Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Remis im Spitzenspiel - Reinheim schließt auf    [Ändern]

 Das Warten hat ein Ende: Die Kreisliga A Bliestal ist zurück, der Ball rollt wieder und allerorts ist man voller Vorfreude auf den ersten Spieltag des neuen Jahres. Wer ist in Form, wer nicht? So die große Frage allerorts…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 1. März 2009

Wie lange haben die Fußallfans allerorts auf diesen Moment gewartet. We´re proud to say: Der Ball rollt wieder. Viel Pathos ist genau das, was man zu Beginn eines neuen Spieljahres braucht, dann wenn die Liga aus dem Winterschlaft erwacht, man hier und da neue Gesichter zu begutachten hat, und nicht zuletzt jeder ganz gespannt auf die anderen blickt. Der letzte Schnee ist getaut, der letzte Synthetik-Ball einfettet und das letzte Langarm Trikot aus dem Schrank geholt. Trotzdem stehen am Anfang des neuen Jahres 2009 Fragen über Fragen: Wer hat über den Winter seine Hausaufgaben gemacht und wer muss nachsitzen? Wer kann seine Form bestätigen und wer sucht noch immer verzweifelt nach der selbigen? Und wer ist auf Kurs zu den Relegationsplätze und wer hat diese schon lange aus den vom Winterschlaf verschlafenen Äuglein verloren? Viele Fragen also und viele Fragezeichen in den Gesichtern der Experten und Beobachtern allerorts. Fragen, auf die man sich am liebsten schon am ersten Spieltag des neuen Jahres eine eindeutige Antwort erhofft und natürlich am besten genau die Antwort, von der man während seines gesamten Winterschlafes geträumt hat: Die eigene Mannschaft auf einem der Relegationsplätze! Das stand sicherlich auch auf dem Wunschzettel des einen oder anderen Vorstandes, Spielers und Fans und siehe da: Santa Claus war brav: Der SFV spendierte im Zuge der Neuordnung der Ligen (Wir berichteten: Kreisliga A: 7 Aufsteiger in Bezirksliga!) zwei weitere Aufstiegsplätz. Was für ein tolles Geschenk zum Beginn des neuen Jahres aber Vorsicht: Die halbe Liga kann nun wieder auf einen Aufstiegsplatz und hoffen und so werden die Kämpfe um die Plätze noch verbissener. Das Punktepolster, das man sich als Vorrat für den Winterschlaf angeschafft hat, könnte also schneller aufgebraucht sein, als man dies gerne hätte. In großer Vorfreude rieben sich also Fußballfreunde Nah und Fern mit ihren kalten Hände den Schlafsand aus den Augen: Aufgewacht! Es geht wieder los!

Es geht also zur Sache in der Kreisliga A Bliestal und eine Anlaufzeit kann siech keines der 18 Teams zum Start ins neue Jahr erlauben. Erst recht nicht die Mannschaften, die sich durch die Erhöhung der Aufsteigerzahl nochmals längst verloren geglaubte Hoffnung auf einen Platz in der Bezirksliga machen. Ein solches Team ist zweifellos der FC Habkirchen-Frauenberg: Der FCH war mit einem tollen Start in die Saison gegangen, hatte aber am Ende Probleme den Anforderungen gerecht zu werden und fiel auf den elften Tabellenplatz zurück. Dennoch hat man mit einem Nachholspiel im Rücken noch die Chance den 11 Punkte entfernten achten Tabellenplatz zu erreichen. Der FCH musste am Sonntag gleich zum ersten Spiel des neuen Jahres zum Sechs-Punkte-Spiel nach Ommersheim: Der TuS lag auf dem 10ten Tabellenplatz 2 Punkte vor dem FCH. Beim TuS hat unterdessen Berichten des SaarAmateur zu Folge Sebastian Halter signalisiert auch in der nächsten Saison für den TuS auf Punktejagd zu gehen. Eines steht aber unabhängig von allen Personalien fest: Der Gewinner dieser Partie war wohl wieder im Rennen um die Aufstiegsplätze, während es für den Verlierer sichtlich schwer werden sollte. Am Ende durfte der TuS jubeln: Der nächste Gegner des SC konnte am Ende mit 2:0 gegen den FC Habkrichen gewinnen: Für Habkirchen wird es nun ganz schwer und man muss aufpassen nicht abzustürzen.

"Einen verdienten Sieg landete Ommersheim gegen die Gäste aus Habkirchen. Benedikt Baudy (30./71.) war dabei für die beiden Tore der Hausherren verantwortlich."

Ebenfalls auf einen Aufstiegsplatz schielt der SV Altheim: Trainer Lang wird zur neuen Saison nach Rentrisch wechseln und wird alles daran setzen in der nächsten Saison in der Bezirksliga mit dem TuS auf den SV Altheim zu treffen. Weiter in Altheim bleibt dagegen der Top-Torjäger Rüdiger Hauck, der auch in der Kreisliga A Torschützenliste zusammen mit Mike Wieczorek von den Sportfreunden aus Reinheim an der Spitze Liegt. Beide haben 17 Treffer auf dem Konto. „Ich bleibe auf jeden Fall zumindest für ein weiteres Jahr in Altheim. Danach muss man einfach sehen, welche Ziele der Verein setzt“, erklärte Hauck unter der Woche und macht damit Hoffnung für die sportliche Zukunft in Altheim. Altheim hat mit 28 Punkten auf den achten Tabellenplatz alle Chancen und musste an diesem Wochenende in Breitfurt gegen den heimischen SV Breitfurt ran: Der SVB hatte eine katastrophale Hinrunde gespielt und geht mit neuem Coach in die Rückrunde: Trainer Günter musste aufgrund eines Wohnrotwechsels passen. Bis zum Saisonende ist nun Klaus Gentes als Interimstrainer in die Bresche gesprungen, ehe ab der kommenden Saison der jetzige Spieler Stefan Stöhr das Amt übernimmt. Den Aufstieg zu realisieren wird aber schwer werden: Mit 11 Punkten steht der SVB derzeit auf 14 der Tabelle. Man durfte trotzdem gespannt sein wie beide Teams aus der Rückrunde starteten. Altheim wurde am Ende seiner Favoritenrolle gerecht: Ein 2:0 Erfolg sorgt dafür, dass der SVA weiter auf einem Relegationsplatz bleibt und die Chancen auf den Aufstieg wahrt.

"Altheim zeigte in der ersten Spielhälfte eine gute Leistung und führte verdient durch die Tore von Torjäger Rüdiger Hauck (9.) und Sascha Prechtl (34.). Nach der Pause konnte Breitfurt die Begegnung ausgeglichen gestalten, allerdings ohne zählbaren Erfolg. "

Ebenfalls zwei Teams die auf die Relegationsplätze schauen trafen in Wolfersheim aufeinander: Die heimischen Wölfe hatten auf Platz neun 20 Punkte auf dem Konto und empfingen die SVG Bebelsheim-Wittersheim, die auf Platz sechs bereits 29 Punkte auf Dame Konto hat. Für beide Teams also eine vorentscheidende Partie. Der Saisonstart für die Wölfe auf eigenem Platz ging aber daneben: Der SVW verlor mit 0:2 gegen die Elf aus Bebelsheim-Wittersheim. Damit wird es für die Wölfe schwer, während Bebelsheim-Wittersheim wieder auf den Aufstieg hoffen kann.

"Nach der torlosen ersten Spielhälfte kamen die Gäste aus Bebelsheim/Wittersheim immer besser in die Partie und entführten nach den beiden Toren von Andreas Fries die Punkte aus Wolfersheim. "

Ein Duell der potentiellen Aufsteiger gab es in Bierbach: Der BFC hatte sich mit 34 Punkten auf Platz fünf der Tabelle eingenistet und hatte damit zum Ende der Winterpause nach mäßigem Saisonstart ein beachtliches Polster auf die Nichtaufstiegsplätze. Der Gegner an diesem Wochenende kam aus Medelsheim-Brenschelbach: Die SG war auf Platz sieben mit 29 Punkten in Schlagdistanz und wollte selbstredend mit einem Sieg ins neue Spieljahr starten. Auch in Medelsheim wurden unter der Woche die Weichen für die Zukunft gestellt: Für die neue Saison wird Trainer Peter Hess vom 29-jährigen Kevin Leiner abgelöst. Der neue Coach, der in Oberauerbach wohnt und derzeit den pfälzischen Club FV Geiselberg, Elfter der Bezirksklasse Süd trainiert, hat bisher beim FC Homburg (B-Jugend), dem FK Pirmasens (A-Jugend), dem SV Niederauerbach, der SG Rieschweiler (vier Jahre Landesliga), der SG Thaleischweiler (Bezirksliga) und dem TSC Zweibrücken (Landesliga) gespielt und besitzt die Trainer C-Lizenz. Trotzdem wollte die SG natürlich bereits an diesem Sonntag in Bierbach die Weichen für die Zukunft stellen. Das Ergebnis überraschte am Ende: Deutlich mit 4:0 konnte die SG in Bierbach gewinnen und damit die Weichen für den Aufstieg stellen. Medelsheim präsentiert sich also in guter Verfassung, während der BFC zunächst hinter den Erwartungen zurückbleibt.

"Eine böse Überraschung erlebte Bierbach im ersten Heimspiel nach der Winterpause. Die Gäste der Spielgemeinschaft Medelsheim/Brenschelbach entführten dabei verdient die Punkte. Georges Boayke (33.) verwandelte einen Elfmeter zur Halbzeitführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel trumpfte die Spielgemeinschaft noch stärker auf und erzielte drei weitere Treffer durch Neuzugang Jamie Schneider vom TSC Zweibrücken (53.), Manuel Ries (60.) und Steffen Schwarz (61.). "

Ein Duell aus dem unteren Tabellendrittel gab es dagegen in Erfweiler-Ehlingen zu sehen: Der FCE, seines Zeichens mit 10 Punkten Vorletzter der Kreisliga Bliestal, empfing den SV Niedergailbach, der auf Platz zwölf 16 Zähler auf dem Konto hat. Die Zuschauer waren also gespannt ob die beiden Teams im neuen Jahr eine bessere Form an den Tag legen würden als im abgelaufenen Jahr 2008. Auch gegen den SVN war für den FC Erfweiler-Ehlingen nichts zu holen: Eine knappe 0:1 Niederlage sorgt dafür, dass der FCE nun wieder die ungeliebte rote Laterne inne hat, während Niedergailbach rutscht dagegen auf Platz 11.

"In der stark umkämpften Partie traf Angelo Schembri für die Gäste."

Kommen wir zu den Top Four der Liga: Auf dem vierten Platz steht der SV Rohrbach II, der in der Winterpause nochmals die eigenen Ansprüche unterstrich, den Aufstieg zu realisieren: „Wir wollen mit beiden Teams aufsteigen“, erklärte der 1. Vorsitzende Reinhard Gehring in der Winterpause. „ Es war noch nie so leicht aufzusteigen wie in dieser Saison“, stellte er zu Recht im SaarAmateur fest. Da traf es sich gut, dass der Tabellenvierte gleich zu Beginn des neuen Spieljahres einen echten Härtetest zu bewältigen hatte: Rohrbach II musste zum Wintermeister aus Blickweiler reisen: Der SVB liegt mit 40 Punkten sechs Punkte vor dem SVR II und so konnten die Voraussetzungen für ein echtes Spitzenspiel in Blickweiler nicht besser sein. Rohrbach Coach Dieter Schmidt adelte den SV Blickweiler vor der Parte auch aufgrund der 1:5 Schlappe im Hinspiel: „Der SV Blickweiler ist in meinen Augen die absolut beste Mannschaft in der gesamten Liga. Wir waren in der Hinrunde gegen den SVB chancenlos. Und dabei hatten wir an jenem Tag gleich fünf Spieler der ersten Mannschaft eingesetzt“. Die Vorbereitung beim SVR lässt jedenfalls viele Fragenzeichen hinter der Form des SVR II: Bei den Tests in Bliesransbach (1:7) und Ensheim (1:5) gab es jeweils empfindliche Niederlagen. Lediglich in der Vorbereitungspartie gegen den B-Ligisten SV Alschbach reichte es zu einem 2:2-Unentschieden. Außerdem hatte Rohrbach mit Personalsorgen zu kämpfen: Dirk Schnur ist gesperrt, Markus Fuhs verletzt und Martin Wunn weilt im Urlaub. Somit wurde der Kader durch einige A-Jugendliche, sowie die beiden Neuzugänge Daniel Becker und Daniel jung verstärkt. Man durfte als gespannt sein, was der SVR II trotz diverser Sorgen beim Wintermeister holen konnte. Das Spitzenspiel der Liga war am Ende hart umkämpft und erwartet knapp: Ein 2:2 Unentschieden war das Endresultat, das verdeutlicht, dass die Top-Teams auch zum Start der Rückrunde auf Augenhöhe sind.

"Im Spitzenspiel teilten sich Blickweiler und die Reserve des Landesligisten Rohrbach die Punkte. Gerhard Hafner (30.) hatte die Gäste in Führung geschossen. Alexander Keller (60.) konnte für die Heimelf ausgleichen. Wiederum Hafner (85.) erzielte die erneute Führung der Gäste. Kurz vor dem Abpfiff verwandelte Marek Wosnitza (90.) einen direkten Freistoß zum verdienten Ausgleich."

Auf dem dritten Tabellenplatz residiert derzeit der SC Blieskastel-Lautzkirchen: Auch der SC wird ab Sommer einen neuen sportlich Verantwortlichen haben: Jörg Leonhardt wird das Amt von HP Harz übernehmen, der seines Zeichens zum B-Ligisten aus Niederwürzbach wechselt. Auch für den SC stand aber die Qualifikation fr die Bezirksliga ganz oben auf der To-do-Liste und den Grundstein dafür wollte man ersten Spieltag des neuen Jahres in Ballweiler legen: Ballweiler-Wecklingen hatte als Tabellenletzter ebenfalls gute Vorsätze für das neue Jahr: „ Wir wollen natürlich so schnell wie möglich den letzten Tabellenplatz verlassen und am Ende Rand Zehn bis Zwölf belegen.“ Erklärte der 1. Vorsitzende Thomas Stopp dem SaarAmateur. Man durfte als gespannt sein, wie man aus den Startlöchern kam und ob der SCB seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte, zumal es im Hinspiel eine derbe 2:7 Heimschlappe für den SC setzte, die noch lange in den Analen präsent sein dürfte. Die Geschichte wiederholt sich manchmal aber: Blieskastel kassierte wie schon im Hinspiel eine derbe 2:7 Schlappe und auch im Rückspiel war das Endresultat mit 0:4 recht deutlich. Eine indiskutable zweite Hälft sorgte für das Debalkel. Erklärungsversuche fallen schwer, legte man nun doch auch zu Beginn des Jahres 2009 einen klassischen Fehlstart hin…

"In Spielhälfte zwei zeigte die junge Ballweiler Mannschaft eine prima Leistung und sicherte sich verdient die Punkte. Fabian Dingert (55.), Jonas Schmidt (57.) und Alexander Hennrich (66./77.) sorgten mit ihren Toren für die Überraschung des Tages."





Komplettiert wird der 18. Spieltag durch das Gastspiel der Sportfreunde aus Reinheim in Ormesheim: Die SFR haben als Tabellenzweiter mit 38 Punkten bei 2 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter noch alle Chancen auf den Meistertitel und gingen als klarer Favorit in das Kräftemessen mit dem TuS. Ormesheim, stand der TuS doch mit gerade einmal 15 Punkten abgeschlagen auf Platz 13 der Tabelle. Dennoch sollte man in Reinheim gewarnt sein, denn gerade nach der Winterpause gibt es des Öfteren Überraschungen. Reinheim lies auch nach der Winterpause keinen Zweifel an den eigenen Aufstiegsambitionen: Ein 4:0 Auswärtserfolg in Ormesheim sorgt dafür, dass man sich nun mit dem SV Blickweiler wieder punktgleich die Tabellenspitze teilt.

"Mike Wieczoreck (10.) und Marco Nickolaus (25.) waren die Reinheimer Torschützen zur Halbzeit. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste am Drücker und konnten durch Wieczoreck (60.) und Maguette Sene (77.) noch erhöhen."

Damit ist also auch der erste Spieltag im neuen Jahr zu Ende und wir blicken zum ersten Male im Jahr 2009 auf die gesammelten Ergebnisse eines Kreisliga A Bliestal Spieltages:

18. Spieltag

Sonntag, 01.03.2009, alle um 15:00

TuS Ormesheim – SF Reinheim 0:4
Tore: 0:1 Mike Wieczorek (10.), 0:2 Marco Nickolaus (25.), 0:3 Mike Wieczorek (60.), 0:4 Sene Maquette (77.).

FC Erfweiler-Ehlingen – SV Niedergailbach 0:1
Tore: 0:1 Angelo Schembri (35.).

DJK Ballweiler-Wecklingen 2 – SC Blieskastel-Lautzkirchen 4:0
Tore: 1:0 Fabian Dingert (53.), 2:0 Jonas Schmidt (54.), 3:0 Alexander Henrich (66.), 4:0 Alexander Henrich (77.).

TuS Ommersheim – FC Habkirchen-Frauenberg 2:0
Tore: 1:0 Benedikt Baudy (26.), 2:0 Benedikt Baudy (62.).

SV Breitfurt – SV Altheim 0:2
Tore: 0:1 Rüdiger Hauck (9.), 0:2 Sascha Prechtl (34.).

FC Bierbach – SG Medelsheim-Brenschelbach 0:4
Tore: 0:1 George Boayke (33., Foulelfmeter), 0:2 Schneider (53.), 0:3 Andreas Kleinhans (60.), 0:4 Steffen Schwarz (68.).

SV Blickweiler – SV Rohrbach 2 2:2
Tore: 0:1 Gerhard Hafner (30.), 1:1 Alexander Keller (60.), 1:2 Gerhard Hafner (85.), 2:2 Marek Wosnitza (89.).

SV Wolfersheim – Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim 0:2
Tore: 0:1 Andreas Fries (48.), 0:2 Ben Klein (59.).

Auch ein Blick auf die Tabelle lohnt sich natürlich, erst Recht, da die Anzahl der Aufsteiger erhöht wurde und das Gerangel um die Plätze neue Dimensionen erreicht:





Auch nächste Woche geht es in der Kreisliga A Bliestal zu Sache: Bierbach reist nach Altheim und zum Höhepunkt des Spieltages kommt es in Reinheim: Dort empfangen die Sportfreunde aus Reinheim den Wintermeister aus Blickweiler zu einem vorentscheidenden Duell um die Krone der Kreisliga A Bliestal. Mehr Spitzenspiel geht kaum


19. Spieltag

Sonntag, 08.03.2009, alle um 15:00

SV Rohrbach 2 – FC Erfweiler-Ehlingen
FC Habkirchen-Frauenberg – SV Breitfurt
SV Altheim – FC Bierbach
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Wolfersheim
Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim – TuS Ormesheim
SF Reinheim – SV Blickweiler
SC Blieskastel-Lautzkirchen – TuS Ommersheim
SV Niedergailbach – DJK Ballweiler-Wecklingen 2


Für den SC steht am kommenden Wochenende das erste Heimspiel der Saison an: Blieskastel empfängt auf eigenem Platz den TuS Ommersheim. Die erste Mannschaft spielt ab 16:00 Uhr, das Spiel der zweiten Mannschaft findet nun doch statt: Anstoß ist um 14:15 Uhr...





Rückblick GV 2009 - Neuwahlen beim SCB
Nach dem Spiel in Ballweiler-Wecklingen stand für den SC Blieskastel-Lautzkirchen die Generalversamm [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1295 Klicks |

4:0 - Ballweiler lässt Blieskastel alt a
Der Rückrundestart des SC Blieskastel-Lautzkirchen fand in diesem Jahr in Ballweiler-Wecklingen stat [...]  >>
     1| 11 Kommentare | 1027 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. März 2009


Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\com.inc.php on line 22