Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Weiße Westen ade - Jetzt wird´s spannend!    [Ändern]

 Weiße Westen? Die gibt es seit diesem Sonntag in der Kreisliga A Bliestal nicht mehr. Der Mythos des sagenhaften weißen Kleidungsstückes ist verflogen und die Liga spannend wie nie. Der Gewinner dieses Spieltage kommt vom SV Blickweiler und der ist nun wieder Teil des Top-Trios der Liga!



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 14. September 2008

Die Kreisliga ist im Relegationsfieber und als neutraler Beobachter kann man sich genüsslich zurücklehnen, tolle und bisweilen sehr torreiche Spiele genießen. Anders sieht es da aus, wenn man in den Diensten eines der 16 Kreisliga A Teams steht oder einem dieser Teams die Daumen drückt: Der Druck auf einige Teams steigt Woche für Woche proportional zum Abstand, der sich bis zu den Aufstiegsplätzen angehäuft hat. Aber auch die die Ganz oben stehen erinnern sich nur ungern daran, dass es eben einfacher ist an die Spitze zu kommen, als diese zu behaupten. Dementsprechend mit viel Spannung wurde er erwartet: Der 6. Spieltag stand an und wieder gab es, wie fast an „jedem verdammten Sonntag“ einige Leckerbissen für die Fußballfans der Region oder solche die es werden wollen… Ganz oben in der Tabelle standen vor diesem Spieltag zwei Teams: Sowohl die Sportfreunde aus Reinheim, die in der Vorwoche in Rohrbach ihren fünften Sieg einfahren konnten, als auch die Spielgemeinschaft aus Medelsheim und Brenschelbach, die ebenfalls ohne Verlustpunkt in das zweite Sechstel der wichtigen Relegationssaison startete. Gespannt war man also, wie lange beide ihre weiße Weste noch behalten könnten ohne eine Familienpackung Weißer Riese beanspruchen zu müssen. Reinheim hatte es an diesem Sonntag wie jede Woche mit dem Gegner zu tun, den der SV Blickweiler in der Vorwoche vor der Brust hatte und dieser hatte dem SVG das Leben vor Wochenfrist recht schwer gemacht: Reinheim spielte auf eigenem Platz gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim und kaum einer rechnete damit, dass es die weiße Weste an diesem Sonntag auf eigenem Platz kosten würde, aber gerade das macht den Fußball so schön: Es passiert eben nicht immer das, was man rational erwarten würde sondern oftmals lassen Überraschungen das Fußballherz höher schlagen: Bebelsheim-Wittersheim, das schon in der Vorwoche gegen den SV Blickweiler eine tolle Partie zeigte, war auch an diesem Sonntag hellwach und siehe da: Auch scheinbar übermächtige Teams sind eben nur „normale“ Fußballmannschaften: Ein 2:1 für die SVG steht nach 90 Minuten und von allen Ecken der Liga hört man nur einen erleichterten Seufzer.

"Nun hat es auch den bisher ungeschlagenen Tabellenführer erwischt. Torjäger Jochen Wack hatte die SFR zwar nach 25 Minuten in Front gebracht, doch nach einem Torwartfehler fiel nach 32 Minuten der Ausgleich. Trotz guter Möglichkeiten für das Nickolaus- Team waren es die Gäste, die nach einem Konter (70.) ihren ersten Auswärtssieg bejubelten. "

Jetzt wird endlich richtig spannend in der Liga und die Gewissheit ist da: Auch Reinheim ist zu schlagen, eine nciht überraschende Erkenntnis, die sich schon in den letzten Wochen ankündigte!



Nix zu Jubeln gab es an diesem Sonntag für die Sportfreunde aus Reinheim...



...besser lief es für den SC, der in Biebrach gewinnen konnte



Reinheim verliert also überraschend zu Hause, Medelsheim-Brenschelbach dagegen hatte eine ganz schwere Reise vor sich: Die SG musste zum SV Blickweiler, der ebenfalls nur eine einzige Niederlage vorzuweisen hatte. Für Blickweiler also die Chance wieder ran zu kommen und endlich auf dem heimischen Naturrasen gegen einen unmittelbaren Konkurrenten zu gewinnen, hatte man doch gegen die SF Reinheim auf eigenem Platz verloren. Am Ende gelang das ehrgeizige Vorhaben des SVB: Mit 2:0 wies man die SG in die Schranken und schaffte damit einen echten Big-Point: Reinheim und Medeslheim mit Niederlagen, Blickweiler mit einem Dreier… Macht unterm Strich drei Teams mit 15 Punkten und mehr Spannung als man zu hoffen gewagt hätte. Und auch ein anderer Mythos ist gebrochen: Weiße Westen gibt es nicht mehr, die Liga ist spannender denn je, was will man mehr. Die Herzen der Fußballfans schlagen höher…

"Spielerisch ließ das Spitzenspiel einige Wünsche offen, Kampf war Trumpf. Der SVB hatte zunächst Pech: Nach drei Minuten traf Christian Thielen den Pfosten, auch Alexander Keller scheiterte (55.) am Aluminium. Mit einer Direktabnahme aus zwölf Metern traf Gökhan Cicekci (64.) zur umjubelten Führung, die Jochen Ropönus (76.) im Anschluss an einem Eckball von Marek Wosnitza ausbaute. Wegen Meckerns gab es für je einen Akteur der beiden Teams die Rote Karte. Die erste Saisonniederlage der Gäste war verdient, da sie im Angriffen zu harmlos waren. "

Zwei Kerwespiele in acht Tagen hatte der SCB zu bestreiten: Vergangenen Samstag triumphierte man vor heimischem Publikum ungefährdet bei der eigenen Kirmes gegen den SV Breitfurt, jetzt reiste man zum FC Bierbach, der ebenfalls Kirmes feierte und das Ergebnis war für die Jungs in Blau nach anfänglichen Problemen durchaus erfolgreich: Zwei Baier Treffer sicherten den Sieg und katapultieren den SC, der nun 10 Punkte auf dem Konto hat, weiter nach oben.



Zwei Kerwesiege in 8 Tagen gab es für den SC



Ebenfalls ein heißer Tanz stand dem SV Wolfersheim bevor: Wolfersheim empfing auf dem heimischen Hartplatz die Elf aus Habkirchen-Frauenberg, die lediglich in Breitfurt Punkte abgeben musste. Am Ende stand ein knappes 1:0 für den FCH, der damit mit 4 Siegen aus 5 Spielen eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen hat, könnte man doch im Nachholspiel gegen den SV Altheim sogar an der Spitze der Tabelle Platz nehmen.

"Fußball kann grausam sein: Der SVW war die Spiel bestimmende Mannschaft, hatte jede Menge Möglichkeiten, konnte die Abwehr der Gäste um den überragenden Torhüter Christoph Trimborn nicht überwinden. Der eingewechselte Spielertrainer des FCH, Gilles Hubsch, traf in der Schlussminute zum dritten Auswärtssieg. "

Wolfersheim dagegen bleibt mit 6 Punkten hinter den Erwartungen und reist nächste Woche zum Gastspiel an die Florianstraße. Ein Kellerduell gab es dagegen in Ommersheim: Erfweiler-Ehlingen reiste mit überschaubaren drei Punkten zum TuS, der aber seines Zeichens lediglich einen Zähler auf seinem Konto hatte und zusammen mit dem Lokalrivalen aus Ormesheim das einzige sieglose Team der Liga stellte. Für Ommersheim sollte es am Ende richtig dick kommen: 4:0 gewann der FCE beim TuS und schießt den TuS damit noch weiter in die Krise.

"Das Lokalderby der beiden Mandelbacher Teams war in der ersten Hälfte ausgeglichen. Die Gäste verstärkten danach ihre Angriffsbemühungen und erzielten verdient vier gekonnt heraus gespielte Treffer durch Bernd Thörner, Michael Fassing und Michael Grandjean (2)."

Ormesheim, ebenfalls nur mit einem Zähler bestückt, empfing den SV Altheim und auch beim TuS Ormesheim läuft derzeit wenig: Eine Last-Minute 3:2-Erfolg des SV Altheim lässt die Jungs aus Ormesheim weiter auf den ersten Sieg warten und Ommersheim und Ormesheim teilen sich die rote Laterne.

"Jan Keller (12.) brachte die Gäste in Front. Peter Casimir glich in der 39. Minute aus und erhöhte nach 60 Minuten für die Hausherren. Per Foulelfmeter sorgte Martin Rauch (84.) für den Ausgleich und als alle mit einem Remis rechneten, war es Rüdiger Hauck, der kurz vor Schluss zum ersten Auswärtssieg für den SV Altheim traf."

Zu einem Duell der Landesliga Reserven kam es in Ballweiler-Wecklingen: Auf der einen Seite stand mit der DJK Ballweiler-Wecklingen die Wundertüte der Liga, die sich wie man hört unter der Woche von Trainer Wolfgang Lehmann getrennt hatte und die seltsamste Bilanz aller Teams vorzuweisen hatte: Einmal Hopp, einmal Top, selten traf dieses Wortspiel auf ein Team so zu wie auf die DJK. Rohrbach dagegen überraschte zu Saisonbeginn und musste sich lediglich gegen die Spitzenteams aus Blickweiler und Reinheim geschlagen geben. Auch an diesem Wochenende machte Rohrbach klar, dass man sich in den oberen Tabellenregionen festsetzen wollte: Ein 2:1 in Ballweiler sorgt für den vierten Dreier in diese Saison und Platz fünf in der Tabelle.

"Durch einen Treffer von Daniel Rebmann (16. Minute) lag die DJK zur Pause zwar vorne, doch nach dem Wechsel konnten weitere gute Möglichkeiten nicht genutzt werden. Nach einem Konter fiel nach 65 Minuten der Ausgleich und sechs Minuten vor dem Ende glückte Martin Wunn der Siegtreffer."

Das Überraschungsteam des ersten Saisonsechstels kam aber aus Niedergailbach: Der SVN stand vor diesem Spieltag überraschend auf Platz vier der Tabelle, der zum Aufstieg berechtigte. Kaum einer hätte dem SVN das zugetraut und nun reiste der SVN zum SV Breitfurt, der sich in der Vorwoche beim Kerwespiel in Blieskastel geschlagen geben musste. Am Ende stand in Breitfurt das einzige torlose Spiel des Tages und damit bleibt der SVN punktgleich mit dem SC auf Platz 6 der Tabelle.

"Die Zuschauer sahen kein berauschendes Spiel. Bei den aufmerksamen Abwehrreihen war für die Stürmer Endstation. Das Remis geht letztlich in Ordnung. Die Hausherren waren mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen nicht einverstanden."

Damit ist der sechste Spieltag also komplett: Unterdurchschnittlich wenige Tore, nur ein Heimsieg und der Verlust zweier weißer Westen prägten die acht Partien:


Kreisliga A Bliestal, 6. Spieltag:

Sonntag, 14. September 2008:
SV Wolfersheim – FC Habkirchen 0:1
Tore: 0:1 Gilles Hubsch (89.)

SV Breitfurt – SV Niedergailbach 0:0
Tore: Fehlanzeige

TuS Ommersheim – FC Erfweiler-Ehlingen 0:4
Tore: 0:1 Hermann Benoit (63.), 0:2 Michael Hahn (70.), 0:3 Michael Grandjean (85., FE )

DJK Ballweiler-Wecklingen II – SV Rohrbach II 1:2
Tore: 1:0 Nico Welker (17.), 1:1 Andreas Klam (50.), 1:2 Martin Wunn (70.)

SF Reinheim – SVG Bebelsheim-Wittersheim 1:2
Tore: 1:0 Jochen Wack (25.), 1:1 Andreas Fries (35.), 1:2 Stefan Bost (70.)

SV Blickweiler – SG Medelsheim-Brenschelbach 2:0
Tore: 1:0 Gökhan Cicekci (65.), 2:0 Jochen Ropönus (75.)

TuS Ormesheim – SV Altheim 2:3
Tore: 0:1 Jan Keller (17.), 1:1 Peter Casimir (39.), 2:1 Peter Casimir (60.), 2:2 Martin Rauch (84., Foulelfmeter), 2:3 Rüdiger Hauck (88.)

FC Bierbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:2
Tore: 1:0 Michael Sievert (11.), 1:1 Flavio Baier (65.), 1:2 Flavio Baier (85.)

Ein kurioser Spieltag also, gab es doch nur einen einzigen Heimsieg und den konnte der Gewinner des Spieltages verbuchen: Der SV Blickweiler zieht mit Reinheim und Medelsheim gleich und ist nun wieder endgültig im Titelrennen. Auch nächste Woche geht es in der Kresiliga A Bliestal wieder zur Sache: Die Überflieger der ersten Spieltage treffen aufeinander: Die SG Medelsheim-Brenschelbach empfängt die SF Reinheim und mehr Spitzenspiel geht fast nicht, haben doch beide Teams erst diese Woche ihre weiße Weste einbüßen müssen.


Kreisliga A Bliestal, 7. Spieltag:

Sonntag, 21. September 2008:
SV Rohrbach II – SVG Bebelsheim-Wittersheim
FC Habkrichen – TuS Ormesheim
SV Altheim – SV Blickweiler
SG Medelsheim-Brenschelbach – SF Reinheim
DJK Ballweiler-Wecklingen II – TuS Ommersheim
FC Erfweiler-Wehlingen – SV Breitfurt
SV Niedergailbach – FC Bierbach
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Wolfersheim

Die Liga ist also spannend wie selten: Ein Trio stürmt vorweg und dahinter lauern eine Hand voll Teams auf mögliche Ausrutscher und es scheint als sei alles wie es prophezeit wurde: Eine Übermannschaft gibt es nicht und der Kampf um die Relegationsplätze wird wohl bis zum bitteren Ende spannend sein…





Nächste Woche kommt der SV Wolfersheim nach Blieskastel und gerade gegen die Wölfe gab es zuletzt immer wieder heiße Spiele. Die Zweite spielt ab 13:15 Uhr, die Erste muss um 15:00 Uhr ran…





FdM Mai/Juni: Die Meister setzen sich du
Wieder steht ein neues Foto des Monats fest: Die User wählten das Foto des Monats Mai/Juni 2008 und  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 967 Klicks |

Wemm iss die Kerb? - UNSER! - Reloaded
Zweites Kerwespiel in 8 Tagen, zweiter Sieg für den SC. Endlich eine gelungene Fortsetzung eines erf [...]  >>
      | 1 Kommentare | 847 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 14. September 2008

Aufrufe:
1111
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zum Spiel des SC
Alles zum sechsten Kreisliga Spieltag
Alle Ergebnisse der Zweiten

Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 15.09.2008 um 08:48 Uhr
Wie jeden Montag: Die Kruzberichte und Torschützen wurden ergänzt...



 
 designed by matz1n9er © 10/03