspielte beim Heimspiel gegen die SF Reinheim schon in Durchgang eins den Sieg, durfte aber nach einer Aufholjagd bis zu Schluss hoffen. Vergeblich, verlor man doch am Ende knapp mit 4:3. Ebenfalls gebeutelt ist derzeit der SV Rohrbach II: Mit 1:5 wurde man am vergangenen Sonntag vom SV Gersheim auf eigenem Platz geschlagen und steht somit weiter ohne Punkt am Ende der Tabelle. Wenn es nach Rohrbach ging, dannn sollte sich das möglichst schnell ändern. Schon nach 11 Minuten aber der erste Dämpfer für den SV Rohrbach II: Schwarzenbachs Spielertrainer und Ex-Rohrbacher Serafino Russo sorgte per Foulelfmeter für das 1:0-Führungstor der Heimelf. Aber die Antwort des SVR lies nur fünf Minuten auf sich warten: Oldie Gerhard Hafner glich aus und widerum zwei Minuten später brachte Andreas Kihm die Gäste aus Rohrbach sogar mit 2:1 in Front. Zur Pause bleib es beim knappen 2:1 für den bislang sieglosen SVR II. Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel war es erneut der frühere Rohrbacher Serafino Russo, der erneut per Foulelfmeter ausglich. Die Partie war nun höchstspannend und ausgeglichen und erst in der Schlussminute das K.O. für den SV Rohrbach II. Zuvor war Björn Grünewald wegen widerholten Foulspiels in der 75. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden. Florian Neumann netzte in der 90. Minute zum 3:2-Siegtreffer für den SVS ein. Gerhard Hafner holte sich nach dem Schlusspfiff noch die Rote Karte ab, so dass Rohrbach die Heimreise mit nur neun Akteuren antreten musste. Ein knapper aber wichtiger Sieg also für den SV Schwarzenbach, der sich damit auf den siebten Tabellenplatz schiebt. Rohrbach II bleibt dagegen weiterhin das einzige Bezirksliga-Team ohne einen einzigen Punkt und belegt folgerichtig den letzten Tabellenplatz.



  
SG Hassel – FC Bierbach
4 : 1 (2:1)
Tore:
1:0 Thorsten Altmeyer (1. /FE)
1:1 Philipp Jakob (34.)
2:1 Christian Schwarz (35.)
3:1 Christian Schwarz (60.)
4:1 Martin Behr (88.)


Ebenfalls eine bittere Heimschlappe musste vor Wochenfrist die SG Hassel verschmerzen: Der FC 08 Homburg II besiegte die SG locker mit 4:1 und damit ist die Euphrie nach dem guten Saisonstart in Blieskastel in Hassel längst verflogen. Besser läuft es dagegen in Bierbach: Der BFC bleibt der Torgarant der Liga. Viele Tore und viele Gegentore kennzeichnen das BFC-Spiel. Ein 4:1-Heimerfolg gegen FV Biesingen nach einer starken Schlussoffensive war es, der das Punktekonte des BFC auf 6 Zähler anwachsen lässt. Somit waren die Fans gespannt, ob Bierbach in Hassel seinen ersten Auswärtssieg landen konnte, oder ob Hassel die ersten Punkte auf eigenem Platz verbuchen konnte. In Hassel ging es gleich zur Sache: Nach nicht einmal 60 gespielten Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Netz der Gäste, als Thortsen Altmeyer die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Es dauerte bis zur 34. Minute, ehe Bierbach die Antwort parat hatte und BFC-Goalgetter Philipp Jakob ausglich. Nicht einmal 60 Sekunden später aber der erneute Rückschlag für den BFC, als Christian Schwarz die erneute Führung für Hassel besorgte. Mit dem 2:1 ging es in einer ausgeglichenen Partie in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erwischte erneut Hassel den besseren Start und Christian Schwarz erhöhte in der 60. Minute auf 3:1. Bierbach versuchte nochmals alles, bevor Martin Behr in der 88. Minute nach einem Konter das 4:1 erzielte und den Sieg der Hausherren unter Dach und Fach brachte. Damit sorgte die SG Hassel also mit dem deutlichen 4:1-Erfolg für eine der großen Überraschungen den Spieltages und schließt damit dem FC Bierbach gleich: Beide Teams haben nun 6 Zähler auf dem Konto und ordnen sich im Mittelfeld der Tabelle ein.



  
FV Biesingen – TuS Rubenheim
2 : 4 (1:0)
Tore:
1:0 Jörg Stenger (22.)
1:1 Gino Mura (47.)
1:2 Simon Hauck (49.)
2:2 Jörg Stenger (60.)
2:3 Steffen Heubusch (67.)
2:4 Johannes Seiler (88.)


Eine bittere Niederlage gab es für den FV Biesingen in der Vorwoche in Bierbach: Drei späte Kontertore ließen den Traum vom Punktgewinn in Bierbach platzen und so stand am Ende eine 1:4-Niederlage. Noch erfolgloser der TuS Rubenheim: Der B-Klassen-Meister wartet immer noch auf den ersten Bezirksliga-Punkt und ging auch bei der 1:2-Heimschlappe gegen den TuS Rentrisch in der Vorwoche leer aus. Nun wollte man endlich punkten. Biesingen hatte zunächst den besseren Start und konnte die leichte Überlegenheit in der Anfangsphase in die Führung ummünzen, als Jörg Stenger nach 22 Minuten den Führungstreffer für die Bleibtreu-Truppe erzielte Bis zur Pause blieb es in einem knappen Spiel bei der 1:0-Führung der Hausherren. Dann aber der Blitzstart der Gäste aus Rubenheim nach dem Seitenwechsel: Zunächst traf Gino Mura in der 47. Minute zum 1:1-Ausgelich, ehe TuS-Goalgetter Simon Hauck nur 120 Sekunden später eine erste Duftmarke in der Bezirksliga setzte und die Gäste mit 2:1 in Front brachte. Biesingen war vom Doppelschlag des TuS sichtlich geschockt und fand erst langsam wieder ins Spiel: Jörg Stengers zweiter Treffer in der 60. Minute sorgte aber für den Ausgleich. Sieben Minuten später jubelten dann aber erneut die zahlreichen Anhänger des TuS Rubenheim, als Steffen Heubusch die TuS in Front brachte. Die Entscheidung dann in der 88. Minute, als Johannes Seiler gegen sich öffnende Hausherren einen Konter zum 4:2-Endstand verwandelte. Am Ende steht also ein wichtiger 4:2-Erfolg für den TuS Rubenheim, der damit nach drei Niederlagen den ersten Bezirksliga-Sieg feiern darf. Biesingen dagegen hat außer dem Erfolg am ersten Spieltag in Altheim wenig Zählbares vorzuweisen und rutscht auf Platz 14 ab.



  
TuS Rentrisch – SV Blickweiler
7 : 1 (4:0)
Tore:
1:0 Christoph Schneider (2.)
2:0 Kristian Knopp (11. / FE)
3:0 Eigentor (28.)
4:0 Steffen Kerner (36.)
5:0 Ottavio Cannalonga (48.)
5:1 Marek Wosnitza (50.)
6:1 Steffen Kerner (65.)
7:1 Franceso Tuttolomondo (74.)


Der TuS Rentrisch gilt für viele als der Geheimfavorit auf den Titel und auch in Rubenheim wurde man diesem Ruf gerecht: Die Lang-Truppe konnte sich beim schweren Auswärtsspiel mit 2:1 durchsetzen und bleibt somit Spitzenreiter Walsheim auf den Fersen. Der Gegner dagegen wartet weiter auf den ersten Bezirksliga-Sieg: Als Kreisliga-A-Meister war Blickweiler in die Saison gestartet, musste sich aber in der Vorwoche sogar beim eigenen Sportfest mit 5:2 gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach geschlagen geben. Die Lang-Truppe aus Rentrsich legte los wie die Feuerwehr: Nach 120 Sekunden besorgte Christoph Schneider den Start für einen wahren Torreigen des TuS. Nach 11 Minuten dann der nächste Rückschläge für den Vorjahresmeister aus Blickweiler: Kristian Kropp besorgte mit einem Foulelfmeter das 2:0. Ein Eigentor der Gäste aus Blickweiler sorgte nach nicht einmal 30 gespielten Minuten bereits für die Vorentscheidung zu Gunsten des TuS. Steffen Kerner erhöhte nach 36 Minuten auf 4:0. Eine deutliche aber nicht unverdiente Pausenführung für einen gut aufgelegten TuS. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff dann sogar das 5:0 als Ottavio Cannalonga ins Schwarze traf. SVB-Spielertrainer Marek Wosnitza sorgte nach 50 Minuten für den Ehrentreffer des SV Blickweiler, bevor Steffen Kerner in der 65. Minute und Francesco Tuttolomondo in der 74. Minute den 7:1-Endstand herstellten. Ein überraschend deutlicher Erfolg also für den TuS Rentrisch, der den SV Blickweiler mit 7:1 vom eigenen Platz fegt. Rentrisch bleibt damit weiter an der Spitze, während der Meister aus Blickweiler immer noch auf den ersten Sieg der Bezirksliga wartet und damit stellt der Vorjahresmeister der Kreisliga A Bliestal mit den Reserven aus Limbach und Rohrbach das einzige noch sieglose Team der Klasse.



  
SG Medelsheim-Brenschelbach – SF Reinheim
0 : 2 (0:1)
Tore:
0:1 Mike Wieczorek (6.)
0:2 Mike Wieczorek (72.)


Zwei alte Kreisliga-A-Bekannte trafen an diesem Wochenende in Medelsheim aufeinander und sowohl die Gastgeber aus Medelsheim-Brenschelbach als auch die Gäste aus Reinheim konnten mit dem Saisonstart zufrieden sein und sind bereits jetzt Tabellennachbarn: Reinheim hat nach dem 4:3-Erfolg in Schwarzenbach 7 Punkte auf dem Konto, während die SG Medelsheim-Brenschelbach nach dem 5:2-Sieg beim SV Blickweiler 6 Zähler verbuchen konnte. Ein interessantes Duell stand den Zuschauern also bevor. Einen Traumstart erwischte zunächst der Gast aus Reinheim: Goalgetter Mike Wieczorek brachte die Sportfreunde nach nur 6 Minuten mit 1:0 in Front. In der Folge spielte Reinheim souverän, aber auch die Hausherren strahlten viel Gefahr aus. Zur Pause bleib es beim knappen 1:0 für die SFR. Auch nach dem Seitenwechsel traf zunächst der Gast: Nach 72 Minuten schraubte Mike Wieczorek mit seinem zweiten Treffer die Führung in die Höhe und trotz einer Schlussoffensive der SG Medelsheim-Brenschelbach blieb es am Ende beim 2:0-Auswärtserfolg der Sportfreunde. Wieczorek schießt Reinheim damit zum Sieg, die Hausherren verpassten es ihre Chancen zu nutzen und wurden dafür von kaltschnäuzigen Gästen bestraft. Die SFR bleiben damit weiter ungeschlagen und setzen sich an der Tabellenspitze fest, während Medeslheim-Brenschelbach mit 6 Punkten auf Platz 8 steht. Reinheim ist somit als einziges Team der ehemaligen Kreisliga A Bliestal weiter ungeschlagen.



  
SV Gersheim – SF Walsheim
3 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Tobias Braun (10.)
2:0 Eric Klein (60.)
3:0 Vadim Miller (88.)


Zwei bis dahin ungeschlagene Teams trafen in Gersheim aufeinander: Der SV Gersheim hatte nach dem 5:1-Erfolg in Rohrbach 7 Punkte auf dem Konto, während der Gegner aus Walsheim mit 9 Punkten und 5:0 Toren eine makellose Bilanz vorzuweisen hat. Man durfte also gesapnnt sein, ob zumindest eine Serie an diesem Nachmittag reißen würde. Die weiße Weste der SFW-Defensive wurde sehr schnell beschmutzt: Nach nur 10 Minuten traf Tobias Braun für den SV Gersheim und sorgte damit für das erste Gegentor der Sportfreunde aus Walsheim. Gersheim machte viel Druck und bis zur Pause blieb es beim knappen 1:0 in einem echten Spitzenspiel. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie knapp und wurde intensiv geführt. Den nächsten Treffer im Derby erzielten dann erneut die Hausherren: Eric Klein traf nach 60 Minuten zum 2:0 und sorgte damit für eine Vorentscheidung. Walsheim erhöhte in der Schlussphase das Risiko und ein Konter, den Vadim Miller zum 3:0 abschloss brachte in der 88.Minute die Entscheidung. Am Ende gewann Gersheim das Derby verdient und bleibt damit eines von vier ungeschlagenen Teams im Spitzenquartett. Walsheim dagegen musste in Gersheim die erste Niederlage verkraften und muss den Platz an de rSonne vorerst abgeben.



  
TuS Ommersheim – SV Beeden
5 : 0 (1:0)
Tore:
0:1 Stefan Baumann (44.)


Eine denkbar knappe Niederlage gab es in der Vorwoche für den TuS Ommersheim bei der 1:0-Niederlage beim Spitzenreiter aus Walsheim. Ein frühes Tor der Sortfreunde zerstörte die Hoffnungen des TuS auf einen Auswärtspunkt. Besser lief es für den SV Beeden, der den SC Blieskastel-Lautzkirchen mit einem deftigen 1:4 auf die Heimreise schickte und sich somit von der bitteren 2:0-Niederlage in Walsheim bestens erholte. In Ommersheim entwickelte sich beim SH-Sportfest eine sehr enge Partie und es schien, als könne ein einziger Fehler dieses enge Kräftemessen entscheiden. Eben diesen Fehler beging die TuS-Defensive eine Minute vor dem Pausenpfiff, als man Beedens Top-Torjäger Stefan Baumann aus den Augen verlor und dieser zum 1:0 traf. Mit der knappen Gästeführung ging es auch in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams wenig zu und es blieb bei der knappen Führung. Ommersheim versuchte nochmals alles, wurde aber nicht belohnt: Beeden brachte den knappen Sieg über die Zeit und steht damit mit 9 Punkten auf Platz 5. Ommersheim dagegen bleibt bei drei Punkten stehen und belegt den zwölften Tabellenplatz.



  
FC Palatia Limbach II – FC 08 Homburg II
0 : 4 (0:2)
Tore:
0:1 Stefano Pennella (14.)
0:2 Fabio Di Dio Parlapoc (17.)
0:3 Marc Scherrschel (62.)
0:4 Fabio Di Dio Parlapoc (75.)


Am vorherigen Wochenende spielfrei war der FC Palatia Limbach II. Das Spiel gegen Altheim wurde auf den 27. August verlegt und so hatte der FC keine Chance, sich von der gefühlten Niederlage beim 2:2 gegen den SC Blieskatsel-Lautzkrichen zu erholen. Besser lief es beim Gegner: Der FC 08 Homburg hatte beim 4:1-Erfolg in Hassel nur wenig Probleme und es scheint, als wolle Homburg möglichst schnell nach ganz oben druchstarten. Ob Limbach dem FCH II einen Strich durch die Rechnung machen könnte? Der FCH II begann aber gewohnt routiniert und ging schon nach 14 Minuten durch Stefano Pannella in Front. Nur 180 Sekunden später war es Fabio Di Dio Parlapoc der auf 2:0 erhöhte und der Palatia damit einen derben Dämpfer versetzte. Limbach kam aber wieder besser ins Spiel und bis zur Pause blieb es beim 2:0 für die Reserve des Oberligisten. In der 63. Minute war es dann Marc Scherschel, der mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgte. Fabio Di Dio Parlapoc schraubte in der 75. Minute das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe und setzte damit den Schlussstrich unter einen verdienten FCH-Erfolg. Homburg bleibt damit auch dank gelegentlicher Oberliga-Unterstützung ungeschlagen vorne in der Tabelle, während Limbach zu den drei Teams gehört, die ohne Bezirksliga-Sieg dastehen.

Ein turbulenter Spieltag also an diesem Wochenende in der Bezirksliga Homburg: Gersheim entthront die Sportfreunde aus Walsheim und der TuS Rentrisch feiert einen fulminaten Kantersieg gegen den SV Blickweiler:


Bezirksliga Homburg, 4. Spieltag
Samstag,22.08.2009, 16:00 Uhr
SV Schwarzenbach – SV Rohrbach 2 3:2 (1:2)
Sonntag, 23.08.2009, alle um 15:00 Uhr
SG Hassel – FC Bierbach 4:1 (2:1)
FV Biesingen – TuS Rubenheim 2:4 (1:1)
TuS Rentrisch – SV Blickweiler 7:1 (4:0)
SG Medelsheim-Brenschelbach – SF Reinheim 0:2 (0:1)
SV Gersheim – SF Walsheim 3:0 (1:0)
TuS Ommersheim – SV Beeden 0:1 (0:1)
SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Altheim 4:0 (2:0)
FC Palatia Limbach 2 – FC 08 Homburg 2 0:4 (0:2)


In der Tabelle stehen nun mit Homburg II, Gersheim, Rentrisch und Reinheim vier Teams ohne Niederlage mit 10 Punkten an der Spitze. Rohrbach II bleibt als einziges Team ohne Punktgewinn:



Schon nächste Woche kann das aber anders aussehen: Rentrisch empfängt Reinheim Blieskastel reist zum Spitzenreiter aus Homburg und Gersheim ist in Ommersheim zu Gast.


Bezirksliga Homburg, 5. Spieltag
Samstag, 29. August 2009, 16:00 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Rohrbach II
Sonntag, 30. August 2009, alle um 15:00 Uhr
SV Beeden – SV Altheim
TuS Rentrisch – SF Reinheim
SV Blickweiler – FV Biesingen
TuS Rubenheim – SG Hassel
FC Bierbach – FC Palatia Limbach II
FC 08 Homburg II – SC Blieskastel-Lautzkirchen
TuS Ommersheim – SV Gersheim
SF Walsheim – SV Schwarzenbach


Nächste Woche geht die Reise für den SC also zur Reserve des Oberligisten vom FC 08 Homburg. Die Erste spielt ab 15:00 Uhr gegen den Tabellenführer, die Zweite muss schon um 13:15 Uhr ran..





KLA: Nur Bebelsheims Bilanz bleibt makel
Am vierten Spieltag der Kreisliga A Bliestal musste sich das bisherige Spitzentrio auflösen: Niederg [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1353 Klicks |

4:0 – SC besiegt harmlose Di-Bartolomeo-
Ein Schicksalsspiel stand für den SC Blieskastel-Lautzkirchen gegen den SV Altheim bevor: Bei einer  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 899 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 23. August 2009

Aufrufe:
1460
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 4. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 4. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Spielbericht SV Oberwürzbach - FC Viktoria St. Ingbert
Spielbericht SV Schwarzenbach - SV Rohrbach II
Spielbericht SV Niedergailbach - FC Habkirchen-Frauenberg

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03