Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
30. Spt. - Ommersheim und Altheim jubeln!    [Ändern]

 Der letzte Spieltag der Relegationssaison endete am Ende mit dem von vielen erwarteten Ergebnis: Altheim und Ommersheim schießen sich in die Bezirksliga, während die Reserve des Landesligisten aus Rohrbach den bitteren Weg ins Entscheidungsspiel antreten muss...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 24. Mai 2009

Die Würfel sind gefallen - alea iacta est! Die Saison ist zu Ende: 30 Spieltage, 240 Spiele, macht 21600 Minuten Fußball, die gespielt wurden und bereits vor den letzten 720 Minuten waren die meisten der Entscheidungen gefallen. Mit Blickweiler stand der Meister fest und mit Reinheim, Bierbach, Medelsheim-Brenschelbach und dem SC Blieskastel-Lautzkirchen waren bereits fünf der sieben direkten Aufsteiger gefunden. Die eifrigen Rechenkünstler werden es aber längst gemerkt haben: Zwei direkte Aufstiegsplätze sind noch vakant und darum spielten im großen Saisonfinale gleich drei Mannschaften: Rohrbach II, Ommersheim und Altheim hatten den Relegationsplatz bereits sicher, wollten aber alle das Relegationsspiel gegen den Meister der Kreisliga B Blieskastel aus Rubenheim unbedingt vermeiden und sich direkt für die Bezirksliga qualifizieren. Die Situation war klar: Altheim und Ommersheim reichte mit jeweils 51 Punkten ein Sieg, um sich selbst in die Bezirksliga zu schießen, während der SV Rohrbach II auf Schützenhilfe angewiesen war. Man selbst müsste sein Heimspiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen gewinnen und mindestens eines der beiden Teams aus Altheim und Ommersheim müsste seinerseits nicht gewinnen. Viele Rechenspiele also, viele Zahlen, aber am Ende entschied sich, wie sollte es auch anders sein, auch am letzten Spieltag der Saison das Glück und Unglück der Teams nicht am Rechenschieber, sondern auf dem Platz, genauer gesagt in Altheim, Ommersheim und Rohrbach, wohin die ganze Kreisliga A gespannt blickte...



Der SC Blieskastel bejubelt Aufstieg und Meitserschaft mit der Reserve



TuS Ormesheim – SV Wolfersheim 1:2 (1:0)

Ein Spiel zweier Teams im Mittelfeld der Tabelle gab es an diesem letzten Spieltag in Ormesheim: Der heimsche TuS hatte in der Vorwoche mit 4:2 beim Tabellenzweiten aus Bierbach verloren und wollte sich beim letzten Heimspiel der Saison natürlich mit einem Sieg vor den Augen der eigenen Fans in die Sommerpause verabschieden. Der Gegner kam an diesem Sonntag aus Wolfersheim und die Wölfe sorgten in den Vorwochen trotz verspieltem Aufstieg für Gesprächsstoff: Auf die schmerzhafte Niederlage beim Tabellenschlusslicht aus Breitfurt folgte ein furioser Sieg gegen den Erzrivalen vom FC Bierbach und vergangene Woche schickte man den Aufstiegsaspiranten vom SV Rohrbach II mit 7:2 nach Hause. Ob der deutlich erkennbare Aufwärtstrend der Wölfe anhielt, sollte sich an diesem Nachmittag in Ormesheim zeigen. Auch in Ormesheim herrschten hochsommerliche Temperaturen, dennoch schienen die beiden Teams gewillt, ihren Fans einen versöhnlichen Saisonabschluss zu präsentieren. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe sie das erste Tor zu Gesicht bekamen: TuS-Goalgetter Tobias Andres sorgte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff für das 1:0-Pausenergebnis. Nach dem Seitenwechsel wollten die Wölfe die Partie drehen, kamen aber zunächst nicht zum ersehnten Tor. Erst in den Schlussminuten wurde die Partie entschieden: Sven Klinger glich nach 86 gespielten Minuten für die Wölfe aus, ehe der Unparteiische in der 90. Minute auf den Strafstoßpunkt zeigte. Wölfe-Libero Michael Welker schritt zur Tat und verwandelte in der Schlussminute zum 2:1-Siegtreffer des SVW. Mit dem Sieg hat der SV Wolfersheim nun 41 Zähler auf dem Konto und bleibt auf Platz 10 der Tabelle. Für Ormesheim liest sich das Klassement weniger gut: Mit 25 Zählern steht man auf Platz 13 der Tabelle.

" Tobias Andres traf für Ormesheim zum Halbzeitstand. Kurz vor Spielschluss war Sven Klinger für Wolfersheim erfolgreich. In der Nachspielzeit verwandelte Michael Welker (92.) einen Foulelfmeter für die Gäste zum Siegtreffer."


FC Habkirchen-Frauenberg – SV Niedergailbach 2:6 (0:2)

Große Personalsorgen plagen in diesen Tagen den FC Habkirchen-Frauenberg: Beim Gastspiel in Blieskastel mussten ganze 9 Spieler sowohl die Partie der Zweiten als auch die der Ersten Mannschaft bestreiten und so kam es zu einem Kuriosum in Blieskastel. Der FCH gab in der Halbzeitpause beim Stande von 7:0 auf und damit markierte man erneut einen Tiefpunkt in der katastrophalen Rückrunde. Trotzdem muss man großen Respekt vor den tapferen FCH-Akteuren haben, die Woche für Woche ein Mammutprogramm absolvieren, nur um Spielabsagen zu vermeiden. Am letzten Spieltag stand ein Heimspiel auf dem Programm und der Gast für den Tabellenvorletzten kam aus Niedergailbach. Der SVN, seines Zeichens 12ter der Tabelle, verlor in der Vorwoche in allerletzter Sekunde sein Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Altheim. Nun ging es für beide Vereine mehr um einen versöhnlichen Saisonabschluss, denn um zählbare Punkte. Auch im letzten Saisonspiel gab es für den gebeutelten FC Habkirchen-Frauenberg nichts zu lachen: Spielertrainer Frank Oberinger brachte die Gäste aus Niedergailbach nach 8 Minuten mit 1:0 in Front und Niedergailbach drängte auf das 2:0. Es dauerte aber bis zur 42. Minute, ehe Angelo Schembri das 2:0 erzielte. Mit dem 2:0 ging es in die Pause. Acht Minuten nach dem Wiederanpfiff war es erneut Angelo Schembri, der mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Lorsung verkürzte zwischenzeitlich für Habkirchen-Frauenberg in der 60. Minute per Foulelfmeter auf 1:3. Fünf Minuten später durfte dann auch der SVN zum Punkt schreiten und Florian Gemenig stellte mit dem 4:1 wieder den alten Abstand her. Frank Oberinger erhöhte nach 70 Minuten auf 5:1 und entschied die Partie damit endgültig zu Gunsten des SVN. In den Schlussminuten trafen Michel Rauch für Niedergailbach und Herve Jansen für den FCH, so dass man sich am Ende mit 6:2 trennte. So schließt Habkirchen-Frauenberg am Ende die Saison als Vorletzter der Tabelle mit 21 Punkten ab. Sicherlich eine herbe Enttäuschung, war man doch zu Saisonbeginn sogar auf Titelkurs. Niedergailbach bleibt durch den Sieg auf einem guten 11ten Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

"Nach einer guten Mannschaftsleistung entführte Niedergailbach aus Frauenberg die Punkte."


SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 5:3 (2:2)

Einen hart erkämpften Auswärtserfolg gab es für die SG Medelsheim-Brenschelbach beim Gastspiel in Erfweiler-Ehlingen. Am Ende konnte die SG ihre Überlegenheit in einen knappen 2:1-Sieg ummünzen und natürlich wollte die SG auch im letzten Heimspiel der Saison den Zuschauern den Anschluss einer ohnehin erfolgreichen Saison versüßen. Zum letzten Stell-Dich-Ein kam die DJK Ballweiler-Wecklingen II zum Gastpiel auf den Kunstrasenplatz nach Medelsheim. Die DJK konnte vor Wochenfrist durch einen 2:1-Sieg gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim auf sich aufmerksam machen und sich auf Platz 11 der Tabelle vorarbeiten. Auch für Ballweiler-Wecklingen galt es, vielleicht am letzten Spieltag nochmals für eine Überraschung zu sorgen. Und die DJK legte in Medelsheim los wie die Feuerwehr: Fabian Dingert brachte die Landesliga-Reserve schon nach fünf Minuten mit 1:0 in Front. Es sollte aber nicht lange dauern, ehe die Hausherren die richtige Antwort parat hatten: Steffen Schwarz glich nach 11 Minuten aus. Ein Foulelfmeter ließ aber wiederum zwei Minuten später die DJK jubeln, als Alexander Hennrich seine Elf erneut in Führung schoss. Die Partie war schön anzuschauen und hatte vor dem Seitenwechsel noch ein Tor zu bieten: Wieder war es ein Foulelfmeter, diesmal auf der anderen Seite. Jamie Schneider glich für die Heimelf aus und so ging es mit einem 2:2-Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machten die Akteure dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten: Andreas Weber traf für die SG nach 58 Minuten zum umjubelten 3:2, aber wieder sollte ein Foulelfmeter die Führung zu Nichte machen. Erneut schritt Alexander Hennrich zum Punkt und erneut verwandelte er sicher zum 3:3 nach 74 Minuten. Die Partie war nun in der entscheidenden Phase und das nächste Tor sollte sie entscheiden: Manuel Ries traf in der 76. Minute zum 4:3 und sieben Minuten später erzwang Steffen Schwarz mit dem 5:3 die Entscheidung. So bleibt die SG Medelhseim-Brenschelbach zum Saisonende mit 62 Punkten, punkgleich mit den Sportfreunden aus Reinheim, auf Platz vier der Tabelle. Ballweiler-Wecklingen II bleibt trotz der Niederlage auf Platz 12 der Tabelle und hat 28 Zähler auf dem Konto.

"Fabian Dingert (5.) für die Gäste und Steffen Schwarz (11.) eröffneten das muntere Toreschießen. Gleich zwei Foulelfmeter führten anschließend zum Pausenstand. Alexander Hennrich (13.) und Jamie Schneider (44.) trafen. Andreas Weber (58.) brachte die Parr-Elf erstmals nach vorn, doch per Elfmeter glich Hennrich (74.) wieder aus. Im Endspurt trafen für die Hausherren noch Manuel Ries (76.) und erneut Schwarz (83.)."


SV Breitfurt – SF Reinheim 0:6 (0:3)

Der Tabellenletzte wird auch nach dem letzten Spieltag aus Breitfurt kommen. So viel stand schon vor den letzten 90 Minuten der Saison 2008/2009 fest. In der Vorwoche gab es für den SVB nach einem kurzen Zwischenhoch von zwei Siegen eine 3:0-Niederlage gegen den SV Blickweiler, die diesen zum Meister machte. Auch in dieser Woche war die Aufgabe für den SV breitfurt alles andere als leicht: Die Sportfreunde aus Reinheim waren zu Gast und wollten sicherlich nach dem wichtigen 2:1-Erfolg in Ommersheim in der Vorwoche mit einem Sieg beim Tabellenschlusslicht den zweiten Platz unter Dach und Fach bringen. In Breitfurt entwickelte sich von Beginn an eine einseitige Partie: Mike Wieczorek brachte die Gäste nach 12 Minuten mit 1:0 in Front und spätestens mit dem 2:0 durch Holger Gruber nach 22 Minuten war der Wille der Hausherren gebrochen. Nur sechs Minuten später erhöhte Gruber mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Mit der ungefährdeten Führung der Gäste aus Reinheim ging es auch in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Sportfreunde das spielbestimmende Team: Ein Doppelschlag von Mike Wieczorek in der 48. und 53. Minute sorgte für das 5:0, bevor Spielertrainer Marco Nickolaus eine Minute vor dem Spielende der Schlusspunkt unter einen ungefährdeten Auswärtserfolg der Sportfreunde vorbehalten war. So blieben die Sportfreunde am Ende Tabellendritter hinter Blickweiler und Vizemeister Bierbach. Reinheim stellt mit 33 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Breitfurt ist dagegen mit 17 Punkten Letzter der Kreisliga A Bliestal.

"Der Tabellenletzte Breitfurt trat auch gegen Reinheim ersatzgeschwächt an und bezog eine verdiente Niederlage."


SV Blickweiler – FC Bierbach 0:3 (0:0)

Einen echten Kracher zum Saisonabschluss gab es am letzten Spieltag in Blickweiler: Der FC Bierbach war zu Gast beim SVB und hätte der SVB nicht in der Vorwoche seinen Titel mit einem 3:0 beim SV Breitfurt frühzeitig unter Dach und Fach gebracht, so wäre das Gastspiel des BFC in Blickweiler zum echten Titelendspiel geworden. Bierbach steht mit 5 Punkten Rückstand auf den SVB auf dem zweiten Platz und konnte seine Ambitionen am vergangenen Spieltag durch einen 4:2-Heimerfolg gegen den TuS Ormesheim nochmals unterstreichen. Jetzt hieß es für Bierbach, auch wenn aus dem großen Showdown nichts wurde, im letzten Spiel im Fernduell mit den SF Reinheim nicht an Boden zu verlieren und den zweiten Platz bis zum Saisonende zu halten. In Blickweiler entwickelte sich in Durchgang eins eine ausgeglichene Partie zweier Spitzenteams. Den hohen Temperaturen zum Trotz schenkten sich beide Mannschaften nichts und so ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dann die Genugtuung für den Vizemeister: Philipp Jakob traf nach 60 Minuten zum verdienten 1:0, ehe Vincenzo Nigito in der 75. Minute das 2:0 erzielte. Blickweiler war nun geschlagen und Pascal Bauer machte den Auswärtserfolg des BFC in der 89. Minute mit dem 3:0 endgültig perfekt. Damit fügte der BFC dem Meister aus Blickweiler im letzten Saisonspiel vor dessen eigenen Fans eine derbe Schlappe zu und hat damit eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Auch der BFC hätte mit ein wenig Glück ganz oben stehen können und wird sich nun noch mehr über die Niederlage in Wolfersheim ärgern. Bierbach steht damit zum Saisonende mit 65 Zählern nur zwei Punkte hinter dem Meister aus Blickweiler, der 67 Zähler auf dem Konto hat. Bierbach stellt damit mit 103 Treffern den besten Angriff der Liga. Blickweiler dagegen hat mit +52 die beste Tordifferenz der Liga vorzuweisen.

"Im Spitzenspiel gewann Vizemeister Bierbach nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei verdient beim Meister Blickweiler. Philipp Jakob (60.), Vincenzo Nigito (75.) und Pascal Bauer (89.) trafen für die Gäste."


SV Rohrbach II – SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:5 (1:3)

Eine sehr bittere Niederlage musste in der Vorwoche der SV Rohrbach II einstecken: Mit 7:2 musste man sich bei Wölfen aus Wolfersheim geschlagen geben und noch schlimmer sind die Ergebnisse der direkten Konkurrenz, die dafür sorgten, dass der SVR II im letzten Spiel zwar den Relegationsplatz sicher hatte, für die direkte Qualifikation aber auf Schützenhilfe angewiesen war. Allen Rechenspielen zum Trotz: Um sich theoretische Chancen auf den direkten Aufstieg auszurechnen, brauchte es aber einen Sieg des SV Rohrbach II gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen. Der SC durfte schon in der Vorwoche jubeln, als man nach 45 Minuten mit 7:0 gewonnen hatte. Der FC Habkirchen-Frauenberg ergab sich der Blieskastler Übermacht und dank der Niederlage des SVR II in Wolfersheim war der Aufstieg des SC perfekt: Blieskastel stand in der Bezirksliga und das Spiel in Rohrbach könnte kaum unterschiedlichere Vorrausetzungen haben: Für Rohrbach ging es um den Aufstieg, für Blieskastel war das Spiel der Abschluss einer erfolgreichen Saison. Der SC war in Rohrbach trotz Landesliga-Verstärkung des SVR II das klar überlegene Team und schon nach 6 Minuten münzte Martin Glasner die Überlegenheit des SC in ein Tor um. In der 18. Minute ließ Glasner dann das 2:0 folgen und erst ein Eigentor des SC in der 35. Minute sorgte bezeichnenderweise für einen Hoffnungsschimmer beim SVR. Glasner sorgte aber eine Minute vor Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse und brachte den SC mit 3:1 in Front. Mit der deutlichen und hochverdienten Führung für den SC ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte der SC klare Feldvorteile, konnte aber erst in der 75. und 77. Minute für die endgültige Entscheidung sorgen. Dirk Schnur konnte in der 84. Minute mit dem 2:5 lediglich Ergebniskosmetik betreiben. So blieb es am Ende beim auch in dieser Höhe hochverdienten SC-Erfolg. Damit bleibt Blieskastel mit 57 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, Rohrbach II muss zittern: Der Tabellenachte muss am Mittwoch um 19:00 Uhr in Ballweiler-Wecklingen zur Relegation gegen den Meister aus der Kreisliga B Blieskastel aus Rubenheim antreten.

"Durch diesen Auswärtserfolg schickte Blieskastel die Rohrbacher in die Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga am Mittwochabend (27.5.) um 19 Uhr in Ballweiler gegen den TuS Rubenheim, Meister der Kreisliga B Blieskastel."





TuS Ommersheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 6:0 (5:0)

Auch für den TuS Ommersheim ging es an diesem Wochenende um alles: Beim Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim verpasste man es in der Vorwoche, den Aufstieg frühzeitig klar zu machen, verlor mit 1:2 und muss nun zittern. Trotzdem könnte der TuS die direkte Bezirksliga-Qualifikation aus eigener Kraft klar machen: Dazu brauchte es aber einen Sieg gegen die Gäste aus Bebelsheim-Wittersheim. Die SVG hatte vor Wochenfrist in Ballweiler-Wecklingen mit einer 1:2-Niederlage die letzten theoretischen Chancen auf einen Relegationsplatz verspielt und so konnte es für die SVG im letzten Spiel nur noch um Wiedergutmachung gehen und sicherlich ist es nicht minder reizvoll, einem Kontrahenten den Aufstieg zu versieben, zumindest als kleines Trostpflaster. Der TuS sorgte aber schnell für klare Verhältnisse: Ein Baudy-Doppelschlag in der 12. und 21. Minute sorgte schnell für das 2:0, ehe Sebastian Halter nach 26 Minuten die Partie vorzeitig entschied. Als Adrian Klein nach 32 Minuten auf 4:0 und Benedikt Baudy eine Minute vor der Pause sogar auf 5:0 erhöhten, war dem TuS der direkte Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Benedikt Baudy sorgte mit seinem vierten Treffer in der 63. Minute für den 6:0-Endstand. Ommersheim steigt mit dem Sieg als Tabellensiebter mit 54 Punkten in die Bezirksliga auf. Ommersheim sicherte sich als bestes Rückrundenteam den Aufstieg erst in 2009. Bebelsheim bleibt nach der deutlichen Schlappe auf Blech-Platz-Neun und hat mit 44 Punkten die Bezirksliga-Quali am Ende deutlich verpasst.

"Benedikt Baudy (4) sowie Sebastian Halter und Adrian Klein waren die Torschützen für die stark überlegenen Ommersheimer."


SV Altheim – FC Erfweiler-Ehlingen 2:0 (0:0)

Ebenfalls um die Bezirksliga-Qualifikation ging es für den SV Altheim: Der SV hatte nach dem Last-Minute-Tor von Rüdiger Hauck und dem damit verbundenen 2:1-Erfolg in Niedergailbach alle Trümpfe selbst in der Hand un konnte den Aufstieg an diesem Tag auf eigenem Platz sicher machen. Dazu brauchte man aber einen Sieg, um nicht auf Schützenhilfe vom SC Blieskastel-Lautzkirchen und von der SVG Bebelsheim-Wittersheim angewiesen zu sein. Der Gegner war aber gerade in den letzten Wochen dafür bekannt, ein echter Stolperstein zu sein: Der FC Erfweiler-Ehlingen machte es sich zum Hobby, die Großen zu ärgern und das zumeist mit Erfolg. In der Vorwoche riss die Erfolgssträhne allerdings auf eigenem Platz: Die SG Medelsheim-Brenschelbach gewann beim FCE in letzter Minute mit 2:1. Nun hatte der FCE nochmals die Chance, auf sich aufmerksam zu machen, denn die ganze Liga blickte gespannt auf deren Vorstellung in Altheim. Auch Altheim ließ bei seinem Heimspiel zunächst keine Zweifel daran, dass man den Aufstieg realisieren wollte und sich nicht auf Blieskastler Schützenhilfe aus Rohrbach verlassen wollte. Was Altheim zur Pause beim torlosen Remis fehlte, war lediglich der erlösende Treffer gegen die erneut bissige Schreiner-Truppe. Für den sorgte dann nach dem Seitenwechsel Martin Fischer: Ein Doppelschlag in der 46. und 50. Minute brachte die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SV Altheim, der sich mit dem 2:0-Sieg die direkte Qualifikation für die neue Bezirksliga sichert. Altheim bleibt mit dem Sieg Sechster der Tabelle, Erfweiler-Ehlingen muss mit dem 14ten Tabellenplatz Vorlieb nehmen.

"Nach der torlosen ersten Spielhälfte war es Martin Fischer, der Altheim erlöste. Mit seinem Doppelpack in der 46. und 50. Minute machte er den Altheimer Aufstieg perfekt."


Damit ist die Saison komplett: Zum letzten Mal im Spieljahr 2008/2009 blicken wir also auf die gesammelten Resultate und Torschützen des Spieltages:

30. Spieltag

Sonntag, 24.05.2009, alle um 15:00


SV Rohrbach II – SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:5 (1:3)
Tore: 0:1 Martin Glasner (6.), 0:2 Martin Glasner (18.), 1:2 Eigentor (35.), 1:3 Martin Glasner (44.), 1:4 Flavio Baier (75.), 1:5 Marco Fröhlich (77.), 2:5 Dirk Schnur (84.)

TuS Ormesheim – SV Wolfersheim 1:2 (1:0)
Tore: 1:0 Tobias Andres (42.), 1:1 Sven Klinger (86.), 1:2 Michael Welker (90./FE)

FC Habkirchen-Frauenberg – SV Niedergailbach 2:6 (0:2)
Tore: 0:1 Frank Oberinger (8.), 0:2 Angelo Schembri (42.), 0:3 Angelo Schembri (53.), 1:3 Michael Lorsung (60./FE), 1:4 Florian Gemenig (65./FE), 1:5 Frank Oberinger (70.), 1:6 Michael Rauch (88.), 2:6 Hervé Jansen (90.)

SV Altheim – FC Erfweiler-Ehlingen 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Martin Fischer (46.), 2:0 Martin Fischer (50.)

SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 5:3 (2:2)
Tore: 0:1 Fabian Dingert (5.), 1:1 Steffen Schwarz (11.), 1:2 Alexander Henrich (13./FE), 2:2 Jamie Schneider (44./FE), 3:2 Andreas Weber (58.), 3:3 Alexander Henrich (74./FE), 4:3 Manuel Ries (76.), 5:3 Steffen Schwarz (83.)

TuS Ommersheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 6:0 (5:0)
Tore: 1:0 Benedikt Baudy (12.), 2:0 Benedikt Baudy (22.), 3:0 Sebastian Halter (26.), 4:0 Adrian Klein (32.), 5:0 Benedikt Baudy (44.), 6:0 Benedikt Baudy (63.)

SV Breitfurt – SF Reinheim 0:6 (0:3)
Tore: 0:1 Mike Wieczorek (12.), 0:2 Holger Gruber (22.), 0:3 Holger Gruber (29.), 0:4 Mike Wieczorek (48.), 0:5 Mike Wieczorek (53.), 0:6 Marco Nicolaus (89.)

SV Blickweiler – FC Bierbach 0:3 (0:0)
Tore: 0:1 Philip Jakob (60.), 0:2 Vincenzo Nigito (75.), 0:3 Pascal Bauer (89.)

Auch die Tabelle hat ihr endgültiges Bild erreicht: Blickweiler ist Meister, die weiteren Aufsteiger kommen aus Reinheim, Bierbach, Medelsheim-Brenschelbach, Blieskastel, Altheim und Ommersheim, während der SV Rohrbach II am Mittwochabend um 19:00 Uhr im Entscheidungsspiel mit dem TuS Rubenheim um die Bezirksliga-Quali kämpfen muss:





Auch die neue Spielklasse steht fast komplett fest: In der nächsten Saison haben es die Aufsteiger aus der Kreisliga A Bliestal mit folgenden Gegnern zu tun:

Die neue Bezirksliga

Die Teams aus der Bezirksliga Ost
TuS Rentrisch
SG Hassel
SV Gersheim
SF Walsheim
SV Biesingen
SV Kirkel

Die Teams aus der Kreisliga A Bliestal
SF Reinheim
SV Blickweiler
SG Medelsheim-Brenschelbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen
FC Bierbach
SV Altheim
TuS Ommersheim

Die Teams aus der Kreisliga A Höcherberg
FC 08 Homburg II
SV Beeden
SV Schwarzenbach
FC Palatia Limbach II

Der Gewinner des Entscheidungsspiels des Achten der Kreisliga A Bliestal mit dem Meister der Kreisliga B Blieskastel
Gewinner aus: TuS Rubenheim – SV Rohrbach II


Auch die Gegner der Nichtaufsteiger stehen bereits fest: SCB-Online liegt auch hier aus SFV-Kreisen die exklusive Klasseneinteilung für die Saison 2009/2010 vor:

Die neue Kreisliga A

Die Teams aus der Kreisliga A Bliestal
SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Wolfersheim
SV Niedergailbach
FC Habkirchen-Frauenberg
TuS Ormesheim
FC Erfweiler-Ehlingen
SV Breitfurt
DJK Ballweiler-Wecklingen II

Die Teams aus der Kreisliga B Blieskastel
SV Alschbach
SG Herbitzheim-Bliesdahlheim
SV Heckendalheim
SG Webenheim-Mimbach
SV Oberwürzbach
FC Niederwürzbach

Die Reserven der Bezirksliga Aufsteiger in die Landesliga
SV Bliesmengen-Bolchen II
SpVgg Einöd-Ingweiler II

Der Verlierer des Entscheidungsspiels des Achten der Kreisliga A Bliestal mit dem Meister der Kreisliga B Blieskastel
Verlierer aus: TuS Rubenheim – SV Rohrbach II


Damit geht die Saison 2008/2009 zu Ende und auch bei SCB-Online gehen wir nach einer langen und sehr arbeitsreichen Relegationssaison in die Sommerpause Zum Abschluss der Saison möchte ich mich bei alle Lesern für die zahlreichen Zugriffe, Kommentare und das großartige Feedback bedanken. Vielen Dank für eine tolle Saison!


Das SCB-Online-Team wünscht allen Usern eine schöne Sommerpause!


Der besondere Dank des Internetteams geht an diejenigen, die am Erfolg von SCB-Online mitgeholfen haben: Expertentipp-Organisator Sebastian Kiefer, Korrekturleserin und Außenreporterin Daniela Seegmüller und an Stefan Holzhauser für die tolle Zusammenarbeit über die ganze Saison hinweg. Dafür vielen Dank. Natürlich gibt es auch in der Sommerpause viel Neues auf SCB-Online: Saisonrückblicke, Sportfeste und aktuelle Artikel rund um den SC und die Kreisliga A Bliestal. Vorbeischauen lohnt sich also immer...

Ein besonderes Erinnerungsstück an die zu Ende gehende Kreisliga A Bliestal Saison gibt es hier auf SCB-Online: Der große SCB-Online Jahresrückblick! Alle Spiele, alle Tore, alle Artikel, zahlreiche Fotos von der Kreisliga A Bliestal Saison! Macht über das Jahr hinweg 300 schwarz-weiß Seiten in perfektem Buchdruck geballte Infos rund um die Kreisliga A Bliestal. Alle Infos zum großen SCB-Online Saisonrückblick gibt es hier:

SCB-Online Jahresrückblick!!!

Schöne Sommerpause...





2002, 2008, 2009 – Zweite feiert dritten
Was für eine unglaubliche Geschichte hat die Zweite Mannschaft an diesem Sonntag in Rohrbach geschri [...]  >>
      | 3 Kommentare | 2184 Klicks |

5:2 - Blieskastel überrennt den SVR II!
Das letzte Spiel des SC war schon im Vorfeld als Muster ohne Wert abgestempelt, am Ende zeigte Blies [...]  >>
      | 0 Kommentare | 948 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 24. Mai 2009

Aufrufe:
1089
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marc (PID=2)schrieb am 25.05.2009 um 03:11 Uhr
So lange Nachtschicht fürs SCB-Online-Team zum Saisonende... Dafür gibt es jetzt druckfrische Spielberichte zur Frühstückspause... Viel Spaß ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum 30sten Kreisliga Spieltag
Blieskastels Zweite feiert den Titel
Tschüss und Danke HP!!!
Alle Ergebnisse der Zweiten
Berichte und Artikel zur Kreisliga A Bliestal

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 25.05.2009 um 10:25 Uhr
Auch am letzten Spieltag... Die Kurzberichte aus der SZ wurden ergänzt... Schöne Sommerpause ;-)



 
 designed by matz1n9er © 10/03